Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Produkte
Perkussion der Leber nach Kurlov
2 Hepatose
Dyskinesie von Gallengängen - Symptome und Behandlung
3 Rezepte
Hepatitis C Mann sieht wie Foto aus
Haupt // Gelbsucht

Hepatosis der Leber - Symptome und Behandlung, einschließlich Fettleber Hepatose


Die Beschreibung ist aktuell 11/09/2017

  • Effizienz: therapeutische Wirkung in 3-6 Monaten
  • Zeitrahmen: 3-6 Monate
  • Kosten der Produkte: 1500-1600 reiben. in der Woche

Allgemeine Regeln

Fettartige Hepatose (Steatosis der Leber, Steatohepatose) ist eine chronische Lebererkrankung, die hauptsächlich durch histopathologische Veränderungen des Lebergewebes in Form von Fettansammlung gekennzeichnet ist Triglyceride, in der Hepatozyten, vorübergehend in einer Reihe von Fällen in Leberentzündung (Steatohepatitis) und die Entwicklung von Fibrose (Steatofibrose). Gegenwärtig wird die Fetthepatose der alkoholischen und nicht-alkoholischen Genese isoliert.

Die führende Rolle in der Entwicklung der Fetthepatose vor dem Hintergrund des Alkoholkonsums spielt das toxische Produkt des Metabolismus von Ethanol - Acetaldehyd, die abnimmt, um die Aktivität von Enzymen Transport von Fettsäuren in den Mitochondrien durchführt, was zu einer Beeinträchtigung des Fettstoffwechsels und anschließender Akkumulation von Triglyceriden in Leberzellen. Wichtige ursächliche Faktoren sind Alkoholfreie gepatoza Kombination von verschiedenen metabolischen Risikofaktoren (Bauch Fettleibigkeit, Hyperglykämie, Hypercholesterinämie, arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus Typ 2), Virushepatitis, Einnahme bestimmter Medikamente (Glukokortikosteroide, Methotrexat, Tetracyclin, Amiodaron, Tamoxifen, Östrogene und andere), schneller Gewichtsverlust / Fasten.

Aufgrund des hohen Risikos der Entwicklung von Fibrose und Leberzirrhose, Unabhängig von der Schwere der Erkrankung müssen alle Patienten mit einer Fettleberhepatitis behandelt und nachuntersucht werden. Es gibt jedoch keinen standardisierten therapeutischen Ansatz für das Management solcher Patienten, noch gibt es ein klares Verständnis darüber, wie Leberverfettung zu behandeln ist.

Strombehandlung (eingeschränkte Diät von leicht verdaulicher Kohlenhydrate und tierischen Fett) in Kombination mit Veränderungen des Lebensstils (erhöhte körperlicher Aktivität, Normalisierung des Körpergewichtes, Vermeidung von schädlichen Gewohnheiten von Alkohol / Rauchen -upotrebleniya) gegen hepatoprotective Therapie - Termin Antioxidantien und Hepatoprotektoren (Vitamin E, Ursodesoxycholsäure, Silibinin, Betain, a-Liponsäure) ermöglicht es Ihnen, ein positives Ergebnis zu erzielen. In der Regel, in den unkomplizierten Fällen mit den normalen Kennziffern der biochemischen Tests und der bekannten Ätiologie der Erkrankung, wird die Regression der fettigen Leber nach 4-6 Monaten beobachtet.

Therapeutische Ernährung bei Fettleberhepatozyten bei Patienten mit erhöhtem KörpergewichtFettleibigkeit, vor allem sollte auf seine Normalisierung gerichtet werden. Zu diesem Zweck wird je nach Alter, Körpergewicht, körperlicher Aktivität, Geschlecht eine hypokalorische Diät mit einer individuellen Auswahl des Energiewertes der Nahrungsration verordnet. Zu diesem Zweck werden spezielle Formeln verwendet, um die Kalorien zu berechnen, die benötigt werden, um den Grundstoffwechsel aufrechtzuerhalten, die mit dem physischen Belastungsfaktor multipliziert werden, der der Kaloriengehalt der täglichen Ration ist. Von diesem berechneten Wert werden 500-700 kcal subtrahiert, um das Körpergewicht zu reduzieren.

Gleichzeitig sollte die tägliche Mindestration nicht weniger als 1500 kcal / Männer und 1200 kcal für Frauen betragen. Patienten sollten davor gewarnt werden, schnell Gewicht zu verlieren, da schneller Gewichtsverlust zur Entwicklung von "akuten" Steatohepatitis mit der Bildung von Fibrose vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses, verursacht durch die Zunahme der Aufnahme von freien Fettsäuren in die Leber vor dem Hintergrund einer relativ niedrigen peripheren Lipolyse.

Der Richtwert für den sicheren / effektiven Gewichtsverlust lautet wie folgt: 1500 g / Woche für Erwachsene und 500 g für Kinder. Patienten mit schwerer Adipositas (die das Körpergewicht um mehr als 20% der Norm überschreiten) wird ein Therapeutikum verschrieben Diät №8 auf Pevzner. Die Korrelation der Abnahme des Körpergewichts um 5-10% mit dem Rückfall der Leberfettverfettung wurde zuverlässig bestätigt. Diät für fettige Hepatose bietet:

  • Beschränkung in der Ernährung von Fetten auf 30% der gesamten Kalorienaufnahme.
  • Das Verhältnis von mehrfach ungesättigten / gesättigten Fettsäuren in der Ernährung sollte größer als 1 sein, die durch den Ausschluß aus dem Nahrung, Talg, Butterfett Fleisch und Erhöhung Produkten mit polyunsaturated LCD (Meeresfrüchte, Gemüse raffinierten Ölen, Nüssen, Meer / Fluss Fisch, diätetisches Fleisch erreicht wird Vögel, Oliven);
  • Abnahme des Verbrauchs von Produkten mit einer großen Anzahl von Cholesterin (nicht mehr als 300 mg / Tag). Zu diesem Zweck werden von den Diätprodukten ausgeschlossen (Leber, Niere), Eigelb, roter Kaviar, fettes Fleisch, Milchprodukte, geräuchert.
  • Der Ausschluss solcher Kochmethoden von Lebensmitteln sowie Frittieren, Frittieren.
  • Anreicherung der Diät mit Vitaminen und präbiotischen Lebensmitteln (Gemüse / Obst, Artischocken, Topinambur, Lauch).
  • Für Patienten Diabetes mellitus und bei einer Verletzung der Glukosetoleranz in der Diät werden einfache Kohlenhydrate ausgeschlossen und komplexe sind begrenzt, was den Stoffwechsel verbessert.

