Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Produkte
Das Leben nach der Entfernung der Gallenblase kann voll sein?
2 Produkte
Lebertransplantation
3 Ljambley
Die Leberzyste - was ist das? Ursachen von Pathologie und Behandlung
Haupt // Produkte

Vorbereitungen für fettige Hepatose


Lipide akkumulieren in der Leber als Folge von Alkoholmissbrauch, Mangelernährung und Hypodynamie.

Die Diagnose wird bestätigt, wenn der Fettanteil 10% oder mehr der gesamten Lebermasse beträgt. Die Ablagerungen basieren hauptsächlich auf 3 und 2 Leberlappen.

In Ermangelung von Therapie und Diät, mit Fettleibigkeit, Alkoholmissbrauch, Hepatose ist gefährlich für solche Komplikationen:

  • Träge Entzündung;
  • Zirrhose der Leber;
  • bösartige Bildung.

1-2 Stufen einer langen Ernährung werden dazu beitragen, das Fett zu entfernen und den Körper auf die gleiche Leistung zurück, aber Form laufen erfordern strengen und Dauerbetrieb, die nicht nur die Macht betrifft, sondern auch die Art und Weise des Lebens im Allgemeinen.

Diagnose und Behandlungsprinzipien

Wenn Anzeichen einer Krankheit vorliegen, müssen Sie zur Untersuchung in eine medizinische Einrichtung gehen. Um die Hepatose zu bestätigen und ihren Grad der Entwicklung festzustellen, ist nötig es solche diagnostischen Methoden zu verwenden:

  1. Beratung eines Gastroenterologen (Anamnese, Palpation);
  2. Ultraschalldiagnostik (Ultraschall);
  3. Angiographie;
  4. Magnetresonanztomographie (MRI);
  5. Laboranalyse von Leberenzymen.

Nach der Untersuchung des Patienten wird ein Therapieverlauf entwickelt, der auf Entgiftung, Organregeneration, Korrektur von Stoffwechselvorgängen und Beseitigung von Risikofaktoren abzielt. Grundlage des Behandlungsverlaufs ist eine strenge Diät, die für lange Zeit eingehalten werden muss.

Diät für fettige Hepatose

Für Patienten mit Fetthepatose entwickelt eine spezielle Diät - eine der 15 therapeutischen Diäten Pevzner.

Die entwickelte Diät ermöglicht es Ihnen, Übersättigung des Körpers mit Fetten zu vermeiden, aber gleichzeitig alle Anforderungen einer Person zu erfüllen, die einen aktiven Lebensstil führt.

Diät # 5 hilft, das Körpergewicht zu reduzieren - in etwa 30 Tagen ist es möglich, etwa 5 kg Gewicht zu verlieren. Langsame Gewichtsabnahme ist am wenigsten Stress und ermöglicht es Ihnen, eine lange Zeit zu sparen.

Zugelassene Produkte (Pevzner Diät Nr. 5):

  1. Fleisch ist mager (ohne Filme, Sehnen, Knorpel). Iss in gehackter Form oder ganzes Stück;
  2. Nebenprodukte. Aus dieser Kategorie ist nur Sprache möglich;
  3. Vogel - Truthahn, Huhn, aber mit vorher entfernter Haut und Fett;
  4. Fisch - fettarme Sorten (Wolfsbarsch, Kabeljau, Zander). In begrenzten Mengen können Sie schwarzen Kaviar und eingelegten Hering;
  5. Backen, Brot - getrocknet (gestern) Roggen und Weizen, gebackene Kekse, trockene Kekse und Kekse. Diese Kategorie von Lebensmitteln ist begrenzt, wenn der Patient übergewichtig ist;
  6. Hühnereier - 1 Stück pro Tag;
  7. Suppe: auf Wasser, Gemüsebrühe, Milch mit Zusatz von Getreide oder Gemüse;
  8. Milchprodukte - Hüttenkäse, Milch, Kefir, fermentierte Milch und andere Milchprodukte, Käse. Fettprodukte zu beschränken;
  9. Brei, Müslischale - auf Wasser krümelig gekocht, Pudding dampf- oder gebacken;
  10. Makkaroni können nur in begrenzten Mengen Bestnote sein. Mit Fettleibigkeit - löschen;
  11. Gemüse, Beeren, Früchte, Grüns. Alles außer Tomaten, Sauerampfer, Knoblauch, Zwiebeln, Bohnen, Radieschen, Radieschen, sauren Beeren und Früchten;
  12. Süßigkeiten: Pastillen, Marmelade, Honig, Zucker in begrenzten Mengen;
  13. Gewürze: Lorbeerblatt, Koriander;
  14. Getränke: nicht säurehaltige frische Säfte, Brühe von Heckenrose, schwacher Tee. Kaffee ist erlaubt, aber sehr selten.

Basierend auf den zugelassenen Produkten müssen Sie ein Menü entwickeln, das die folgenden Anforderungen erfüllt:

  • Die tägliche Proteinmenge beträgt 120 g;
  • Die tägliche Fettmenge beträgt 80 g;
  • Die tägliche Norm der Kohlenhydrate ist bis zu 300 g (der Zucker soll 60 g nicht übertreten);
  • Salz - bis 6 g;
  • Wasser, Getränke (ohne Berücksichtigung der Flüssigkeit im Geschirr) - mindestens 2 Liter.

Neben der Ernährung ist es notwendig, schlechte Angewohnheiten aufzugeben, insbesondere beim Alkoholgenuss.

Es wird empfohlen, Sport zu treiben, da Hypodynamie und Alkohol einer der Hauptfaktoren sind, die günstige Bedingungen für die Entwicklung der Krankheit schaffen.

Neben Diät und Sport (dies ist die Basis der Behandlung), verwenden sie auch Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Leberfunktion.

Behandlung von Hepatose mit Drogen

Neben der Diät kann der Arzt die Therapie mit solchen Medikamenten beraten:

  1. Hepatoprotectors - Essentiale, Essliver, Valium, Gepaforte, Phosphogliv, Ijssel Forte Maksar, FanDetoks, 52 Liv Geptral, Geptor, Karsil, Ovesol, Ursofalk, Hofitol, Gepabene, Galstena, Rezalyut Pro. Diese Gruppe von Medikamenten beschleunigt Leberstoffwechsel - abgeleitete Toxine schneller, während die Durchlässigkeit der Gehäusekörper Haltezellen;
  2. Antioxidantien - Retinol, Tocopherol;
  3. Vitamine der Gruppe B;
  4. Zubereitungen mit Selen.

Antioxidantien, Selen und B-Vitamine können als Vitamin-Mineral-Komplex verwendet werden.

Einige Eigenschaften von aktiven Agenten von Hepatoprotektoren, Drogen auf ihnen und Dosierung

Hepatoprotektoren werden auf der Basis verschiedener Wirkstoffe entwickelt, funktionieren aber auf die gleiche Weise. Einige von ihnen - kombiniert werden, das heißt, nicht nur die Fähigkeit, die Permeabilität der Hülle zu erhalten und entfernen Giftstoffe, aber auch haben Antidepressivum, choleretische, regenerierende, entzündungshemmende Wirkung, Appetit zu erhöhen.

Aktive Drogen:

  1. Phospholipide sind Substanzen, aus denen die Zellmembranen der Leber entstehen. Mangel an dieser Substanz verhindert die Wiederherstellung des Körpers. basierend auf den Phospholipid-Arzneimittel sind nur wirksam, während die chronische Verabreichung kann bei gepatoze verabreicht werden, die auf dem Hintergrund des Alkoholismus oder Diabetes entwickelt. Die Funktionen dieses Wirkstoffs umfassen: die Wiederherstellung der Zellmembranen, Entgiftung, ein Hindernis für das Auftreten von Narbengewebe. Auf Basis von Phospholipiden Freisetzung Zubereitungen: Essentiale forte N (Behandlung: 2 Kapseln / 3-mal täglich, Prävention: 1 Kapsel / 3-mal täglich), Essliver forte (Phospholipide + Vitamine; Anfangsdosierung - 2 Kapseln / 3-mal Tag, ein Monat zu 1 Kapsel / 3-mal täglich), Rezalyut Pro (2 Kapseln / 3-mal pro Tag), Phosphogliv (1-2 Kapseln / 3-mal täglich, oder durch Injektion). Sie haben praktisch keine Kontraindikationen, sie werden ohne Rezept veröffentlicht. Nebenwirkungen sind allergische Reaktionen, Durchfall;
  2. Ornithin - wird nicht zur Behandlung von Lebererkrankungen aufgrund von Alkoholmissbrauch verwendet. Es ist verboten, während der Schwangerschaft, Stillzeit, schweres Nierenversagen zu nehmen. Vorbereitungen: Ornithin (Tagesdosis - 3-6 g, aufgeteilt in 1-2 Dosen), Gepa-Merts;
  3. Ursodesoxycholsäure. Es wird empfohlen, bei Hepatosis, die durch Cholestase kompliziert ist, zu verwenden: das Medikament wirkt choleretisch, löst Steine ​​auf und führt nicht zu neuen, senkt Cholesterin im Blut. Verwenden Sie nicht für Leber- und Nierenversagen, große Steine, Formationen mit hohem Kalziumspiegel, mit Verstopfung der Gallengänge. Vorbereitungen: Ursoliv, Ursosan, Ursodez, Ursofalk, Urdoksa, Livedoksa. Die Dosierung von 10-15 mg / 1 kg Körpergewicht, aufgeteilt in 2-3 Dosen, dauert mindestens 6 Monate;
  4. Ademethionin wirkt entgiftend auf den Körper und wirkt als Antidepressivum. Kann für Krankheiten verwendet werden, die durch Alkoholmissbrauch verursacht werden. Verwenden Sie nicht in den 1, 2 Trimester der Schwangerschaft und Stillzeit. Medikamente: Heptor (1 Tablette / 3-4 mal täglich), Heptral (2 Tabletten / 3-4 mal täglich);
  5. Extrakt der Mariendistel spotted - ein natürliches Antioxidans, stellt Leberzellen wieder her, erhöht Appetit, aber Behandlung mit dieser Droge der alkoholischen Leberentzündung wird wirkungslos sein. Zubereitungen: Gepabene (1 Kapsel / 3 x täglich), Silymar (2 Tabletten / 3 x täglich), Sibektan (2 Tabletten / 4 x täglich);
  6. Auszug aus einem Heilkräuter - ein pflanzliches Präparat ist für Hepatose, Spasmen und Gallengänge der Gallenblase empfohlen. Es ist verboten, mit einer Entzündung der Leber, Gallenwege, während der Schwangerschaft und Stillzeit zu nehmen;
  7. Thioctsäure - wird in gepatoze, entstand auf einem Hintergrund von Diabetes oder längeren Gebrauch von alkoholischen Getränken verwendet. Es ist während der Schwangerschaft, Stillzeit, Laktoseintoleranz verboten. Formulierungen: Berlition (2 Tabletten / 1 pro Tag), Liponsäure, Oktolipen (2 Tabletten / 1 pro Tag) Thiogamma, Thioctacid 600 T Thioctacid BV Tiolepta, Espa-LiPON.

Hepatoprotektoren sind die Hauptmedikamente bei der Behandlung von Hepatose, die aus der Entwicklung von Diabetes oder Alkoholismus resultieren.

Die medikamentöse Therapie ist nur ein kleiner Teil eines langen Kurses, der auf der Ernährung basiert.

Phytotherapie und traditionelle Medizin für Fetthepatose. Vorbeugende Maßnahmen

Die für die Wiederherstellung der Leber notwendigen Komponenten können auch aus natürlichen, selbst zubereiteten Zubereitungen gewonnen werden. Neben der Hilfsfunktion in der Behandlung eignet sich die Phytotherapie auch zur Vorbeugung.

Nützlicher Rat der traditionellen Medizin:

Zitrone Minze

  • Infusionen von Mais-Narben und Heckenrose - 50 g trockenes Pflanzenmaterial gießen 0,5 Liter kochendes Wasser und infundieren für 10-12 Stunden. Trinken Sie 200 g Infusion 2-4 mal am Tag;
  • Es ist nützlich, grünen Tee, frischen Karottensaft zu verwenden - sie enthalten eine große Anzahl von natürlichen Antioxidantien;
  • Täglich 1 Teelöffel nehmen. Zedernnüsse;
  • Essen Sie eine Handvoll getrockneter Früchte pro Tag. Es ist besonders wichtig in der Wintersaison;
  • Fügen Sie Zitronen- oder Pfefferminzblätter zu den Getränken hinzu (Aufgüsse, Abkochungen, Tee).

Neben der traditionellen Medizin zur Prävention können Sie diese Tipps zur Ernährung, zum Lebensstil verwenden:

  1. Tägliche Übung (mindestens 30 Minuten pro Tag);
  2. Achte auf das Gewicht.
  3. Bereiten Sie einfaches Essen vor, setzen Sie Nahrungsmittel keiner starken Hitzebehandlung aus;
  4. Verzicht auf Alkohol;
  5. Nehmen Sie keine Drogen willkürlich - irgendwelche Medikationen werden auf die Arbeit der Leber reflektiert, und ihr unkontrollierter Empfang kann den Zustand des Organs verschlechtern. Auf den ersten Blick, harmlose Paracetamol, Suprastin, Aspirin, wenn Überdosierung oder die Kombination mit Alkohol ist gefährlich für die Leber.

Das Ergebnis der Behandlung eines Patienten, der sich an eine Diät hält, wird sich in ungefähr einem Monat bemerkbar machen - der Gesundheitszustand wird sich verbessern, die Symptome werden verschwinden, aber das bedeutet nicht, dass der Behandlungsverlauf vorbei ist und das Organ sich erholt hat.

Eine Langzeitdiät und regelmäßige Untersuchungen mit Ultraschall und Labortests sind erforderlich - nur so können Sie herausfinden, wie schnell sich die Leber regeneriert.

Fettleberhepatose ist heilbar, aber es ist ein langer Kampf, in dem man sich nur auf seine Willenskraft verlassen kann.

Fettleber Hepatose - Symptome und Behandlung: Arzneimittel und Volksmedizin

Eine der gefährlichsten Folgen von überschüssigem Fett im Körper ist Fettleber Hepatose. Symptome und Behandlung der Krankheit sind eng miteinander verbunden, da die Schwere der Manifestationen der Krankheit nicht nur das Ausmaß der Intensität der Therapie, sondern auch das mögliche Ergebnis des pathologischen Prozesses bestimmt.

Es ist möglich, die fettige Degeneration der Leber zu stoppen, wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt wird, um eine adäquate Behandlung sicherzustellen und Faktoren auszuschließen, die die normale Funktion des Organs behindern.

Ursachen der Fettleberhepatose

Fetthepatose ist eine Art von Krankheit, die durch eine Stoffwechselstörung in den Leberzellen verursacht wird. Die Entwicklung der Hepatose wird begleitet von der Ansammlung von Fett in den Geweben des Organs und dem allmählichen Ersatz seiner Zellen (Hepatozyten) durch Fett, was zu Gewebedystrophie führt.

Zu den Hauptursachen der Krankheit:

  • Krankheiten, die durch eine Stoffwechselstörung gekennzeichnet sind - Diabetes mellitus, Dysfunktion des endokrinen Systems, Fettleibigkeit;
  • die Wirkung von Toxinen aufgrund von Alkoholkonsum (alkoholische Steatose), toxischen Produkten oder Medikamenten;
  • eine unausgewogene Ernährung - ein Mangel an Protein, Fasten (einschließlich Diäten) oder übermäßiges Essen;
  • Dysfunktion der Nebennierenrinde;
  • Hyperlipidämie - ein Überschuss an Lipiden und Lipoproteinen im Blut;
  • chronische Formen von Magen-Darm-Pathologien;
  • Virusinfektionen (Hepatitis);
  • Überschuss an Leberenzymen;
  • genetische Veranlagung.

In der Regel kommt es zu Fettleibigkeit von Hepatozyten, da zu viel Fett in das Blut gelangt. Aber es gibt Fälle, bei denen sich eine Hepatose entwickelt, als Folge einer Verletzung der Funktion, die für die Entfernung von Fetten aus den Geweben des Organs verantwortlich ist. Dies geschieht, wenn dem Körper biologisch aktive Substanzen fehlen, die die Verarbeitung von Fetten - zum Beispiel Proteinen - fördern.

Ätiologische Varianten der Hepatose

In den meisten Fällen ist die Ansammlung von Fett die Reaktion der Leber auf die toxische Wirkung, die mit dem pathologischen Zustand des Körpers verbunden ist. Die häufigste Ursache für toxische Fettleber ist Alkohol. Wenn die Krankheit nicht mit der Verwendung von toxischen Produkten und Substanzen verbunden ist, wird sie als primäre nicht-alkoholische Steatose eingestuft.

Die Zugehörigkeit zum weiblichen Geschlecht und Alter nach 45 Jahren, in Kombination mit Fettleibigkeit vom abdominalen Typ und einer Neigung zur Drucksteigerung, werden als Faktoren angesehen, die zur Entwicklung von schweren Formen von Hepatose beitragen.

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Die Verletzung der Lebergesundheit wird selten von schweren Symptomen begleitet. Oft wissen Patienten über einen längeren Zeitraum nichts über ihre Krankheit.

