Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Gelbsucht
Klostertee für die Leber
2 Zirrhose
Effektive Leberreparatur nach Antibiotika: Behandlungsmethoden
3 Ljambley
Symptome von Gallenblase und Lebererkrankungen
Haupt // Ljambley

Medikamente zur Behandlung von Fettleber Hepatose


Fetthepatose (nicht-alkoholische Fettkrankheit, Steatose, fettige Infiltration) ist ein Zustand, der durch die Ansammlung von Fettzellen in der Leber gekennzeichnet ist. Dann bestehen mehr als 5% des Körpergewichts aus Fetten. In Ermangelung einer kompetenten Behandlung droht diese Pathologie mit Zirrhose oder Krebs.

Steatose tritt als Folge einer gestörten Ernährung von Geweben und Stoffwechselstörungen in der Leber auf. In der Regel hat die Fettinfiltration eine latente Strömung, so dass es schwierig ist, sie zu erkennen. Die Behandlung von Fettleber Hepatose mit Medikamenten ist nicht genug, muss der Patient eine Diät folgen, führen einen gesunden Lebensstil. Medikamente in der komplexen Therapie helfen, die Funktionalität der Drüse wiederherzustellen.

Die Fettdystrophie der Leber wird durch folgende Faktoren hervorgerufen:

  • Irrationale Ernährung. Wenn der Patient zu süchtig nach Diäten ist und sein Gewicht drastisch sinkt, hat er alle Chancen, eine Steatose zu entwickeln. Darüber hinaus provoziert Hepatose übermäßiges Essen von Fett und Fett.
  • Starke Medikamente. Lebergewebe erfahren pathologische Veränderungen, wenn eine Person die Dosis erhöht oder lange dauert folgende Medikamente: antibakterielle, antivirale Medikamente, Östrogene, Corticosteroide und Drogen mit Retinol.
  • Erbkrankheiten des Stoffwechsels.
  • Systematischer Umgang mit Alkohol, Narkotika.
  • Vergiftung durch giftige Pilze, Industriegifte.
  • Krankheiten in chronischer Form: Entzündung des Magens, der Bauchspeicheldrüse, Diabetes, Hyperthyreose usw.

Darüber hinaus manifestiert sich eine Hepatose oft während der Schwangerschaft des Fötus.

Je nach Grad der Schädigung der Drüse werden folgende Stadien der Steatose unterschieden:

  • Die Anfangsphase. Bei der Leberhepatose sind ihre Zellen (Hepatozyten) mit mikroskopisch kleinen Fetttröpfchen bedeckt. Dann sollte der Patient die Lebensweise ändern, das Menü anpassen.
  • 1. Stufe. Die Steatomematose in dieser Phase manifestiert sich durch die Degeneration von Hepatozyten in Fettzellen. Zur Behandlung werden Medikamente verwendet.
  • 2. Stufe. Es gibt ganze Herde transformierter Leberzellen.
  • 3. Stufe. Fette bedecken die Hepatozyten und füllen sie innen.

Das letzte Stadium wird als diffuse Hepatose bezeichnet. In diesem Fall kann auf eine Langzeittherapie und Genesung nicht verzichtet werden.

In der Anfangsphase die folgenden Symptome: allgemeine Vergiftung des Körpers, Schwäche, Bauchschmerzen, Druckgefühl auf der rechten Seite unter den Rippen. Dann gibt es Gelbsucht, Erbrechen mit einer Beimischung von Galle.

Machen Sie diesen Test und finden Sie heraus, ob Sie Leberprobleme haben.

Es ist wichtig, Anzeichen von Steatose in einem frühen Stadium zu bemerken, so dass die Behandlung einfach ist.

Gruppen von Medikamenten zur Behandlung von Hepatose

Patienten interessieren sich für die Behandlung von Fettleberhepatozyten. Zu diesem Zweck werden Antioxidantien eingesetzt, die die Membranen der Leberzellen stabilisieren. Antioxidantien werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Essenzielles Fofolipid,
  • Sulfaminsäuren,
  • Arzneimittel auf der Basis von Pflanzenextrakten.

EFL (essentielle Phospholipide) wird oft zur Behandlung von Fettleber eingesetzt. Die Komponenten, die das Medikament (Medikamente) ausmachen, sind die Hauptbestandteile der Hepatozytenmembran. Diese Medikamente normalisieren metabolische Prozesse in der Leber, schützen ihre Zellen vor dem Einfluss negativer Faktoren.

EFL hat folgende Eigenschaften:

  • Beschleunigen Sie die Erholung, schützen Sie vor Schäden an der äußeren Hülle der Leberzellen.
  • Stimulieren Sie die Enzyme, die in der Drüsenschale sind.
  • Verbessere den Metabolismus von Lipiden.
  • Stimulieren Sie die Reifung der RNA, normalisieren Sie den Energie- und Plastikaustausch der Proteine.
  • Erhöhen Sie den Glykogenspiegel in der Drüse.
  • Beschleunigen Sie den Prozess der Zerstörung und Entgiftung von Toxinen.
  • Verwandle Low-Density-Lipoproteine ​​in Formen, die für den Stoffwechsel leicht zugänglich sind.
  • Reduzieren Sie die Energiekosten des Körpers.
  • Verringern Sie die Anzahl der Fettzellen, die das Lebergewebe füllen.
  • Beugen Sie Fibrose und Zirrhose vor.
  • Verbessere die Zusammensetzung der Lebersekretion (Galle).

Die Hepatose wird mit Sulfaminsäuren behandelt, die folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Erhöhen Sie die Menge an komplexen Lipiden, die Fettsäuren und Phosphorsäure enthalten.
  • Hat eine antioxidative Wirkung.
  • Löschen Sie die Leber von überschüssigen Fetten.
  • Normalisieren Sie den Stoffwechsel von Kohlenhydraten.
  • Sie verbessern die Blutzirkulation, wodurch Hepatozyten mit nützlichen Substanzen gesättigt werden.
  • Verflüssigen Sie Gerinnsel, beschleunigen Sie den Abfluss.

Die medikamentöse Behandlung der Fettleberhepatose wird mit Präparaten auf der Basis von Pflanzenextrakten durchgeführt. Diese Medikamente weisen folgende Eigenschaften auf:

  • Reduzieren Sie die Toxizität von Oxidationsmitteln (freie Radikale).
  • Stoppen Sie die Oxidation von Fettsäuren.
  • Hepatozyten vor Schäden durch Toxine schützen.
  • Stimulieren Sie die Reifung von Proteinen, die in den Zellrahmen und Phospholipiden in den betroffenen Hepatozyten eintreten.
  • Stabilisieren Sie die Membranen der Leberzellen.
  • Beschleunigen Sie die Regeneration von Zellen des Parenchyms der Drüse.
  • Verhindern Sie das Eindringen von Giftstoffen in das Leberparenchym.

Die Einweisung von Medikamenten erfolgt nach einer umfassenden Untersuchung und Diagnose durch den behandelnden Arzt.

Hepatoprotektoren zur Vorbeugung von Steatose

Um eine Steatose zu verhindern, müssen Sie richtig essen und den Alkoholkonsum einschränken. Wenn eine Person diese Bedingungen nicht erfüllt, werden Hepatoprotektoren empfohlen, um eine Fettdegeneration der Leber zu verhindern. Diese Medikamente stellen die Funktionalität der Drüse wieder her und schützen sie vor dem negativen Einfluss externer Faktoren. Sie reduzieren die Belastung der Organe des hepatobiliären Traktes (Leber, Gallenblase, Kanäle) bei regelmäßiger Aufnahme von Ethanol und toxischen Substanzen in den Körper. Mit ihrer Hilfe verarbeitet der Körper schnell Gifte und Stoffwechselprodukte. Hepatoprotektoren haben eine entzündungshemmende, antioxidative, antifibrotische Wirkung.