Die Behandlung der Fetthepatose mit alkoholischer Ätiologie erfordert einen zusätzlichen Termin für die Basistherapie von wasserlöslichen von PP-Vitaminen, B1, B6, C, B2, B12, parenteral verabreicht in herkömmlichen therapeutischen Dosen für 2 Wochen.

Die Ernährung von Patienten mit normalem Körpergewicht sollte kurativ sein Tischnummer 5 und seine Varietäten, die das Entladen des Fett- / Cholesterinstoffwechsels und der Darmstimulation beinhalten. Die Diät enthält 100 g Proteine, 400 g Kohlenhydrate und der Fettgehalt wird auf 75-80 g reduziert (hauptsächlich refraktär).

Ausnahmen sind Produkte, die reich an Purinen sind, Cholesterin, stickstoffhaltige Extraktstoffe, ätherische Öle, Oxalsäure und Nebenprodukte der Fettoxidation, die während des Frittierens / Frittierens gebildet werden.

In der Ernährung ist der Inhalt erhöht Pektine, lipotrope Substanzen, Ballaststoffe, freie Flüssigkeit. Methoden zum Kochen von Produkten - Kochen, Backen, Abschrecken. Ausgeschlossen fettes Fleisch / Fisch, Fleisch, Fleischkonserven, Suppen, Bohnen und Gemüse, große Mengen an ätherischen Öle enthalten - alle Arten von Rettich / Radieschen, Knoblauch und Zwiebeln roh, scharfe Gewürze, Marinaden, Gewürze und Saucen, Essig, fette Milch / Sahne, Kuchen, Kuchen, Brötchen.

Zusätzlich zu den erlaubten Produkten ist es notwendig, Lebensmittel einzuschließen, die die Leberfunktion in der Diät verbessern:

  • Artischocke - senkt Cholesterin / normalisiert den Abfluss von Galle.
  • Blattgemüse, Gemüse und Früchte. Besonders nützlich ist der Kürbis und darauf basierende Gerichte, Kürbissaft. Es ist gut verdaut und entlädt die Leber.
  • Gemüse (Karotten, Rüben, Paprika) ist reich an Beta-Carotin, aus dem es synthetisiert wird Vitamin A.
  • Kohl verbessert die Entgiftungsfunktion der Leber.
  • Früchte (Hunderose, schwarze Johannisbeere, Zitrusfrüchte) - enthalten in großen Mengen Antioxidantien, die die Prozesse der Oxidation und Schädigung der Zellen stoppen.
  • Getreide (Haferflocken / Buchweizen) enthalten Vitamine Gruppe B und PP, wichtig für die Leberfunktion.
  • Pflanzliche kaltpressende Öle, Nüsse. Enthalten in großen Mengen von Antioxidantien Vitamin E und fetthaltigOmega-3Säuren, die Zellmembranen vor dem Tod schützen.
  • Getrocknete Früchte, insbesondere getrocknete Aprikosen, mit Kalium und Magnesium.
  • Fermentierte Milchprodukte mit geringem Fettgehalt (Naturjoghurt, Kefir, Acidophilus, fermentierte Backmilch). Sie normalisieren die Biozönose des Darms und Hüttenkäse ist reich an lipotropen Substanzen.
  • Honig - fördert die Erholung von Hepatozyten und aktiviert die Produktion von Galle.
  • Freie Flüssigkeit in einer Menge von nicht weniger als 1,5-2 l / Tag, mit denen abgeleitet werden Toxine. Verbessern Sie die Entgiftungsfähigkeit der Leber und die Prozesse ihrer Selbstreinigung, die Zugabe von Zitrusfruchtsaft ins Wasser.

Erlaubte Produkte

Diät für Hepatosis der Leber sorgt für die Aufnahme in die Ernährung:

  • Gemüsebrühen und Suppen auf Basis von ihnen mit Zusatz von Getreide, Fadennudeln, Gemüse.
  • Fettarme Sorten von rotem Fleisch (Rind / Kalb) Kaninchen, Hühnchen, Truthahn. Fleisch sollte vorgekocht und dann gekocht werden.
  • Gestern / getrocknet Weizenbrot bis 500 Gramm pro Tag. Mit guter Verträglichkeit - Roggenbrot, fettarme Kekse, trockener Keks.
  • Fettarme Arten von See- / Flussfischen, die mit Gemüse gebacken werden.
  • Krupp in Form von Aufläufen, Getreide.
  • Fermentierte Milchprodukte mit geringem Fettgehalt: Joghurt, Kefir, Bifidum-Kefir, Acidophilus und nicht fettiger Hüttenkäse.
  • Milch / Sauerrahm nur als Zusatz zu Fertiggerichten.
  • Hühnereier in Form eines Dampfomeletts / weich.
  • Frisches, gebackenes und gedünstetes Gemüse in Form von Salaten unter Zusatz von Pflanzenöl, Püree und Squash hausgemachter Kaviar. Aus Gewürzen - Gemüse, Kümmel, Lorbeerblätter.
  • Sauermilch- und Gemüsesoßen.
  • Nicht saure Früchte / Beeren in frischer und verarbeiteter Form (Gelee, Kompotte, Mousses).
  • Marmelade, Honig, Karamell, Marshmallows, Marmeladen, Iris. Zucker wird teilweise durch Xylitol ersetzt.
  • Butter / Pflanzenöl wird nur zu Fertiggerichten hinzugefügt, ihre Hitzebehandlung ist ausgeschlossen.
  • Tafelwasser ohne Gas, Hagebuttenaufguss, schwacher Tee, Gemüsesäfte, Brühe aus Weizenkleie, Kaffee mit Milch (nicht stark).