In der Regel wird eine fettige Hepatose in zwei Fällen gefunden - wenn die Krankheit fortschreitet und der Prozess von Schmerzen im rechten Hypochondrium begleitet wird, oder versehentlich bei der Untersuchung mit Ultraschall oder CT.

Die Sache ist, dass die Manifestationen der Steatose mit einer eingeschränkten Leberfunktion schwer korrelieren können. Überschüssige Fettablagerungen in der Leber führen zu einer Verletzung ihrer Funktionalität, die sich zwangsläufig auf die Arbeit anderer Organe und Systeme auswirkt. Daher sind in den meisten Fällen die primären Anzeichen einer Leberverfettung mit pathologischen Prozessen in anderen Organen verbunden.

Die Entwicklung der Fettleberinfiltration kann nachgewiesen werden durch:

  • Blähungen, Schweregefühl im Magen;
  • übermäßige Trockenheit der Haut;
  • übermäßige Hautfettigkeit, Tendenz zur Akne;
  • fallendes oder ergrautes Haar;
  • beeinträchtigte Blutgerinnung;
  • häufige Viren;
  • Fehlfunktionen im Menstruationszyklus, Unfruchtbarkeit;
  • das Auftreten von allergischen Reaktionen.

Die Beschwerden und die ziehenden Schmerzen in der rechten Seite - die Hauptmerkmale der Fehlfunktion der Leber und der Gallenblase, werden in den späteren Stadien der Entwicklung der Pathologie in der Regel beobachtet. Solche Symptome treten als Folge einer signifikanten Zunahme der Lebergröße auf und sind mit einem Überwachsen der Organkapsel oder einer Verstopfung im Gallengang verbunden.

Diagnostische Maßnahmen

Nehmen wir das Vorhandensein der fettigen Leberentzündung bei der Patientin an, so kann der Arzt schon im Stadium der Analyse der Anamnese feststellen. Es ist jedoch nicht möglich, eine vorläufige Diagnose mit herkömmlichen Labortests zu bestätigen, selbst bei einer deutlichen Abnahme der Leberfunktion.

Das Fehlen spezifischer klinischer Symptome und der geringe Informationsgehalt biochemischer Studien lassen keine korrekten diagnostischen Aussagen über Lebererkrankungen zu.

Um detaillierte Informationen über die Spezifität der Krankheit zu erhalten, wenden Sie Methoden der instrumentellen Diagnose an.

Die aussagekräftigsten diagnostischen Studien sind:

  • Ultraschall. Es erlaubt, einen Anstieg der Lebergröße zu erkennen und das Verhältnis zwischen gesunden und betroffenen Gebieten zu bestimmen, indem man das Niveau ihrer Echogenität vergleicht;
  • Die Computertomographie ermöglicht es Ihnen, mehr Informationen über den Leberstatus zu erhalten - das Vorhandensein von Stellen mit einem niedrigen Absorptionskoeffizienten wird als Zeichen einer fettigen Infiltration angesehen;
  • Bluttests ermöglichen es, das Niveau der von der Schilddrüse produzierten Hormone, das Wachstum der Anzahl von Leberenzymen und das Vorhandensein von Antikörpern gegen Hepatitis zu bestimmen und Marker für Autoimmunschäden zu etablieren. Diese Indikatoren gelten als indirekte Anzeichen einer Hepatose, da sie auf pathologische Prozesse in den Geweben des Organs hinweisen;
  • Die Leberbiopsie ist eine Methode, die sich durch maximale Genauigkeit der Ergebnisse auszeichnet. Histologische Biopsiestudien erlauben Rückschlüsse auf das Vorhandensein und das Volumen von Fettdepots.

Ein hohes Maß an Information liefert auch die statische Leberszintigraphie - die Methode des Radionuklid-Scans des Organs, das zum Nachweis von Fettflecken verwendet wird.

Als weitere Faktoren, die die Diagnose der Steatose bestätigen, werden berücksichtigt: die Ursachen der Lebervergrößerung in der Größe, erhöhter Cholesterinspiegel, die Tatsache von metabolischen und glykämischen Störungen, das Vorhandensein von Triglyceridämie, sowie Daten aus serologischen Studien und Gentests.

Fetthepatose wird mit fünf und mehr Prozent Fett in der Gesamtmasse der Leber diagnostiziert.

Fettleber-Hepatose: Behandlung

Es gibt viele Gründe für die Entwicklung von Fettleber, so dass es für Ärzte schwierig ist, eine Behandlung zu rechtfertigen und zu systematisieren.

Die Schlüsselmethode der Fettinfiltration ist die therapeutische Ernährung in Kombination mit der medikamentösen Behandlung.

Die hauptsächlichen therapeutischen Aufgaben bei der Behandlung von Fetthepatozyten sind:

  • vollständige Beseitigung der Ursachen der Fettinfiltration;
  • Normalisierung des funktionellen Potentials von Hepatozyten.

Die Möglichkeit, traditionelle Behandlungsmethoden zu verwenden, ist nicht ausgeschlossen, da zusätzliche Mittel eine regenerative und immunmodulierende Wirkung haben.

Medikationstherapie

Die Hauptmethode der konservativen Behandlung ist die medikamentöse Behandlung der Leberhepatose, die für die Aufnahme vorsieht:

  • lipotrope Medikamente, die die Fettinfiltration beseitigen - B-Vitamine, Folsäure, essentielle Phospholipide;
  • Hepatoprotektoren, die die Zellen des Organs schützen und die Wiederherstellung oder Stabilisierung ihrer Membranen fördern;
  • Präparate der Gruppe der Statine, die den Fettstoffwechsel auf zellulärer Ebene normalisieren.

Weitere Mittel sind Vitamin E, Betain, Ursodeoxycholsäure und Taurin. In Gegenwart von Alkoholismus ist eine Behandlung im Narkologen erforderlich.

Auch bei vollständiger Beseitigung des ätiologischen Faktors muss der Patient für ein Jahr unter Aufsicht des Arztes bleiben.

Volksheilmittel

Methoden der traditionellen Medizin umfassen die Verwendung von natürlichen pflanzlichen Produkten, die Eigenschaften, Reinigung und Regeneration von Leberzellen haben.

Effektive Behandlung mit Volksmedizin wird durch die Anwendung von:

  • zerkleinerte Früchte der Mariendistel. Die Art und Weise der Verwendung der Pflanze wird nach Belieben gewählt - ein Teelöffel Frucht wird mit Morgentee gebraut oder in Form von Naturkost konsumiert. Mariendistel hilft der Leber, die von den Fettzellen absorbierten Zellen wiederherzustellen und hilft, die Galleproduktion zu normalisieren;
  • Kürbis. In den Hohlraum eines kleinen reifen Kürbis ohne Samen Honig hinzufügen und auf zwei Wochen an einem dunklen warmen Ort bestehen. Die resultierende Honig-Infusion wird dreimal täglich in einem Esslöffel genommen;
  • Hagebutten. Die Hüften werden mit kochendem Wasser gebrüht und 24 Stunden lang aufbewahrt. Ein halber Liter Wasser wird zwei Esslöffel Früchte genommen. Nehmen Sie zweimal am Tag für eine Tasse Getränk.

Unter den nicht traditionellen Methoden der Behandlung der Hepatose ist die Resorption eines Esslöffels Pflanzenöl für eine halbe Stunde vor dem Essen. Es wird angenommen, dass diese Methode das Blut von Giftstoffen befreit.

Viele traditionelle Heiler empfehlen, grünen Tee statt Schwarz zu trinken - die Eigenschaften des Getränks sorgen für einen intensiven Entzug von Giftstoffen und Giftstoffen aus dem Körper. Für optimale Ergebnisse wird Pfefferminze oder Zitrone dem grünen Tee hinzugefügt.

Diät für fettige Hepatose

Diätetische Ernährung ist die Grundlage für die Behandlung der Fettleberinfiltration. Ohne Einhaltung der Ernährungsnormen ist eine vollständige Genesung unmöglich.

Vor allem sollten Alkohol und starke Getränke aus dem täglichen Essen ausgeschlossen werden. Korrekturdiät für Fetthepatitis umfasst die Verwendung von Lebensmitteln mit hohen Mengen an Protein, eine kleine Menge tierischer Fette, sowie Lebensmittel reich an Vitaminen, Spurenelementen und lipotropen Substanzen.

Verbotene Lebensmittel, die Blähungen verursachen, die Magen-Darm-Schleimhaut reizen oder die Verdauung anregen.

Es wird empfohlen, auf gedünstetem oder gekochtem Fleisch gekochtem Fleisch und Fisch, Gemüse oder Brei auf Milch vorzuziehen. Demnach ist alles gebraten, scharf, geräuchert und gesalzen verboten.

