Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Gelbsucht
Woher weiß ich, ob ich Hepatitis habe?
2 Produkte
Dyskinesie von Gallengängen - Symptome und Behandlung
3 Ljambley
Wie kann man feststellen, was die Leber tut?
Haupt // Rezepte

Fettleber Hepatose - Symptome und Behandlung: Arzneimittel und Volksmedizin


Eine der gefährlichsten Folgen von überschüssigem Fett im Körper ist Fettleber Hepatose. Symptome und Behandlung der Krankheit sind eng miteinander verbunden, da die Schwere der Manifestationen der Krankheit nicht nur das Ausmaß der Intensität der Therapie, sondern auch das mögliche Ergebnis des pathologischen Prozesses bestimmt.

Es ist möglich, die fettige Degeneration der Leber zu stoppen, wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird, um eine adäquate Behandlung sicherzustellen und Faktoren auszuschließen, die die normale Funktion des Organs behindern.

Ursachen der Fettleberhepatose

Fetthepatose ist eine Art von Krankheit, die durch eine Stoffwechselstörung in den Leberzellen verursacht wird. Die Entwicklung der Hepatose wird begleitet von der Ansammlung von Fett in den Geweben des Organs und dem allmählichen Ersatz seiner Zellen (Hepatozyten) durch Fett, was zu Gewebedystrophie führt.

Zu den Hauptursachen der Krankheit:

  • Krankheiten, die durch eine Stoffwechselstörung gekennzeichnet sind - Diabetes mellitus, Dysfunktion des endokrinen Systems, Fettleibigkeit;
  • die Wirkung von Toxinen aufgrund von Alkoholkonsum (alkoholische Steatose), toxischen Produkten oder Medikamenten;
  • eine unausgewogene Ernährung - ein Mangel an Protein, Fasten (einschließlich Diäten) oder übermäßiges Essen;
  • Dysfunktion der Nebennierenrinde;
  • Hyperlipidämie - ein Überschuss an Lipiden und Lipoproteinen im Blut;
  • chronische Formen von Magen-Darm-Pathologien;
  • Virusinfektionen (Hepatitis);
  • Überschuss an Leberenzymen;
  • genetische Veranlagung.

In der Regel kommt es zu Fettleibigkeit von Hepatozyten, da zu viel Fett in das Blut gelangt. Aber es gibt Fälle, bei denen sich eine Hepatose entwickelt, als Folge einer Verletzung der Funktion, die für die Entfernung von Fetten aus den Geweben des Organs verantwortlich ist. Dies geschieht, wenn dem Körper biologisch aktive Substanzen fehlen, die die Verarbeitung von Fetten - zum Beispiel Proteinen - fördern.

Ätiologische Varianten der Hepatose

In den meisten Fällen ist die Ansammlung von Fett die Reaktion der Leber auf die toxische Wirkung, die mit dem pathologischen Zustand des Körpers verbunden ist. Die häufigste Ursache für toxische Fettleber ist Alkohol. Wenn die Krankheit nicht mit der Verwendung von toxischen Produkten und Substanzen verbunden ist, wird sie als primäre nicht-alkoholische Steatose eingestuft.

Die Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht und Alter nach 45 Jahren, in Kombination mit Fettleibigkeit vom abdominalen Typ und einer Neigung zur Drucksteigerung, werden als Faktoren angesehen, die zur Entwicklung von schweren Formen von Hepatose beitragen.

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Die Verletzung der Lebergesundheit wird selten von schweren Symptomen begleitet. Oft wissen Patienten über einen längeren Zeitraum nichts über ihre Krankheit.

In der Regel wird eine fettige Hepatose in zwei Fällen gefunden - wenn die Krankheit fortschreitet und der Prozess von Schmerzen im rechten Hypochondrium begleitet wird, oder versehentlich bei der Untersuchung mit Ultraschall oder CT.

Die Sache ist, dass die Manifestationen der Steatose mit einer eingeschränkten Leberfunktion schwer korrelieren können. Überschüssige Fettablagerungen in der Leber führen zu einer Verletzung ihrer Funktionalität, die sich zwangsläufig auf die Arbeit anderer Organe und Systeme auswirkt. Daher sind in den meisten Fällen die primären Anzeichen einer Leberverfettung mit pathologischen Prozessen in anderen Organen verbunden.

Die Entwicklung der Fettleberinfiltration kann nachgewiesen werden durch:

  • Blähungen, Schweregefühl im Magen;
  • übermäßige Trockenheit der Haut;
  • übermäßige Hautfettigkeit, Tendenz zur Akne;
  • fallendes oder ergrautes Haar;
  • beeinträchtigte Blutgerinnung;
  • häufige Viren;
  • Fehlfunktionen im Menstruationszyklus, Unfruchtbarkeit;
  • das Auftreten von allergischen Reaktionen.

Die Beschwerden und die ziehenden Schmerzen in der rechten Seite - die Hauptmerkmale der Fehlfunktion der Leber und der Gallenblase, werden in den späteren Stadien der Entwicklung der Pathologie in der Regel beobachtet. Solche Symptome treten als Folge einer signifikanten Zunahme der Lebergröße auf und sind mit einem Überwachsen der Organkapsel oder einer Verstopfung im Gallengang verbunden.

Diagnostische Maßnahmen

Nehmen wir das Vorhandensein der fettigen Leberentzündung bei der Patientin an, so kann der Arzt schon im Stadium der Analyse der Anamnese feststellen. Es ist jedoch nicht möglich, eine vorläufige Diagnose mit herkömmlichen Labortests zu bestätigen, selbst bei einer deutlichen Abnahme der Leberfunktion.

Das Fehlen spezifischer klinischer Symptome und der geringe Informationsgehalt biochemischer Studien lassen keine korrekten diagnostischen Aussagen über Lebererkrankungen zu.

Um detaillierte Informationen über die Spezifität der Krankheit zu erhalten, wenden Sie Methoden der instrumentellen Diagnose an.

Die aussagekräftigsten diagnostischen Studien sind:

  • Ultraschall. Es erlaubt, einen Anstieg der Lebergröße zu erkennen und das Verhältnis zwischen gesunden und betroffenen Gebieten zu bestimmen, indem man das Niveau ihrer Echogenität vergleicht;
  • Die Computertomographie ermöglicht es Ihnen, mehr Informationen über den Leberstatus zu erhalten - das Vorhandensein von Stellen mit einem niedrigen Absorptionskoeffizienten wird als Zeichen einer fettigen Infiltration angesehen;
  • Bluttests ermöglichen es, das Niveau der von der Schilddrüse produzierten Hormone, das Wachstum der Anzahl von Leberenzymen und das Vorhandensein von Antikörpern gegen Hepatitis zu bestimmen und Marker für Autoimmunschäden zu etablieren. Diese Indikatoren gelten als indirekte Anzeichen einer Hepatose, da sie auf pathologische Prozesse in den Geweben des Organs hinweisen;
  • Die Leberbiopsie ist eine Methode, die sich durch maximale Genauigkeit der Ergebnisse auszeichnet. Histologische Biopsiestudien erlauben Rückschlüsse auf das Vorhandensein und das Volumen von Fettdepots.

Ein hohes Maß an Information liefert auch die statische Leberszintigraphie - die Methode des Radionuklid-Scans des Organs, das zum Nachweis von Fettflecken verwendet wird.

Als weitere Faktoren, die die Diagnose der Steatose bestätigen, werden berücksichtigt: die Ursachen der Lebervergrößerung in der Größe, erhöhter Cholesterinspiegel, die Tatsache von metabolischen und glykämischen Störungen, das Vorhandensein von Triglyceridämie, sowie Daten aus serologischen Studien und Gentests.

Fetthepatose wird mit fünf und mehr Prozent Fett in der Gesamtmasse der Leber diagnostiziert.

Fettleber-Hepatose: Behandlung

Es gibt viele Gründe für die Entwicklung von Fettleber, so dass es für Ärzte schwierig ist, eine Behandlung zu rechtfertigen und zu systematisieren.

Die Schlüsselmethode der Fettinfiltration ist die therapeutische Ernährung in Kombination mit der medikamentösen Behandlung.

Die hauptsächlichen therapeutischen Aufgaben bei der Behandlung von Fetthepatozyten sind:

  • vollständige Beseitigung der Ursachen der Fettinfiltration;
  • Normalisierung des funktionellen Potentials von Hepatozyten.

