Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Gelbsucht
Verengung der Gallenblase bei einem Kind
2 Gelbsucht
Diät für Schmerzen in der Leber: Funktionen, Liste der Lebensmittel, empfohlene Menü
3 Produkte
Analyse für Hepatitis C: RNA-Diagnostik
Haupt // Gelbsucht

Entfernung von Steinen aus den Gallengängen


Wir weisen darauf hin, dass wir mit Hilfe der intraluminalen Endoskopie Gallensteine ​​entfernen Kanäle, Steine ​​aus die Gallenblase Sie werden zusammen mit der Blase in den allgemeinen chirurgischen Abteilungen entfernt.

Steine ​​in den Gallengängen der Leber werden mit Cholelithiasis gebildet. Es sollte verstanden werden, dass Cholelithiasis ist chronische Krankheit in Verletzung des normalen Stoffwechsel von Gallensäuren und nach Entfernung der Gallenblase mit Steinen (auf der Gesundheit - Cholezystektomie über calculous Cholezystitis) selbst Cholelithiasis bleiben. Es kommt auch zu einer Stoffwechselstörung, die bereits in den Hauptgallengängen zur Neubildung von Steinen führt. Die erhaltenen Steine ​​die normale zhelcheottok blockieren - das Auge des Patienten (Weiß des Auges vor allem), und dann die Haut des Patienten, um visuell eine gelbliche Tönung zu erwerben - gelb, wund rechte Seite, verdunkelt sich der Urin auf die Farbe „schwarzer Tee“ oder „dunkles Bier“, und Kalorien, im Gegenteil, werden hell (bis zum hellgrauen Farbton) - entwickelt sich der Zustand, der in den Ärzten "mechanische Gelbsucht" genannt wird. Mechanische Gelbsucht wird genannt, weil die Schwierigkeit der Kälte rein mechanisch ist, d.h. Es gibt eine mechanische Behinderung des normalen Gallenflusses. Auch als mechanischer Ikterus entwickelt, wenn Tumoren des Gallenganges oder Pankreaskopfes, wenn der Tumor des Gallengang Lumen und blockiert der normale Mechanismus zhelcheottoka komprimiert. Der Zustand ist gefährlich für den Körper und führt, wenn Sie nicht die geeigneten Maßnahmen ergreifen, zum Tod. Die richtige Diagnose in einigen Fällen ist kompliziert, da man auch die virale Hepatitis ausschließen muss, die auch bei der Gelbsucht auftritt. So ist die Notwendigkeit für eine kompetente Ärzte und Spezialisten Ultraschalluntersuchung über dem Durchschnitt, die notwendigen Analysen zuweisen, die richtige Diagnose zu stellen und die korrekte Funktion zu wählen, welche die Situation zu beheben, und wird den Patienten nicht schaden.

In den letzten 10-20 Jahren gehören große traumatische Bauchoperationen bei Gallensteinen der Vergangenheit an. Sie wurden durch eine minimal-traumatische (auf medizinisch-minimal-invasive) endoskopische retrograde Cholangiopi-Pankreatographie (ERCPR): ein Verfahren, das die Möglichkeiten der Endoskopie mit einem speziellen flexiblen Endoskop-Duodenoskop (ähnlich einem Werkzeug für die Gastroskopie) und einer Röntgenuntersuchung kombiniert. Entfernung eines Steines aus dem Gallengang oder Entfernung von Steinen aus den Gallengängen produziert durch den Mund. ERCPG mit der Entfernung von Gallensteinen in der CDB, wie in jedem Zustand Honig. Institution, führt einen Endoskopiker oder Chirurgen, zertifiziert für flexible Endoskopie. Nach dem diagnostischen Teil des Verfahrens, wenn es aufgrund der Verletzung zhelcheottoka verfeinert wird, kann erfahrene Arzt das Entfernen von Steinen aus dem Gallengang Stein mit speziellen Greifwerkzeug direkt durch den Arbeitskanal des Duodenoskopie durchführen, um den Ausgang der Gallengänge in das Duodenum versorgt. Manchmal wird zu diesem Zweck der eigentliche Gallengangsgang erweitert oder in den Darm - die Gallenpapille - eingeschnitten. Steine ​​im Lumen der endoskopischen Vorrichtung nicht passen, weil es in der Regel viel größer als ihr Durchmesser ist, und sie sind in dem Lumen des Darms nach links, von wo aus sie anschließend leicht außerhalb mit Lebensmitteln und Kot gehen.


Risiken.

Die häufigsten Komplikationen bei ERCP mit operativen (kurative) um bluten und die Entwicklung von Bauchspeicheldrüsenentzündung, die mit einer Frequenz von 3-10% und 3-15% entwickelt, bzw. (nach verschiedenen Autoren und Statistiken mit großen Proben, d.h. 1000 Patienten und mehr). Die Perforation der Wand des Zwölffingerdarmes und andere Komplikationen werden in den erfahrenen Händen nicht öfter als in 1-2% aller Fälle beobachtet. Es ist nötig die unbedeutende Frequenz der Entwicklung der allergischen Reaktion auf das während der ERCP verwendete Kontrastmittel zu bemerken. In unserer Klinik in den letzten 5 Jahren haben wir keine solchen Reaktionen gesehen, aber die Beschreibungen von Fällen in der medizinischen Literatur sind gegeben. Die Letalität in der operativen ERCP, durchgeführt von einem erfahrenen Spezialisten, überschreitet nicht 1%.


Alternative Behandlungsmethoden.

