Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Zirrhose
Schmerzen in der Leber: Warum entstehen sie und was tun, um sie zu beseitigen?
2 Gelbsucht
Diät bei Erkrankungen der Gallenblase
3 Gelbsucht
Wie man zu Hause die blinde Blasenerkennung richtig durchführt
Haupt // Gelbsucht

Welcher Arzt beschäftigt sich mit Leberbehandlung?


Die Leber ist die größte Drüse, die Blut filtert und den Körper von giftigen Substanzen befreit. Dieses lebenswichtige Organ nimmt am Verdauungsprozess teil und synthetisiert Gallen, Gallensäuren, Bilirubin. Die Leber erzeugt "an einem schwarzen Tag" die notwendige Versorgung mit Energie, Vitaminen und Mineralstoffen. Eisen neutralisiert Giftstoffe, Schlacken usw.

Unter dem Einfluss von negativen Faktoren ist die Funktionalität des Organs gestört. Das ist schlecht für den ganzen Körper. Daher sollten Sie, wenn Sie Symptome haben, Ihren Arzt konsultieren. Dann hat der Patient eine Frage, welcher Arzt die Leber heilt. Mehr dazu wird später besprochen.

Wie bereits erwähnt, ist die Leber ein lebenswichtiges Organ, das etwa 500 Funktionen ausführt. Daher war es trotz aller Errungenschaften der Medizin bisher nicht möglich, ihre Arbeit künstlich zu reproduzieren.

Ärzte unterscheiden die gefährlichsten Krankheiten der Leber:

  • toxische oder infektiöse Hepatitis;
  • Steatose (Fetthepatose);
  • Zirrhose, die Leberkrebs provoziert.

Wenn sich der Zustand der Person verschlechtert, es gibt das Schwere im rechten Hypochondrium oder verletzt die Leber, so ist nötig es den Spezialisten zu konsultieren. Von einer Ignorierung des Problems wird dringend abgeraten, da Organerkrankungen mit schwerwiegenden Folgen drohen.

Suchen Sie einen Arzt auf, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Druck oder Schwere rechts unter den Rippen;
  • bitterer Geschmack im Mund (besonders am Morgen);
  • Brennen hinter dem Sternum, verminderter Appetit, Übelkeit;
  • Verdunkelung des Urins und Verfärbung des Stuhls;
  • Haut- und Augenproteine ​​sind in einem gelben Farbton gefärbt;
  • die Reizbarkeit steigt, der Patient wird schnell müde von den üblichen Handlungen;
  • Stuhlstörungen (Diarrhöe oder Verstopfung);
  • Anfälle von Allergien, Juckreiz auf der Haut;
  • Sehbehinderung;
  • Akne oder Furunkel am Körper;
  • ein plötzlicher Druckanstieg.

Oft wendet sich der Patient spät an den Arzt, wenn das klinische Bild bereits geäußert ist, die Drüse zerbrochen ist und das Gewebe irreversibel geschädigt ist. Die Stellen, an denen das Bindegewebe gewachsen ist, können nicht normal arbeiten, wodurch sich der Zustand des gesamten Organismus verschlechtert. Die Methode der Behandlung von Leberpathologien ist unterschiedlich, abhängig davon, wie stark das Organ geschädigt ist. In der Regel besteht das Hauptziel der Therapie darin, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen.

Machen Sie diesen Test und finden Sie heraus, ob Sie Leberprobleme haben.

Wenn symptomatische Symptome auftreten, werden die Patienten gefragt, an welchen Arzt sie sich wenden sollen. Die Behandlung der Drüse wird von verschiedenen Spezialisten durchgeführt, abhängig vom Verlauf des pathologischen Prozesses.

Spezialisten in der Leberbehandlung beteiligt

Im Falle einer Organerkrankung müssen Sie zuerst einen Therapeuten aufsuchen. Der Arzt wird die Diagnose durchführen und die Pathologie bestimmen. Wenn sich der Zustand des Patienten aufgrund einer schweren Krankheit verschlechtert, wird der Therapeut ihn zu einem Spezialisten mit einem schmalen Profil schicken. Selbstbehandlungstaktiken werden er mit geringfügigen Störungen der Funktionsfähigkeit des Körpers feststellen.

Wenn eine Lebererkrankung mit einer Verletzung der Arbeit anderer Verdauungsorgane verbunden ist, sollten Sie einen Gastroenterologen aufsuchen. Dieser Spezialist beschäftigt sich mit der Diagnose und Behandlung solcher Erkrankungen.

Der Arzt, der die Leber heilt, ist Hepatologe. Dieser Arzt sollte kontaktiert werden, um die Ursachen der Erkrankung der Drüse und die Entwicklung eines Therapieplans zu identifizieren. Dieser Spezialist kann jedoch nicht immer in öffentlichen Krankenhäusern gefunden werden, daher sollten Sie sich an private Kliniken wenden.

Untersuchung vom Therapeuten

Viele Patienten mit Leberproblemen versuchen zu verstehen, wer der Therapeut ist und was er tut. Er ist Spezialist in verschiedenen Bereichen, der über eine Fülle von Wissen und Fähigkeiten verfügt. Wenn Sie also eine Frage haben, zu welchem ​​Arzt Sie gehen sollen, empfiehlt es sich, den Therapeuten zu besuchen. Der Arzt wird seinen Verdacht auf Leberpathologien äußern.

Während der Diagnose verwendet er Labor- und Instrumentalstudien:

  • Analyse von Blut, Urin, Kot, Hormonen usw.
  • Ultraschalluntersuchung
  • Endoskopische Untersuchung des oberen Gastrointestinaltraktes.
  • MR-Tomographie.
  • Endoskopische Untersuchung der inneren Oberfläche des Dickdarms unter Verwendung eines Endoskops.

Nach Erhalt der Ergebnisse von Labortests wird der Therapeut Lebererkrankungen identifizieren. Manchmal entdeckt ein Arzt, der an der Diagnostik beteiligt ist, versehentlich die Pathologie der Drüse. Dies ist eine ganz normale Situation, da das Organ eine spezifische Struktur hat und keine Nervenenden vorhanden sind, so dass es sich in einem späten Stadium der Krankheit nicht an sich selbst erinnert.

Der Therapeut prüft die Funktionsfähigkeit der Drüse und entdeckt oft Erkrankungen benachbarter Bauchorgane (Pankreatitis). So werden die Pathologien der Gallenblase oder des Pankreas erkannt. Laut statistischen Daten werden 4 von 5 Patienten mit Hepatitis mit Begleiterkrankungen diagnostiziert.

Ein qualifizierter Spezialist interpretiert die Ergebnisse der Studie richtig und bestimmt die Taktik der Behandlung. Bei leichten Funktionsstörungen der Leber verschreibt der Therapeut die notwendigen Medikamente und bei pathologischen Zuständen, die mit gefährlichen Komplikationen drohen, wendet er sich an Fachärzte mit einem engen Profil.

Behandlung bei einem Gastroenterologen

Einige Patienten fragen sich, warum, wenn die Leber schmerzt, der Therapeut den Gastroenterologen leitet. Dieser Spezialist beschäftigt sich mit der Therapie von kombinierten Erkrankungen der Leber und der Magen-Darm-Organe. Der Arzt untersucht Bauchspeicheldrüse, Gallenblase und andere Organe des Verdauungstraktes. Er bestimmt die Taktik der Behandlung von Störungen der Funktionsfähigkeit des Magen-Darm-Traktes oder Erkrankungen der Drüse mit chronischem Verlauf.

Der Gastroenterologe wird wegen systematischer Verletzungen der Verdauungsorgane, Schmerzen rechts unter den Rippen behandelt. Hepatitis, Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase) und andere chronische Krankheiten bedrohen die Gesundheit des Patienten. Daher ist es so wichtig, die charakteristischen Symptome der Krankheit rechtzeitig zu erkennen und den Arzt zu kontaktieren.

