Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Zirrhose
HIV und Hepatitis
2 Zirrhose
Vorbereitungen für die Reinigung der Leber
3 Gelbsucht
Opisthorchiasis bei Erwachsenen - Symptome, Prävention und Behandlung
Haupt // Rezepte

Leberentzündung: Symptome, Arten und Behandlung


Die Entzündung der Leber ist eine Krankheit, die zur Zerstörung des Organgewebes und zur Störung seiner Funktion führt. Es tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf.

Unter dem allgemeinen Namen von entzündlichen Prozessen in der Leber ist der Begriff „Hepatitis“, die Hepatitis nicht nur viralen Ursprung bedeutet aber auch Autoimmun-, toxische und andere Ursachen der Entzündung des Organs.

Was sind die Entzündungen?

Es gibt verschiedene Arten von entzündlichen Prozessen in der Leber: Parasiten (Echinokokkose), Steatose, Leberzirrhose, Hepatitis und andere. Die Hauptaufgabe des Arztes ist es, die Ursachen und die Klinik der Entzündung zu identifizieren, da eine weitere Behandlung davon abhängt.

Die Entzündung der Leber, deren Symptome und Symptome nachstehend aufgeführt sind, ist eine sehr ernste Erkrankung, deren Folge das Versagen lebenswichtiger Organe oder sogar der Tod sein kann. Bei dem geringsten Verdacht ist es notwendig, sich dringend an den Gastroenterologen zu wenden.

Steatose

Steatose (fettige Infiltration, Hepatose) wird häufig beim Menschen gefunden. Diese Diagnose deutet darauf hin, dass sich Fettzellen in Leberzellen anreichern. Im Allgemeinen tritt eine solche Organismusreaktion auf Alkohol und andere toxische Substanzen (einschließlich Drogen) auf. Es kann jedoch auftreten, wenn:

  • Der Stoffwechsel ist gebrochen (Fettleibigkeit, Diabetes, Hypertriglyceridämie);
  • Mangelernährung (Hunger oder Überernährung, nicht genug Protein);
  • Es gibt ein Syndrom der gestörten Resorption und anderer chronischer Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • Hat Cushing-Syndrom oder Myxödem.

Steatosis kann nur eine Ultraschalluntersuchung erkennen. Es zeigt eine Zunahme der Leber, eine erhöhte Echogenität des Parenchyms. Er hat keine ausgeprägten Symptome.

Hepatitis

Die Hauptursachen für Hepatitis sind: Hepatotrope Viren, Alkohol (Entzündungen werden durch Ethylalkohol hervorgerufen), Antibiotika und Gallenstauung. Je nachdem, welche Ursachen oder Erreger Hepatitis verursachen, unterscheiden:

  • Hepatitis A. Sie kann akut, subakut und subklinisch sein. Es wird auf eine andere Person nahrhaft übertragen.
  • Hepatitis B. Sein Erreger ist ein Virus aus der Familie der Hepadnaviridae. Es gibt eine akute und chronische Form. Zusätzlich zur Infektion mit Blut oder anderen Flüssigkeiten kann es während der Geburt von Frau zu Kind übertragen werden.
  • Hepatitis C. Dies ist eine schwere, aber die häufigste Art von Entzündung. 11 Unterarten unterscheidet es sich durch eine Reihe von Genen. Die Infektion erfolgt als Folge von Bluttransfusionen, die Verwendung von unsterilen Medikamenten.
  • Hepatitis D. Es betrifft das weite Gebiet der Leber. Infiziert mit Delta-Virus kann durch das Blut sein.
  • Hepatitis E. Die gefährlichste Krankheit der Leber, da Sie innerhalb von 10 Tagen nach der Infektion sterben können. Es wird nur durch das Blut übertragen.
  • Ein unbekannter Erreger der Hepatitis F. Es kann durch sexuellen Kontakt, durch persönliche Hygieneartikel, Blut infiziert werden.

Die Behandlung der akuten Form der Hepatitis ist von den ersten Merkmalen der Erkrankung notwendig, andernfalls wird sie in die langdauernde Form übergehen.

Chronische Hepatitis kann über einen langen Zeitraum auftreten, während Männer und Frauen nicht einmal ein Leberproblem vermuten. Es wird am häufigsten während der Untersuchung oder bei der Diagnose anderer Krankheiten entdeckt.

Zirrhose

Zirrhose ist eine chronische Entzündung der Leber, die die Proliferation von Bindegewebe verursacht, die normale Zellen ersetzt und zu Deformation und Faltenbildung des Organs führt. Ursachen: Vergiftung mit Giften (einschließlich Alkohol, Drogen), Durchblutungsstörungen, Syphilis, Brucellose, Malaria und Tuberkulose. Diese Krankheit kann sich für 1-5 Jahre entwickeln, und wenn sie nicht behandelt wird - führt zum Tod.

Zeichen der Zirrhose: allgemeines Unwohlsein, anhaltende Müdigkeit und Schwäche, Schlaflosigkeit. Periodisch erscheinen solche Zeichen wie: Blutungen auf der Haut und Juckreiz, Gelbsucht, Rötung der Handflächen. Bei Männern kann die Brustdrüse vergrößert sein. Charakteristisch und eine starke Abnahme des Gewichts, Blähungen.

Wie man Leberentzündung erkennt: Symptome und Symptome

Bestimmen Sie das Vorhandensein von Problemen mit der Leber kann zu Hause sein. Die ersten Anzeichen: Übelkeit, Schmerzen und Schwere im rechten oberen Quadranten, Sodbrennen und Bitterkeit im Mund. Beim Niesen, Husten oder Drücken verstärkt sich der Schmerz.

Bei akuten Leberentzündungen können folgende Symptome auftreten:

  • Allgemeine Schwäche des Körpers;
  • Erhöhte Temperatur;
  • Die Manifestation von Zeichen der Gelbsucht (Haut und Sklera haben eine gelbe Tönung);
  • Schmerzen in der Leber;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Leichter Kot und dunkler Urin;
  • Erhöhte Milz.

Dieser Zeitraum dauert in der Regel 2-4 Wochen, in manchen Fällen dauert er jedoch bis zu 2 Monate. Bei der Kombination mehrerer Symptome aus dieser Liste sollten Sie nicht zögern, einen Arzt aufzusuchen.

Medikamente

Starten Sie die Entzündung der Leber ist es nicht wert. Wenn die Krankheit in eine chronische Form übergeht, wird die Behandlung lang und schwierig sein. Das Ergebnis ist nicht garantiert.

In akuter Form ist es notwendig, antivirale und entzündungshemmende Medikamente zu nehmen. Sie werden abhängig von der Ursache der Entzündung ausgewählt.

Der Arzt kann ernennen:

  • Alfaron. Bezeichnet antivirale, entzündungshemmende und immunmodulierende Medikamente. Seine Aufgabe ist es, das Hepatitis-Virus zu zerstören.
  • Ademethionin. Derivat von Methionin. Wirksam mit alkoholischer Hepatitis.
  • Viferon. Unterdrückt das Wachstum und die Vermehrung des Hepatitis-Virus, stellt das Niveau der Leberenzyme wieder her, entfernt Entzündungen.
  • Heptor. Antibiotikum hilft beschädigte Zellen wiederherzustellen.
  • Pegasys. Unterdrückt die virale Replikation in infizierten Zellen.
  • Rabavin. Unterstützt die lebenswichtigen Funktionen des Körpers. Wirksam bei Hepatitis C.
  • Triforin. Es kann die Entwicklung der Krankheit verlangsamen.
  • Euwax B. Es ist eine prophylaktische Droge für Hepatitis B (Impfstoff).

Selbstmedikation lohnt sich nicht - so können Sie selbst mehr Schaden anrichten. Es ist notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren und alle notwendigen Umfragen durchzuführen!

Wenn der Zustand schwerwiegend ist, kann der Patient in einem Krankenhaus behandelt werden, ein chirurgischer Eingriff kann ebenfalls erforderlich sein.

Zu Hause können Sie versuchen, zusätzlich Volksmedizin zu verwenden. In diesem Fall müssen Sie weiterhin Medikamente einnehmen. Und bevor Sie etwas anfangen - besprechen Sie es mit Ihrem Arzt.

