Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Ljambley
Warum verdicken die Wand der Gallenblase, was zu tun ist
2 Ljambley
Ursachen und Behandlung einer vergrößerten Leber. Spezielle Diät. Volksheilmittel
3 Hepatose
Lebererkrankungen: Ursachen, Arten, Symptome und Vorbeugung
Haupt // Zirrhose

Leben mit Hepatitis C


Die Diagnose von Hepatitis C kann völlig zufällig gestellt werden. In der Regel werden sie davon erfahren, nachdem sie die Tests während der Schwangerschaft durchgeführt haben oder wenn sie den Arzt wegen einer bestimmten Krankheit kontaktieren.

Hepatitis wird als "sanfter Mörder" bezeichnet, da die Krankheit im Wesentlichen asymptomatisch verläuft. Viele sind seit Jahren Träger des Virus und ahnen es nicht. Eine Person stirbt jedoch nicht direkt an einer Hepatitis. Auch Krankheiten, die durch Hepatitis verursacht werden, führen nicht zum Tod.

Symptome, Formen und Wege der Infektion

Die meisten Symptome ähneln einer respiratorischen Viruserkrankung: allgemeines Unwohlsein, Schwäche, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Übelkeit, Schweregefühl im rechten Hypochondrium.

Das Hepatitis-C-Virus manifestiert sich in zwei Formen: akut und chronisch. Die erste kann mehrere Monate nach Beginn der Infektion auftreten, dann in 80-85% der Fälle ist die Krankheit chronisch. In letzter Zeit ist die Anzahl der Patienten, bei denen eine chronische Hepatitis diagnostiziert wurde, gestiegen, was auf die Identifizierung von Patienten zurückzuführen ist, die vor langer Zeit infiziert wurden.

Die meisten Patienten wissen nicht, wo und unter welchen Umständen sie das Virus bekommen haben, und solche Situationen sind nicht auf Drogenabhängige beschränkt. Gewöhnliche Menschen können durch die Einnahme von kontaminiertem Blut unter den Bedingungen der Nichteinhaltung der Hygienevorschriften im Schönheitssalon, beim Tätowieren oder Piercen beim Zahnarzt infiziert werden. Zur Risikogruppe gehören auch Mediziner, die mit Blut in Kontakt kommen müssen.

Unter häuslichen Bedingungen ist eine infizierte Person nicht ansteckend. Das Virus kann nicht durch Haushaltsgegenstände aufgenommen werden, wenn es berührt wird, aber persönliche Hygiene bedeutet für einen solchen Patienten sollte individuell sein.

Wie alt kannst du mit Hepatitis C leben?

Die akute Form von Hepatitis C wird oft nicht diagnostiziert, so dass es schwierig ist zu bestimmen, wie viel eine mit einem Virus infizierte Person überleben kann.

Laut Statistik überwinden 20% der Patienten die Erkrankung ohne Behandlung, ein starkes Immunsystem des Körpers verkraftet dies. Die verbleibenden Patienten können von 15 bis 25 Jahren und ohne Anzeichen einer Infektion leben. Wenn die richtige Behandlung angewendet wird, besteht die Chance, 70 Jahre zu leben - die durchschnittliche Lebenserwartung in Russland.

Patienten mit Koinfektion (HIV + Hepatitis C) leben weniger, da die Behandlung von zwei Infektionen in der Regel schwierig ist.

Die Hauptgefahr des Hepatitis-C-Virus besteht darin, verschiedene schwere Krankheiten hervorzurufen. Wie schnell diese oder jene Krankheit enthüllt und ihre Behandlung begonnen wird, hängt von der Lebenserwartung ab. Wenn nichts unternommen wird, beeinträchtigt das Hepatitis-C-Virus die Leber und verursacht so schwere Krankheiten wie Leberzirrhose, Fettleibigkeit und andere Funktionsstörungen. Laut Statistik erhalten etwa 30 Jahre nach der Infektion mit dem Virus etwa 1/3 der infizierten Menschen Zirrhose. Von diesen können 5% Leberkrebs bekommen.

Die Lebenserwartung infizierter Patienten wird von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Anzahl der Jahre, nachdem das Virus in den Körper gelangt ist;
  • Geschlecht - Männer sind anfälliger für Leberschäden als Frauen;
  • der Zustand des Immunsystems - das Vorhandensein einer HIV-Infektion verschlimmert das Problem;
  • eine Lebensweise - die Verwendung von Alkohol und Tabakprodukten beschleunigt den Prozess der Zerstörung der Leber;
  • das Vorhandensein von Fettleibigkeit, Diabetes.

Die Lebenserwartung bei Hepatitis C hängt auch vom Genotyp des Virus selbst ab. Es gibt sechs seiner Sorten, von denen die am häufigsten Genotyp 1 ist. Laut Statistik in 70% bis 90% der Patienten mit diesem Genotyp Hepatitis C-Virus zu fangen. Der Rest manifestiert Genotyp 2 oder 3.

Ein wichtiger Faktor für die Dauer des Lebens und den Krankheitsverlauf ist die Infektionsrate, die während der Infektion abgenommen hat.

Bei der Vorhersage der Lebenserwartung einer Person mit Hepatitis C geben Spezialisten eine optimistische Prognose ab.

In den meisten Fällen hat der Patient, insbesondere ältere Menschen, 20-30 Jahre lang eine friedliche Koexistenz mit der Krankheit. Es ist möglich, dass solche Infizierten ein Leben ohne Konsequenzen leben.

Gibt es eine Chance auf vollständige Genesung?

Der Patient, bei dem Hepatitis C diagnostiziert wurde, muss glauben, dass die Krankheit geheilt werden kann, dass die Krankheit kein Urteil ist. Versuche einer Selbstbehandlung sollten jedoch ausgeschlossen werden. Es ist notwendig, einen Facharzt für Hepatologie zu kontaktieren, der eine wirksame Behandlung unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Körpers auswählen kann.

Jeder hat die Chance, sich vollständig zu erholen. Internationale Statistiken behaupten, dass sich bis zu 80% der Kranken erholen. Es kommt auf den Körper des Patienten und den verordneten Verlauf der Therapie an. Schwierige Behandlung von Männern und Patienten älter als 40 Jahre, insbesondere bei gleichzeitiger Entwicklung der Zirrhose.

Das Hauptziel der Behandlung ist es, den Reproduktionsprozess des Virus zu verlangsamen und die Zerstörung der Leber zu stoppen. Mit der Einführung moderner Therapieschemata ist dies durchaus realistisch. Kommt es nach Beendigung des Therapieverlaufs zu einem Rückfall, werden spezielle therapeutische Maßnahmen zur wiederholten Behandlung durchgeführt.

Alte und neue Behandlungsmethoden

Behandlungsmuster werden ständig verbessert. Bis vor kurzem waren die wichtigsten Medikamente für die Therapie Interferon und Ribavirin. Interferone sind eine Gruppe von Proteinen, auf deren Grundlage ein Mittel entwickelt wird, das Viren effektiv zerstören kann. Dank dieser Fähigkeit ist Interferon die Grundlage für die Therapie von Hepatitis C.

Die Therapie mit diesen beiden Medikamenten besteht aus wöchentlichen Injektionen für 48 Wochen. Die Hälfte der Patienten ist sicher geheilt, unerwünschte Nebenwirkungen können jedoch auftreten.

Derzeit gibt es effektivere Mittel - direkt wirkende antivirale Medikamente (PPD), sicherer, im Vergleich zu den alten. Der Therapieverlauf beträgt 12 Wochen.

Leider sind bestehende Medikamente nicht für alle Patienten geeignet:

  • Menschen mit schweren Erkrankungen des Herzens, der Lunge, dekompensiertem Diabetes mellitus;
  • Patienten mit transplantierten Organen: Niere, Lunge, Herz;
  • Patienten mit Schilddrüsenproblemen;
  • Frauen während der Schwangerschaft;
  • Kinder unter drei Jahren;
  • mit Intoleranz zu irgendwelchen Bestandteilen der Drogen.

Das Ziel der Behandlung ist die Wiederherstellung der Leber. Die Fortpflanzung der Infektion im Körper verlangsamt sich oder hört vollständig auf, und die Leber kehrt allmählich zum normalen Funktionieren zurück.

Lebensstil des Patienten

Jeder Patient mit einer Hepatitis-C-Diagnose muss, abgesehen von einer verschriebenen Therapie, seine Einstellung zu schlechten Gewohnheiten und Lebensgewohnheiten neu überdenken. Alkohol- und Tabakprodukte sollten verboten werden.

Darüber hinaus ist es notwendig, die richtige Diät zu beachten, die von Diät Nr. 5 empfohlen wird, die Cholesterin und Fettstoffwechsel normalisiert, die Produktion von Galle stimuliert, die Arbeit des Darms reguliert. Es wird empfohlen, 5 Mal am Tag in kleinen Portionen zu essen. Jedes Gericht kann gekocht oder gekocht für ein paar Arten gegessen werden.

