Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Rezepte
Vergrößerte Gallenblase
2 Produkte
Wie identifizieren und behandeln Sie Metastasen in der Leber?
3 Produkte
Die Ursachen der zystischen Bildung in der Leber - Symptome, Behandlung von Medikamenten und Volksmedizin
Haupt // Hepatose

Was sind die Erkrankungen der Gallenblase und wie wird behandelt?


Erkrankungen der Gallenblase entstehen häufig durch pathologische Prozesse in benachbarten Organen (Leber, Pankreas). Ihre Symptome haben viel gemeinsam - Schmerzen im rechten Hypochondrium, Verdauungsstörungen, Verfärbung und Konsistenz von Fäkalien, Veränderungen des Appetits, ikterisches Syndrom. Die Gallenblase hat eine wichtige Funktion - sie ist verantwortlich für die Ansammlung und Verteilung der Galle, und Unregelmäßigkeiten in der Leistungsfähigkeit des Organs wirken sich auf das gesamte Verdauungssystem aus.

Funktionen der Gallenblase

Gallen werden ständig im Körper produziert und werden ständig im Gallengang der Leber freigesetzt. Aber im Prozess der Verdauung ist es nur erforderlich, wenn es Nahrung im Darm gibt. Wenn die Galle in Abwesenheit von Darminhalt kommt, kann sie die Darmschleimhaut schädigen.

Die Gallenblase ist notwendig, damit die ständig zugeteilte Galle nicht in den Darm gelangt, wenn keine Nahrung darin ist. Die Regulierung der Galleeinnahme im Darm oder in der Gallenblase ist recht einfach - wenn der Schließmuskel, der den Hauptgallengang beendet, offen ist, fließt Galle in den Darm. Wenn es geschlossen ist, tritt die Gallenflüssigkeit in die Gallenblase ein. Dort kann es eine lange Zeit ansammeln. Das in der Galle enthaltene Wasser wird teilweise absorbiert, so dass die Gallenblase dicker und viskoser als die Lebergalle ist.

Wenn der Schließmuskel der großen Zwölffingerdarmpapille öffnet, tritt der erste im Lumen des Darms in die zystische Galle ein, dann - die Leber. Wenn aus irgendeinem Grund der Schließmuskel für lange Zeit geschlossen bleibt, ist die Stagnation der Galle, die Bildung der Steine ​​und anderer Erkrankungen des Abflusses der Galle möglich.

Erkrankungen der Gallenblase - die Hauptgründe

Die Verletzung der Funktionen der Gallenblase kann folgende Faktoren auslösen:

  • Das Eindringen von Krankheitserregern (Staphylokokken oder Streptokokken-Mikroflora, Escherichia coli) verursacht eine Entzündung in der Schleimhaut der Gallenblase und fördert Cholezystitis.
  • Die Veränderung der chemischen Zusammensetzung der Galle führt zu ihrer Verdickung. Es erhöht die Konzentration von Cholesterin, Mineralien und Gallensäuren, was in der Bildung von Steinen und der Entwicklung von Cholelithiasis endet.
  • Eine Verletzung der Innervation (Ausfluss) von Galle führt zu einer Verletzung der motorischen Aktivität der Gallenblase. Als Folge davon stagniert die Galle, was eine Verletzung der Verdauungsprozesse, das Auftreten anhaltender Schmerzen im rechten Hypochondrium und andere unangenehme Symptome verursacht.
  • Parasitäre Infektionen (insbesondere Giardiasis).
  • Anatomische Merkmale der Struktur der Gallenblase (Knick, abnorme Veränderung der Form und Größe).
  • Neoplasmen (Polypen, Tumoren) sind gutartig oder bösartig.
  • Begleitläsionen der Leber, Bauchspeicheldrüse.

Symptome

Unabhängig von den Ursachen und Mechanismen der Entwicklung haben die Pathologien der Gallenblase ähnliche Symptome. Das Hauptzeichen - ein konstanter Schmerz, rasspiruyuschaya Schmerz im rechten Hypochondrium, das nicht durch Einnahme von Analgetika entfernt wird. Bei Cholecystitis oder Cholelithiasis ist das Schmerzsyndrom am intensivsten. Normalerweise treten die Schmerzen nach dem Essen auf (besonders fettig, scharf oder frittiert). Wenn die Steine ​​aus der Gallenblase kommen, treten scharfe, schneidende Schmerzen auf. Darüber hinaus manifestieren sich andere charakteristische Symptome:

  • fieberhafter Zustand (Schüttelfrost, Temperatur) im akuten Verlauf des Prozesses;
  • dyspeptische Manifestationen (Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen);
  • Stuhlstörungen (Durchfall, Verstopfung);
  • Blähungen, Blähungen;
  • Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust;
  • Bitterkeit und trockener Mund;
  • Änderung der Farbe des Urins (zu intensiv gelb) und Verfärbung der Fäkalien;
  • Ikterus der Haut;
  • Hautjucken, Ausschlag am Körper;
  • Schlaflosigkeit, Reizbarkeit.

Das Auftreten von ikterischer Hautfarbe und Sklera deutet darauf hin, dass sich der Entzündungsprozess auf die Leber ausgebreitet hat. Dies bedroht die Entwicklung schwerer Komplikationen und kann zu Leberversagen, Zirrhose oder inneren Blutungen führen. Betrachten Sie die wichtigsten Symptome und Behandlungsmethoden für die häufigsten Erkrankungen der Gallenblase.

Dyskinesie der Gallenblase

Dieser pathologische Zustand ist eine Voraussetzung für die Entwicklung vieler Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege. Es kann für eine lange Zeit asymptomatisch sein. Das Wesen der Krankheit ist, dass die motorische Aktivität der Gallenblase beeinträchtigt ist. Meistens ist es geschwächt, wenn der Schließmuskel der großen Zwölffingerdarmpapille geöffnet wird, wird die Blase nicht genug reduziert, und wenn Essen ankommt, wird die notwendige Menge der Galle nicht zum Darm ausgestoßen. Ein Teil davon bleibt in der Blase, stagniert und es entstehen Zustände für die Entwicklung des Entzündungsprozesses.

Symptome der Dyskinesie der Gallenblase - eine Verletzung der Verdauung von Fetten, vor allem Tiere. Der Patient kann eine leichte Verschlechterung des Gesundheitszustandes feststellen, nachdem er fettige Nahrungsmittel oder zu viel gegessen hat, gelegentlich Beschwerden im rechten oberen Quadranten verursacht, manchmal schmerzhaft, unscharf. Nach reichlich fetthaltigen Lebensmitteln kann Durchfall auftreten.

Dieser Zustand wird mit choleretischen Präparaten behandelt, sowie Mittel, die den Ton der glatten Muskeln - Eleutherococcus, Ginseng und andere erhöhen. Diät und körperliche Aktivität werden ebenfalls empfohlen.

Gallenstein-Krankheit

Die Bildung von Steinen in der Gallenblase ist eine direkte Folge der Stagnation der Galle. Dies kann zu unregelmäßigem Essen, fehlender körperlicher Aktivität und anderen Faktoren beitragen. Dyskinesien der Gallenwege gehen in den meisten Fällen der Cholelithiasis voraus.

Steine ​​sind Ballen aus gehärteter Galle, die durch zu starke Wasseraufnahme gebildet werden. Unter allen Erkrankungen der Leber und Gallenblase Gallensteinkrankheit - das häufigste Phänomen. Sein Verlauf ist paroxysmal - während der Remissionszeit sind die Symptome fast vollständig abwesend oder unbedeutend (wie bei Dyskinesien), aber die Anfälle der Krankheit sind sehr lebhaft.

Eine Verschlimmerung der Cholelithiasis (Gallenkolik) kann körperliche Anstrengung, übermäßiges Essen, Zittern während des Fahrens oder sogar plötzliche Bewegungen hervorrufen. Das hellste Symptom ist ein scharfer Schmerz im rechten Hypochondrium. Der Angriff kann unabhängig passieren, aber das bedeutet keine Heilung für die Krankheit. In einigen Tagen nach ihm oder ihm ist die Vergilbung der Haut und der Lederhaut, des Hautjuckens, weißlich кал möglich. Diese Symptome sind das Ergebnis von Gallensäuren, die in das Blut gelangen.

Zur Linderung des Anfalls werden Spasmolytika eingesetzt, um Spasmen der Gallenwege zu lindern und Schmerzen zu lindern. Während eines akuten Cholelithiasisanfalls können Sie sich nicht bewegen, Nahrung (besonders fettig) nehmen, Cholagogue-Präparate verwenden. Dieser Zustand erfordert medizinische Intervention, so dass Sie einen Krankenwagen rufen müssen.

Außerhalb Exazerbation, therapeutische Ernährung, moderate Bewegung, Cholagogue und Spasmolytika vorgeschrieben sind. Dem Patienten wird empfohlen, sich regelmäßigen Untersuchungen zu unterziehen, um neue Exazerbationen zu vermeiden.