Fettleber Hepatose - Symptome und Behandlung: Arzneimittel und Volksmedizin

Eine der gefährlichsten Folgen von überschüssigem Fett im Körper ist Fettleber Hepatose. Symptome und Behandlung der Krankheit sind eng miteinander verbunden, da die Schwere der Manifestationen der Krankheit nicht nur das Ausmaß der Intensität der Therapie, sondern auch das mögliche Ergebnis des pathologischen Prozesses bestimmt.

Es ist möglich, die fettige Degeneration der Leber zu stoppen, wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird, um eine adäquate Behandlung sicherzustellen und Faktoren auszuschließen, die die normale Funktion des Organs behindern.

Ursachen der Fettleberhepatose

Fetthepatose ist eine Art von Krankheit, die durch eine Stoffwechselstörung in den Leberzellen verursacht wird. Die Entwicklung der Hepatose wird begleitet von der Ansammlung von Fett in den Geweben des Organs und dem allmählichen Ersatz seiner Zellen (Hepatozyten) durch Fett, was zu Gewebedystrophie führt.

Zu den Hauptursachen der Krankheit:

  • Krankheiten, die durch eine Stoffwechselstörung gekennzeichnet sind - Diabetes mellitus, Dysfunktion des endokrinen Systems, Fettleibigkeit;
  • die Wirkung von Toxinen aufgrund von Alkoholkonsum (alkoholische Steatose), toxischen Produkten oder Medikamenten;
  • eine unausgewogene Ernährung - ein Mangel an Protein, Fasten (einschließlich Diäten) oder übermäßiges Essen;
  • Dysfunktion der Nebennierenrinde;
  • Hyperlipidämie - ein Überschuss an Lipiden und Lipoproteinen im Blut;
  • chronische Formen von Magen-Darm-Pathologien;
  • Virusinfektionen (Hepatitis);
  • Überschuss an Leberenzymen;
  • genetische Veranlagung.

In der Regel kommt es zu Fettleibigkeit von Hepatozyten, da zu viel Fett in das Blut gelangt. Aber es gibt Fälle, bei denen sich eine Hepatose entwickelt, als Folge einer Verletzung der Funktion, die für die Entfernung von Fetten aus den Geweben des Organs verantwortlich ist. Dies geschieht, wenn dem Körper biologisch aktive Substanzen fehlen, die die Verarbeitung von Fetten - zum Beispiel Proteinen - fördern.

Ätiologische Varianten der Hepatose

In den meisten Fällen ist die Ansammlung von Fett die Reaktion der Leber auf die toxische Wirkung, die mit dem pathologischen Zustand des Körpers verbunden ist. Die häufigste Ursache für toxische Fettleber ist Alkohol. Wenn die Krankheit nicht mit der Verwendung von toxischen Produkten und Substanzen verbunden ist, wird sie als primäre nicht-alkoholische Steatose eingestuft.

Die Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht und Alter nach 45 Jahren, in Kombination mit Fettleibigkeit vom abdominalen Typ und einer Neigung zur Drucksteigerung, werden als Faktoren angesehen, die zur Entwicklung von schweren Formen von Hepatose beitragen.

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Die Verletzung der Lebergesundheit wird selten von schweren Symptomen begleitet. Oft wissen Patienten über einen längeren Zeitraum nichts über ihre Krankheit.

In der Regel wird eine fettige Hepatose in zwei Fällen gefunden - wenn die Krankheit fortschreitet und der Prozess von Schmerzen im rechten Hypochondrium begleitet wird, oder versehentlich bei der Untersuchung mit Ultraschall oder CT.

Die Sache ist, dass die Manifestationen der Steatose mit einer eingeschränkten Leberfunktion schwer korrelieren können. Überschüssige Fettablagerungen in der Leber führen zu einer Verletzung ihrer Funktionalität, die sich zwangsläufig auf die Arbeit anderer Organe und Systeme auswirkt. Daher sind in den meisten Fällen die primären Anzeichen einer Leberverfettung mit pathologischen Prozessen in anderen Organen verbunden.

Die Entwicklung der Fettleberinfiltration kann nachgewiesen werden durch:

  • Blähungen, Schweregefühl im Magen;
  • übermäßige Trockenheit der Haut;
  • übermäßige Hautfettigkeit, Tendenz zur Akne;
  • fallendes oder ergrautes Haar;
  • beeinträchtigte Blutgerinnung;
  • häufige Viren;
  • Fehlfunktionen im Menstruationszyklus, Unfruchtbarkeit;
  • das Auftreten von allergischen Reaktionen.

Die Beschwerden und die ziehenden Schmerzen in der rechten Seite - die Hauptmerkmale der Fehlfunktion der Leber und der Gallenblase, werden in den späteren Stadien der Entwicklung der Pathologie in der Regel beobachtet. Solche Symptome treten als Folge einer signifikanten Zunahme der Lebergröße auf und sind mit einem Überwachsen der Organkapsel oder einer Verstopfung im Gallengang verbunden.

Diagnostische Maßnahmen

Nehmen wir das Vorhandensein der fettigen Leberentzündung bei der Patientin an, so kann der Arzt schon im Stadium der Analyse der Anamnese feststellen. Es ist jedoch nicht möglich, eine vorläufige Diagnose mit herkömmlichen Labortests zu bestätigen, selbst bei einer deutlichen Abnahme der Leberfunktion.

Das Fehlen spezifischer klinischer Symptome und der geringe Informationsgehalt biochemischer Studien lassen keine korrekten diagnostischen Aussagen über Lebererkrankungen zu.