Richtige Ernährung

Die Behandlung von Leberentzündungen ist nicht nur durch Medikamente - eine strenge Diät ist erforderlich. Es ermöglicht, viele Symptome der Krankheit zu entfernen oder zu reduzieren (zum Beispiel Schmerzen), die Belastung des Organs zu reduzieren.

Zuerst, nach einer Verschlimmerung, ist es für eine Person wünschenswert, püriertes Essen, leichte Suppen zu essen. Der Übergang zu herkömmlichen Lebensmitteln sollte schrittweise erfolgen.

Essen Sie kleine Mahlzeiten 4-5 mal am Tag. In diesem Fall sollte das Geschirr warm, nicht kalt oder heiß sein.

Während Sie Ihre Leber behandeln, müssen Sie gebratenes, fettes und scharfes Essen von der Diät ausschließen. Es ist am besten, für ein Paar zu kochen oder zu backen, zu kochen, zu schmoren.

Aus der Speisekarte müssen Fleischbrühen, Marinaden, Kuchen und Schokolade, Kaffee, kohlensäurehaltiges Wasser und Säfte ausgeschlossen werden. Über alkoholische Getränke und muss für eine lange Zeit, wenn nicht für immer vergessen.

Bei einer chronischen Form der Entzündung muss diese Diät für den Rest Ihres Lebens eingehalten werden. Für Frauen ist es jedoch nicht so gruselig - es wird helfen, die Figur besser zu machen.

Behandeln Sie die Krankheit besser in den frühen Stadien und laufen Sie nicht bis zur chronischen Form. Und die Diät hilft sehr.

Anzeichen und Behandlung von Leberentzündungen

Die Leber ist ein wichtiges Organ, das für die Produktion von Galle und die Entgiftung des Körpers verantwortlich ist. Jede Abweichung in der Funktion der Leber verursacht schwere Erkrankungen im Körper. Eine häufige Erkrankung, bei der die Gewebe eines Organs betroffen sind und dessen Funktion beeinträchtigt ist, ist eine Entzündung der Leber. Die Pathologie entwickelt sich mit der gleichen Häufigkeit bei Frauen und Männern, es gibt Fälle von Morbidität in der Kindheit. Entzündliche Prozesse in der Leber variiert auftreten können - in Form einer klassischen viralen Hepatitis oder gegen Parasitenbefall, so bei der Bestimmung Behandlungsstrategie ist wichtig, um die wahren Ursachen Dysfunktion zu bestimmen.

Ursachen

Die Ursachen, die als Ausgangspunkt für die Entwicklung von Entzündungsprozessen in der Leber dienen, sind vielfältig. Die wichtigsten sind:

  • hepatotrope Viren, die durch Luft-, Haus- und Kontaktwege übertragen werden können;
  • systematischer Gebrauch von Alkohol, bei dem die Leberzellen absterben und durch Fettgewebe ersetzt werden;
  • Einnahme einer Reihe von Drogen in hohen Dosen (Antibiotika, Aspirin);
  • verzögerter Abfluss der Gallensekretion, Stauung der Gallenflüssigkeit in der Leber.

Sorten

In der medizinischen Terminologie, um alle Arten von entzündlichen Organprozessen zu vereinen, gibt es einen allgemeinen Begriff - "Hepatitis". Besondere Bedeutung in der Gastroenterologie erworben die folgenden isolierten Arten von Leberentzündung:

  • Steatose;
  • verschiedene Formen der Hepatitis;
  • Zirrhose.

Steatose ist eine entzündliche Erkrankung, bei der gesunde Leberzellen durch Fettzellen ersetzt werden, gefolgt von einem Überwachstum von Zysten. Steatose tritt häufig bei Männern mit einer Neigung zu Alkoholismus auf. Andere Ursachen für Steatose sind Unterernährung, verzögerter Stoffwechsel und gewichtete Vererbung.

Hepatitis ist eine Form der Entzündung, die aufgrund von Intoxikation, Infektion mit Viren auftritt. Je nach Art des Erregers oder einer anderen Ursache, die Hepatitis verursacht hat, unterscheidet man:

  • Hepatitis A - eine Krankheit der viralen Natur, der Hauptübertragungsweg ist nahrhaft;
  • Hepatitis B - eine virale Pathologie, die in akuten und chronischen Formen auftritt; übertragen durch das Blut und in utero;
  • Hepatitis C - chronische infektiöse Leberschädigung viraler Natur, eine der gefährlichsten Entzündungsformen;
  • Hepatitis D - eine Art von Entzündung der Leber von großer Natur; Infektion tritt durch das Blut auf;
  • Hepatitis E - Entzündung der Leber in schwerer Form, der Prozentsatz der Todesfälle während der Infektion ist hoch; der Mechanismus der Übertragung ist durch das Blut;
  • Hepatitis F - eine Art von Entzündung, deren Erreger nicht bekannt ist; Infektion tritt beim Geschlechtsverkehr auf, durch Alltagsgegenstände, Blut.

Besonders gefährlich sind chronische Formen der Hepatitis. Die chronische Entzündung verläuft heimlich, ohne offensichtliche klinische Zeichen, aber das Organ durchläuft irreversible destruktive Veränderungen. Ohne Behandlung führt chronische Hepatitis in 70% der Fälle zu Zirrhose.

Zirrhose ist ein chronischer Entzündungsprozess in der Leber, der ein übermäßiges Wachstum des Bindegewebes verursacht. Infolgedessen ist die Leber deformiert und faltig. Zirrhose tritt vor dem Hintergrund von Alkoholvergiftung, Vergiftung mit Giften und Drogen auf. Hintergrunderkrankungen für die Entwicklung von Zirrhose sind Tuberkulose, Syphilis, Malaria, Onkopathologie. In den fortgeschrittenen Stadien der Zirrhose erreicht die Sterblichkeitsrate 100%.

Symptome

Anzeichen einer Entzündung der Leber variieren in Abhängigkeit von der Form der Pathologie - akut oder chronisch. Die akute Entzündung verläuft immer mit einer lebhaften Klinik:

  • starke Schmerzen in der rechten Seite, die in der Natur schmerzhaft sind, neigen dazu, während körperlicher Aktivität zuzunehmen;
  • hohe Temperatur;
  • Übelkeitsattacken, die zu Erbrechen führen;
  • Klärung von Kot und Verdunkelung des Urins;
  • Vergilbung der Haut und Augensklera;
  • allgemeine Schwäche.

Im chronischen Verlauf des Patienten störende Verdauung in Form von Dyspepsie (Übelkeit, Erbrechen, Unbehagen im Bauch), subfebrile. Ein typisches Zeichen einer chronischen Entzündung ist ein stetiger Geschmack von Bitterkeit im Mund und Sodbrennen nach Fehlern in der Ernährung.

Diagnose

Die Untersuchung mit Verdacht auf Entzündung beginnt mit einer Erstuntersuchung des Patienten. Der Arzt findet die Beschwerden, die Art der Schmerzen, das Vorhandensein von chronischen Krankheiten, die besondere Lebensweise und die Einstellung zu Alkohol. Während der Palpation bestimmt der Arzt, wie stark die Leber vergrößert ist.

Um die Diagnose zu bestätigen und die Ursachen der Entzündung herauszufinden, werden mehrere Studien durchgeführt:

  • Die Biochemie des Blutes lässt zu, die Merkmale des entzündlichen Prozesses festzustellen (die Leukozytose, die erhöhte ESR und die Stäbchenneutrophilen, das erhöhte Bilirubin);
  • eine allgemeine Analyse des Urins ist notwendig, um das Niveau von Urobilinogen zu bestimmen, dessen Zunahme direkt den Verlauf der Hepatitis anzeigt;
  • Die Ultraschalldiagnostik zeigt den Grad der destruktiven Veränderungen in der Leber, das Vorhandensein von Neoplasmen;
  • eine Leberbiopsie ist notwendig, um die Form und den Grund der Entzündung zu bestimmen;
  • ein Bluttest für Hepatitis-Viren.