Cholecystitis

Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase. Meistens ist es aseptisch, dh es tritt ohne Infektion auf und hat einen chronischen Verlauf. Seiner Entwicklung gehen verschiedene Gründe voraus, einschließlich der erblichen Veranlagung.

Die gefährlichste Form ist die akute calculöse Cholezystitis, die vor dem Hintergrund der Cholelithiasis auftritt. Während eines Angriffs steigt die Temperatur, Bitterkeit im Mund, leeres Rülpsen, starke Schwäche, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Erbrechen von Galle, was keine Erleichterung bringt.

Cholangogische chronische Cholezystitis ohne Exazerbation manifestiert sich durch periodische ziehende Schmerzen im rechten Hypochondrium, Appetitlosigkeit, Unwohlsein und Durchfall nach dem Verzehr fetthaltiger Nahrungsmittel. Symptome der Krankheit während einer Exazerbation ähneln einer Gallenkolik, können aber viel länger dauern.

Die erste Hilfe während eines Angriffs ist die gleiche wie bei Gallenkoliken. Während der Remission werden entzündungshemmende Medikamente verwendet. Ohne Steinkohlenzystitis seltener als bei Cholelithiasis muss man auf chirurgische Eingriffe zurückgreifen, bei der Behandlung wird mehr Wert auf eine entzündungshemmende Therapie gelegt.

Gelbsucht mit Erkrankungen der Gallenblase

Das Ikterus-Syndrom tritt bei vielen Lebererkrankungen auf. Nach Herkunft und Laborcharakteristika wird Gelbsucht in Superhepatische, Leber und Leber unterteilt. Bei Erkrankungen der Gallenblase ist es charakteristisch für die Leber (mechanische) Gelbsucht, die durch Gallenstau verursacht wird. Es tritt in 2-3 Tagen nach dem Angriff, Gallensteinen, leichten Symptome von Ikterus-Syndrom auftreten kann und mit Fehlern in der Ernährung, nicht ordnungsgemäßer Aufnahme von Medikamenten verschlechtert.

Die Gelbsucht ist in diesem Fall auf die Aufnahme einer großen Anzahl von Gallensäuren und Bilirubin in das Blut zurückzuführen. Haut, Schleim und Sklera bekommen einen gelblichen Teint. Es ist die gelbe Farbe der Sklera, die ein zuverlässiges diagnostisches Kriterium darstellt, da die Haut einen anderen natürlichen Ton haben kann. Ein anderes charakteristisches Symptom ist Juckreiz. Es ist aufgrund der irritierenden Wirkung, die Gallensäuren auf Nervenenden in den oberen Schichten der Epidermis haben. 1-2 Tage nach der Gelbfärbung der Haut gibt es Veränderungen in der Farbe von Urin und Kot. Der Urin wird aufgrund des Auftretens von Bilirubin dunkel und der Kot dagegen aufgrund seines Mangels leicht.

Labortests zeigen einen Anstieg der Blutspiegel von Bilirubin aufgrund der gebundenen Fraktion, das Auftreten von Gallensäuren, erhöhter Transaminasen und alkalischer Phosphatase, Leberschäden zu sprechen. Im Urin wird das Bilirubin, im Stuhl - die scharfe Senkung seines Standes (achiolia) gefunden.

Diagnose

Für eine korrekte Diagnose reichen Beschreibungen von Symptomen oft nicht aus - sie sind oft geschmiert und oft kann der Patient ihnen keine Bedeutung beimessen, bis ein Anfall auftritt. Allgemeine Blut- und Urintests sowie ein biochemischer Bluttest ohne Verschlimmerung der Erkrankung können völlig normal sein. Während eines Angriffs in der allgemeinen Blutanalyse nimmt die Anzahl der Leukozyten zu. In der biochemischen Analyse 1-2 Tage nach dem Angriff werden Gallensäuren nachgewiesen, Bilirubin ist erhöht. Ihr Anstieg ist im Urin bemerkt, und im Stuhl verringert sich dagegen.

Viel wertvollere Informationen liefern Labor- und instrumentelle Methoden zur Untersuchung der Funktion von Gallengängen. Ultraschall der Bauchhöhle ermöglicht es Ihnen, Steine ​​in der Gallenblase zu sehen, anatomische Anomalien, die für sie prädisponieren. Für eine genauere Diagnose werden angiographische Methoden verwendet, die die Dynamik des Gallenabflusses verfolgen können. Duodenal-Sondierung zeigt, wie Galle in den Zwölffingerdarm eintritt. Bei Gallenblasenkrankheiten bei Kindern wird diese Untersuchungsmethode nur selten angewendet.

Medikamentöse Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase

Die Einnahme von Medikamenten ist eine Voraussetzung, um Anfälle zu verhindern. Welche Medikamente der Arzt wählen wird, hängt von den Merkmalen des Krankheitsverlaufs, der Fähigkeit des Patienten, regelmäßig Medikamente zu nehmen, und vielen anderen Faktoren ab. Arten von Drogen bei Erkrankungen der Gallenblase verwendet:

  • Cholagogue Fonds (Cholesecretics);
  • Antispasmodika;
  • Hepatoprotektoren;
  • entzündungshemmend;
  • Stärkungsmittel.

Anästhetika zur Behandlung von Gallenblasenerkrankungen werden nicht empfohlen, da ihre Wirksamkeit in diesem Fall recht gering ist, aber das Risiko besteht, Magengeschwüre zu provozieren und die Diagnose zu erschweren. Um Schmerzen zu lindern, ist es viel effektiver, Spasmolytika (No-Shpu, Drotaverin, Mebeverin) zu verwenden.

Cholagogue Präparate werden nur außerhalb der Exazerbation verwendet, da ihre Verwendung während der Gallenkolik zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen kann.

Hepatoprotektoren (Gepabene, Karsil, Essentiale, Hofitol) sind bei allen Erkrankungen der Gallenblase sowie der Leber zur Aufrechterhaltung ihrer Funktionen verschrieben. Sie nehmen Kurse während der Remissionszeit. Auch Tonika, die die Funktion der Gallenblase verbessern, werden in den Kursen eingenommen.

Cholezystektomie

Operative Behandlung der Krankheit ist die Entfernung der Gallenblase. Meistens wird es für Cholelithiasis verwendet. Die Operation kann endoskopisch (ohne Inzision) oder laparotomisch durchgeführt werden. Der Einsatz endoskopischer Methoden wird heute als fortschrittlicher angesehen, und in den meisten Fällen wird die Operation genau so durchgeführt.

Indikationen für die Laparotomie (Bauchhöhleninzision) - die Unmöglichkeit einer endoskopischen Operation, Verdacht auf Komplikationen der Cholezystitis. Diese Operation ist traumatischer, wird in letzter Zeit ziemlich selten und strikt nach den Aussagen verwendet.

Die Operation zur Entfernung der Gallenblase kann auf einer geplanten oder Notfallbasis durchgeführt werden. Die Indikation für eine Notfalloperation ist ein Cholelithiasisangriff, der nicht medizinisch behoben wird (und wenn dies nicht der erste Angriff ist, dann ist in den meisten Fällen eine Operation erforderlich). Planen Sie, dass es mit Cholezystitis, Cholelithiasis oder anderen Läsionen während der Remission durchgeführt werden kann, wenn therapeutische Maßnahmen eine geringe Wirkung haben und Exazerbationen häufig auftreten. In Fällen von Gallenblasenerkrankungen bei Frauen während der Schwangerschaft gibt es keine geplante Cholezystektomie.

Nach der Operation müssen Sie eine Diät einhalten und Medikamente einnehmen. Es ist besonders wichtig, die Intervalle zwischen den Mahlzeiten zu überwachen, da bei einem umgekehrten Abfluss von Galle, der normalerweise in die Gallenblase gelangt, das Risiko einer Leberschädigung besteht.

Diät und richtige Ernährung

Diät bei Erkrankungen der Gallenblase ist von entscheidender Bedeutung. Genau die Fehler in ihm verursachen Verschlechterungen. In der Periode der Remission, ist nötig es den Konsum der fettigen, geräucherten, scharfen Nahrung zu beschränken - eine, für die die Gallensekretion notwendig ist. Die Flüssigkeit kann ohne Einschränkungen konsumiert werden. Es ist sehr wichtig, die Abstände zwischen den Mahlzeiten zu beobachten - es sollte kleine Portionen geben, aber oft. Das Zeitintervall zwischen den Mahlzeiten sollte vier Stunden nicht überschreiten. Dies ist besonders wichtig für diejenigen, die Cholezystektomie unterzogen wurden. Die Beschränkung auf fetthaltige Lebensmittel betrifft nicht nur Tiere, sondern auch pflanzliche Fette. Alkoholische Getränke sind vollständig verboten.

Während einer Exazerbation sollte man nicht essen, bis die Gallenkolik entfernt ist. Verwenden Sie auch keine Flüssigkeit. Wenn Sie wirklich trinken möchten, können Sie Ihre Lippen mit warmem Wasser oder Tee befeuchten. Nach der Linderung der Bedingung und die Verringerung der Schmerzen, können Sie essen ein paar Löffel Gemüsesuppe gerieben, etwas ungesüßten Tee oder verdünnten Saft trinken. Halbflüssige dickflüssige Breie können erst am dritten Tag nach dem Angriff in das Menü aufgenommen werden. Und ungefähr eine Woche später gehen Sie zu einer speziellen therapeutischen Diät 5A.