ERCPR ist heute der "Goldstandard" bei der Behandlung von Gallengangssteinen. Chirurgische Operationen, sowohl offene als auch laparoskopische, um Steine ​​aus den Gallengängen zu entfernen, sind mit einer hohen Inzidenz von Komplikationen und Letalität verbunden und erreichen bei älteren Patienten 25%. Perkutane Manipulation zur Entfernung von Steinen führt zur Aufgabe von Steinen oder deren Bruchstücken in den Gallengängen und als Folge davon zum Wiederauftreten von mechanischer Gelbsucht.

Frage: Wenn Ultraschall einen Stein im Gallengang gefunden wurde, ist der Kanal nicht vergrößert, der Stein ist klein - nicht mehr als 5 mm. Sollte ich ERCP machen und entfernen oder kann ich warten?

Antwort: Wenn die Steine ​​in den Gallengängen durch Ultraschall zufällig entdeckt werden und noch keine mechanische Gelbsucht verursacht haben, sollten sie entfernt werden und es muss dringend getan werden. Kleine Steine ​​sind oft die gefährlichsten, weil Verkeilen am Ausgang der Gallengänge kann schwere Komplikationen, sogar Todesfälle verursachen.

Frage: In der Gallenblase werden mehrere Jahre mit Ultraschall kleine Steine ​​gefunden. Schmerzen im rechten oberen Quadranten begannen. Mit Ultraschall und MRT wurde ein Stein im Blasengang gefunden. Kann ich es ohne große Operation durch das Endoskop entfernen?

Antwort: "Allgemeiner Gallengang" und "Zystenkanal" sind verschiedene Dinge. Endoskopische intraluminale Entfernung des Steins ist aus dem gemeinsamen Gallengang möglich. In der beschriebenen Situation ist es notwendig, die Gallenblase mit kleinen Steinen zu entfernen laparoskopisch, gleichzeitig aus dem Stein und Cysticus entfernt werden kann. Wenn es nicht auf dem Betrieb aufnehmen kann und er wird in den Gallengang rutscht, dann kann es schon leicht endoskopisch während ERCP entfernt werden (entweder direkt während der Operation oder innerhalb von 1-2 Tagen nach der zweiten Stufe).

Wenn es Fragen gibt, dann Sie können sich telefonisch erkundigen:

Das Europäische Medizinische Zentrum (EMC) - 8 (495) 933-66-55 ext. 45-05 und 42-41.

Central Clinical Hospital (CDB) - 8 (495) 530-03-96 während der Arbeitszeit von 09.00 bis 17.00 und an Werktagen.

Bei kommerzieller Bezahlung hängen die Behandlungskosten von der Schwere und Komplexität des Falles ab, gemein das Finale der Preis besteht aus den Kosten für den Betrieb (zB ERCP mit der Entfernung von Steinen aus dem Gallengang -. 50 Tausend Rubel).., sind die Kosten recht teuer Einweg importiert ist (meist japanischen und amerikanischen) Verbrauchsmaterial (16 bis 76.000 Rubel, wird die Berechnung durchgeführt, da unter Berücksichtigung der gestiegenen Preise für Verbrauchsgüter) und der Anzahl der Tage im Krankenhaus.

Wenn Sie sich bei uns für eine Versicherung behandeln lassen möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Doktorkurator.

Um die optimale Taktik zu bestimmen, a vorläufige Konsultation, Sie können einen Termin unter der Nummer 8 (499) 397-81-37 vereinbaren

Unsere Vorteile:


* Erfahren inRachis, endoskopische Manipulationen und Operationen täglich durchführen. Aufgrund unserer Erfahrung und der hervorragenden Ausstattung des Operationssaals vermeiden wir Komplikationen, und wenn sie auftreten, wissen wir, wie wir mit ihnen umgehen können, ohne die Gesundheit des Patienten zu gefährden. Daher finden Sie keine schlechten Kritiken über unsere Arbeit auf unabhängigen Websites. Ärzte, die Manipulationen an den Gallengängen durchführen, wurden in einer der besten Kliniken in Japan (Ariake Cancer Center, Cancer Institute Hospital von JFCR, Tokio) geschult.

* Freundliches und höfliches Pflegepersonal, vorbereitet und arbeitet täglich mit VIP-Patienten.

* Die beste Ausrüstung. Wir arbeiten an den endoskopischen Geräten der höchsten (Experten) Klasse von einem anerkannten Marktführer in der Herstellung von medizinischen Videogeräten - die Firma Olympus (Japan) mit digitalem Zoom und Inspektion in einem engen Spektrum des Lichts erlaubt es uns, den Bereich von Krebs im Frühstadium 1mm zu sehen (keinen Tippfehler - ein Millimeter).

* Abwesenheit von versteckter Cheat, wie zum Beispiel in einigen medizinischen Zentren oder einigen staatlichen Kliniken mit gerissenen "modernen Managern", wo nach der Forschung Ihnen gesagt wird, dass Sie weitere 200-300 tausend Rubel schulden. für die verwendeten "Verbrauchsmaterialien". Bei uns ist der Preis des endoskopischen Instruments oder des Kontomaterials in der Regel bekannt und ist schon vor dem Anfang der Manipulation klar. Alle Preisfragen, die wir vor Beginn der Manipulation mit Ihnen besprechen.

* Ausgezeichnetes Essen und komfortable Unterkunft. Wichtige Dinge, wenn das Krankenhaus für ein paar Tage bleiben muss. Nahrung ist eine positive "Modeerscheinung" des Zentralkomitees seit der Sowjetzeit. CDB ist berühmt für seine köstliche und abwechslungsreiche Speisekarte. Die Bettwäsche auf den Betten ist gefärbt, nicht das "weiße Krankenhaus" - eine weitere Möglichkeit, sich nicht krank zu fühlen. Sie können zwischen 3 und einem Einzelzimmer wählen, auf Wunsch ist auch eine Zweizimmer "Suite" verfügbar.