Methoden der Behandlung

Leberentzündung erfordert eine umfassende und langfristige Behandlung. Die Therapie wird immer individuell gewählt, basierend auf der Form der Entzündung und dem Zustand des Patienten. Wenn Hepatitis infektiös ist, muss der Patient bis zur Genesung isoliert werden. Vorbereitungen für die Aufnahme empfohlen:

  • antivirale Medikamente und Immunmodulatoren - zur Bekämpfung von Hepatitis-Viren und Wiederherstellung der Immunität - Viferon, Interferon, Alfaron;
  • Hepatoprotektoren - Reparatur beschädigter Hepatozide - Essentiale, Phosphogliv, Heptral;
  • Enzyme - um die Verdauung zu normalisieren und die Leber zu entlasten - Pangrol, Mikrazim.

Alle Tabletten werden streng nach der vom Arzt empfohlenen Dosierung eingenommen. Die Dauer der medikamentösen Behandlung hängt von der Aktivität der Entzündung ab. Bei Bedarf wird der Verlauf der Einnahme von antiviralen Medikamenten und Hepatoprotektoren wiederholt.

Diät

Diät in Entzündung zielt darauf ab, den Körper zu schütteln und seine Arbeit zu stabilisieren. Die beste Option ist die Tischnummer 5. Wenn Nahrung begrenzt ist, ist der Verbrauch von Fetten begrenzt, und die Menge an Proteinen und Kohlenhydraten wird unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Körpers ausgewählt. Vom Essen schließen frische Backwaren, frittierte und fettige Speisen, Pilze, Alkohol und Kaffee komplett aus.

Die Ernährung der Patienten besteht aus frischem und gekochtem Gemüse, Getreide, fettarmem Fleisch und Fisch, Suppen auf Gemüsebrühe oder Milch, fettarmen Milchprodukten. Ein obligatorisches Element der Ernährung ist frisches Obst. Sie können Brot essen, aber nur gestern und in begrenzten Mengen.

Volksweisen

Folk Heilmittel können in den frühen Stadien der Leberentzündung verwendet werden, aber nur zusammen mit der Hauptmedikamentherapie. Bevor Sie Folk-Methoden anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Dies kann die Entzündung der Leber zu Hause reduzieren:

  • eine Mischung aus frisch gepressten roten Rüben und Rettichsäften (Verhältnis 1: 1) in einem Volumen von 100 ml; Saft wird täglich getrunken, bis sich der Zustand verbessert;
  • Kürbismasse mit Honig - Kürbis (0,5 kg) mahlen, mit 20 g Honig mischen; die fertige Masse wird vor den Mahlzeiten vor jeder Mahlzeit 20 g verzehrt;
  • Infusion von Mais-Narben trinken statt Tee für eine lange Zeit (nicht weniger als 6 Monate);
  • Gelée Royale zweimal täglich eingenommen, Einzeldosis - mit Streichholzkopf.

Prävention

Um das Risiko einer Leberentzündung zu reduzieren, müssen Sie regelmäßig vorbeugende Maßnahmen ergreifen:

  • überwachen Sie sorgfältig persönliche Hygiene;
  • Vermeiden Sie jeglichen Kontakt mit Trägern von Hepatitis-Viren;
  • den Konsum von Alkohol minimieren oder vollständig ausschließen, mit dem Rauchen aufhören;
  • richtig und verschieden essen;
  • nehmen Sie die Medizin nur nach Anweisung des Arztes ein;
  • Kosmetische und medizinische Manipulationen sollten nur in den kontrollierten Einrichtungen durchgeführt werden, um eine Infektion mit Hepatitis durch das Blut zu vermeiden.

Das Auftreten der ersten Anzeichen von Angst auf der Leber - Unbehagen in der rechten Seite, Schwäche, Temperatur - erfordert eine sofortige Anfrage an den Arzt. Eine frühzeitige Diagnose und angemessene Behandlung wird es ermöglichen, Entzündungen zu beseitigen, die Lebergesundheit und das menschliche Leben zu erhalten.

Ursachen und Behandlung von Leberentzündung

Das Wesen der Krankheit

Ein gebräuchlicher Name für alle entzündlichen Prozesse in der Leber ist Hepatitis. Die Ursache der Krankheit können Viren, Infektionen, Toxine (zum Beispiel in Alkohol und Drogen enthalten), sowie Krankheiten im Zusammenhang mit einer Fehlfunktion des Immunsystems sein. Es gibt Anzeichen für eine Entzündung der Leber, auf die Sie achten müssen. Die Wahl der Therapie und deren Dauer hängt von den Gründen ab.

Ursachen

Es gibt viele Gründe, warum sich die Leber entzünden kann: Übertragung von Viren auf oral-fäkalem Weg (schmutzige Hände, ungewaschenes Obst und Gemüse, Kot, verunreinigtes Wasser). Darüber hinaus kann die Ursache eine Infektion durch eine Person sein - die Ausbreitung erfolgt durch das Blut (z. B. bei Verwendung einer einzelnen Nadel), bei der Geburt (das Kind von der Mutter).

Außerdem kann sich die Leber durch übermäßigen Gebrauch von Medikamenten oder Drogen entzünden.

Klassifizierung

Je nach den Gründen, solche Arten der Entzündung der Leber unterscheiden: Hepatitis, Steatose, Leberzirrhose, etc.

Hepatitis

Die Hauptursache der Krankheit sind Viren, Antibiotika, Stagnation der Galle. Außerdem kann sich die Leber durch übermäßigen Alkoholkonsum entzünden.

Es gibt solche Arten:

  • Hepatitis A ist eine Infektionskrankheit. Es wird ali- metrisch durch kontaminierte Nahrung und Wasser oder in Kontakt mit einer infizierten Person verteilt. Die Krankheit kann in akuten, subakuten und chronischen Formen auftreten.
  • Hepatitis B - eine Infektion, die durch ein Virus aus der Familie der Hepadnaviridae verursacht wird, breitet sich mit dem Blut oder einer anderen Flüssigkeit einer infizierten Person aus. Tritt in akuter oder chronischer Form auf.
  • Hepatitis C ist eine der häufigsten Arten von Entzündungen. Es verbreitet sich aufgrund der Transfusion von kontaminiertem Blut, unsachgemäße Sterilisation von medizinischen Instrumenten.
  • Hepatitis D - eine Krankheit, die durch Hepatitis D. Erreger dieser Art verursacht wird, hat einen Defekt, so dass der „Helfer“ -Organismus zur Wiedergabe zugunsten Hepatitis B wird das Virus durch kontaminiertes Blut oder einer anderen Flüssigkeit zu verbreiten.
  • Hepatitis E ist eine durch das Hepatitis-E-Virus verursachte Krankheit, die durch Wasser und Blut übertragen wird.
  • Hepatitis F ist eine der am wenigsten untersuchten Hepatitis. Es wird durch zwei Viren verursacht, eines übertragen mit Spenderblut, das andere durch den Kot von Menschen, die Bluttransfusionen erhielten.

Steatose

Steatose ist eine Pathologie, bei der sich Fett in den Leberzellen ansammelt. Die Hauptursachen für das Auftreten von Steatose - Stoffwechselstörungen, Unterernährung, übermäßiger Gebrauch von Alkohol. Darüber hinaus kann sich die Leber durch Einnahme von Medikamenten (Antibiotika, Kortikosteroide) entzünden.

Zirrhose

Zirrhose ist eine chronische Entzündung der Leber, begleitet von dem Ersatz von gesunden Zellen durch fibröses Gewebe. Als Folge dieses irreversiblen Prozesses nimmt die normale Funktion des Organs allmählich ab.

Diagnose

Entzündung der Leber führt zu Veränderungen in der Arbeit des gesamten Organismus. Daher wird eine rechtzeitige Diagnose Ihre Gesundheit retten. Um die Ursache der Entzündung zu identifizieren, müssen Sie sich solchen diagnostischen Verfahren unterziehen: Untersuchung der Bauchhöhle, Ultraschalluntersuchung (US), einen allgemeinen Blut- und Urintest und einen Bluttest auf Hepatitis.

Nur ein Spezialist kann die richtige Diagnose stellen, um eine wirksame Behandlung zu verschreiben. Wenn die Krankheit in einer akuten Form fortschreitet, wird es nicht möglich sein, die Symptome von selbst zu beseitigen und die Krankheit zu heilen.

Behandlung

Die Symptome einer Leberentzündung sind sehr unterschiedlich und die Behandlung einer solchen Erkrankung erfordert Verantwortung vom Patienten.