Die Möglichkeit, traditionelle Behandlungsmethoden zu verwenden, ist nicht ausgeschlossen, da zusätzliche Mittel eine regenerative und immunmodulierende Wirkung haben.

Medikationstherapie

Die Hauptmethode der konservativen Behandlung ist die medikamentöse Behandlung der Leberhepatose, die für die Aufnahme vorsieht:

  • lipotrope Medikamente, die die Fettinfiltration beseitigen - B-Vitamine, Folsäure, essentielle Phospholipide;
  • Hepatoprotektoren, die die Zellen des Organs schützen und die Wiederherstellung oder Stabilisierung ihrer Membranen fördern;
  • Präparate der Gruppe der Statine, die den Fettstoffwechsel auf zellulärer Ebene normalisieren.

Weitere Mittel sind Vitamin E, Betain, Ursodeoxycholsäure und Taurin. In Gegenwart von Alkoholismus ist eine Behandlung im Narkologen erforderlich.

Auch bei vollständiger Beseitigung des ätiologischen Faktors muss der Patient für ein Jahr unter Aufsicht des Arztes bleiben.

Volksheilmittel

Methoden der traditionellen Medizin umfassen die Verwendung von natürlichen pflanzlichen Produkten, die Eigenschaften, Reinigung und Regeneration von Leberzellen haben.

Effektive Behandlung mit Volksmedizin wird durch die Anwendung von:

  • zerkleinerte Früchte der Mariendistel. Die Art und Weise der Verwendung der Pflanze wird nach Belieben gewählt - ein Teelöffel Frucht wird mit Morgentee gebraut oder in Form von Naturkost konsumiert. Mariendistel hilft der Leber, die von den Fettzellen absorbierten Zellen wiederherzustellen und hilft, die Galleproduktion zu normalisieren;
  • Kürbis. In den Hohlraum eines kleinen reifen Kürbis ohne Samen Honig hinzufügen und auf zwei Wochen an einem dunklen warmen Ort bestehen. Die resultierende Honig-Infusion wird dreimal täglich in einem Esslöffel genommen;
  • Hagebutten. Die Hüften werden mit kochendem Wasser gebrüht und 24 Stunden lang aufbewahrt. Ein halber Liter Wasser wird zwei Esslöffel Früchte genommen. Nehmen Sie zweimal am Tag für eine Tasse Getränk.

Unter den nicht traditionellen Methoden der Behandlung der Hepatose ist die Resorption eines Esslöffels Pflanzenöl für eine halbe Stunde vor dem Essen. Es wird angenommen, dass diese Methode das Blut von Giftstoffen befreit.

Viele traditionelle Heiler empfehlen, grünen Tee statt Schwarz zu trinken - die Eigenschaften des Getränks sorgen für einen intensiven Entzug von Giftstoffen und Giftstoffen aus dem Körper. Für optimale Ergebnisse wird Pfefferminze oder Zitrone dem grünen Tee hinzugefügt.

Diät für fettige Hepatose

Diätetische Ernährung ist die Grundlage für die Behandlung der Fettleberinfiltration. Ohne Einhaltung der Ernährungsnormen ist eine vollständige Genesung unmöglich.

Vor allem sollten Alkohol und starke Getränke aus dem täglichen Essen ausgeschlossen werden. Korrekturdiät für Fetthepatitis umfasst die Verwendung von Lebensmitteln mit hohen Mengen an Protein, eine kleine Menge tierischer Fette, sowie Lebensmittel reich an Vitaminen, Spurenelementen und lipotropen Substanzen.

Verbotene Lebensmittel, die Blähungen verursachen, die Magen-Darm-Schleimhaut reizen oder die Verdauung anregen.

Es wird empfohlen, auf gedünstetem oder gekochtem Fleisch gekochtem Fleisch und Fisch, Gemüse oder Brei auf Milch vorzuziehen. Demnach ist alles gebraten, scharf, geräuchert und gesalzen verboten.

Es ist wichtig, dass der Abstand zwischen jeder Mahlzeit nicht mehr als drei Stunden beträgt und die Menge an Portionen moderat ist.

Mögliche Komplikationen

Die Leberfunktion bestimmt in vielerlei Hinsicht die Funktionalität aller lebenswichtigen Körpersysteme.

Schon kleine Dysfunktionen von Hepatozyten können bewirken:

  • Störung des Verdauungstraktes, dann - Stagnation der Galle, Cholezystitis, Pankreatitis, Dysbiose, Leberzirrhose;
  • Verringerung des Potentials des Herz-Kreislauf-Systems. Besonders akute Mangel an Ascorbinsäure, Lecithin, Quercetin und Bioflavonoiden. Als Konsequenz Bluthochdruck, Krampfadern, verringerte Sehkraft und Tonus der Haut;
  • Ungleichgewicht von Hormonen, das in Kombination mit übermäßigem Körperfett eine der wahrscheinlichen Ursachen für die Onkologie bei Frauen im Alter von 40 Jahren ist. Der chirurgische Eingriff kann die Ursache des pathologischen Prozesses nicht beseitigen;
  • der Sturz des Immunsystems, der in Kombination mit der Stagnation der Galle und der Verdickung des Blutes ideale Bedingungen für die Entwicklung parasitärer Organismen bietet.

Wenn die Ursache der Fettansammlung in der Leber beseitigt ist, hören die pathologischen Prozesse vollständig auf.

Prävention

Die Fetthepatose ist recht einfach zu behandeln, und wenn man den Einfluss von ungünstigen Faktoren ausschließt, ist die Prognose der Krankheit relativ günstig. Während der Krankheitsdauer behalten die meisten Patienten ihre Arbeitsfähigkeit und die Möglichkeit körperlicher Aktivität, die nicht nur nicht kontraindiziert ist, sondern auch empfohlen wird.

Um die Entwicklung einer Fettleberinfiltration zu verhindern, ist es möglich, nicht nur alkohol- und toxinhaltige Produkte zu verweigern, sondern auch ein normales Gewicht beizubehalten, eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu gewährleisten und sich regelmäßig einer vollständigen medizinischen Untersuchung zu unterziehen.

Hepatosis der Leber - Symptome und Behandlung, einschließlich Fettleber Hepatose

Was ist Hepatosis der Leber?

Die Symptome der Hepatosis hängen von der Ursache ab, die die Krankheit verursacht hat, jedoch sind Leberinsuffizienz, Gelbsucht und Verdauungsstörungen bei allen Hepatosen gleich. Die Diagnose der Hepatose umfasst Ultraschall der Gallenblase, Leber und Gallenwege, Leber-MRT und Biopsie. Es gibt eine akute und chronische Form der Hepatose der Leber. Die häufigste Form der Krankheit ist jedoch Fettleber.

Arten der Leberhepatose

Allocate erworbene und erbliche Hepatose.

Erworbene Hepatosen, d.h. im Laufe des Lebens unter dem Einfluss einer Reihe von Faktoren entwickelt:

Hereditäre Hepatosis, verursacht durch einen Defekt in den Genen:

Ursachen der Hepatose der Leber

Die Ursachen der Hepatose sind in zwei Gruppen unterteilt: externe und erbliche.

Die Ursachen einer Leberverfettung sind:

  • Alkoholmissbrauch;
  • Erkrankungen der Schilddrüse;
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit.

Zu den Ursachen der toxischen Hepatosis der Leber gehören:

  • Vergiftung mit großen Dosen von Alkohol oder seinen Surrogaten;
  • Vergiftung mit giftigen Substanzen;
  • Missbrauch von Medikamenten;
  • Vergiftung durch giftige Pilze und Pflanzen.

Hereditäre Hepatosen entwickeln sich, wenn in der Leber eine Stoffwechselstörung vorliegt.

Zu Verschlimmerungen bei hereditären Hepatosen führen folgende Faktoren zu:

  • Stress;
  • Hunger;
  • Empfang von Alkohol;
  • kalorienarme Diät;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • schwere Infektionen;
  • traumatische Operationen;
  • Einnahme bestimmter Antibiotika;
  • Verwendung von anabolen Steroiden.

Fettleberhepatose: Behandlung, Symptome, Ursachen, Stadien, Diagnose, Diät, Prognose und Verhinderung

Dies geschieht mit einer Verringerung der Menge an Substanzen, die an der Verarbeitung von Fetten beteiligt sind. Als Folge wird die Fettbildung von Phospholipiden, Beta-Lipoproteinen, Lecithin und Fetten in Leberzellen abgelagert.

