Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Zirrhose
Wie erkennen und behandeln Sie den Bruch der Gallenblase
2 Zirrhose
Dekompensation der Leberzirrhose
3 Rezepte
Wie viele leben mit Leberkrebs?
Haupt // Rezepte

Diffusive Leberveränderungen nach Art der Fettinfiltration


Unter dem Einfluss negativer Umwelteinflüsse, mit Alkoholmissbrauch und Unterernährung, entstehen Verdauungsprobleme, es kommt zur Fettleberinfiltration, die auch als Steatose oder Fettleber bezeichnet wird. Diese Pathologie ist oft eine Folge von Hunger oder, umgekehrt, übermäßiges Essen und wird bei jedem vierten Bewohner eines entwickelten Landes entdeckt. Veränderungen des Leberparenchyms und der Fettansammlung wirken sich negativ auf ihre Arbeit aus und führen zu schwerwiegenden Folgen bis hin zum tödlichen Ausgang.

Ursachen

Meistens führt die Entwicklung von Steatose zu Alkoholismus oder die Verwendung von hepatotoxischen Medikamenten. Aber es gibt eine Reihe anderer Gründe:

  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts mit gestörter Resorption;
  • Myxödem (Ödem mit Mangel des Schilddrüsenhormons);
  • Cushing-Syndrom (Überschuß des Hormons der Nebennierenrinde);
  • ein Mangel an lysosomaler saurer Lipase (ein Enzym, das die Assimilation und Spaltung von Fetten unterstützt);
  • Mangel an Protein in Lebensmitteln;
  • Überessen, Hunger;
  • Diabetes mellitus Typ 2.

Menschen, die an Fettleibigkeit und Diabetes leiden, haben das Risiko einer Fettinfiltration, also müssen Sie die Diät befolgen und die Leber überwachen.

Symptome

Mit einer leichten Ansammlung von Fett in den Geweben erfährt der Patient keine unangenehmen Empfindungen. Nur die Untersuchung eines Spezialisten hilft, Probleme mit der Leber zu identifizieren. Im Anfangsstadium der Fettinfiltration tritt daher während der Palpation Schmerz auf, und es wird eine Zunahme der Größe des Organs beobachtet.

Das Auftreten von Ödemen, Rundheit des Bauches und Übelkeit - eine Gelegenheit, einen Arzt-Hepatologen zu konsultieren.

Darüber hinaus werden die Schmerzen im rechten Hypochondrium, Fieber, Erbrechen und Appetitlosigkeit über die Entwicklung der Krankheit sprechen. Eine Zunahme des Abdomens tritt aufgrund einer Erhöhung des Gewichts der Leber auf, die bei einer Fettinfiltration 5 kg erreichen kann (bei normalem - 1,5 kg).

Diagnose

Die informativsten Methoden sind Ultraschall, Computer und Magnetresonanztomographie. Leberbiopsie ist extrem selten, obwohl das Verfahren Ihnen erlaubt, den Grad des Organschadens genau zu schätzen. Labormethoden der Forschung zeigen keine Veränderungen.

Um die Diagnose zu bestätigen, wird immer Ultraschall verschrieben. Während der Studie kommt es zu einem diffusen Anstieg der Echogenität der Organgewebe. Trotz der Tatsache, dass die Struktur der Leber homogen bleibt, nimmt ihre Größe zu.

Computertomographie zeigt Veränderungen im Parenchym. Es gibt eine diffuse Abnahme der densitometrischen Indikatoren sowie eine Zunahme der Lebergröße. Dank dieser Forschungsmethode können Sie die tatsächliche Fettinfiltration betrachten.

Mit Biopsie ist diese Pathologie mit fast 100% Garantie offenbart. Die Leber wird mit Eosin oder Hämatoxylin gefärbt und unter einem Mikroskop untersucht. In den Leberzellen sind leere Vakuolen sichtbar, die Verlagerung des Kerns ist näher am Rand. Bei einer alkoholischen Ursache erscheint Bindegewebe und die Zellen sind vergrößert.

Behandlung

Beginnen Sie, wenn möglich, die Ursache der Steatose zu beseitigen. Gleichzeitig mit der Ernennung der Behandlung für Fettleibigkeit ist es notwendig, das Körpergewicht zu reduzieren, mit Alkoholismus auf den Einsatz von Alkohol verzichten. Bei unsachgemäßer Ernährung müssen Sie die Mahlzeiten normalisieren und den Protein-, Fett- und Kohlenhydratgehalt in Ihrer Nahrung ausgleichen. Unter günstigen Bedingungen reicht das aus, und Verbesserungen des Zustands werden auch ohne Behandlung innerhalb eines Monats sichtbar.

Wenn Sie ein Leberproblem vermuten, sollten Sie immer einen Arzt-Hepatologen kontaktieren. Zur Behandlung wird häufig das Medikament "Gepabene" verwendet, das hilft, den Zustand zu verbessern und die Steatose loszuwerden. Es ist sinnvoll, die Vitamine B9 und B12 zu verschreiben, die die Normalisierung des Fettstoffwechsels fördern. Bei einem schwereren Krankheitsverlauf werden schwerwiegendere Medikamente wie Ursofalk, Ursosan, Heptral behandelt. Zur zusätzlichen Therapie werden Liponsäure und Folsäure verwendet. Es gibt auch viele Volksmethoden, um diese Krankheit zu bekämpfen.

Nach der Genesung ist eine ärztliche Überwachung notwendig. Alle zwei Monate müssen Sie eine Poliklinik besuchen, in der Spezialisten den Zustand und das Vorhandensein von Schmerzen überprüfen und gegebenenfalls die Behandlung verlängern. Einmal im Vierteljahr wird eine Untersuchung der Serum-Transaminasen durchgeführt. Einmal alle sechs Monate - Ultraschall der Leber.

Eine rechtzeitige Behandlung fördert eine vollständige und schnelle Genesung, eine weitere Überwachung für 1-2 Jahre ist notwendig, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Wenn Sie die Behandlung ablehnen und Ihren Lebensstil ändern, verschlechtert sich der Zustand, die Leber wird irreversibel zerstört. Die Entwicklung von Zirrhose führt zu einer Abnahme der Lebensqualität und des Todes.

Prävention

Verhindern Sie das Fortschreiten der Krankheit ist einfach genug. Die wichtigste Voraussetzung ist die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils. Alkoholverweigerung trägt zur Wiederherstellung aller Körpersysteme bei und ist die beste Vorbeugung gegen Fettinfiltration. Es ist wichtig, Stress aus dem täglichen Leben auszuschließen, da Angst zu einer Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte führt. Darüber hinaus gibt es bei Depressionen Veränderungen in der Ernährung, die sich negativ auf die Lebergesundheit auswirken. Tägliches Training, Schwimmen oder Laufen ermöglicht es, ein normales Körpergewicht zu halten und somit der Krankheit vorzubeugen.

Von den Produkten, die täglich verzehrt werden, lohnt es sich, fettarmem Fleisch und Fisch, Gemüse, Obst und Getreide den Vorzug zu geben. Bei der Einnahme von Arzneimitteln ist es wichtig, sich an die negativen Auswirkungen auf die Leber zu erinnern und sich mit Ihrem Arzt über sichere und wirksame Dosen zu beraten.

Fettleberinfiltration: Ursachen, Symptome und Behandlungen

Eine fettige Infiltration der Leber oder Hepatose ist eine ziemlich häufige und gefährliche Krankheit. Es wird von einer sogenannten fettigen Degeneration begleitet, wenn sich einfache Fette in funktionellen Zellen - Hepatozyten - ansammeln. Wenn sich die Krankheit entwickelt, werden die Lebergewebe durch Fettgewebe ersetzt, was zu einer Störung der normalen Funktionen des Organs führt und dementsprechend das normale Funktionieren des gesamten Organismus beeinträchtigt.