Der Gastroenterologe führt eine gründliche Diagnose durch, um das Stadium der Krankheit und ihre Tendenz zur Entwicklung zu bestimmen. Bei Dyspepsie (Übelkeit, Sodbrennen, Stuhlstörungen usw.) verschreibt der Arzt geeignete Medikamente, die das Fortschreiten der Krankheit stoppen.

Besuch beim Hepatologen

Patienten interessieren sich für den Namen eines Arztes, der Erkrankungen des hepatobiliären Systems behandelt (Leber, Gallenblase und seine Gänge). Hepatologist befasst sich mit der Behandlung bestimmter Erkrankungen der Drüse. Er führt eine umfassende Studie, kompetente Behandlung und berät bei der Prävention von Lebererkrankungen und des Gallensystems.

Der Hepatologe kann Hepatitis heilen, die aus folgenden Gründen auftritt:

  • Parasitäre Krankheiten.
  • Infektionen.
  • Intoxikation mit Chemikalien oder Produkten.
  • Längerer Einnahme von starken Medikamenten.
  • Missbrauch alkoholischer Getränke.

Die Hepatitis wird begleitet von Verdunkelung des Urins, Verfärbung des Stuhls, Vergilbung der Augen- und Hautproteine. Viele Erkrankungen der Drüse sind jedoch von ähnlichen Zeichen begleitet. Der Hepatologe wird eine Differentialdiagnose durchführen, um die Krankheit zu identifizieren.

Dieser Spezialist hat folgende Pathologien:

  • Toxoplasmose (eine parasitäre Krankheit, die Toxoplasma provoziert).
  • Gallenstein-Krankheit.
  • Zirrhose.
  • Legionellose (eine Infektion, die durch verschiedene Arten von Legionellen hervorgerufen wird).
  • Hepatitis mit Enterovirus-Ursprung.
  • Infektion, die durch Leptospiren hervorgerufen wird.
  • Pigmentzirrhose.
  • Asthenisch-vegetatives Syndrom.
  • Hepatose.
  • Konstitutionelle Hyperbilirubinämie usw.

Während des ersten Besuchs wird der Hepatologe dem Patienten einen Bluttest, Urin, Blutbiochemie zuweisen. Bei Bedarf wird der Arzt den Patienten einer Ultraschall- und Röntgenuntersuchung unterziehen.

Fäkalien werden auf das Vorhandensein von Stercobilin (einem Derivat von Bilirubin) untersucht. Die Konzentration von roten Blutkörperchen und Erythrozyten kann durch einen Bluttest nachgewiesen werden. Zur Bestätigung der Diagnose wird oft CT oder MRT der Leber verwendet. Zum Nachweis des Epstein-Barr-Virus, Herpes oder Cytomegalovirus, wird ein Bluttest durchgeführt.

Zusätzlich wird dem Patienten eine Biopsie (Entfernung von Fragmenten von Organgeweben) zugewiesen. Führen Sie gegebenenfalls Elektroenzephalographie durch. Bei Verdacht auf virale Hepatitis, verursacht durch das Virus der Gruppe E, wird Hämoglobin mit einem Blut- und Urintest untersucht.

Wenn während der Diagnose Neoplasien an den Organen des hepatobiliären Systems festgestellt werden, wird der Patient an einen Onkologen überwiesen.

Onkologische Erkrankungen

Es gibt verschiedene onkologische Erkrankungen des Verdauungstraktes. Die am häufigsten diagnostizierte Pathologie, die den bekannten Namen - Leberkrebs hat. Neubildungen entstehen nach der Ausbreitung von Eisen in der Metastasierung. Die Krankheit entwickelt sich nach sexuellem Kontakt mit infizierten Partnern aufgrund von Hepatitis, regelmäßigem, übermäßigem Alkoholkonsum oder Zirrhose.

Um die Entwicklung von Krebs zu stoppen, führt der Onkologe, der die Leber heilt, die folgenden Verfahren durch:

  • beeinflusst das Organ mittels Radiofrequenzwellen;
  • führt eine chirurgische Operation durch;
  • Betroffene Bereiche mit Chemikalien.

Der Onkologe wird das Hämangiom untersuchen, seine Herkunft aufdecken und die Handlungstaktik bestimmen.

Besuch bei einem Spezialisten für Infektionskrankheiten

Ein anderer Spezialist für die Leber ist ansteckend. Er berät den Patienten bei der Behandlung von verschiedenen Arten von Hepatitis.

Bis heute gibt es 6 Formen dieser Krankheit:

  • Hepatitis Typ A und E ist leichter zu behandeln und ruft keinen Tod hervor.
  • Krankheiten, die die Viren B, C, D, G auslösen, drohen mit gefährlichen Folgen. Diese Pathologien verursachen Zirrhose und andere Lebererkrankungen.

Wenn ein Hautausschlag auf der Haut auftritt, Kot und Urin ihre Farbe verändern, Beschwerden und Schmerzen rechts unter den Rippen auftreten, sollte sofort ein ansteckender Krankheitserreger aufgesucht werden.

Andere Spezialisten

Wenn ein Nesselfieber, Juckreiz und Rötung auf der Haut auftreten, konsultieren Sie einen Dermatologen. Dieser Spezialist führt Diagnosen durch, deckt funktionelle Leberversagen auf und schickt den Patienten zu einem Arzt mit engerem Profil. Es ist wichtig, sich richtig auf die Diagnose vorzubereiten, um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten. Nur in diesem Fall wird es möglich sein, die Krankheit in einem frühen Stadium zu erkennen und zu heilen.

Laut Ärzten hat die Leber regenerative Eigenschaften, aufgrund derer sie sich selbst wiederherstellen kann. Aber mit der regelmäßigen Vergiftung des Körpers von Eisen ist dieser Fähigkeit beraubt. In diesem Fall sollten Sie einen Chirurgen aufsuchen, der eine teilweise oder vollständige Lebertransplantation durchführt. Es ist dieser Arzt, der schwere Fälle von Organschäden behandelt.

So, mit einer regelmäßigen Manifestation der charakteristischen Symptome der Lebererkrankung (Gelbsucht Sklera und Haut, Beschwerden in der rechten Seite, Veränderung der Farbe des Stuhlgangs), ist es notwendig, den Therapeuten zu besuchen. Der Arzt wird eine gründliche Untersuchung durchführen, die Ursachen der Verstöße ermitteln, eine Diagnose stellen. Falls erforderlich, wird der Arzt den Patienten an einen spezialisierten Spezialisten verweisen.

Der Doktor auf einer Leber

Hinterlasse einen Kommentar 4.731

Erkrankungen der Leber sind vielfältig. Welcher Arzt heilt die Leber? Die Pathologie dieses Organs sieht der Hepatologe, Gastroenterologe, Therapeut, Spezialist für Infektionskrankheiten und andere Spezialisten. Wenn Sie mit der Wahl eines Arztes nicht zurechtkommen, sollten Sie zum Therapeuten gehen. Dieser Arzt wird den Allgemeinzustand beurteilen, therapeutische Maßnahmen verschreiben oder an einen Profilkollegen weiterleiten. Verzögern Sie nicht den Besuch beim Arzt. Dank rechtzeitiger Behandlung kehrt der Körper des Patienten schnell in einen gesunden Zustand zurück.

Wenn Lebererkrankung Beratung mit vielen engen Spezialisten erfordern, und der Hauptarzt in dieser Richtung ist ein Hepatologe.

Doktor Therapeut: Erste Hilfe bei der Behandlung der Leber

Bei den ersten Anzeichen von Beschwerden rechts unter der Rippe sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die Leber zu überprüfen. Ein solcher Arzt führt in fast jeder Klinik. Während dieses Besuchs identifiziert der Arzt die spezifischen Pathologien und kann sich gemäß den Indikationen auf engere Spezialisten beziehen. Bei geringfügigen Leberverletzungen verschreibt der Therapeut selbst Behandlungs- oder Präventionsmaßnahmen für einen bestimmten Fall.