Nach der Diagnose wählt der behandelnde Arzt die Medikamente anhand folgender Komponenten aus:

  • Glycyrrhizinsäure ist der Wirkstoff der Süßholzwurzel. Diese Komponente schützt die Leber, beseitigt den Entzündungsprozess. Darüber hinaus weist die Substanz eine hepatoprotektive, antifibrotische und antioxidative Wirkung auf. Zur Behandlung von Fettleberhepatose und Fibrose werden Arzneimittel verwendet, die Glycyrrhizinsäure enthalten. Solch ein Medikament darf nicht schwangere Frauen, Kinder unter 12 Jahren, Patienten mit Allergien gegen diese Komponente behandeln.
  • Phospholipide sind der Hauptbestandteil von Hepatozytenmembranen. Mit ihrem Mangel ist die Wiederherstellung beschädigter Zellen unmöglich. LS auf Basis von Phospholipiden beschleunigen die Regeneration von Hepatozyten. Um eine stärkere Wirkung zu erzielen, ist es üblich, das Medikament lange zu verwenden. Diese Medikamente sind für Kinder und Intoleranz ihrer Komponenten kontraindiziert.
  • Ursodeoxycholsäure verhindert die Bildung von Steinen (Steinen), zerstört kleine Formationen, senkt die Konzentration von Low-Density-Lipoproteinen. Die Behandlung der Fettleberhepatose mit Medikamenten, die auf Ursodeoxycholsäure basieren, ist verboten mit funktionellen Defekten der Leber, Nieren, Entzündungen der Gallenblase und dem Vorhandensein großer Cholesterinsteine.
  • Ademethionin beschleunigt die Reinigung der Leber von Toxinen. Die Mittel auf der Grundlage von Ademeontin werden in der komplexen Therapie der alkoholischen Krankheit verwendet. Außerdem haben diese Medikamente eine antidepressive Wirkung. Schwangere (1 und 2 Trimester) und stillende Frauen sind mit Medikamenten mit Ademeontin kontraindiziert.
  • Ornithin reduziert die Konzentration von Ammoniak. Medikamente mit dieser Substanz sind für Steatose, toxische Hepatitis verschrieben. Sie sind bei der Funktionsstörung der Nieren, der Schwangerschaft, der Ernährung von der Brust verboten.
  • Extrakt der Mariendistel wirkt hepatoprotektiv und antioxidativ. Präparate, die diese Komponente enthalten, beschleunigen die Regeneration von Hepatozyten, verbessern den Appetit. Es ist verboten, sie mit Allergien gegen Bestandteile zu nehmen.
  • Dymyanki Extrakt schützt die Prostata, normalisiert das Volumen der Prostata, entfernt Krampf der Gallenblase und Kanal. Kontraindikationen mit der oben genannten Komponente für eine Entzündung der Leber, Gallenwege, sowie Patienten unter 18 Jahren.
  • Thioctsäure bei einer hepatosis, Zirrhose, mit chronischer Hepatitis, Vergiftungen, und so weiter. D. Verbote PM auf der Grundlage von Thioctsäure verwendeten in Allergiemedikament Komponenten sowie für Kinder von 7 Jahren.

Medikamente im Anfangsstadium der Hepatose

In einem frühen Stadium der Krankheit Medikamente verschreiben, die Antioxidans zeigen, immunmodulatorische Wirkung stabilisieren Membranen der Leberzellen. Beseitigen Sie den Entzündungsprozess, normalisieren Sie die Funktionalität der Gallenwege. Zu diesem Zweck werden folgende Medikamente verwendet:

  • Ademetionine basiert Adenosin Methionin und verbessert die Funktionalität der Leber, beschleunigt es die Regeneration von Zellmembranen, verhindert die Oxidation von Fetten, aktiviert Reifung von Proteinen. Darüber hinaus hat das Medikament eine milde antidepressive Wirkung. Das Medikament ist für die folgenden Krankheiten vorgeschrieben: alkoholische und nicht-alkoholische Fetthepatitis, Hepatitis, Leberzirrhose.
  • Ursosan und Ursofalk. Diese Medikamente behandeln auch Steatose. Sie neutralisieren Säuren, stoppen den Schmerz, stärken die Immunität, regulieren das Wachstum der Zellen.
  • Dibikor, Heptral, Taufon auf der Basis von Taurin sind in Form von Tabletten, Kapseln veröffentlicht. Sie sind auf der Liste der Drogen, die mit Fetthepatose genommen werden. Medikamente stabilisieren die Membranen der Leberzellen, zeigen eine antioxidative Wirkung, regen den hepatischen Blutfluss an. Diese Medikamente erhöhen die Aktivität der Leberzellen, beschleunigen den Abfluss von Galle, brechen Gallensäuren ab, reduzieren die Konzentration von Cholesterin.
  • Karsil auf der Grundlage von Pflanzenextrakten reinigt die Leber von Toxinen, schützt Hepatozyten vor dem negativen Einfluss von externen Faktoren. Das Medikament in Form von Tabletten verbessert Stoffwechselvorgänge.
  • Essentiale basierend auf essentiellen Phospholipiden wird auch oft zur Behandlung von Fettlebererkrankungen eingesetzt. Das Medikament schützt die Drüse, reinigt sanft, stellt sie wieder her.
  • Hofitol, dessen Wirkstoff eine Feldartischocke ist, wird als Teil einer komplexen Therapie verwendet. Durch den regelmäßigen Gebrauch von Tabletten wird der Abfluss von Galle beschleunigt, die Zellmembranen werden stabilisiert, die Leber wird resistenter gegen die Einwirkung von negativen Faktoren, der Stoffwechsel wird verbessert.
  • Holosas wird verwendet, um Galle zu verdünnen. Die Droge stoppt das Unbehagen und den Druck auf der rechten Seite unter den Rippen. Es wird für Alkoholvergiftung verwendet. Die Droge hat eine stärkende Wirkung.

Darüber hinaus Metformin, Rosiglitazon, die Verbesserung der Glukoseaufnahme, erhöhen die Aktivität der Leberenzyme, fördern Gewichtsverlust und normalisieren den Blutdruck, werden als Teil der komplexen Therapie eingesetzt.

Zur Neutralisierung von Toxinen gelten die Vitamine PP und B2.

Wichtige Medikamente für Hepatitis

Wenn Fetthepatose eine Vielzahl von Medikamenten verwendet, die Ärzte der Gruppe der Nahrungsergänzungsmittel zuschreiben, garantieren sie leider keine Heilung. Um die Funktionalität der Leber wiederherzustellen, müssen Sie eine Diät einhalten, schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Am häufigsten werden bei Fettleibigkeit der Leber folgende Medikamente verordnet:

  • Phosphoglivia ist ein kombiniertes Arzneimittel, das Glycyrrhizinsäure und Phospholipide enthält. Das Medikament stabilisiert die Zellmembranen, beseitigt Entzündungen, verhindert oder stoppt die Entwicklung von Fibrose, zeigt eine antioxidative Wirkung. Es ist für Steatose, Fibrose, Hepatitis indiziert. Darüber hinaus wird das Medikament als Teil der komplexen Therapie von Psoriasis, Hepatitis viralen Ursprungs verwendet. Das Medikament in Form von Kapseln kann eine Allergie auslösen.
  • Die Behandlung der Steatose der Leber wird mit Essentiale durchgeführt. Darüber hinaus verhindern die Kapseln die Neubildung von Konkrementen in der HP. Der Vorteil der Droge ist, dass sie praktisch keine Nebenwirkungen verursacht.
  • Resolut auf der Basis von Phospholipiden und Tocopherol wird durch Kapseln dargestellt. Mit diesem Medikament wird die Fettleibigkeit der Leber behandelt. Darüber hinaus wird das Medikament verwendet, um die Konzentration von Cholesterin zu reduzieren, die Drüse von Toxinen zu reinigen, um Störungen der Funktionalität des Körpers zu verhindern. Während der Aufnahme von Resolyut erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von Durchfall, Urtikaria, Ausschlag auf der Haut.
  • Essliver enthält Phospholipide, Vitamine der Gruppe B und PP. Kapseln wirken hepatoprotektiv und membranstabilisierend. Meistens wird das Medikament verwendet, um eine Beeinträchtigung der Drüse zu verhindern. Laut Ärzten hat Essliver wenig Wirksamkeit bei der Behandlung von Organerkrankungen.
  • Hepa-Merts auf der Basis von Ornithin wird verwendet, um die Leber von giftigen Substanzen zu reinigen. Dieses Medikament wird häufig für hepatische Enzephalopathie verschrieben. Dosierung und Behandlungsschema wird vom Arzt bestimmt. Hepa-Mertz erhöht die Wahrscheinlichkeit schwerer Nebenwirkungen.
  • Heptral wird auch für fettige Hepatose, alkoholische, toxische, medikamentöse Leberschäden, Cholestase verwendet. Eine Tablette enthält 760 mg Ademethionin. Laut Ärzten zeigt die Injektionslösung eine ausgeprägtere therapeutische Wirkung.

Darüber hinaus können bei der Steatose folgende Phytopräparate verwendet werden: Silibor, Legalon, Liv-52 usw. Sie haben wenige Kontraindikationen und nach ihrer Anwendung treten praktisch keine Nebenwirkungen auf.

Bewertungen

Sowohl Ärzte als auch Patienten, die eine Fettleberhepatose geheilt haben, wissen, dass sie mit Hilfe bestimmter Medikamente die Krankheit nicht überwinden können. Um sich zu erholen, ist es notwendig, komplexe Therapie durchzuführen, die Medikamente, eine Diät, eine gesunde Lebensweise einschließt.

Patientenkommentare zur medizinischen Behandlung von Steatose:

Die Fetthepatose ist eine Erkrankung, die ohne kompetente Behandlung schnell fortschreitet. Um Fibrose, Zirrhose oder Leberkrebs zu vermeiden, sollten Sie daher das Krankenhaus mit dem Auftreten der ersten Symptome der Krankheit kontaktieren. Da Steatose in einem frühen Stadium viel leichter zu heilen ist. Der Arzt bestimmt die Taktik der Behandlung. Selbstbehandlung droht mit gefährlichen Folgen.

Fettartige Hepatose - Symptome und Behandlung, Diät, Komplikationen, Verhinderung der Leberhepatose

Fetthepatose oder Fettsucht der Leber, Fettdystrophie, wird der reversible chronische Prozess der Leberdystrophie, die als Folge der übermäßigen Ansammlung von Lipiden (Fetten) in den Leberzellen auftritt.

Derzeit gibt es ein schnelles Wachstum dieser Krankheit aufgrund systematischer Verstöße in der Ernährung, sowie eine falsche Lebensweise einer Person. Es ist möglich, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen, indem man die Faktoren aufdeckt, die das Auftreten der Fetthepatose beeinflussen. Änderungen zum Besseren werden nach einem Monat mit rechtzeitiger Behandlung beobachtet

Fettartige Hepatose: Was ist das?

Die Fetthepatose ist eine chronische Erkrankung, bei der die Regeneration funktioneller Leberzellen (Hepatozyten) in Fettgewebe stattfindet.

Leberzellen (Hepatozyten) verlieren mit der Fetthepatozytose ihre Funktionen, indem sie allmählich einfache Fette akkumulieren und zu Fettgewebe degenerieren. Bei Steatose oder Fettinfiltration liegt die Fettmasse bei über 5%, die kleinen Cluster sind verstreut, ebenso die diffuse Fettleberhepatose. Mit einem Gehalt von mehr als 10% am Gesamtgewicht der Leber enthält mehr als die Hälfte der Hepatozyten Fett.

Um eine fettige Hepatose am Anfang praktisch zu lernen, ist es nicht möglich. Leider sind die Symptome im letzten Stadium besonders ausgeprägt, wenn die Krankheit bereits fortgeschritten ist. Der Patient erscheint:

  • Schweregefühl in der Leber;
  • Ausschläge auf der Haut und trübe Farbe;
  • Zwietracht in der Verdauung, häufige Übelkeit, Erbrechen ist möglich;
  • Verschlechterung der Sicht.

Eines der Symptome, die die diffusen Veränderungen in der Leber durch die Art der Fetthepatose charakterisieren, ist eine Zunahme ihrer Größe - Hepatomegalie. Die erkrankte Leber nimmt einen großen Platz in der inneren Höhle einer Person ein und verursacht unangenehme Empfindungen. Der Grund für die Zunahme der Größe sind:

  • eine Zunahme der Anzahl von Zellen, um giftige Substanzen zu bekämpfen;
  • Augmentation von Geweben zur Wiederherstellung verlorener Funktionen;
  • überschüssige Anzahl von Fettzellen.

Ursachen

Aufgrund der Ursachen, die zur Hepatose geführt haben, kann die Krankheit in zwei Gruppen eingeteilt werden: erblich und infolge von Stoffwechselstörungen im Körper.

Die Hauptursachen für Fetthepatozyten sind:

  • Fettleibigkeit;
  • Stoffwechselerkrankungen;
  • Hypodynamie;
  • Überessen;
  • Vegetarismus mit einer Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels;
  • Diät für Gewichtsverlust;
  • Langzeitanwendung bestimmter Medikamente:
  • Cordaron, Diltiazem, überfälliges Tetracyclin, Tamoxifen;
  • Mangel im Körper von Alpha-Antitrypsin;
  • antivirale Behandlung von HIV;
  • eine Überdosis von Vitamin A;
  • Erkrankungen der Organe der inneren Sekretion;
  • systematischer Missbrauch alkoholischer Getränke;
  • Strahlenexposition;
  • Krankheiten des Verdauungssystems.

Das Fortschreiten der Zelldegeneration führt zu einem Entzündungsprozess, der wiederum zu Gewebeuntergang und Vernarbung (Zirrhose) führt. Begleitend Pathologie des Magen-Darm-Trakts, Herz-Kreislauf-System, Stoffwechselstörungen:

  • Diabetes mellitus;
  • Gallensteine;
  • Mangel an Verdauungsenzymen;
  • Dyskinesie von Gallengängen;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • hypertensive Krankheit;
  • Ischämie des Herzens.

Bei einer Fettleberhepatose ist der Patient kaum in der Lage, Infektionen, Traumata und Störungen zu ertragen.

Es gibt Risikofaktoren für die Bildung von Fettleber, darunter:

  • hoher Blutdruck;
  • weiblich;
  • verringerte Blutplättchen;
  • erhöhte alkalische Phosphatase und GTG;
  • Polymorphismus des PNPLA3 / 148M-Gens.

Ausgehend von den Gründen kann gesagt werden, dass die Entwicklung einer Hepatose gut verhindert werden kann. Die Veränderung der Lebensweise wird nicht nur das Auftreten der Krankheit verhindern, sondern sie auch im Anfangsstadium beseitigen.

Grad

Mit der Anhäufung von Fett wird Fettleberhepatose in drei Entwicklungsstadien geteilt:

  1. Der erste Grad ist durch eine kleine Ansammlung von einfachen Fettzellen gekennzeichnet. Wenn diese Anhäufungen in der Anzahl von mehreren Brennpunkten bemerkt werden und eine große Entfernung zwischen ihnen festgestellt wird, dann ist dies eine diffuse Fetthepatose.
  2. Der zweite Grad wird in dem Fall eingestellt, wenn die Menge an Fett in der Leber zunimmt, und auch in der Struktur des Organs gibt es Bereiche des Bindegewebes.
  3. Der schwerste dritte Grad der Krankheit wird bemerkt, wenn die Bereiche der Überwucherung von Leberzellen mit einem Bindegewebe und großen Fettablagerungen deutlich sichtbar sind.