Die richtige Ernährung sollte auf der Beschränkung von Fetten (Tier und Gemüse), schweren Speisen, scharf gewürzten Speisen basieren. Sie können nicht im Menü Gurken, Konserven, geräuchertes Fleisch, fettes Fleisch und Fisch enthalten. Es wird empfohlen, auf Backen, Backen, frisches Brot zu verzichten. Unter dem Verbot, Eis, Süßigkeiten, süße kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Schokolade, Kakao. Es wird notwendig sein, völlig auf Alkohol und Rauchen zu verzichten.

Die Diät enthält püriertes Gemüse und Getreide Suppen, Getreide (Reis, Buchweizen, Hafer), mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, gekocht, gebacken oder gedünstet Form. Besonders nützlich sind Cholelithiasis, vegetarisch, Obstdiät, Trockenfrüchte (getrocknete Aprikosen, Rosinen), Beeren, Gemüsesalate.

Prävention

Bei der Entstehung von Gallenblasenerkrankungen spielen viele Faktoren eine Rolle, die alle nicht verhindert werden können. Doch eine gesunde Lebensweise, Alkohol und Rauchen, moderate körperliche Aktivität, die Begrenzung fettig und stark gewürzte Speisen Aufgeben (das, was Ernährungswissenschaftler genannt schwer) Hilfe Entwicklung der Krankheit zu verhindern, auch wenn es anatomische Anomalien (Verengung, Spikes und andere.)

Ernährung bei Erkrankungen der Gallenblase ist äußerst wichtig - es ermöglicht Ihnen, die Häufigkeit von Exazerbationen zu reduzieren, und ermöglicht es dem Patienten, sich gut zu fühlen. Es ist notwendig, die Empfehlungen des Arztes in Bezug auf Diät und Medikamenteneinnahme streng zu befolgen. In diesem Fall hat der Patient trotz der chronischen Erkrankung die Möglichkeit, ein volles Leben zu führen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass chronische Krankheiten von einem Arzt behandelt werden müssen, und die Behandlung von Gallenblasenerkrankungen mit Volksheilmitteln ist nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten zulässig, um ihre Gesundheit nicht zu schädigen.

Erkrankungen der Gallenblase: Anzeichen und Symptome

Die Gallenblase ist ein Organ, das fast immer außer Acht gelassen wird (zumindest bis es anfängt zu schmerzen). Hier werden wir die häufigsten Symptome betrachten, die auf "Probleme" (Erkrankungen) in der Gallenblase hinweisen.

Gallenblase: Was ist ihre Funktion?

Die Gallenblase ist ein kleiner muskulöser "Sack", der die von der Leber produzierte Galle sammelt und speichert. Die Gallenblase befindet sich unmittelbar unter der Leber. Gesammelte Gallenblase durch den Gallengang sekretiert in den Zwölffingerdarm, wo es in den Prozess der Verdauung einbezogen ist. Insbesondere ist Galle notwendig für die Verdauung von Fetten.

Gallenblase: Was kann schief gehen?

Hier sind die wichtigsten, häufigsten Erkrankungen der Gallenblase:

  • Gallenstein-Krankheit (Cholelithiasis). Dies ist ein Zustand, in dem sich Steine ​​in der Gallenblase bilden. Manchmal können diese Steine ​​beträchtliche Größen erreichen. Steine ​​in der Gallenblase können Schmerzen verursachen, - Gallenkolik. Bei den meisten Menschen (etwa 90%) ist die Cholelithiasis asymptomatisch.
  • Gallenkolik (Leberkolik) Dies ist ein Begriff, der oft verwendet wird, um Episoden von starken Schmerzen im rechten oberen Quadranten zu identifizieren. Solche Schmerzen treten auf, wenn der Gallengang mit einem Stein blockiert ist. Zur gleichen Zeit, um die Blockade zu beseitigen, beginnt die Gallenblase aktiv sinken - dies wird zu einer Ursache für schwere, Krämpfe (und manchmal permanent) Schmerzen.
  • Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis). Eine Entzündung der Gallenblase kann durch Gallensteine, übermäßigen Alkoholkonsum oder sogar durch Tumore verursacht werden, die eine Gallenstauung verursachen. Die häufigste Ursache der oben genannten - ist Gallensteine. Sie sind eine ständige Reizung der Schleimhaut und verursachen Ödeme der Gallenblasenwände und Schmerzsyndrom. Episoden von Schmerzen, die Rückfällen der Krankheit entsprechen, können bis zu mehreren Tagen dauern. Der Temperaturanstieg wird in der Regel nicht beobachtet. Wenn Sie eine Cholezystitis vermuten, brauchen Sie immer ärztliche Hilfe!
  • Dyskinesie der Gallenblase oder chronische Erkrankung der Gallenblase. Wenn die Gallenblasensteine ​​gebildet werden, oder es intermittierend akuten entzündlichen Prozess, kann die Folge sein, eine Änderung in der Struktur Blasenwand: Muskeln durch Narbengewebe ersetzt werden, und die Gallenblase, verliert die Fähigkeit, aktive Kontraktion. Symptome werden dauerhaft, aber weniger ausgeprägt. Am häufigsten klagen Patienten über Schweregefühl im Bauch, Verdauungsstörungen und Blähungen. Chronischer Durchfall ist auch ein sehr häufiges Symptom, das am häufigsten nach dem Essen auftritt. Der Stuhl kann auf 10 oder mehr Male am Tag erhöht werden, was die Lebensqualität des Patienten signifikant verringert.

Symptome der Gallenblasenerkrankung

Die Art der Manifestationen hängt davon ab, welche Art von Krankheit die Gallenblase betrifft. Dies betrifft spezifische Symptome, die gleichen Manifestationen sind für alle diese Krankheiten die gleichen.

Meistens ist das erste Symptom starke Schmerzen im Oberbauch, meist im rechten oder mittleren Teil des Bauches.

Hier sind die häufigsten Symptome der Gallenblasenerkrankung:

  • starker Bauchschmerz;
  • Schmerzen hinter dem rechten Schlüsselbein oder im Rücken;
  • erhöhter Bauchschmerz nach dem Essen, besonders fettig oder frittiert;
  • der Schmerz kann stumpf, akut oder "schießend" sein;
  • der Schmerz intensiviert sich mit tiefer Atmung;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Sodbrennen, Verdauungsstörungen, Blähungen;
  • Schweregefühl im Bauch;
  • Übelkeit, Erbrechen, Fieber;
  • Schüttelfrost schütteln;
  • Schmerzen im Abdomen, besonders im rechten Hypochondrium;
  • Ikterus (gelbliche Farbe der Haut und der Sklera);
  • ungewöhnliche Stuhlfarbe (meist Licht).

Einige Probleme im Zusammenhang mit der Gallenblase (z. B. kleine Gallensteine, die den Gallengang nicht beeinflussen), können nicht auftreten. In den meisten Fällen werden sie während einer Röntgenuntersuchung für irgendein anderes Problem oder überhaupt für einen chirurgischen Eingriff an den Bauchorganen gefunden.

Die Gallenblase scheint nicht sehr bedeutsam zu sein, bis sie beginnt, dem Patienten starke Schmerzen zuzufügen. Wenn Sie irgendwelche Symptome der Gallenblase bemerken, sollten Sie den Arzt so schnell wie möglich informieren, so dass Sie eine Überprüfung und angemessene Behandlung erhalten. So kann Ihr Verdauungstrakt "wie eine Uhr" wieder arbeiten.

Angriffe von Gallenkolik kann sehr schmerzhaft sein, sogar beängstigend. Es überrascht nicht, dass viele Menschen eine chirurgische Behandlung bevorzugen, nachdem sie mindestens einmal einen solchen Angriff erlebt haben. Allerdings gibt es Nahrungsergänzungsmittel, sowie spezielle Diäten, die chirurgische Behandlung vermeiden, während alle Symptome beseitigt werden.

Spezifische Symptome eines Galleangriffs

Bitte denken Sie daran, dass, wenn Sie starke Schmerzen im Bauch, die von Fieber begleitet ist, SOFORT APPLIKATION FÜR MEDIZINISCHE VERSORGUNG! Es kann dein Leben retten.

Hier sind die charakteristischen Symptome der Cholelithiasis:

  • Schmerzen im rechten oberen Quadranten, von mäßig bis sehr stark;
  • Schmerz kann in der hinteren oder rechten Schulter bestrahlt ("reflektiert") werden;
  • starke Bauchschmerzen (Leberkolik);
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • allgemeine Schwäche;
  • Blähungen;
  • Aufstoßen;
  • Der Angriff beginnt normalerweise nachts;
  • das Auftreten eines Angriffs nach Überessen ist charakteristisch;
  • Schmerzen, gewöhnlich (aber nicht immer), treten nach dem Verzehr von fettigen oder frittierten Lebensmitteln auf;
  • der Schmerz intensiviert sich mit tiefer Atmung;
  • Die Dauer des Angriffs kann zwischen 15 Minuten und 15 Stunden betragen.