Gastroenterologe

Gastroenterologe ist ein Arzt mit einem großen Arbeitsbereich. Er untersucht die Arbeit des Magen-Darm-Systems, die Bauchspeicheldrüse, heilt auch die Leber bei Anomalien im Magen-Darm-Trakt oder bei chronischen Organpathologien. Mit regelmäßigen Veränderungen in der Arbeit des Gastrointestinaltraktes und schmerzhaften Empfindungen im rechten Hypochondrium muss eine Person zu einem Arzt für einen Gastroenterologen in kurzer Zeit gelangen. Chronischer Verlauf von Lebererkrankungen (Hepatitis, Cholezystitis und andere) stellen eine große Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Daher ist bei einer rechtzeitigen Behandlung die Wahrscheinlichkeit, Komplikationen zu vermeiden, um ein Vielfaches größer.

Hepatologe

Wer ist Hepatologe? Wenn eine Person sicher ist, dass die Leber schmerzt, dann ist es notwendig, zu diesem Arzt zu gehen. Ein Hepatologe ist ein Arzt, der sich ausschließlich mit pathologischen Prozessen in der Leber und der Gallenblase beschäftigt. Das Tätigkeitsfeld dieses Arztes umfasst diagnostische Verfahren, Behandlungsmanagement und präventive Maßnahmen bei Pathologien des Leberorgans und des Gallensystems (insbesondere der Gallenblase). Hepatologen sind sowohl für erwachsene Patienten als auch für Kinder.

Der häufigste Hinweis auf diesen Arzt bei Menschen, die mit verschiedenen Formen der Hepatitis infiziert sind. Die Hauptsymptomatologie der Hepatitis ist:

  • gelber Schatten der Haut;
  • helle Farbe von Kot;
  • dunkler Urin.

Der Arzt, Hepatologen befasst sich mit Zirrhose, Toxoplasmose, Legionärskrankheit, Gallensteine, Enterovirus Hepatitis, Hämochromatose, Gilbert-Syndrom, Leptospirose, asthenovegetative Störungen und andere. Nur ein qualifizierter Hepatologe kann eine Krankheit, die durch ein gemeinsames Symptom gekennzeichnet ist, wirklich teilen und diagnostizieren, nämlich:

  • Juckreiz der Haut,
  • gestörter Schlaf;
  • Müdigkeit.
Zurück zum Inhalt

Infektionskrankheit

Wenn Gravitation und unangenehme Empfindungen auf der rechten Seite des Hypochondriums im Bereich der Leber und mit Veränderungen in Hautfarbe, Kot und Urin auftreten, können Sie den Spezialisten für Infektionskrankheiten kontaktieren, um das Problem zu lösen. Aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome zwischen allen Arten von Virushepatitis wird der Arzt spezielle Labortests für eine korrekte Diagnose verschreiben, was zu einer wirksamen Behandlung für einen bestimmten Fall führen wird.

Dermatologe

Bei Nesselsucht, Hautjucken, Hautrötungen und anderen dermatologischen Symptomen können Sie einen Hautarzt aufsuchen. Mit Hilfe bestimmter diagnostischer Verfahren und spezieller Studien wird der Arzt eine Leberfunktionsstörung bestimmen und den Patienten zu einem Profilarzt umleiten, der die Leber heilt. In diesem Fall sollte man nicht versäumen, Tests einzureichen. Der Nachweis der Leberpathologie im Anfangsstadium ist ein wichtiger Faktor für das positive Ergebnis der Therapie.

Wann brauchen Sie einen Chirurgen?

Das Leberorgan zeichnet sich durch regenerative Eigenschaften aus, durch die es seine Funktion vollständig wiederbeleben und wiederherstellen kann, aber in Fällen von regelmäßiger Intoxikation und völliger Inaktivität verliert der Körper diese Fähigkeit. Wenn es notwendig ist, eine teilweise oder vollständige Lebertransplantation durchzuführen, müssen Sie den Chirurgen kontaktieren. Es ist dieser Arzt, der sich mit schweren und vernachlässigten Leberschäden beschäftigt.

Onkologe mit Lebererkrankung

Wenn ein Patient während der Diagnose maligne Neoplasmen in der Leber entwickelt, dann schickt der Arzt den Patienten zum Onkologen. Im Gegenzug führt der Onkologe die Untersuchung mit zusätzlichen Analysen durch, die zum Aufbau effektiver therapeutischer Maßnahmen führen. Es lohnt sich, sich daran zu erinnern, dass die frühere Behandlung, die mit Krebs begonnen hat, umso günstiger die Prognose für den Patienten ist.

Daher sollten Sie den Arzt für spezielle Studien in Verbindung, wenn es in regelmäßigen Symptomen wie Hautfärbung im gelben Farbton feststellt, die Farbänderung von Kot und Urin, Schmerzen Schmerzen und Beschwerden unter der rechten Rippe.

Bis heute, oft aufgezeichnet Lebererkrankung. Eine besondere Gefahr liegt in der Pathologie mit versteckten Symptomen, die sich schließlich zu einer mit dem Leben unvereinbaren Krankheit entwickeln (eine davon heißt Zirrhose). Zur Lebererkrankung sollte man sehr ernst genommen werden. Vergessen Sie nicht die einfache Regel - rechtzeitige Therapie erhöht die Chancen auf eine erfolgreiche Genesung um ein Vielfaches.

Welcher Arzt heilt die Leber und wann geht es zur Rezeption?

Krankheiten der Leber

Die Leber kann aus verschiedenen Gründen krank werden. Als Organ der "ersten Widerstandslinie" in allen stressigen Situationen nimmt es einen Schlag auf sich. Die mit diesem Parenchymorgan verbundenen Krankheiten können mindestens fünfundzwanzig genannt werden.
Unter ihnen sind verschiedene Hepatitiden führend, sowohl virale als auch toxische, Fibrose, Zysten, maligne Läsionen.

Menschen, die Alkohol trinken, müssen oft auf die mögliche Entwicklung von Alkoholismus, Fettdegeneration sowie Leberzirrhose achten. Zusätzlich zu all dem oben genannten gibt es Krankheiten wie Hämangiom, Cholezystitis und Leberversagen.

Bei Verdacht auf diese Krankheiten müssen Sie einen Arzt aufsuchen, der Leberprobleme behandelt. Ein solcher Arzt wird Hepatologe genannt.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Fast alle Krankheiten, außer ihren akuten Formen, zeigen lange Zeit nur unspezifische Symptome, auf die die meisten Menschen nicht achten. Natürlich ist es besser, die Krankheit zu verhindern, als viel mehr Zeit mit ihrer Behandlung zu verbringen. Aber im modernen Lebensrhythmus kann das einfach nicht genug Zeit sein.

Wenn Sie häufig Schwere im Magen spüren, irrational bitteren Geschmack im Mund, sehen Sie die Funktionen des Verdauungssystems Erkrankungen, Ausschlag, Abschürfungen, Altersflecken; von Müdigkeit Sie verfolgt werden, Gelbfärbung der Augen, die Farbe der natürlichen Sekrete ändern, sowie Schmerzen „in seinem Bauch“ - es ist Zeit, einen Arzt aufzusuchen.

Analysen für die Diagnose

Sie haben festgestellt, dass Ihre Leber schmerzt. Um die Ätiologie Ihrer Beschwerden zu verstehen, müssen Sie eine Reihe von Tests bestehen. Unter ihnen werden mehrere Gruppen unterschieden: Analysen, die Blutbiochemie-Indikatoren verwenden, histologische Studien.

Die Blutindizes festgelegte Menge an Bilirubin, Prothrombin, Albumin, ALT und AST, bestimmter Leberenzyme (gamma-Glutamyl-Transferase und anderen Sorbitdehydrogenase), Fette (Cholesterin, Triglyzeride) und Elektrolyt (Eisen). Bei Verdacht auf Autoimmun-Läsionen (biliäre Zirrhose, sklerosierende Cholangitis) greifen immunologische Tests zurück.

Unter den nicht-traumatischen Methoden zur Diagnose von Erkrankungen der Parenchymorgane werden Ultraschall und seine analoge MRT aktiv eingesetzt. Auch Ärzte sprechen oft von Dopplerographie.