Im Verlauf des Prozesses verliert die Leber die Fähigkeit, Toxine zu neutralisieren. Fettzellen können transformiert werden, was zu Fibrose und dann - und Zirrhose führt. In der Regel verläuft die Fettleberhepatose in chronischer Form.

Ursachen der Fettleberhepatose

Die Hauptursachen für Fetthepatozyten sind:

  • Fettleibigkeit;
  • Stoffwechselerkrankungen;
  • Hypodynamie;
  • Überessen;
  • Vegetarismus mit einer Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels;
  • Diät für Gewichtsverlust;
  • Mangel im Körper von Alpha-Antitrypsin;
  • antivirale Behandlung von HIV;
  • eine Überdosis von Vitamin A;
  • Erkrankungen der Organe der inneren Sekretion;
  • systematischer Missbrauch alkoholischer Getränke;
  • Strahlenexposition;
  • Krankheiten des Verdauungssystems.

Darüber hinaus führt die Fetthepatose zur Langzeitanwendung bestimmter Medikamente:

  • Cordaron;
  • Diltiazem;
  • überfälliges Tetracyclin;
  • Tamoxifen.

Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen, sind:

  • Essen mit halbfertigen Produkten und Fastfood;
  • hoher Blutdruck;
  • Diabetes mellitus;
  • Gicht;
  • Atherosklerose;
  • Schwangerschaft;
  • Beförderung des humanen Papillomatosevirus.

Einer der Gründe für die Entwicklung einer Fettleberhepatose kann eine hormonelle Umstrukturierung des weiblichen Körpers während der Schwangerschaft sein. Einflüsse und Überessen, die zukünftigen Müttern innewohnen.

Stadien der Fettleberhepatose

Der Grad der Anhäufung von Lipiden und das Volumen der Läsionen von Hepatozyten in der Entwicklung von Fettleber Hepatose ist durch 3 Stufen gekennzeichnet:

1. Stufe

Es erscheinen getrennte Herde von Zellhaufen mit hohem Gehalt an Triglyceriden (eine Mischung aus Glycerin und Fettsäuren).

2 Bühne

Charakteristisch für die Vergrößerung der Fokifläche und den Beginn der Proliferation von Bindegewebe zwischen Hepatozyten.

3 Bühne

Bereiche des Bindegewebes sind deutlich sichtbar und der Bereich der Ansammlung von Fettzellen ist sehr hoch.

Symptome der Fettleberhepatose

Fetthepatose für eine lange Zeit ohne Symptome.

Die meisten Patienten achten nicht auf die ersten Anzeichen der Krankheit, die sind:

  • Übelkeit;
  • erhöhte Begasung;
  • Schwere oder Unbehagen rechts unter den Rippen;
  • Alopezie;
  • verminderte Effizienz;
  • Verschlechterung der Koordination.

Wenn sich die Krankheit entwickelt, werden Symptome bemerkt:

  • anhaltende Übelkeit;
  • Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen;
  • Verstopfung;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • Blähungen;
  • allergische Manifestationen;
  • Ausschläge auf der Haut;
  • Verschlechterung des Sehvermögens;
  • Intoleranz gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln.

Wenn die Fettleberhepatose nicht behandelt wird, treten Symptome von Leberzirrhose und Leberversagen auf:

  • Verhaltensänderung;
  • Gelbsucht;
  • Monotonie der Rede;
  • Schwäche;
  • Abneigung gegen Nahrung;
  • Aszites;
  • beeinträchtigte Koordination.

Diagnose der Fettleberhepatose

Auf der Basis von Anamnese und Patientenbeschwerden kann eine vorläufige Diagnose einer Fetthepatose gestellt werden. Zur Bestätigung der Diagnose werden instrumentelle Untersuchungsmethoden eingesetzt: Ultraschall, Computer- und Magnetresonanztomographie, Biopsie. Der Cholesterinspiegel im Blut des Patienten ist oft erhöht.

Behandlung von Fettleber Hepatose

Um eine positive Wirkung bei der Behandlung von Fettleber zu erreichen erfordert eine strenge Diät und Maßnahmen Körpergewicht zu reduzieren, die von den Hepatozyten zu beseitigen Fett hilft, senkt das Risiko einer gleichzeitigen Entzündung der Leber und die Bildung von Bindegewebe darin. Neben der Überprüfung der Ernährung, stoppen Alkoholkonsum, Patienten zeigen Medikamente aus der Gruppe der Hepatoprotektoren.

Bei der Behandlung von Fettleberhepatose werden die folgenden Medikamente verwendet:

Zubereitungen auf Basis von Anlagenkomponenten:

Zubereitungen auf Basis essentieller Phospholipide:

Zubereitungen auf der Basis von Alpha-Liponsäure:

Zubereitungen zur Verbesserung der viskosen Eigenschaften von Blut

Zusätzlich werden ernannt:

  • Taurin-Präparate;
  • Hepatoprotektor "Heptral;
  • Selenpräparate;

Wenn keine Steine ​​in den Lebergängen sind, werden Cholagogue-Präparate verschrieben:

  • Vitamine der B-Gruppe zur Entfernung von Fetten aus der Leber;
  • Antioxidantien: Vitamine A und E.

Wenn ein Patient an Diabetes mellitus leidet, benötigt er einen Endokrinologen, der glukosespendende Medikamente oder Insulin verschreibt. Bei Erkennung von erhöhtem Blut Triglyceridspiegel, prescribers aus der Gruppe der Statine ( „Lovastatin“ „Atorvastatin“) oder Fibrate ( „Clofibrat“, „Bezafibrat“).

Zusätzlich werden andere Behandlungsmethoden vorgeschrieben:

  • Ultraschallbehandlung;
  • intravenöse Laserbestrahlung von Blut;
  • Phytotherapie;
  • Hirudotherapie.

Diät für Fettleberhepatose

Eine Person, die eine Fettleberhepatose hat, muss den Lebensstil und die Ernährung, in der es notwendig ist, den Verzehr von tierischen Fetten zu eliminieren, komplett überarbeiten.

In diesem Fall sollte das Lebensmittel Produkte enthalten, die helfen, die in der Leber abgelagerten Fette aufzulösen. Nehmen Sie Lebensmittel 5-mal täglich in kleinen Portionen, um die Belastung der Leber zu reduzieren.

  • fetthaltige Milchprodukte: saure Sahne, Sahne, Käse;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Weißbrot;
  • frittiertes Essen;
  • Würstchen;
  • Broilerhühner in irgendeiner Form;
  • Margarine;
  • Mayonnaise;
  • Alkohol;
  • Makkaroni;
  • Pilze;
  • Süßigkeiten und Brötchen;
  • Fast Food;
  • Rettich;
  • Konserven;
  • scharfe Gerichte.
  • gekochtes, gedünstetes oder gedünstetes Gemüse;
  • Dampfomelettes;
  • gekochter und geschmorter Fisch, Fleisch von fettreichen Sorten;
  • Milch;
  • gekochte Eier;
  • Brei;
  • grüner Tee;
  • Petersilie;
  • Dill;
  • Milch- und vegetarische Suppen;
  • 1% Kefir oder Joghurt.

In der Ernährung empfohlen, so viele Produkte mit Vitamin B15 (Pantogamsäure) zu enthalten:

  • Sprossen aus Reis;
  • Melone;
  • Wassermelone;
  • Kürbis;
  • Aprikosenknochen;
  • Reiskleie und brauner Reis;
  • Bierhefe.

Jeden Morgen müssen Sie mit einem Glas Karottensaft beginnen, der den Leberzellen hilft, sich zu erholen.

Prognose und Prävention von Fettleber

Die Prognose für Fetthepatozyten ist günstig. Die ersten Ergebnisse der rechtzeitig begonnenen Behandlung machen sich nach 2-4 Wochen bemerkbar.

Die Vorbeugung der Fettleberhepatose soll folgenden Regeln entsprechen:

  • Kontrolle über das Körpergewicht;
  • ausreichende körperliche Aktivität;
  • Einschränkung des Alkoholkonsums;
  • gesunde Ernährung;
  • Einnahme von Medikamenten nur nach Anweisung eines Arztes.