Symptome der Cholelithiasis

Alle Cholelithiasis Symptome erscheinen "gemustert", unabhängig von der Anwesenheit oder Abwesenheit von Steinen. Dennoch können alle oben aufgeführten Symptome auftreten und Cholelithiasis begleiten.

"Ruhig" Gallensteine

Etwa 70-89% der Menschen mit Cholelithiasis vermuten kein Vorhandensein von Gallensteinen. Dies sind die sogenannten "stillen Steine". Die verbleibenden 20-30% werden jedoch zu 500-700 Tausend Cholezystektomien (Operation zur Entfernung der Gallenblase) pro Jahr.

Da die Bevölkerung keine Tendenz hat, ihre Ernährung zu verbessern, wachsen diese Zahlen nur mit der Zeit. Das Risiko, dass die "stillen" Steine ​​zu einem Cholereat führen, beträgt etwa 1% pro Jahr.

Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase

Wie bei anderen Erkrankungen des Operationsprofils gibt es mehrere Behandlungsmöglichkeiten:

  1. Änderung des Lebensstils (Diät, Ablehnung von Alkohol und Rauchen, etc.).
  2. Therapeutische Behandlung.
  3. Chirurgische Behandlungsmethoden.

Diät bei Erkrankungen der Gallenblase

Bei Funktionsstörungen, Entzündungen, Konkrementen wird dem Patienten eine Diät vorgeschrieben mit Ausnahme von fettigen, gerösteten, salzigen, würzigen. Dies ist eine klassische Ernährungsvariante für Patienten mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Verweigerung von salzig, scharf und frittierten Lebensmitteln hilft aus der Ernährung von fetthaltigen Lebensmitteln entlastet die Gallenblase Reizung des gesamten Verdauungssystems und den Ausschluss zu reduzieren.

Im Menü einer Person mit Erkrankungen der Gallenblase sollten leichte, nahrhafte, hochwertige Eiweißgerichte sein. Sie müssen gekochtes, gedämpftes, gegrilltes oder gebackenes Essen bevorzugen. Vermeiden Sie diese Rezepte (sogar von den zugelassenen Produkten), wo es notwendig ist, Öl oder eine große Anzahl von Gewürzen hinzuzufügen.

Therapeutische Behandlung

Wenn der Patient eine Diät und eine Liste von Gerichten selbst machen kann, ist es unmöglich, dies mit Tabletten zu tun. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um den notwendigen Behandlungsplan zu bekommen. Bei Erkrankungen der Gallenblase sollte man sich von Chirurgen und Gastroenterologen beraten lassen. In den meisten Fällen werden Spasmolytika und Schmerzmittel verschrieben. Achten Sie darauf, mit dem Arzt die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen zu diskutieren, das Schema der Einnahme des Medikaments, die maximale Dosis und was zu tun ist, wenn die Pillen nicht helfen.

Chirurgische Behandlung

Die Operation wird durchgeführt, wenn der Patient Cholelithiasis (CHD) und Indikationen für eine Operation hat. Das Entfernen einer mit Steinen gefüllten Blase kann geplant und im Notfall durchgeführt werden.

Im Falle einer geplanten Operation hat der Patient gewöhnlich die Wahl, einer klassischen Laparotomie oder einer weniger traumatischen endoskopischen Intervention zuzustimmen. Wenn eine Person plötzlich GSD angreifen verdrillt (zum Beispiel, wenn ein großer Stein in dem Hals der Gallenblase steht, eine von starken Schmerzen begleitete Entzündung und eine drastische Verschlechterung), in den meisten Fällen laparotomic Betrieb wird durchgeführt. Die Inzision erfolgt in diesem Fall auf der weißen Linie des Abdomens und leider bleibt oft nach der Operation eine sichtbare Narbe zurück. Um solche unangenehmen Folgen zu vermeiden, müssen Sie Ihre Gesundheit genau überwachen, sich rechtzeitig an Ärzte wenden und deren Empfehlungen befolgen. Dann, wenn eine Operation erforderlich ist, wird es sich als Routine, laparoskopisch erweisen, und der Patient wird es viel leichter übertragen.

Doktor P. Evdokimenko erzählt über die Erkrankungen der Gallenblase:

Symptome und Anzeichen einer Erkrankung der Gallenblase

Die Gallenblase ist ein ziemlich kleines Organ, das ein birnenförmiges Reservoir mit einer Kapazität von 60-80 ml ist. Die Lage der Gallenblase liegt an der unteren Oberfläche des rechten Leberlappens, mit dem das Organ durch die Gallengänge verbunden ist. Die Hauptfunktion der Gallenblase ist die Ansammlung der Galle, die von den Zellen produziert wird, und die Sekretion davon in den Darm zur Verarbeitung der ankommenden Nahrung. Durch die Gallenblasenhülle wird ein Absorptionsprozess für den Transport von Salzen, Proteinen, Aminosäuren durchgeführt, der Körper selbst produziert Schleim und produziert das Hormon Anticholecystokinin.

Verschiedene Krankheiten und Funktionsstörungen, pathologische Prozesse in der Gallenblase können nicht nur den Verdauungsprozess beeinträchtigen, sondern auch die Gesundheit des gesamten Organismus. Bestimmte Erkrankungen und Pathologien der Gallenblase ohne rechtzeitige Therapie führen zu einem tödlichen Ausgang.

Was ist die Gallenblase?

In der Struktur des isolierten Organs Boden, einen Körper und einen Hals, der mit einem Durchmesser von 1 bis 3 mm und einer Länge von 1 bis 3 cm. Bei den meisten Menschen, die Zystikus in den gemeinsamen Gallenflüssigkeit in den Blasengang verläuft strömt mit einer leichten Steigung den Fluss der Galle zu erleichtern. Aber ein von fünf Menschen gibt es einige Abweichungen von den Winkeländerungen und die Einmündung nach oben Spirale volvulus um den Ductus hepaticus, die zur Entwicklung beiträgt oft und funktionelle biliäre Stagnation der Galle in der Blase. Die Länge des gemeinsamen Gallengangs kann ebenfalls variieren und die Effizienz der Organfunktion beeinflussen.

Wichtige Erkrankungen und Pathologien der Gallenblase

Bei Erkrankungen des Gallenausscheidungssystems sind die meisten mit einer beeinträchtigten Funktion des Körpers aufgrund einer ungeeigneten Diätzusammensetzung oder einer Nichteinhaltung der Mahlzeiten verbunden.

Chololithiasis

Cholitithiasis oder Cholelithiasis ist begleitet von der Bildung von Steinen in der Höhle der Gallenblase oder Gallengänge. Zu den Hauptgründen für die Entwicklung von GAD gehören die Übersättigung der Galle durch Cholesterin, Organ-Dyskinesien, die zu Stagnation führen, Gallen-Hypertonie aufgrund von Gallen-Entzug und infektiösen Prozessen.

Statistisch gesehen ist diese Erkrankung des Gallensystems am stärksten von Frauen über 40 Jahre alt, mit blonden Haaren und Haut, mit einer Schwangerschaftsgeschichte und übermäßigem Körpergewicht. Bei Männern entwickelt sich Cholelithiasis oft im höheren Alter oder mit Neigung zu Alkohol und übermäßigen Mengen von cholesterinreicher Diät.

Die lange asymptomatische Periode der Cholelithiasis, die die ersten Anzeichen der Krankheit ignoriert, kann zur Entwicklung der Krankheit bis zum Stadium eines akuten Anfalls und der Notwendigkeit für dringende Krankenhausaufenthalte für konservative oder chirurgische Behandlung führen.

Dyskinesie von Gallengängen

Dyskinesie oder Dysfunktion der Kontraktion der Gallenblase und / oder der Gallenwege entwickelt vor dem Hintergrund der Unterernährung mit langen Pausen zwischen den Mahlzeiten, aber auch bei hohen Belastungen auf das Nervensystem und die Psyche, Stress.

Die Krankheit manifestiert sich in periodischen Schmerzen im rechten Hypochondrium und dyspeptischen Erscheinungen: den Wechsel von den Mangel an Stuhlgang mit weichem Stuhl, die in den Darm aufgrund unzureichender Gallenfluss auftritt.

Cholecystitis

In 90% der Patienten mit Cholezystitis Krankheit entwickelt sich in Gegenwart von Gallensteinen, wobei die Anti-Zahnstein-Shell Gallenblase reizen, um den Druck im Inneren des Körpers erhöhen, um das Eindringen von Krankheitserregern in die Entzündungs- und nekrotische Prozesse verursacht.