Um detaillierte Informationen über die Spezifität der Krankheit zu erhalten, wenden Sie Methoden der instrumentellen Diagnose an.

Die aussagekräftigsten diagnostischen Studien sind:

  • Ultraschall. Es erlaubt, einen Anstieg der Lebergröße zu erkennen und das Verhältnis zwischen gesunden und betroffenen Gebieten zu bestimmen, indem man das Niveau ihrer Echogenität vergleicht;
  • Die Computertomographie ermöglicht es Ihnen, mehr Informationen über den Leberstatus zu erhalten - das Vorhandensein von Stellen mit einem niedrigen Absorptionskoeffizienten wird als Zeichen einer fettigen Infiltration angesehen;
  • Bluttests ermöglichen es, das Niveau der von der Schilddrüse produzierten Hormone, das Wachstum der Anzahl von Leberenzymen und das Vorhandensein von Antikörpern gegen Hepatitis zu bestimmen und Marker für Autoimmunschäden zu etablieren. Diese Indikatoren gelten als indirekte Anzeichen einer Hepatose, da sie auf pathologische Prozesse in den Geweben des Organs hinweisen;
  • Die Leberbiopsie ist eine Methode, die sich durch maximale Genauigkeit der Ergebnisse auszeichnet. Histologische Biopsiestudien erlauben Rückschlüsse auf das Vorhandensein und das Volumen von Fettdepots.

Ein hohes Maß an Information liefert auch die statische Leberszintigraphie - die Methode des Radionuklid-Scans des Organs, das zum Nachweis von Fettflecken verwendet wird.

Als weitere Faktoren, die die Diagnose der Steatose bestätigen, werden berücksichtigt: die Ursachen der Lebervergrößerung in der Größe, erhöhter Cholesterinspiegel, die Tatsache von metabolischen und glykämischen Störungen, das Vorhandensein von Triglyceridämie, sowie Daten aus serologischen Studien und Gentests.

Fetthepatose wird mit fünf und mehr Prozent Fett in der Gesamtmasse der Leber diagnostiziert.

Fettleber-Hepatose: Behandlung

Es gibt viele Gründe für die Entwicklung von Fettleber, so dass es für Ärzte schwierig ist, eine Behandlung zu rechtfertigen und zu systematisieren.

Die Schlüsselmethode der Fettinfiltration ist die therapeutische Ernährung in Kombination mit der medikamentösen Behandlung.

Die hauptsächlichen therapeutischen Aufgaben bei der Behandlung von Fetthepatozyten sind:

  • vollständige Beseitigung der Ursachen der Fettinfiltration;
  • Normalisierung des funktionellen Potentials von Hepatozyten.

Die Möglichkeit, traditionelle Behandlungsmethoden zu verwenden, ist nicht ausgeschlossen, da zusätzliche Mittel eine regenerative und immunmodulierende Wirkung haben.

Medikationstherapie

Die Hauptmethode der konservativen Behandlung ist die medikamentöse Behandlung der Leberhepatose, die für die Aufnahme vorsieht:

  • lipotrope Medikamente, die die Fettinfiltration beseitigen - B-Vitamine, Folsäure, essentielle Phospholipide;
  • Hepatoprotektoren, die die Zellen des Organs schützen und die Wiederherstellung oder Stabilisierung ihrer Membranen fördern;
  • Präparate der Gruppe der Statine, die den Fettstoffwechsel auf zellulärer Ebene normalisieren.

Weitere Mittel sind Vitamin E, Betain, Ursodeoxycholsäure und Taurin. In Gegenwart von Alkoholismus ist eine Behandlung im Narkologen erforderlich.

Auch bei vollständiger Beseitigung des ätiologischen Faktors muss der Patient für ein Jahr unter Aufsicht des Arztes bleiben.

Volksheilmittel

Methoden der traditionellen Medizin umfassen die Verwendung von natürlichen pflanzlichen Produkten, die Eigenschaften, Reinigung und Regeneration von Leberzellen haben.

Effektive Behandlung mit Volksmedizin wird durch die Anwendung von:

  • zerkleinerte Früchte der Mariendistel. Die Art und Weise der Verwendung der Pflanze wird nach Belieben gewählt - ein Teelöffel Frucht wird mit Morgentee gebraut oder in Form von Naturkost konsumiert. Mariendistel hilft der Leber, die von den Fettzellen absorbierten Zellen wiederherzustellen und hilft, die Galleproduktion zu normalisieren;
  • Kürbis. In den Hohlraum eines kleinen reifen Kürbis ohne Samen Honig hinzufügen und auf zwei Wochen an einem dunklen warmen Ort bestehen. Die resultierende Honig-Infusion wird dreimal täglich in einem Esslöffel genommen;
  • Hagebutten. Die Hüften werden mit kochendem Wasser gebrüht und 24 Stunden lang aufbewahrt. Ein halber Liter Wasser wird zwei Esslöffel Früchte genommen. Nehmen Sie zweimal am Tag für eine Tasse Getränk.

Unter den nicht traditionellen Methoden der Behandlung der Hepatose ist die Resorption eines Esslöffels Pflanzenöl für eine halbe Stunde vor dem Essen. Es wird angenommen, dass diese Methode das Blut von Giftstoffen befreit.

Viele traditionelle Heiler empfehlen, grünen Tee statt Schwarz zu trinken - die Eigenschaften des Getränks sorgen für einen intensiven Entzug von Giftstoffen und Giftstoffen aus dem Körper. Für optimale Ergebnisse wird Pfefferminze oder Zitrone dem grünen Tee hinzugefügt.

Diät für fettige Hepatose

Diätetische Ernährung ist die Grundlage für die Behandlung der Fettleberinfiltration. Ohne Einhaltung der Ernährungsnormen ist eine vollständige Genesung unmöglich.