Symptome der Leberhepatose

Die Symptome der langdauernden Lebergeschwulst in den Anfangsstadien werden nicht geäußert, aber mit der Zeit wächst die Zahl der Merkmale des Leberversagens allmählich. Wenn sich die Krankheit entwickelt, kann ein Patient mit Hepatose die folgenden unangenehmen Symptome beobachten:

  • müde fühlen;
  • Schweregefühl im rechten Hypochondrium;
  • Schwäche;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verstopfung und Blähungen;
  • Intoleranz gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Schwellung im Bauch;
  • Gefühl von raspiraniya im Bauch.

Das Auftreten eines dieser Zeichen weist auf den Übergang der Leberhepatose in ein gefährliches Stadium hin. Hepatosis der Leber ist eine häufige Ursache von Leberzirrhose und Leberkrebs, so dass Sie auf das Auftreten solcher Symptome achten müssen und sofort einen Arzt aufsuchen.

Symptome einer akuten Hepatosis der Leber entwickeln sich schnell. Die Krankheit äußert sich in Form von Verdauungsstörungen, begleitet von schwerer Intoxikation und Gelbsucht. Im Anfangsstadium der Erkrankung nimmt die Leber leicht an Größe zu, wenn sie palpiert wird, ist sie weich, mit der Zeit wird die Perkussionsgröße des Organs kleiner und eine Palpation ist unmöglich.

Diagnose der Leberhepatose

Welche Art von Arzt sollte ich mit Hepatose konsultieren:

Sie erkennen das Vorhandensein verschiedener Läsionen in der Leber und verschreiben die notwendige Behandlung.

Die Diagnose der Hepatose beginnt mit dem Ausschluss anderer Pathologien der Leber. Dazu wird ein Bluttest durchgeführt, um Antigene oder Antikörper gegen virale Hepatitis, biochemische Leberuntersuchungen, Kot- und Urintests auf Gallenpigmente, Koagulogramme zu bestimmen.

Diagnosen, um die Leber zu überprüfen:

  • viszerale Fettleibigkeit der Bauchhöhle;
  • Insulinresistenz;
  • Hyperinsulinämie;
  • Mikroalbuminurie;
  • Hämostase-Störungen.

Ultraschall der Leber und der Gallenblase ist eine ziemlich informative Methode in der ersten Stufe der Diagnose, die es uns ermöglicht, morphologische und strukturelle Veränderungen in der Leber zu identifizieren. In US gibt es einheitliche Erhöhung der Leber, diffusen seine Dichte zu erhöhen, während ihre Homogenität aufrechterhalten wird, und so weiter. D. Detailliertere Informationen können unter Verwendung von Kernspintomographie und Computertomographie, erhalten werden.

Bei der CT zeigt sich eine diffuse Abnahme der densitometrischen Parameter des Leberparenchyms in unterschiedlichem Maße und in der Regel eine Zunahme der Organgröße. Möglicher Nachweis begrenzter Fettinfiltrationsbereiche, umgeben von unverändertem Lebergewebe. Die endgültige Diagnose der Leberhepatose kann durch Leberbiopsie bestätigt werden, wenn keine Kontraindikationen vorliegen.

Allgemeiner Plan für die Diagnose der Hepatose:

  • die Analyse der Anamnese der Krankheit und der Beschwerden;
  • Analyse der Anamnese des Lebens;
  • Analyse der Familiengeschichte;
  • Hautuntersuchung, Schmerzdetektion bei Leber-, Pankreas- und Milzuntersuchung;
  • klinischer Bluttest;
  • biochemischer Bluttest;
  • Koagulogramm;
  • allgemeine Analyse von Urin;
  • ein Bluttest auf das Vorhandensein von Virushepatitis;
  • Koprogramm;
  • Analyse von Kot für Eierwurm;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • CT der Bauchorgane für eine detailliertere Beurteilung der Leber;
  • Ösophagogastroduodenoskopie;
  • Leberbiopsie;
  • Elastographie - eine Studie von Lebergewebe in der frühen Schwangerschaft.

Behandlung von Leberhepatose

Die Taktik der Behandlung jeder Art von Hepatose wird durch ihre Ätiologie bestimmt. Patienten mit Symptomen einer akuten Hepatose werden ins Krankenhaus eingeliefert. Wenn eine Vergiftung so schnell wie möglich erforderlich ist, um therapeutische Maßnahmen zur Beschleunigung der Ausscheidung von Toxinen durchzuführen.

Darüber hinaus ist das Ziel der Notfallbehandlung die Bekämpfung des hämorrhagischen Syndroms, der Intoxikation und der niedrigen Kaliumspiegel im Blut. Im schweren Verlauf der Pathologie ist es notwendig, Kortikosteroide und Therapie für Leberinsuffizienz zu verabreichen.

Einer der stärksten natürlichen Entgiftungs ist alpha-Liponsäure (Thioctsäure), das praktisch keine Gifte ausscheiden kann. Ärzte empfehlen zum Schutz der Leber Präparate von Thioctsäure - insbesondere Tioctacid. Es ist in Ampullen Thioctacid 600T, und die schnelle Freisetzung Tablettenform Thioctacid BV enthält keine Verunreinigungen - Laktose, Cellulose, Stärke, Propylenglykol.

Thioctsäure in seiner Zusammensetzung in der Arbeit der Leber aktiv sind - bindet und entfernt von dem Körper von Schwermetallen und Toxinen, oxidativem Stress reduziert, stellt die Leberzellen - Hepatozyten. Darüber hinaus schützt Thioctsäure durch die Normalisierung des Fettaustausches die Leber vor Fettdegeneration bei Hepatosen.

Chronische Hepatose

Bei chronischer Hepatose der Leber ist es wichtig, die schädliche Wirkung des aktiven Faktors zu verhindern, der Gebrauch von Alkohol ist verboten. Dem Patienten wird eine fettreiche Diät und viel tierisches Eiweiß verschrieben.

Lipotrope Faktoren wie Cholinchlorid, Liponsäure, Folsäure werden empfohlen. Es wird Vitamin B12 und ein Medikament mit einem Extrakt aus Leberhydrolysat - "Sirepar" verschrieben. Bei der Behandlung der chronischen Hepatose werden Kortikosteroide verschrieben. Patienten benötigen eine Dispensationsbeobachtung.

Nicht-alkoholische Fetthepatose

Bei der Behandlung der nicht-alkoholischen Fetthepatozyten kommt der Ernährung und moderater körperlicher Aktivität die größte Bedeutung zu. Die Reduzierung der Gesamtmenge an Fett und Kohlenhydraten in der Nahrung, zusammen mit steigenden Proteindosen, führt zu einer Abnahme des Fettes in der Leber. Auch für nicht-alkoholische Hepatose ist die Ernennung von Membranstabilisatoren und Hepatoprotektoren indiziert.

Alkoholische Lebererkrankung

Die Behandlung von alkoholbedingten Lebererkrankungen umfasst auch die Einhaltung der Diät und moderate Bewegung, aber der wichtigste therapeutische Faktor ist eine völlige Verweigerung von Alkohol.

Erbliche Hepatosen

Erbliche Hepatosen erfordern eine sorgfältige Behandlung ihrer Gesundheit. Solche Patienten sollten eine Arbeit wählen, die schwere körperliche und psychische Belastungen ausschließt.

Die Nahrung sollte gesund und vielfältig sein und alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Zweimal im Jahr ist es notwendig, einen Kurs der Behandlung mit Vitaminen der Gruppe B zu verschreiben. Physiotherapie und Sanatoriumsbehandlung mit hereditären Hepatosen sind nicht gezeigt.

Gilbert-Krankheit

Die Gilbert-Krankheit erfordert keine speziellen therapeutischen Maßnahmen - selbst bei völliger Abwesenheit der Behandlung normalisiert sich der Bilirubinspiegel normalerweise spontan auf 50 Jahre. Einige Experten sind der Meinung, dass Hyperbilirubinämie bei der Gilbert-Krankheit die ständige Verwendung von Mitteln erfordert, die vorübergehend den Bilirubinspiegel senken (Phenobarbital).

Klinische Studien belegen, dass eine solche Taktik den Zustand des Patienten nicht verbessert, sondern zu depressiven Störungen führt. Der Patient ist der Meinung, dass er an einer schweren unheilbaren Krankheit leidet, die eine ständige Behandlung erfordert.