Jede Störung der Leber tritt mit dem Beginn der Symptome: Schmerzen in der rechten Seite, Schläfrigkeit, Fieber, Gelb Hautton, Verfärbung von Urin und Kot, Blutungen, Juckreiz auf der Haut. Darüber hinaus kann der Entzündungsprozess von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden. Es wird nicht empfohlen, die Symptome selbst zu entfernen - konsultieren Sie einen Spezialisten.

Die Behandlung der Leberentzündung nach der Diagnose beinhaltet die Einnahme von Medikamenten, Diätkost. Eine strenge Diät ist die Hauptstufe auf dem Weg zur Genesung. Diät kann die Belastung des kranken Körpers verringern. Unmittelbar nach der Diagnose ist es notwendig, zu Püree, Suppen-Kartoffelpüree zu wechseln.

4-5 Mahlzeiten pro Tag in kleinen Portionen. Von der Diät müssen Sie fetthaltige, gebratene Nahrungsmittel, Gewürze und Salz ausschließen. Es gibt besser gekocht oder gebackene Speisen. Außerdem müssen Sie Fleisch, Gebäck, Kaffee und Schokolade ausschließen und ganz auf Alkohol verzichten. Beachten Sie, dass diese Diät vor der Genesung sein sollte. Wenn sich die Krankheit zu einer chronischen Form entwickelt hat, müssen Sie sich Ihr ganzes Leben lang einschränken.

Traditionelle Behandlung

Die Therapie der Krankheit umfasst die folgenden Methoden:

  • Der Patient muss isoliert werden, wenn eine infektiöse Hepatitis nachgewiesen wird. Quarantäne 3-4 Wochen;
  • Einhaltung der Bettruhe, Ausschluss von körperlicher Aktivität.

Der behandelnde Arzt verschreibt antivirale, entzündungshemmende und immunmodulierende Mittel, die Symptome lindern. Je nach Ursache der Entzündung kann bezeichnen :. „ALFARON“, „Ademethionine“, „Geptor“, „Viferon“, „Rabavin“, „Trivorin“ usw. Es ist nicht notwendig zu verschreiben Medikamente auf ihre eigenen, denn ohne die richtige Diagnose, kann angewendet werden, Körperverletzung.

Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, behandeln Sie den Patienten in einem Krankenhaus. Darüber hinaus kann eine Operation erforderlich sein.

Volksmethoden

Effektive Volksweisen:

  • Rote-Bete-Saft (1 Stk.) mit Rettichsaft (1 Stk.), oral eingenommen;
  • trinke Sauerkrautsaft einen Esslöffel zweimal täglich;
  • zerstampfen Sie die Wurzeln des Meerrettichs (4 EL), mischen Sie mit einem Glas Milch, erhitzen Sie die Mischung, nicht zum Kochen bringen. Belastung. Essen Sie dreimal täglich eine halbe Tasse.
  • gekochte Mais-Narben zu trinken;
  • gehackte Zichorie, 2 Esslöffel kochendes Wasser, lassen Sie es brauen
  • Verwenden Sie Gelee Royale oder Blütenpollen einen Teelöffel vor dem Essen.

Prävention von Lebererkrankungen

Manchmal sind die Symptome einer Leberentzündung schwer zu erkennen. Daher sind vorbeugende Maßnahmen notwendig.

Gemüse- und Obstverarbeitung reduziert das Risiko, an der Krankheit zu erkranken. Alle kosmetischen Verfahren in bewährten Salons. Beobachten Sie die richtige Ernährung, missbrauchen Sie keinen Alkohol. Ein gesundes Leben führen, Sport treiben. Verwenden Sie nur persönliche Kosmetik- und Hygieneprodukte. Verwenden Sie bei versehentlichem Geschlechtsverkehr ein Kondom.

Video "Diät zur Leberwiederherstellung"

In diesem Video wird Elena Malysheva über spezielle Diäten für die Wiederherstellung der Leber sprechen.

Symptome und Behandlung von Sore Liver

Hinterlasse einen Kommentar 2.111

Pathologische Anomalien und strukturelle Veränderungen in der Leber als Folge von entzündlichen Veränderungen werden als Hepatitis bezeichnet. Leberentzündung führt zur Zerstörung von Leberzellen und Störung der Gallenausscheidungsorgane (Gallenblase). Hepatitis unterschiedlicher Ätiologie findet sich gleichermaßen bei Frauen und Männern. Die Entzündung der Leber wird schweren Formen der Krankheit dieses Organs zugeschrieben.

Externe Faktoren und der Genort können die Integrität und Gesundheit der Leber beeinflussen.

Arten der Entzündung der Leber

  • Infektiös. Werden durch Viren oder Bakterien verschiedener Art hervorgerufen. Virushepatitis Typ A, B, C, D, E, G - eine Gruppe von entzündlichen Lebererkrankungen, die durch hepatotrope Viren hervorgerufen werden:
  1. Hepatitis A ist am häufigsten. Es ist nicht von schwerwiegenden Komplikationen begleitet und hat daher eine günstige Prognose. Es wird mit Haushaltsmitteln gesendet.
  2. Hepatitis B bezieht sich auf schwere Formen von Lebererkrankungen. Durch biologische Flüssigkeiten übertragen.
  3. Hepatitis C gilt als die schwerste Form. Es wird oft von Leberzirrhose oder onkologischen Läsionen begleitet.
  4. Hepatitis D entwickelt sich im menschlichen Körper nur in Verbindung mit Formen B und C. Unabhängig kann nicht im Körper existieren.
  5. Hepatitis E hat in den meisten Fällen eine günstige Prognose, mit Ausnahme der Infektion im letzten Trimester der Schwangerschaft. In solchen Fällen wird künstliche Geburt durchgeführt, da der fötale Tod in der Hälfte der Fälle im Mutterleib der Mutter auftritt. Übertragung durch fäkal-oralen Weg. Meistens sind Menschen im Alter von 20 bis 30 Jahren infiziert.
  6. Das Virus, das Hepatitis G hervorruft, ähnelt dem Hepatitis-C-Virus-Initiator.Die Krankheit hat die gleichen Symptome, wird aber nicht von ernsthaften Komplikationen begleitet (mit Ausnahme der gleichzeitigen Entwicklung dieser Viren).
  • Bakteriell. Solche sind Hepatitis verursacht durch Infektion mit Infektionskrankheiten - Toxoplasmose, Mononukleose, Syphilis, Malaria, Tuberkulose, Lungenentzündung und andere:
  1. Giftig. Tritt auf, wenn giftige Substanzen ausgesetzt werden.
  2. Strahlung. Entwickeln aufgrund von Strahlenkrankheit.
  3. Autoimmunkrankheiten. Oft erblich. Entstehen, wenn das menschliche Immunsystem spezifische Antikörper gegen die Zellen seines eigenen Organismus produziert und sie als fremdartig wahrnimmt.

Hepatitis kann akut oder chronisch sein. Akute Entzündungsprozesse entwickeln sich unter dem Einfluss eines ungünstigen Faktors stark. Wenn sich der Krankheitsverlauf bei einem Erwachsenen oder Kind um mehrere Monate verzögert und die entzündeten Leber- oder Gallenfunktion nicht normalisiert werden, dann wird eine solche Hepatitis chronisch.

Ursachen

  • Infektion mit viralen oder bakteriellen Krankheitserregern;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Langzeitanwendung von hepatotoxischen Arzneimitteln;
  • Verletzungen des natürlichen Abflusses von Galle, die zu seiner Stagnation führen;
  • Verstoß gegen den Austausch bestimmter Chemikalien, wie Kupfer, Eisen;
  • Nichtbeachtung der Hygieneregeln der persönlichen Hygiene und Lebensmittelhygiene;
  • Drogen injizieren;
  • Immunschwäche-Syndrom.
Zurück zum Inhalt

Symptome

Die Entzündung der Leber manifestiert sich durch verschiedene Symptome, die von der Ätiologie der Krankheit abhängen.

Der Entzündungsprozess in der Leber macht sich bemerkbar durch Seitenschmerzen, Vergilbung der Haut, Appetitlosigkeit, Kardieren, eine Veränderung der Farbe von Urin und Kot.