Vor allem sollten Alkohol und starke Getränke aus dem täglichen Essen ausgeschlossen werden. Korrekturdiät für Fetthepatitis umfasst die Verwendung von Lebensmitteln mit hohen Mengen an Protein, eine kleine Menge tierischer Fette, sowie Lebensmittel reich an Vitaminen, Spurenelementen und lipotropen Substanzen.

Verbotene Lebensmittel, die Blähungen verursachen, die Magen-Darm-Schleimhaut reizen oder die Verdauung anregen.

Es wird empfohlen, auf gedünstetem oder gekochtem Fleisch gekochtem Fleisch und Fisch, Gemüse oder Brei auf Milch vorzuziehen. Demnach ist alles gebraten, scharf, geräuchert und gesalzen verboten.

Es ist wichtig, dass der Abstand zwischen jeder Mahlzeit nicht mehr als drei Stunden beträgt und die Menge an Portionen moderat ist.

Mögliche Komplikationen

Die Leberfunktion bestimmt in vielerlei Hinsicht die Funktionalität aller lebenswichtigen Körpersysteme.

Schon kleine Dysfunktionen von Hepatozyten können bewirken:

  • Störung des Verdauungstraktes, dann - Stagnation der Galle, Cholezystitis, Pankreatitis, Dysbiose, Leberzirrhose;
  • Verringerung des Potentials des Herz-Kreislauf-Systems. Besonders akute Mangel an Ascorbinsäure, Lecithin, Quercetin und Bioflavonoiden. Als Konsequenz Bluthochdruck, Krampfadern, verringerte Sehkraft und Tonus der Haut;
  • Ungleichgewicht von Hormonen, das in Kombination mit übermäßigem Körperfett eine der wahrscheinlichen Ursachen für die Onkologie bei Frauen im Alter von 40 Jahren ist. Der chirurgische Eingriff kann die Ursache des pathologischen Prozesses nicht beseitigen;
  • der Sturz des Immunsystems, der in Kombination mit der Stagnation der Galle und der Verdickung des Blutes ideale Bedingungen für die Entwicklung parasitärer Organismen bietet.

Wenn die Ursache der Fettansammlung in der Leber beseitigt ist, hören die pathologischen Prozesse vollständig auf.

Prävention

Die Fetthepatose ist recht einfach zu behandeln, und wenn man den Einfluss von ungünstigen Faktoren ausschließt, ist die Prognose der Krankheit relativ günstig. Während der Krankheitsdauer behalten die meisten Patienten ihre Arbeitsfähigkeit und die Möglichkeit körperlicher Aktivität, die nicht nur nicht kontraindiziert ist, sondern auch empfohlen wird.

Um die Entwicklung einer Fettleberinfiltration zu verhindern, ist es möglich, nicht nur alkohol- und toxinhaltige Produkte zu verweigern, sondern auch ein normales Gewicht beizubehalten, eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu gewährleisten und sich regelmäßig einer vollständigen medizinischen Untersuchung zu unterziehen.

Fettartige Hepatose

Die Fetthepatose (in anderer Weise fettige Degeneration oder Fettleibigkeit der Leber) ist eine Gruppe von reversiblen, dystrophischen, chronischen Lebererkrankungen, die durch die Ansammlung einer großen Anzahl von Lipiden verursacht werden. Derzeit gibt es ein schnelles Wachstum dieser Krankheit aufgrund systematischer Verstöße in der Ernährung, sowie eine falsche Lebensweise einer Person. Es ist möglich, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen, indem man die Faktoren aufdeckt, die das Auftreten der Fetthepatose beeinflussen. Änderungen zum Besseren werden nach einem Monat mit rechtzeitiger Behandlung beobachtet

Verursacht Leberverfettung

Die Ursachen für Fettleber sind viele, aber die wichtigsten sind übermäßiger Alkoholkonsum und Fettleibigkeit. Überraschenderweise kann eine fettreduzierte vegetarische Ernährung zu fettiger Degeneration führen. Die Ursache ist eine Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels aufgrund eines Mangels an Proteinen in der Nahrung. Die Errungenschaft der Zivilisation und ihre Vorteile haben die Lebensweise vieler Menschen verändert. Es ist ein Autositz und ein Computerstuhl, ein gemütliches Heimsofa. Dieses Verhalten führte zu einer Stagnation der Flüssigkeit und dem Auftreten von Fettleber. Die folgenden Gründe ist es das Übergewicht des Körpers, metabolischen Syndroms, Binge Eating (übermäßigen Essen), Hunger, schneller Gewichtsverlust, totale parenterale (intravenös) Ernährung, Überdosis Drogen, Drogen, Toxine, Industrie Pestizide, Benzin, Bodenbakterium Bacillus cereus. Die Risikogruppe gehören Menschen mit Krankheiten wie Hyperglykämie, Hyperurikämie, Hypertriglyceridämie, Hepatitis (Steatohepatitis), Bluthochdruck und geringe Mengen an Lipoproteinen. Weber-Christian-Krankheit, Reye-Syndrom, Krankheit Konovalov - Morbus Wilson Volmana, Anastomose, Gastritis, Divertikel, humane Papillomviren, Mangel an Alpha-1-Antitrypsin-Faktoren begünstigen die Entwicklung von Leberverfettung. Die Grundlage der Pathogenese der Fetthepatose liegt in der Verletzung des Fettstoffwechsels. Der Grund liegt in der Insulinresistenz und dadurch erhöht sich der Transport von Fettsäuren zur Leber. Parallel dazu war das Auftreten von Fetthepatozyten mit der Hemmung von Rezeptoren verbunden. Toxine, Alkohol, Drogen können zelluläre Mitochondrien schädigen, was zur Verwertung von Fettsäuren führt

Grad der fettigen Hepatose

Es gibt vier Grade der Fetthepatose. Bei 0 Grad greifen kleine Fetttröpfchen einzelne Gruppen von Leberzellen an. Bei der I. Klasse wird eine mäßig ausgeprägte Fettleibigkeit von Leberzellen beobachtet. Beim II. Grad der Fettleberhepatose wird intrakorporale Adipositas mit kleinen Tropfen, mittleren Tropfen und großen Tropfen beobachtet. Beim dritten Grad der Fettleberhepatose wird diffuse großtropfige Fettleibigkeit mit extrazellulärer Fettleibigkeit sowie die Bildung von fettigen Zysten beobachtet

Symptome einer fettigen Hepatose

Diese Krankheit hat eine Besonderheit, asymptomatisch zu verlaufen und wird zuverlässig durch Ultraschall bestimmt. Die Leberenzyme (ALT, AST) können in 50% der Fälle ständig schwanken und ansteigen, was Schwierigkeiten bei der Diagnose der Krankheit verursacht. Ein länger andauernder Entzündungsprozess in der Leber kann zu einer neuen Erkrankung der Leberzirrhose oder des Leberzellkarzinoms (Leberkrebs) führen.