Mit der Entfernung von Lebergewebe in Laboratorien wird eine umfassende Analyse durchgeführt, in der der Grad der Zellverschlechterung, die Stärke, die Art der Läsionen und so weiter bestimmt werden. Es gibt Komplexe von Computertests, die die gleiche vollständige Analyse ergeben wie die Biopsie. Sie können "Fibrotest" oder "Fibromax" genannt werden. Mit Hilfe von ihnen wird es möglich, Fibrose, nekrotische entzündliche Veränderungen, den Grad der Steatose unabhängig von ihrer Lage genau und ziemlich qualitativ zu bewerten.

Welche Art von Arzt sollte ich kontaktieren?

Nach allen Prozeduren und Tests stellt sich die Frage - mit welchem ​​Arzt soll ich Kontakt aufnehmen? Bei charakteristischen Symptomen gehen die Menschen zu ihrem Arzt. Gewöhnlich kann der Therapeut, nachdem er Beschwerden gehört hat, Verstöße in der inneren Drüse vermuten.

Nach Rücksprache wird der Patient am häufigsten an einen Gastroenterologen überwiesen. Tatsache ist, dass die Symptome, die für Lebererkrankungen charakteristisch sind, sich meistens mit denen überschneiden, die aus Problemen mit der Gallenblase oder dem Magen entstehen. Der Gastroenterologe wird Sie wiederum zu einem engeren Spezialisten schicken. Der Hepatologe ist ein Arzt, der sich auf Leberarbeit spezialisiert hat und über das Wissen und die Ausrüstung verfügt, um Ihren Gesundheitszustand wiederherzustellen.

Video "Behandlung der Leber nach der Methode von Nikolai Kulikov"

Aus diesem Video erfahren Sie, wie man die Leber nach der Methode von Nikolai Kulikov behandelt.

Wie heißt der Arzt, der die Leber heilt?

Symptome von Leberschäden sind ziemlich zahlreich. Wenn sie auftauchen, verhalten sich die Menschen anders. Manche ignorieren den Ausbruch der Krankheit, andere beginnen mit Selbstmedikation. Die gewissenhaftesten denken daran, zu einem Spezialisten zu gehen. Die Frage stellt sich: Wer soll mit so einem Problem umgehen? Welcher Arzt heilt die Leber?

Beratung Therapeut - die erste Stufe der Diagnose

Primärer Krankenhausbesuch ist logisch, um mit dem Therapeuten zu beginnen. Dieser Spezialist verfügt über ausreichende Kenntnisse und Fähigkeiten, um einen Leberschaden zu vermuten und eine vorläufige Diagnose zu stellen. Zur Verfügung stehen Labor- und instrumentelle Forschungsmethoden.

Krankheiten der Leber können ein zufälliger Befund genau nach den Daten der Untersuchungen sein. Dies ist aufgrund des Fehlens von spezifischen Beschwerden in den Anfangsstadien der Pathologie, während dieser Zeit das Organ nicht aufgrund struktureller Merkmale schmerzt.

Neben der Beurteilung des Funktionszustandes der Leber kann der Therapeut Begleiterkrankungen benachbarter Organe erkennen: die Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse. Basierend auf statistischen Daten ist die kombinierte Pathologie der Hepatitis bis zu 80% der Fälle.

Korrekte Interpretation der Ergebnisse wird es ermöglichen, die weitere Taktik der Verwaltung des Patienten zu bestimmen. Wenn der Prozess das Leben des Patienten nicht gefährdet, keine anderen Organe und Systeme umfasst, keine weitere Untersuchung oder stationäre Behandlung erfordert, kann der Arzt selbst eine rationale Therapie verschreiben. Wenn das Problem gravierender ist, lohnt es sich, sich an Spezialisten mit einem engen Profil zu wenden.

Wer befasst sich mit Erkrankungen des Verdauungstraktes?

Der Gastroenterologe beschäftigt sich mit der kombinierten Pathologie des Gastrointestinaltraktes. Außerdem werden Patienten zu ihm geschickt, deren Zustand eine Spezifikation erfordert. Oft können Patienten nicht feststellen, welches Organ in der Bauchhöhle schmerzt. Dank eines Komplexes vertiefter labor-instrumenteller Diagnosetechniken werden Lokalisierung und Art der Pathologie viel klarer. Beratung des Arztes ist notwendig für die Verletzung der Verdauungsfunktion.

Dyspeptische Störungen können ein Symptom für schwere Leberschäden bei Hepatitis oder Zirrhose oder eine separate Pathologie des Pankreas oder der Gallenblase sein.

Pathogenetisch basierte Therapie hilft, den Zustand des Patienten zu verbessern, die funktionelle Aktivität von geschädigten Organen zu normalisieren und das weitere Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Welcher Spezialist behandelt schwere Lebererkrankungen?

Wenn die Krankheit isoliert ist, wird sich ein solcher Patient mit Hepatologie beschäftigen - einem Arzt, der sich auf die Probleme dieses Körpers spezialisiert hat. Aufgrund der funktionellen Verbindung von Leber und Gallenblase wird deren Pathologie zusammen betrachtet.

Die Liste der Krankheiten, die an den Hepatologen gerichtet sind, ist sehr umfangreich. Es kann sein: Hepatitis verschiedener Ätiologien (viral, toxisch, Autoimmun), Zirrhose, Cholezystitis, angeborene Pathologie der Leber und Gallenblase, Neoplasmen in diesen Organen.

Praktisch alle Patienten mit solchen Läsionen müssen stationär behandelt werden.

Zu diesem Zweck werden spezialisierte hepatologische Zentren organisiert. Dort können Patienten zur Enddiagnose spezialisierte Labor- und Instrumentaluntersuchungen durchlaufen. Schließlich wird je nach Schwere der Läsion (Hepatose, Hepatitis, Zirrhose) eine adäquate Therapie verordnet.

Virushepatitis: Wer kann sich beraten lassen?

Gegenwärtig sind 6 Arten von Virushepatitis bekannt. Einige von ihnen haben eine günstige Aussicht (A und E). Die verbleibenden (B, C, D, G) führen oft zu einem chronischen Prozess, der Entwicklung von Komplikationen - Zirrhose, Karzinom.

Die Symptome der Krankheit sind bei allen Arten von Hepatitis ähnlich und hängen nicht von ihrem Namen ab. Der Patient schmerzt im rechten oberen Quadranten, Gelbsucht erscheint, Ausschläge auf der Haut, die Farbe von Urin und Kot verändert sich. Wenn diese Anzeichen auftreten, müssen Sie einen Spezialisten für Infektionskrankheiten kontaktieren.

Die Behandlung solcher Hepatitis wird im Krankenhaus durchgeführt. Infektio- nen verschreiben eine antivirale Therapie, die auf die Ursache der Krankheit einwirkt. Es ist notwendig, den Funktionszustand der Leber zu überwachen. Sehr oft führt ein aktiver Entzündungsprozess zu Leberinsuffizienz.

Behandlung von Komplikationen in der Leberpathologie

Komplikationen der Zirrhose gehören Blutungen aus der Speiseröhre der Speiseröhre. Wenn sich dieser Zustand entwickelt, ist ein dringender Krankenhausaufenthalt in einem chirurgischen Krankenhaus erforderlich. Dort führen Spezialisten einen Komplex von hämostatischen Maßnahmen durch, der mit der Infusionstherapie beginnt und mit der Installation einer speziellen Sonde endet, die die beschädigten Gefäße mechanisch zusammendrückt.

Chirurgen sind an einer weiteren Komplikation von Lebererkrankungen beteiligt - Aszites. Überschüssige Flüssigkeit wird normalerweise durch Diuretika entfernt. Wenn Aszites nicht zur medikamentösen Behandlung geeignet ist, wird eine Parazentese durchgeführt: Mit Hilfe einer speziellen Sonde, die in die Bauchhöhle eingeführt wird, wird überschüssige exsudative Flüssigkeit abgepumpt.

Onkologische Läsionen der Leber

In den letzten Jahren hat die Anzahl der onkologischen Erkrankungen deutlich zugenommen.