Symptome einer fettigen Hepatose bei Erwachsenen

Hepatosis der Leber ist eine stille Krankheit. Oft, bevor der Prozess vernachlässigt wird, entwickelt sich eine Zirrhose in der Person, nichts ist bemerkbar. Dies ist jedoch nur eine Erscheinung. Wenn Sie sorgfältig auf Ihren eigenen Körper hören, können Sie etwas bemerken, das vorher nicht beobachtet wurde. Die ersten Symptome einer Leberverfettung sind:

  • Schmerzen in der rechten Seite.
  • Erhöhte Lebergröße, durch Palpation gekennzeichnet.
  • Verdauungsstörungen: Erbrechen, Durchfall, Übelkeit oder Verstopfung.
  • Verschlechterung von Haut und Haar.
  • Prädisposition für Erkältungen, schlechte Immunität und allergische Reaktionen.
  • Verstöße gegen die Fortpflanzungsfähigkeit, Unmöglichkeit der Empfängnis.
  • Frauen haben Anomalien des Menstruationszyklus, reichlich oder unregelmäßige Blutungen.
  • Beeinträchtigung der Blutgerinnung.

Normalerweise treten Angstsymptome nicht gleichzeitig auf, sondern wachsen mit der Zeit. Zuerst klagen die Patienten über Schmerzen und Unbehagen, dann manifestieren sich Symptome der Körperintoxikation, weil das betroffene Organ seine Funktion nicht mehr erfüllt.

Wenn die Behandlung im Anfangsstadium nicht durchgeführt wird, erscheinen die Symptome, die für verschiedene Stadien der Leberinsuffizienz charakteristisch sind:

  • gekennzeichnet durch Übelkeit und Schwäche, Schläfrigkeit,
  • eine Verringerung der Effizienz,
  • da ist Ekel für Essen,
  • die Koordination verschlechtert sich;
  • manifestiert sich als Gelbsucht,
  • Schwellung,
  • Verdauungsstörungen des Essens,
  • Diathese,
  • Es gibt eine allgemeine Schwäche,
  • kann abdominale Hydropsie entwickeln
  • gekennzeichnet durch Veränderungen der inneren Organe,
  • eine Stoffwechselstörung.

In schweren Fällen ist es möglich:

Wenn die Fettleberhepatose nicht behandelt wird, treten Symptome von Leberzirrhose und Leberversagen auf:

  • Verhaltensänderung; Gelbsucht;
  • Monotonie der Rede;
  • Schwäche;
  • Abneigung gegen Nahrung;
  • Aszites;
  • beeinträchtigte Koordination.

Es ist wichtig, in einem frühen Stadium eine Fettleberhepatose zu diagnostizieren - Symptome und Behandlung werden nur von einem Arzt bestimmt und verschrieben. Dann gibt es eine höhere Wahrscheinlichkeit, seine Funktionen vollständig wiederherzustellen. Der Patient kann die Heilungszeit verkürzen, wenn er alle Verordnungen befolgt. Leider treten in einem frühen Stadium die Symptome einer fettigen Hepatose nicht auf.

Risikopersonen sollten regelmäßig kontrolliert werden, um diffuse Veränderungen zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen.

Komplikationen

Fetthepatose führt zu Leberfunktionsstörungen, die für den Patienten tödlich sind. Der allmähliche Rausch des Körpers wirkt sich negativ auf die Arbeit des Herzens, der Nieren und sogar der Lunge aus und verursacht irreversible Verletzungen. Meistens bildet Hepatosis Zirrhose, aber diese Krankheit ist überhaupt nicht behandelbar.

Auswirkungen auf den Körper:

  • In der Gallenblase kommt es zu Stagnation, die zu Cholezystitis, Pankreatitis, Steinbildung führt. Als Konsequenz stoppt das Essen vollständig verdaut, es überlastet den Darm und provoziert Dysbiose.
  • Eine unzureichende Leberfunktion führt zu einem Mangel an lebenswichtigen Spurenelementen. Infolgedessen verschlechtern sich die Herzaktivität und der Zustand der Blutarterien, Bluthochdruck, Krampfadern und Sehschärfeabnahme.
  • Darüber hinaus gibt es eine Abnahme der Immunität, die zu häufigen Erkältungen, Infektions- und Pilzerkrankungen führt.

Diagnose

Bei der Untersuchung und beim Abtasten durch einen Arzt ist die Leber nicht vergrößert, ohne besondere Merkmale. Nur wenn Fett eine große Menge anhäuft, kann sich die Leber mit weichen, abgerundeten Kanten, schmerzhafter Berührung vergrößern. In den frühen Stadien der Fetthepatose werden ausgeprägte Symptome in der Regel nicht gefunden. Bei Patienten mit Diabetes mellitus im Zusammenhang mit Hepatosis.

Die Liste der notwendigen Maßnahmen zur Erstellung einer genauen Diagnose umfasst:

  • Ultraschall der Leber. Traditionell hilft die Ultraschalluntersuchung der Leber, ihren Anstieg aufzuzeigen, und es spricht fast immer über Probleme mit dem Organ.
  • Tomographische Untersuchung. MRI ermöglicht es Ihnen, die Struktur der Leber zu bewerten. Wenn Fett im Körper gespeichert ist, wird es im MRT sichtbar sein.
  • Biochemischer Bluttest. Die Parameter von ALT und AST werden ausgewertet. Mit ihrem Anstieg sprechen wir über Lebererkrankungen.
  • Biopsie. Es ist nicht so oft. Es ermöglicht herauszufinden, ob Fett in der Struktur des Organs vorhanden ist.

Wie behandelt man Leberverfettung?

Die Hauptbehandlung für Fetthepatose zielt darauf ab, die Faktoren zu beseitigen, die die Krankheit verursacht haben, die Genesungskapazität der Leber zu verbessern, den Stoffwechsel zu verbessern, die Entgiftung. Bei Fettleber müssen Sie nicht nur Medikamente einnehmen, sondern auch Ihren Lebensstil und Ihre Ernährung anpassen. Im Komplex werden Medikamente eingesetzt - ein wirksames Mittel zur Membranstabilisierung und Antioxidantien ist notwendig.

Die medikamentöse Therapie der Fetthepatose umfasst die Einnahme von Medikamenten zur Verbesserung der Funktion der Leber und ihrer Zellen:

  • Essentielle Phospholipide (essliver, Essentiale forte, berlition),
  • eine Gruppe von Sulfaminsäuren (Taurin oder Methionin),
  • pflanzliche Arzneimittel-Hepatoprotektoren (Karpell, LIV-52, Artischockenextrakt),
  • Empfang von antioxidativen Vitaminen - Tocopherol oder Retinol,
  • Empfang von Selenpräparaten,
  • Präparate der Gruppe B intramuskulär oder in Tablettenform.

Gut etablierte Kräutermedizin - gelten Medikamente Chagol, gepabene, Extrakte aus Kurkuma, Mariendistel, Krause Sauerampfer.

  • Berlition verordnet in einer Dosis von 300 mg (1 Tabelle) zweimal täglich bis 2 Monate. In schweren Dynamiken wird Berlition intravenös bis zu 600 mg für zwei Wochen verabreicht, gefolgt von einem Übergang zu 300-600 mg pro Tag in Tabletten.
  • Essentiale ernennen bis zu 2 Kapseln (600 mg) 3 mal am Tag. Die Dauer der Behandlung beträgt bis zu 3 Monate. Allmähliche Senkung der Dosierung auf 1 Kapsel 3 mal täglich.
  • Ein wirksames membranstabilisierendes Medikament ist Artischocke - Hofitol. Weisen Sie vor den Mahlzeiten (3 mal pro Tag) für drei Tabletten einen Kurs von 3 Wochen zu.