Fettige Infiltration der Leber und ihre Ursachen

In der Tat kann Hepatose unter dem Einfluss vieler Faktoren, sowohl der äußeren als auch der inneren Umwelt auftreten.

  1. Zum Beispiel ist eine Fettdegeneration oft mit einer Verletzung des Fettstoffwechsels im Körper verbunden. Manchmal gibt es im menschlichen Blut eine abnormal große Menge an freien Lipiden, die sich im Lebergewebe ansammeln. Das Risiko, eine Hepatose zu entwickeln, steigt mit Adipositas oder Diabetes.
  2. Die Krankheit kann mit Unterernährung, z.B. Proteinmangel oder Hunger in Verbindung gebracht werden, die den Körper in dem Spannungszustand und abnormaler Funktion der Leber eintritt.
  3. Nicht der letzte Platz in der Liste der Ursachen ist giftig. Die Infiltration der Leber entwickelt sich oft vor dem Hintergrund des chronischen Alkoholismus.
  4. Statistiken bestätigen, dass Menschen, die in Gebieten mit hoher Strahlung leben, häufiger ein ähnliches Problem haben.
  5. Die Gefahr ist lange Zeit mit einem willkürlichen Antibiotika-Empfang behaftet.
  6. Fettleberinfiltration kann das Ergebnis von Hormonstörungen sein. Es ist bewiesen, dass die Entwicklung einer solchen Krankheit zu einem Mangel an Thyroxin führt, ebenso wie eine übermäßige Menge an Hormonen der Nebennierenrinde. Darüber hinaus erhöht sich das Risiko, eine Hepatose zu entwickeln, während der Schwangerschaft.
  7. In einigen Fällen ist die Ursache eine Verletzung der normalen Verdauung und Absorption von Fetten im Verdauungstrakt.

Fettige Infiltration der Leber und ihre Hauptsymptome

Leider sind die ersten Stadien der Fettdegeneration selten von einigen ernsthaften Symptomen begleitet, und die Patienten achten oft nicht auf ein kleines Unwohlsein. Man muss verstehen, dass es sehr wichtig ist, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen, denn in den letzten Phasen der Entwicklung ist es wahrscheinlich, dass eine konservative Behandlung keine Ergebnisse bringt. Die wichtigsten Anzeichen einer Hepatose sind:

  • ständige Dysbiose, die sich in Schwellungen und Bauchschmerzen, Blähungen, Stuhlproblemen manifestiert;
  • häufige Übelkeit und Erbrechen;
  • Schwere im Bauch von der rechten Seite;
  • Verschlechterung der Haut, die mit fortschreitender Krankheit stumpf und dünn wird;
  • Im Laufe der Zeit nimmt die Sehschärfe ab.

Fettleberinfiltration: Behandlung und Diagnose

In der Regel findet der Arzt auch während der Untersuchung einen Anstieg der Leber, der Grund für weitere Studien - Ultraschall, Tomographie und Biopsie. Die Behandlung hängt direkt von dem Stadium der Erkrankung und der Ursache ihres Auftretens ab. Zum Beispiel, wenn Hepatose durch Alkoholkonsum verursacht wird, dann sollte der Patient aufhören, Alkohol zu verwenden. Darüber hinaus ist es notwendig, eine strenge Diät zu folgen, aus der Diät scharfe, frittierte, fettige und scharfe Speisen auszuschließen. Manchmal ist eine Hormontherapie erforderlich. Leider ist in den letzten Stadien der Entwicklung der Krankheit die einzige mögliche Behandlungsmethode die Lebertransplantation.

Diffusive Leberveränderungen nach Art der Fettinfiltration

Fettleckerung der Leber tritt wegen der Anhäufung von Fett darin auf. Solche Veränderungen treten aus verschiedenen Gründen auf, unter denen wir die Wirkung von Alkohol, bestimmten Medikamenten und anderen Faktoren erwähnen können. Dies ist keine gefährliche Krankheit, wenn Sie es rechtzeitig beginnen. In den schwersten Fällen kann eine solche Lebererkrankung zu einem tödlichen Ausgang des Patienten führen.

Klinische Symptome und Diagnose

Aufgrund der Tatsache, dass die Fettinfiltration eine Krankheit ist, die mit der Anhäufung von Fett in den Geweben und Zellen der Leber verbunden ist, aufgrund des Einflusses von toxischen Substanzen darauf, hat die Diagnose dieser Krankheit ihre eigenen Besonderheiten.

Symptomatologie

In den ersten Stadien wird der Patient keine ausgeprägten Symptome erfahren, da Veränderungen in der Leber unbedeutend sind. Aber nach dem Auftreten der ersten Symptome ist es besser, sich sofort an Spezialisten zu wenden.

Fat Infiltration hat die folgenden Symptome:

  • vor allem schwellen überall am ganzen Körper, Hände und Füße werden weich und der Unterleib wird unnatürlich abgerundet;
  • das Volumen der Leber nimmt zu: bei einer Rate von 1,5 Kilogramm kann es 5 Kilogramm erreichen;
  • es gibt Übelkeit und Erbrechen, bei denen der Appetit verschwindet;
  • kann die Körpertemperatur erhöhen;
  • Es gibt ein Schmerzsyndrom, das sich durch Palpation des rechten unteren Hypochondriums manifestiert.

Solche Symptome werden durch die Tatsache verursacht, dass Änderungen, die in der Leber auftreten, die qualitative Leistung seiner Funktionen beeinflussen.

Diagnose

Die Diagnose, die die fettige Infiltration zeigt, wird die nächste sein.

  • Das erste, was ein Spezialist macht, ist eine externe Untersuchung des Patienten. Dieses Leiden kann bei einer äußeren Untersuchung bei Schwellungen und Schwellungen des Körpers festgestellt werden. Zusätzlich wird eine Palpation des unteren Hypochondriums durchgeführt, und wenn die Leber vergrößert ist, wird der Arzt es fühlen, und der Patient wird Schmerzen fühlen, wenn er auf dieses Organ drückt.
  • Die externe Diagnose der Leber ist keine Bestätigung dieser Diagnose. Um festzustellen, ob ein CT-Scan oder Ultraschall vorgeschrieben ist. Im ersten Fall werden diffuse Veränderungen erkannt. Diffuse Veränderungen in der Leber sind die Heterogenität ihrer Gewebe. Aber solche Veränderungen sagen noch nicht, dass ein Patient diese Krankheit haben kann. Diffuse Änderungen bestätigen nur Verletzungen in diesem Körper. Im zweiten Fall zeigt Ultraschall auch Veränderungen in diesem Organ.
  • Die genaueste Studie ist eine Biopsie. Es beinhaltet die Entnahme von Proben von Lebergewebe mit einer speziellen Nadel. In der Studie werden dann Fettzellen und Ablagerungen identifiziert.

Was trägt zu dieser Krankheit und ihrer Behandlung bei?

Ursachen

Nachdem man verstanden hat, was die Fettinfiltration ist, ist es notwendig, besonderes Augenmerk darauf zu legen, welche kausalen Faktoren zu seiner Entwicklung beitragen.

Die Ärzte haben die Faktoren, die zur Entwicklung dieser Krankheit beitragen, eindeutig festgestellt:

  • der erste - das ist der Missbrauch von alkoholischen Getränken, wird durch die Tatsache verursacht, dass Alkohol die Zellen dieses Körpers zerstört, und seine periodische Verwendung es ihnen nicht erlaubt, sich zu erholen, infolgedessen sie durch Fettgewebe ersetzt werden;
  • Im Folgenden sind verschiedene Erkrankungen des Verdauungstraktes (Magen-Darm-Trakt), Diabetes mellitus und andere chronische Krankheiten;
  • Diese Krankheit manifestiert sich nach Vergiftung mit Pestiziden oder der Verwendung einer großen Anzahl von Drogen;
  • häufig tritt diese Krankheit bei schwangeren Frauen auf, und jene, die häufigen Hunger üben;
  • Menschen mit Fettleibigkeit sind auch anfällig für diese Krankheit.