Leberkrebs ist die fünfthäufigste. Und der primäre Prozess, der in Hepatozyten beginnt, ist eine Seltenheit. Im Grunde ist es ein metastatischer Krebs aus dem Darm, der Bauchspeicheldrüse, der Lunge.

Das Risiko der Entwicklung des onkologischen Prozesses in der Leber steigt mit Zirrhose, Alkoholmissbrauch, toxischer Hepatitis, Cholelithiasis, sexuellen Infektionen. Spezialisierte Pflege für solche Patienten wird von Onkologen zur Verfügung gestellt. Neben der hochpräzisen Diagnostik (Oncomarker, Zielbiopsie) führen sie den Algorithmus therapeutischer Maßnahmen durch: Chemotherapie, operative Entfernung des Tumors, Radiofrequenzablation, etc.

Wenn Sie Schmerzen im rechten oberen Quadranten haben und andere Symptome einer Lebererkrankung haben - verschwenden Sie keine Zeit, konsultieren Sie einen Spezialisten. Je früher eine korrekte Diagnose gestellt wird, desto größer ist die Chance auf einen positiven Ausgang der Erkrankung.

Welche Art von Arzt sollte ich konsultieren, wenn meine Leber schmerzt?

Gibt es Ärzte auf der Leber, und welcher Spezialist, um im Falle der Entwicklung von Pathologien zu gelten? Krankheiten des "filternden" Organs sind unter der gesamten Bevölkerung des Planeten üblich. Dies liegt an der falschen Lebensweise, dem Missbrauch von schweren Nahrungsmitteln und schädlichen Arbeitsbedingungen. Es ist wichtig, auf die ersten Symptome der Krankheit zu achten und mit der sofortigen Beseitigung zu beginnen. In dieser Ausgabe wird der Hepatologe, Spezialist für Infektionskrankheiten, Gastroenterologen oder Onkologen helfen. An welchen Arzt zu richten - wird den erfahrenen Experten erzählen.

Symptome einer Lebererkrankung

Welche Art von Arzt sollte ich konsultieren, wenn meine Leber schmerzt? Viel hängt vom allgemeinen Zustand des Patienten und vom klinischen Bild ab. Die normale Funktion des Organs ist wichtig für den gesamten Organismus. Unter dem Einfluss von ungünstigen Faktoren gibt es ernsthafte Abweichungen, die zum Tod führen können. Bestimmen Sie die wahre Ursache der Pathologie kann nur ein erfahrener Spezialist sein, basierend auf diagnostischen Maßnahmen.

Welcher Arzt behandelt eine Lebererkrankung und welche Symptome zeigen Anomalien auf Seiten des Körpers? Es gibt eine Reihe von klinischen Manifestationen, die auf ein Problem hinweisen. Unter ihnen sind:

  • Schweregefühl im rechten Hypochondrium;
  • bitterer Geschmack im Mund (besonders in den Morgenstunden);
  • Exazerbation des Geruchs;
  • Juckreiz der Haut;
  • Verschlechterung des Appetits;
  • häufige Übelkeitsattacken;
  • Verstopfung;
  • Blähungen;
  • das Auftreten von gelben Flecken im Gesicht und lokal am Körper;
  • schnelle Ermüdung;
  • Veränderung des natürlichen Farbtons von Urin und Kot;
  • gelbe Lederhaut;
  • das Auftreten eines vaskulären Netzwerks im Bereich der Leber.

Das Fortschreiten von Krankheiten wird begleitet von Erbrechen mit Verunreinigungen von Galle und Blut. Bei einem akuten Anfall ist es ratsam, ein Krankenwagen-Team anzurufen. Die obigen Merkmale sind charakteristisch für viele Organerkrankungen. Wie heißt der Arzt, der die Leber behandelt, und für welche Symptome bestimmt der Arzt die Abweichungen?

Die wichtigsten klinischen Manifestationen wurden oben beschrieben, sogar ein Bezirkstherapeut ist in der Lage, das Vorhandensein eines Problems zu identifizieren. Um jedoch die Ursache von Abweichungen zu ermitteln, ist es ratsam, sich an einen eng fokussierten Spezialisten zu wenden. Es gibt folgende Arten von Krankheiten:

  • entzündliche Prozesse. Einbeziehung alkoholbedingter, viraler oder drogeninduzierter Hepatitis;
  • pathologische Abweichungen vom Gallensystem. Gallenstauung, Störungen ihres Abflusses;
  • vaskuläre Pathologien, insbesondere Thrombose und Lebervenenbeteiligung;
  • mechanische Beschädigung des Körpers, einschließlich Prellungen und Stichwunden;
  • bösartige und gutartige Formationen.

Die Liste der Pathologien ist umfangreich. Um die Entstehung irreversibler Prozesse zu vermeiden, ist es ratsam, rechtzeitig ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Von der Pflege des Patienten hängt sein zukünftiges Wohlbefinden ab.

Diagnose

In der ersten Phase der Diagnose wird der Therapeut konsultiert. Der Spezialist sammelt Informationen über den Allgemeinzustand des Patienten, seine Beschwerden, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen. Basierend auf den erhaltenen Daten wird eine Empfehlung an einen "engen" Spezialisten gesendet.

Welcher Arzt untersucht die Leber? Die Frage der weiteren Untersuchung ist der Gastroenterologe. Er leitet den Patienten zu einem allgemeinen Bluttest, Urin und zusätzlicher instrumenteller Forschung. In Ermangelung von Abweichungen vom Verdauungssystem wird eine Person zu einem anderen Spezialisten (Hepatologe, Chirurg, Virologe oder Onkologe) geschickt.

Welcher Arzt sollte die Leber sorgfältig untersuchen? Alles hängt vom klinischen Bild ab. In jedem Fall muss jedoch, abhängig von den Symptomen, eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden. Wenn eine strukturelle Veränderung festgestellt wird, wird eine Biopsie mit dem Zaun der Gewebestelle durchgeführt. Das Labor sollte prüfen, ob der Ursprung der Veränderung oder Formation vorliegt. Basierend auf den erhaltenen Daten wird eine komplexe Therapie verordnet.

Wie heißt der Arzt, der die Leber heilt?

Wie heißt der Arzt, der die Leber behandelt und wann behandelt? Wenn Sie irgendwelche Schwierigkeiten haben, ist es ratsam, zum Arzt am Wohnort zu gehen. Diese Option ist unverkennbar. In der lokalen Poliklinik wird der Spezialist dem Patienten zuhören und aufgrund seiner Beschwerden an einen engstirnigen Arzt schicken.

Bei geringfügigen Verletzungen und Schmerzen in der Leber, bei welchem ​​Arzt muss man sich beschweren? Der Bezirkstherapeut kann das allgemeine Unbehagen beseitigen. Er wird eine Therapie mit verschriebenen Medikamenten verschreiben. Bei akuten Schmerzen in der Leber müssen Sie zu einem Gastroenterologen gehen. Vor allem mit dem Auftreten von Schweregrad, Unwohlsein und Gelbfärbung der Sklera.

Die Veränderung der natürlichen Hautfarbe weist auf die Entwicklung einer Hepatitis vom Virustyp hin. Mit wem sollte man in diesem Fall die Leber behandeln? Die Richtung sollte vom lokalen Therapeuten für die Aufnahme in den Hepatologen genommen werden.

In welcher Abteilung wird die Leber behandelt? Die Beseitigung von Lebererkrankungen wird in der Gastroenterologie durchgeführt. Welcher Arzt heilt die Leber? Die Frage dieser Art wird von einem Gastroenterologen gelöst. Nach einer Reihe von Laboruntersuchungen erfolgt die Hospitalisierung nach Indikationen. Welcher Arzt sich mit der Krankheit der Leber bewerben muss, ist es notwendig, jeden Patienten zu kennen. Der Besuch eines engstirnigen Arztes erhöht die Chancen auf eine schnelle Genesung.

Im Folgenden werden vollständige Informationen darüber gegeben, welcher Arzt Lebererkrankungen behandelt und in welchen Stadien sie Hilfe suchen sollten.