  1. Anzeichen von Gelbsucht. Es erscheint als unnatürliche gelbe Farbe der Haut und der Schleimhäute. Tritt auf, wenn die Leber durch Viren in Mitleidenschaft gezogen wird.
  2. Uncharakteristische dunkle Farbe des Urins.
  3. Verfärbung des Stuhls.
  4. Schmerzen in der rechten Seite.
  5. Verschlechterung des Allgemeinbefindens und des Wohlbefindens.
  6. Verminderter oder kein Appetit.
  7. Hautausschlag, Juckreiz.
  8. Schmerzen in den Gelenken.
Zurück zum Inhalt

Diät und Behandlung zu Hause

  • Diät. Wenn die Leber entzündet wird, dann ist die Funktion gebrochen, dann brauchen Sie eine sanfte Diät. Die Diät gewährleistet die Entfernung von überschüssiger Belastung aus dem erkrankten Organ. Von der Diät ist es besser, fettige, geräucherte, gebratene, übermäßig salzige Nahrungsmittel auszuschließen. Akut ist auch nicht wert, während dieser Diät zu essen. Solche Produkte erschweren die Arbeit einer bereits erkrankten Leber und Gallenblase. Es ist besser, Obst, Gemüse, mageres Fleisch und Fisch gedünstet zu bevorzugen. Es ist notwendig, übermäßiges Essen zu vermeiden. Wenn Sie die übliche Portion Essen in mehrere Aufnahmen aufteilen, wird dies die Arbeit der Leber und der Gallenblase erheblich vereinfachen. Günstige Wirkung bei Leberentzündungen ist die Verwendung von Milch und fermentierten Milchprodukten. Eine richtig zusammengestellte Diät hilft der Leber sich zu erholen, was die Genesung beschleunigt.
  • Medikamente:

Sie können die Leber mit verschiedenen Kräutern, Kräuterpräparaten, Abkochungen, Infusionen und Tinkturen behandeln, die in der Apotheke gekauft oder zu Hause zubereitet werden. Sie haben antiseptische, stärkende, choleretische Eigenschaften und helfen Entzündungen zu lindern. Es ist wichtig, vor der Verwendung einen Spezialisten zu konsultieren. Nicht immer helfen die Mittel, die in einer Form der Hepatitis wirksam sind, mit der Hepatitis anderer Ätiologie. Einige Heilkräuter sind giftig und können nur streng der angegebenen Dosierung angepasst werden. Die Behandlung von Leberentzündungen im Haushalt, die nicht mit dem behandelnden Arzt abgestimmt ist, kann die Krankheit schädigen und nicht heilen und unangenehme Prozesse verschlimmern. Die Ernennung von Methoden der traditionellen Medizin und Medikamenten für die Behandlung sollte von einem Spezialisten durchgeführt werden, der zuerst eine Analyse der Geschichte und der Art der Krankheit zu bestimmen.

Prävention

Spezifische Prophylaxe ist Impfung. Impfstoffe enthalten spezifische Antigene und helfen, eine Person vor einer Infektion durch ein spezifisches Virus zu schützen. Manchmal injiziert vorgefertigte menschliche Immunglobuline, die eine große Anzahl von fertigen Antikörpern enthalten. Dieser Schutz ist kurzfristig - von 3 bis 6 Monaten.

Manchmal greifen Sie auf Impfungen zurück, um Entzündungen in der Leber vorzubeugen.

  1. Verwenden Sie sterile Einmalspritzen für Injektionszwecke.
  2. Regelmäßige und qualitativ hochwertige Sterilisation von medizinischen und kosmetischen Instrumenten.
  3. Obligatorische Analyse von Spenderblut auf das Vorhandensein spezifischer Antikörper.
  4. Chemische oder thermische Behandlung von Blutprodukten.
  5. Wenn einer der viralen Hepatitis-Fälle infiziert ist, ist es notwendig, gegen andere Formen zu impfen, die sich parallel entwickeln können (wenn möglich).
  6. Eine Ausnahme oder zumindest eine Verringerung der Menge an konsumiertem Alkohol.
  7. Verwendung von zuverlässiger Schutzausrüstung während des Geschlechtsverkehrs.
  8. Eine schwangere Frau oder eine stillende Mutter, die an Hepatitis erkrankt ist und Anzeichen oder Symptome einer Leberentzündung hat, muss Vorsichtsmaßnahmen treffen, um das Kind nicht zu infizieren. In solchen Fällen werden Kinder geimpft.
  9. Verwenden Sie kein Rohwasser von fragwürdiger Qualität oder Herkunft. Die Analyse von Trinkwasser kann im Sanitär-Epidemiologischen Dienst erhalten werden.
  10. Es ist notwendig, Lebensmittel, die keiner Wärmebehandlung unterzogen werden, vor dem Gebrauch gründlich zu waschen.
  11. Es ist notwendig, jeglichen Kontakt mit biologischen Flüssigkeiten, einschließlich Blut, Personen zu vermeiden, deren Gesundheit Sie nicht sicher wissen.
  12. Es ist notwendig, die Immunität in einwandfreiem Zustand zu erhalten. Vergessen Sie nicht, dass Menschen mit Immunschwächesyndrom besonders anfällig für Infektionen sind.
  13. Personen, die gefährdet sind, sollten einen regelmäßigen biochemischen Bluttest haben.

Eine rechtzeitige Diagnose, die Identifizierung eines Problems und die richtige Behandlung helfen, die Genesung zu beschleunigen.

Effektive Volksmedizin für Leberentzündung

Ursachen von Entzündungen und Symptomen

Entzündliche Prozesse in der Leber können durch eine Vielzahl von Ursachen verursacht werden, dazu gehören:

  • Hepatotrope Viren, die von einer kranken Person durch in der Luft befindliche Tröpfchen übertragen wurden, waren entweder persönliche Hygiene.
  • Missbrauch von alkoholhaltigen Getränken, die die Entwicklung von alkoholischer Hepatitis provozieren. Entzündliche Prozesse entwickeln sich unter dem Einfluss von Ethylalkohol, Leberzellen sterben ab, und der freie Raum füllt das Fettgewebe. Infolgedessen ist der Körper nicht in der Lage, normal zu funktionieren.
  • Eine medikamentöse Hepatitis kann durch Exposition gegenüber bestimmten Arzneimitteln wie Aspirin und einigen Antibiotika verursacht werden. In diesem Fall ist es einfach genug, die entzündlichen Prozesse zu entfernen - Sie müssen aufhören, die Medizin zu nehmen, die eine negative Wirkung verursachte.
  • Ein aktiver Faktor bei der Entzündung der Leber kann Galle sein. Trotz der Tatsache, dass dieser Körper in diesem Körper beschäftigt ist, ist in einigen Fällen der Abfluss von Galle unzureichend.

Lassen Sie uns die Entzündung der Leber, die Symptome und die Behandlung der Pathologie genauer untersuchen. Das Hauptzeichen, das auf Probleme mit dem Organ hinweist, ist ein starker Schmerzcharakter und ein Gefühl von Schwere in der Seite auf der rechten Seite. Bei körperlichen Belastungen nehmen schmerzhafte Empfindungen zu. Auch die Aufnahme von fettigen, gebratenen und würzigen Speisen kann die Symptome verschlimmern.

  • Die Körpertemperatur steigt an.
  • Allgemeine Schwäche entwickelt sich.
  • Haut und Lederhaut erhalten einen gelblichen Farbton.
  • Es gibt eine Übelkeit, die zu Erbrechen führt.
  • Es gibt Sodbrennen, einen bitteren Geschmack im Mund.
  • Bei einer Entzündung nimmt das Organ an Größe zu, daher die Beschwerden und Schmerzen unter der Rippe auf der rechten Seite.
  • Hocker werden farblos.
  • Urin dagegen bekommt eine dunkle Farbe.

Wenn diese Symptome auftreten, wird ein Besuch bei einem Spezialisten zur Notwendigkeit, da ohne rechtzeitige Behandlung die Entzündung chronisch werden kann und ein tödlicher Ausgang möglich ist.

Bei Leberentzündung sollte die Behandlung umfassend sein und neben der Verwendung von Arzneimitteln ist eine Diättherapie notwendig, auch Volksmedizin ist eingeschlossen.