Es sind diese Faktoren, die Veränderungen in diesem Körper verursachen.

Behandlung

Die Behandlung ist komplex und gliedert sich in zwei Hauptphasen.

  • Die erste Stufe der Behandlung ist die Beseitigung der Ursache dieser Krankheit. Zum Beispiel, wenn es durch den systematischen Gebrauch von Alkohol verursacht wird, müssen Sie zuerst vollständig aufgeben. Wenn es durch Krankheiten verursacht wird, werden diese Krankheiten behandelt, und dann wird die Arbeit dieses Organs wiederhergestellt.
  • Die zweite Stufe der Behandlung erfolgt nach der Art der Wiederherstellung des Organs selbst. Nach der Beseitigung der Ursachen der fettigen Infiltration wird ein Kurs der restaurativen Behandlung vorgeschrieben. Die allererste ist eine Diät, da sich die Leber von selbst zu regenerieren beginnt und die geschädigten Zellen regeneriert. Es wird eine Behandlung mit Arzneimitteln (zB Gepabene) empfohlen. In den schwersten Fällen können Injektionen von Medikamenten stärker verschrieben werden.

Im Allgemeinen ist die wichtigste Behandlung eine Diät, die es Ihnen ermöglicht, die Belastung für diesen Körper zu reduzieren und ihm zu erlauben, sich zu erholen.

Diese Krankheit wird vor allem durch chronischen Alkoholkonsum verursacht. Wenn er nicht rechtzeitig behandelt wird, kann er mit der Verweigerung dieses Körpers zur Leberzirrhose oder zu einem tödlichen Ausgang des Patienten führen.

Fettleberinfiltration

Die fettige Infiltration der Leber oder Steatose ist eine schwere Erkrankung, die nach einer gewissen Zeit in eine Zirrhose übergeht. Es gibt eine Ansammlung von Fett in den Leberzellen. In diesem Fall leidet die einzelne Zelle dieses Organs - die Hepatozyte. Wenn sich das Fett ansammelt, werden die Membranen der Hepatozyten zerstört, die Zellen hören auf, ihre Funktionen zu erfüllen.

Ursachen der Fettleberinfiltration.

Pathologie ist am häufigsten bei Menschen, die Alkohol missbrauchen. Diese Krankheit kann sich auch unter Mangelernährung entwickeln. Huge schwerste Leberschäden angewandt Ernährung und Nahrungsmittelbeschränkung, bis die Woche des Fastens sowie verschiedene Gebühren mit einer großen Anzahl von Kräutern, die Abführmittel und eine harntreibende Wirkung haben. Dies wird oft von Frauen und Mädchen in Anspruch genommen, die ihre Figur in kurzer Zeit in Ordnung bringen wollen. Die Ursache dieser Krankheit kann auch Diabetes, Schwangerschaft, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Fettleibigkeit, systemische Erkrankungen, Überdosierung von Medikamenten sein.

Symptome der Fettleberinfiltration.

Steatose ist im Anfangsstadium asymptomatisch. Einige Patienten mit Palpation der Leber fühlen Schmerz und Vergrößerung der Leber. Später können Ödeme auftreten, die Temperatur kann steigen. Manchmal gibt es Erbrechen, Übelkeit, Appetitlosigkeit.

Schutz der Leber vor Fettinfiltration.

Um diese Krankheit zu vermeiden, müssen Sie die folgenden Regeln beachten:

- Verabschiedung mit zusätzlichen Pfunden sollte schrittweise, nicht mehr als 2-3 pro Monat, wenn Sie beschlossen, Gewicht zu verlieren. Parallel dazu Medikamente zum Schutz der Leber - Hepatoprotektoren;

- Geben Sie Ihre Ernährung Nüsse, Eier, Soja, Fett rotes Fleisch. Diese Produkte sind die wichtigste Quelle für Verbindungen zum Leber - essentiellen Phospholipide, die aus Hepatozyten-Membran konstruiert sind;

- Bei einer Krankheit wie Diabetes mellitus sollten alle Informationen über Vorsichtsmaßnahmen für Insulininjektionen sowie körperliche Aktivität und Ernährung untersucht werden;

- Bei Fettleibigkeit wählen Sie eine Diät, die proteinreiche Lebensmittel enthalten sollte.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Krankheit leichter zu verhindern als zu behandeln ist. Präventive Maßnahmen brachten daher immer nur Vorteile. Bei Beschwerden im rechten Hypochondrium sollten Sie sofort ärztlichen Rat von einem Arzt einholen, der Ihnen die richtige Untersuchung für die korrekte und genaue Diagnose vorschreibt.

Manifestationen und Behandlung von Fettleberinfiltration

Die normale Funktion der Leber hängt von der Funktion des Körpers ab. Es ist verantwortlich für den Austausch von Fetten und Kohlenhydraten, Neutralisierung von toxischen Substanzen, beteiligt sich an Verdauungsprozessen, legt Energiereserven (Akkumulation von Glykogen).

Die Ansammlung von Fett in den Leberzellen kann zu schweren Schäden und Insuffizienz dieses Organs führen. Daher sollte diese Pathologie in einem frühen Stadium diagnostiziert werden und sofort mit der Behandlung beginnen.

Was ist die fettige Infiltration der Leber?

Übermäßige Ansammlung von Fetteinschlüssen in den Leberzellen führt zu einer Störung ihrer Funktion. Unter normalen Umständen wird die Leber ständig in dem Prozess der Umwandlung von Fett beteiligt: ​​sie sind entweder zu dem subkutanen Fettgewebe geschickt abgeschieden werden, und bei intensiver körperlicher Anstrengung sind gespalten, Energie freigesetzt wird.

In den meisten Fällen haben diese Änderungen folgende Gründe:

  • übermäßiger Gebrauch von Alkohol;
  • Unterernährung - der Verbrauch von großen Mengen von Zucker, Produkte mit ihm, sowie viel Fett (einschließlich Transfette);
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit;
  • Mangel an Protein in Nahrung oder Hunger;
  • Langzeitanwendung bestimmter Medikamente (anabole Hormone, Kortikosteroide, Östrogene, Statine);
  • Exposition gegenüber Giften (Quecksilber, Arsen, Pestizide, gelber Phosphor);
  • Infektion mit Leberparasiten;
  • sitzender Lebensstil.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Diffuse Leberveränderung als Fettleber Infiltration entwickelt sich allmählich und hat drei Phasen: erste, ausgeprägte Veränderungen und schwere.

  1. Im Anfangsstadium der Krankheit können keine Symptome auftreten. Periodisch kann es die Schwere im rechten Hypochondrium stören, was nach dem Verzehr fetthaltiger Nahrungsmittel schlimmer ist.
  2. Im zweiten Stadium nehmen schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium zu und werden dauerhaft. Nach dem Essen besteht Übelkeit, die zu Erbrechen und Durchfall führen kann.
  3. Im dritten Stadium werden Schwellungen, Schmerzen und Dyspepsie von Fieber begleitet. Verbindet die Haut, Sklera. Der Patient leidet unter Appetitlosigkeit und Gewicht.

Die Diagnose beginnt mit der Palpation der Leber. Abhängig von der Bühne werden seine Zunahme, Konsistenzdichte und Schmerzen erkannt. In Anwesenheit von Faktoren, die Krankheit und die typischen Symptome, benötigen Sie einen Ultraschall, CT oder MRT, biochemische Blutuntersuchungen (alkalische Phosphatase, Transaminasen) zu tun.

Behandlung der Fettleberinfiltration

Wenn sich die fettige Infiltration der Leber entwickelt hat, sollte die Behandlung darauf abzielen, die normale Funktion der Leberzellen wiederherzustellen. Zu diesem Zweck werden Medikamente aus der Gruppe der Hepatoprotektoren verschrieben:

Schmerzen im rechten Hypochondrium erfordern die Ernennung von Spasmolytika (No-Shpa, Papaverin).