Es ist wichtig, dass der Abstand zwischen jeder Mahlzeit nicht mehr als drei Stunden beträgt und die Menge an Portionen moderat ist.

Mögliche Komplikationen

Die Leberfunktion bestimmt in vielerlei Hinsicht die Funktionalität aller lebenswichtigen Körpersysteme.

Schon kleine Dysfunktionen von Hepatozyten können bewirken:

  • Störung des Verdauungstraktes, dann - Stagnation der Galle, Cholezystitis, Pankreatitis, Dysbiose, Leberzirrhose;
  • Verringerung des Potentials des Herz-Kreislauf-Systems. Besonders akute Mangel an Ascorbinsäure, Lecithin, Quercetin und Bioflavonoiden. Als Konsequenz Bluthochdruck, Krampfadern, verringerte Sehkraft und Tonus der Haut;
  • Ungleichgewicht von Hormonen, das in Kombination mit übermäßigem Körperfett eine der wahrscheinlichen Ursachen für die Onkologie bei Frauen im Alter von 40 Jahren ist. Der chirurgische Eingriff kann die Ursache des pathologischen Prozesses nicht beseitigen;
  • der Sturz des Immunsystems, der in Kombination mit der Stagnation der Galle und der Verdickung des Blutes ideale Bedingungen für die Entwicklung parasitärer Organismen bietet.

Wenn die Ursache der Fettansammlung in der Leber beseitigt ist, hören die pathologischen Prozesse vollständig auf.

Prävention

Die Fetthepatose ist recht einfach zu behandeln, und wenn man den Einfluss von ungünstigen Faktoren ausschließt, ist die Prognose der Krankheit relativ günstig. Während der Krankheitsdauer behalten die meisten Patienten ihre Arbeitsfähigkeit und die Möglichkeit körperlicher Aktivität, die nicht nur nicht kontraindiziert ist, sondern auch empfohlen wird.

Um die Entwicklung einer Fettleberinfiltration zu verhindern, ist es möglich, nicht nur alkohol- und toxinhaltige Produkte zu verweigern, sondern auch ein normales Gewicht beizubehalten, eine gesunde, ausgewogene Ernährung zu gewährleisten und sich regelmäßig einer vollständigen medizinischen Untersuchung zu unterziehen.

Wie Fettleber Hepatose durch Großmutters Mittel und Medikamente zu behandeln

Nicht-fokale diffuse Veränderungen im Leberparenchym, wie die Fetthepatose, sind eine chronische Erkrankung. In diesem Fall degenerieren die normalen Zellen des Organs (Hepatozyten) zu Fettgewebe. Dieser Prozess wird metabolische Degeneration auf der Ebene der Leberzellen genannt. Erfahren Sie mehr über die Besonderheiten der Krankheit und die Behandlungsmethoden.

Was ist Fettleberhepatose

Lebersteatose (Fetthepatose) sieht so aus: In den Zellen lagern sich große Vakuolen (Lagerstellen) von Neutralfetten an. Kollagenfasern erscheinen. Entzündliche Gewebestellen. Der Einfluss auf die Leber wird durch Krankheiten verursacht, die mit einer Verletzung des Körperfettstoffwechsels einhergehen. Während der Biopsie beträgt der Gehalt an neutralen Fetten im Körper mehr als 10%.

Ungefähre Faktoren, die auf die Notwendigkeit einer Behandlung der Leberverfettung hinweisen:

  1. Macht. Fasten, plötzlicher Gewichtsverlust in kurzen Abständen, übermäßiges Essen.
  2. Medikamente. Die Verwendung solcher Medikamente abgelaufen besonders "Fluconazol" "Amiodaron", "Methotrexate", "Tetracycline" (in Form von Salben, Injektionen), "Tamoxifen" "Didanosin", "Diltiazem".
  3. Alkoholische Getränke und Rauschgiftsubstanzen. Mehr als 350 ml Wodka pro Woche für Männer und 175 ml für Frauen ist die Verwendung von Kokain für die Leber extrem schädlich. Exzesse und gefährliche Substanzen provozieren nicht nur Hepatosis, sondern auch andere Krankheiten.
  4. Gifte, giftige Substanzen. Giftige Pilze, Pestizide, verschiedene Bakterien und Pilze.
  5. Stoffwechsel. Die Krankheit wird in Gegenwart von Pathologien offenbart: Weber-Krischen, Ray, Volman.
  6. Andere Faktoren. Gastritis, Divertikel, Papillom.

Symptome der Krankheit

Die wichtigsten Anzeichen und Bedingungen, auf denen Hepatomegalie diagnostiziert wird:

  1. Schmerzen in der Leber;
  2. Schwere in der Magengrube;
  3. unangenehme Empfindungen im rechten Hypochondrium;
  4. Blähungen;
  5. Erbrechen und Übelkeit;
  6. Appetitlosigkeit;
  7. Schwäche des Körpers;
  8. Schläfrigkeit;
  9. Verschlechterung der Koordination der Bewegungen;
  10. Gelbsucht;
  11. Diathese;
  12. Entwicklung von Bauchwassersucht;
  13. die Dystrophie eines Organismus;
  14. Krämpfe;
  15. Verlust des Bewusstseins;
  16. Zirrhose;
  17. onkologische Erkrankungen.

Frühe Hepatose

Die Krankheit entwickelt sich mit einem ständigen Missbrauch von Alkohol, falsche Ernährung, Fettleibigkeit. Bei der Entwicklung der Steatose beginnen die Symptome der Leberversagen in einer Person auftreten. Die frühe Periode der Krankheit wird durch leichte intermittierende Schmerzen in der rechten Seite des Bauches unter der Brust ausgedrückt. In diesem Fall hat eine Person mit einer frühen Krankheit nicht Erbrechen, Gelbsucht und ständige Übelkeit. Krankheiten im Zusammenhang mit Hepatose sind:

Fortschreitende Hepatose

Eine rechtzeitige Behandlung der Krankheit, die fortschreitet, wird eine Person vor dem tragischen Ausgang der Situation bewahren. Die Mehrheit der Bevölkerung, die an Steatose leiden, sind Frauen. Krankheit wird oft zufällig gefunden, wenn andere Krankheiten diagnostiziert werden. Hell ausgedrückt durch solche Symptome wie:

  1. Vorhandensein von Übelkeit und Erbrechen;
  2. Temperaturanstieg;
  3. Gelbsucht;
  4. Schmerz in der rechten Seite.

Wie man Fettleberhepatose behandelt

Spezifität der Krankheit besteht aus mehreren Regeln:

  1. Diät. Beachten Sie die richtige Ernährung für den Patienten ist zwingend erforderlich! Es gibt strenge Beschränkungen für die teilweise oder vollständige Beschränkung von Konserven, tierischen Fetten, Lebensmittelzusatzstoffen und Farbstoffen. Vor allem eine strikte Diät für Leberhepatose sollte von Menschen mit Übergewicht beobachtet werden. Es ist wichtig, übermäßiges Essen auszuschließen.
  2. Medikamente. Jede zusätzliche Behandlung mit Tabletten, Sirupen, Tinkturen wirkt sich auf die Leberarbeit aus, so dass Sie sich keine Medikamente gegen Fettleber verschreiben können. Achten Sie darauf, einen Arzt zu konsultieren (besonders in der Schwangerschaft).
  3. Abnehmen. Es ist verboten, stark abzumagern: Der Prozess der Gewichtsabnahme sollte schrittweise erfolgen, um Stresssituationen für den Organismus zu vermeiden. Fasten, die Verwendung von Pillen und Drogen zur Gewichtsreduktion bei Leberhepatose ist verboten.

Medikationstherapie

Die Verwendung einer Art von Therapie ist nicht ausreichend für die vollständige Heilung der Pathologie. Oft wird die Leberhepatose von anderen Krankheiten begleitet. Je schneller die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit im Körper identifiziert werden, desto besser wird die Behandlung verschrieben und die zusätzlichen Symptome werden vermieden. Die Leber wird mit Medikamenten behandelt, die:

  1. erhöhen Sie die Insulinempfindlichkeit;
  2. reduzieren Sie das Niveau der Fettzellen im Blut, Leber;
  3. Reduziere das Niveau von Statin im Körper;
  4. Verbessert die Bewegung von Blut durch Blutgefäße.

Alternative Techniken

Es gibt nicht nur eine medizinische Behandlungsrichtung, sondern auch eine alternative Therapie für Leberhepatose. Ganz auf diese Weise regenerieren die Zellen des Körpers nicht, aber um einen normalen Zustand zu verhindern und aufrechtzuerhalten, ist diese Methode produktiv. Alternative Behandlungsmethoden, die die Erholung von Leberzellen stimulieren:

  1. Autohemozoonotherapie (hoher Ozongehalt);
  2. Sigalent Sauerstoff;
  3. Hirudotherapie;
  4. Behandlung von Hepatose durch Ultraschall.