Bei 10% der Personen mit akuter Cholezystitis wird eine chronische, überschwängliche Form der Cholezystitis diagnostiziert, bei der der Entzündungsprozess der inneren Gallenblasenmembran ohne Bildung von Konkrementen abläuft. Die Hauptgründe für diese Krankheit sind:

  • bakterielle Infektion (Vermehrung von E. coli, Enterokokken, Streptokokken, Staphylokokken, Protea sowie anaeroben Spezies von pathogenen Mikroorganismen);
  • Parasitose des Darms;
  • allergische Reaktionen des Körpers, sowohl Nahrungsmittelallergien als auch aerogen;
  • entzündliche Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, insbesondere Pankreatitis, Hepatitis;
  • Schwierigkeit in Abfluss von Galle, Bluthochdruck.

Cholangitis

In akuter und chronischer Form ist durch eine Entzündung der Gallenwege gekennzeichnet. Cholangitis tritt in der Regel als eine Komplikation der Grunderkrankung auf, wenn eine Infektion oder mechanische Traumatisierung während der Bewegung von Steinen, chirurgischer Eingriff Verengung, Vernarbung, Ersetzung des Hauptgewebes verursacht.
Isolieren obstruktive, rezidivierende, sekundär sklerosierende, bakterielle Formen der Erkrankung. Bei einer eitrigen oder bakteriellen Variante entwickelt sich der Angriff innerhalb weniger Tage, und ohne rechtzeitige Behandlung erreicht die Sterblichkeitsrate 40%.

Bösartige Tumoren in der Gallenblase

Krebs dieses Organs tritt in 80-100% der Fälle als Komplikation chronischer Entzündungsprozesse auf, die die Gallenblasenhülle und ihre Gänge betreffen. Die Krankheit ist durch frühe und schnelle Metastasierung von umgebenden Geweben und Organen gekennzeichnet.

Symptome von schweren Erkrankungen der Gallenblase

Das klinische Bild und die Symptome von Krankheiten unterscheiden sich nicht nur in Abhängigkeit von der Krankheit, sondern auch von ihrem Stadium und ihrer Form. Bei akuten Anfällen der Mehrzahl der Gallenblasenkrankheiten sind schmerzhafte Empfindungen in der rechten Seite und / oder das rechte Hypochondrium mit Bestrahlung (Ausbreitung) auf dem Rücken nach rechts bis zu Schulter und Schlüsselbein charakteristisch. Dyspeptische Phänomene äußern sich in Übelkeit, periodischem oder wiederholtem Erbrechen. Die Bauchmuskeln rechts sind unter den rechten Rippen oder allgemein auf der rechten Seite des Peritoneums angespannt.
Unterschiede in Symptomen von Krankheiten:

Funktionen, mögliche Erkrankungen der Gallenblase und deren Behandlung

Die Gallenblase ist ein Hohlorgan des Verdauungsapparates, dessen Hauptfunktion darin besteht, Galle zu sammeln und, wenn nötig, in den Dünndarm, nämlich in den Zwölffingerdarm, zu leiten.

Erkrankungen der Gallenblase und Gallenwege nehmen eine führende Position in der Struktur der Pathologie des Verdauungstraktes ein. Und die Pathologie der Gallenblase bei Frauen ist häufiger als bei Männern.

Angesichts der Verbreitung dieses Problems schlagen wir vor, in diesem Thema die häufigsten Erkrankungen der Gallenblase, die Symptome und die Behandlung bestimmter Arten von Pathologie zu betrachten. Aber zuerst möchten wir Ihnen die Anatomie und Funktionen der Gallenblase vorstellen.

Gallenblase: anatomische Merkmale

Die Gallenblase ist ein Hohlorgan in birnenförmiger Form mit einer breiteren Basis und einem schmalen distalen Ende, das in die Gallenblase übergeht. Normalerweise ist die Länge dieses Organs 80-140 mm und der Durchmesser ist 30-50 mm.

In der Gallenblase ist es üblich, drei Teile zu unterscheiden: Hals, Körper und Po. Dieses Organ befindet sich auf der unteren Oberfläche der Leber in der gleichnamigen Grube.

Die Wand der Gallenblase besteht aus drei Schichten - serös, muskulös und schleimig. Die Schleimschicht weist mehrere Längsfalten auf.

Die unveränderte Gallenblase wird nicht durch die Bauchdecke sondiert. Die Projektionszone dieses Organs befindet sich am Schnittpunkt des äußeren Randes des M. rectus abdominis und des rechten Rippenbogens, der Kera-Punkt genannt wird. In Fällen, in denen die Gallenblase vergrößert ist, kann sie sondiert werden.

Gallenblase: Funktionen

Die Gallenblase fungiert als Reservoir, in dem die Gallenflüssigkeit gespeichert wird. Leberzellen produzieren Galle, die sich in der Gallenblase ansammelt. Wenn das Signal empfangen wird, tritt die Galle in den vesikulären Gang ein, der in den gemeinsamen Gallengang fließt, und der letztere öffnet sich in den Zwölffingerdarm.

Neben der Reservoirfunktion hat die Orgel auch andere Zwecke. Also, in der Gallenblase, Schleim und Acetylcholecystokinin produziert werden, und Nährstoffe werden auch zurück absorbiert.

Für einen Tag bei gesunden Menschen wird bis zu einem Liter Galle gebildet. Die maximale Kapazität der Gallenblase beträgt 50 ml.

Gallenflüssigkeit besteht aus Wasser, Gallensäuren, Aminosäuren, Phospholipiden, Cholesterin, Bilirubin, Proteinen, Schleim, bestimmten Vitaminen, Mineralien und Metaboliten, die der Patient aufnimmt.

Folgende Aufgaben werden der Galle zugewiesen:

  • Neutralisation von Magensaft;
  • Aktivierung der enzymatischen Kapazität von Darm- und Pankreassaft;
  • Neutralisation von pathogenen Mikroorganismen im Darm;
  • Verbesserung der motorischen Funktion des Darmrohres;
  • Beseitigung von Toxinen und Metaboliten von Arzneimitteln aus dem Körper.

Erkrankungen der Gallenblase: Ursachen und Mechanismen der Entwicklung

Alle Ursachen von Krankheiten dieses Körpers können in Gruppen unterteilt werden, nämlich:

  • ansteckend. Viren, Bakterien, Pilze und Protozoen verursachen einen Entzündungsprozess in der Schleimhaut der Blase, der gemeinhin als nicht-kalkulöse Cholezystitis bezeichnet wird. Meistens provoziert diese Krankheit E. coli, Streptokokken, Staphylococcus und Proteus;
  • Veränderungen in der Galle, wenn das Gleichgewicht seiner Komponenten gestört ist. In diesem Fall bilden sich Steine ​​in der Blase, die zur Entwicklung von Cholelithiasis führen. In Fällen, in denen das Konkrement die Gallenblase überlappt, tritt Cholestasesyndrom auf, dh Stagnation der Galle;
  • Pathologie des Eintritts von Nervenimpulsen in die Gallenblase, infolgedessen kommt es zu einer Störung der motorischen Funktion der Bläschenwand und zu Schwierigkeiten beim Abfluß der Galle in den Dünndarm;
  • angeborene genetische Pathologie. Meistens gibt es eine angeborene Flexion dieses Organs;
  • Neubildungen in der Gallenblase: Polypen, bösartige Tumore.

Gallenblase: eine kurze Beschreibung der Krankheit

  • Gallenstein-Krankheit. Diese Krankheit ist häufiger blute blonde Frauen gebären über 40 Jahre, die übergewichtig oder fettleibig sind. Steine ​​sind cholesterisch, Bilirubin braun und schwarz, die sich in allen Teilen des Gallensystems bilden können. Bezieht sich selten nur auf die Gallenblase. Gallenstein-Krankheit ist eine langfristige chronische Krankheit mit Perioden der Exazerbation und Remission. In der akuten Phase werden Steine ​​durch den Cysticus verschlossen, der akute Schmerzen mit anderen unangenehmen Symptomen verursacht. Diese Kombination von Symptomen wird häufig als Leberkolik bezeichnet.
  • Chronische nicht-kalkulöse Cholezystitis. In diesem Fall fehlen die Konkremente und die Entzündung der Schleimhautschicht der Gallenblase verursacht ein infektiöses Agens, Reflux des Darmsaftes, Pankreaskrankheit (Pankreatitis), Leber (Hepatitis) oder Cholestase.
  • Dyskinesie von Gallengängen. Diese Krankheit ist durch das Fehlen von organischen Veränderungen in der Gallenblase und den Gallengängen gekennzeichnet und tritt vor dem Hintergrund einer Störung der Innervation auf. Ich trage zur Entstehung von Dyskinesie, chronischem Stress, übermäßiger körperlicher und geistiger Belastung, Neurasthenie bei. Es gibt zwei Arten von Dyskinesien: hyperkinetisch, wenn die Darmperistaltik zu aktiv, aber chaotisch und hypokinetisch ist, wenn die Peristaltik der Blase geschwächt ist.
  • Akute Cholangitis oder Entzündung des Gallengangs. Fast immer führt diese Krankheit zu anderen Erkrankungen der Leber und der Gallenblase (Cholezystitis, Cholelithiasis, Hepatitis, Postcholezystektomiesyndrom und andere).
  • Karzinom. Bösartige Tumoren in der Gallenblase entwickeln sich vor dem Hintergrund einer chronischen Entzündung. Für diese Art von Tumor gekennzeichnet durch hohe Malignität und das Auftreten von Screenings in den frühen Stadien der Krankheit.