All dies endet oft mit ausgedrückten psychischen Störungen. Zur gleichen Zeit bildet das Fehlen der Notwendigkeit für die Behandlung von Gilbert-Krankheit bei Patienten eine positive Sicht auf ihre Pathologie und Zustand.

Das Kriegler-Nayar-Syndrom

Bei der Behandlung des Typ 1-Kriegler-Nayar-Syndroms sind nur die Phototherapie und das Verfahren der Ersatzbluttransfusion wirksam. In der Behandlung der zweiten Art der Krankheit, Enzyminduktoren (Phenobarbital), moderate Phototherapie werden erfolgreich eingesetzt. Eine ausgezeichnete therapeutische Wirkung bei Gelbsucht von Muttermilch hat eine Übersetzung für künstliche Ernährung. Der Rest der hereditären pigmentierten Hepatosen braucht keine medizinische Behandlung.

Behandlung der Hepatose mit Volksheilmitteln

Folk Heilmittel sind in der Therapie der Leber Hepatose wirksam, wenn sie zusammen mit der Hauptbehandlung verwendet werden. Eine der wirksamsten Heilpflanzen ist die Mariendistel, die in der Apotheke erworben werden kann. Grinded Grass wird zu den Gerichten hinzugefügt oder auf einem Teelöffel 1-2 mal am Tag, mit Wasser gewaschen.

Auf der Basis von Extrakten aus Silybum Medikamente Legalon gegründet, ist der Wirkstoff Silibinin, Zellmembranen von Leberzellen Straffung und das Eindringen dieser Toxine verhindert.

Hepatoprotector Legalon fördert die Erhöhung der Leberaktivität, die Regeneration seiner Zellen und wirkt entzündungshemmend. Das Mittel wird nicht nur zur Therapie der Hepatose, sondern auch zur Vorbeugung eingesetzt. Legalon verringert die negativen Auswirkungen von Produkten tierischen Ursprungs mit einem hohen Fettgehalt sowie Alkohol.

Andere wirksame Mittel sind Sirepard und Essential Forte.

Es gibt eine Reihe von wirksamen Volksheilmittel, die helfen, Hepatosis der Leber zu heilen.

Behandlung von Fettleber Hepatose zu Hause: die besten Volksheilmittel und hilfreiche Empfehlungen

Die Leber spielt eine große Rolle im menschlichen Körper. Die Gesundheit des ganzen Körpers hängt von seinem Zustand ab. Deshalb ist es wichtig, auf die Leber zu achten, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und einen Behandlungszyklus zu absolvieren.

Die Heimtücke der fettigen Hepatose besteht darin, dass er in einem frühen Krankheitsstadium praktisch keine Symptome hat. Ein späterer Nachweis der Krankheit kann zu schwerwiegenden Komplikationen wie Leberzirrhose, Pankreatitis und Hepatitis führen.

Unter den volkstümlichen Methoden zur Behandlung der Hepatose gibt es viele wirksame und wirksame, die den Test der Zeit bestanden haben.

Mögliche Ursachen für die Entwicklung

Die Fetthepatose ist eine chronische, nicht entzündliche Lebererkrankung, bei der es auf zellulärer Ebene zu Störungen der Stoffwechselvorgänge kommt. In diesem Fall ist die Leber mit Fettaustauschprodukten gefüllt, ihre Zellen sterben ab und sind mit Narbengewebe bedeckt.

Diese Pathologie tritt bei Menschen mit einem sehr hohen Body-Mass-Index auf, ebenso wie bei Alkoholabhängigen. In der Risikogruppe erwarten Frauen die Geburt eines Kindes.

Andere Faktoren für die Entwicklung der Hepatose sind die folgenden Faktoren:

  • Stoffwechselstörungen;
  • fettige und kohlenhydratreiche Nahrungsmittel essen;
  • vollständige Abstoßung von tierischem Protein;
  • die Verwendung von Würmern oder giftigen Pilzen;
  • eine lange Behandlung mit Cordarone, Tetracyclin, Diltiazem, Tamokifen;
  • Missbrauch von Vitamin A;
  • antivirale Therapie für AIDS;
  • Phosphor-Überdosierung;
  • in den Körper von Benzin und seinen Derivaten sowie Pestiziden zu gelangen;
  • Mangel im Körper von Alpha-Antitrypsin.

Krankheiten, die den Beginn einer Hypotonie auslösen können:

  • Hypodynamie;
  • Störung des endokrinen Systems (Thyroxinmangel);
  • Gicht;
  • humanes Papillomavirus;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes;
  • Atherosklerose;
  • Diabetes mellitus Typ 2;
  • Hypertonie und Hypotonie.

Es gibt vier Stadien der Hepatose:

  1. Der erste. Im Anfangsstadium der Hepatose sammelt sich Fett in kleinen Tropfen auf einige Zellen an.
  2. Zweiter Grad gekennzeichnet durch eine Punktansammlung von Fettzellen in einzelnen Bereichen.
  3. Der dritte. Fettformationen haben die Form von großen Formationen.
  4. Viertens. Fettzellen bilden große Tropfen, sammeln sich im Interzellularraum an.

Wie benutzt man Aloe mit Honig in der Volksmedizin? Rezepte von Hausmitteln.

Welche Volksmedizin kann Durchfall bei einem Erwachsenen stoppen? Lesen Sie in diesem Artikel.

Symptome der Krankheit

Es gibt eine Krankheit ohne Symptome, beim ersten Mal gibt es auch keine Anzeichen von Krankheit. Es kann mittels Ultraschall, MRT oder CT des Peritoneums diagnostiziert werden.

Die ersten Anzeichen treten erst im zweiten Krankheitsstadium auf, und dies ist ein seltenes Auftreten von Erbrechen, ein Gefühl von Schwere und Schmerzen im rechten Hypochondrium, eine Abnahme der Arbeitsfähigkeit und Verschlechterung des Wohlbefindens. Es kann Probleme bei der Koordination des Verkehrs geben. Äußerlich sichtbare Verschlechterung des Aussehens der Haut des Gesichts und des Körpers.

Wenn Sie nicht mit der Behandlung beginnen, werden allmählich die Übelkeits- und Schmerzattacken zunehmen und schließlich regelmäßig werden. Es wird Blähungen geben, die Sehkraft wird sich merklich verschlechtern. Manche Menschen bemerken Allergien in Form von Ausschlägen auf der Haut und Juckreiz.

In Ermangelung einer therapeutischen Therapie werden fettgefüllte Zellen durch Narbengewebe ersetzt, Zirrhose und Leberversagen treten auf. Symptome sind ein gelblicher Hautton, verminderter Appetit, Aszites, schlechte Gesundheit und ungewöhnlich eintönige und ruhige Sprache.

Allgemeine Empfehlungen

Patienten, bei denen eine Hepatose diagnostiziert wird, wird empfohlen, auf einen normalen Body-Mass-Index zu verzichten. Dazu müssen Sie immer die Proteindiät einhalten und Fette aus der Speisekarte ausschließen.

In der Diät sollten Produkte enthalten sein, die Fettzellen abbauen können: Reis, Quark, Getreide. Die beste Option ist es, alle vier Wochen um ein Kilogramm Gewicht zu verlieren.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Um die fettige Hepatose loszuwerden, ist es möglich, den Empfehlungen des behandelnden Arztes zu folgen und eine oder mehrere der folgenden Weisen anzuwenden:

  • Honig Kürbis. Nehmen Sie einen runden reifen Kürbis, von oben, schneiden Sie die Spitze gleichmäßig. Entfernen Sie vorsichtig die Samen und machen Sie eine kleine Nut. Darin den natürlichen Honig eingießen und mit einem geschnittenen Deckel abdecken. Gemüse für 10-12 Tage, an einem dunklen Ort, sollte die Temperatur innerhalb von 22 Grad sein. Nach der vorgeschriebenen Zeit, sollte Honig in einen Behälter gegossen und einen Teelöffel am Morgen, am Nachmittag und vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Halten Sie Honig bei 5-7 Grad unter Null.
  • Kräuter-Dekokt. Kombinieren Sie eine Handvoll Ringelblume, Kapuzinerkresse, Ringelblume, Goldfalz. Alle Kräuter sollten in gleichen Anteilen sein. Gießen Sie sie 500 ml kochendes Wasser, entfernen Sie den Behälter an einem dunklen Ort für 24 Stunden. Erhalten infusion Belastung durch Chintz, nehmen nach innen in einem erwärmten Zustand für ein halbes Glas. Trinken Sie die notwendige Infusion auf nüchternen Magen, kurz vor dem Essen.
  • Zitrone. Drei mittelgroße Zitronenscheiben mit der Schale, dann mit einem Mixer oder Fleischwolf zum Brei zermahlen. Masse 500 ml kochendes Wasser eingießen, an einem dunklen Ort unter dem geschlossenen Deckel für 8-10 Stunden stehen lassen. Normalerweise wird eine Pfanne bis zum nächsten Morgen mit einem Handtuch bedeckt. Das bekommene Gewicht, um auf die Gläser aus dem Püree der Kinder zu strömen. Nehmen Sie 50 ml viermal am Tag ein. Es ist wünschenswert, sich von den Mahlzeiten zu trennen. Dieser Betrag reicht für drei Tage, danach müssen Sie vier Tage pausieren. Der Kurs wird noch mehrmals wiederholt.
  • Trinken Sie tagsüber Tee, Gebraut mit Minze und Zitronenmelisse.
  • Gewürze. In Gerichten hinzufügen Gewürze wie Zimtpulver, Kurkuma. Eine ausgezeichnete Wirkung erzeugt Kerne von Pfirsich und Aprikosenkernen. Sie enthalten viele Vitamine. Nützliche Reiskleie und Distelöl (Mariendistel). Letzteres kann einfach in Naturalien gesammelt werden, Wasser gießen und die erhaltene Infusion trinken. Auch in Drogerien gibt es ein medizinisches Produkt - ein Extrakt einer Distel in Kapseln.
  • Karottensaft. Nehmen Sie eine große Karotte, machen Sie einen Saft daraus mit einem Mixer. Trinken Sie jeden Morgen direkt nach dem Erwachen ein Glas.
  • Sauerampfer Wurzeln. Trockne das Rhizom von Sauerampfer, hacke sie. Einen Löffel der Wurzeln in ein Glas mit kochendem Wasser geben und 12-15 Minuten auf ein kleines Feuer stellen. Vier bis fünf Stunden gehen lassen, durch Gaze abseihen. Die resultierende Infusion in Gläser füllen und in den Kühlschrank stellen. Legen Sie keine Flüssigkeit in den Gefrierschrank. Nehmen Sie einen Esslöffel dreimal am Tag.
  • Walnüsse mit Honig. In eine Handvoll gehackte Walnüsse ein paar Löffel Limette oder Honig geben. Rühren und gießen Sie ein Glas Wodka. Die resultierende Masse wird gut gemischt und für drei bis vier Wochen in den Kühlschrank gestellt. Erhalten Sie den resultierenden Brei durch ein Sieb. Trinken Sie einen Löffel Tinktur am Morgen, am Nachmittag und vor dem Schlafengehen.

Alle traditionellen Behandlungsmethoden sind allgemein zugänglich und sicher genug. Sie müssen jedoch in der erforderlichen Reihenfolge mit den Ärzten abgestimmt werden. Kräuterbrühen tragen zur Entfernung von Fettdepots aus der Leber bei.

Hilft Rettich gegen Sinusitis? Die besten Wege, um Volksmedizin zu behandeln.

Wie kann man den Blutdruck zu Hause senken? Lesen Sie in diesem Artikel.

Was ist nicht zu empfehlen?

  1. Es ist verboten, Produkte kategorisch zu verwenden: Milchprodukte mit hohem Fettgehalt, frittierten Lebensmitteln, Broilerküken, Alkoholische Getränke, Nudeln, Champignons, Tomaten, Bohnen, Radieschen und Rettich, jede Konserven, Limonaden, Weißbrot, Margarine und Mayonnaise, Süßwaren.
  2. Für den Patienten nicht erlaubt, Essen zu verweigern im Allgemeinen und scharfes Gewicht abwerfen.
  3. Gefährlich selbst verschreibende Medikamente. Alle Medikamente beeinflussen die Leber, so ungeprüft Mittel können seinen Zustand beeinträchtigen.

Fettleber ist gefährlich, wenn sie nicht behandelt wird. Mit der richtigen Ernährung, einem aktiven Lebensstil, regelmäßigen Untersuchungen wird das Risiko einer Hepatose minimiert.

Wenn Sie jedoch diese Diagnose wiedergefunden haben, folgen Sie den Anweisungen der Ärzte, unterziehen Sie die notwendigen Verfahren und wenden Sie volkstümliche Behandlungsmethoden an. Dann wird die Krankheit zurückgehen und gesundheitliche Auswirkungen werden nicht auftreten.

Wirksame Behandlung der Leberhepatose mit Medikamenten und Kräutern

Die Fettleberhepatose ist eine Erkrankung, die mit der Störung von Stoffwechselprozessen einhergeht, die direkt im Leberparenchym auftreten. Die Erkrankung ist chronisch und hat einen nicht-entzündlichen Charakter, bei dem normal funktionierende Leberzellen (Hepatozyten) allmählich zu Fettgewebe zu degenerieren beginnen. Daher ist ein anderer Name für Hepatose Fettleber-Krankheit. Dieser Prozess ist reversibel, der Heilungserfolg hängt von einer einigermaßen fundierten Diagnose ab. Spezifische Behandlung dieser Krankheit erfordert nicht. Die Behandlung der Leberhepatose besteht darin, die Ursachen, die sie verursacht haben, zu beseitigen und die Funktionen des Organs zu normalisieren. Um dies zu tun, ist es notwendig zu verstehen, welche Faktoren die Krankheit ausgelöst haben.

Mögliche Ursachen für Fettleber

Zu der unmissverständlichen Meinung über die Ursachen der Hepatose sind Ärzte nicht gekommen. Das Auftreten dieser Krankheit ist jedoch meistens mit den folgenden Faktoren verbunden:

  1. Falsches Essen. Dieser Faktor kann unkontrolliertes Fasten oder zu schnellen Gewichtsverlust sowie Völlerei und Fettleibigkeit umfassen. Darüber hinaus besteht bei schwer kranken Patienten, die länger als zwei Wochen vollständig parenteral (intravenös) ernährt werden, das Risiko einer Fettleberdegeneration.
  2. Einige Medikamente können Hepatotoxizität verursachen, und zwar: „Methotrexate“ verzögert Antibiotikum „Tetracycline“ oder seine Einführung intravenös, Östrogene, Glucocorticoide, Drogen „Amiodaron“ „Tamoxifen“, „Didanosin“, „Diltiazem“ „Pergeksilen“ Überdosis Vitamin A und intensive antiretrovirale Therapie. Diese Medikamente sollten nicht ohne Kontrolle genommen werden, um die Behandlung, die sie stattfinden sollte nur unter Aufsicht eines Arztes.
  3. Rausch mit Alkohol oder Drogen. Täglicher oder zu häufiger Konsum von mehr als 20 Gramm Alkohol pro Tag für Frauen und 30 Gramm für Männer kann Hepatosis verursachen.
  4. Giftige Pilze (Lepidit oder Schuppen, blasser Giftpilz) oder Bodenbakterium Bacilus cereus können die Entwicklung dieser Krankheit hervorrufen.
  5. Langfristige Exposition gegenüber toxischen Substanzen, wie industrielle Pestizide, Phosphor, Benzin oder seine Produkte, wirkt sich negativ auf die Leber aus.
  6. Unter dem Einfluss abnormer Stoffwechselfaktoren kann sich eine Fetthepatose entwickeln. Dazu gehören: Konovalov-Wilson-Krankheit, Weber-Crischen-Krankheit, Ray-Syndrom, Wolman-Krankheit, und akute Fetthepatozyten können während der Schwangerschaft entwickeln.
  7. Steatose können pathologische Prozesse auslösen, wie Gastritis, Pankreatitis, Diabetes, Schilddrüsenüberfunktion, Divertikeln, Mangel alpha-1-Antitrypsin, humanes Papillomavirus, Fettleibigkeit.

Um das Risiko beinhaltet solche mit Hyperurikämie (Erhöhung des Blutharnsäurespiegel), Hyperglykämie (erhöhter Blutglukosekonzentration) Hypertriglyceridämie (erhöhte Spiegel von Triglyceriden im Blut) und niedrige LPVN (high density lipoprotein). All diese Bedingungen sind in der biochemischen Blutuntersuchung offenbart. Provozieren die Entwicklung von Hepatose kann auch Bluthochdruck und zentrale Fettleibigkeit.