Zur Normalisierung von Stoffwechselvorgängen, Vitamine der Gruppe B, Vitamine E und A.

Patienten mit Diabetes sollten den Blutzuckerspiegel streng kontrollieren.

Den Patienten wird empfohlen, die Diät Nummer 5 zu folgen. Die Hauptziele der diätetischen Ernährung:

  • den Austausch von Fetten und Cholesterin zu normalisieren;
  • stimulieren die Bildung und Sekretion von Galle.

Die Nahrung sollte reich an Proteinen tierischen Ursprungs, Vitaminen und Spurenelementen sein. Es muss der tägliche Verbrauch von Hüttenkäse sein (eine reiche Quelle von Methionin, die am Aufbau der Leberzelle beteiligt ist).

Prognose

Die Prognose der Krankheit hängt vom Stadium ab. In der Anfangsphase, bei völliger Verzicht auf Alkohol und die Ernennung der Behandlung, ist eine vollständige Wiederherstellung der Funktion des betroffenen Organs möglich. In fortgeschrittenen Fällen ist die Transformation von diffusen Veränderungen in der Leber durch die Art der Fettleberinfiltration in Zirrhose mit der Entwicklung von Leberinsuffizienz möglich.

Nützliches Video

Im nächsten Video erfahren Sie mehr über die Fettleberinfiltration:

Was ist die Fettleberinfiltration?

WHO-Statistiken sagen, dass ein Viertel der Bevölkerung in wirtschaftlich entwickelten Ländern Fettleber Infiltration hat, was ist das? Ein anderer Name ist Steatose. Dieser Zustand, bei dem sich Fett im Lebergewebe (in und um Hepatozyten) ansammelt, entwickelt sich als eine Art Hepatose in diffuse Leberveränderungen.

Steatose kann zu Zivilisationskrankheiten zugeschrieben werden, deren Entwicklung mit der Änderung der Form der menschlichen Nahrung (vor allem einfaches Kohlenhydrate und Fette), Einschränkung der körperlichen Aktivität, die Verstädterung und anderen Faktoren verbunden ist.

Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass sie sich nicht in der Anfangsphase manifestiert. Der Patient beginnt sich über die Symptome der Steatose zu sorgen, wenn die Krankheit ihren Höhepunkt der Entwicklung erreicht.

Eine der Komplikationen - die Zyste - ist keine bösartige Formation, umgeben von Narbengewebe. In vernachlässigten Formen führt eine Fettleberdystrophie zu Leberinsuffizienz und sogar zum Tod. Es ist wichtig, die ersten Manifestationen der Fettleibigkeit der Leber rechtzeitig zu bemerken, um ernsthafte Folgen für den Körper zu vermeiden.

Ursachen

Jede Lebererkrankung wird am häufigsten bei Menschen gefunden, die Alkohol oder narkotische (toxische) Substanzen missbrauchen. Der Schweregrad diffuser Leberveränderungen nach Art der Fetthepatose ist direkt proportional zur Dauer der Anwendung der Substanzen und deren Menge.

Aber im Gegensatz zu allgemeinen Stereotypen kann die fettige Infiltration der Leber durch andere Faktoren verursacht werden:

  • Erkrankungen mit Stoffwechselstörungen (Diabetes mellitus, Steroiddiabetes, erbliche Pathologien von Enzymsystemen);
  • Pathologie des Verdauungssystems;
  • Vergiftung mit giftigen Substanzen oder Medikamenten;
  • Essen reich an Fetten und einfachen Kohlenhydraten;
  • Hypokinesie (verminderte körperliche Aktivität);
  • anhaltende Unterernährung, Hunger (Protein-Mangel, Kvashoriorcor);
  • Fettleibigkeit;
  • systemischer Lupus erythematodes.

All diese Ursachen lösen einen Mechanismus der Lipidakkumulation aus und verursachen diffuse Leberveränderungen durch die Art der Fetthepatose. Im Laufe der Entwicklung der Krankheit sind die Funktionen der Drüse gestört, ihre Biochemie und Physiologie verändert sich.

In den ersten Stadien kommt es zu einer Erhöhung der Lipide, des Cholesterins und der Fettsäuren im Blut (wegen der übermäßigen Aufnahme oder des eigenen Zerfalls). Normalerweise sollten sie zur Erzeugung von Energie- oder Synthesesubstanzen (Sexualhormone, Vitamin D, Bestandteile von Zellmembranen und Triglyzeride von Fettgewebe) verwendet werden. Gelingt es dem Körper nicht, diese Fette zu verwerten, reichern sie sich im Parenchym des Organs an: in den ersten Stadien der Hepatozyten selbst und dann außerhalb.

Es gibt eine idiopathische Form, in der eine Fetthepatose auftreten kann. Es ist durch das Fehlen einer sichtbaren Ursache gekennzeichnet. Dem Patienten fehlen Lebensfaktoren, die die Entwicklung der Fettleber verursachen, aber die Krankheit schreitet voran und erfordert eine sofortige Behandlung.

Symptome

Der Grad der Schwere der klinischen Manifestationen der Steatose hängt davon ab, wie stark das Organ betroffen ist. In den ersten Stadien der Entwicklung der Krankheit gibt es einen asymptomatischen Verlauf. Bei solchen Patienten können sich allgemeine Anzeichen einer fettigen Infiltration leicht manifestieren, aber meistens werden sie unbeaufsichtigt gelassen - Menschen erklären sie durch Müdigkeit oder Unwohlsein.

Die Fetthepatose ist durch solche Symptome gekennzeichnet:

  • Schmerzen während der Palpation im rechten oberen Quadranten des Abdomens;
  • Neigung, Ödeme zu entwickeln;
  • Apathie, Schläfrigkeit, Müdigkeit;
  • unangemessener Anstieg der Körpertemperatur;
  • Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Appetitlosigkeit;
  • Gelbsucht (mit schweren Formen der Krankheit).

Dies sind häufige Symptome, charakteristisch für Krankheiten der Art der Fettinfiltration. Meistens hat der Patient nicht alle Symptome, sondern nur wenige.

Diagnose von Steatose

Wenn Sie mindestens zwei der oben genannten Symptome feststellen, wird empfohlen, dass Sie sich zwecks Untersuchung an den Gastroenterologen wenden. Der Arzt aufgrund von Beschwerden, Symptomen, Untersuchungs-, Labor- und instrumentellen Untersuchungsmethoden diagnostiziert und entscheidet, wie der Patient behandelt wird.

Grundlegende Methoden zur Diagnose von Steatose:

  • Untersuchung, Palpation der Leber;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Computer- und Magnetresonanz-Bildgebung;
  • Leberbiopsie (mikroskopische Untersuchung der Organprobe);
  • ein gemeinsamer Blut- und Urintest.

Schmerzhafte Palpation bei dieser Krankheit ist nicht notwendig. Ihr Aussehen begleitet Fettleber bei Alkoholikern und Diabetikern. Wenn die Grenzen der Leber untersucht werden, wird ihre Vergrößerung und Verdichtung festgestellt.

Verwendung ray Diagnoseverfahren (US, CT) erkennt Fachgebieten mit veränderter Dichte, in dem die Ultraschall oder Röntgenstrahlung in einem größeren Ausmaß absorbiert wird (Änderung ehopriznaki). Dies bedeutet, dass die Gewebe des Organs Veränderungen erfahren haben.

Es genügt, die Fettleberinfiltration durch Biopsie einer Gewebeprobe des Organs zu bestätigen. Dazu wird der Patient punktiert - mit einer langen Nadel in Lokalanästhesie wird eine kleine Menge Lebergewebe entnommen. Ferner werden diese Proben unter einem Mikroskop und unter Verwendung biochemischer Tests untersucht.