Gallenblase: Symptome der Krankheit

Was sind die Symptome der Gallenblasenerkrankung? Die meisten Erkrankungen der Gallenblase haben gemeinsame Anzeichen.

Patienten können die folgenden Symptome auftreten:

  • Schmerz, der im rechten Hypochondrium lokalisiert ist. Und die Intensität des Schmerzsyndroms für verschiedene Krankheiten ist unterschiedlich. Zum Beispiel sind Polypen völlig schmerzlos, und calculous Cholezystitis oder Cholelithiasis verursacht starke starke Schmerzen.
  • dyspeptische Phänomene, wie Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung;
  • bitterer Geschmack im Mund. In diesem Fall ist es notwendig, eine gründliche Differentialdiagnose durchzuführen, da dieses Symptom eine Lebererkrankung begleiten kann;
  • Röte der Zunge. Dieses Symptom wird "Himbeerzunge" genannt;
  • Änderung der Farbe des Urins. Aufgrund der Cholestase akkumuliert eine große Menge Urobilinogen im Urin, was ihm die Farbe von dunklem Bier verleiht;
  • Verfärbung des Stuhls. Aufgrund der Stagnation der Galle tritt der Kot nicht in den Stuhl ein, was dem Stuhl eine natürliche braune Farbe verleiht;
  • Gelbsucht. Bei Cholestase beginnt die Galle wieder ins Blut aufgenommen zu werden, wodurch sich Gallensäuren und Bilirubin in Haut und Schleimhäuten ablagern. Erste Sklera und Mundschleimhaut werden gelb und erst dann Haut.

Die aufgeführten Symptome und Zeichen sind die wichtigsten bei Erkrankungen der Gallenblase. Abhängig von der nosologischen Form und dem Verlauf der Krankheit können jedoch auch andere Symptome hinzugefügt werden, wie zum Beispiel Fieber, allgemeine Schwäche, Unwohlsein, verminderter Appetit und andere.

Die Gallenblase schmerzt: Symptome

  • Bei Cholelithiasis ist der Schmerz im rechten oberen Quadranten lokalisiert und kann in das rechte Schulterblatt, die Schulter, das Schlüsselbein oder die linke Körperhälfte gelangen. Der Schmerz hat einen akuten paroxysmalen Charakter und wird durch Ungenauigkeiten in der Ernährung hervorgerufen.
  • Die chronische Cholezystitis zeigt schmerzhafte Schmerzen, deren Intensität mit einer Diätüberschreitung zunimmt. Schmerzhafte Empfindungen sind im Hypochondrium rechts und manchmal im Epigastrium lokalisiert und können in das rechte Schulterblatt, das Schlüsselbein oder die Schulter projiziert werden.
  • Dyskinesie der Gallenblase. Bei Patienten mit hyperkinetischer Dyskinesie werden paroxysmale Schmerzen beobachtet. Bei hypokinetischer Dyskinesie klagen Patienten über Schweregefühl und raspiraniya im rechten Hypochondrium oder schmerzende Schmerzen, die in der rechten Körperhälfte, Schulterblatt, Schulter oder Schlüsselbein auftreten.
  • Akute Cholangitis äußert sich mit ziemlich starken Schmerzen, die sogar zu schmerzhaften Schocks führen können. Lokalisierung und Schmerzbestrahlung, ähnlich den oben beschriebenen Krankheiten.
  • Karzinom der Gallenblase für eine lange Zeit ist asymptomatisch. In den späten Stadien der Erkrankung entwickeln Patienten starke Schmerzen, die selbst Schmerzmittel nicht lindern.

Gallenblase: Methoden zur Diagnose von Krankheiten

Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase ist bei einem Arzt-Therapeuten, einem Arzt-Gastroenterologen, einem Arzt-Chirurg oder einem Arzt-Hepatologen tätig. Vor allem, wenn Symptome der Krankheit dieses Körpers auftreten, sollten Sie einen Arzt-Therapeuten konsultieren, der Sie zu verwandten Spezialisten leitet, falls erforderlich.

Bei der objektiven Überprüfung führt der Arzt unbedingt die Abtastung der Leber und der Choliblase durch, mit deren Hilfe es möglich ist, die schmerzhaften Punkte, dh die Blasenschilder zu bestimmen oder zu bestimmen, nämlich:

  • Kehra-Symptom - Schmerzen während der Palpation der Gallenblase bei Inspiration;
  • Symptom Georgievsky-Mussi - das Auftreten schmerzhafter Empfindungen beim Drücken auf einen Punkt, der sich zwischen den Beinen des rechten M. sternocleidomastoideus befindet;
  • Symptom von Ortner-Grekov - Der Schmerz wird provoziert, indem der Rand der Handfläche entlang des rechten Rippenbogens angeklopft wird.

Aber Beschwerden, Anamnese und objektive Daten werden nicht für eine genaue Diagnose ausreichen, so dass den Patienten die folgenden zusätzlichen Studien zugeordnet werden:

  • ein allgemeiner Bluttest, mit dem die Veränderungen im Blut bestimmt werden, die charakteristisch für den Entzündungsprozess im Körper sind;
  • allgemeine und biochemische Analyse von Urin ermöglicht den Nachweis erhöhter Urobilinogenspiegel;
  • Koprogramm zeigt Verstöße gegen die Verdauungsfunktion;
  • duodenaler Klang. Dieses Verfahren wird unter Verwendung einer dünnen Gummisonde durchgeführt, die durch die Mundhöhle in den Zwölffingerdarm platziert wird, um Galleabschnitte zu sammeln.
  • chemische Analyse von Galle wird verwendet, um seine Zusammensetzung zu studieren.
  • Gallepflanzung erlaubt, die Ätiologie der Krankheit anzunehmen;
  • Ultraschalluntersuchung der Organe der Bauchhöhle. Mit Hilfe dieser Methode kann man die anatomischen Merkmale der Gallenblase untersuchen und organische Veränderungen, Entzündungen und das Vorhandensein von Konkrementen aufdecken.
  • Biopsie, Dies wird mit einer dünnen Nadel unter Ultraschallkontrolle durchgeführt. Das resultierende Material wurde unter einem Mikroskop auf das Vorhandensein von Oncozellen untersucht.
  • Cholangiographie - eine Röntgenkontraststudie der Gallenblase und des Gallengangs;
  • Computertomographie wird hauptsächlich für Gallenblasenkrebs verwendet, um die Prävalenz des Screenings zu beurteilen.

Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase

Allen Patienten wird eine Diät verordnet, deren Grundsätze wir weiter diskutieren werden.

Etiotrope Behandlung ist die Verwendung von Medikamenten, die auf die Beseitigung der Ursache ausgerichtet sind. Bei Cholezystitis zeigt sich eine antibakterielle Therapie mit Steinen, Karzinomen oder Polypen der Gallenblase - chirurgischer Eingriff.

Pathogenetische Behandlung ist die Verwendung von Medikamenten, die die Operation der Gallenblase normalisieren. Zu diesem Zweck können krampflösende, entgiftende, entzündungshemmende und enzymatische Präparate verwendet werden.

Symptomatische Behandlung schreibt die Ernennung von Schmerzmitteln, choleretischen, antipyretischen und anderen Drogen vor. Bei Schmerzen können solche Arzneimittel wie Ketonal, Baralgin, Drotaverin, Spazmolgon und andere verwendet werden.

Behandlung mit Volksmedizin

Selbst Spezialisten verwenden oft traditionelle Therapie der Gallenblase Pathologie mit Phytotherapie. Zu Ihrer Aufmerksamkeit die Rezepte der effektivsten Mittel und Hinweise für ihre Verwendung.

Brühe der Hüften: in einem Mörser 3 Esslöffel Hagebutten mahlen, 300 ml kochendes Wasser gießen und bei schwacher Hitze 5 Minuten kochen. Dann vom Herd nehmen, abkühlen lassen und durch ein feines Sieb filtern. Fertige Brühe wird oral mit 100 ml dreimal täglich für 10 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen. Diese Brühe hat choleretische, analgetische und entzündungshemmende Wirkungen und ist ein Analogon der Zubereitung "Holosas". Wenden Sie dieses Medikament für nicht-kalkulöse Cholezystitis, Cholangitis, Hepatitis, Dyskinesie, Gallenwege und andere Krankheiten an, bei denen der Abfluss von Galle verlangsamt ist.

Brühe Rüben: zwei mittelgroße Rüben waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden, dann gießen Sie 10 Gläser Wasser, zum Kochen bringen und kochen bei schwacher Hitze für etwa fünf Stunden. Wenn die Rübe fertig ist, wird sie auf einer Reibe gerieben, zu Gaze versetzt und den Saft, der mit der Brühe verbunden ist, zusammengedrückt. Nehmen Sie dieses Medikament für 60 ml für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten dreimal täglich ein. Bei Cholezystitis dauert die Behandlung 7 bis 10 Tage.