Hepatitis-Forum

Wissensaustausch, Kommunikation und Unterstützung für Menschen mit Hepatitis

Leben mit Hepatitis C

  • Gehe zu Seite:
  • Gehe zu Seite:

Zugangsrechte

Du du kannst nicht Themen beginnen
Du du kannst nicht Antworten auf Nachrichten
Du du kannst nicht bearbeite deine Beiträge
Du du kannst nicht lösche deine Nachrichten
Du du kannst nicht Anhänge hinzufügen

Wie lange kann ein Mensch mit einem Hepatitis-Virus leben?

Die Frage "Wie viel leben sie mit Hepatitis C?" Wird ihrem behandelnden Arzt von allen Patienten ohne Ausnahme gegeben, die ein positives Ergebnis der Forschung auf das Vorhandensein des Virus im Virus erhalten haben. Mit der Früherkennung der Krankheit und dem rechtzeitigen Erhalt einer adäquaten Therapie, um das gewünschte Ziel zu erreichen, ist eine Genesung durchaus realistisch. Im akuten Stadium der Hepatitis C ist die Prognose in der Regel günstig. Die Situation ist komplizierter, wenn eine chronische Form der Krankheit entdeckt wird.

Die Chance, das Alter zu erreichen, steht für jeden Infizierten mit chronischem Krankheitsverlauf zur Verfügung, sofern er die Empfehlungen des Gastroenterologen und Spezialisten für Infektionskrankheiten genau befolgt. Jedoch kann kein Spezialist die genaue Lebensdauer eines Patienten mit Hepatitis B oder C bestimmen, da die Größe dieser Variablen von einer beeindruckenden Liste zusätzlicher Faktoren abhängt. Unter ihnen - Alter, Geschlecht, der Zustand der Immunität und eine Reihe anderer Gründe.

Die Hauptpunkte, die den allgemeinen Gesundheitszustand einer Person, die mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert ist, und die Lebenserwartung des Patienten beeinflussen, werden ausführlich in dem nachstehenden Material diskutiert.

Kurze Beschreibung der Krankheit

Der Weg der Penetration in den menschlichen Körper von Krankheitserregern, die diese anthropogene Infektionskrankheit verursachen - flüssige Medien (Blut, Sperma, vaginales Geheimnis). Der Erreger, der die Entwicklung aller Stadien der Hepatitis C hervorruft, ist Flavivirus (eine Art von Krankheitserscheinungen der Hepadnaviren).

Quelle der Infektion - Menschen, die an der beschriebenen Krankheit leiden. Die Zahl der chronischen Träger des australischen Antigens HBsAg, die Hepatitis B verursacht, erreicht in der Bevölkerung bis zu 4-6%. Pathogene Mikroorganismen, die zur Entwicklung der Typ-C-Krankheit führen, sind laut Statistiken der Statistik mit mehr als 2% der Weltbevölkerung infiziert.

Wege der Infektion

Einigen Daten zufolge kann eine Infektion mit Krankheitserregern durch Tröpfchen in der Luft auftreten. Es gibt keine speziellen Studien, die diese Theorie bestätigen, aber einige Experten glauben, dass die Möglichkeit, Hepatitis durch Einatmen des Virus zu erhalten, sehr wahrscheinlich ist.

Im Moment offiziell nachgewiesene 3 Wege, Mikroorganismen von Patienten auf gesunde Menschen zu übertragen:

  • Mit einem ungeschützten sexuellen Akt.
  • Von einer schwangeren Frau, die an einer Krankheit leidet, bis zu einem Kind (diese Methode wird auch vertikal genannt).
  • Parenteral.

Der letzte der betrachteten Wege macht bis zu 80% der insgesamt festgestellten Fälle aus. Parenterale Krankheit kann erhalten werden:

  • bei der Durchführung von therapeutischen Verfahren im Zusammenhang mit Bluttransfusionen, nicht verifiziert (falsch untersucht) für die Infektion;
  • während der Behandlung in der Zahnklinik, wenn die Instrumentierung des Arztes, der mit dem flüssigen Medium des Organismus des Kranken kontaminiert ist, das Sterilisationsverfahren nicht bestanden hat;
  • beim Empfang von Dienstleistungen in Friseursalons, Tattoostudios, Piercing-Salons, deren Mitarbeiter sich nicht um die Einhaltung von Asepsisregeln kümmern;
  • während der Injektion von Rauschgiften unter Verwendung einer Nadel, die der infizierten Person gemeinsam ist.

Ablauf des Verfahrens zur Transplantation von Geweben (Organen). Bis 1992 ist es auch ein Hinweis auf die Lieferung von Tests für Hepatitis C.

Symptome der Krankheit

Die ersten Anzeichen für das Eindringen von Hepatitis-Erregern ins Blut sind eher eine Manifestation der Influenza (ARVI). Das Syndrom, begleitet von einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes, Gelenkschmerzen, dem Auftreten von Ödemen und Fieber, wurde katarrhalisch genannt. Es tritt nach der Inkubationszeit in der frühen Phase der Hepatitis C auf. Das Problem des Nachweises der Krankheit in dem angegebenen Zeitintervall ist genau auf das Fehlen von klar ausgesprochenen Krankheitssymptomen zurückzuführen.

Oft sind die Patienten in der Klinik behandelt, auch wenn es Anzeichen asthenovegetative und dyspeptischen Syndrome der Krankheit manifestiert sich in:

  • Schlafstörungen;
  • Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes (Appetitlosigkeit, weicher Stuhl, Erbrechen);
  • erhöhte Reizbarkeit;
  • Unbehagen im rechten Hypochondrium und Epigastrium;
  • Veränderung der Farbe von Kot und Urin.

Das Ergebnis der Einführung von Krankheitserregern in Lebergewebe entfaltet sich nach 2 Schemata. Eine Person kann Hepatitis C bekommen, ohne die Krankheit zu enthüllen und in Abwesenheit einer Therapie geheilt zu werden (einigen Daten zufolge erfolgt Selbstheilung in 15% der Fälle, eine Anzahl von Spezialisten sagt etwa 25%). Das Vorhandensein einer Krankheit in der Vergangenheit wird nur durch Antikörper in dem Biomaterial angezeigt, das zur Immunoferment-Analyse geschickt wurde.

Im zweiten Fall wird die rechtzeitig nicht diagnostizierte Hepatitis allmählich in ein chronisches Stadium umgewandelt. Seine Bildung ist in 75% der Patienten bemerkt.

Die verfügbaren Daten zeigen, dass bei einem Drittel der infizierten Personen Hepatitis etwa 2 Jahrzehnte nach der Infektion nachgewiesen wird. Darüber hinaus 30% der Patienten Fortschritte in 30-50 Jahren.

Langsam für Hepatitis C, und seine asymptomatisch Abwesenheit von Schmerz im betroffenen Organ - Hauptgründe erkennen Krankheit in den späteren Phasen, wenn das Lebergewebe hat erhebliche Zerstörung unterzogen (während des Studium Zirrhose oder Malignität ergab - hepatozelluläres Karzinom).

Beide Varianten der Gewebedegeneration können tödlich enden (die Sterblichkeitsrate von Hepatitis C in der fortgeschrittenen chronischen Form erreicht 7%). Von dieser Zahl ist die Ursache von mehr als der Hälfte der traurigen Ergebnisse eine Krankheit im Stadium der Zirrhose; 43% - Krebs.

Faktoren, von denen die Lebensdauer abhängt

Die Lebenserwartung mit Hepatitis hängt, wie bereits erwähnt, von einer Reihe von Gründen ab. Die Liste der Faktoren beinhaltet:

  • Alter der Infizierten. Die verfügbaren medizinischen Daten sind unerbittlich: Patienten, die älter als 40 Jahre sind, sterben häufiger an den Folgen von Krankheiten.
  • Sex (Hepatitis C entwickelt sich bei Männern schneller und Serumtyp der Erkrankung - bei Frauen).
  • Der Genotyp der Erkrankung und ihre Form sowie das Ausmaß der Aktivität des Krankheitsverlaufs. Insbesondere der periodisch auftretende Blitztyp des akuten Hepatitis-Stadiums, dessen Folge der Tod ist.
  • Das Stadium, in dem die erkannte Krankheit lokalisiert ist.
  • Eignung der ausgewählten Therapie.
  • Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes, die Gründlichkeit der Umsetzung der Grundsätze in den therapeutischen Systemen angegeben.
  • Genetische Veranlagung.
  • Lebensstil und Diät (besonders wenn der Patient auf Abhängigkeiten angewiesen ist).
  • Anwesenheit in der Anamnese der infizierten chronischen Krankheiten, eine Bedingung seines Immunsystems.

Die letzten Punkte erfordern eine detaillierte Studie.

Lebensweise

Der Lebensstil, der für eine Person mit Hepatitis gewohnheitsmäßig ist, erhöht oder verringert seine Chancen, fortgeschrittene Jahre zu erreichen.

Verzögern Sie maximal die möglichen (aber nicht 100% wahrscheinlichen) Todesfälle erlauben:

  • erhöhte Aktivität;
  • Sportübung;
  • Diät;
  • vollständige Ablehnung schlechter Gewohnheiten.