Vor dem Gebrauch einen Arzt aufsuchen. Es gibt Kontraindikationen.

Empfehlungen für Patienten

Der Patient zuhause muss:

  1. Beobachten Sie eine Diät, die Fett ausschließt, aber reich an Protein ist;
  2. Eine aktive Lebensweise zu führen, die hilft, wenn nötig, Gewicht zu verlieren und auch den Stoffwechsel zu beschleunigen;
  3. Nehmen Sie Medikamente ein, die Ihnen von Ihrem Arzt verschrieben wurden, einschließlich Folsäure, Vitamin B12 usw., um die Verdauung zu verbessern;
  4. Um den Arzt zu besuchen;
  5. Essen Sie gekochtes und gedämpftes Essen, wenn möglich fein gehackt oder in Püree gemahlen.

Diät

Zu einer Person, die fettige Hepatose hat, ist es notwendig, den Lebensstil und die Diät vollständig zu revidieren, in der es notwendig ist, den Verbrauch von tierischen Fetten zu beseitigen. In diesem Fall sollte das Lebensmittel Produkte enthalten, die helfen, die in der Leber abgelagerten Fette aufzulösen. Nehmen Sie Lebensmittel 5-mal täglich in kleinen Portionen, um die Belastung der Leber zu reduzieren.

  • frisch gekochtes und gedünstetes Gemüse;
  • vegetarische Suppen und Borschtsch (ohne Fleisch);
  • Milchsuppen;
  • fettarmer und leichter Käse;
  • gekochte Eier (1 pro Tag);
  • Omelett gedämpft;
  • Haferbrei, Buchweizen, Grieß und Reisbrei;
  • Milch;
  • fettarmer oder fettarmer Hüttenkäse;
  • Kefir, fettarmer Joghurt.
  • Ersetzen Sie Kakao und Kaffee durch ungesüßten Tee.
  • Fleischbrühe,
  • fettes Fleisch und Fisch,
  • frische Zwiebeln und Knoblauch,
  • Bohnen und Bohnen,
  • Tomaten,
  • Pilze,
  • Rettich,
  • Konserven,
  • gesalzene und geräucherte Produkte,
  • fetter Hüttenkäse und Sauerrahm.

Patienten mit Hepatose sollten die folgenden Nahrungsmittel auch in beliebigen Mengen essen:

  • Artischocke zur Stabilisierung der Prozesse in der Leber;
  • Zedernnüsse, die helfen, Gewebezellen wieder herzustellen;
  • Sauerampfer, der als stabilisierende Komponente wirkt und Fett im betroffenen Organ eliminiert;
  • Zimt, der auch Fettablagerungen abbaut;
  • Curcuma, das den während der Hepatose im Blut gebildeten Zucker und freie Radikale neutralisiert und die Leberarbeit beeinträchtigt.

Menü für den Tag mit Hepatose

Ein ungefähres Menü für den Tag sollte den Anforderungen der Diät entsprechen und einschließen:

  • Das erste Frühstück - Haferbrei in Wasser mit Milch, fettarmer Hüttenkäse, schwarzer Tee.
  • Das zweite Frühstück - getrocknete Früchte, ein Apfel, Pflaumen.
  • Mittagessen - Gemüsesuppe mit Pflanzenölen (Mais, Olive), Buchweizengrütze, Kompott.
  • Snack - Brot, ungesüßte Kekse, Abkochung von Hagebutten.
  • Abendessen - Kartoffelbrei mit Fisch, gedünstet, Rübensalat, fettarmer Kefir.

Folk Heilmittel für Hepatosis

Vor der Verwendung von Volksmedizin, unbedingt einen Gastroenterologen konsultieren.

  1. Es wird Übelkeit und Schwere-Tee mit Minze und Melisse erleichtern, die symptomatisch gebraut und getrunken wird, d.h. wenn die Symptome direkt beunruhigend sind.
  2. Mariendistel (oder Mariendistel). Genannt, um den Abfluss von Galle zu verbessern, normalisieren die Arbeit nicht nur der Leber, sondern auch der Gallenblase. Es hat auch eine membranbildende Funktion, fördert die Erholung von Leberzellen und hilft bei der Synthese eines Proteins.
  3. Oft mit Hepatosis hilft Infusion auf der Basis von Pfefferminze. Ein Esslöffel dieser getrockneten Pflanze (in der Regel sind es zerkleinerte Minzblätter) wird mit 100 Gramm kochendem Wasser gegossen und über Nacht stehengelassen. Am Morgen wird die Infusion gefiltert, danach muss sie in drei gleiche Teile geteilt werden. Jede Portion wird vor den Mahlzeiten während des Tages konsumiert.
  4. Frucht Hagebutten. Helfen Sie Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, mit Spurenelementen und Vitaminen anzureichern. Etwa 50 g Hagebutten werden in 500 ml kochendem Wasser für 12 Stunden infundiert. Nehmen Sie dreimal täglich 150 ml.
  5. Lebersammlung ist für die Behandlung für 2 Monate konzipiert. In der Zusammensetzung: Johanniskraut, Wegerich, Croissant, Mosinitsa (je 3 Teile), Immortelle, Eleutherococcus (2 Teile), Kamille (1 Teil). 1 EL. l. Sammle ein Glas kochendes Wasser, nach 30 Minuten - abtropfen lassen. Trinken Sie vor den Mahlzeiten 30 ml, nicht süß, dreimal täglich.

Prävention

Wenn Sie das Auftreten dieser Krankheit vermeiden möchten, ist es sehr wichtig, präventive Maßnahmen zu folgen. Was wird in diesem Fall relevant sein?

  • Richtige Ernährung.
  • Das Gewicht zu halten ist normal.
  • Sie müssen einen aktiven Lebensstil führen. Ein Spaziergang an der frischen Luft ist sehr wichtig, ebenso wie eine moderate körperliche Aktivität am Körper.
  • Ein Tag sollte mindestens zwei Liter Wasser trinken.
  • Außerdem müssen wir schlechte Gewohnheiten aufgeben. Vor allem vom Alkohol trinken.
  • Es ist wichtig, den Zuckergehalt im Blut zu überwachen.

Fetthepatose ist eine reversible Lebererkrankung. Diese Pathologie kann in den frühen Stadien erfolgreich behandelt werden. Bestimmte Behandlung existiert nicht. Alles dreht sich um eine Änderung des Lebensstils, eine Überprüfung der Ernährung, Ausschluss von ätiologischen (ursächlichen) Faktoren.

Welche Medikamente können Leberverfettung heilen?

Wenn Fettleber Hepatose diagnostiziert wird, ist medikamentöse Behandlung eine der wichtigsten Methoden, um die Krankheit loszuwerden. Das Hauptziel der therapeutischen Wirkung bei der Fetthepatose ist die Beseitigung der Ursache oder die Provokation von Bedingungen, die direkt die Entwicklung der Krankheit beeinflussen, die Etablierung einer normalen Ernährung, die Aufrechterhaltung eines korrekten Lebensstils.

Allgemeine Eigenschaften der Therapie

Wie die Fettleberhepatose zu behandeln ist, entscheidet je nach Grad des Organschadens nur der Fachmann in jedem Einzelfall. Ist es möglich, die Pathologie der Leber mit Medikamenten zu heilen? Fachleute bemerken, dass bei einer solchen Erkrankung in den Leberstrukturen eine Fettansammlung stattfindet, wodurch die Organzellen zu Lipidgeweben degenerieren. Solche pathologischen Prozesse sind reversibel, wenn das richtige Regime für die Behandlung von Fetthepatozyten vorbereitet wird, wenn der Patient alle Anweisungen des behandelnden Arztes befolgt und eine ordnungsgemäß verschriebene Diät einhält. In solchen Fällen ist die Prognose für die Genesung gut.