Kräuter Heilung: Misch 1 Esslöffel Kräuter wie Schöllkraut, tansy (Blüten), Pfefferminze (Blätter), Ringelblume (Blüten), Beifuß, Fenchelsamen, Löwenzahn (root), Maisseide, Strohblumen (Blumen). Danach werden 10 Gramm der Sammlung in zwei Gläser kochendes Wasser gegossen, mit einem Deckel bedeckt und für 40 Minuten bestehen. Fertig Infusionsfilter durch ein feines Sieb und nehmen Sie 100 ml 3 mal täglich vor den Mahlzeiten. Dieses Arzneimittel wirkt schmerzlindernd, choleretisch und entzündungshemmend, weshalb es für Cholangitis und Cholezystitis verschrieben wird.

Infusion von Cranberryblättern: 10 Gramm zerdrückte Blätter Preiselbeeren 200 ml kochendes Wasser gießen, mit einem Deckel abdecken und 40 Minuten bestehen. Das fertige Arzneimittel wird im Kühlschrank aufbewahrt und 4-5 mal täglich 30-40 ml vor den Mahlzeiten eingenommen. Infusion von Cranberry-Blättern löst Steine ​​in der Gallenblase und den Kanälen. Auch Olivenöl, das vor jeder Mahlzeit in einer Dosis von 15 ml verzehrt werden sollte, hat die gleiche Wirkung.

Diätetische Ernährung bei Erkrankungen der Gallenblase

Bei Erkrankungen der Gallenblase ist die Ernährung ein obligatorischer Bestandteil der Behandlung. Allen Patienten wird nach Pevzner die Tischnummer 5 zugewiesen.

Diät in der Pathologie der Gallenblase ist wie folgt:

  • essen kleine Mahlzeiten, dh kleine Portionen 5-6 mal am Tag;
  • Sie müssen eine ausreichende Menge an Flüssigkeit (nicht weniger als 1,5 Liter) verwenden;
  • Während der Remission wird empfohlen, den Anteil von frittierten, scharfen und geräucherten Lebensmitteln in der Diät zu reduzieren;
  • den Anteil von Fetten, einschließlich pflanzlichen Ursprungs, in der Ernährung zu begrenzen;
  • nicht trinken und rauchen;
  • Wenn es verschlimmert wird, ist es verboten, Nahrung und Wasser zu essen. Als die Symptome zurückgehen, wird das Essen erneuert (50 ml Gemüsesuppe-Püree, 100 ml ungesüßter Tee oder Fruchtsaft), die Diät allmählich ausdehnend;
  • von der Speisekarte frisches Brot und Buttergebäck sowie Eiscreme, Süßigkeiten, süße Soda und koffeinhaltige Getränke auszuschließen;
  • Menü Sie von Suppen, Kartoffelbrei mit Gemüse sein muss, Getreide, mageres Fleisch, Getreide, Gemüse, Kartoffelbrei und Eintöpfen, Obst, Beeren, Gemüse, Salate, fettarme Milchprodukte.

Als Ergebnis können wir sagen, dass die Erkrankungen der Gallenblase ein ähnliches Symptom haben, so dass die richtige Diagnose und die Ernennung einer wirksamen Behandlung nur Spezialisten sein können.

Gallenblase - Krankheiten und Symptome

Trotz ihrer geringen Größe, spielen die Gallenblase, Krankheiten und Symptome, die wir unten betrachten werden, eine ziemlich wichtige Funktion im Körper für die Akkumulation und Verteilung von Galle.

Jede Fehlfunktion in der Arbeit dieses Körpers wird sich unweigerlich negativ auf das gesamte Verdauungssystem als Ganzes auswirken.

Warum brauchen wir eine Gallenblase?

Ein birnenähnliches Hohlorgan befindet sich direkt unter der Leber und dient als eine Art Reservoir für Galle. In die speziellen Gänge in die Gallenblase gelangt die von den Leberzellen produzierte Galle in eine bestimmte Konzentration. Nach dem Essen nutzt es die Blasenkontraktionen, um durch den Choledochus in den Darm einzudringen, wo es die Verdauungsenzyme aktiviert und am Abbau von Fetten teilnimmt.

Das Risiko einer Gallenblasenerkrankung ist stärker von Frauen betroffen, sie sind häufiger krank als Männer. Dies ist zurückzuführen auf hormonelle Reorganisation während der Schwangerschaft, die Verwendung von Kontrazeptiva und Östrogenpräparate, schnelle Gewichtsabnahme während Diäten. Bei Menschen über 50, die an Diabetes und Fettleibigkeit leiden, ist das Risiko, solche Krankheiten zu entwickeln, ebenfalls hoch.

Ursachen von Erkrankungen der Gallenblase:

  • Entzündungsprozesse durch bakterielle Infektion (Cholezystitis) verursacht.
  • Veränderung der chemischen Zusammensetzung der Galle und des Verhältnisses ihrer Bestandteile, die zur Bildung von Steinen oder seltener Cholesterinose führt - die Ansammlung von Cholesterin an den Wänden der Gallenblase.
  • Verletzung der Innervation, die zu einer vorzeitigen, sowie übermäßigen oder unzureichenden Freisetzung von Gallenflüssigkeit in den Darm führt (Dyskinesie).
  • Anatomische Merkmale der Gallenblasenstruktur (Flexion).
  • Polypen und bösartige Formationen.

Erkrankungen der Gallenblase:

Dyskinesie der Gallenblase

Bei dieser Erkrankung ist die neuro-reflektorische Regulation der Beweglichkeit des Organs und der Gallenwege gestört. Im Anfangsstadium der primären Dyskinesie können Funktionsstörungen auch mit Ultraschall nicht erkannt werden. Mit fortschreitender Krankheit entwickeln sich Veränderungen in der Struktur der Gallenblase und ihrer Gänge. Die häufigste sekundäre Dyskinesie tritt vor dem Hintergrund verschiedener Erkrankungen (Gastritis, Duodenitis, Enteritis, Hepatitis) und chronischen Entzündungsprozessen in den Beckenorganen und der Bauchhöhle auf.

Hypomotorische Dyskinesie ist mit einer ungenügenden Kontraktilität der Gallenblase und der Gänge verbunden, die Gallenzufuhr ist in diesem Fall reduziert. Wenn bei Patienten mit hypomotorischer Dysfunktion häufig der Appetit fehlt, kommt es zu einem Aufstoßen von Luft, Verstopfung, Übelkeit und Bitterkeit im Mund. Der schmerzhafte raspiruyuschaya Schmerz im rechten Hypochondrium hat keine klare Lokalisation und wird fast ständig gefühlt.

Dyskinesie der Gallenblase

Bei Hypermotor-Dyskinesien hingegen wird die Kontraktilität verstärkt und die Galle kommt übermäßig. Diese Form der Krankheit ist bei jungen Menschen und Jugendlichen inhärent, wobei ihre Schmerzen im rechten oberen Quadranten paroxysmal sind und am häufigsten nach Ungenauigkeiten in der Ernährung und emotionalen Erfahrungen auftreten.

Mögliche Ursachen der Krankheit:

  • Unregelmäßige Ernährung
  • Das Vorhandensein von Würmern und anderen Parasiten im Körper
  • Störung der Nervenregulation der Gallenblase während der Menopause
  • Starker Stress und psychologisches Trauma

Patienten mit Dyskinesie der Gallenwege klagen oft über einen Komplex von Neurosensymptomen: Reizbarkeit, Tränenfluss, Herzklopfen, vermehrtes Schwitzen. Bei Männern kann die sexuelle Aktivität abnehmen, und bei Frauen kann der Menstruationszyklus beeinträchtigt sein.

Akute und chronische Cholezystitis

Entzündungskrankheit, die der Patient viele Jahre vor dem Auftreten einer Exazerbation nicht vermuten kann. Akute Cholezystitis gegen Cholelithiasis (calculous Cholezystitis) gilt als die gefährlichste Form. Während einer Exazerbation gibt es eine Erhöhung der Temperatur, schwere Schwäche und Müdigkeit, Gelbsucht der Haut, leeres Aufstoßen, Bitterkeit im Mund, Erbrechen, das keine Linderung bringt (manchmal mit Galle).

In der chronischen Form der Cholezystitis (calculous oder nicht-calculous) bilden sich normalerweise keine Steine. Der Entzündungsprozess ist in diesem Fall auf die Vermehrung der bakteriellen Mikroflora oder das Vorhandensein von Parasiten (Würmer, Lamblia) zurückzuführen. Die Schwierigkeit besteht darin, den Übergang des chronischen Stadiums der Krankheit auf akut zu kontrollieren.

Akute und chronische Cholezystitis

Für die stoneless Form der Krankheit ist gekennzeichnet durch: Verdauungsstörungen, Aufstoßen und Übelkeit. Schmerzhafte Empfindungen können ganz fehlen oder als stumpfe Schmerzen im rechten Hypochondrium mit zusätzlichem Schweregefühl auftreten. Paroxysmale Schmerzen (Leberkolik) weisen auf Gallensteine ​​und calculöse Cholezystitis hin.