Gastroenterologe

Der Gastroenterologe ist Spezialist für Leberpathologien mit einem großen Arbeitsfeld. Er untersucht den Zustand des Verdauungssystems und beseitigt pathologische Anomalien. Wenn im rechten Hypochondrium ein systematischer Schweregrad vorliegt, ist es notwendig, beim Gastroenterologen Hilfe zu suchen.

Labor- und instrumentelle Untersuchungsmethoden helfen, die wahre Ursache des Leidens festzustellen und eine umfassende Behandlung zu verschreiben.

Wichtig: Die meisten Lebererkrankungen sind gefährlich für das menschliche Leben.

Hepatologe

Der Hepatologe ist ein Arzt, der sich ausschließlich mit pathologischen Prozessen in der Leber beschäftigt. Er diagnostiziert Anomalien und ernennt einen komplexen therapeutischen Effekt. Die Hauptsymptome, bei deren Entwicklung es notwendig ist, den Hepatologen zu kontaktieren, sind:

  • Veränderung des natürlichen Farbtons des Urins;
  • Unbehagen im rechten Hypochondrium;
  • Veränderung im Schatten der Haut.

Der Hepatologe befasst sich mit der Diagnose und Behandlung von Leberzirrhose, Toxoplasmose, Hepatitis und anderen Erkrankungen.

Virologe

Ein infektiöser oder Virologe ist ein eng spezialisierter Spezialist, der Leberkrankheiten beseitigt, die durch das Eindringen von pathogenen Mikroorganismen in den Körper verursacht werden. Hilfe suchen ist notwendig für Unbehagen und Schwere, Ändern der Farbe von Urin und Kot. Wenn die Sklera vergilbt, ist ein Besuch beim Spezialisten für Infektionskrankheiten ein Muss! Das Vorhandensein dieses Symptoms weist auf die Entwicklung einer Hepatitis hin, die nicht nur für den Patienten selbst, sondern auch für die Menschen in seiner Umgebung gefährlich ist.

Chirurg und Onkologe

Wenn die Funktionen des "filternden Organs" durch den Ersatz von Geweben und die Entwicklung irreversibler Prozesse in ihm verletzt werden, ist die Unterstützung des Chirurgen erforderlich. Es beseitigt Zysten, gutartige Formationen und stellt den funktionellen Zweck der Leber wieder her. Die Hilfe des Chirurgen ist für den teilweisen oder vollständigen Ersatz des Organs notwendig.

Im Falle der Entwicklung der bösartigen Formationen leistet der Onkologe die erste Hilfe in der Behandlung. Er untersucht den Zustand des Organs, führt eine Biopsie durch und bestimmt die Art des Neoplasmas. Basierend auf den erhaltenen Daten wird ein Therapieplan verschrieben, einschließlich Chemotherapie, Strahlentherapie und chirurgischem Eingriff.

Wichtig: Bei Leberanomalien empfiehlt es sich, einen Therapeuten zu konsultieren, der ihn aufgrund der Beschwerden des Patienten an einen Facharzt weiterleitet. Eine Verzögerung beim Arztbesuch wird nicht empfohlen, in 90% der Fälle ist es gefährlich für das Leben und die Gesundheit einer Person.

Welcher Spezialist befasst sich mit der Leberbehandlung

Jeder ist einfach verpflichtet, einen verantwortungsvollen Umgang mit der Gesundheit seiner Leber zu führen. Fragen warum? Es ist ganz einfach: Die Leber ist eines der wichtigsten inneren Organe, das im Körper viele unersetzbare Funktionen erfüllt und damit seine normale Funktion unterstützt und ein gut koordiniertes Zusammenspiel anderer Organe und Systeme gewährleistet. Daher die Schlussfolgerung: Jeder muss genau wissen, welcher Arzt die Leber heilt und wie sie heißt. Wir werden später darüber reden.

Zu den wichtigsten Leberfunktionen gehören:

  • Aktive Teilnahme an der Verdauung von Lebensmitteln;
  • Synthese der notwendigen Enzyme;
  • Synthese von Gallen, Gallensäuren und Bilirubin;
  • Schaffung von notwendigen Energiereserven für den Organismus "für einen regnerischen Tag";
  • Schaffung der gleichen Vitamin- und Mikroelementreserven;
  • Schaffung von Blutreserven;
  • Neutralisierung von Toxinen und Schadstoffen;
  • Ausscheidung von Schlacke und Ballaststoffen aus dem Körper usw.

Dies ist nur ein Bruchteil dessen, was unsere Arbeit von morgens bis abends und von Nacht zu Morgen ausmacht. Sie hat keine freien Tage, keinen Urlaub - im Gegenteil, indem sie sich in ihrer Freizeit einem reichhaltigen Essen und alkoholischen Getränken hingibt, zerstören wir sie gnadenlos.

Was sind die Lebererkrankungen?

Es sollte beachtet werden, dass Lebererkrankungen mehr als fünfundzwanzig gezählt werden können, aber wir führen die am häufigsten von ihnen auf:

  • Hepatitis verschiedener Ätiologien, einschließlich viraler;
  • Alkoholische Leberschädigung;
  • Zirrhose;
  • Fettartige Degeneration der Leber;
  • Fibrose;
  • Leberversagen;
  • Hämangiom;
  • Würmer (Lamblia);
  • Leberzysten;
  • Cholezystitis;
  • Bösartige Tumorläsionen der Leber sowohl primär als auch sekundär (metastasierend) und viele andere.

Welchen Arzt soll ich wegen Leberschäden konsultieren?

Für welchen Arzt kannst du deine Leber untersuchen? Am eindeutigsten ist es, zuerst einen Arzt zu kontaktieren, der eine Untersuchung des Patienten durchführt, die Besonderheiten der Pathologie ermittelt und sie gegebenenfalls an einen spezialisierten Spezialisten weiterleitet. Bei leichten Leberverletzungen ist der Arzt-Therapeut völlig in der Lage, selbst mit der Krankheit fertig zu werden.

Wenn Sie ein Gefühl von Schwere und Beschwerden im rechten oberen Quadranten hatte, wo die Leber, und Sie werden auch feststellen, dass das Weiße in den Augen eine gelbliche Tönung erworben haben, hat sich der Urin ungewöhnlich dunkel und Kot werden, im Gegenteil, zu leicht und ähnlich wie Ton, ihr hervor vermutete Manifestationen der Virushepatitis. Der Arzt, der in diesem Fall die Leber behandelt, ist Spezialist für Infektionskrankheiten. Es sollte jedoch festgelegt, dass alle Hepatitis ähnliche Symptome, aber wie Virushepatitis ohne unmöglich Analysen, die Behandlung in einem solchen Fall zu diagnostizieren beginnt Infektionskrankheit Arzt.

Wenn Sie besorgt über Urtikaria sind, Juckreiz, Rötungen der Haut und andere dermatologische Manifestationen, dann können Sie zu finden Gründe beginnen für einen Allergologen oder Dermatologen besuchen. Wenn diese Symptome für Leberfunktionsstörungen verantwortlich sind, die durch spezielle Tests und allergische Tests bestimmt werden, werden Sie zur weiteren Behandlung an einen Facharzt überwiesen.

Welchen Arzt sollte ich mit einer chronischen Lebererkrankung behandeln? Wenn Sie bereits selbst eine solche Eigenschaft kennen, d. H. Sicher sind, dass Ihr Leiden zu einer Gruppe genau hepatischer Erkrankungen gehört, ist es sinnvoll, einen Gastroenterologen zu kontaktieren. Dies ist ein Arzt, der Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verschiedener Art behandelt, einschließlich der Leber.

Darüber hinaus gibt es auch einen Arzt, der nur die Leber behandelt - es ist ein Hepatologe. In der Regel gibt es im Arsenal eines solchen Spezialisten eine Reihe modernster diagnostischer und therapeutischer Techniken, die es Ihnen ermöglichen, eine optimale Strategie zur Behandlung eines Patienten am genauesten zu diagnostizieren und zu entwickeln. Der einzige Nachteil kann darin gesehen werden, dass solche Spezialisten nicht immer im Zustand der üblichen Polikliniken sind, aber wenn notwendig, können sie in kommerziellen medizinischen Einrichtungen gefunden werden.