Wenn die Krankheit erkannt wird in den frühen Phasen ihrer Entwicklung von, um die Fettleber zu heilen Leber möglicherweise nur mit dem Hilfe Korrektur Versorgung. Um dies zu tun, müssen Sie die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln ausschließen. Da das erste Stadium der Krankheit mit wenig oder keinen offensichtlichen Symptomen fortschreitet, ignorieren Menschen gewöhnlich jegliche Abweichungen in ihrer Gesundheit. Häufig wird eine hepatische Pathologie bereits in dem Stadium diagnostiziert, in dem Läsionen in allen Geweben des Organs aufgetreten sind und eine langfristige Regeneration mit Hilfe von Medikamenten für die Leber benötigen. Die Hauptprotokolle des therapeutischen Effekts sind, die Hauptursache der Krankheit zu beseitigen und die Regeneration von Hepatozyten zu erhöhen.

Die Behandlung der Fettleberhepatose mit den Präparaten ist auf die Einsetzung der Präparate verschiedener Kategorien zurückzuführen: essentielle Phospholipide, Sulfoaminosäuren, Präparate organischen Ursprungs. Die ersten sind entworfen, um den Körper der Lipidakkumulation zu reinigen. Diese Gruppe von Mitteln unterscheidet sich durch den Mechanismus des Einflusses. Wirkstoffe von Hepatoprotektoren werden in die Zellen von Hepatozyten absorbiert, schützen sie vor den Auswirkungen negativer Substanzen. Sie tragen auch zum Ausfluss von Galle bei und verhindern eine Hyperplasie des Organs. Diese Mittel werden auch als vorbeugende Maßnahmen gegen Leberpathologien verwendet.

Medikamente zur Behandlung, die zur zweiten Kategorie gehören, sind Antioxidantien. Ihre Hauptfunktion besteht darin, die Anzahl der Oxidationsreaktionen im Körper zu reduzieren und so die Hepatozyten zu schützen. Arzneimittel auf pflanzlicher Basis helfen, die Viskosität der Galle zu reduzieren, ihren Abfluss zu aktivieren. Dies hilft bei Symptomen wie dumpfen Schmerzen, Schwere in der rechten Ileumregion.

In der überwiegenden Anzahl von Situationen in der Diagnose der Krankheit ist die Pharmakotherapie der Fetthepatozyten obligatorisch. Eine wichtige Voraussetzung für die Behandlung der Leberverfettung ist die Einhaltung einer strengen Diät.

Merkmale der Diät

Vor der Behandlung der fetalen Hepatose ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Nachdem solch eine Pathologie entdeckt wurde, die Hauptsache Stadium der Therapie mit Hepatitis der Leber ist die Einhaltung der richtigen Ernährung. Um eine weitere Degeneration von Organstrukturen zu verhindern, sollte man sich an bestimmte Regeln halten:

  • den Konsum von alkoholischen Getränken aus der Speisekarte vollständig zu eliminieren. Wenn Sie es nicht sofort tun können, wird empfohlen, alkoholische Getränke mit Saft oder Mineralwasser zu verdünnen;
  • vom Verzehr fetthaltiger Lebensmittel abzulehnen - hausgemachte Sahne mit einem erhöhten Fettanteil, hausgemachter Fettkäse, Margarine, Butter und Mayonnaise;
  • Ersetzen Sie Fleischprodukte durch Fisch;
  • sehr wichtige Bedingungen für die Wärmebehandlung - um das Braten auszuschließen, ist es besser zu kochen, zu backen oder zu kochen, es wird empfohlen, in einem multivark oder in einem doppelten Kessel zu kochen;
  • in die Ernährung eine große Anzahl von Sauermilchprodukten aufnehmen;
  • Achten Sie darauf, das Trinkregime zu beobachten, während des Tages zu trinken, sauberes Trinkwasser ohne Gas.

Wenn sich die Krankheit in den Anfangsstadien ihrer Entwicklung befindet, wird eine komplexe Therapie helfen, die negativen Manifestationen der Krankheit zu beseitigen. Wenn die Erkrankung mild ist, kombiniert die Therapie die Wirkungen von antioxidativen Substanzen, die Stabilisierung von Zellmembranen, Immunmodulation, entzündungshemmende Wirkung und Neutralisierung von Organfunktionsstörungen. Wie Leberverfettung und welche Tabletten zu behandeln sind, entscheidet nur der Arzt nach einer vorläufigen Diagnose.

Die beliebtesten Drogen

Vor der Behandlung von Erkrankungen ist es sehr wichtig, eine Umfrage durchzuführen. Darüber hinaus verschreiben eine Heilung für Fettleber. Die Bewertungen vieler Ärzte und Patienten weisen darauf hin Wirksam ist das Medikament Ademethionin. Dies ist ein universelles Mittel, das die Leberfunktion verbessert. Es enthält eine aktive Komponente von Adenosin. Dies ist eine sehr wichtige Säure für den menschlichen Körper.

Dieses Medikament ermöglicht es Ihnen, viele Pathologien der Leber zu heilen, es hilft, die zerstörten Zellen des Körpers wiederherzustellen, verhindert Oxidation durch Lipidstrukturen, aktiviert die Synthese von Proteinstrukturen. Hat eine wirksame Wirkung nicht nur mit Hepatose alkoholischen Ursprungs, sondern auch mit anderen Arten von Lebererkrankungen (Leberzirrhose, Hepatitis).

Ursosan ist ein Medikament, das bei Fettleberhepatose wirksam ist. Es betäubt, neutralisiert Säuren, stellt die Immunität wieder her, verhindert das Wachstum von Geweben, beeinflusst die biochemischen Vorgänge in der Gallenblase.

Aminosäure Taurin stimuliert die Ausscheidung toxischer Substanzen aus dem menschlichen Körper. Es ist ein aktiver Bestandteil vieler Medikamente. Dazu gehören: Dibikor, Heptral, Taufon. Diese Arzneimittel gereinigt Leber, anästhesiert, zur Verbesserung der Mikrozirkulation Blutflüssigkeit, die Verbesserung der Aktivität von Hepatocyten, Gallenabfluss beitragen, den Cholesterinspiegel im Körper reduzieren.

Hilft bei der Heilung von Fettleberhepatose mit Karsil-Medikamenten. Es enthält wirksame Komponenten organischen Ursprungs, durch die Giftstoffe freigesetzt werden, das Organ ist geschützt.

Essentiale hilft, die Resistenz der Leber gegenüber dem Einfluss negativer Faktoren zu erhöhen, essenzielle Phospholipide reinigen und regenerieren sie sanft. Mit den Symptomen der fettigen Hepatose wird dieses Medikament fast immer verschrieben. Wie zu verwenden ist, bestimmt die Dosierung und Dauer des Therapieverlaufs durch den behandelnden Spezialisten.

Die besten in der Behandlung der Krankheit sind auch Hofitol Tabletten. Mit ihrer Hilfe wird die Resistenz des Organs gegenüber dem Einfluss von pathogenen Mikroorganismen erhöht, Stoffwechselvorgänge werden etabliert. Um den Abfluss von Galle zu verbessern, wird das Medikament Holosas verschrieben. Es hilft, Unbehagen und ein Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium zu beseitigen, wird verwendet, um Alkoholintoxikation zu beseitigen.

Metromorfin verbessert die Absorption von Glukose, stimuliert die Funktion von Hepatozyten, reduziert die Schwere der Fettleibigkeit.

Überprüfung der Drogen und ihrer Auswirkungen

Das Behandlungsschema für Fetthepatozyten umfasst die Verwendung der folgenden Medikamente:

  1. Lecithin, Essliver, Essentiale. Hepatozyten schützen, Lipide abbauen. Der Verlauf der Behandlung ist lang.
  2. Heptral, Taufon, Taurin. Sie sind Antioxidantien, regen die Durchblutung von Blut in der Leber an, lösen Säuren auf und etablieren Stoffwechselprozesse. Die Behandlung ist lang.
  3. Hepabene, Hofitol, Karsil. Sie haben choleretische und hepatoprotektive Eigenschaften.