Bei gefärbt mit speziellen Farbstoffen gleitet Gesundheitsfürsorger sieht diffuse Veränderungen im Leberparenchym, nämlich - Zellen, in denen große Fetttröpfchen gefüllt all ihren Raum und sogar Hepatozyten zerstören. Fettes Infiltrat ist auch um die Zellen lokalisiert - im Stroma des Organs. In einigen Fällen (alkoholische Fetthepatose) werden Anzeichen von Fibrose zu Zeichen der Fettleibigkeit der Leber hinzugefügt - Proliferation von Bindegewebe anstelle von beschädigten funktionellen Zellen. Ein ähnlicher Zustand bedroht die Entwicklung von Leberzirrhose.

Im Blut eines Patienten mit Steatose steigt der Gehalt an freien Lipiden, Fettsäuren und Leberenzymen, die aus zerstörten Hepatozyten in das Blut gelangen. Erhöhte Aktivität von Transaminasen im Blut bedeutet, dass das Leberparenchym zerstört wird.

Behandlung

Die Behandlung der Fettleberinfiltration sollte komplex sein: Rückgriff auf etiotrope (auf die Ursachen ausgerichtet), symptomatische Behandlung, Diät-Therapie. Das erste, was zu tun ist nach Bestätigung der Diagnose ist es möglich, den pathogenen Faktor auszuschließen: Auf Alkohol verzichten, die Aufnahme giftiger Substanzen in den Körper stoppen, die Ernährung normalisieren, die Ernährung anpassen usw. Wenn die vollständige Beseitigung der Ursache unmöglich ist (genetische Krankheit oder irreversible Form der erworbenen Krankheit), ist es notwendig, die Wirkung der zugrunde liegenden Krankheit auf den Körper zu minimieren - eine symptomatische Therapie durchzuführen. Bei solchen Patienten muss es dauerhaft und systemisch sein.

Wenn die Ursache einer Fettleberhepatose in Alkoholismus oder Mangelernährung liegt, kann die Krankheit mit allen Empfehlungen des Arztes in relativ kurzer Zeit (ein oder zwei Monate) besiegt werden.

Patienten mit der Diagnose einer Hepatose (Fett) wird eine spezielle Diät Nummer 5 vorgeschrieben. Seine Essenz ist in der Ausschließung von refraktären tierischen Fetten und einfachen Kohlenhydraten aus der Nahrung. Das tägliche Menü sollte nützliche pflanzliche Fette und Lebensmittel enthalten, die reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind (Fisch, Nüsse, Olivenöl usw.). Es ist auch notwendig, den Wasserhaushalt zu optimieren. Die optimale tägliche Wassermenge beträgt 30 ml pro 1 kg Körpergewicht.

Sie sollten auf Produkte achten, die reich an lipotropen Substanzen sind - sie helfen bei der Synthese von Phospholipiden in der Leber und hemmen die zusätzliche Synthese von Fetten. Zu diesen Produkten gehören mageres Rindfleisch, Käse, Hüttenkäse, Hühnereier, Pflanzenöle. Essen einen Patienten mit Hepatose sollte aufgeteilt werden (5-6 Mahlzeiten pro Tag).

Mit Vorsicht sollten Medikamente einnehmen, Dies ist die Belastung des erkrankten Organs. Alle Arzneimittel sollten von einem Arzt verschrieben werden, nicht selbst behandeln. Hepatosis der Leber ist eine Indikation für die Ernennung von Hepatoprotektoren, die umfassen:

  • Phospholipide (Gepabene, Essentiale forte usw.);
  • Aminosäuren (Methionin, Ornithin);
  • Präparate natürlichen Ursprungs (Alochol, Karpfen);
  • Vitamine B und E;
  • synthetische lipotrope Medikamente.

Zusätzlich zur Diät-Therapie wird Patienten mit Steatose empfohlen, Sport zu treiben. Moderate körperliche Aktivität jeden Tag in Form von Wandern, Joggen oder einfache Gymnastik wird ausreichen, um den Stoffwechsel zu "dispergieren".

Wenn alle Empfehlungen befolgt werden, fühlt sich der Patient nach einer Woche im Gesundheitszustand besser. Gallenbildungsprozesse werden optimiert, Zeichen der Fettdystrophie und damit Verdauung verschwinden. Appetit und Energie kehren zum Patienten zurück.

Anzeichen und Methoden der Therapie bei Fettleberinfiltration

Die Fettleberinfiltration (Steatohepatose) ist eine häufige Pathologie, bei der es zum Ersatz von natürlichen Leberzellen durch Fettgewebe kommt. Die frühzeitige Diagnose und Behandlung von pathologischen Veränderungen hilft, die Funktion des beschädigten Organs vollständig wiederherzustellen.

Wenn Sie die ersten Manifestationen der Krankheit ignorieren, führen Sie keine komplexe Behandlung durch, die Leber beginnt zu brechen, was zu Zirrhose führt, die oft mit dem Tod des Patienten endet.

Ursachen für pathologische Veränderungen

Eine fettige Infiltration der Leber entwickelt sich aufgrund einer Verletzung des Fettstoffwechsels im Lebergewebe. Die Krankheit verläuft aufgrund von toxischen Vergiftungen, sowie dem Mangel an notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen.

Folgende Ursachen für Veränderungen im Lebergewebe werden unterschieden:

  1. Alkoholabhängigkeit. Ethylalkohol, in alkoholischen Getränken enthalten, ist das stärkste Gift, dessen Umwandlung und Ausscheidung von der Leber behandelt wird. Bei regelmäßigen und hohen Dosen von Alkohol, die in den Körper gelangen, ist der Körper nicht in der Lage, die erhöhte Belastung zu bewältigen, so dass eine Infiltration (Verdichtung im Lebergewebe) und anschließend eine Steatohepatose stattfindet.
  2. Pathologische Veränderungen im Dick- oder Dünndarm. Krankheiten des Darms provozieren eine Verletzung der Aufnahme von Nährstoffen, die die Leber betrifft.
  3. Häufiger und langfristiger Stress, unkontrollierte Verwendung von Steroiden, Hyperfunktion der Nebennieren erhöhen die Produktion von Cortisol, die die Rate der Fettsynthese in den Leberzellen erhöht.
  4. Lebensmittelzusatzstoffe und Aromen, Einige Medikamente mit komplexer Struktur enthalten giftige Substanzen, die schwer zu neutralisieren sind.
  5. Diabetes mellitus Typ 2.

Die richtige Funktion der Leber hängt von einer vollständigen und ausgewogenen Ernährung ab, daher können bei systematischen Überernährung, Missbrauch fetthaltiger und frittierter Speisen sowie längerer Diäten oder Fasten pathologische Veränderungen im Körper beginnen.

Probleme mit Übergewicht, wenn alle Organe eine erhöhte Arbeitsbelastung erfahren, sowie Schwangerschafts- und Menopause-Perioden, begleitet von einem hormonellen Anstieg, provozieren ebenfalls das Auftreten von Beschwerden.

Symptomatik und Methoden der Diagnose

Das Anfangsstadium der Krankheit ist fast asymptomatisch, da Veränderungen im Lebergewebe gerade erst beginnen. Wenn sich jedoch die Pathologie entwickelt, werden die Symptome deutlich.

Die folgenden Anzeichen von fettiger Infiltration:

  • Schwellung des Körpers und der Gliedmaßen;
  • Der Bauch wird unnatürlich rund geformt;
  • Der Geschmack von Bitterkeit im Mund;
  • Das Volumen der Leber kann fünf Kilogramm erreichen;
  • Übelkeit begleitet von Erbrechen, Appetitlosigkeit;
  • Stuhlstörungen;
  • Verdünnung und Trockenheit der Haut;
  • Signifikante Erhöhungen der Körpertemperatur sind möglich;
  • Im unteren Teil des rechten Hypochondriums lokalisierte Schmerzen, die durch Palpation verstärkt werden.