Die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils kann zusammen mit den Empfehlungen eines Gastroenterologen die Lebenserwartung bei Hepatitis C deutlich erhöhen: körperliche Aktivität erhöht die Immunität und stärkt den Allgemeinzustand des Körpers. Es muss daran erinnert werden, dass die Krankheit von erhöhter Müdigkeit begleitet wird, so dass während des Sports abwechselnde Aktivität mit häufiger Ruhe sein sollte.

"Ein vorbildlicher Übungssatz für die chronische Form der Krankheit kann nur von einem Spezialisten empfohlen werden, es ist verboten, das LFK-Schema selbstständig zu entwickeln."

Der Zweck der Diät, die bei Menschen mit Hepatitis haften sollte - die Belastung des Magen-Darm-Trakts des Patienten zu reduzieren. Die kalorienarme, regelmäßige Ernährung, die "Tischnummer fünf" genannt wird, schließt würzige, frittierte und salzige Speisen aus. Die Speisekarte umfasst: Fisch, Geflügel (mager), Gemüsegerichte.

Einige Patienten von medizinischen Kliniken interessieren sich für Ärzte, ob es möglich ist, Alkohol regelmäßig mit chronischer Hepatitis zu verwenden. Die Antwort ist eindeutig: Selbst kleine Mengen Ethanol enthaltender Getränke sind in jeglicher Form der Krankheit kategorisch verboten. Der Missbrauch von Alkoholprodukten verschlimmert den Verlauf der Krankheit: Leberzirrhose kann nach 5 Jahren ab dem Zeitpunkt der Infektion auftreten, und das letale Ergebnis ist viel schneller.

Mit einem Hepatitis-C-Virus leben Frauen länger, da die stärkeren Geschlechter seltener einer Diät folgen und in der Regel keine gesunde Lebensweise führen.

Vorhandensein von chronischen Krankheiten in der Anamnese

Der Zustand der Infizierten verschlimmert Störungen der Funktion der Lunge, des Herzens, des Diabetes mellitus. In den beschriebenen Fällen ist eine Therapie oft nicht möglich. Eine genaue Vorhersage der Lebenserwartung mit Hepatitis in dieser Kategorie von Personen ist schwierig, aber nach den vorliegenden Daten dieser Patienten erreichen selten Alter als Menschen mit dem Virus infiziert und leidet nicht an Komorbiditäten.

Die Entwicklung eines ernsthaften Zustands des Patienten wird auch durch gleichzeitige Infektion mit mehreren Erregern verursacht Hepatitis B, D, G, sowie das Vorhandensein von HIV-Infektion im Körper verursacht.

Hepatische Zelldysfunktion und Zirrhose verschlimmern ebenfalls die Situation. Da die Diagnose häufig für Patienten gestellt wird, die bereits eine Zerstörung in den Geweben des Organs festgestellt haben, ist die Wirksamkeit der Behandlung um eine Größenordnung verringert, und Patienten mit dem Virus leben nicht länger als 10 Jahre.

Es muss daran erinnert werden, dass keine chronische Krankheit ein Urteil sein kann. Die rechtzeitige Behandlung reduziert die Belastung der Leber, und die moderne Medizin bietet eine kardinale Methode zur Lösung des Problems - die Transplantation eines beschädigten Organs.

Die Anwesenheit von schlechten Gewohnheiten

Die Antwort auf die Frage "Wie viel kann ich mit Hepatitis C leben?" Ist individuell für jeden Patienten. Manche Patienten führen viele Jahrzehnte lang einen ausgewachsenen Lebensstil, und eine Anzahl von Menschen stirbt innerhalb weniger Monate an der Krankheit.

Die Dauer des Prognosezeitraums positiv beeinflussen:

  • starke Immunität;
  • junges Alter;
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils;
  • Abwesenheit von schlechten Gewohnheiten;
  • korrekte Therapieschemata.

Regelmäßige Besuche in Kliniken, termingerechte Lieferung von Tests und eine sorgfältige Überwachung von Änderungen des Wohlbefindens, erlauben die infizierte Person in jedem Alter, die Lebenserwartung auf Durchschnittswerte zu erhöhen.

Die oben erwähnten positiven Faktoren betreffen auch Patienten, deren Blut ein Pathogen vom Serumtyp enthält.

Bei der Beantwortung der Frage "Wie viele leben mit Hepatitis B?" Wird der behandelnde Arzt sowohl das Alter des Patienten als auch den Zustand seines Immunsystems berücksichtigen. Die Periode wird nur dann signifikant reduziert, wenn die Krankheit in ein chronisches Stadium umgewandelt wird, und bei richtiger Behandlung ist es möglich, die Lebensdauer auf eine unbegrenzte Zeit zu verlängern.

In welchem ​​Stadium ist die Krankheit enthüllt?

Das Ziel der Behandlung jeder Form von Hepatitis ist die Genesung des Patienten und die Wiederherstellung aller Funktionen des betroffenen Organs.

Vor einem Jahrzehnt überstieg die Zahl derer, die sich erholten, 40% nicht. Heute, mit richtig gewählten therapeutischen Regimes, erreichen die gesamten Krankheitsreduktionsraten 60 (und nach einigen Angaben 90) Prozent der Gesamtzahl der Patienten in den Kliniken.

Je früher die Krankheit erkannt wird, desto länger lebt der infizierte Patient. Leider vernachlässigen die meisten Menschen den rechtzeitigen Besuch eines Arztes und die regelmäßige Durchführung von Umfragen. Laut WHO-Prognosen kann diese Einstellung gegenüber der Gesundheit bis zum Jahr 2025 einen Anstieg der Todesrate durch Hepatitis um das Zweifache bewirken.

Merkmale des Krankheitsverlaufs bei Kindern

Wie viele Kinder leben mit dem Hepatitis-Virus? Neugeborene, die mit einem vertikalen Pfad infiziert sind, wachsen und entwickeln sich wie ihre gesunden Kollegen. Es ist auch schwierig, die Dauer von Zirrhose oder anderen Komplikationen bei einem Kind vorherzusagen, wie bei einem erwachsenen Patienten.

Da die Immunität des Kindes in der Phase des Werdens ist, ist der Widerstand des Körpers des Babys viel niedriger. Die resultierende Krankheit entwickelt sich mit einer beschleunigten Rate. Um einen möglichen tödlichen Ausgang zu verhindern, sollte die Gesundheit des Kindes ständig ärztlich überwacht werden.

Wenn die Mutter eine Serumform der Krankheit hat, ist eine Notfallverabreichung an ein Neugeborenes möglich, das im Alter von einer Woche DPT-Impfung erreicht hat.

Absolute Kontraindikationen für solche präventiven Maßnahmen sind die Anwesenheit eines Diathesen bei einem kleinen Patienten, der Nachweis von Meningitis oder Probleme mit dem Immunsystem.

Die Häufigkeit der Impfungen kann variieren. Das Schema der wiederholten Injektion ist nach 3 Wochen und nach 1 Jahr erlaubt.

Lebenszeit von infizierten Patienten

Die Dauer der zugeteilten Zeit hängt von der Form der Hepatitis, der Fläche des betroffenen Lebergewebes und der Aktualität der Behandlung ab.

Ohne Therapie

Der Patient kann mit der Krankheit des Jahrzehnts leben, und nicht einmal vermuten, dass in seinem Körper pathologische Veränderungen sind: Der ganze Fehler ist die Abwesenheit von Symptomen.

Typisch ist die Situation, in der die Krankheit während geplanter Untersuchungen (ärztliche Untersuchungen, medizinische Untersuchungen, vor chirurgischen Eingriffen oder während der Durchführung von Tests während der Schwangerschaft) festgestellt wird.

Wie viel können Sie ohne Therapie mit Hepatitis C leben? Die Prognose ist günstig, wenn eine Person Träger eines Virus ist. Bei einer gesunden Lebensweise und einer systematischen Leberkontrolle besteht keine Gefahr, die Lebensdauer zu reduzieren.

Im Falle der Entdeckung von schweren Formen der Hepatitis ist es unmöglich, die Behandlung zu vermeiden.

In akuter Form

Nachdem das Virus ins Blut gelangt ist, beginnt das Immunsystem gegen die Erreger zu kämpfen. Ein Teil der Infektionsfälle in der Anfangsphase endet mit einer Heilung ohne medizinische Intervention.

Ein großer Teil der diagnostizierten Krankheiten erfordert, dass der Patient stationär behandelt wird und eine angemessene Behandlung für Hepatitis erhält.

Nach der Genesung wird der Patient vom Arzt in das Register gelegt. Beobachtungsdauer ist:

  • ein halbes Jahr mit einer Heilung für Hepatitis B;
  • 24 Monate nach der Aufhebung der Hepatitis C

Auf das vollständige Aufhören der Entwicklung der Krankheit kann auf solche Zeichen wie hinweisen:

  • Wiederherstellung der Größe der inneren Organe;
  • Abwesenheit eines Virus im Blut;
  • gute Gesundheit.

Wenn Sie die Parameter länger als 2 Jahre halten, können Sie über die endgültige Entsorgung der Krankheit sprechen.

Wenn die Krankheit übertragen wird

Wie viele Menschen leben nach der Kur? Poborovshis Hepatitis-Patienten regelmäßige Prüfung unterziehen und vollständig die Möglichkeit einer Re-Infektion auszuschließen sind (einschließlich verzichtete ungeschützten Sex mit einem lässigen Partner, und Drogenkonsum), können so lange wie möglich leben.