Bei einer Entzündung der Gallenblase verengt sich das Lumen der Gänge, die Galle stagniert und verdickt sich allmählich. Die Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase und insbesondere der Cholezystitis sollte erst nach einer genauen Diagnose unter Aufsicht eines Gastroenterologen durchgeführt werden.

Die Therapie der steinfreien Cholezystitis erfolgt konservativ mit Hilfe von Medikamenten. Von antibakteriellen Medikamenten verordne ich öfter Cephalosporine. Die Intoxikation wird durch intravenöse Verabreichung von Hemodesis, Glucoselösung und Natriumchlorid entfernt. Enzympräparate (Mezim und andere) werden zur Verbesserung der Verdauung eingesetzt.

Schmerzen und Krämpfe werden durch No-Spion, Spazmolgon, Papaverinom, manchmal verordnete Cholagogue und entzündungshemmende Medikamente entfernt. Bei chronischer Cholezystitis werden Mineralwasser empfohlen: Essentuki 4 und 17, Naftusya, Mirgorodskaya, Novoizhevskaya. In der Remissionsphase ist eine Spa-Behandlung indiziert.

Akute und chronische Cholezystitis

Bei einer akuten Cholezystitis wird zunächst der Schmerz beseitigt. Wenn keine sichtbaren Behandlungsergebnisse beobachtet werden und der Zustand des Patienten schwer bleibt, wird eine Operation verordnet.

Gallenstein-Krankheit

Bei dieser Erkrankung in der Gallenblase sowie in den Gallen- und Lebergängen kommt es zur Bildung von Steinen (Gallensteinen). Der Abfluss von Gallenflüssigkeit durch verstopfte Gänge ist schwierig, was wiederum Veränderungen im Organ verursacht. Wenn eine bakterielle Infektion angefügt wird, kann es zu eitriger (Empyem) oder eitriger Cholezystitis gefolgt von Peritonitis kommen.

Steine ​​werden aus den Hauptbestandteilen der Galle bei der Verletzung des Stoffwechsels im Körper von Lipiden (Cholesterin), Gallensäuren und Pigmenten gebildet. Die Entwicklung der Krankheit trägt zur Stagnation der Galle und Veränderungen ihrer qualitativen und quantitativen Zusammensetzung bei. Gallensteine ​​sind Cholesterin, Pigment schwarz (bestehend aus Bilirubin und sind unter sterilen Bedingungen gebildet) und Pigment braun (gebildet aus Bilirubin und anderen Komponenten in Gegenwart von Infektionen).

Das Hauptsymptom der Krankheit - Gallenkolik - intensive zunehmende Schmerzen im rechten Oberbauch oder epigastric. Etwa in 15 Minuten erreichen schmerzhafte Empfindungen das Apogäum und können bis zu mehreren Stunden dauern. Andere Symptome - Übelkeit, Erbrechen, Zunahme oder Abnahme des Gewichts werden als unspezifisch angesehen.

Bei Cholelithiasis können auch Symptome einer Gallenstauung beobachtet werden:

  • chronische Müdigkeit
  • Stuhlstörungen in Form von Verstopfung oder Durchfall
  • Anzeichen für einen Mangel an Vitamin A und D (Sehbehinderung, brüchige Knochen usw.)
  • bitterer Geschmack
  • dumpfer Schmerz im rechten Hypochondrium
  • gelbliche Hautfarbe

Löse nur kleine Cholesterinsteine, die zum Beispiel während der Schwangerschaft gebildet werden. In der Regel geht die Gallenkolik dem Auftreten schwerer Komplikationen voraus und in diesem Fall ist es sinnvoll, eine Cholezystektomie (operative Entfernung der Gallenblase) durchzuführen.

Behandlung von Cholelithiasis

Einige Patienten mit Gallensteinen haben keine Symptome und Beschwerden, sie dürfen ihre Existenz bis zum Ende ihres Lebens nicht vermuten. In solchen Fällen ist die Operation nicht notwendig. Wenn ein chirurgischer Eingriff aus medizinischen Gründen unerwünscht ist, verschreiben Sie Präparate aus Chenodesoxycholsäure (Henosan) und Ursodesoxycholsäure (Ursosan, Ursolohol).

Tumore der Gallenblase

Symptome einer Läsion des Gallenblasentumors können manchmal mit den Symptomen einer Cholezystitis verwechselt werden. Gutartige Gebilde - Polypen machen sich lange nicht bemerkbar. Und nur wenn der Tumor schnell ansteigt, hat der Patient ein schweres Unwohlsein, Schmerzen, manchmal Juckreiz und Gelbsucht. In solchen Fällen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Für den rechtzeitigen Nachweis von Tumoren wird Patienten mit Erkrankungen der Gallenblase empfohlen, regelmäßig Ultraschall durchzuführen.

Methoden zur Diagnose von Erkrankungen der Gallenblase:

  • Ultraschall - bestimmt das Vorhandensein von kongenitalen Anomalien in der Gallenblase (Knicke), hilft bei der Diagnose der Krankheit und sieht das Vorhandensein von Einschlüssen;
  • Duodenal Sondierung - ermöglicht die Erkennung von Tumorzellen, Anzeichen von Dyskinesien und das Vorhandensein von Bakterien;
  • Cholecystography - wird verwendet, wenn es unmöglich ist, Ultraschall durchzuführen;
  • Radiographie - zeigt das Vorhandensein von Kalzium-haltigen Steinen in Cholelithiasis und Anzeichen einer Entzündung und Verdickung der Gallenblasenwand mit Cholezystitis;
  • Computertomographie - wird als zusätzliche Forschungsmethode verwendet.

Diagnose von Erkrankungen der Gallenblase

Erkrankungen der Gallenblase zeigen nicht immer klassische Symptome, in vielen Fällen sind sie maskiert. Bei chronischer stoneless Cholecystitis gibt es oft kein Schmerzsyndrom, aber es gibt Durchfallerscheinungen: Blähungen, Schwere, Aufstossen. Nur ein Facharzt, der die Gallenblase mit Ultraschall untersucht hat, alle Symptome angegeben und die Diagnose der Krankheit festgestellt hat, kann die entsprechende Behandlung verschreiben.

Diät im Falle einer Gallenblasenerkrankung

Ungelöste entzündliche Prozesse und Krankheiten werden in vielen Fällen erfolgreich mit Phytotherapie und Diät behandelt.

Bei Cholelithiasis empfiehlt sich eine vegetarische oder obstreiche Ernährung mit hohem Gehalt, Beeren, getrockneten Aprikosen, Rosinen. Die Patienten müssen sich sowohl hinsichtlich der Gesamtkalorienaufnahme als auch bei der Verwendung bestimmter Lebensmittel beschränken: Konserven, Snacks, Fleisch- und Fettgerichte sowie Rauchen. Aus der Speisekarte, schließen Eigelb, wegen des hohen Gehalts an Cholesterin. Butter kann in streng begrenzten Mengen verwendet werden. Die Gerichte werden unter Berücksichtigung der individuellen Toleranz zubereitet, vor allem durch Kochen und Dämpfen, frittierte Lebensmittel sollten vermieden werden. Von der Verwendung alkoholischer Getränke sollte auch Abstand genommen werden.

Diät im Falle einer Gallenblasenerkrankung

Während der Exazerbation der Cholezystitis in den frühen Tagen, es wird empfohlen, dass Sie im Allgemeinen auf Essen verzichten oder nur flüssige Nahrungsmittel verwenden: gestampfte Gemüsesuppen, mit Wasser verdünnte Säfte, ungesüßter Tee. Kashi kann erst am dritten Tag in das Menü eingegeben werden. Nach etwa einer Woche können Sie zu einer speziellen Diät Nummer 5a gehen, die vier Wochen lang beobachtet werden muss. Danach, um Komplikationen zu vermeiden, gehen Sie zu Diät Nummer 5.

Eine abwechslungsreichere Ernährung mit Gallenblasenerkrankung - chronische Cholezystitis. Es werden proteinreiche Lebensmittel mit einem Minimum an tierischen Fetten empfohlen. Es ist erlaubt, Gemüse und Butter zu dem Gericht hinzuzufügen, aber Rindfleisch, Hammelfett und Schmalz sind kontraindiziert. Vom Backen, Eis, kohlensäurehaltige Getränke müssen auch aufgegeben werden.

Diät im Falle einer Gallenblasenerkrankung

Um zu verhindern, Stagnation der Galle wird dazu beitragen, ungefähr zur gleichen Zeit mindestens fünf Mal am Tag zu essen. Die Hauptladung geht auf ein traditionelles Frühstück, Mittag- und Abendessen, und als Nachmittagsjause und zweites Frühstück können Sie Obst und Gemüse essen.

Jeder akute Schmerz im Bauch, aus dem Sie einen Atemnot verspüren und eine Zwangshaltung einnehmen - das ist ein Signal für eine sofortige Behandlung im Krankenhaus. Selbstbehandlung von Erkrankungen der Gallenblase ist inakzeptabel, diese unvernünftige Dummheit kann Sie das Leben kosten.

Top