Das Entstehen dieser Symptomatologie zeigt die Entwicklung der pathologischen Veränderungen im Lebergewebe an, deshalb ist es bei den ersten Erscheinungsformen der Erkrankung nötig, sich auf die medizinische Einrichtung für die volle Diagnostik zu wenden.

Diagnostische Untersuchungen werden in mehreren Stufen durchgeführt, von denen jeder zur Bestätigung der Krankheit notwendig ist:

Fetthepatose - Symptome der Krankheit und Behandlung

Jede Krankheit hat Ursachen und Voraussetzungen und oft ist ein Mann für den Ausbruch der Krankheit verantwortlich. Insbesondere betrifft es Lebererkrankungen. Vernachlässigung der Empfehlungen von Ärzten, Selbstmedikation und Begeisterung für Volksheilmittel, die Verwendung von schädlichen Nahrungsmitteln, schädliche Gewohnheiten - als Folge dieses Missbrauchs des eigenen Körpers entwickelt sich eine fettige Degeneration der Leber oder Fettleibigkeit der Leber.

Ursachen der Fettleberhepatose

Die fettige Infiltration der Leber ist ein pathologischer Zustand, in dem der Körper ein Lipidgewebe anhäuft und die Hepatozytenzellen sich zu regenerieren beginnen. Mit rechtzeitiger Erkennung, richtiger Behandlung und konstanter Einhaltung der Diät ist die Fetthepatose ein reversibler Prozess.

Warum werden gesunde Zellen durch Fettzellen ersetzt? Ärzte identifizieren die folgenden Gründe:

  • Diabetes mellitus Typ II;
  • Übergewicht (Body Mass Index mehr als 30), Stoffwechselstörungen;
  • Hyperlipidämie ist eine Krankheit, die durch eine abnorme Menge an Lipiden im Blut gekennzeichnet ist;
  • eine Verletzung in der Arbeit des GIT-Systems - Pankreatitis, Enteritis, chronische Darmdysbiose;
  • endokrine Pathologien (Hypothyreose der Schilddrüse, Überfunktion der Nebennierenrinde);
  • Unterernährung, Alkoholmissbrauch;
  • unregelmäßige Mahlzeiten, Hunger, schwächende Diäten;
  • Einnahme bestimmter Medikamente, zum Beispiel: Tetracyclin, Methotrexat, überschüssiges Vitamin A, Östrogene, antiretrovirale Medikamente, Antibiotika für lange Zeit und ohne Probiotika;
  • intensive Exposition gegenüber Giftstoffen (Benzin, giftige Pilze, reiner Phosphor, einige Pestizide usw.) und Strahlung.

Alkohol- und Drogenvergiftung, Vergiftung mit Giften oder chemischen Präparaten, Bestrahlung kann zu toxischer Leberdystrophie führen - eine akute Erkrankung, die sofortiger medizinischer Behandlung bedarf.

Mechanismen der Krankheitsentwicklung

Fettleberinfiltration tritt normalerweise aus 2 Gründen auf. Meistens ist dies auf das Übermaß an Fett zurückzuführen, das in den Körper gelangt. Dies kann verursacht werden durch:

  • Überschüssiges Fett und Kohlenhydrate in der Ernährung.
  • Verbesserte Verwendung von Glykogen. Gleichzeitig werden Fette aus dem Depot extrahiert und in der Leber angereichert.
  • Verlangsamung der Lipidabbau durch Alkoholismus oder Fettleibigkeit, Anämie, Diabetes, endokrine Erkrankungen.
  • Ungleichgewicht in den Prozessen der Produktion von Wachstumshormon. Dies ergibt eine Ausbeute an Fettzellen aus dem Depot.
  • Insulinresistenz erhöht die Aufnahme von Fettsäuren aus dem peripheren Fettgewebe in die Leber.

Der zweite Grund ist die Schwierigkeit, Fette aus der Leber zu entfernen. Dies kann aufgrund solcher Phänomene passieren:

  • Mangel an Substanzen, die für die Verarbeitung von Fetten verantwortlich sind (Proteine, lipotrope Faktoren). Infolgedessen werden Lipide nicht zu Phospholipiden oder Lecithin, sondern lagern sich in Form von freien Fetten in den Zellen ab.
  • Toxine, Alkohol, manche Krankheiten zerstören Mitochondrien und andere zelluläre Strukturen, verschlechtern somit die Verwertung von Fettsäuren.

Für den Fall, dass das Leberparenchym so beeinträchtigt ist, dass Hepatozyten nicht mehr normal funktionieren können, kann eine Entzündung der Gewebe beginnen. Das Ergebnis eines entzündlichen Prozesses ist manchmal die toxische Dystrophie der Leber. Diese Pathologie hat meist einen akuten Verlauf mit starken Schmerzen, eine starke Verschlechterung des Gesundheitszustandes und erfordert eine schnelle Behandlung im Krankenhaus.

Anzeichen einer fettigen Hepatose

Fettende Degeneration der Leber für eine lange Zeit ist asymptomatisch. Eine solche Degeneration bezieht sich auf langsam fortschreitende Pathologien. Mit der weiteren Entwicklung der Leberdystrophie erscheinen Symptome:

  • Schwere und dumpfer Schmerz in der oberen rechten Seite des Bauches;
  • intestinale Dysbiose;
  • verringerte Sehschärfe;
  • Haut matt, blass, trocken;
  • Übelkeit und Erbrechen;

Hepatosis der Leber, deren Symptome leicht mit der üblichen Verschlechterung des Wohlbefindens verwechselt werden können, ist durch ihre Unauffälligkeit gefährlich. Die Symptomatologie wächst allmählich und wird bis zum 3. Stadium der Krankheit sichtbar. Leider werden solche Leberschäden nur durch Organtransplantationen behandelt.

Daher, wenn Sie in Gefahr sind (sie sind in den Ursachen der Fettleber-Krankheit aufgeführt), müssen Sie aufmerksam auf Ihren Körper sein, um nicht die Anzeichen für den Beginn der Dystrophie zu verpassen. Ein noch besserer Weg ist ein 6-12-monatiger Scan: Ultraschall-, Blut- und Urintests. Je früher Änderungen in der Gewebestruktur des Organs gefunden werden, desto wahrscheinlicher ist es, die Leber wiederherzustellen.

Ärzte unterscheiden 4 Stadien der Krankheit:

  • Null - kleine Einschlüsse von Fett in einer kleinen Menge;
  • der erste - Fetttropfen groß, kleine Bereiche der Wiedergeburt;
  • die zweite - intrazelluläre Fettleibigkeit der Leber mit großen Bereichen;
  • der dritte - die Bildung von Lipomen - Fettzysten.

Das dritte Stadium ist von einem hohen Risiko für Fibrose begleitet. Zysten können beginnen, benachbarte Bereiche der Leber zu quetschen, blockieren die Gallengänge. Die Diagnose basiert auf Beschwerden des Patienten, Ultraschall und Computertomographie sind vorgeschrieben. Mit einer zweifelhaften Diagnose wird eine Leberbiopsie durchgeführt.

Therapeutische Strategie und Taktik

Eine spezifische Behandlung dieser Krankheit existiert nicht. Aber du kannst nicht aufgeben! Die Pathologie unter Kontrolle zu bringen, um die Hauptmanifestationen der Krankheit zu Null zu bringen, ist durchaus möglich.

Was können Sie tun, um den Zustand zu verbessern:

  1. Rufen Sie einen Arzt an, machen Sie eine Umfrage, führen Sie alle Rezepte und Rezepte aus;
  2. Leistungskorrektur. Dies ist keine vorübergehende Diät, sondern eine Lebensweise für eine Person mit Lebererkrankungen;
  3. Wenn toxische Leberdystrophie diagnostiziert wird, sollte die Wahrscheinlichkeit des Kontakts mit Giften, verdächtigen Medikamenten, verschiedenen Pestiziden und Insektiziden reduziert werden.