Die Hauptregel der Erhaltung der Gesundheit ist extreme Aufmerksamkeit auf das Wohlbefinden. Hepatologen empfehlen diesen Patienten, sich zweimal jährlich zusätzlichen Untersuchungen zu unterziehen (um Tests durchzuführen und eine Ultraschalluntersuchung der Leber durchzuführen). Die Anzahl der Tests für Patienten mit Hepatitis-Virus ist immer gleich.

Wenn alle diese Bedingungen erfüllt sind, wird die Frage, wie viele Menschen leben, Krankheit, irrelevant. Patienten, die die Krankheit hatten, erhalten die Möglichkeit, eine lange und volle zu leben.

In chronischen Formen

Bei der Identifizierung der chronischen Hepatitis C, B, ist die Frage "Wie viel leben sie?" Auch für den Patienten äußerst wichtig.

Diese Form der Krankheit kann nicht vollständig geheilt werden, aber die Krankheit kann auf das Stadium der Remission übertragen werden.

Teilweise angedockte HG hat keinen Einfluss auf den Allgemeinzustand des Körpers des Patienten, wenn eine Reihe von Regeln beachtet wird, einschließlich:

  • Verweigerung von übermäßigen Belastungen und schlechten Gewohnheiten;
  • Folgen Sie dem Rat eines Ernährungsberaters;
  • der richtige Wechsel von Schlaf, Arbeit und Ruhe.

Mit einem angemessenen Ansatz zur Erhaltung der Gesundheit ist es möglich, mehr als 30 Jahre zu leben. Allerdings kann eine Person mit Hepatitis länger leben (alle einzeln)

Vorsichtsmaßnahmen

Für einen Patienten, der mit dem Virus infiziert ist, beginnt die Pflege enger Menschen. Wie lebe ich mit Hepatitis B, C in der Familie?

Vor allem ist es notwendig, die Angehörigen vor dem Auftreten der Krankheit zu warnen. Viele Menschen haben Angst, mit ihren Freunden über die Diagnose zu sprechen und erwarten eine negative Reaktion von letzterem. Halten Sie Informationen geheim von Angehörigen ist nicht notwendig: Die Geschichte der Infektion - der beste Weg, um die Gesundheit von Familienmitgliedern und Freunden zu bewahren.

Darüber hinaus müssen eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Krankheitserreger werden durch das Blut übertragen, was bedeutet, dass der Kranke persönliche Hygieneartikel haben sollte, einschließlich:

  • Geräte für die Maniküre;
  • Zahnbürsten;
  • Rasierzubehör.

Alle aufgeführten Artikel sollten in einem separaten Fach oder in einer engen Tasche aufbewahrt werden. Die Tatsache, dass sie von niemandem benutzt werden können, ist der Familie besser vorzuwarnen.

Mit Kollegen auf der Arbeit ist auch möglich zu sprechen (mindestens ist es notwendig, das höhere Management zu warnen). Bei der Erfüllung der offiziellen Pflichten ist es notwendig:

  • von langen Reisen abzulehnen, die den Schlaf- und Wachplan verletzen;
  • schützen Sie sich vor bedeutender körperlicher Anstrengung.

„Wenn die Arbeit nicht durch die ständigen immer kleineren Verletzungen begleitet wird, raten die Experten keine Informationen über die Entdeckung des Virus im Blut offen zu legen (die die Entfernung von Menschen aus der krank oder verursachen können - im Extremfall - die Entlassung zu provozieren).“

Beim Eintritt in sexuelle Beziehungen sollten Verhütungsmethoden verwendet werden, um den Partner vor einer möglichen Infektion zu schützen. Ob es eine Hepatitis mit wieviel Lebendigkeit gab, hängt direkt von der Einhaltung der Verhaltensregeln ab.

Sowohl Familienmitglieder als auch enge Freunde, die im Haus sind, müssen ihre Biomaterialien zur Untersuchung des Vorhandenseins (der Abwesenheit) des Virus in den Körperflüssigkeiten vorlegen. Die Angehörigen werden ebenfalls regelmäßigen Untersuchungen und Routineimpfungen unterzogen.

Prävention und Behandlung

Um nicht eine schmerzhafte Frage zu stellen, wenn Hepatitis C entdeckt wird, B- "Wie viele leben mit der Krankheit?", Ist es notwendig, Maßnahmen zu beobachten, die die Möglichkeit einer Infektion minimieren.

  • Behandlung nur in zugelassenen Gesundheitseinrichtungen;
  • rechtzeitige Impfung gegen Hepatitis B;
  • Ausschluss von promiskuitivem Geschlechtsverkehr;
  • bei der sexuellen Kommunikation mit dem gelegentlichen Partner - obligatorische Verwendung von Kondomen;
  • Einhaltung des Prüfungsplans;
  • regelmäßige Lieferung von Biomaterial für die Forschung;
  • Verweigerung von Drogen.

Nicht zu denken, „Hepatitis C als Live?“, Sind Gesundheit der Arbeitnehmer verpflichtet, in den Handschuhen nur alle Manipulationen von Blutprodukten durchzuführen, und besonders vorsichtig sein, wenn sie mit Werkzeugen (insbesondere mit Spritzen nach der Injektion) arbeiten. Die gleichen Empfehlungen gelten für Mitarbeiter von Tätowiersalons und Kosmetikstudios.

Es sollte daran erinnert werden: Im Moment gibt es keinen Impfstoff gegen Hepatitis C. Glauben Sie Betrügern und kaufen Sie Pseudo-Drogen sollten nicht sein.

Ernennt einen Behandlungsplan nur spezialisierte medizinische Einrichtung. Bei der Behandlung der Krankheit verwenden Sie:

  • Interferone;
  • Inhibitoren;
  • Immunstimulanzien;
  • Vitamine;
  • Hepatoprotektoren.

Dauer der Behandlung - bis zu 72 Wochen. In einigen Fällen wird der Arzt empfehlen, als unterstützende Abkochungen für medizinische Gebühren zu verwenden. Vernachlässigung Beratung ist nicht notwendig, weil die Kräuter perfekt den allgemeinen Zustand des Körpers stärken.

Die medizinische Gemeinschaft vor etwa 5 Jahren erkannte Hepatitis C als vollständig heilbar an. Eine rechtzeitige Erkrankung ermöglicht den Einsatz einer adäquaten Therapie und vermeidet Komplikationen wie Leberzirrhose oder Leberkrebs. Die Art der laufenden Behandlung beeinflusst, wie viele Jahre mit einer ähnlichen Diagnose leben.

Die entwickelten modernen Therapiemethoden erlauben den Patienten, die Symptome der Krankheit vollständig loszuwerden und ein langes, glückliches Leben mit Familie und nahen Menschen zu führen. Lebenserwartung mit Hepatitis misst individuell für jeden Organismus.

Wie viele leben mit Hepatitis C? Prognose für die Krankheit

Hepatitis C, die als "sanfter Killer" bezeichnet wird, ist eine der gefährlichsten Krankheiten, weil Die Erkrankung kann in Zukunft zur Leberzirrhose führen. Denn viele Menschen, die mit dem Virus infiziert sind, wundern sich - wie viele mit Hepatitis C leben. Es gibt keine eindeutige Antwort auf diese Frage, tk. Verlauf und Prognose der Erkrankung hängen von vielen Faktoren ab und werden im Einzelfall berücksichtigt.

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Hepatitis C in chronischer Form ohne Behandlung beträgt 15-20 Jahre

Prognose für Hepatitis C

Nach dem Eindringen des Virus in das Blut beginnt der Körper aktiv damit zu kämpfen und führt in 20% der Fälle zur Selbstheilung. Das heißt, mit ihm infizierte Viren leben ein normales Leben, ohne überhaupt von der Infektion zu wissen. In der Zukunft kann sich das Virus jedoch jederzeit manifestieren, was von einer Reihe von provozierenden Faktoren und dem Zustand der Immunität des Patienten abhängt.

Die Tatsache, dass Sie mit Hepatitis C leben können, wird von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Die Anwesenheit von schlechten Angewohnheiten (Rauchen und Alkohol);
  • Alter der Person;
  • Vorhandensein anderer chronischer Krankheiten;
  • Sex;
  • Ernährung und Lebensstil;
  • Vorbeugende Maßnahmen.

Wenn der Verlauf der Krankheit sehr wichtig ist Dauer der Leberschäden und die Schwere der Veränderungen in ihren Zellen. Wenn die Zerstörung in der Leber signifikant ist, dann ist die Entwicklung von Komplikationen in Form von Aszites, primärem Leberkrebs, Zirrhose, Enzephalopathie nicht ausgeschlossen.

Wichtig! Hepatitis C selbst ist nicht die Todesursache, die Krankheit verschlimmert nur die vorhandenen Faktoren.

Wenn die Immunität das Virus nicht alleine bewältigen kann, entwickelt sich die Hepatitis C zu einer chronischen Form. In 1/3 aller Fälle schreitet die Krankheit sehr langsam fort, und ein solcher Verlauf kann bis zu 50 Jahre anhalten.