Bei einer schweren Symptomatik der Fetthepatose verspürt der Patient sowohl Schwere als auch Beschwerden im rechten oberen Quadranten. Die Leber aus unter dem Rippenbogen bis zu 5 cm kann sich moderat vergrössern, und die USA werden die geklärte Leber mit dem erhöhten ehogennostju zeigen. Die Dopplerographie der Leber zeigt eine Abnahme des Blutflusses. Computertomographie kann eine geringere Dichte als die Milz zeigen. Symptome einer fortschreitenden Erkrankung sind Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch, Schmerzempfindungen im rechten oberen Quadranten, Blähungen

Fett-Hepatosis-Behandlung

Die Behandlung von Fettleber Hepatose reduziert auf die Beseitigung von Faktoren, die Fettleberdystrophie verursachen, umfasst die Korrektur des Stoffwechsels, Entgiftung und Leberreparatur. Neben den Medikamenten spielt auch der Lebensstil des Kranken eine wichtige Rolle, ebenso wie die Korrektur seines Essverhaltens.

Die medizinische Behandlung der Fetthepatose umfasst membranstabilisierende und antioxidative Medikamente, die in drei Gruppen unterteilt sind:

- Die erste Gruppe enthält essentielle Phospholipide, deren Aufgabe es ist, Hepatozyten zu schützen. Dazu gehören Essentielle Forte, Phosphoglue, Essliver Forte, Berlition

- Die zweite Gruppe enthält Sulfoaminosäuren. Dieses Methionin, Taurin, Ademethionin

- Die dritte Gruppe umfasst pflanzliche Rohstoffe. Dazu gehören Liv, Karsil

Berlition verordnet in einer Dosis von 300 mg (1 Tabelle) zweimal täglich bis 2 Monate. In schweren Dynamiken wird Berlition intravenös bis zu 600 mg für zwei Wochen verabreicht, gefolgt von einem Übergang zu 300-600 mg pro Tag in Tabletten.

Essentiale ernennen bis zu 2 Kapseln (600 mg) 3 mal am Tag. Die Dauer der Behandlung beträgt bis zu 3 Monate. Allmähliche Senkung der Dosierung auf 1 Kapsel 3 mal täglich.

Ein wirksames membranstabilisierendes Medikament ist Artischocke - Hofitol. Weisen Sie vor den Mahlzeiten (3 mal pro Tag) für drei Tabletten einen Kurs von 3 Wochen zu.

Besonderer Wert wird auf die Behandlung der Fetthepatiose Taurin gelegt. Vorbereitungen mit seinem Inhalt sind Dibikor, Taufon. Die Medikamente sind wertvoll, da sie verschiedene Mechanismen haben: membranstabilisierend und antioxidativ.

Antioxidative Vitamin E, Vitamin C, Selen ist nützlich, aber in kleinen Mengen. Niacin, Ribovolavin hilft bei der Entgiftung der Leber

Volk Behandlung von Fettleber

Sie können auf Kurkuren Curcuma (Turceric), Kurkuma (Kurkuma) zurückgreifen. Die Familie der Ingwer hat eine antioxidative Aktivität, die den Zuckergehalt senkt. Es ist als medizinische Zubereitung Chagolol verfügbar. Ordne 10 Tropfen vor den Mahlzeiten (auf ein Stück Zucker) dreimal täglich für 6 Wochen.

Wirksame Mariendistel (Mariendistel). Erhältlich in Form von Distelöl und Gepabene. Das Medikament wird dreimal täglich auf die Kapsel gegeben und mit Schmerz wird die Dosierung auf 4 Kapseln erhöht.

Sauerampfer ist lockig in der Lage, die Menge an Fett in der Leber zu reduzieren. Bereiten Sie die Brühe vor und nehmen Sie einen Esslöffel zu den Hauptmahlzeiten

Prävention von Fettleber

Prävention umfasst den richtigen Lebensstil, Hyperdynamik (Muskelaktivität), täglich durchführbare Workouts von 30 Minuten, Wanderungen, Treppensteigen, Überwachung der Nahrungsaufnahme und Vermeidung von Überernährung. Es wird empfohlen, das Gewicht auf 500 Gramm pro Woche zu reduzieren

Diät für fettige Hepatose

Den Patienten wird empfohlen, sich an spezielle Diäten zu halten, die vom sowjetischen Ernährungsberater M.I. Pevzner. Dazu gehören Diät Nummer 5, Tabelle Nummer 5 und Diät Nummer 5a, sowie Diät Nummer 8, Tabelle Nummer 8. Diese Diäten zielen darauf ab, die Verschlimmerung der Krankheit zu lindern und vollständig zu heilen. Die Diät sollte Hüttenkäse, Buchweizen, Haferflocken, Weizengetreide, Naturreis, Gemüse, Artischocken, Früchte, Fisch, Meerprodukte einschließen. Die Produkte werden vorzugsweise gedämpft, gebacken oder gekocht. Die Flüssigkeit pro Tag sollte zwei Liter erreichen. Es ist notwendig, den Verbrauch von Fett-Milchprodukten, Zucker, zuckerhaltige Limonaden, Fett, weiß Kuchen, Müsli aus Getreide, Margarine, Marmelade zu begrenzen, aber Alkohol vollständig gelöscht werden soll oder zumindest Wasser trinken. Versuchen Sie diätetische Faser, die reich an Kleie, Brot aus Vollkorn ist.