* Doppelte Kontrolle. Die Qualität der Behandlung von Patienten und die Qualität der Einhaltung der hygienisch-epidemiologischen Regime werden ständig überwacht. Und in privaten medizinischen Zentren kontrollieren sanitäre und epidemiologische Stationen nicht nur die Sterilität - Einhaltung von Normen und Die Qualität der Behandlung in privaten medizinischen Zentren wird von Versicherungsunternehmen streng kontrolliert! Und im Fall von CDB ist diese Kontrolle doppelt. Erstens ist die CDB - medizinische Staatsstruktur - das Niveau durch unsere medizinische Hilfe und die Einhaltung der Behandlungsstandards gos.organy Kontrolle und Inspektion der Versicherung (MHI) von Unternehmen, wie in anderen öffentlichen Krankenhäusern eingestellt. Aber das Krankenhaus ist immer noch Teil der Struktur des Amtes des Präsidenten. Daher wird die Tätigkeit auch von den Prüfungsorganen des Amtes überwacht. Als Ergebnis, doppelte Kontrolle des Niveaus unserer Behandlung. Doppelte Kontrolle der epidemiologischen Sicherheit, d.h. sterile Geräte und Werkzeuge zur gleichen Zeit steuern san.epid.stantsii (auch zwei - Staat und Verwaltung) Inspektionen durchzuführen und Kulturen für Sterilität unabhängig.

Die Informationen auf dieser Seite sind das Originalprodukt des Autors,

Unautorisiertes Kopieren und Verlegen führt zu Sanktionen seitens der Suchmaschinen.

Entfernung von Steinen aus der Gallenblase

Die Bildung von Gallensteinen gilt als eine ziemlich häufige Krankheit. Es ist schwierig, die Krankheit zu diagnostizieren, es erfordert eine Umfrage, einschließlich Ultraschall, der Patient ist oft nicht bewusst, die Entwicklung der Pathologie, die Krankheit ist selten manifestiert. Manchmal lebt eine Person mit den geformten Steinen in der Gallenblase für mehrere Jahre. Vielleicht mein ganzes Leben lang.

Ursachen der vielfältig: übermäßiger Verzehr von Lebensmitteln reich an Cholesterin, Übergewicht, Vererbung, eine Reihe von Erkrankungen des Verdauungssystem oder Komplikation, schlechter Gewohnheiten, psychischen Stress zu provozieren.

Methoden zur Beseitigung von Gallensteinen

Das Risiko, Steine ​​von der Gallenblase in die Gänge zu bewegen, ist bekannt und verschlimmert die Situation. Es gibt unerträgliche Schmerzen, eine Person fühlt sich schlecht. In der Anfangsphase der Bildung der Steine ​​entsteht zunächst die Verdickung der Galle, es gibt den Gallenschlamm. In den Steinen bilden sich dann Verunreinigungen, die sich an den Wänden des Körpers festsetzen: Cholesterin, Bilirubin, Calciumsalze. Der Prozess dauert Jahre, aber die Störung der Gallenblase hat bereits begonnen. Der richtige Weg ist, Gallensteine ​​zu entfernen.

Eine frühzeitige Diagnose der Krankheit ermöglicht eine sparsame Durchführung des Verfahrens. Viele Patienten bevorzugen es, weiterhin mit Steinen mit der richtigen Ernährung zu leben. Bei ausgewählten Patienten kommt es jedoch zur Manifestation einer akuten Erkrankung mit Anfällen von Gallenkolik. In einer schwierigen Situation ist ein chirurgischer Eingriff mit Entfernung des Organs erforderlich, abhängig von dem Zustand des Patienten, dem Stadium der Krankheitsentwicklung. Die nichtoperative Entfernung von Steinen erlaubt es, das Organ in einem relativ stabilen Zustand zu halten. Die verwendeten Methoden sind:

  • Spalten von Steinen mit speziellen medizinischen Präparaten;
  • Fernlithotripsie;
  • Laserzerkleinerung von Steinen;
  • Entfernung von Konkrementen durch Ultraschall;
  • Laparoskopie;
  • Cholezystektomie.

Die letzten beiden Punkte beinhalten eine Operation, um die Gallenblase zusammen mit den Steinen zu entfernen. Der Rest kann ohne Operation auskommen.

Entfernung von Steinen ohne Operation

Wenn es eine Möglichkeit gibt, das Organ zu retten, werden die Ärzte versuchen, den Plan zu erfüllen. Die Gallenblase darf nicht entfernt werden, wenn sich die gebildeten Steine ​​als cholesterisch herausstellen. Kleine Konkremente von nicht mehr als 2-3 cm Größe werden durch Medikamente, Lithotripsie und Laser- oder Ultraschallzerkleinerung ausgeschieden.

Die Auflösung von Gallensteinen erfolgt unter Verwendung von Medikamenten, die eine Alternative zu Gallensäuren darstellen. Mittel bedeuten das Aufteilen vorhandener Steine. Leiten Sie die Bildung zusammen mit der Verwendung von Medikamenten, die die Produktion von Galle helfen. Die Konkremente lösen sich auf, sie treten mit Urin und Kot aus. Diese Methode ist für Menschen mit gesunden Nieren und das Fehlen von Magen-Darm-Erkrankungen geeignet. Verbotenes Verfahren für Menschen mit einem großen Körpergewicht, schwangere Frauen.