Laut Statistik können Komplikationen bei Hepatitis C, die zur Mortalität führen, 25-30 Jahre nach der Infektion auftreten, wenn die Krankheit nicht behandelt wird. Mit rechtzeitiger und adäquater Behandlung erhöht sich diese Periode, und eine Person kann lange Zeit mit Hepatitis C bis zum natürlichen Tod leben.

Beachten Sie! Die durchschnittliche Lebenserwartung von Hepatitis C in chronischer Form ohne Behandlung beträgt 15-20 Jahre.

Mehr als 500 Millionen Menschen auf dem Planeten sind Träger von Hepatitis C (WHO-Daten), mit Todesfällen von der Krankheit in nur 7% der Fälle aufgezeichnet. Das Letal Outcome ist am häufigsten bei Patienten mit anderen schweren Erkrankungen.

Die Anzahl der Patienten, die eine Leberzirrhose aufgrund von Hepatitis C entwickelten, beträgt 57%, die Entwicklung von Karzinomen wird in 43% beobachtet.

Prognosen für die folgenden Jahrzehnte der Entwicklung und Verlauf der Hepatitis C eher enttäuschend: nach WHO-Zirrhose doppelt so häufig diagnostiziert als die Zahl der Patienten mit Leberkrebs um 70% zu erhöhen und möglichen Tod von diesen Krankheiten wird das aktuelle Volumen auf die Hälfte übersteigen. Eine solche Prognose ist mit der falschen Lebensweise der Patienten verbunden, die die Immunität schwächt und den Krankheitsverlauf provoziert.

Trotz der statistischen Daten ist es unmöglich, genau zu bestimmen, wie viele Menschen mit Hepatitis C leben - es ist unmöglich. Eine Reihe von Faktoren beeinflussen dies. So kann zum Beispiel bei einem Mann, der mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert ist und währenddessen weiterhin Alkohol konsumiert wird, die Entwicklung der Krankheit vor der Zirrhose mehrere Jahre dauern. Eine gleichaltrige Frau, die gleichzeitig erkrankt ist, aber kein Verlangen nach Alkohol hat, kann sich über Jahrzehnte hinweg manifestieren, und der Krankheitsverlauf bleibt auf dem gleichen Niveau.

Eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung ermöglicht es Ihnen, die Krankheit loszuwerden

Was beeinflusst die Lebenserwartung

Faktoren, die die Lebenserwartung und das Auftreten von Komplikationen beeinflussen, sind sehr unterschiedlich und hängen von der Lebensweise des Patienten und den individuellen Eigenschaften seines Organismus ab.

Alter

Der Schweregrad der Erkrankung und die Komplikationsrate werden vom Alter des Patienten und davon, wie stark das Hepatitis-C-Virus im Körper lebt, beeinflusst. Das letzte Stadium (Zirrhose) entwickelt sich:

  • Für die Infizierten vor dem 20. Lebensjahr, 2-3% aller Fälle;
  • Von 21 bis zu 30 Jahren - in 6-8%;
  • Von 31 bis zu 40 Jahren - in 10-12%;
  • Von 41 bis zu 50 Jahren - in 37-40%;
  • Über 50 Jahre - in 63%.

In den meisten Fällen, Hepatitis infiziert mit Patienten älter als 40 Jahre, tritt die Entwicklung von Leberzirrhose innerhalb der nächsten 16-18 Jahre.

Bei Männern entwickeln sich Komplikationen der Hepatitis C viel schneller und in einer schwereren Form, selbst wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird. Frauen sind viel weniger anfällig für die Wirkung von zerstörerischen Faktoren auf die Leberzellen.

Die Gründe für einen solchen "diskriminierenden" Faktor wurden bisher nicht ermittelt. Vielleicht spielt das große Festhalten der Männer an Alkohol und eine bewegungslose Lebensweise eine Rolle.

Körpergewicht

Überschüssiges Körpergewicht verschlimmert den Verlauf der Infektion. Durch Fettleibigkeit verursacht die Fettleberdystrophie die Entwicklung von Fibrose.

Bei mäßiger körperlicher Betätigung steigt die Wahrscheinlichkeit eines günstigen Krankheitsverlaufs um ein Vielfaches.

Alkohol

Es besteht eine direkte Korrelation zwischen der Zerstörung der Leber und der unkontrollierten Aufnahme von Alkohol. Alkoholische Hepatitis führt viel schneller zum Tod.

Die Manifestationen der Krankheit sind ausgeprägter, die Komplikationen sind unvermeidlich, die Lebenserwartung ist deutlich reduziert.

Immunität

Mit einer Abnahme der Schutzkräfte des Körpers, zeigt der Patient Hepatitis C, mit Symptomen ähnlich ARI und ARVI, die das Fortschreiten des Virus im Körper anzeigen. Bei einem solchen Krankheitsverlauf steht das Risiko von Komplikationen unmittelbar bevor.

Begleiterkrankungen

Nieren- und Leberinsuffizienz, Erkrankungen im Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen, Erkrankungen des Urogenitalsystems belasten den Verlauf der Hepatitis C.

Das Risiko, eine Zirrhose zu entwickeln, steigt mit der Definition von Hepatitis C bei HIV-infizierten Patienten.

Genotypen und Formen der Hepatitis

Das Hepatitis-C-Virus hat viele Stämme, d.h. es mutiert ständig und mutiert. Dies stört das Immunsystem eines Menschen, der alleine mit dem Virus fertig wird, wodurch die Krankheit in den meisten Fällen in eine chronische Form übergeht.

Es gibt mehrere Genotypen des Virus, die geografisch ungleich verteilt sind. Zum Beispiel sind die Genotypen 2,3 und 1 üblich, aber für die entwickelten Länder ist Genotyp 2 am häufigsten, und bei Drogenabhängigen wird Genotyp 3a diagnostiziert.

Die Kenntnis des Genotyps der Erkrankung ermöglicht eine adäquatere und produktivere Behandlung und beeinflusst die Prognose und das günstige Ergebnis. Zum Beispiel werden Genotyp 2 und 3 schneller und effizienter behandelt als der Hepatitis C-Genotyp 1b.

Eine negative Prognose mit schwerwiegenden Komplikationen ist charakteristisch für ein Mischvirus mit der Kombination von Hepatitis B und C oder C und D sowie in allen drei Varianten.

Kann Hepatitis C vollständig geheilt werden? Eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung kann die Krankheit loswerden. In diesem Fall hängen die Behandlungsmethoden, der Therapieverlauf und seine Dauer vom Grad der Schädigung der Krankheit, dem Genotyp des Virus und den damit verbundenen Faktoren ab.

Wie hoch ist die Lebenserwartung bei Hepatitis C?

Viele Menschen sind daran interessiert, wie viel sie mit Hepatitis C leben. Diese Krankheit ist eine der gefährlichsten Virusinfektionen in Russland. Schließlich kann die Entwicklung der Krankheit zu einer Leberzirrhose mit einem nachfolgenden tödlichen Ausgang führen. Aber es gibt keine eindeutige Antwort auf die gestellte Frage, da die Lebenserwartung für eine bestimmte Diagnose von einer Reihe von Faktoren abhängt, die im Folgenden berücksichtigt werden.

Nach statistischen Indikatoren leben Menschen im Durchschnitt 15-20 Jahre mit einer chronischen Form der Krankheit. Es ist wichtig zu verstehen, wie lange eine Person leben kann, ohne eine heimtückische Krankheit zu behandeln.

Worauf zu achten ist

Es ist notwendig zu berücksichtigen, welche Prozesse im Körper einer Person auftreten, die von einem infektiösen Agens betroffen ist:

  1. Wenn die Viruszellen die Leber angreifen, beginnt der Körper aktiv gegen das Antigen zu kämpfen. In 20% der Fälle führt eine rechtzeitige und anhaltende Immunantwort zur Selbstheilung. Oft vermuten die Leute nicht einmal, dass sie infiziert sind. Die Krankheit verläuft ohne offensichtliche symptomatische Zeichen.
  2. Es ist wichtig, die Schwere der klinischen Symptome zu berücksichtigen. Wenn die destruktive Wirkung von Hepatitis auf die Epithelzellen des inneren Organs signifikant ist, dann ist das Auftreten von Komplikationen in Form von malignem Neoplasma und Zirrhose nicht ausgeschlossen.
  3. Ist die Immunität des Patienten geschwächt, so bekommt die Hepatitis C einen chronischen Verlauf. Oft verläuft die Krankheit über einen langen Zeitraum. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht schon sinnvoll ist, eine Therapie durchzuführen. Die Leber hat die Eigenschaft, sich zu erholen, also ist es notwendig, das kranke Organ von den giftigen Produkten der lebenswichtigen Aktivität von Krankheitserregern zu reinigen.