Diät mit Entzündung

[adrotate banner = "4"] Um die Arbeit der Leber zu erleichtern und zu stabilisieren, wird es notwendig sein, das Essen zu revidieren - schwere Nahrung und fetthaltige Nahrungsmittel überladen den Körper, so dass die Diät eine Notwendigkeit wird. Bei der Behandlung von Entzündungen ist es notwendig, Kaffee, alkoholhaltige Getränke, Gewürze, scharfe und geröstete Gerichte, Backwaren, frisches Brot, reichhaltige Brühen auf Fleisch und Fisch, Pilze zu verweigern.

Die beste Wahl ist eine spezielle Diät Nr. 5, deren Hauptaufgabe es ist, die Belastung zu reduzieren und eine ausgewogene Ernährung zu organisieren, die die Funktionalität der Gallenwege verbessert. Die Diät sollte so gewählt werden, dass die Tageskarte die notwendige Menge an Kohlenhydraten und Proteinen mit begrenztem Verzehr von Fetten und anderen für die Leber schädlichen Substanzen enthält.

Richtige Ernährung sorgt für eine bestimmte Zubereitung von Speisen - die Produkte sollten gekocht oder mit Dampf verarbeitet werden. Die Speisekarte sollte sehr vielfältig sein, denn fast jede Diät erfordert nicht die Ablehnung von Fleisch, aber ihre Auswahl sollte sorgfältiger angegangen werden und bevorzugen fettarme Sorten. Dieselbe Regel gilt für Fischgerichte ebenso wie für den Vogel. Therapeutische Ernährung kann Eintöpfe, fettarme Suppen auf Gemüsebrühen, Milch enthalten.

  • Serviertes Geschirr sollte warm sein, von zu kalten oder warmen Speisen sollte abgeworfen werden.
  • Wechseln Sie zu einem fraktionierten Essen - Portionen sollten klein sein, während die Anzahl der Mahlzeiten pro Tag auf fünf oder sechs erhöht wird.
  • Zu Beginn der Exazerbation der Pathologie ist es wünschenswert, die abgewischten Präparate zu verwenden, die gewöhnlichen Lebensmittel gehen in die Menügruppe allmählich über.
  • Wenn sich die Krankheit in eine chronische Form verwandelt, wird die Diät dauerhaft.

Behandlung mit Volksmedizin

In den frühen Stadien der Entwicklung der Pathologie ist die Leberbehandlung zu Hause durchaus akzeptabel, ebenso wie die Verwendung von Rezepten der traditionellen Medizin. In diesem Fall werden Infusionen und Abkochungen auf der Basis von Heilpflanzen parallel zur Verwendung von Arzneimitteln und nur nach der Zustimmung des behandelnden Arztes verwendet. Es gibt eine Reihe recht erschwinglicher und einfacher Rezepte, die helfen, Entzündungen zu lindern. Dazu gehören:

  1. Tägliche Einnahme von Saft, gepresst aus roten Rüben, die im Verhältnis 1: 1 mit Rettichsaft gemischt werden sollten. Die Portionsmenge beträgt 0,5 Tassen.
  2. Nach den Mahlzeiten dreimal täglich können Sie eine Mischung aus Kohlsalz und frischem Tomatensaft trinken, die zu gleichen Teilen eingenommen werden. Jedoch sollte die Behandlung mit dieser Verbindung für eine lange Zeit durchgeführt werden, der Kurs ist sechs Monate, dann machen Sie eine Pause für 14 Tage und setzen die Therapie fort.
  3. Bei Schmerzen unter der rechten Rippe den Problembereich mit Salzkartoffeln in einem gleichmäßigen und erhitzten Flusssand aufwärmen.
  4. Sie können die Meerrettichwurzel verwenden, auf einer Reibe reiben und vier große Löffel Brei mit 250 ml Vollmilch vermischen. Die Zusammensetzung wird ohne Kochen erhitzt, 20 Minuten stehengelassen und filtriert. Solch ein Medikament sollte eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit von 0,5 Tasse für einen Monat konsumiert werden.
  5. Effektive Behandlung der Pathologie möglich mit Hilfe von Kürbis. Gemüse mahlen, 500 Gramm Zellstoff, fügen Sie zwei große Löffel Honig, mischen und nehmen Sie zwei große Löffel der Mischung vor dem Essen mindestens vier Mal am Tag.
  6. Von der Entzündung wird helfen, die Narben des Maises loszuwerden, was, um die medizinische Wirkung zu gewährleisten, nur von den reifen Kolben gesammelt werden muss. Rohstoffe werden anstelle von Tee gebraut und mindestens 6 Monate lang konsumiert.
  7. Entzündliche Prozesse helfen, Grapefruitsaft in der Menge von einem Viertel eines Glases mit der gleichen Menge von hochwertigem Olivenöl zu heilen. Sie müssen dieses Getränk trinken, bevor Sie zu Bett gehen, aber zwei Stunden nach dem Essen. Vor der Verwendung des Getränks wird jedoch empfohlen, einen Einlauf für die Vorreinigung des Darms vorzunehmen. Am Morgen wird der Einlauf wiederholt. Der nächste Vorgang wird in einer Woche durchgeführt.
  8. Sie können die Wurzel eines Löwenzahns verwenden, zuerst hacken und einen großen Löffel der Komponente in 300 ml kochendem Wasser braten. Um darauf zu bestehen, dass es während 20 Minuten notwendig ist, dann wird die Lösung gefiltert und vor den Mahlzeiten auf einem großen Löffel bis zu dreimal pro Tag getrunken.
  9. Sie können den oberirdischen Teil von Chicorée verwenden. Die Pflanze wird vorläufig gemahlen, dann werden zwei große Esslöffel Rohmaterial in 500 ml kochendes Wasser gegossen und für 30 Minuten stehen gelassen. Danach wird die Infusion filtriert und zwei große Löffel Honig hinzugefügt. Das Mittel wird morgens, nachmittags und abends zu 200 ml vor den Mahlzeiten eingenommen.
  10. Zirrhose der Leber wird gut durch den Saft von schwarzem Rettich, es sollte in den Morgen- und Abendstunden auf leeren Magen zwei große Löffel genommen werden.
  11. Ein einfaches Rezept für Zirrhose - 2 Teile Sellerie Saft, 1 Teil Karottensaft, 1 Teil Petersiliensaft. Die Zutaten werden morgens und abends für 100 ml gemischt und getrunken.
  12. Wenn Hepatitis die Verwendung von Gelée Royale empfiehlt, ist eine einzelne Dosis ungefähr Kopf, die Zeit des Empfangs - morgens und abends. Bei der Behandlung ist zu beachten, dass die Oxidation in Gelée royale nach zwei Stunden im Freien beginnt und das Produkt danach nicht mehr verzehrt werden kann. Die Konservierung erfolgt durch Mischen von Milch mit Honig.

Symptome und Diagnose von Leberentzündung

Die Leber gilt als eines der wichtigsten ungepaarten Organe des menschlichen Körpers. Jeder durchläuft mehr als hundert Liter Blut und reinigt es. Darüber hinaus ist die Arbeit der Drüse darauf ausgerichtet, Giftstoffe und Gifte zu neutralisieren und zu eliminieren. Beteiligt sich an der Synthese und dem Stoffwechsel von Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten, Vitaminen und Hormonen. Eine Krankheit wie Hepatitis ist als Leberentzündung bekannt. Das Leiden bringt die Funktionsstörung dieses Organs mit sich. Alle Verstöße in der Arbeit manifestieren sich in einer bestimmten Symptomatik, die wichtig ist, um sie rechtzeitig zu erkennen. In der Tat wird nur in diesem Fall die Behandlung der Leber so viel wie möglich wirksam und schnell sein.

Arten und Ursachen der Leberentzündung

Eine Leberentzündung kann sich aus verschiedenen Gründen entwickeln. Dieses Zeichen weist auf eine schwere Organerkrankung hin. In diesem Zusammenhang erkennen Spezialisten bestimmte Arten von Entzündungen: parasitäre Entzündung, Hepatitis, Steatose, Leberzirrhose. In den meisten Fällen wird eine Hepatitis diagnostiziert. Nach der Identifizierung der Art der Entzündung weiß der Arzt bereits über die Ursachen der Erkrankung Bescheid. Erst jetzt wird es möglich sein, mit der Therapie zu beginnen. Wenn Sie die Symptome ignorieren, wird der Mangel an Therapie Leberfunktionsstörungen, aber auch andere äußerst wichtige Organe entwickeln. Das Risiko des Todes steigt. So, in der Gegenwart von sogar minimalen Abweichungen und Verdächtigungen ist es notwendig, sofort einen Arzt mit einem Gastroenterologen zu konsultieren.