Manchmal verwenden Patienten ein Volksheilmittel bei ihrer Behandlung. Die meisten Ärzte sind gegen solche Praktiken. Selbstmedikation sollte ausgeschlossen werden, oder die Situation kann sich mit unerwünschten Folgen verschlimmern.

Andere Methoden zur Entfernung von Steinen sind unter Berücksichtigung moderner Methoden weit verbreitet.

Ultraschall Steinentfernung

Entfernung von Steinen aus der Gallenblase durch Ultraschall gilt als ziemlich schmerzlos. Zeigt einen hohen Prozentsatz des positiven Ergebnisses an. Die Bedeutung der Methode besteht in der Verwendung spezieller Geräte, die in der Lage sind, durch Vibration und Schockwellen Steine ​​in kleine Stücke zu brechen, die auf natürliche Weise durch den Darm gezogen werden. Für die Wirksamkeit des Verfahrens wird die Verwendung spezieller Präparate hinzugefügt. Eine Reihe von Bedingungen für die Anwendung der Methode müssen beachtet werden:

  1. Wenn nicht mehr als 4 Steine ​​gefunden werden;
  2. Mangel an Schwangerschaft;
  3. Der Stein ist nicht mehr als 3 cm ohne Kalkpartikel;
  4. Verfügbarkeit von Spezialausrüstung;
  5. Fehlen von chronischen Erkrankungen des Verdauungssystems.

Ein großes Plus wird als minimaler mechanischer Einfluss angesehen.

Folgen der Verwendung der Methode durch Ultraschall

Die Durchführung einer Methode zur Entfernung von Steinen aus der Gallenblase mit Ultraschall zeigt eine Reihe von Nachteilen. Während des Eingriffs ist es möglich, den Körper mit scharfen Kanten zu verletzen. Während der Vibration kann eine Verstopfung der Gallenwege auftreten. Nach Abschluss des Prozesses besteht die Chance für unangenehme Folgen. Dies beinhaltet das Risiko der Steinbildung, die Provokation von Pankreatitis, Cholezystitis.

Eine wichtige Tatsache ist die Erholungsphase, in der es notwendig ist, der Diät zu folgen. Um ein Wiederauftreten der Krankheit zu vermeiden, werden regelmäßige Untersuchungen und Gesundheitskontrollen empfohlen.

Laserentfernung von Steinen

Eine neue Methode des nicht-chirurgischen Eingriffs. Laser-Entfernung von Steinen in der Gallenblase ist ein bisschen wie die vorherige Methode. Sie nennen Lithotripsie. In diesem Fall erzeugt der Aufprall auf die Steine ​​einen Laserstrahl, der sich in den Zustand von Sand zerquetscht, der aus dem Körper selbst herausgenommen wird.

Die Ausscheidung von Steinen aus der Gallenblase mit einem Laser ermöglicht es, das Instrument ohne die Möglichkeit eines chirurgischen Eingriffs für den Gesundheitszustand des Patienten zu verwenden. Der Prozess benötigt wenig Zeit, um das Organ zu halten. Compliance wird benötigt:

  1. Steine ​​nicht größer als 3 cm;
  2. zulässige Menge zum Zerkleinern von Steinen mit einem Laser - 3 Stück;
  3. das Körpergewicht des Patienten überschreitet 120 kg nicht;
  4. allgemeine Gesundheit ohne Angst;
  5. Alter bis zu 60 Jahren;
  6. Verfügbarkeit von Spezialgeräten und einem qualifizierten Arzt.

Das Entfernen von Gallensteinen in der Gallenblase ist ein schneller Weg, der keine Schmerzen verursacht. Um ein besseres Ergebnis zu erzielen, werden Medikamente verschrieben.

Folgen der Lasertherapie

Während des Verfahrens wird das Risiko von Verbrennungen berücksichtigt, während des Zerkleinerns werden periodisch Partikel mit scharfen Winkeln gebildet. Die Folgen sind unvorhersehbar, einschließlich des Auftretens eines Geschwürs. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Bildung neuer Steine, das Auftreten von Begleiterkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Die empfohlene Diät sollte strikt eingehalten werden, Kontrolle über das Wohlbefinden auch. Rehabilitation ist nicht erforderlich. Um das Verfahren durchzuführen, sollte der Patient eine gewichtete Entscheidung treffen, aus Unfällen während des Prozesses ist der Patient nicht versichert. Eine leichte Fahrlässigkeit kann zu schwerwiegenden Folgen führen.

Methoden zur Entfernung von Steinen ohne Operationen können Sie die Gallenblase speichern. Chirurgen wird empfohlen, das Krankenhaus im Anfangsstadium der Krankheit zu kontaktieren. Bei richtiger Beachtung der Empfehlungen, einem gut durchgeführten Verfahren, einer konstanten Überwachung, einer ausgewogenen Ernährung, wird es möglich sein, das Auftreten eines Rückfalls zu eliminieren. Es gibt Situationen, in denen es notwendig ist, chirurgische Eingriffe zu verwenden.

Entfernung der Gallenblase mit Steinen

Komplizierte akute Situationen erfordern einen chirurgischen Eingriff, wenn die Gallenblase mit Steinen entfernt wird. Die Unmöglichkeit, nicht-chirurgische Methoden zu verwenden, wird durch eine Anzahl von Gründen bestimmt. Begleitete Anfälle von Gallenkoliken, große Steingrößen, das Vorhandensein chronischer Erkrankungen tragen zum chirurgischen Eingriff bei.