Es sollte darauf achten, was über die Statistiken gesagt wird:

  1. Wie lange kannst du leben, wenn du Hepatitis C nicht behandelst? Der Tod kann 20 Jahre nach der Infektion auftreten. Mit der rechtzeitigen Erkennung eines Infektionserregers und mit der Ernennung eines kompetenten Therapieprogramms steigt die Lebenserwartung.
  2. Viele Menschen sind Träger einer viralen Infektion, aber ein letaler Ausgang ist typisch für Patienten mit begleitenden chronischen Erkrankungen unterschiedlicher Genese.
  3. Bei 60% der Patienten mit Hepatitis C kommt es zur Zirrhose. In 40% der Fälle wird ein Karzinom beobachtet.
  4. Die Ärzte kamen zu dem Schluss, dass Hepatitis in naher Zukunft Krebs verursachen wird. Und das Risiko, an Zirrhose zu sterben, wird sich verdoppeln. Eine solche Argumentation wird durch die Tatsache diktiert, dass die Nichteinhaltung der Ernährung und die schlechten Gewohnheiten, die im Leben des durchschnittlichen russischen Bewohners vorherrschen, sich im Allgemeinen negativ auf die Gesundheit auswirken.
  5. Ein Mann, der mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert ist, kann für mehrere Jahre sterben, wenn er große Mengen an Alkohol und Rauch konsumiert. Eine Frau, bei der eine ähnliche Diagnose gestellt wurde, wird bis zum natürlichen Tod leben, wenn sie die Diät einhält, geeignete Medikamente einnimmt und schlechte Gewohnheiten ablehnt.

Menschen mit chronischer Hepatitis C leben lange genug, wenn sie den Rat eines Spezialisten nicht vernachlässigen.

Was beeinflusst die Lebenserwartung?

Wie viel kannst du mit Hepatitis C leben? Um diese Frage zu beantworten, müssen eine Reihe von Faktoren berücksichtigt werden:

  1. Das Alter ist von großer Bedeutung für die Schwere des Krankheitsverlaufs. Dies ist aufgrund der bekannten Tatsache, dass der Körper Krankheiten in der Jugend leichter zu bekämpfen ist. Daher erwirbt Zirrhose in der Altersgruppe bis zu 22 Jahren selten einen chronischen Charakter des Kurses. Und bei älteren Menschen erhöht sich das Risiko von Komplikationen um ein Vielfaches. Chronische Hepatitis ist in der Kategorie der Patienten, die älter als 40 Jahre sind, festgelegt. Und die Entwicklung der Zirrhose für eine lange Zeit ist asymptomatisch.
  2. Paul. Männer entwickeln häufiger Komplikationen, selbst bei kompetenter und rechtzeitiger Behandlung. Frauen sind weniger von schweren Formen der Hepatitis C betroffen. Dieses Phänomen wurde von Wissenschaftlern nicht ausreichend untersucht, aber es besteht die Meinung, dass Männer häufiger Alkohol konsumieren und einen sitzenden Lebensstil bevorzugen.
  3. Körpergewicht. Bei Übergewicht gibt es keine positive Dynamik der klinischen Symptome. Adipositas-induzierte Leberdystrophie trägt zur Entwicklung von Fibrose bei. Daher empfehlen Ärzte moderate Bewegung und Diät.
  4. Die Lebenserwartung wird signifikant reduziert, wenn Patienten Alkohol konsumieren. Die Zerstörung der Leberzellen ist in diesem Fall viel schneller. Wie viele Menschen leben mit Hepatitis bei mäßigen Konsum von alkoholischen Getränken? Es ist ratsam, den Alkohol dauerhaft abzusetzen, um beklagenswerte Folgen zu vermeiden.
  5. Hepatitis C entwickelt sich aktiv mit geschwächter Immunität. Die Intensität der symptomatischen Zeichen der Krankheit nimmt zu. Das Risiko von Komplikationen steht in diesem Fall unmittelbar bevor. Es ist notwendig, einen Kurs der Einnahme des Vitaminkomplexes und Mineralien zu nehmen. Es lohnt sich, einen Arzt um Rat zu fragen. Denken Sie daran, dass nur er die genaue Dosierung, Häufigkeit und das Zeitintervall der Einnahme von Medikamenten bestimmen kann.
  6. Begleiterkrankungen. Nierenversagen und Leberfunktionsstörungen tragen in kurzer Zeit nicht zur Genesung bei. Krankheiten, die sexuell übertragen werden, belasten den Verlauf der Hepatitis. Das Risiko einer Zirrhose steigt bei Patienten mit Immunschwäche. Wenn virale Hepatitis C entdeckt wurde, wie viele leben damit? In diesem Fall handelt es sich um die systematische Umsetzung von Behandlungsverfahren zur Bekämpfung von HIV. Wenn kompetente Therapie gemacht wird, dann wird Hepatitis nicht der Hauptfaktor sein, der die Lebenserwartung beeinflusst.

Hepatitis C ist kein Urteil. Das Leben mit dieser Krankheit hat eine Reihe von Schwierigkeiten und Einschränkungen, aber die angemessene Behandlung kann es verlängern.

Leben mit Hepatitis c

Jeder weiß, dass Hepatitis C eine gefährliche Infektionskrankheit ist, die einen zweiten, wirklich schrecklichen Namen hat - "zärtlicher Killer". Daher ist es nicht verwunderlich, dass Patienten mit Hepatitis C und gesunde Menschen oft nach der möglichen Lebenserwartung infizierter Personen gefragt werden.

Wie viele Jahre kann eine Person mit Hepatitis C leben?

Zuallererst ist es notwendig zu sagen, wie sich das Virus in der Anfangsphase seines Eintritts in den menschlichen Körper verhält.

Unmittelbar nach der Infektion tritt Hepatitis in einen Kampf mit gesunden Zellen ein, kommt aber nicht immer zum Sieg. In 10-30% der Fälle reduziert ein starkes Immunsystem einer infizierten Person das Virus auf keine, so dass eine Krankheit, die eine Person möglicherweise nicht einmal vermutet, durch nicht-medikamentöse Selbstheilung beendet wird. In der Zukunft sind jedoch verschiedene provokative Faktoren in der Lage, das Virus zu aktivieren. In den restlichen 90-70% der Fälle, wenn mit akuter Hepatitis C infiziert wird chronisch.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind mehr als 500 Millionen Menschen auf dem Planeten mit Hepatitis C infiziert, aber nur 6-7% von ihnen sterben aufgrund einer Infektion. Die Mortalität dieses Virus tritt viel häufiger auf, wenn Hepatitis mit anderen Lebererkrankungen einhergeht, am häufigsten durch Zirrhose (Mortalität in 57% der Fälle) und hepatozelluläres Karzinom (Mortalität in 43% der Fälle).

Nach Prognosen von Spezialisten bis 2025 wird die Zahl der Patienten mit Leberzirrhose um 55% und Leberkrebs um 70% erhöhen. Es wird angenommen, dass die Gesamtzahl der Todesfälle durch andere Lebererkrankungen die aktuellen Raten um fast das Zweifache übersteigen wird.

Um besonders zu antworten, "wie viele Jahre leben mit einer Hepatitis" kann jeder Arzt nicht, wie an allen Patienten eine Hepatitis einzeln weitergeht. Wenn Ihre Aktivität hoch ist, beginnt sich die Zirrhose sehr schnell zu entwickeln. Bei Patienten, die Alkohol konsumieren, tritt die Entwicklung einer solchen Krankheit wie Zirrhose zweimal schneller auf. Und wenn die virale Hepatitis C zur Zirrhose der Leber führt, dann ist es fast unmöglich, sie in einem solchen Stadium vollständig zu heilen.

Aber das ist kein Grund zur Verzweiflung, wenn Sie die Diät einhalten und alle Ratschläge Ihres Arztes befolgen, dann können Sie bis zu 60-80 Jahre alt werden.

Hepatitis C und eine gesunde Lebensweise

Wie viele Jahre kann er mit Hepatitis-C-Trägern leben und einen gesunden Lebensstil führen?

Alleine kann das Virus selbst keine infizierte Person töten, sondern trägt nur zur Entwicklung von Pathologien bei, die sein Leben verkürzen.

Die konkrete und universelle Periode, in der der Organismus zerstört wird, existiert nicht. In jedem Fall ist dieser Prozess rein individuell und hängt von vielen Faktoren ab, vor allem von:

  • das Alter des Patienten;
  • Dauer der Infektion;
  • Zustand der Immunität;
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils;
  • Rauchen;
  • Alkohol trinken;
  • rechtzeitige Behandlung;
  • assoziierte chronische Krankheiten (Diabetes, Fettleibigkeit);
  • Sex (bei Männern entwickelt sich die Entwicklung dieser Wirkung von Hepatitis C wie Fibrose schneller und häufiger als bei Frauen).

Hepatitis C kann lange Zeit asymptomatisch bleiben, auch beim Übergang in ein chronisches Stadium. So entwickelt sich bei 30% der infizierten Menschen die Krankheit für ungefähr 50 Jahre, und der tödliche Ausgang kommt nicht von der Infektion, aber von den begleitenden Krankheiten. Bei so vielen Patienten führt Hepatitis nicht früher als in 20 Jahren zur Zirrhose. In diesem Fall, wenn Sie sich weigern, Alkohol zu trinken, Sport treiben, eine Diät einhalten und ärztliche Verordnungen einhalten, kann die Entwicklung der Krankheit erheblich verlangsamt werden.