Wie entwickelt sich die Hepatose?

Dieser pathologische Prozess entwickelt sich zunächst langsam. Allmählich in Leberzellen akkumulieren Lipide (Fettsäuren), von denen die meisten Triglyceride (Neutralfette) sind. Hepatocyten überlaufen und sterben und ersetzen das fibröse Binde- und Fettgewebe. Die Leber kann nicht mit den Aufgaben bewältigen ihr anvertrauten, und die Krankheit entwickelt sich noch schneller. Nicht nur die Leber leidet, sondern auch andere Organe und Systeme. Manchmal Degeneration des Gewebes bis zur Hälfte der Massenanteil, natürlich, in einem solchen Fall der normalen Körper Bewältigung ihrer Hauptaufgabe auch nicht. Wenn die Krankheit nicht ausgeführt wird, und die Behandlung von Leber gepatoza begann pünktlich, dann nach einer Weile nach der Beseitigung der Ursachen von Steatose, eine pathologische Ablagerung von Fettgewebe stoppt, und schließlich verschwindet. Danach beginnt der Körper normal zu funktionieren.

Die Diagnose "Fettleberhepatose" wird gestellt, wenn nach den notwendigen Untersuchungen festgestellt wird, dass der Gehalt an Triglyceriden in der Leber 10% des Körpergewichts und mehr übersteigt.

Grad der Hepatose

Es gibt 4 Grad Fetthepatozyten:

  1. Null Grad - einzelne Zellen oder Gruppen von Hepatozyten fangen kleine Fetttropfen ein.
  2. Der erste Grad ist fokal moderat exprimierte Degeneration von Leberzellen in Fettgewebe, mitteltröpfige oder großtropfige Adipositas von Hepatozyten.
  3. Der zweite Grad ist die diffuse klein-, mittel- und großtröpfige intrazelluläre Adipositas der Leberzellen.
  4. Der dritte Grad ist großtropfig stark diffuse Fettleibigkeit von Hepatozyten, Fettansammlung nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb der Zellen mit der Bildung von fettigen Zysten der Leber. In solchen Fällen wird eine Diagnose gestellt - diffuse Hepatosis der Leber. Die Behandlung wird lange dauern, gefolgt von einer Phase der Rehabilitation und Erhaltungstherapie.

Diagnose von Hepatose

Oft ist diese Krankheit besonders am Anfang asymptomatisch. Es kann mit verschiedenen Forschungsmethoden diagnostiziert werden:

  • Ultraschalldiagnostik;
  • Dopplerographie (Blutflussstudie);
  • Computertomographie;
  • Magnetresonanz-Spektroskopie;
  • Studien der Leberenzyme ALT und AST, sie reagieren nur in 50% der Fälle;
  • In 20-50% der Fälle steigt der Ferritingehalt.

Laut Statistik sind Männer der Altersgruppe von 40 bis 56 Jahren am häufigsten von Fettdystrophie betroffen.

Hepatose der Fettleber. Symptome. Behandlung

Wie bereits oben erwähnt, kann das Anfangsstadium dieser Krankheit asymptomatisch sein. Die Patienten beschweren sich über nichts. Zum Beispiel ist es bei präventiven Untersuchungen manchmal möglich, eine Hepatose der Fettleber zu identifizieren. Symptome, Behandlung - wir sprechen über alles, was gerade darunter steht.

Wenn die Krankheit fortschreitet, kann der Patient Unbehagen und Schwere im rechten Hypochondrium fühlen. Oft klagen Patienten über Bitterkeit im Mund. Bei der Palpation kann der Arzt eine Lebervergrößerung feststellen. Es ragt unter dem Rippenbogen hervor. Die Ultraschalldiagnostik zeigt, dass die Leber eine erhöhte Echogenität aufweist. Mit der Fettdegeneration dieses Organs wird diese Studie auch eine leichte Leber anzeigen, d. H. Ihr Gewebe wird viel leichter als gesund sein. Die Dopplerographie mit dieser Krankheit wird zeigen, dass sich der Blutfluss verschlechtert. Die Computertomographie mit Fetthepatose weist darauf hin, dass die Leber eine geringere Dichte aufweist als die Milz (im Normalfall haben diese beiden Organe die gleiche Dichte).

Um diese Krankheit richtig zu diagnostizieren, ist es wichtig, Virushepatitis auszuschließen. Dies geschieht mit Hilfe von serologischen Studien.

Pathogenese der Krankheit

Die Pathogenese der Fettleber ist nicht vollständig geklärt. Wissenschaftler vermuten, dass die Grundlage der Entwicklung dieser Krankheit eine Verletzung des Fettstoffwechsels im Körper ist. Dies kann durch ein Ungleichgewicht zwischen der Ansammlung von Lipiden und Energiekosten verursacht werden. Ein anderer Grund für die Entwicklung dieser Krankheit kann als Widerstand (Widerstand) gegen Insulin dienen. Der Transport von Fettsäuren in Hepatozyten - Leberzellen - nimmt zu. Die Ursache der Entwicklung der Hepatose kann die Hemmung (Hemmung) von Rezeptoren sein, die für die Produktion von Enzymen verantwortlich sind, die für die korrekte Oxidation und Produktion von Fettsäuren verantwortlich sind. Diese Störung führt zur Ansammlung von Fett, einschließlich in den Lebergeweben. Auch verschiedene toxische und medizinische Substanzen können Zellmitochondrien und andere Strukturen zerstören. Dadurch kommt es zu einer Störung der Verwertung von Fettsäuren. Die nächste mögliche Ursache der Hepatosisentwicklung ist eine schlechte Darmarbeit, zum Beispiel eine chronische Dysbiose.

Fettleber-Hepatose. Behandlung. Vorbereitungen

Die Hauptstrategie der Behandlung der Hepatose besteht darin, die Faktoren zu beseitigen, die die Krankheit verursacht haben, sowie Stoffwechselprozesse wiederherzustellen und die Geweberegeneration und Leberentgiftung zu verbessern. Eine wichtige Rolle in der Behandlung wird einer Veränderung des Lebensstils des Patienten und der Korrektur seiner Essgewohnheiten zugeordnet. Darüber hinaus gibt es eine medizinische Behandlung der Leberhepatose. Antioxidationsmittel und membranstabilisierende Arzneimittel werden für diesen Zweck weitverbreitet verwendet. Alle von ihnen sind in drei Hauptgruppen unterteilt:

  1. Arzneimittel, zu denen essentielle Phospholipide gehören. Diese Substanzen dienen als Protektoren von Leberzellen - Hepatozyten. Zu dieser Gruppe gehören die Präparate "Essentiale", "Phosphogliv", "Essliver forte".
  2. Sulfaminsaure Aminosäuren (Zubereitung "Geptral" oder "Ademethionin", "Dibicor" oder "Taurin" und "Methionin").
  3. Arzneimittel, die Pflanzenextrakte enthalten (bedeutet "Liv 52", "Karsil").

Die Behandlung der Leberverfettung mit Artischocken-basierten Medikamenten hat eine gute Wirkung. Dieses Medikament "Hofitol", seine Wirksamkeit ist auf biologisch aktive Substanzen, die Teil der Artischocken sind. Die Substanz von Cynarin und Phenolsäuren hat somit choleretische und leberschützende Wirkungen. Die in dieser Heilpflanze enthaltenen Carotine, Ascorbinsäure und B-Vitamine stabilisieren Stoffwechselprozesse.

Es ist sehr gut behandelbar, besonders im Anfangsstadium der Leberhepatose. Behandlung - Drogen Taurin (Capsules „Taufon“ oder Tabletten „Dibikor“), sollten sie getrennt diskutiert werden. Diese Werkzeuge haben verschiedene Wirkungsmechanismen gleichzeitig: Antioxidans (reduziert die Peroxidation von ungesättigten Fettsäuren) und membranostabiliziruyuschiee (Taurin Substanz fördert die Genesung Hepatozytenmembranen). Sie verbessern auch den Blutfluss in der Leber und helfen dabei, Gallensäuren aufzulösen.