Unterstützungsfonds

Um die Entwicklung von Leberpathologien zu verhindern, wird empfohlen, die folgenden Mittel zu verwenden:

  • Lebersammlung;
  • gepatoprotektory - Ursosan, Livedeksa, Ursodez, diese Medikamente den Stoffwechsel von Lipiden reduziert, abgeschnitten Schmerzen, verbessern die Qualität des Immunsystems;
  • Allochol, Holosas - tragen zum Abfluss von Galle bei, verdünnen sie;
  • Riboflavin und Niacin - stärken den Körper;
  • Multivitaminkomplexe - Komplex, Biomax;
  • Vazilip, Atoris - Senkung des Cholesterinspiegels, Anpassung des Fettstoffwechsels;
  • Metformin hilft, Glukose schnell zu absorbieren, verhindert seine Umwandlung in Fette;
  • Eubikor, Berlition - spaltet Lipidstrukturen, stellt die Mikroflora des Darmtraktes wieder her;
  • Bei starken Krämpfen oder Schmerzen in der rechten Beckenregion werden No-Shpa oder Papaverin verschrieben.

Auch die Prävention wird mit Hilfe von homöopathischen Arzneimitteln durchgeführt. Sie tragen zu einer milden Korrektur der Krankheitssymptome bei. Aber sie sollten kontinuierlich und systematisch genommen werden. Zu solchen Vorbereitungen tragen Хелель, Galstenu. Alle Arzneimittel sollten nur vom behandelnden Spezialisten verordnet werden.

Vorbereitungen für fettige Hepatose

Lipide akkumulieren in der Leber als Folge von Alkoholmissbrauch, Mangelernährung und Hypodynamie.

Die Diagnose wird bestätigt, wenn der Fettanteil 10% oder mehr der gesamten Lebermasse beträgt. Die Ablagerungen basieren hauptsächlich auf 3 und 2 Leberlappen.

In Ermangelung von Therapie und Diät, mit Fettleibigkeit, Alkoholmissbrauch, Hepatose ist gefährlich für solche Komplikationen:

  • Träge Entzündung;
  • Zirrhose der Leber;
  • bösartige Bildung.

1-2 Stufen einer langen Ernährung werden dazu beitragen, das Fett zu entfernen und den Körper auf die gleiche Leistung zurück, aber Form laufen erfordern strengen und Dauerbetrieb, die nicht nur die Macht betrifft, sondern auch die Art und Weise des Lebens im Allgemeinen.

Diagnose und Behandlungsprinzipien

Wenn Anzeichen einer Krankheit vorliegen, müssen Sie zur Untersuchung in eine medizinische Einrichtung gehen. Um die Hepatose zu bestätigen und ihren Grad der Entwicklung festzustellen, ist nötig es solche diagnostischen Methoden zu verwenden:

  1. Beratung eines Gastroenterologen (Anamnese, Palpation);
  2. Ultraschalldiagnostik (Ultraschall);
  3. Angiographie;
  4. Magnetresonanztomographie (MRI);
  5. Laboranalyse von Leberenzymen.

Nach der Untersuchung des Patienten wird ein Therapieverlauf entwickelt, der auf Entgiftung, Organregeneration, Korrektur von Stoffwechselvorgängen und Beseitigung von Risikofaktoren abzielt. Grundlage des Behandlungsverlaufs ist eine strenge Diät, die für lange Zeit eingehalten werden muss.

Diät für fettige Hepatose

Für Patienten mit Fetthepatose entwickelt eine spezielle Diät - eine der 15 therapeutischen Diäten Pevzner.

Die entwickelte Diät ermöglicht es Ihnen, Übersättigung des Körpers mit Fetten zu vermeiden, aber gleichzeitig alle Anforderungen einer Person zu erfüllen, die einen aktiven Lebensstil führt.

Diät # 5 hilft, das Körpergewicht zu reduzieren - in etwa 30 Tagen ist es möglich, etwa 5 kg Gewicht zu verlieren. Langsame Gewichtsabnahme ist am wenigsten Stress und ermöglicht es Ihnen, eine lange Zeit zu sparen.

Zugelassene Produkte (Pevzner Diät Nr. 5):

  1. Fleisch ist mager (ohne Filme, Sehnen, Knorpel). Iss in gehackter Form oder ganzes Stück;
  2. Nebenprodukte. Aus dieser Kategorie ist nur Sprache möglich;
  3. Vogel - Truthahn, Huhn, aber mit vorher entfernter Haut und Fett;
  4. Fisch - fettarme Sorten (Wolfsbarsch, Kabeljau, Zander). In begrenzten Mengen können Sie schwarzen Kaviar und eingelegten Hering;
  5. Backen, Brot - getrocknet (gestern) Roggen und Weizen, gebackene Kekse, trockene Kekse und Kekse. Diese Kategorie von Lebensmitteln ist begrenzt, wenn der Patient übergewichtig ist;
  6. Hühnereier - 1 Stück pro Tag;
  7. Suppe: auf Wasser, Gemüsebrühe, Milch mit Zusatz von Getreide oder Gemüse;
  8. Milchprodukte - Hüttenkäse, Milch, Kefir, fermentierte Milch und andere Milchprodukte, Käse. Fettprodukte zu beschränken;
  9. Brei, Müslischale - auf Wasser krümelig gekocht, Pudding dampf- oder gebacken;
  10. Makkaroni können nur in begrenzten Mengen Bestnote sein. Mit Fettleibigkeit - löschen;
  11. Gemüse, Beeren, Früchte, Grüns. Alles außer Tomaten, Sauerampfer, Knoblauch, Zwiebeln, Bohnen, Radieschen, Radieschen, sauren Beeren und Früchten;
  12. Süßigkeiten: Pastillen, Marmelade, Honig, Zucker in begrenzten Mengen;
  13. Gewürze: Lorbeerblatt, Koriander;
  14. Getränke: nicht säurehaltige frische Säfte, Brühe von Heckenrose, schwacher Tee. Kaffee ist erlaubt, aber sehr selten.

Basierend auf den zugelassenen Produkten müssen Sie ein Menü entwickeln, das die folgenden Anforderungen erfüllt:

  • Die tägliche Proteinmenge beträgt 120 g;
  • Die tägliche Fettmenge beträgt 80 g;
  • Die tägliche Norm der Kohlenhydrate ist bis zu 300 g (der Zucker soll 60 g nicht übertreten);
  • Salz - bis 6 g;
  • Wasser, Getränke (ohne Berücksichtigung der Flüssigkeit im Geschirr) - mindestens 2 Liter.

Neben der Ernährung ist es notwendig, schlechte Angewohnheiten aufzugeben, insbesondere beim Alkoholgenuss.

Es wird empfohlen, Sport zu treiben, da Hypodynamie und Alkohol einer der Hauptfaktoren sind, die günstige Bedingungen für die Entwicklung der Krankheit schaffen.

Neben Diät und Sport (dies ist die Basis der Behandlung), verwenden sie auch Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Leberfunktion.

Behandlung von Hepatose mit Drogen

Neben der Diät kann der Arzt die Therapie mit solchen Medikamenten beraten:

  1. Hepatoprotectors - Essentiale, Essliver, Valium, Gepaforte, Phosphogliv, Ijssel Forte Maksar, FanDetoks, 52 Liv Geptral, Geptor, Karsil, Ovesol, Ursofalk, Hofitol, Gepabene, Galstena, Rezalyut Pro. Diese Gruppe von Medikamenten beschleunigt Leberstoffwechsel - abgeleitete Toxine schneller, während die Durchlässigkeit der Gehäusekörper Haltezellen;
  2. Antioxidantien - Retinol, Tocopherol;
  3. Vitamine der Gruppe B;
  4. Zubereitungen mit Selen.