Volksheilmittel

Volksrezepte eignen sich für komplexe Behandlungen. Fettleibigkeit der Leber kann mit Hilfe solcher Rezepte behandelt werden:

  1. Das Sammeln von Kräutern. Wegerich, Johanniskraut nehmen drei Teelöffel und Eleutherococcus, Immortelle, Kamille - zwei. Alle trockenen Kräuter mischen und ein Esslöffel der Zusammensetzung ein Glas kochendes Wasser brauen. Bestehen Sie eine halbe Stunde, Stamm und 1 Esslöffel jeden Tag für drei Mal vor dem Essen. Zucker, Honig und andere süße Substanzen können nicht hinzugefügt werden. Um diese Abkochung zu behandeln, brauchst du zwei Monate.
  2. Tinktur. Ringelblumen, Kapuzinerkresse, Tausendgüldenkraut, Ringelblume, nehmen Sie 1 Teelöffel. Gießen Sie das kochende Wasser (0,5 Liter), bestehen Sie darauf. Um solch ein Getränk zu trinken, braucht man warme 50 ml für 10-15 Minuten vor dem Essen.
  3. Sammlung von Kräutern für die Ausscheidung von Galle (Folk Hepatoprotector). In gleichen Anteilen mischen Sie trockene Heckenrose, Mais-Narben, Immortelle, Mariendistel und gießen 0,5 kochendes Wasser. Bestehen Sie mehrere Stunden, dann nehmen Sie ein Glas vor dem Essen.
  4. Aprikose. Die normale Funktion der Leber sorgt für eine regelmäßige Einnahme von Vitaminen, die in den Kernen der Aprikose enthalten sind, die bis zu 5 Stück pro Tag gegessen werden müssen.

Stromversorgung

Die Einhaltung der Diät ist der Hauptteil der Therapie bei Leberinfiltration. Welche Produkte erlaubt sind und welche besser sind, um die leichte Hepatose sofort zu begrenzen oder aus dem Menü auszuschließen:

Typen

Es ist möglich, bei der Leberentzündung zu essen

Streng verboten

Fleisch von Truthahn, Kaninchen, Rind und Schwein (fettarme Teile)

Fetthaltige Fleischsorten - Lamm, Rind, Schwein

Vorbereitungen für die Behandlung von Fettleber

Fettleber-Hepatose ist eine Erkrankung, die zu Fettleibigkeit dieses Organs und infolgedessen zur Entwicklung von ernsthaften Komplikationen einschließlich Zirrhose führt. Der Behandlungsverlauf und die Art der Therapie werden von einem streng behandelnden Arzt verordnet. Unerlaubte Verwendung von Medikamenten zur medikamentösen Behandlung von Leberverfettung Leber ist inakzeptabel. Als die Behandlung der fettigen Leberentzündung kann man nur den Arzt-Gastroenterologen, auf den Ergebnissen der Analysen, des Krankenbildes und der allgemeinen Anamnese des Kranken klären.

Bei der Auswahl von Medikamenten zur Behandlung einer Krankheit wie der Fettleibigkeit der Leber sind die vom Arzt erwarteten Haupteffekte die antioxidative Kraft (wie stark das Medikament die Oxidation von freien Radikalen verhindert, die die Zellen zerstören) und die leberschützende Wirkung (Schutz der Leberzellen). Weltweit können alle Drogen in 3 Gruppen eingeteilt werden:

  • Medikamente mit essentiellen Phospholipiden, die in ihnen enthalten sind (sie blockieren die "Löcher" in der Wand aus Leberzellen) - zum Beispiel Essentiale, Phosphogliv, Essler forte;
  • Sulfoaminoverbindungen - zum Beispiel Heptral, Ademethionin, Taurin;
  • Extrakte von einigen Pflanzen. Zu den berühmtesten gehören Gepabene, Silymarin, Hofitol, Karsil.

Vor einer detaillierteren Untersuchung der Medikamente, die in der Therapie verwendet werden, sollte daran erinnert werden, dass die Behandlung von Leberverfettung Leber mit Medikamenten unter enger ärztlicher Überwachung durchgeführt werden sollte.

Gebrauchte Drogen

Zur Behandlung von Hepatosis der Leber in der Anfangsphase beginnen mit einer Kombinationstherapie mit der Verwendung von Hepatoprotektoren, Antioxidantien, Immunmodulatoren.

Das am häufigsten verwendete Medikament ist Ademethionin. Dieses Medikament besteht aus zwei Aminosäuren - Adenosin und Methionin. Es fördert die Reparatur (Wiederherstellung der Leberzellen), verbessert die Proteinbildung und verhindert die Oxidation von freien Radikalen. Dieses Mittel wird auch zur Behandlung von Hepatitis und Leberzirrhose eingesetzt.

Bei der Fettleberhepatose werden auch Arzneimittel eingesetzt, die die Konzentration von Gallensäuren reduzieren (zum Beispiel Ursosan). Sie haben eine analgetische Wirkung und helfen, die Säure zu neutralisieren, das Wachstum des Lebergewebes und die Apoptose (programmierter Zelltod) zu regulieren. Auch das Medikament "Ursosan" zeigt einen immunmodulierenden Effekt.

"Heptral" ist eine weitere häufig verwendete Medizin. Die Tablette dieses Medikaments enthält die Aminosäure Taurin, die ein zellulärer Membranstabilisator ist, zeigt die antioxidative Wirkung und immunmodulatorische Wirkung. Das Medikament stimuliert den Blutfluss durch die Leber, um dadurch den Stoffwechsel zu verbessern, Hepatozyten „aus dem Winterschlaf erwachen“ unter Last auf sie Fette gefallen und beginnen aktiv „Arbeit“ durch den Gehalt an Fettsäuren in der Leber zu reduzieren. Auch das Niveau der Leberschaden-Marker - ALT und AST - ist reduziert.

"Essentiale" - seine Wirkung ist es, die Struktur geschädigter Leberzellen wiederherzustellen und die unspezifische Resistenz der Leber gegen schädliche Wirkstoffe zu erhöhen.

"Holosas" wird verwendet, wenn es Probleme mit der Rheologie (Fließfähigkeit) der Galle gibt, da es ihre Verflüssigung fördert und den Abfluss verbessert.

Unspezifische Behandlung umfasst Statine ("Simvastatin" und "Atorvastatin"). Diese Klasse von Arzneimitteln verringert den Anteil an proatherogenen (dh einer, der das Risiko von Atherosklerose erhöht) der Fraktion von Phospholipiden. Sie werden auch bei der Behandlung von Patienten mit atherosklerotischen vaskulären Läsionen mit ischämischer Herzerkrankung verwendet.

Es sollte auch berücksichtigt werden, dass die Vitamine der Gruppe B (nämlich Riboflavin oder Vitamin B2) und Nicotinamid (Vitamin PP, Nicotinsäure) eine positive Wirkung auf die Wiederherstellung des Leberstatus haben.

Sie können Fettleberhepatose behandeln, indem Sie Tabletten nehmen, aber Doktoren verwenden häufig Einspritzungen der gleichen Drogen. Dies kann dadurch erklärt werden, dass Patienten mit Fettleibigkeit der Leber häufig Probleme mit dem Magen haben, wo die Resorption von Medikamenten auftritt, und daher ein großer Teil des Medikaments die Leber nicht erreichen wird, weil sie nicht aus dem Gastrointestinaltrakt aufsaugt. Bei intravenöser oder intramuskulärer Verabreichung gelangen die Arzneimittel unter Umgehung des Gastrointestinaltrakts in den Blutstrom der Person und liefern dadurch einen höheren Prozentsatz der Substanz, die die Leber erreicht.

Als Ergebnis sollte die Wirksamkeit von Arzneimitteln vom behandelnden Arzt auf solche Indikatoren wie Gesamtbilirubin, direktes und indirektes Bilirubin, Gesamtcholesterinspiegel im Serum untersucht werden.

Behandlung der Hepatose mit pflanzlichen Heilmitteln

Um Fettleibigkeit zu heilen, ist die Leber weit verbreitet und verschiedene Kräuter. Natürlich sollten Sie vor der Behandlung der Fettdystrophie einen Arzt (Therapeuten, Hepatologe) konsultieren, der das Ausmaß der Verletzungen Ihrer Körperfunktionen beurteilt und Begleiterkrankungen identifiziert, bei denen möglicherweise die Verwendung dieses oder jenes Arzneimittels nicht empfohlen wird.

Die Mariendistel wird am häufigsten verwendet, um dieses Leiden mit traditioneller Medizin zu behandeln. Abkochungen und Tinkturen bewirken eine choleretische Wirkung, entspannen die spastische Gallenblase, binden toxische Substanzen in der Leber, beschleunigen die Zellreparatur.