Die Operation zum Entfernen von Steinen zusammen mit dem Organ ist in Arten unterteilt.

Laparoskopie

Die häufigste Methode, die oft von Chirurgen verwendet wird. Impliziert endoskopische Entfernung der Gallenblase. Wenn möglich, kann das Organ gespeichert werden.

Eine Operation ist in Vollnarkose, es dauert 1 Stunde. Die Methode ist nicht geeignet für Menschen mit hohem Gewicht, Pathologien des Herzens und der Atemwege. Laparoskopie wird nicht durchgeführt, wenn große Steine ​​gefunden werden. Der Prozess der Vereiterung und Entzündung wird zum Hindernis.

Die Operation wird durch den Weg des Eintritts in den Trokar durchgeführt. Drei Einschnitte sind in Form eines Dreiecks gemacht. In einem wird eine Vorrichtung eingeführt, um die Steuerung der Operation sicherzustellen. Auf dem Monitor entfaltet sich das Bild. Steine ​​aus der Gallenblase werden entfernt. Der Chirurg findet Ablagerungen und Fänge. Wenn das Organ konserviert werden kann, werden Klammern auf die Kanäle und Gefäße gelegt.

Wenn die Gallenblase bereits eine chronische Erkrankung hat, sind schwerwiegende Folgen für andere Organe möglich, sie wird einfach zusammen mit den Steinen entfernt.

Der Vorteil der Methode ist die Verfügbarkeit und Effizienz. Bereits nach mehreren Stunden nach der Operation darf es ruhig gehen. Schmerzhafte Empfindungen, Koliken verschwinden praktisch. Die Aussagen der Patienten weisen auf ein volles Leben nach der Operation hin. Um Verstöße zu vermeiden, wird die Notwendigkeit einer systematischen Untersuchung der inneren Organe berücksichtigt. Auf eine angemessene Ernährung nicht verzichten. Empfohlene Spezialgymnastik zur besseren Resorption der Gelenke und Vorbeugung von Verwachsungen. Wenn die Operation ohne Entfernung der Gallenblase durchgeführt wird, wird eine spezielle Therapie zur Unterstützung der Funktion des Organs vorgeschrieben.

Operation, um die Gallenblase zu entfernen

Die begonnene Situation mit begleitender Verschlimmerung anderer Krankheiten setzt die Entfernung des Organs voraus. Die Operation wird Cholezystektomie genannt. Es wird in Ermangelung der Möglichkeit durchgeführt, alternative Behandlungsmethoden durchzuführen, es gibt vergrößerte Größen von Konkrementen, Pankreatitis, Cholezystitis, Diabetes mellitus. Die Krankheit wird von anhaltenden Schmerzanfällen begleitet. Das beschriebene zeugt von der Unfähigkeit des normalen Funktionierens des Organs, andere Läsionen sind möglich. Der beste Weg ist, die beschädigte Gallenblase zu entfernen.

Vor der Operation wird der Darm maximal gereinigt. Unter Vollnarkose wird eine Inzision in der Bauchwand vorgenommen. Das Organ und die damit verbundenen Blasengänge, Gefäße und Arterien werden ausgeschnitten. Nach der Entfernung der Gallenblase ist es erforderlich, den Gallengang für die Erhaltung der Steine ​​zu überprüfen. Manchmal wird die Wunde mehrere Tage mit einem speziellen Schlauch offen gelassen, um die Flüssigkeit vollständig zu entfernen, um eine Entzündung zu vermeiden. Dann wird der Einschnitt genäht. Die Operation wird als schwierig erachtet, es wird notwendig sein, die entstandenen negativen Formationen zu entfernen. Blätter auf Prozedur fast zwei Stunden. Dann ist der Patient entschlossen, zu reanimieren.

Die Restaurierung dauert lange, die Dauer beträgt eineinhalb Monate. Wenn Sie die Gallenblase eine Woche entfernen, gibt es eine strenge Diät, fast verhungern. Kontraindizierte körperliche Aktivität. Eine Woche muss ins Krankenhaus eingeliefert werden, weitere Maßnahmen werden unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

Zu einer ähnlichen traumatischen Methode versuchen Chirurgen ausschließlich in Notfällen zu greifen. Moderne Methoden zielen auf weniger schwerwiegende Folgen und eine Erholungsphase ab.

Häufiger bevorzugen Patienten eine Behandlung ohne Operation. Viele Menschen wollen die Gallenblase retten. Statistiken zeigen, dass die Steinbildung tendenziell zunimmt. Ein Eingeständnis einer Situation kann später zur Onkologie führen.

Operation zur Entfernung von Gallensteinen: Beweise, Verhalten, Ergebnis

"Gallenstein Die Krankheit ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen bei Erwachsenen und rangiert nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes an dritter Stelle. "- der Arzt der medizinischen Wissenschaften Ilchenko A. A., einer der führenden Experten zu diesem Thema in dem Land, schreibt. Die Gründe für seine Entwicklung von einer Reihe von Faktoren, einschließlich Vererbung, Frauen, die orale Kontrazeptiva, Übergewicht, isst große Mengen an Cholesterin.

Konservative Therapie kann nur im Vorstadium Stadium der Krankheit wirksam sein, die in diesem Stadium nur mit Hilfe von Ultraschall diagnostiziert wird. Die nächsten Schritte zeigen einen chirurgischen Eingriff. Der Betrieb bei Steinen in der Gallenblase kann reduziert werden Entfernung der Gallenblase zu vervollständigen, um die Entfernung von Calculi invasiv oder natürlich (nach dem Zerkleinern, Auflösen).