Steatose

Eine der Ursachen der Entzündung der Leber ist eine Krankheit wie Steatose. Die Krankheit wird auch Hepatose, fettige Infiltration genannt. Dieser Zustand geht der Entwicklung von Hepatitis voraus. Die Steatose entwickelt sich vor dem Hintergrund der Ansammlung von Fett in den Leberzellen. Eine solche Reaktion tritt hauptsächlich bei alkoholischen Getränken, toxischen Substanzen, Medikamenten auf. Andere Faktoren des Auftretens von Steatose der Leber sind auch weniger häufig:

  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit;
  • Proteinmangel;
  • Fasten;
  • Überessen;
  • Krankheiten des Verdauungssystems;
  • Cushing-Syndrom.

Diese Art von Entzündung der Leber hat praktisch keine hellen Symptome. Identifizieren Sie das Problem nur durch Ultraschall. Die Diagnose zeigt eine Zunahme der Leber, eine hohe Echogenität des Parenchyms.

Hepatitis

Sehr oft deutet eine Entzündung der Leber auf das Vorhandensein von Hepatitis hin. Die Hauptursachen für Hepatitis sind solche Faktoren:

  • Alkohol;
  • Langer Verlauf von Antibiotika;
  • Hepatitis-Virus;
  • Gall Stagnation.

Und abhängig vom verursachenden Erreger der Krankheit werden verschiedene Arten der Hepatitis unterschieden. So wird Hepatitis A auf einem Ernährungsweg übertragen. Kann eine scharfe, subakute Form haben. Hepatitis B gilt als eine Viruserkrankung. Es trägt nur eine scharfe und chronische Form. Eine solche Entzündung der Leber wird durch biologische Flüssigkeiten auf das Baby von der Mutter während der Geburt übertragen. Die häufigste und gefährlichste Form der Entzündung ist Hepatitis C. Sie können sich infizieren, indem Sie nicht sterile chirurgische Instrumente, Maniküre, zahnärztliche Instrumente sowie Bluttransfusionen verwenden.

Eine seltene Form kann Hepatitis D genannt werden. Eine Infektion ist nur durch das Blut möglich. Ein hohes Maß an Mortalität ist Hepatitis E. Lethal Ergebnis kann in einem Zeitraum von zehn Tagen nach der Infektion durch das Blut auftreten. Es ist äußerst wichtig, die Anzeichen einer akuten Form der Hepatitis zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen. Andernfalls wird sich eine chronische Entzündung der Leber schnell entwickeln. Die Gefahr dieser Erkrankung kann als fast asymptomatische Behandlung bezeichnet werden. Und die chronische Form der Hepatitis kann jahrelang ohne irgendwelche Anzeichen dauern.

Zirrhose

Zirrhose ist die schwerste chronische Form der Leberentzündung. In diesem Fall findet ein teilweiser oder vollständiger Ersatz des Drüsengewebes am Bindegewebe statt. Unter solchen Bedingungen ist die Leber nicht in der Lage, alle ihre Funktionen zu erfüllen. Infektion des ganzen Körpers, Blut mit Toxinen beobachtet. Ursachen für Zirrhose sind übermäßiger Alkoholkonsum, Syphilis, Malaria, Tuberkulose, Durchblutungsstörungen und Drogenkonsum.

Symptome einer Leberentzündung

An sich die Anwesenheit der Entzündung der Leber zu vermuten ist bei den ersten Merkmalen möglich. Unter den ersten Anzeichen ist leichte Übelkeit, Schmerzen im rechten oberen Quadranten zu beachten. Manchmal klagen Patienten über Bitterkeitsgefühle im Mund und Sodbrennen. Oft werden solche Symptome ignoriert und als Lebensmittelvergiftung wahrgenommen. Das Schmerzsyndrom kann durch Niesen, Husten verschlimmert werden.

Für die akute Form der Leberentzündung können folgende Symptome charakterisiert werden:

  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Allgemeine Schwäche;
  • Gelbsucht;
  • Schmerzen in der Leber;
  • Erbrechen;
  • Entzündung der Milz.

Gelbsucht tritt gegen die Stagnation der Gallenflüssigkeit in den Gallengängen auf. Zuerst wird die Sklera der Augen betroffen, dann wird die Haut gelb. Identifizieren Sie die Entzündung der Leber zu Hause kann und andere Zeichen sein. So sind die Probleme mit dem Organ durch die Klärung der Fäkalien und die Verdunkelung des Urins angezeigt. Symptomatisch kann sich im Laufe eines Monats allmählich entwickeln. Manchmal erhöht sich diese Periode. Sobald der Patient eine Kombination mehrerer dieser Anzeichen bemerkt, sollten Sie sofort den Arzt um Hilfe bitten.

Behandlung von Leberentzündungen

Die Behandlung von Leberentzündungen sollte sofort erfolgen. Selbst die einfachsten Manifestationen erfordern eine Therapie. Im Falle einer chronischen Form der Entzündung dauert die Therapie lange Zeit, unter Verwendung eines Medikamentenkomplexes. Bei akuten Formen sollten antivirale Mittel (im Falle von Hepatitis) und Hepatoprotektoren verwendet werden. Entzündungshemmende Medikamente sind hochwirksam.

Die meisten Spezialisten bevorzugen ein Medikament wie Alfaron. Es hat eine komplexe Wirkung auf die Leber - entzündungshemmend, antiviral, immunmodulierend. Verwendet in dem Fall, wenn das Hepatitis-Virus zu einer Entzündung der Leber geführt hat. Für die Behandlung von alkoholischer Hepatitis ist es üblich, Ademethionin zu verwenden.

Das Medikament Viferon zielt darauf ab, das Hepatitis-Virus zu unterdrücken. Also hört der Leberschaden allmählich auf. Nach Abschluss der gesamten Behandlung mit Viferon, Leberenzyme sind wiederhergestellt, eine entzündungshemmende Wirkung. Das Hepatitis-Antibiotikum hilft, die Zellen des Körpers wiederherzustellen. Unter anderen antiviralen Mitteln, die auch Entzündungen lindern, können solche Arzneimittel erwähnt werden:

Schwere Formen der Krankheit erfordern eine Behandlung in einem Krankenhaus. Manchmal entscheiden sich Experten für einen chirurgischen Eingriff. Während und nach der Hauptbehandlung wird empfohlen, Hepatoprotektoren zu nehmen. Diese Gruppe von Drogen wird auf der Grundlage von ausschließlich natürlichen Substanzen gemacht. Hepatoprotektoren sind auf die Wiederherstellung von Leberzellen, Hepatozyten gerichtet. Im Laufe der Zeit wird das normale Funktionieren des Körpers vollständig wieder aufgenommen. Hepatoprotektoren können in essentielle Phospholipide, Reinigung, Wiederherstellung unterteilt werden. Meistens ernennen die Ärzte Essentiale, Karsil, Legalon, Gepabene, Phosphogliv, Remaxol, Ursosan.

Folk Methoden zur Behandlung von Leberentzündungen

Um die Entzündung der Leber zu bekämpfen, können die Therapiemethoden der Menschen als ziemlich wirksam angesehen werden. So wird es für den Körper sehr nützlich sein, täglich ein Glas frischen Rübensaft zu trinken. Außerdem können Sie ein anderes Getränk zubereiten. Es ist erforderlich, 0,5 Tasse Kohlsaft und frische Tomaten zu mischen. Trinken Sie dreimal täglich vor jeder Mahlzeit. Der Verlauf der Behandlung ist ziemlich lang - bis zu sechs Monaten. Der Saft wird für einen Monat getrunken, dann wird eine Pause in 14 Tagen gemacht.

Wenn die Entzündung der Leber von starken Schmerzen im rechten oberen Quadranten begleitet wird, werden Kompressen durchgeführt. Für seine Vorbereitung ist es notwendig, in der Tasche zerquetschte gekochte Kartoffeln in Uniformen und eine kleine Menge von erhitztem Flusssand zu legen. Solch eine warme Kompresse ist erlaubt und wird helfen, schmerzhaften Schmerz loszuwerden.