Auskochen der Hagebutte hat eine gute Wirkung bei der Entfernung von Fett aus den Leberzellen. Es kann zu Tees oder als separate Abkochung hinzugefügt werden.

Es ist notwendig, an einer Diät mit Lipodystrophie der Leber festzuhalten, die mit traditioneller Behandlung kombiniert werden muss. Es ist notwendig, vollständig alkoholische Getränke und fettige Speisen auszuschließen, frittierte Speisen durch gedämpfte zu ersetzen. Vergessen Sie nicht sauberes Wasser in ausreichender Menge (es spült natürlich alle giftigen Substanzen aus dem Körper).

Bei der Diagnose "Fettleberhepatose" sollte die Behandlung sowohl eine medikamentöse als auch eine phytopräparative Behandlung sein, die im Allgemeinen restaurativer Natur ist. Es ist dieser Ansatz, der die schnelle Wiederherstellung und Wiederherstellung der Leber gewährleistet.

Welche Medikamente können Leberverfettung heilen?

Wenn Fettleber Hepatose diagnostiziert wird, ist medikamentöse Behandlung eine der wichtigsten Methoden, um die Krankheit loszuwerden. Das Hauptziel der therapeutischen Wirkung bei der Fetthepatose ist die Beseitigung der Ursache oder die Provokation von Bedingungen, die direkt die Entwicklung der Krankheit beeinflussen, die Etablierung einer normalen Ernährung, die Aufrechterhaltung eines korrekten Lebensstils.

Allgemeine Eigenschaften der Therapie

Wie die Fettleberhepatose zu behandeln ist, entscheidet je nach Grad des Organschadens nur der Fachmann in jedem Einzelfall. Ist es möglich, die Pathologie der Leber mit Medikamenten zu heilen? Fachleute bemerken, dass bei einer solchen Erkrankung in den Leberstrukturen eine Fettansammlung stattfindet, wodurch die Organzellen zu Lipidgeweben degenerieren. Solche pathologischen Prozesse sind reversibel, wenn das richtige Regime für die Behandlung von Fetthepatozyten vorbereitet wird, wenn der Patient alle Anweisungen des behandelnden Arztes befolgt und eine ordnungsgemäß verschriebene Diät einhält. In solchen Fällen ist die Prognose für die Genesung gut.

Wenn die Krankheit erkannt wird in den frühen Phasen ihrer Entwicklung von, um die Fettleber zu heilen Leber möglicherweise nur mit dem Hilfe Korrektur Versorgung. Um dies zu tun, müssen Sie die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln ausschließen. Da das erste Stadium der Krankheit mit wenig oder keinen offensichtlichen Symptomen fortschreitet, ignorieren Menschen gewöhnlich jegliche Abweichungen in ihrer Gesundheit. Häufig wird eine hepatische Pathologie bereits in dem Stadium diagnostiziert, in dem Läsionen in allen Geweben des Organs aufgetreten sind und eine langfristige Regeneration mit Hilfe von Medikamenten für die Leber benötigen. Die Hauptprotokolle des therapeutischen Effekts sind, die Hauptursache der Krankheit zu beseitigen und die Regeneration von Hepatozyten zu erhöhen.

Die Behandlung der Fettleberhepatose mit den Präparaten ist auf die Einsetzung der Präparate verschiedener Kategorien zurückzuführen: essentielle Phospholipide, Sulfoaminosäuren, Präparate organischen Ursprungs. Die ersten sind entworfen, um den Körper der Lipidakkumulation zu reinigen. Diese Gruppe von Mitteln unterscheidet sich durch den Mechanismus des Einflusses. Wirkstoffe von Hepatoprotektoren werden in die Zellen von Hepatozyten absorbiert, schützen sie vor den Auswirkungen negativer Substanzen. Sie tragen auch zum Ausfluss von Galle bei und verhindern eine Hyperplasie des Organs. Diese Mittel werden auch als vorbeugende Maßnahmen gegen Leberpathologien verwendet.

Medikamente zur Behandlung, die zur zweiten Kategorie gehören, sind Antioxidantien. Ihre Hauptfunktion besteht darin, die Anzahl der Oxidationsreaktionen im Körper zu reduzieren und so die Hepatozyten zu schützen. Arzneimittel auf pflanzlicher Basis helfen, die Viskosität der Galle zu reduzieren, ihren Abfluss zu aktivieren. Dies hilft bei Symptomen wie dumpfen Schmerzen, Schwere in der rechten Ileumregion.

In der überwiegenden Anzahl von Situationen in der Diagnose der Krankheit ist die Pharmakotherapie der Fetthepatozyten obligatorisch. Eine wichtige Voraussetzung für die Behandlung der Leberverfettung ist die Einhaltung einer strengen Diät.

Merkmale der Diät

Vor der Behandlung der fetalen Hepatose ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Nachdem solch eine Pathologie entdeckt wurde, die Hauptsache Stadium der Therapie mit Hepatitis der Leber ist die Einhaltung der richtigen Ernährung. Um eine weitere Degeneration von Organstrukturen zu verhindern, sollte man sich an bestimmte Regeln halten:

  • den Konsum von alkoholischen Getränken aus der Speisekarte vollständig zu eliminieren. Wenn Sie es nicht sofort tun können, wird empfohlen, alkoholische Getränke mit Saft oder Mineralwasser zu verdünnen;
  • vom Verzehr fetthaltiger Lebensmittel abzulehnen - hausgemachte Sahne mit einem erhöhten Fettanteil, hausgemachter Fettkäse, Margarine, Butter und Mayonnaise;
  • Ersetzen Sie Fleischprodukte durch Fisch;
  • sehr wichtige Bedingungen für die Wärmebehandlung - um das Braten auszuschließen, ist es besser zu kochen, zu backen oder zu kochen, es wird empfohlen, in einem multivark oder in einem doppelten Kessel zu kochen;
  • in die Ernährung eine große Anzahl von Sauermilchprodukten aufnehmen;
  • Achten Sie darauf, das Trinkregime zu beobachten, während des Tages zu trinken, sauberes Trinkwasser ohne Gas.

Wenn sich die Krankheit in den Anfangsstadien ihrer Entwicklung befindet, wird eine komplexe Therapie helfen, die negativen Manifestationen der Krankheit zu beseitigen. Wenn die Erkrankung mild ist, kombiniert die Therapie die Wirkungen von antioxidativen Substanzen, die Stabilisierung von Zellmembranen, Immunmodulation, entzündungshemmende Wirkung und Neutralisierung von Organfunktionsstörungen. Wie Leberverfettung und welche Tabletten zu behandeln sind, entscheidet nur der Arzt nach einer vorläufigen Diagnose.

Die beliebtesten Drogen

Vor der Behandlung von Erkrankungen ist es sehr wichtig, eine Umfrage durchzuführen. Darüber hinaus verschreiben eine Heilung für Fettleber. Die Bewertungen vieler Ärzte und Patienten weisen darauf hin Wirksam ist das Medikament Ademethionin. Dies ist ein universelles Mittel, das die Leberfunktion verbessert. Es enthält eine aktive Komponente von Adenosin. Dies ist eine sehr wichtige Säure für den menschlichen Körper.

Dieses Medikament ermöglicht es Ihnen, viele Pathologien der Leber zu heilen, es hilft, die zerstörten Zellen des Körpers wiederherzustellen, verhindert Oxidation durch Lipidstrukturen, aktiviert die Synthese von Proteinstrukturen. Hat eine wirksame Wirkung nicht nur mit Hepatose alkoholischen Ursprungs, sondern auch mit anderen Arten von Lebererkrankungen (Leberzirrhose, Hepatitis).

Ursosan ist ein Medikament, das bei Fettleberhepatose wirksam ist. Es betäubt, neutralisiert Säuren, stellt die Immunität wieder her, verhindert das Wachstum von Geweben, beeinflusst die biochemischen Vorgänge in der Gallenblase.

Aminosäure Taurin stimuliert die Ausscheidung toxischer Substanzen aus dem menschlichen Körper. Es ist ein aktiver Bestandteil vieler Medikamente. Dazu gehören: Dibikor, Heptral, Taufon. Diese Arzneimittel gereinigt Leber, anästhesiert, zur Verbesserung der Mikrozirkulation Blutflüssigkeit, die Verbesserung der Aktivität von Hepatocyten, Gallenabfluss beitragen, den Cholesterinspiegel im Körper reduzieren.

Hilft bei der Heilung von Fettleberhepatose mit Karsil-Medikamenten. Es enthält wirksame Komponenten organischen Ursprungs, durch die Giftstoffe freigesetzt werden, das Organ ist geschützt.