Arten der Operation, Anzeigen für die Leitung

Im Moment gibt es mehrere Möglichkeiten für einen chirurgischen Eingriff:

  • Cholezystektomie - Entfernung der Gallenblase.
  • Cholecystitholithotomie. Dies ist eine minimal-invasive Art der Intervention, die den Erhalt der Gallenblase und die Extraktion von nur Ablagerungen beinhaltet.
  • Lithotripsie. Dieses Verfahren reduziert das Zerquetschen von Steinen durch Ultraschall oder Laser und das Entfernen von Fragmenten.
  • Kontaktlitholyse - Auflösung von Steinen durch direkte Einführung bestimmter Säuren in die Höhle der Gallenblase.

In den meisten Fällen ist es Cholezystektomie - Entfernung der Gallenblase. Eine ausreichende Indikation ist die Erkennung von Steinen und die charakteristischen Symptome der Krankheit. Hauptsächlich sind dies starke Schmerzen und Anomalien in der Arbeit des Verdauungstraktes.

Wichtig! Eindeutig wird die Operation mit akuter Cholezystitis (eitrige Entzündung) oder Choledocholithiasis (das Vorhandensein von Steinen in den Gallengängen) durchgeführt.

Bei asymptomatischen Betriebsform kann nur ausgeführt werden, wenn die Gallenblase detektiert Polypen obyzvestvleny seine Wand oder Steine ​​mehr als 3 cm im Durchmesser.

Bei der Erhaltung des Organs besteht ein hohes Rezidivrisiko - Berichten zufolge erleiden bis zu 50% der Patienten eine wiederholte Steinbildung. Daher wird die Cholezystolithotomie nur verschrieben, wenn die Entfernung des Organs ein nicht zu rechtfertigendes Risiko für das Leben des Patienten darstellt.

Cholecystitholithotomy und Cholezystektomie können durch einen Schnitt oder laparoskopisch durchgeführt werden. Im zweiten Fall besteht keine Verletzung der Körperhöhle. Alle Manipulationen werden durch Punktionen durchgeführt. Diese Technik wird häufiger als üblich, offen verwendet.

Lithotripsie kann mit einzelnen kleinen Steinen (bis zu 2 cm) gezeigt werden, Stabiler Zustand des Patienten, Fehlen von Komplikationen in der Anamnese. So sollte der Arzt von der Sicherheit von Funktionen einer Choliblase, seiner Kontraktilität, Durchgängigkeit von Wegen des Abflusses eines flüssigen Geheimnisses überzeugt sein.

Kontaktlitholyse wird als eine alternative Methode für Ineffizienz oder Unfähigkeit, andere zu leiten, verwendet. Es wird hauptsächlich im Westen entwickelt und benutzt, in Russland findet man nur eine einzige Nachricht über eine erfolgreiche Operation. Es erlaubt Ihnen, nur Steine ​​von holiscesterin Natur aufzulösen. Das große Plus ist, dass es für jede Größe, Menge und Standort verwendet werden kann.

Vorbereitung für eine Operation

Wenn der Zustand des Patienten es zulässt, ist es besser, die Zeit vor der Operation bis zu 1 bis 1,5 Monate zu verlängern. Während dieser Zeit wird dem Patienten verschrieben:

  1. Spezielle Diät.
  2. Empfangen von Mitteln mit antisekretorischer Aktivität und Spasmolytika.
  3. Der Verlauf von Polyferment-Präparaten.

Vor der Operation muss der Patient allgemeine Blut-, Urin-, EEG- und Fluorographietests bestehen, um sich einer Reihe von Infektionen zu unterziehen. Obligatorisch sind die Aussagen von Fachärzten, auf deren Konto der Patient Mitglied ist.

Hohl (offene) Cholezystektomie

Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Seine Dauer beträgt 1-2 Stunden. Im Gallengang wird zur besseren Visualisierung ein Kontrastmittel injiziert. Es ist notwendig, die Abwesenheit von Steinen darin zu kontrollieren. Die Inzision wird entweder unter den Rippen oder in der Medianlinie in der Nähe des Nabels durchgeführt. Zunächst klemmt der Chirurg mit Metallklammern oder näht alle Gefäße und Kanäle, die mit der Gallenblase verbunden sind, mit selbstabsorbierenden Fäden.

Der Körper selbst ist stumpf (um Schnitte auszuschließen) von Leber, Fettgewebe und Bindegewebe getrennt. Alle bandagierten Kanäle und Gefäße werden ausgeschnitten und die Gallenblase wird aus dem Körper entfernt. Ein Drainagerohr ist in der Wunde installiert, aus dem Blut und andere Körperflüssigkeiten abfließen. Dies ist notwendig, damit der Arzt sehen kann, ob sich der eitrige Prozess in der Körperhöhle entwickelt hat. Mit einem günstigen Ergebnis wird es nach einem Tag entfernt.

Alle Stoffe werden Schicht für Schicht genäht. Der Patient wird auf die Intensivstation verlegt. Während die Narkose noch nicht beendet ist, ist eine strenge Kontrolle über Puls und Druck erforderlich. Wenn er aufwacht, wird es eine Sonde in seinem Magen und eine Pipette in der Vene geben. Wichtig! Du musst dich entspannen, nicht versuchen dich zu bewegen, steh auf.