Antioxidantien, Selen und B-Vitamine können als Vitamin-Mineral-Komplex verwendet werden.

Einige Eigenschaften von aktiven Agenten von Hepatoprotektoren, Drogen auf ihnen und Dosierung

Hepatoprotektoren werden auf der Basis verschiedener Wirkstoffe entwickelt, funktionieren aber auf die gleiche Weise. Einige von ihnen - kombiniert werden, das heißt, nicht nur die Fähigkeit, die Permeabilität der Hülle zu erhalten und entfernen Giftstoffe, aber auch haben Antidepressivum, choleretische, regenerierende, entzündungshemmende Wirkung, Appetit zu erhöhen.

Aktive Drogen:

  1. Phospholipide sind Substanzen, aus denen die Zellmembranen der Leber entstehen. Mangel an dieser Substanz verhindert die Wiederherstellung des Körpers. basierend auf den Phospholipid-Arzneimittel sind nur wirksam, während die chronische Verabreichung kann bei gepatoze verabreicht werden, die auf dem Hintergrund des Alkoholismus oder Diabetes entwickelt. Die Funktionen dieses Wirkstoffs umfassen: die Wiederherstellung der Zellmembranen, Entgiftung, ein Hindernis für das Auftreten von Narbengewebe. Auf Basis von Phospholipiden Freisetzung Zubereitungen: Essentiale forte N (Behandlung: 2 Kapseln / 3-mal täglich, Prävention: 1 Kapsel / 3-mal täglich), Essliver forte (Phospholipide + Vitamine; Anfangsdosierung - 2 Kapseln / 3-mal Tag, ein Monat zu 1 Kapsel / 3-mal täglich), Rezalyut Pro (2 Kapseln / 3-mal pro Tag), Phosphogliv (1-2 Kapseln / 3-mal täglich, oder durch Injektion). Sie haben praktisch keine Kontraindikationen, sie werden ohne Rezept veröffentlicht. Nebenwirkungen sind allergische Reaktionen, Durchfall;
  2. Ornithin - wird nicht zur Behandlung von Lebererkrankungen aufgrund von Alkoholmissbrauch verwendet. Es ist verboten, während der Schwangerschaft, Stillzeit, schweres Nierenversagen zu nehmen. Vorbereitungen: Ornithin (Tagesdosis - 3-6 g, aufgeteilt in 1-2 Dosen), Gepa-Merts;
  3. Ursodesoxycholsäure. Es wird empfohlen, bei Hepatosis, die durch Cholestase kompliziert ist, zu verwenden: das Medikament wirkt choleretisch, löst Steine ​​auf und führt nicht zu neuen, senkt Cholesterin im Blut. Verwenden Sie nicht für Leber- und Nierenversagen, große Steine, Formationen mit hohem Kalziumspiegel, mit Verstopfung der Gallengänge. Vorbereitungen: Ursoliv, Ursosan, Ursodez, Ursofalk, Urdoksa, Livedoksa. Die Dosierung von 10-15 mg / 1 kg Körpergewicht, aufgeteilt in 2-3 Dosen, dauert mindestens 6 Monate;
  4. Ademethionin wirkt entgiftend auf den Körper und wirkt als Antidepressivum. Kann für Krankheiten verwendet werden, die durch Alkoholmissbrauch verursacht werden. Verwenden Sie nicht in den 1, 2 Trimester der Schwangerschaft und Stillzeit. Medikamente: Heptor (1 Tablette / 3-4 mal täglich), Heptral (2 Tabletten / 3-4 mal täglich);
  5. Extrakt der Mariendistel spotted - ein natürliches Antioxidans, stellt Leberzellen wieder her, erhöht Appetit, aber Behandlung mit dieser Droge der alkoholischen Leberentzündung wird wirkungslos sein. Zubereitungen: Gepabene (1 Kapsel / 3 x täglich), Silymar (2 Tabletten / 3 x täglich), Sibektan (2 Tabletten / 4 x täglich);
  6. Auszug aus einem Heilkräuter - ein pflanzliches Präparat ist für Hepatose, Spasmen und Gallengänge der Gallenblase empfohlen. Es ist verboten, mit einer Entzündung der Leber, Gallenwege, während der Schwangerschaft und Stillzeit zu nehmen;
  7. Thioctsäure - wird in gepatoze, entstand auf einem Hintergrund von Diabetes oder längeren Gebrauch von alkoholischen Getränken verwendet. Es ist während der Schwangerschaft, Stillzeit, Laktoseintoleranz verboten. Formulierungen: Berlition (2 Tabletten / 1 pro Tag), Liponsäure, Oktolipen (2 Tabletten / 1 pro Tag) Thiogamma, Thioctacid 600 T Thioctacid BV Tiolepta, Espa-LiPON.

Hepatoprotektoren sind die Hauptmedikamente bei der Behandlung von Hepatose, die aus der Entwicklung von Diabetes oder Alkoholismus resultieren.

Die medikamentöse Therapie ist nur ein kleiner Teil eines langen Kurses, der auf der Ernährung basiert.

Phytotherapie und traditionelle Medizin für Fetthepatose. Vorbeugende Maßnahmen

Die für die Wiederherstellung der Leber notwendigen Komponenten können auch aus natürlichen, selbst zubereiteten Zubereitungen gewonnen werden. Neben der Hilfsfunktion in der Behandlung eignet sich die Phytotherapie auch zur Vorbeugung.

Nützlicher Rat der traditionellen Medizin:

Zitrone Minze

  • Infusionen von Mais-Narben und Heckenrose - 50 g trockenes Pflanzenmaterial gießen 0,5 Liter kochendes Wasser und infundieren für 10-12 Stunden. Trinken Sie 200 g Infusion 2-4 mal am Tag;
  • Es ist nützlich, grünen Tee, frischen Karottensaft zu verwenden - sie enthalten eine große Anzahl von natürlichen Antioxidantien;
  • Täglich 1 Teelöffel nehmen. Zedernnüsse;
  • Essen Sie eine Handvoll getrockneter Früchte pro Tag. Es ist besonders wichtig in der Wintersaison;
  • Fügen Sie Zitronen- oder Pfefferminzblätter zu den Getränken hinzu (Aufgüsse, Abkochungen, Tee).

Neben der traditionellen Medizin zur Prävention können Sie diese Tipps zur Ernährung, zum Lebensstil verwenden:

  1. Tägliche Übung (mindestens 30 Minuten pro Tag);
  2. Achte auf das Gewicht.
  3. Bereiten Sie einfaches Essen vor, setzen Sie Nahrungsmittel keiner starken Hitzebehandlung aus;
  4. Verzicht auf Alkohol;
  5. Nehmen Sie keine Drogen willkürlich - irgendwelche Medikationen werden auf die Arbeit der Leber reflektiert, und ihr unkontrollierter Empfang kann den Zustand des Organs verschlechtern. Auf den ersten Blick, harmlose Paracetamol, Suprastin, Aspirin, wenn Überdosierung oder die Kombination mit Alkohol ist gefährlich für die Leber.

Das Ergebnis der Behandlung eines Patienten, der sich an eine Diät hält, wird sich in ungefähr einem Monat bemerkbar machen - der Gesundheitszustand wird sich verbessern, die Symptome werden verschwinden, aber das bedeutet nicht, dass der Behandlungsverlauf vorbei ist und das Organ sich erholt hat.

Eine Langzeitdiät und regelmäßige Untersuchungen mit Ultraschall und Labortests sind erforderlich - nur so können Sie herausfinden, wie schnell sich die Leber regeneriert.

Fettleberhepatose ist heilbar, aber es ist ein langer Kampf, in dem man sich nur auf seine Willenskraft verlassen kann.

Top