Essentiale hilft, die Resistenz der Leber gegenüber dem Einfluss negativer Faktoren zu erhöhen, essenzielle Phospholipide reinigen und regenerieren sie sanft. Mit den Symptomen der fettigen Hepatose wird dieses Medikament fast immer verschrieben. Wie zu verwenden ist, bestimmt die Dosierung und Dauer des Therapieverlaufs durch den behandelnden Spezialisten.

Die besten in der Behandlung der Krankheit sind auch Hofitol Tabletten. Mit ihrer Hilfe wird die Resistenz des Organs gegenüber dem Einfluss von pathogenen Mikroorganismen erhöht, Stoffwechselvorgänge werden etabliert. Um den Abfluss von Galle zu verbessern, wird das Medikament Holosas verschrieben. Es hilft, Unbehagen und ein Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium zu beseitigen, wird verwendet, um Alkoholintoxikation zu beseitigen.

Metromorfin verbessert die Absorption von Glukose, stimuliert die Funktion von Hepatozyten, reduziert die Schwere der Fettleibigkeit.

Überprüfung der Drogen und ihrer Auswirkungen

Das Behandlungsschema für Fetthepatozyten umfasst die Verwendung der folgenden Medikamente:

  1. Lecithin, Essliver, Essentiale. Hepatozyten schützen, Lipide abbauen. Der Verlauf der Behandlung ist lang.
  2. Heptral, Taufon, Taurin. Sie sind Antioxidantien, regen die Durchblutung von Blut in der Leber an, lösen Säuren auf und etablieren Stoffwechselprozesse. Die Behandlung ist lang.
  3. Hepabene, Hofitol, Karsil. Sie haben choleretische und hepatoprotektive Eigenschaften.

Unterstützungsfonds

Um die Entwicklung von Leberpathologien zu verhindern, wird empfohlen, die folgenden Mittel zu verwenden:

  • Lebersammlung;
  • gepatoprotektory - Ursosan, Livedeksa, Ursodez, diese Medikamente den Stoffwechsel von Lipiden reduziert, abgeschnitten Schmerzen, verbessern die Qualität des Immunsystems;
  • Allochol, Holosas - tragen zum Abfluss von Galle bei, verdünnen sie;
  • Riboflavin und Niacin - stärken den Körper;
  • Multivitaminkomplexe - Komplex, Biomax;
  • Vazilip, Atoris - Senkung des Cholesterinspiegels, Anpassung des Fettstoffwechsels;
  • Metformin hilft, Glukose schnell zu absorbieren, verhindert seine Umwandlung in Fette;
  • Eubikor, Berlition - spaltet Lipidstrukturen, stellt die Mikroflora des Darmtraktes wieder her;
  • Bei starken Krämpfen oder Schmerzen in der rechten Beckenregion werden No-Shpa oder Papaverin verschrieben.

Auch die Prävention wird mit Hilfe von homöopathischen Arzneimitteln durchgeführt. Sie tragen zu einer milden Korrektur der Krankheitssymptome bei. Aber sie sollten kontinuierlich und systematisch genommen werden. Zu solchen Vorbereitungen tragen Хелель, Galstenu. Alle Arzneimittel sollten nur vom behandelnden Spezialisten verordnet werden.

Pro-Gastro

Erkrankungen des Verdauungssystems... Wir erzählen Ihnen alles, was Sie über sie wissen wollen.

Fettleber-Hepatose: Medikamente Medikamente, Diät

Fettleberhepatitis (oder Steatose der Leber) ist das Anfangsstadium der nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung. Dies ist ein symptomatischer Komplex aufgrund einer Fettdegeneration von Hepatozyten (Leberzellen), dh Ablagerung von Fett in ihrem Cytoplasma und außerhalb davon. Abhängig vom verursachenden Faktor kann es primär (um eine der Komponenten des metabolischen Syndroms zu sein) und sekundär (um sich vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Verdauungstraktes oder als Folge der Einnahme bestimmter Medikamente zu entwickeln) sein. Oft wird diese Pathologie im Ultraschall nachgewiesen, während es keine klinischen Anzeichen dafür gibt. Wenn die ungünstigen Faktoren die Leber im Stadium der Fetthepatozytose weiter beeinflussen, entwickelt sich die Entzündung des Gewebes mit den genügend hellen klinischen Symptomen - es gibt die Steatohepatitis.

In diesem Artikel werden wir darüber sprechen, ob Lebersteatose zu behandeln ist, wenn ja, welche Gruppen von Medikamenten in diesem Fall geeignet sind, und darüber diskutieren, welche Diät der Patient befolgen sollte.

Ob zur Behandlung von Steatose

Einige Patienten glauben, dass, wenn eine fettige Hepatose zufällig entdeckt wurde, sie keine Beschwerden verursacht, dann sollte sie nicht behandelt werden. Bis zu einem gewissen Grad haben sie recht - eine aktive Behandlung dieser Pathologie sollte nur in Fällen erfolgen, in denen ein hohes Risiko für deren Fortschreiten besteht.

Klare Schemata zur Behandlung von nicht-alkoholischer Fettlebererkrankung wurden bisher nicht entwickelt, aber es gibt immer noch einen Plan für den Arzt und den Patienten, die an Steatose leiden.

Allgemeine Empfehlungen

Empfehlungen für Lebensstil und Ernährung sollten von jedem Patienten mit einer fettigen Hepatose streng eingehalten werden, unabhängig davon, ob er Symptome der Krankheit hat oder nicht.

Also sollte der Patient:

  • im Falle von Fettleibigkeit - Gewicht verlieren (Körpergewicht allmählich reduzieren - nicht mehr als 1-1,5 kg pro Woche);
  • folgen Sie der Diät (unten ausführlich beschrieben);
  • Die Verwendung von Alkohol (und Bier ua) ausschließen;
  • einen aktiven Lebensstil führen - Hypodynamie vermeiden, mindestens 60 Minuten pro Tag trainieren.

Diät für fettige Hepatose

Bei dieser Erkrankung ist es von grundlegender Bedeutung, Ihre Ernährung anzupassen. Wenn möglich, ist es besser, diese Frage von einem Ernährungsberater zu stellen, der die Ernährung speziell für Sie berechnet und dabei Geschlecht, Alter, Körpergewicht, Begleiterkrankungen und andere Faktoren berücksichtigt. Natürlich gibt es allgemeine Ernährungsempfehlungen, die für die überwiegende Zahl der Patienten mit Fetthepatozyten geeignet sind - wir werden sie im Folgenden beschreiben.

Der Kaloriengehalt der Nahrung hängt direkt vom Körpergewicht des Patienten ab. Wenn es erhöht wird, sollte es ungefähr 500-700 kcal weniger als die Zahl des empfohlenen Energiewertes der Diät verbrauchen, berechnet durch eine spezielle Formel. Vergessen Sie nicht, dass die untere Grenze der täglichen Kalorien für Frauen 1200 kcal und für Männer - 1500 kcal ist. Der Verbrauch von weniger Kilokalorien pro Tag wird zweifellos mehr Schaden für den Körper als gut bringen. Darüber hinaus empfehlen Experten kategorisch nicht, Gewicht schnell zu verlieren - 1-1,5 kg pro Woche gilt als ideal. Bei einem schnelleren Gewichtsverlust im Körper ist der Fettstoffwechsel gestört, was zu Cholelithiasis führen kann.

Der Patient sollte 1 g / kg Körpergewicht Protein pro Tag erhalten. Diese Zahl umfasst sowohl tierisches als auch pflanzliches Protein - ungefähr gleich. Es ist bevorzugt, magerere Proteine ​​mit einem erhöhten Aminosäuregehalt von Methionin zu verwenden. Diese sind:

  • Geflügelfleisch (Huhn, Truthahn);
  • Kaninchen, Kalbfleisch, Rindfleisch;
  • Fisch mit fettarmen Sorten (Seehecht, Seelachs, Kabeljau, Makrele, Heilbutt usw.);
  • Hühnereier;
  • Milchprodukte (fettarmer Kefir und Hüttenkäse, Hartkäse);
  • Buchweizen und Haferflocken.

Die Begrenzung der Proteinzufuhr ist inakzeptabel - sie wird dem Körper nicht nützen und kann sogar die Fettleber hemmen.

Fettaufnahme krank diese Pathologie sollte etwas begrenzen - die Anzahl von ihnen nicht an einem Tag '70 1/3 Fett überschreiten sollte pflanzliche Öle sein sollte - Oliven-, verschiedene Pflanzenöle - Sonnenblumen-, Oliven-, Mais, Flachs und andere. 2/3 Fett aus tierischen Nahrungsmitteln, die reich an PUFA erhalten werden - mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Lachs, Sardinen, Lebertran, Fisch).