Laparoskopie

Operation Cholezystektomie wird auch unter Vollnarkose durchgeführt, ist seine Zeit etwas weniger als wenn geöffnet - 30 bis 90 Minuten. Der Patient liegt auf dem Rücken. Nach Beginn der Narkose führt der Chirurg mehrere Einstiche in der Bauchhöhlenwand durch und führt Trokare ein. Löcher werden in verschiedenen Größen erstellt. Der größte dient zur Visualisierung mit einer Kamera, die an das Laparoskop angeschlossen ist, und extrahiert das Organ.

Hinweis: Troakar ist ein Werkzeug, mit dem Sie auf die Körperhöhle zugreifen und die Wände festhalten können. Es ist eine Röhre (Röhre) mit einem Stift in sie eingeführt (ein spitzer Stiel).

Der Patient wird mittels einer Nadel Kohlendioxid in die Körperhöhle injiziert. Dies ist notwendig, um ausreichend Platz für chirurgische Manipulationen zu schaffen. Mindestens zweimal während der Operation wird der Arzt den Tisch mit dem Patienten kippen - zuerst, um die Organe zu bewegen, um das Risiko ihres Schadens zu verringern, und dann den Darm hinunter zu bewegen.

Die Blase wird durch eine automatische Klemme geklemmt. Der Kanal und das Organ werden mittels Instrumenten unterschieden, die in eine der Einstiche eingefügt sind. Ein Katheter wird in den Kanal eingeführt, um zu verhindern, dass er sich zusammenzieht oder seinen Inhalt in die Bauchhöhle ausstößt.

Erkunden Sie die Funktionen des Schließmuskels. Überprüfen Sie den Kanal, um sicherzustellen, dass keine Steine ​​darin sind. Sie machen einen Schnitt mit Mikroscheren. Auch mit Blutgefäßen kommen. Die Blase wird sauber aus ihrem Bett herausgezogen, während gleichzeitig das Vorhandensein von Schäden überwacht wird. Alle sind mit einem elektrischen Kauter (einem Werkzeug mit einem elektrischen Strom, der durch eine Schlaufe oder eine Spitze erhitzt wird) versiegelt.

Nach vollständiger Extraktion der Gallenblase wird eine Aspiration durchgeführt. Aus der Höhle saugen alle angesammelten Flüssigkeiten dort - Geheimnisse von Drüsen, Blut usw.

Bei der Cholezystolithotomie wird das Organ geöffnet und die Steine ​​entfernt. Die Wände sind vernäht und die beschädigten Gefäße koagulieren. Entsprechend werden die Kanäle nicht geschnitten. Operative Entfernung von Steinen ohne Entfernung der Gallenblase wird sehr selten praktiziert.

Lithotripsie

Der vollständige Name des Verfahrens ist extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (ESWL). Es sagt, dass die Operation extern, außerhalb des Körpers und auch das durchgeführt wird Eine bestimmte Art von Welle wird verwendet, die den Stein zerstört. Dies liegt an der Tatsache, dass Ultraschall eine unterschiedliche Bewegungsgeschwindigkeit in verschiedenen Umgebungen hat. In weichen Geweben verbreitet es schnell und ohne Schäden zu verursachen, und im Übergang zur Feststoffbildung (Gestein) Verformungen entstehen, die zu Rissen und die Zerstörung von Konkrementen geben.

Diese Operation kann in etwa 20% der Fälle mit Cholelithiasis gezeigt werden. Wichtig! Es wird nicht durchgeführt, wenn der Patient während der Stoßwellenbewegung andere Formationen hat oder ständig Antikoagulanzien einnehmen muss. Sie hemmen die Bildung von Thromben, die die Heilung von möglichen Schäden, Erholung von der Operation erschweren können.

Die Operation wird unter Epiduralanästhesie (Injektion eines Anästhetikums in die Wirbelsäule) oder intravenös durchgeführt. Bevor der Arzt im Zuge des Ultraschalls die optimale Position des Patienten auswählt und an den gewählten Ort den Gerätemitter bringt. Der Patient kann leichte Stöße oder sogar Schmerzen verspüren. Es ist wichtig, gleichzeitig ruhig zu bleiben und sich nicht zu bewegen. Oft sind mehrere Ansätze oder Sitzungen der Lithotripsie notwendig.

Die Operation gilt als erfolgreich, wenn keine Steine ​​mehr übrig sind und ihre Teile größer als 5 mm sind. Dies geschieht in 90-95% der Fälle. Nach der Lithotripsie wird dem Patienten eine Einnahme von Gallensäuren verordnet, die dabei helfen, die restlichen Fragmente aufzulösen. Dieses Verfahren nennt man orale Litholyse (aus dem Wort per os - durch den Mund). Seine Dauer kann bis zu 12-18 Monate betragen. Die Entfernung von Sand und kleinen Steinen aus der Gallenblase erfolgt entlang der Kanäle.

Die Option, Steine ​​mit einem Laser aufzulösen, ist möglich. Diese neue Methodik befindet sich jedoch noch in der Entwicklungsphase und bisher nur wenig Informationen über ihre Konsequenzen und Wirksamkeit. Der Laser als Stoßwelle wird durch die Punktion zum Stein geleitet und direkt darauf fokussiert. Die Evakuierung von Sand erfolgt auf natürliche Weise.

Kontaktlitholyse

Dies ist eine Operation, um Steine ​​mit vollständiger Erhaltung des Körpers zu entfernen. Mit der Behandlung der Grunderkrankung hat es eine sehr gute Prognose. In Russland ist die Methodik in Entwicklung, die meisten Operationen werden im Ausland durchgeführt.