Führe deine Krankheit nicht aus, bemühe dich nicht, und fette Hepatose zieht sich notwendigerweise zurück, aber bedenke, dass mit der Wiederaufnahme der üblichen Lebensweise alles wieder an seinen Platz zurückkehren wird. Es sollte beachtet werden, dass diese Krankheit aufgrund der eigenen Schuld der Person auftritt. Diese Krankheit erschien aufgrund der "Errungenschaft der Zivilisation". Dies sind Farbstoffe, Aroma E-Ergänzungen. Seien Sie vorsichtig bei der Auswahl der Produkte, bevorzugen Sie natürlich. Bei jedem Schritt werden wir versucht, zu backen, Süßigkeiten, raffinierte Kohlenhydrate und als Folge im Körper gibt es eine Stoffwechselstörung, sowie Begleiterkrankungen. Propaganda von Alkohol, Coca-Cola-Getränke, zerstören die Leber und verursachen Drogensucht. Die medikamentöse Hepatose kann sowohl die schlanken als auch die athletischen Menschen überholen. Der einzige Fehler ist die Verwendung von medizinischen, synthetischen Drogen, die die Leber vergiften. Besonders gefährliche Antibiotika sind Tetracyclin sowie hormonelle Medikamente. Bei der Zubereitung von Speisen ist es wichtig, die Gerichte zu berücksichtigen, in denen gekocht wird. Aus Teflon, Mikrowellenherden und Aluminiumgeschirr ist es besser abzulehnen.

Fettleber Hepatose: Symptome und Behandlung, Diät, Prävention

Eine der häufigsten Lebererkrankungen, die auftritt, ist in der Anfangsphase asymptomatisch. Die Behandlung der Fettleberhepatose, mit der richtigen Annäherung des Arztes und des Patienten, führt zu einer kompletten Wiederherstellung der Funktionen des Körpers.

Was passiert im Körper?

Leberzellen (Hepatozyten) verlieren mit der Fetthepatozytose ihre Funktionen, indem sie allmählich einfache Fette akkumulieren und zu Fettgewebe degenerieren. Bei Steatose oder Fettinfiltration liegt die Fettmasse bei über 5%, die kleinen Cluster sind verstreut, ebenso die diffuse Fettleberhepatose. Mit einem Gehalt von mehr als 10% am Gesamtgewicht der Leber enthält mehr als die Hälfte der Hepatozyten Fett.

Diffuse Leberveränderungen durch die Art der Fetthepatose verändern die Körperkonsistenz. In ihm werden lokale oder vereinzelte Läsionen gebildet, die aus den zu Fettzellen degenerierten Zellen bestehen.

Im Anfangsstadium hat die Pathologie keine Symptome, die den Patienten veranlassen würden, einen Arzt aufzusuchen. Die Verwendung von Medikamenten zur Wiederherstellung der Leber von Essentiale Forte oder Phosphoglyph hat keine Auswirkungen auf die Steatose und der Prozess der Organabbau weiter. Ab einem bestimmten Augenblick gerät die Situation außer Kontrolle, und dann beginnen die Organe zu leiden, deren Funktionen von der Arbeit der Leber abhängen.

Es kommt zu einer Reaktion, die Leber wird nicht ausreichend mit Blut versorgt und der Gehalt an Toxinen im Blutstrom steigt - der Leberabbau beschleunigt sich. Es ist wichtig, dieses Stadium nicht zu überspringen und sofort mit der Behandlung zu beginnen, da der Prozess sonst irreversibel wird.

Ursachen der Fettleberhepatose

Die in der Leber auftretenden Veränderungen lassen sich in das Stadium der Fetthepatose einteilen. Zu Beginn gibt es einige Störungen, die mit falschem Stoffwechsel und hormonellen Veränderungen im Körper verbunden sind.

Hepatozyten fangen an, Fettsäuren (Lipide) aufgrund ihrer übermäßigen Aufnahme von Nahrung oder beschleunigter Spaltung von Fetten in den Geweben des Körpers zu akkumulieren. Dann sterben die Leberzellen, ersetzt durch ein fibröses Gewebe, und verlieren vollständig ihre Funktionen.

Die Risikogruppe umfasst Patienten mit Problemen:

  • mit Übergewicht, die Lokalisierung von Fett im Bauch;
  • Insulinresistent;
  • mit erhöhtem Cholesterin;
  • mit arteriellem Druck über 130/80 mm Hg. p.
  • mit Diabetes mellitus Typ II.

Unter den beitragenden Faktoren können wir folgendes unterscheiden:

  • Virushepatitis Typ B und C;
  • Alkohol trinken;
  • falsche Ernährung;
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit;
  • Mangel an Eiweiß und Vitaminen;
  • Arbeiten im Zusammenhang mit Chemikalien;
  • Vererbung;
  • sitzender Lebensstil;
  • Überschuss an Leberenzymen;
  • Empfang von Medikamenten der Nichtsteroidgruppe, Antibiotika und Hormone.

Fetthepatose erhöht das Risiko von Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Fast 90% der übergewichtigen Patienten haben eine Fettleber.

Die Leber ist in der Lage, ihre Funktionen wiederherzustellen, es ist wichtig, den Moment nicht zu verpassen, in dem der Prozess noch beeinflusst werden kann.

Symptome der Fettleberhepatose

Im Anfangsstadium der Fettleberhepatose fehlen die Symptome vollständig. Später gibt es Beschwerden, ein Gefühl von Schwere im rechten Hypochondrium, Müdigkeit, ein leichter Ikterus der Haut. Die Leber ist vergrößert und palpiert, der Patient fühlt Schmerz.