Es ist streng verboten, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die große Mengen an Cholesterin, feuerfesten Fetten und gesättigten Fettsäuren enthalten. Dies sind die folgenden Produkte:

  • Lamm, Schweinefleisch, Ente, Gans;
  • Schmalz;
  • geräucherte Produkte;
  • Schweine- und Schafsfett;
  • Nebenprodukte - Leber, Nieren, Bauchnabel und andere;
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt;
  • Margarine;
  • Kaviar;
  • Eigelb.

Darüber hinaus ist es notwendig, in der Pfanne gebratene Produkte und das Frittieren auszuschließen - sogar nützliche Pflanzenöle verlieren beim Frittieren ihre Eigenschaften und werden für den Patienten mit fettiger Hepatose gefährlich.

Wie für Kohlenhydrate, ist es notwendig, den Verbrauch von leicht verdaulichen Zucker, dh, Süßigkeiten, Marmelade, Eis und andere Süßigkeiten, süßes Gebäck, Weißbrot, sowie Gerichte aus Grieß und Reis Getreide drastisch zu reduzieren. Und im Gegenteil, erhöhen Sie den Inhalt in der Ernährung von komplexen Kohlenhydraten in Gemüse, Obst und Beeren, Nüssen, Hülsenfrüchten, Algen und Kleie.

Der Patient sollte sich darüber im Klaren sein, dass die oben genannten Empfehlungen für die Ernährung während seines ganzen Lebens für eine lange Zeit eingehalten werden sollten - nur unter solchen Bedingungen wird die Leber ihre normale Struktur wiederherstellen.

Medikamente

In Bezug auf die Notwendigkeit, Lebersteatose mit Medikamenten zu behandeln, gibt es heute Meinungsverschiedenheiten zwischen Spezialisten. Einige glauben, dass der Patient mehr als genug wird, um den Lebensstil zu normalisieren und die Ernährung zu verbessern, und die Struktur der Leber wird sich bald normalisieren. Nach Meinung anderer kann man nicht ohne Medikamente auskommen. Wieder andere glauben, dass es in der Nähe Steatose und NASH, und sie erheblich unterscheiden sich voneinander nur durch das Studium der Leberbiopsie möglich ist, und nicht die Einstellung jeder Gesundheitsversorgung, dieses Verfahren ist möglich. Deshalb, in Ermangelung der Möglichkeit der Biopsie, empfehlen sie immer noch, die Medikamente des Patienten zu bestimmen, die den Fettstoffwechsel und die Leberfunktion im Allgemeinen verbessern. Die folgenden Medikamente können für den Patienten verschrieben werden:

  • Metformin;
  • Thiazolinedione (Pioglitazon, Rosiglitazon);
  • α-Liponsäure;
  • Medikamente, die Cholesterin senken (Statine, Fibrate);
  • Hepatoprotektoren (Ursodeoxycholsäure, Hepaben, Heptral und andere).

Metformin

Der Wirkmechanismus dieses Medikaments besteht darin, die Produktion von Glukose durch die Leber und die damit einhergehende Abnahme des Glukosespiegels im Blut auf nüchternen Magen zu unterdrücken (bei Fetthepatose kann es erhöht werden). Darüber hinaus erhöht es die Empfindlichkeit des Gewebes gegenüber Insulin - die Konzentration dieses Hormons wird reduziert, ebenso wie die Konzentration von freien Fettsäuren und Triglyceriden. Darüber hinaus ist das Ergebnis einer längeren Verwendung des Arzneimittels eine Abnahme des Körpergewichts des Patienten.

Sie können Metformin nicht mit Alkohol und schwerer körperlicher Anstrengung kombinieren.

Thiazolindione (Rosiglitazon, Pioglitazon)

Ja, diese Medikamente haben eine ausgeprägte Wirkung auf die Verringerung der Insulinresistenz, aber ihre breite Anwendung beschränkt sich auf die kürzlich entdeckten Nebenwirkungen. Es stellte sich heraus, dass die Glitazone Wasser im Körper speichern, was sich in Ödemen manifestiert. Sie aktivieren auch die Prozesse der Lipogenese - die Bildung von Fett, was zu einer Erhöhung des Körpergewichts führt. Darüber hinaus ist es bewiesen, dass vor dem Hintergrund ihrer Aufnahme das Risiko von Gliedmaßenfrakturen, Myokardinfarkt und sogar einigen Krebsarten steigt. In Verbindung mit diesen, mehr als ernsten Momenten, ist die Notwendigkeit für den Gebrauch von Rauschgiften dieser Gruppe sehr zweifelhaft.

α-Liponsäure (Tiogamma Turbo, Espa-Lipon)

Diese Substanz, wie Metformin, erhöht die Empfindlichkeit von Geweben gegenüber Insulin und ist auch ein starkes Antioxidans. Es ist nicht kontraindiziert für ältere Menschen und Personen, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenerkrankungen leiden.

Medikamente, die den Cholesterinspiegel senken (Statine und Fibrate)

Diese Medikamente verändern nicht die Struktur der Leber und beeinflussen nicht die Parameter von Leber-Tests, aber sie sind ein integraler Bestandteil der komplexen Therapie des metabolischen Syndroms, bei dem es oft zu Fettleber-Hepatose kommt. Sie normalisieren die Lipidzusammensetzung des Blutes und verhindern so die Entstehung von Atherosklerose.

Hepatoprotektoren

Präparate dieser Gruppe mit verlängerter Aufnahme verbessern den Stoffwechsel im Lebergewebe und normalisieren seine Funktionen.

Heptral

Es ist eine Droge, deren Wirkstoff Ademethionin ist. Während der Einnahme von seinen Patienten Schwere im rechten oberen Quadranten verschwinden, Übelkeit, bitterer Geschmack im Mund und andere Manifestationen von Dyspepsie-Syndrom, wird die Leber normale Größe, das Vorhandensein von nicht-alkoholischen Steatohepatitis - wird auf einem normales Niveau reduziert und Leberfunktionstests - AST und ALT. Nehmen Sie es sollte eine lange Zeit sein - von 1 bis 6 Monaten oder mehr. Schwerwiegende Nebenwirkungen fehlen. Von den positiven können wir auch eine leichte antidepressive Wirkung feststellen.

Gepabene

Es ist eine Kräuterzubereitung, die Extrakte von Mariendistel und fleckigen Chemiker enthält. Silymarin in Milchdistel enthalten ist, liefert antifibrotische (verhindert durch Bindegewebszellen Leberersatz), schützende, membranstabilisierende und entzündungshemmende Wirkungen und hat auch antioxidative Eigenschaften. Fumaryl, das es eine Komponente ist dymyanki verbessert den Fluss der Galle, Gallenblase Motilität und hat eine spasmolytische Wirkung.

Bei Patienten mit metabolischem Syndrom, das mit einer nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung assoziiert ist, verschwinden die klinischen Manifestationen der Leberpathologie, wenn dieses Medikament eingenommen wird.

Ursodesoxycholsäure (Ursofalk, Ursolhol)

Dies ist eine der Gallensäuren, die nicht nur nicht giftig für den menschlichen Körper sind, sondern im Gegenteil die wichtigsten Funktionen erfüllen. Es verbessert den Stoffwechsel in den Zellen der Leber, wirkt immunmodulierend, verhindert Apoptose (selbstzerstörende Zellen). Bei Patienten Medikamente, die in ihrem Kern enthalten, ist eine Substanz, die Leberwerte im Blut normalisiert und reduziert das Auftreten von Steatose, aber die Frage, ob Ursodeoxycholsäure Normalisierung der Leberstruktur, bisher Empfangen wird nicht untersucht.

Es gibt viel mehr Hepatoprotektoren, die für die nicht-alkoholische Fettleberkrankheit verwendet werden können, insbesondere für die Fetthepatose - sie können nicht alle aufgelistet werden. Dies sind Essentiale und Hepa-Mertz und Antral und andere, andere, andere.

Abschließend möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass die führende Rolle bei der Therapie der Fetthepatose nicht bei Medikamenten liegt, sondern bei Veränderungen des Lebensstils in Kombination mit einer richtigen Ernährung. In den meisten Fällen der Pathologie tragen diese Aktionen zur Normalisierung der Struktur der Leber und zum Verschwinden der unangenehmen Krankheitssymptome bei. Die Notwendigkeit der Verwendung von Arzneimitteln zur Lebersteatose wird ausschließlich vom Arzt aufgrund der Merkmale des Krankheitsverlaufs bei einem bestimmten Patienten und den Ergebnissen seiner Untersuchung bestimmt. Nicht selbst behandeln - wenn Sie ähnliche Symptome wie bei einer Lebererkrankung haben, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

GuberniaTV, das "School of Health" -Programm über "Fetthepatitis: Wer ist mit Leber Fettleibigkeit?":

Top