Nun, in den schwierigsten Fällen, wenn eine teilweise oder vollständige Lebertransplantation erforderlich ist, müssen Sie den Chirurgen kontaktieren. Die Leber hat wunderbare Regenerationseigenschaften und kann sich aus einem kleinen Stück vollständig regenerieren und alle ihre Funktionen wiederherstellen. Die moderne Medizin hat heute viel Erfahrung auf dem Gebiet der Lebertransplantation.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Eine Reihe von Lebererkrankungen kann sich vorerst absolut asymptomatisch entwickeln, ohne dem "Besitzer" der Reifeprobleme zu signalisieren. Der aufmerksame und kompetente Patient wird jedoch auf die auftretenden Abweichungen in der Arbeit des Organismus achten und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Aber leider kann man unter der Gesamtzahl der Menschen nicht sehr viel finden. Darüber hinaus wissen Erwachsene manchmal nicht, von welcher Seite ihre Leber stammt und im Allgemeinen, dass sie es im Inneren haben. Also sollte es nicht sein. Verhindern Sie die Krankheit zum Zeitpunkt ihrer Entstehung ist viel einfacher als dann, um es zu behandeln, und außerdem in vernachlässigter Form.

Sie sollten nicht zum anderen Extrem eilen - aus irgendeinem Grund, laufen Sie zum Arzt, um die Leber zu überprüfen. Dieses Verhalten kann sowohl den Patienten selbst als auch seine Familie und Freunde berauben. Höheres Misstrauen braucht nichts, aber die Aufmerksamkeit für die eigene Gesundheit ist eine unabdingbare Voraussetzung für das Leben. Jeder Mensch ist verpflichtet, seinen Körper zu kennen, die Bedürfnisse zu verstehen und Störungen in seiner Arbeit zu empfinden.

Also sollten Sie einen Arzt kontaktieren, der sich mit Leberproblemen befasst, wenn Sie folgende Symptome feststellen:

  • Gefühl von Schwere, Unbehagen oder Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Gefühl der Bitterkeit im Mund;
  • Unzumutbare Verschlimmerung des Geruchs, erhöhter Geruchskontrast;
  • Diese oder andere Verdauungsstörungen - Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Anorexie, Übelkeit;
  • Juckende Hautausschläge, Akne, Nesselsucht, Furunkulose;
  • Pigmentflecken im Gesicht;
  • Schnelle Ermüdung;
  • Veränderung der Farbe von Urin und Kot;
  • Vergilbung der Augen und Hautproteine;
  • Akuter Schmerz "in der Magengrube", begleitet von Erbrechen, kann Galle sein.

Alle oben genannten Symptome sind das Signal für einen Arztbesuch, die die Leber und das letzte Symptom, das entweder eine akute Attacke von Cholezystitis, oder eine Verstopfung des Gallengangs schließen Kalkül (Stein), erfordert den Aufruf „Rettungswagen“ oder Notfallbehandlung in einer Klinik behandelt.

Wie Sie überzeugt waren, ist es unmöglich, die Frage kurz zu beantworten, da der Arzt, der die Leber behandelt, genannt wird. Viele Ärzte behandeln Leber, so hat der Patient immer die Möglichkeit, die richtige Wahl zu treffen.

Welcher Arzt heilt die Leber?

Um die Gründe für seine Entwicklung zu klären, sollte man sich an Spezialisten wenden. Es ist wichtig zu verstehen, welcher Arzt die Leber heilt und in welchen Situationen es notwendig ist, Ihren Körper zu überprüfen.

Was sind Lebererkrankungen?

Der normale Zustand der Leber ist sehr wichtig für das Funktionieren unseres Körpers. Oft ist es negativen Auswirkungen verschiedener negativer Faktoren ausgesetzt. Daher ist die Pathologie dieses Organs oft bei Erwachsenen und Kindern zu finden. Ein Arzt auf der Leber wird Hepatologe genannt. Dies ist ein enger Spezialist, dessen primäre Aufgabe ist es, genau zu diagnostizieren, medizinische und präventive Maßnahmen bei Lebererkrankungen durchzuführen. Es gibt eine Reihe von Pathologien, die von einem Hepatologen behandelt werden:

  • Entzündungsprozesse: Hepatitis verschiedener Ätiologien (virale, alkoholische, medizinische);
  • Pathologien des Gallenausscheidungssystems: Die Gallenblase ist auch von großer Bedeutung für die normale Verdauung von Lebensmitteln. Bei Verstößen, die mit einer Stagnation der Galle, der Bildung von Konkrementen einhergehen, haben die Patienten unangenehme Symptome. Wenn die Leber schmerzt, kann eine der Ursachen eine Entzündung der Gallenblase sein;
  • GefäßpathologieThrombose, Entwicklung einer portalen Hypertension auf dem Hintergrund einer Zirrhose, eitrig-entzündliche Läsion der Lebervenen;
  • Traumatisierung der Leber: Prellungen, Tränen, Schuss- und Stichwunden;
  • Tumorprozesse in der Leber: die Bildung von Zysten, Hämangiomen, malignen Neoplasmen. In einer solchen Situation ist der Onkologe derjenige, der die Leber zusammen mit dem Hepatologen behandelt.

Wann man einen Doktor kontaktiert?

Sie sollten darüber nachdenken, einen Hepatologen zu besuchen, wenn Sie über die folgenden Symptome besorgt sind:

  • Auftreten von Übelkeit, Schweregefühl im Bauch;
  • Ausgeprägte Verdunkelung des Urins;
  • Veränderung der Farbe der Fäkalien: Kot kann eine hellgelbe Farbe annehmen;
  • Stuhlstörungen: Eine Neigung zu Durchfall wird festgestellt;
  • Schmerzen im rechten Unterkieferbereich, vermehrt mit Fehlern in der Ernährung;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • Auftreten von Ödemen;
  • Gelbliche Hautfarbe, sichtbare Schleimhäute, Sklera;
  • Ausgeprägte Juckreiz der Haut;
  • Ein bitterer Geschmack im Mund;

Bei starken Schmerzen in der Leber müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen und sich einer umfassenden Untersuchung des Körpers unterziehen.

Wie ist die Prüfung?

Wenn Sie keinen Zugang zu einem Hepatologen haben, können Sie einen Gastroenterologen aufsuchen oder einen Therapeuten konsultieren, um eine Empfehlung direkt an einen Spezialisten zu richten. In der Klinik wird der behandelnde Arzt Sie sorgfältig über Beschwerden, Lebensstil, Essgewohnheiten befragen. Faktoren, die für das Auftreten von Krankheiten prädisponieren, sind Alkoholmissbrauch, unangemessene Ernährung.

Zunächst wird ein Arzt, der die Leber heilt, eine Reihe von Labortests zuweisen. Es ist notwendig, eine klinische Analyse von Blut, Urin, Koprogramm durchzuführen. Die wichtigste Analyse ist ein biochemischer Bluttest. Auch ein Spezialist für Diagnostik prüft die Leber mit Ultraschall.

Behandlung

Zur Behandlung von Lebererkrankungen sollte integriert werden, wobei unbedingt schädliche Faktoren (Mangelernährung, Alkoholmissbrauch) beseitigt werden. Der rechtzeitige Kontakt mit einem Arzt ist der Schlüssel zu einer effektiven und schnellen Genesung. Der Arzt, der die Leber behandelt, wird einen Behandlungszyklus verschreiben, der hepatoprotektive, antivirale, metabolische Medikamente (abhängig von der Diagnose) umfasst.

Speichern Sie den Link oder teilen Sie nützliche Informationen in sozialen Netzwerken. Netzwerke

Zu welcher Art von Arzt sollte ich gehen, wenn die Leber schmerzt - welche Art von Spezialisten behandelt?

Bei Seitenschmerzen und unangenehmen Empfindungen im rechten Hypochondrium muss festgestellt werden, welcher Arzt die Leber heilt und sich kompetent beraten lässt. Der Körper nimmt in allen stressigen Situationen die Hauptlast: Infektion mit Viren und Toxinen, Unterernährung, Alkohol und Medikamenten.