Diät mit Hepatose

Bei dieser Pathologie geht es vor allem darum, die Fettmenge zu reduzieren. Gebratenes Essen ist verboten, nur gekocht, gedünstet oder gedämpft.

Entfernen von der Diät werden die folgenden Produkte haben:

  • reiche Brühen, besonders Knochen und Pilze;
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • Zwiebeln und Knoblauch in frischer Form;
  • Bohnen;
  • Tomaten;
  • Pilze;
  • Rettich und Rettich;
  • Dosenprodukte - einschließlich hausgemachte Zubereitungen;
  • geräucherte Produkte, gesalzene Produkte;
  • fetthaltige Milch und Milchprodukte;
  • Kaffee und Kakao, verschiedene Soda.

Diät für Fettleber Hepatose sollte umfassen:

  • frisches, gekochtes, gedünstetes Gemüse;
  • Suppen, Borschtsch auf Wasser und ohne Fleisch;
  • Milchsuppen;
  • fettarmer Käse und Hüttenkäse;
  • gekochte Eier - nicht mehr als 1 pro Tag;
  • Dampfomelett;
  • Getreide - Haferflocken, Buchweizen, Grieß und Reis;
  • Milch;
  • Kefir, fettarmer Joghurt.

Jede Erkrankung der Leber und der Bauchspeicheldrüse kann nicht ohne Diät behandelt werden.

Dies ist der Grundstein für alle Taktiken der Therapie dieser Krankheit und der effektivste Weg, um die weitere Entwicklung der Fettleber Infiltration zu stoppen. Aber selbst wenn man die Diät beobachtet, ist es bei der Hepatose wichtig, die Menge an Fetten und Proteinen zu überwachen, die mit der Nahrung kommen.

Medizinische Behandlung von Fettleber

Krankheiten der Leber und der Bauchspeicheldrüse sind der Gastroenterologe.

Zur Behandlung der Fetthepatose werden 3 Gruppen von Medikamenten verwendet:

  1. Zubereitungen mit essentiellen Phospholipiden. Diese Substanzen schützen Zellen vor verschiedenen toxischen Wirkungen. Der Arzt kann "Essentiale", "Phosphogliv" ernennen.
  2. Sulpho-Aminosäuren - "Heptral" oder "Dibicor";
  3. Zubereitungen auf Basis pflanzlicher Rohstoffe - "Karsil" und seine Analoga;

Dosierung und Dauer der Behandlung wird vom Arzt nach der Diagnose und dem Grad der Erkrankung vorgeschrieben. Zur Fixierung und Verbesserung der Behandlung werden zusätzlich Antioxidantien und ein Komplex aus Vitaminen und Mineralstoffen verschrieben.

Volksheilmittel zur Behandlung von Leber- und Pankreaspathologien

Bei Menschen wird Hepatose als Fettlebererkrankung oder einfach - Fettleber bezeichnet. Menschen haben lange die "Großmutters" -Methoden weitergegeben, um den natürlichen Filter des Körpers wiederherzustellen. Einige von ihnen stimmen völlig mit dem Ratschlag der offiziellen Medizin über die Auswahl von nützlichen Nahrungsmitteln in der Diät eines Patienten mit Fettleberkrankheit überein. In Volksrezepten empfohlen, Zwiebeln und Knoblauch zu essen, reich an Enzymen, Kürbis und Kohl, die voller Ballaststoffe, Honig und Quark sind, voller Vitamine und Spurenelemente.

Es gibt jedoch auch solche Rezepte, die besonders im Hinblick auf selbstheilende Kräuter mit Vorsicht zu behandeln sind. Heilkräuter sind nicht so harmlos wie man meinen könnte. Wenn Sie glauben, dass das Kraut in der Lage ist, eine schwere Krankheit zu heilen, dann müssen Sie verstehen, dass es die Kraft hat, nicht nur zu heilen, sondern auch zu verstümmeln. Ein Mensch mit einer kranken Leber sollte besonders darauf achten, was in seinen Körper gelangt, weil er sich auf seinen ohnehin bereits verletzten Körper einen großen Einfluss auf die falsche Phytotherapie ausübt. Heilkräuter müssen oft nach einem strengen Zeitplan trinken, Dosierungen, Zeit der Einnahme, Temperatur der Infusion zu beobachten. Die Folgen einer unkontrollierten Einnahme von Kräuter- oder Tinkturen können schlimmer sein als eine Fettlebererkrankung.

Welche Volksmedizin sind sicher und nützlich?

  • Kürbis in irgendeiner Form - Brei, Aufläufe, roh in Salaten. Patienten und gewissenhafte Patienten können versuchen, Honig in einen Kürbis infundiert. Dazu werden Samen aus dem Gemüse extrahiert, jeder frische Honig wird in die Höhle gegossen. Das Volksheilmittel besteht seit 14 Tagen an einem dunklen Ort. Nehmen Sie 3 Esslöffel pro Tag.
  • Karottensaft ist reich an Vitamin A. Aber Retinol ist eine fettlösliche Substanz. Eine halbe Tasse Karottensaft sollte mit der gleichen Menge Milch mit normalem Fettgehalt (2,5%) gefüllt werden. Nehmen Sie den Morgen für 1 Glas Getränk ein.
  • Das Herz von Aprikosenkernen ist, jeden Tag 5 Samen zu nehmen.

Solche beliebten Rezepte wie Hüttenkäse und Kürbis können Sie sich selbst "verschreiben" - es wird nichts schaden, aber wenn Sie etwas radikaler versuchen möchten, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Der Gastroenterologe weiß besser, wie Sie die Fettleibigkeit in Ihrem speziellen Fall behandeln können. Wenn Sie keine Medikamente einnehmen wollen, wird der Arzt Ihnen das Schema der Behandlung mit Heilkräutern - Distel, Immortelle, Schafgarbe - mitteilen. Es ist jedoch nicht notwendig, die Aufnahme von Kräutern ohne die Ernennung eines Arztes zu beginnen, die falsche Dosierung kann nicht helfen, Fettleber zu heilen, sondern verschlimmern den Zustand.

Einige Schlussfolgerungen

  • Bei Adipositas ist die Behandlung nicht auf den Verlauf der Medikamente beschränkt. Diese Krankheit ist chronisch, es ist höchst unwahrscheinlich, sie vollständig zu heilen, so dass es notwendig ist, die Wiedergeburt des Organs während des gesamten Lebens zu verhindern.
  • Der Verlauf der Behandlung muss eine Diät enthalten. Behandeln Sie die Krankheit nur auf Anraten eines Arztes. Volksheilmittel sind gut, aber das ist kein Allheilmittel.
  • Alles hängt vom Patienten ab. Wenn er Essgewohnheiten ändern, sich an eine Diät halten, die zugrunde liegenden und begleitenden Krankheiten behandeln will, dann kann der Prozess der Zerstörung umgekehrt werden.

Steatose oder Fettleberinfiltration

Es ist üblich, Steatose Fettleber Infiltration zu nennen. Im wörtlichen Sinn ist dies die Ansammlung von Fett in den Leberzellen. Diese Krankheit gilt als die häufigste unter allen Hepatosen.

Es entsteht durch die Reaktion der Leber auf verschiedene toxische Wirkungen. Die Ursache dieses Prozesses sind einige Krankheiten und alle Arten von Krankheiten. Es kann sich auch wegen des Hungers entwickeln.