Wirksam ist eine Mischung aus Kürbis und Honig. Für die Vorbereitung wird benötigt:

  • 0,5 kg roher zerdrückter Kürbis;
  • 2 Esslöffel frischer natürlicher Honig;
  • Alles mischen;
  • Nehmen Sie 2 Esslöffel 3 mal am Tag vor dem Essen.

Es ist sehr nützlich für die Leber, Tee auf der Grundlage von Mais-Narben zu trinken. Rohstoffe sollten nur aus reifen Maiskolben geerntet werden. Um eine Entzündung der Leber zu beseitigen, wird empfohlen, Dessert aus dem Saft von Grapefruit und Olivenöl zu nehmen. Zutaten werden für 50 g genommen, Vorteil ist anders und Erdbeeren. Blätter und Wurzeln von reifen Erdbeeren werden gesammelt, getrocknet und zerkleinert. 2 Esslöffel der Pflanze werden in 0,5 Liter kochendem Wasser gebrüht. Das Getränk sollte für eine halbe Stunde infundiert werden. Dann wird die Infusion gefiltert, mit Honig und Milch getrunken.

Diät

Eine Voraussetzung für die Behandlung von Leberentzündungen ist die Einhaltung der Diät. Sobald die Diagnose gestellt wurde, sollte der Patient weiches, püriertes Essen essen. Der Übergang zur üblichen Form des Essens sollte glatt und allmählich sein. Um es zu essen, ist es notwendig, Bruchteil. Es ist sehr wichtig, dass alle Speisen warm, aber nicht heiß oder kalt sind. Wenn die Leber von der Nahrung entzündet wird, sind Fette tierischen Ursprungs vollständig ausgeschlossen. Auch frittierte Speisen, fettes Fleisch, geräuchertes Fleisch, Essig, Soßen, Konserven, Schokolade, Gebäck, Fleischsuppen und Brühen, Kaffee, Säfte, kohlensäurehaltiges Wasser sind ausgeschlossen. Aber um in Lebensmittel aufzunehmen, benötigen Sie folgende Produkte:

  • Milchprodukte;
  • Hüttenkäse;
  • Kaninchen;
  • Hühnerbrust;
  • Türkei;
  • Gemüsebrühe;
  • Makrele;
  • Kashi.

Kochen sollte nur gedämpft, gebacken oder gekocht werden. Wenn der Patient eine chronische Form der Leberentzündung hat, muss die Diät während des Lebens beobachtet werden. Offensichtlich kann es viele Gründe für die Entwicklung der Krankheit geben. Und selbst die falsche Nahrung reicht für eine Leberentzündung aus. Aber rechtzeitige Behandlung des Arztes wird das Problem schnell beseitigen.

Als Behandlung von akuten und chronischen Leberentzündungen

Die Leber erfüllt viele Funktionen, die für das Leben des menschlichen Körpers notwendig sind. Wenn Sie eine Entzündung der Leber haben, als sie zu behandeln, entscheidet der Arzt. Das Vorhandensein von schädlichen Substanzen im Körper führt zu entzündlichen Prozessen in der Leber und pathologischen Veränderungen in ihrer Arbeit und sogar in der Struktur. Die häufigsten Erkrankungen bei Leberentzündungen sind Hepatitis, Zirrhose und Neoplasma.

Entzündung der Leber kann akut oder chronisch sein. In akuter Form fühlt der Patient eine allgemeine Schwäche im ganzen Körper, Fieber und Übelkeit können gefühlt werden, Schmerzen in der rechten Seite werden gefühlt, Urin wird dunkler und der Stuhlgang wird im Gegenteil verfärbt, die Haut und die Augensklera werden gelb. In chronischer Form kann eine Person lange Zeit keine Beschwerden fühlen, offensichtliche Symptome werden nicht beobachtet, die Krankheit kann nur bei der Untersuchung der Analysen festgestellt werden.

Medikamente

Bei den ersten Anzeichen einer Entzündung der Leber sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen, um die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen, die er ernennen wird. Die Behandlung von Patienten kann zu Hause oder im Krankenhaus stattfinden, es hängt von der Schwere der Erkrankung ab.

In erster Linie müssen Sie aufhören, Alkohol zu trinken. Der Arzt verschreibt antivirale Medikamente, die das Hepatitis-Virus zerstören, am häufigsten kann es Interferon und Ribavirin sein, in einigen Fällen wird es mit anderen Medikamenten verwendet, um die Wirkung zu erhöhen.

Verschreiben Medikamente zur Reparatur beschädigter Zellen und Schmerzmittel.

Ordnen Sie Enzympräparate zu, um dem Körper zu helfen, Nahrung schnell zu verdauen und die Last auf der Leber zu verringern. Verwendung bei der Behandlung von Phytotherapeutika. Die Aufnahme von speziellen Medikamenten-Hepatoprotektoren hilft Leberzellen zu erhalten und normalisiert ihre Funktion.

Traditionelle Methoden der Behandlung und Ernährung

Neben der medikamentösen Behandlung gibt es Volksrezepte zur Behandlung von Leberentzündungen, die jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden sollten.

Es ist jeden Tag nützlich, ein Glas Birke oder ein halbes Glas frisch gepressten Rettichsaft in der Hälfte mit Rübensaft zu trinken. Innerhalb eines Monats können Sie Saft aus Sauerkraut morgens und abends trinken.

Sie können junge Maisblätter sammeln und etwa 15 Minuten kochen, diese Brühe wird zweimal täglich in einer Tasse getrunken. Es ist nützlich, eine Abkochung von Stengeln und Blättern von Erdbeeren vorzubereiten, sollte das Gras gut im Schatten getrocknet werden. Dann nehmen Sie eine Prise und brauen Sie wie Tee, für den Geschmack können Sie Milch oder Zucker hinzufügen.

Gegen Entzündung hilft die Abkochung von Johanniskraut, ein Esslöffel Kräuter gießen ein Glas mit kochendem Wasser und bestehen für etwa 20 Minuten. Dann wird die Brühe gefiltert, in 4 Teile geteilt und während des Tages getrunken.

Diejenigen, die gerne Kaffee trinken, können Sie durch eine Abkochung von Chicorée ersetzen. Sie müssen einen halben Liter kochendes Wasser nehmen und 2 Esslöffel Chicorée gießen. Solch ein Getränk kann ständig getrunken werden, für den Geschmack können Sie jeden Honig und ein paar Tropfen Zitronensaft hinzufügen.

Ernährung ist von großer Bedeutung bei der Behandlung von Leberentzündungen. In der akuten Form der Krankheit sollte Nahrung besonders sanft sein, es ist ratsam, pürierte Gerichte vorzubereiten, die in kleinen Portionen, aber oft gegessen werden können. Völlig eliminieren Sie fettes, gebratenes und scharfes Essen, geeignetes Essen, gedünstet, gekocht oder gebacken. Sie können keine kohlensäurehaltigen Getränke, Schokolade, Marinaden, Kaffee, Fettbrühen trinken. Diäten müssen sich an und nach der Behandlung halten, um keine Komplikationen der Leber zu verursachen.

Vorbeugung von Krankheiten

Vorbeugung von Leberentzündungen reduziert in erster Linie auf eine gründliche persönliche Hygiene, Hygieneartikel müssen streng individuell sein, wenn möglich, sollten Sie den Kontakt mit denen, die an Hepatitis erkrankt sind, beschränken. Die Einnahme von alkoholischen Getränken ist am besten vollständig oder zumindest auf deren Verwendung beschränkt.

Essen sollte abwechslungsreich sein und sicher sein, frisches Gemüse und Obst in die Ernährung aufzunehmen. Sie müssen die Aufnahme von fettigen und frittierten Lebensmitteln auf ein Minimum beschränken. Nehmen Sie keine Medikamente ohne ärztliche Empfehlung ein, folgen Sie genau der Dosis und der Zeit, die für die Einnahme benötigt wird. Wenn möglich, beschränken Sie sich auf unnötige Sorgen, Stress und Müdigkeit, körperliche Aktivität muss sich unbedingt mit Ruhe abwechseln.

Trotz der Tatsache, dass sich die Leberzellen mit der Krankheit erholen können, ist dies viel langsamer als ihre Zerstörung.

Daher ist es notwendig zu versuchen, Ihre Gesundheit in jeder Hinsicht zu schützen und Lebererkrankungen vorzubeugen, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Top