Ultraschall bestimmt genau die Größe des Organs und wie viel die ursprünglichen Grenzen des Ortes überschritten werden. Ein Bluttest zeigt eine erhöhte Aminotransferase, Cholesterin.

Die Menge an fibrösem Gewebe in der Leber dient zur Bestimmung der Schwere der Erkrankung. Es gibt 4 Stadien, bei "0" ist es ein gesundes Organ, und das vierte Stadium ist entwickelte Zirrhose der Leber.

Es gibt Risikofaktoren für die Bildung von Fettleber, darunter:

  • hoher Blutdruck;
  • weiblich;
  • verringerte Blutplättchen;
  • erhöhte alkalische Phosphatase und GTG;
  • Polymorphismus des PNPLA3 / 148M-Gens.

Behandlung von Fettleber Hepatose, Diät und Drogen

Offensichtliche Symptome treten auf, wenn die Krankheit fortschreitet und daher sofort mit der Behandlung der Leberverfettung begonnen werden muss. Vor allem beseitigen oder reduzieren Sie die schädlichen Auswirkungen von Faktoren, die den Körper beeinträchtigen - es ist verboten, Alkohol, fetthaltige Lebensmittel zu trinken. Der Ernährungsberater erstellt ein ungefähres Menü für die gesamte Dauer der Therapie.

Für die erfolgreiche Behandlung muss man nicht nur die Diät ändern. Der Patient muss seinen Lebensstil revidieren und die körperliche Aktivität steigern, um das Gewicht zu reduzieren, die Stagnation der inneren Organe zu reduzieren und die Insulinsensibilität zu erhöhen.

Diät für Fettleber Hepatose beinhaltet eine Erhöhung der proteinhaltigen Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs, Reduzierung oder Beseitigung von feuerfesten Fetten und schnellen Kohlenhydraten. Fasten ist ausgeschlossen. Essen mindestens vier Mal am Tag. Aerobes Training erlaubt moderat Körpergewicht zu reduzieren. Die Norm ist ein Gewichtsverlust von nicht mehr als 1000 g pro Woche. Wenn das Gewicht schneller reduziert wird, verschlechtert sich das klinische Bild.

Die medikamentöse Behandlung der Fetthepatose umfasst Medikamente, die die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Insulin erhöhen. Unbedingt Hepatoprotektoren (Essentiale forte, Syrepar), Vitamine B12, Folsäure und Antioxidantien bestellen.

  • Die Wiederherstellung der Leber ist ohne eine richtig formulierte Diät unmöglich.

Diät für Fettleberhepatose

Die Diät wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Indikationen der Patientenuntersuchungen entwickelt. Ein beispielhaftes Menü wird gemacht, das es erlaubt, "schädliche" Produkte von der Diät zu entfernen. Dies fördert das normale Funktionieren der Leber, stellt den Stoffwechsel von Fetten wieder her und reduziert Cholesterin.

Der Glykogengehalt wird allmählich ausgeglichen, die Bildung von Glukose normal für die normale Funktion der inneren Organe. Die Diät fördert die normale Trennung der Galle für den Verdauungsprozess.

Die Hauptaspekte der Diät für fettige Hepatose:

  1. Regelmäßige Mahlzeiten.
  2. Verweigerung von Alkohol und Rauchen.
  3. Ausschluss von gebraten und fettig.
  4. Abnahme der Salzaufnahme.
  5. Regelmäßiges Trinkregime.
  6. Mit gekochter, Dampfmethode kochen.

Fisch- und Fleischgerichte sollten gebacken oder gedünstet werden. Esse keine Innereien, reich an Purinen. Verzichten Sie auf würzige Gewürze, Knoblauch und Marinaden. Bevorzugt werden fettarme Milchprodukte, fettarmer Hüttenkäse. Kohlensäurehaltige Getränke ausschließen.

Die Grundlage der Diät ist mager Suppen, Suppe. Gebackenes Gemüse, magerer Fisch und Fleisch. Purer Käse, gedämpfte Omelettes, gekochte Eier sind erlaubt. Zum Frühstück bereiten Sie Porridge und Aufläufe vor.

Volksheilmittel für Leberhepatose

Es ist besser, Diät und medikamentöse Behandlung der Leberverfettung mit Volksmedizin zu kombinieren.

Wiederholt den positiven Effekt des Kürbisessens bewiesen. Dieses Gemüse schützt die Leber und hilft den Zellen sich schneller zu erholen.

Dafür wird Kürbishonig zubereitet. Rezept: Die reife Frucht wird vom Deckel abgeschnitten und die Samen geschrubbt. Bis zum Rand mit Honig füllen, den Deckel wieder an den Platz stellen, den Kürbis 2 Wochen bei Raumtemperatur ziehen lassen. Dann wird Honig in ein sauberes, trockenes Glas gegossen und im Kühlschrank aufbewahrt. Wenn Hepatitis 1 Esslöffel 3 mal am Tag einnehmen.

Aus Heilkräutern werden Infusionen und Abkochungen zubereitet. Rezepte werden nicht gegeben - dies erfordert eine Absprache mit dem behandelnden Arzt.

Prävention von Hepatosis

  • Frühzeitige Durchführung der Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.
  • Verantwortlich für die Diät, nicht zu viel essen.
  • Vermeiden Sie Alkohol, gedankenlosen Umgang mit Medikamenten.
  • Nehmen Sie Medikamente, um die Leberfunktion zu unterstützen.

Die Leber ist in der Lage, auf sich selbst zu achten, wenn eine Person nicht vergisst, darauf zu achten. Es ist ein einzigartiges Organ und Filter, der die Gesundheit unseres Körpers bewahrt und von Giftstoffen befreit. Einfache Techniken helfen, die Leber gesund zu halten oder sie in pathologischen Prozessen wiederherzustellen.

Fetthepatose ist kein Satz, wenn der Patient mit der Krankheit fertig werden will, dann wird es ihm gelingen. Es ist wichtig, die Anweisungen des Arztes zu befolgen und die Rezepte nicht zu verletzen.

Top