Die Steatose tritt in leichten Fällen ohne Schmerzen auf und kann von kurzer Dauer sein. Schwere Fälle der Krankheit sind extrem schmerzhaft. Das Gewicht der Leber erhöht sich zeitweise auf bis zu fünf Kilogramm, obwohl sein Gewicht normalerweise 1,5 kg erreicht. Besonders schwere Fälle können zu Leberversagen und weiterem Tod führen. Die Infiltration von Fett ist im Prinzip reversibel. Die Behandlung sieht heute die sorgfältige Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes und die vollständige Verweigerung des Alkoholkonsums vor.


Ursachen der Fettleberinfiltration


Die Pathologie verfolgt am häufigsten Menschen, die Alkohol missbrauchen. Abhängig von der Menge des verbrauchten Alkohols wird der Schweregrad der Leberinfiltration beobachtet.


Andere Ursachen für Fettleber:

  • Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes;
  • Überdosierung durch Medikamente;
  • Hunger, Unterernährung;
  • Vergiftung durch Pestizide;
  • Fettleibigkeit;
  • Schwangerschaft;
  • Systemische Erkrankungen.

Symptome der Fettleberinfiltration


Die Symptomatik hängt in vielerlei Hinsicht vom Grad der Leberschädigung ab. Im Anfangsstadium kann die Pathologie vollständig asymptomatisch sein. Die Symptome umfassen bei vielen Patienten Palpationsschmerz und Lebervergrößerung. Standard Symptome der Krankheit:

  • Ödeme;
  • Erhöhte Temperatur;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Erbrechen, Übelkeit, Appetitlosigkeit.

Diagnose der Fettleberinfiltration


Eine Fettleberinfiltration kann von einem qualifizierten Arzt diagnostiziert werden. Besondere Aufmerksamkeit wird jenen Personen gewidmet, die an Alkoholismus, Diabetes, Fettleibigkeit leiden. Darüber hinaus bei der Diagnose eines Arztes basierend auf dem Vorhandensein von Standard-Symptomen für die Pathologie. Zur Bestätigung der Diagnose werden ein Bluttest und eine Punktions-Biopsie durchgeführt.


Trotz der Tatsache, dass bei einer Fetthepatose der funktionelle Zustand des Organs notwendigerweise reduziert wird, können diese Verletzungen mit Hilfe von Standardlabortests nicht bestätigt werden. Patienten, die die Ätiologie berücksichtigen, finden oft einige oder andere objektive oder subjektive Symptome, die mit der Grunderkrankung assoziiert sind. Zum Beispiel ist eine Fettdegeneration, die sich vor dem Hintergrund einer chronischen Alkoholintoxikation entwickelt, üblicherweise durch Anorexie, Kurzatmigkeit und andere Symptome gekennzeichnet. Der klinische Verlauf der Krankheit ist jedoch fast asymptomatisch. Manchmal haben Patienten Beschwerden über unangenehme Empfindungen und Schwere im oberen rechten Quadranten des Abdomens, die durch Bewegung verstärkt werden.


Schmerzen während der Palpation in der Leberzone sind extrem selten. Ihr Auftreten kann mit einer aktiven Fettansammlung in der Leber aufgrund von Alkoholismus oder Dekompensation von Diabetes mellitus verbunden sein. Bei Fetthepatose ist die Leber oft vergrößert, aber alles hängt von der Hintergrundpathologie ab. Echogenität des Lebergewebes im Falle einer Fetthepatose mit Ultraschall kann ganz normal sein (selten - erhöht), aber solche Veränderungen sind schwer von Fibrose und Zirrhose zu unterscheiden. Nur CT (Computertomographie) und Magnetresonanztomographie können in den meisten Fällen Fettleberinfiltration erkennen.


Während des Ultraschalls können Foki in Form von echointensiven Bereichen detektiert werden, während der Computertomographie werden Bereiche mit einem reduzierten Absorptionskoeffizienten detektiert. Aber auch in solchen Situationen kann die Diagnose nur durch Punktion der Leber unter Computerkontrolle bestätigt werden. Im Laufe der Zeit können sich Läsionen verändern oder verschwinden, wenn also die Untersuchungen in der Dynamik durchgeführt werden, insbesondere vor dem Hintergrund der Behandlung, ist ihr mögliches Verschwinden nicht ausgeschlossen, was einen großen diagnostischen Wert hat.


In dieser Hinsicht, um in der Leber zu bestätigen, ist eine übermäßige Fettansammlung nur im Falle der histologischen Untersuchung von Biopsien möglich. Wenn die Leber slice okrase Eosin oder gematoksilanom in Hepatozyten leer Vakuolen erfasst und in Richtung der Peripherie des Zellkerns vorgespannt ist. Wenn die gebildeten Verfettung wegen Alkoholintoxikation, die Tröpfchen mit Fettleibigkeit beginnen Leberzellen perizellulärer Fibrose zu bilden, die Infiltration von Neutrophilen und vnutridolnyh mezhdolnyh Leberschnitten, Zunahme (Schwellung) der Hepatozyten, Ablagerung Zellen in hyaline Mallory-Körper. Wenn Verfettung im Blutserum wird häufig durch einen erhöhten Gehalt an g-Glutamyl markiert, die vermutlich auf Alkoholmissbrauch in Zusammenhang steht.


Die Aktivität der alkalischen Phosphatase und der Serum-Transmasen ist gewöhnlich leicht erhöht, der Spiegel von Albumin, Bilirubin und Prothrombin ist oft normal.


Erschien auf dem Hintergrund der allgemeinen Fettleibigkeit Fettleber ist eine der häufigsten Ursache der erhöhten Aktivität der Transaminasen, und oft andere Manifestationen des metabolischen Syndroms (Hypertriglyceridämie, Hypercholesterinämie, etc.).


Fettige Dystrophie entwickelt sich oft bei Menschen ohne jeden Grund. Auf jeden Fall finden Ärzte manchmal keinen erklärbaren Grund für ihre Bildung. Diese Krankheit bezieht sich auf idiopathische (kryptogene) Form.


Behandlung der Fettleberinfiltration


Angesichts der mannigfaltigen Ursachen für die Entwicklung dieser Krankheit ist die Systematisierung der Behandlung sehr schwierig. Die Behandlung ist in erster Linie auf die vollständige Beseitigung oder Korrektur der Ursache gerichtet, aufgrund derer die fettige Infiltration begann sich zu entwickeln. Zum Beispiel wird eine ähnliche Pathologie, die Alkoholismus verursacht, mit einer vollständigen Verweigerung von Alkohol und richtiger Ernährung behandelt. Die Leber kann sich in diesem Fall innerhalb eines Monats erholen.


Wenn die Ursache der Fettleberinfiltration Unterernährung ist, müssen Sie jedoch eine spezielle Diät befolgen, die die erforderliche Menge an Protein enthält. In jedem Fall sollte eine nicht-erschwerende Therapie in Übereinstimmung mit der Diät und der Einnahme von Medikamenten durchgeführt werden, die die Leberfunktionen wieder normalisieren. Hervorragende Ergebnisse zeigen die fortgesetzte Verwendung des Produktes "Gepabene" pflanzlichen Ursprungs.


Dadurch wird die Bildung von Gallen- und Gallensekretion angeregt, die Funktionen des Organs werden verbessert. Dem Patienten wird empfohlen, für einige Zeit nach der Behandlung unter ärztlicher Aufsicht zu bleiben.


Selbstbehandlung von Steatose


Es ist wissenswert, dass Fettleberinfiltrate sehr gut behandelt werden können, aber nur, wenn die Indikationen des Arztes genau befolgt werden.


Eine Person, die an Alkoholismus leidet, sollte regelmäßig von anonymen anonymen Alkoholikern besucht werden. Darüber hinaus gibt es heute verschiedene Rehabilitationszentren, die Alkoholikern und ihren Familien helfen sollen.


Im Kampf gegen Fettleibigkeit müssen Sie diese Diät wählen und befolgen, die den Patienten in den Nährstoffen nicht beschränkt. Zusätzlich zu einer Diät müssen Sie sich mit qualifizierten Spezialisten beraten.

Top