Wenn die Leber ihre Funktionen nicht mehr erfüllt, ist es dringend notwendig, die Ursachen des Versagens zu bestimmen und die Austauschprozesse wiederherzustellen. Da der Leberspezialist angerufen wird und welcher Arzt für die Normalisierung der Organarbeit verantwortlich ist? Schauen wir uns diesen Artikel an.

In diesem Fall sollte ich einen Arzt aufsuchen

Die meisten Menschen achten nicht auf leichte Symptome und beginnen bei starken Schmerzen und Beschwerden auf die Krankheit zu reagieren. Lebererkrankungen können nicht nur innere Manifestationen, sondern auch äußerlich, leicht auf der menschlichen Haut sichtbar sein.

Zur Leberfunktionsstörung zeigen:

  • Schwere und Schmerz in der rechten Seite;
  • Unangenehme Ziehempfindungen im Hypochondrium;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • Das Auftreten von Hautausschlägen, Pigmentflecken;
  • Veränderung der Farbe von Urin und Kot;
  • Ein Gefühl der Bitterkeit im Mund;
  • Das Auftreten von Sodbrennen;
  • Vergilbung der Haut und Augensklera;
  • Schnelle Ermüdung.

Die Entstehung eines Komplexes ähnlicher Symptome ist eine Gelegenheit, die Poliklinik zu kontaktieren.

Welche Spezialisten behandeln die Leber?

Für die Erstdiagnose ist es üblich, einen Therapeuten zu konsultieren. Er wird eine Anamnese der Krankheit sammeln, alle Beschwerden anhören und die Reihenfolge der Forschung bestimmen. Bei der Analyse von Blut bestimmen Sie den Gesamtgehalt an roten Blutkörperchen, Leukozyten und Thrombozyten.

Wenn Sie von der Norm abweichen, können Sie akute entzündliche Prozesse, Infektionen, innere Verletzungen, andere physiologische Störungen der inneren Organe vermuten.

Für die Untersuchung des Leberstatus sind ALT und AST, Bilirubin, Prothrombin, Leberenzyme, Fette, Elektrolyte wichtig. Immunologische Tests werden bei Verdacht auf Autoimmunerkrankungen verschrieben.

Mit der vollständigen Berechnungsanalyse können Sie eine Biopsie erstellen. Spezifische Tests beurteilen das Niveau der Fibrose, nekrotische Entzündung, Fettleber.

Eine beliebte diagnostische Methode ist Ultraschall oder MRT. Studien helfen, anatomische Merkmale zu identifizieren, den Inhalt der Leber zu bestimmen, den Blutfluss zu kontrollieren und das Ausmaß der Interaktion mit benachbarten Organen und Geweben festzulegen.

Auf der Grundlage der Forschungsergebnisse und einer präziseren Abgrenzung des Problems ernennt der Therapeut eine Konsultation enger Fachärzte.

Hepatologe

Dieser Arzt beschäftigt sich direkt mit der Leber, ihrer Physiologie, der Wiederherstellung von gestörten Funktionen.

Die Liste der Krankheiten, die vom Hepatologen verwaltet wird, ist ziemlich umfangreich:

  • Calculöse Cholezystitis;
  • Verschiedene Arten von Hepatitis;
  • Zirrhose der Leber;
  • Infektiöse Mononukleose;
  • Toxoplasmose;
  • Amaryllose (Gelbfieber);
  • Cholangitis;
  • Andere Krankheiten im Zusammenhang mit toxischen Leberschäden.

Der Hepatologe behandelt Erkrankungen des Gallensystems, zu denen der Gallengang und die Gallenblase gehören. Der Fachmann unterscheidet leicht infektiöse Hepatitis von zahlreichen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen.

Als zusätzliche Untersuchungsmethoden verwendet der Hepatologe Labor- und Hardwaretechniken, ernennt Konsultationen von Ärzten benachbarter Spezialisierungen.

Gastroenterologe

Der Arzt untersucht und kontrolliert den Zustand des Gastrointestinaltraktes, bestimmt die Erkrankungen des Verdauungssystems, schreibt Behandlungsmethoden vor. Die Leber, die Gallenwege und die Gallenblase gehören ebenfalls zum Bereich der Gastroenterologie. Daher können diejenigen, die gleichzeitige Verletzungen der Funktionen der Leber und des Gastrointestinaltraktes haben, therapeutische Hilfe von diesem Spezialisten erhalten.

Bei der Untersuchung verschreibt der Gastroenterologe auch eine Reihe von medizinischen Untersuchungen zur genauen Diagnose.

Unter den Möglichkeiten zu diagnostizieren:

Der Experte gibt Ratschläge zu Ernährung und Ernährung. Manchmal, um somatische Symptome zu lindern, gibt es eine ziemlich strenge Einschränkung in der Diät, die verbraucht wird.

Infektionskrankheit

Infectionist ist ein Arzt, spezialisiert auf die Behandlung und Prävention von Infektionskrankheiten. Seine Kompetenz umfasst die Mechanismen der Entstehung, Entwicklung von Krankheiten, das gesamte Spektrum von Krankheitserregern, die Entwicklung von Methoden zu ihrer Bekämpfung, therapeutische Maßnahmen, Prävention.

Der Spezialist befasst sich mit mehreren Krankheiten, darunter:

  • Virale Hepatitis;
  • Dysenterie;
  • Typhus;
  • Arten von hämorrhagischem Fieber;
  • Meningitis;
  • Epidemiologische Parotitis;
  • Scharlach;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • Frühsommer-Meningoenzephalitis;
  • Andere Krankheiten der infektiösen Natur.

Unter den Methoden der Diagnose - Labor Bluttests, Ultraschall, Elektrokardiogramm, Röntgen, Leber-Scan.

Der Infektiologe behandelt Leberkrankheiten parasitärer Natur, zum Beispiel Echinokokkose, Opisthorchiasis, durch Helminthen und Trichomonaden verursachte Zirrhose.

Dermatologe

Die Konsultation dieses Spezialisten ist notwendig, wenn es äußere Manifestationen der Krankheit unter den Symptomen gibt:

  • Juckreiz;
  • Nesselsucht;
  • Hautausschläge;
  • Farbveränderungen auf Hautbereichen;
  • Neoplasmen unterschiedlicher Herkunft.

Der Dermatologe untersucht den Zustand von Schleimhäuten, Haut, Nägeln. Durch die Reaktion der Haut bestimmt sich die Möglichkeit von inneren Beschwerden. Verhindert die Verbreitung von infektiösen Infektionskrankheiten.

Neben der Anamnese erhebt der Spezialist das Vorliegen von Allergien, führt eine dermatologische Untersuchung durch, schreibt Bluttests vor, sammelt biologisches Material mittels Schürfwunden. Für jeden Patienten wird eine individuelle Behandlung ausgewählt.

Chirurg

Dieser Spezialist wird für den Nachweis von Hämangiomen der Leber - abnorme Entwicklung von Blutgefäßen benötigt. Auch in schweren Fällen, in denen eine Resektion oder Organtransplantation nicht vermieden werden kann, ist die Hilfe des Chirurgen erforderlich. Eine Leber kann im Falle von schweren toxischen Niederlagen ablehnen.

Onkologe

Maligne Leberschäden sind ein direkter Grund, sich an einen Onkologen zu wenden. Hier spielt die frühe Behandlung des Patienten eine wichtige Rolle für die positive Prognose der Behandlung. Ein vielversprechender Faktor ist die Fähigkeit der Leber, ihr normales Volumen wiederherzustellen, selbst bei einem Verlust von 75% der Gewebefläche.

Wenn Probleme mit der Leber besonders gefährliche Krankheiten mit versteckten Symptomen sind. Um sich jedoch nicht in einen Zustand zu versetzen, der mit dem Leben nicht vereinbar ist, müssen Sie sich nur rechtzeitig an einen Spezialisten wenden. Dann gibt es alle Chancen auf eine vollständige Genesung.

Top