Was passiert mit Hepatitis C?

Wie oben erwähnt, wird die akute Hepatitis in den meisten Fällen chronisch, wenn ihre Symptome unbemerkt bleiben.

Im Anfangsstadium, vor der Transformation, manifestiert sich die Krankheit jedoch als normaler ARVI, der mit solchen atypischen Symptomen einhergeht, wie:

  • allergische Reaktionen;
  • allgemeine Intoxikation;
  • ein leichter Temperaturanstieg;
  • chronische Müdigkeit, erhöhte Müdigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • verschiedene Magen-Darm-Erkrankungen.

Da diese Symptome nicht immer und nicht alle Menschen einen Verdacht erwecken, bleibt das Anfangsstadium der Hepatitis oft nicht nachweisbar, und daher nimmt das Virus leicht eine chronische Form an. Mit ihm seit vielen Jahren (von 15 bis 25 Jahren) kann sich die Krankheit wieder nicht manifestieren, aber der Allgemeinzustand einer Person verschlechtert sich erheblich. Der Infizierte schwächt allmählich die Leberfunktion und entwickelt Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, des kardiovaskulären Systems und des Urogenitalsystems.

Die Folgen für Hepatitis C können unterschiedlich sein und zu Krankheiten wie:

  • Steatose- Ansammlung von Fett in Leberzellen
  • Fibrose - Vernarbung von Lebergewebe
  • Zirrhose - irreversible Veränderungen der Lebergewebe

Leberzirrhose - Dies ist eine sehr ernste Konsequenz der Wirkung des Virus auf den Körper, die solche Komplikationen gibt, die das Leben bedrohen:

  • signifikante Leberfunktionsstörung;
  • bluten (Selbst geringfügige Verletzungen und Prellungen aufgrund einer Abnahme der Blutkoagulabilität können von schweren Blutungen begleitet sein);
  • Enzephalopathie (Schädigung des Gehirns durch Toxine, die nicht durch eine schwache Leber neutralisiert werden);
  • Aszites (Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle);
  • primärer Leberkrebs;
  • Gelbsucht progressive Leberzirrhose, zusammen mit Schmerzen im rechten Hypochondrium; Verdunkelung des Urins; entfärbter Kot; gelbe Augen und Haut der Handflächen)

Sie müssen verstehen, dass die Diagnose "Hepatitis C" noch kein Satz ist. Mit Hepatitis C können Sie ein langes Leben führen, aber unter der Bedingung, einen gesunden Lebensstil zu führen.

Tipp 1: Wie man mit Hepatitis C lebt

Tipp 2: Anzeichen von Hepatitis bei Kindern

Hepatitis bei Kindern - Symptome

Anzeichen von Hepatitis A (Botkin-Krankheit)

Anzeichen von Hepatitis B (Serumhepatitis)

Anzeichen von Hepatitis C

Tipp 3: Warum tritt Hepatitis auf, seine Typen und Vorbeugung?

Das Hepatitisvirus existiert schon lange, aber zuvor haben es die Leute recht erfolgreich gemeistert, da gute Gesundheit dabei geholfen hat. Jetzt müssen Sie vorsichtiger und vor allem - sachkundiger sein. Wenn Sie wissen, wo dieser heimtückische Mikroorganismus wartet, können Sie ihn umgehen.

Was zerstört die Leber

Wenn Sie die Bedeutung des Wortes betrachten, dann ist Hepatitis eine Entzündung der Leber. Lebergewebe in der Krankheit wird entzündet, die Zerstörung der Zellen beginnt mit ihrem späteren Tod. Anstelle von Zellen erscheint ein Bindegewebe, das die gewünschten Funktionen nicht erfüllen kann. Natürlich werden Zellen in der Leber in Milliarden geschätzt, und es bricht für eine lange Zeit, aber wenn die schwere Hepatitis nicht rechtzeitig aufhört, dann kann es keine Frage der Aufrechterhaltung der Gesundheit sein. Daher muss der Feind in der Lage sein, persönlich zu erkennen.

Hepatitis A und E: Übertragungswege

Die häufigste Hepatitis ist viral. Hepatitis Typ A und E können Krankheiten der schmutzigen Hände genannt werden. Sie können durch fäkal-oral infiziert werden: ein Mann aus dem Schrank kommt, und seine Hände hatten keine Zeit (nicht will) zu waschen, dann etwas zu essen - das Virus im Blut. Jemand wäscht sich gründlich die Hände, aber Obst und Gemüse bleiben unbeachtet - dies ist eine weitere Quelle für das Eindringen von Viren in den Körper. Viren leben mehrere Tage, sie können auf jeder Oberfläche sein - von der Bahn in der U-Bahn bis zur Computermaus. Daher ist der Rat der Ärzte, ihre Hände oft und mit Seife zu waschen, keine leere Phrase, sondern eine Sorge um die Gesundheit der Menschen.

Wenn das Virus dennoch in den Körper gelangt, ist es nicht schwer, es zu heilen, aber es muss sofort getan werden. Bei Anzeichen von Übelkeit und Unwohlsein sollten Sie, wenn im rechten Unterkieferbereich Schmerzen auftreten, sofort einen Arzt aufsuchen.

Wie werden Hepatitis B und C übertragen?

Die übrigen Hepatitisarten (C und B) können parenteral "aufgegriffen" werden. Dies bedeutet, dass Infektionen durch Speichel, Blut, Ausfluss oder Sperma - im Allgemeinen durch biologische Flüssigkeiten - auftreten. Ein Eindringen in das Blut des Virus führt zu einer Schädigung der Membranen (Schleim und Haut). Am häufigsten ist der sexuelle Weg, aber nicht alle von ihnen sind während der Reisen in den Schönheitssalon oder in die Zahnarztpraxis versichert.

Das Virus kann nur im Labor nachgewiesen werden, da es kein akutes Krankheitsbild liefert. Krankheit, Müdigkeit oder Schwäche können vielen anderen Krankheiten zugeschrieben werden. Die Folgen des unbehandelten Virus haben eine schädliche Wirkung auf den Körper. Geben Sie also nicht auf, einen Arzt aufzusuchen.

Prävention von Hepatitis

Hepatitis ist nicht schlecht für diejenigen, die einen gesunden Lebensstil führen, über Immunität nachdenken, sie ständig durch richtige Ernährung und mäßige körperliche Anstrengung steigern. Jedes Malaise ist eine Gelegenheit, um Ihre Gesundheit mit Hilfe einer ärztlichen Untersuchung und medizinischen Tests zu überprüfen.

Wie man mit Hepatitis lebt: zwei persönliche Geschichten

"Ich wurde nicht telefonisch informiert, ich kann ein Spender sein oder nicht"

Zoya Kareva, Aktivistin der Interregionalen öffentlichen Organisation zur Unterstützung von Patienten mit Virushepatitis zusammen gegen Hepatitis (Moskau):

„Im Jahr 2010 hatte ich beschlossen, ein Freiwilligen Spender zu werden und Blutspenden für das wissenschaftliche Zentrum für Kardiovaskuläre Chirurgie sie. Bakulev. Leider am Telefon habe ich nicht sagen, ich kann ein Spender oder nicht, und die Zeit für das Ergebnis persönlich erscheinen Analyse, die ich seitdem nicht schon fast ein Jahr gefunden hatte, spendete ich Blut noch einmal, nur in einem anderen Krankenhaus, und sie sagten mir, dass ich -. eine lebenslange Entfernung zur Spende zur weiteren Diagnose wurde ich wieder in die Mitte Bakuleva gesendet..

Sie sagten mir, dass ich an viraler Hepatitis C erkrankt sei. Ich fragte, wie dieses Virus übertragen wird, und erhielt eine harte Antwort: "Dies ist eine Krankheit von Drogenabhängigen und Prostituierten."

Ich mag Sportarten, ich mag Reisen, ich trinke keinen Alkohol, ich rauche nicht, deshalb haben die Wörter des Angestellten des Zentrums mich erschüttert. Ich wurde auch nach meinem Mann gefragt, weil die Infektion im Prinzip bei ungeschütztem Sex auftreten könnte. Ich fragte ihn danach, er antwortete, dass er gesund sei. Spätere Tests bestätigten, dass er keine Hepatitis hatte.

Als ich zum ersten Mal von der Diagnose erfuhr, roch mein Kopf buchstäblich nach vielen Fragen. In der Mitte fragte ich nach dem Weg, aber ich bekam keine klare Antwort. Dann im Internet fand ich ein Forum von Patienten und las, dass ich zusätzliche Tests bestehen muss, die das Vorhandensein des Virus im Blut bestätigten.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Der Arzt erzählt keine Geschichten über Hepatitis - es ist schon gut. Selbst erfahrene Spezialisten irren sich. Also, ich wurde eine Studie von Lebergewebe gemacht, die es erlaubt, den Grad der Fibrose oder Konsolidierung des Bindegewebes (Elastographie) zu bestimmen, und der Arzt im regionalen Zentrum hat mir Zirrhose gegeben. Einige "erfahrene" Patienten, mit denen ich damals aktiv kommunizierte, rieten zu einer zweiten Untersuchung in einem anderen Zentrum, was zu einer Zirrhose führte, wurde nicht bestätigt.