Darüber hinaus Behandlung von Fettleber Drogen Leber, die Taurin enthalten, hilft, die Werte von Gesamtcholesterin, Triglyceride und schädliche LDL zu reduzieren, bei gleichzeitiger Erhöhung HDL, die den Körper vor Arteriosklerose schützen, auch die Aktivität von Enzymen ALT und AST verringern und stabilisiert den Glukosestoffwechsel in Körper (normalisieren Sie den zuckerfreien Zucker).

Die Substanz Taurin hat eine blutdrucksenkende Wirkung. So löst die Behandlung von Leberhepatose mit Taurin sofort mehrere Probleme: beseitigt die Ursachen der Krankheit, hilft bei der Wiederherstellung von Hepatozyten und hilft, Fettsäuren zu entfernen.

Für einen besseren Abfluss von Galle verwendet Drogen "Allochol" und "Holosas". Dies sind Arzneimittel auf Basis pflanzlicher Rohstoffe. Sie reduzieren die Dichte der Galle. Ohne solche Medikamente ist eine wirksame Behandlung von Leberverfettung Leber unmöglich.

Früher wurde Vitamin E oft als Antioxidans für diese Krankheit verschrieben, aber Studien, die 2009 an der Universität von Tel Aviv durchgeführt wurden, bewiesen, dass es dem Körper mehr als gut schadet. Tatsache ist, dass hohe Dosen dieses Vitamins die Entwicklung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems hervorrufen können. Vitamin C und Selen dienen als ausgezeichnete Alternative, ihre Wirkung ist identisch mit Vitamin E.

Zur Entgiftung der Leber wird Riboflavin (Vitamin B2) und Niacin (Vitamin PP und Nicotinsäure).

Was ist Hepatosis der Leber, die Symptome und die Behandlung mit Medikamenten in Betracht gezogen werden, gehen wir nun zur alternativen Medizin.

Behandlung von Hepatose mit Kräutern

Alternative Medizin umfasst unter anderem folk Methoden der Behandlung, als Mittel der Infusionen und pflanzliche Heilkräuter und nicht nur. Es sollte verstanden werden, dass es notwendig sein wird, die Geschmacksgewohnheiten und den Lebensstil vor der Behandlung der Leberverfettung zu ändern. Kräuterbehandlung wird helfen.

Bei dieser Krankheit ist es nützlich als Gewürz in den Gerichten Zimt hinzuzufügen. Dieses Gewürz, das zu Tee oder Kaffee hinzugefügt wird, hilft, den Appetit und die Ansammlung von Fettleber-Einschlüssen zu reduzieren.

Die Behandlung der Hepatose der Leber mit Volksheilmitteln schließt Arzneimittel ein, die auf der Extraktion der Mariendistel beruhen (sie enthält das Arzneimittel "Gepabene"). Abkochungen und Infusionen von Mariendistel sind auch weit verbreitet, um die Leber zu behandeln. Sie wirken choleretisch und lindern Krämpfe aus einer verspannten Gallenblase, wirken zusätzlich antioxidativ, binden toxische Substanzen und freie Radikale im Lebergewebe und beschleunigen den Regenerationsprozess von Hepatozyten.

Artischocken sind sehr nützlich für das tägliche Essen mit einer Diagnose wie Leberhepatose. Die Behandlung mit Kräutern dieser Krankheit umfasst die Zugabe von duftendem Balsam oder Minze zum morgendlichen Tee. Es ist nicht nur schmackhaft und aromatisch, sondern hilft auch beschädigte Zellen zu reparieren. Hagebutte fördert auch die Entfernung von Fetten aus den Leberzellen. Es kann in einer Thermoskanne gebraut werden und tagsüber mit Tee oder stattdessen getrunken werden.

Kurkuma ist ein Aroma, das hilft, die Gallensteine ​​in der Gallenblase zu erweichen, und erhöht auch die Produktion von Galle und seine Fließfähigkeit, normalisiert die Entwässerung aus den Gallengängen. Die Behandlung der Leberhepatose mit Volksmedizin ist sehr effektiv.

Das Grün von Petersilie, Dill und Salat mit täglichem Verzehr in Lebensmitteln hilft bei der Wiederherstellung der Leberzellen und trägt zur Entfernung von schädlichen Fetten bei.

Bei einer solchen Diagnose kann und sollte eine Behandlung mit Kräutern und nützlichen Gewürzen als Fettleberhepatose mit herkömmlichen Medikamenten kombiniert werden. Dies wird eine schnellere Genesung ermöglichen und die Rehabilitationsphase verkürzen.

Die Behandlung der Hepatose der Leber mit Volksmethoden umfasst die Verwendung von nützlichen Produkten, die dem Körper helfen, sich zu erholen.

Diät mit Hepatose

Bei dieser Krankheit ist es wichtig zu verstehen, dass eine Genesung nur mit einer Änderung des Lebensstils und einer Überprüfung des Essverhaltens möglich ist. Das beste Mittel für eine Diagnose wie Leberverfettung ist eine Diät. Die Behandlung sollte durch eine spezielle therapeutische Diät Nr. 5 unterstützt werden.

Seine Hauptaufgaben sind wie folgt:

  1. Beseitigung von Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen.
  2. Normalisierung der Hepatozytenfunktion und Leberfunktion als Ganzes.
  3. Stimulation der Gallenbildung und Verbesserung der Drainagefunktionen von Gallengängen.
  4. Stimulation von Verdauungsprozessen und Verbesserung des Darms.
  5. Normalisierung des Gesamtcholesterinspiegels und seiner Fraktionen.

Die Grundlage der Behandlungstabelle Nr. 5 ist die häufige fraktionierte Ernährung. Patienten mit Hepatose sollten mindestens 5-mal täglich in kleinen Portionen gefüttert werden. Überessen und Hunger sind strengstens verboten - das sind die Hauptfeinde der Genesung. Die Leber sollte ständig in einem Ton gehalten werden, es wird durch häufige Mahlzeiten zur Verfügung gestellt, aber es ist nicht notwendig, sie zu überlasten, so dass die Portionen klein sein sollten.

Das Versprechen der Genesung bei "Fettleber Hepatose" ist eine Diät. Die Behandlung wird erfolgreich sein, wenn der Patient sich strikt an die Empfehlungen des Arztes hält.

Also, welche Produkte können sein:

  • die ersten Gerichte - Gemüse- und Milchsuppen, Borschtsch, Suppe und Suppen aus Getreide, ohne die Verwendung von starken Brühen;
  • Beilagen für zweite Gänge - Lecho, Gemüseeintopf mit Zwiebeln, Kohl, Karotten;
  • Salate aus gekochtem und frischem Gemüse;
  • Milchbrei, aber ohne Salz;
  • Eier - nicht mehr als 3 Stück eine Woche und nur Protein;
  • Milchprodukte;
  • Pflanzenöl zur Zubereitung von Salaten;
  • Käse ohne Käse;
  • Fisch ist mager;
  • mageres Fleisch;
  • Hühner- und Putenfleisch;
  • Kleie und Getreideprodukte aus Vollkornmehl;
  • frisch gepresste Säfte;
  • getrocknete rote Ahorn und Hagebutten sind zu Kräutertees empfohlen.

Alle Gerichte müssen für ein Paar gekocht oder im Ofen gebacken werden. Gebratenes Essen ist verboten. Das Patientenmenü sollte reich an Pektin, Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Vitaminen sein.

  • Alkohol - in irgendeiner Form;
  • jegliche Energie und kohlensäurehaltige Getränke;
  • Lebensmittel mit hohem Fettgehalt;
  • frittiertes Essen;
  • starke Fleisch- oder Gemüsebrühen;
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • Salz-, Räucher- und Konserven;
  • Eigelb (sie enthalten viel Fett);
  • fettige Sauerrahm und Hüttenkäse;
  • Würzmittel und Gewürze;
  • Knoblauch;
  • fette Soßen und Mayonnaise;
  • irgendwelche Würste (sie alle enthalten viel Fett, auch wenn es visuell unsichtbar ist);
  • Kakao, Kaffee und starker Tee sind ebenfalls unerwünscht.

Bei solcher Diagnose, wie die Hepatose der Leber, die Behandlung - die Diät. Dies ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Wiederherstellung.

Fazit

Lass die Krankheit nicht ablaufen. Mit der richtigen Behandlung, der Beachtung aller Empfehlungen des behandelnden Arztes und der Beharrlichkeit des Patienten, wird die Erkrankung unbedingt zurücktreten.

Top