Zu dieser Zeit kostenlos behandelt zu werden, gab es keine Möglichkeit, und teure Therapie für eigenes Geld konnte sich nicht leisten. In diesem Fall ist die klinische Chance für die meisten Patienten die einzige Chance. Im Oktober 2011 trat ich in eine klinische Studie (experimentelle Therapie) ein, die neben der Standardtherapie (Injektionen von Interferon- und Ribavirin-Tabletten) ein direktes antivirales Medikament, einen Inhibitor, erhalten sollte. Aber in Studien gibt es immer eine Kontrollgruppe: Einige Patienten erhalten kein neues Medikament, so dass sie den Unterschied in den Behandlungsergebnissen nachweisen können. Ich war in der Kontrollgruppe mit Standardtherapie. Nach drei Monaten wurde die Behandlung wegen mangelnder Ergebnisse abgebrochen. Und sechs Monate später unterzog ich mich einer Studie zur Nicht-Interferon-Therapie. Ich nahm drei Tabletten pro Tag für sechs Monate. Die Behandlung war erfolgreich und heute bin ich gesund.

Als ich erst von meiner Diagnose erfuhr und die Foren im Internet las, bemerkte ich, dass Menschen mit Hepatitis durch ihre Krankheit peinlich berührt sind. Auch sie wollte sich zuerst verstecken, aber dann fand sie keinen Grund dazu. Mein Motto, das nur mit Hepatitis verschärft wurde: "Wenn du die Welt verändern willst - fang bei dir selbst an!" Ich spreche frei über Hepatitis: die meisten Menschen aus der Umwelt wissen über meine Krankheit Bescheid, ich liebe Taxifahrer zu erziehen...

Aber ich war nicht so kühn wie immer. Einige Zeit nachdem sie von ihrer Diagnose erfahren hatte, war sie auf einem Empfang bei einem Gastroenterologen in einer Poliklinik und berichtete natürlich über Hepatitis. Er fragte sofort, ob ich drogenabhängig sei. Ich weinte und er bekam Angst und begann mich zu beruhigen. Dann hatte ich einfach nicht genug Erfahrung und Wissen, wie ich mich in ähnlichen Situationen verhalten sollte. Jetzt hätte ich gelacht, die Rezeption verlassen und den Chefarzt gebeten, mir einen anderen Spezialisten zu besorgen. Ich würde dem Gastroenterologen auch einen Vortrag über Hepatitis erzählen, und wenn nötig, dem Chefarzt, wenn er inkompetent wäre. "

"Wie Sie Therapie treffen werden, so werden Sie es ausgeben"

Die zweite Geschichte. Alexey Lakhov, Angestellter von NP "EVA" (St. Petersburg):

"Im Jahr 2000 wurde bei mir Hepatitis C diagnostiziert. 2008 erfuhr ich, dass wir uns in St. Petersburg beim Botkin Klinischen Krankenhaus für Infektionskrankheiten registrieren lassen und eine kostenlose Infektion mit einem Arzt für Infektionskrankheiten haben.

Im Jahr 2009 verordneten sie eine Therapie. Zu dieser Zeit fühlte ich mich bereits krank - manchmal war es schwierig, morgens aus dem Bett zu kommen, wegen Schwäche und Schwächegefühl, obwohl vorher die Hepatitis asymptomatisch war. Da die Viruslast jedoch die erlaubten Grenzwerte überschritt, erhielt ich Präparate von "Roferon-A" (drei Injektionen pro Woche) und Ribavirin. Ich hatte Glück - die Behandlung war kostenlos, im Rahmen des nationalen Programms "Gesundheit", wofür ich dem Staat sehr dankbar bin. Leider ist die kostenlose Behandlung von Hepatitis C in unserer Region nur für Menschen mit Behinderungen und HIV-Trägern verfügbar. Vor kurzem beendete ein Freund von mir eine sechsmonatige Behandlung mit veralteten Medikamenten, die ihn etwa 7 Tausend Rubel im Monat kosteten.

Er machte die Injektionen selbst, vor dem Schlafengehen. Nach jedem hatte ich Fieber, also kam ich in gebrochenem Zustand zur Arbeit. Cope damit half, sich auf Arbeitsaufgaben zu konzentrieren. Auch das Ausmaß der Reizbarkeit nahm zu, die Dermatitis verschlechterte sich und meine Beine kämmten. Aber im Großen und Ganzen kann ich sagen: "Wie Sie Therapie treffen werden - Sie werden es ausgeben". Bevor er mit der Einnahme von Medikamenten begann, hörte er sich die Berichte anderer Patienten an, die über Nebenwirkungen klagten. Aber es gab andere - diejenigen, die sagten, dass sie ertragen werden können, die Hauptsache ist, sich daran zu erinnern, dass dies zum Wohle der eigenen Gesundheit geschieht.

Psychologische Einstellung ist sehr wichtig vor der Einnahme von Medikamenten, davon bin ich überzeugt.

Die Therapie dauerte ein Jahr. Heute für Hepatitis C habe ich eine stabile virologische Antwort. Dies bedeutet, dass ich geheilt bin. Zumindest von Hepatitis C. Und Hepatitis B, die ich auch habe, ist leider nirgendwo hingegangen.

Ich fahre regelmäßig zum Arzt, ich gebe einmal jährlich eine allgemeine Blutuntersuchung drei- bis viermal jährlich - zur Virusbelastung einmal jährlich Ultraschall der Bauchorgane und Elastographie. Dank der Buchhaltung werden fast alle Tests und Prüfungen kostenlos erhalten. Derzeit sieht mein behandelnder Arzt keine Indikationen für eine Therapievorgabe. Wahrscheinlich einer der Hauptgründe dafür ist eine gesunde Lebensweise. Ich trinke nicht, ich rauche nicht, ich versuche, eine Diät bei Hepatitis zu verfolgen, obwohl es passiert, ich kann einen Hamburger essen, und drei Tassen Kaffee pro Tag umzustürzen.

Eine Person, die nur gelernt hat, dass er Hepatitis B und C hat, möchte ich sagen: die Krankheiten sind unangenehm, und es wäre besser, natürlich, sie waren es nicht, aber sie können - und müssen - leben! Einfach gesagt, diese Krankheiten und ihre Träger sind stigmatisiert, und es ist nicht akzeptiert, offen über Hepatitis zu sprechen, denn es ist beschämend: Wer denkt plötzlich?

Ich spreche offen über Hepatitis, wenn ich medizinische Einrichtungen kontaktiere. In der Regel ist die Einstellung von Gesundheitspersonal normal und sie stellen keine zusätzlichen Fragen. Seit ungefähr 10 Jahren gehe ich zum selben Zahnarzt, er weiß es genau. Die Vorfälle ereigneten sich nur bei der Arbeit: Als ich von einem Arzt mit einer ganzen Packung Pillen und Injektionsmitteln kam, wunderten sich meine Kollegen natürlich warum. Beantwortete ehrlich, dass ich eine chronische Krankheit behandle, obwohl ich nicht sagte, welche.

Aber dennoch ist ein gewisses Selbststigma vorhanden. Wenn ich persönliche Geschichte schreibe, nein, dachte ich: Jetzt arbeite ich in einer öffentlichen Organisation, die sich mit sozial bedeutsamen Krankheiten beschäftigt, aber niemand weiß, was passieren wird, plötzlich werde ich mich nach einer Weile wieder in einem Werbespot umsehen müssen Bereich, und der potenzielle Arbeitgeber "zaguglit" meinen Nachnamen und diese Geschichte lesen?! Ohne ein Gefühl der Selbstironie ist hier unverzichtbar.

Glücklicherweise stehen Wissenschaft und Zivilgesellschaft nicht still. Hepatitis C hat zum Beispiel gelernt, vollständig zu heilen, und im Jahr 2009, als ich mit der Therapie begann, betrug die Erfolgswahrscheinlichkeit maximal 60%. Es gibt immer mehr Ressourcen, um Menschen mit Hepatitis zu helfen, zum Beispiel die Patientenorganisation Together Against Hepatitis. Also - seien Sie gesund und verlieren Sie nicht den Mut und vergessen Sie nicht die persönliche Verantwortung gegenüber Menschen, die keine Hepatitis haben. Ich hoffe, dass der Staat seine Bürger, die mit Hepatitis leben, nicht vergessen wird und alles tun wird, um die Preise für Medikamente zur Behandlung dieser Krankheiten zu senken. "

Nützliche Ressourcen:

Eine informelle virtuelle Gemeinschaft von Menschen mit Hepatitis C existiert seit 2001,

Interregionale öffentliche Organisation zur Unterstützung von Patienten mit viraler Hepatitis "Gemeinsam gegen Hepatitis" (Moskau),

Regelmäßig veröffentlicht sind die Ergebnisse der Überwachung der Verfügbarkeit von Medikamenten zur Behandlung von chronischer Virushepatitis in der Russischen Föderation,

+7 (921) 913 03 04 - Telefonnummer des Vertrauens des NP "EVA" (hilft Frauen, die von sozial bedeutenden Krankheiten in der Russischen Föderation betroffen sind).

Top