Es umfasst mehrere Phasen:

  • Overlay der Mikrocholesterotomie. Es ist ein Drainagerohr, durch das der Inhalt der Gallenblase entfernt wird.
  • Bewertung durch die Einführung eines Kontrastmittels der Menge und Größe der Steine, die es Ihnen ermöglicht, die genaue Menge an Litholytika (Lösungsmittel) zu berechnen und seinen Eintritt in den Darm zu vermeiden.
  • Die Einführung von Methyl-t-butylether in die Höhle der Gallenblase. Diese Substanz löst effektiv alle Ablagerungen, aber sie kann gefährlich für die Schleimhäute benachbarter Organe sein.
  • Evakuierung durch die Gallenblase mit Litholytika.
  • Einführung in die Höhle der Gallenblase entzündungshemmende Medikamente zur Wiederherstellung der Schleimhaut seiner Wände.

Komplikationen

Viele Chirurgen glauben, dass Cholezystektomie nicht nur die Folgen der Krankheit beseitigt, sondern auch ihre Ursache. Der Arzt Karl Langenbuch, zum ersten Mal im XIX. Jahrhundert, leitete diese Operation, sagte: "Es ist notwendig, die Gallenblase zu entfernen, nicht weil Steine ​​darin sind, sondern weil sie sie bilden." Allerdings sind einige moderne Spezialisten sicher, dass, wenn die Ätiologie nicht klar ist, chirurgische Intervention das Problem nicht lösen wird, und die Folgen der Krankheit werden Patienten für viele Jahre betreffen.

Die Daten der Statistik bestätigen das in vieler Hinsicht:

  1. Fast 100% der Patienten haben postoperative Probleme in der Arbeit des Gastrointestinaltraktes.
  2. Ein Viertel der Patienten stellt fest, dass sich ihr Zustand nicht verbessert hat, und fast 30% weisen auf eine Verschlechterung hin.
  3. Behinderung nach der Operation wird von 2% bis 12% der Patienten angeeignet.
  4. Ein Drittel der Patienten entwickelt ein sogenanntes Postcholezystektomiesyndrom. Dieser Begriff bezieht sich auf den Sphinkter Oddi Dysfunktion nach der Operation - ein ringförmiger Muskel okkludiert Kanal in den Magen der Leber erstreckt, der Bauchspeicheldrüse und Gallenblase. Komplikation manifestiert sich in schweren anhaltenden Schmerzen.
  5. Einige Patienten mit geschädigten Schleimhaut des Zwölffingerdarms wegen der ständigen Freisetzung von Galle ohne die Ansammlung des Gases in der Blase, die zur Entwicklung von Reflux, Duodenitis und andere.

Die folgenden Faktoren erhöhen das Risiko von Komplikationen:

  • Übergewicht des Patienten, seine Weigerung, die Vorschrift des Arztes, Diät einzuhalten.
  • Fehler während der Operation, Schäden an benachbarten Organen.
  • Das Alter des Patienten, das Vorhandensein in der Anamnese anderer Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Die hauptsächliche Gefahr von Operationen, bei denen die Gallenblase nicht entfernt wird, ist ein Rückfall der Krankheit und folglich alle ihre unangenehmen Symptome.

Erholungsphase nach der Operation

Innerhalb weniger Monate müssen die Patienten bestimmte Empfehlungen befolgen und die Anweisungen des Arztes zur Ernährung müssen während des gesamten Lebens eingehalten werden:

  1. In den ersten Monaten nach der Operation (sogar minimal invasiv) müssen Sie die körperliche Aktivität einschränken. Nützliche Übungen wie "Fahrrad", schwingen Sie Ihre Arme aus der Bauchlage. Genaue Gymnastik kann vom behandelnden Arzt empfohlen werden.
  2. Die ersten Wochen müssen Sie nur unter der Dusche waschen, die feuchte Wunde nicht zulassen. Nach den hygienischen Prozeduren muss man mit dem Antiseptikum - dem Jod oder der schwachen Lösung des Kaliumpermanganats behandeln.
  3. Innerhalb von 2-3 Wochen muss sich der Patient an die Diät Nr. 5 halten (Ausnahme: geröstet, salzig, fettig, süß, scharf), Cholagogue einnehmen. Nach Ablauf dieser Frist sind solche Produkte nur in sehr begrenzten Mengen erlaubt.
  4. Es ist wünschenswert, sich daran zu gewöhnen, 5-6 mal pro Tag zu essen, mit Unterbrechungen im ersten Monat nach der Operation in 1.5-2 Stunden, dann - 3-3.5 Stunden.
  5. Es wird empfohlen, die Sanatorien jährlich zu besuchen, besonders bevorzugt 6-7 Monate nach der Operation.

Die Kosten des chirurgischen Eingriffs, der Betrieb der Politik von CHI

Die häufigsten Operationen außerhalb der beschriebenen sind die offenen und laparoskopische Cholezystektomie. Ihre Der Preis für eine Privatklinik wird ungefähr gleich hoch sein - 25 000 bis 30 000 Rubel in medizinischen Einrichtungen in Moskau. Beide Arten sind im Grundversicherungsprogramm enthalten und können kostenlos gehalten werden. Die Entscheidung zugunsten eines öffentlichen oder privaten Unternehmens liegt ausschließlich beim Patienten.

Lithotripsie der Gallenblase wird nicht in jedem medizinischen Zentrum und nur für Geld durchgeführt. Die durchschnittlichen Kosten betragen 13 000 Rubel für eine Sitzung. Kontaktlitolyse in großer Zahl in Russland wurde noch nicht durchgeführt. Cholecystitholithotomie kann von 10 000 bis 30 000 Rubel kosten. Jedoch sind nicht alle medizinischen Einrichtungen mit der Bereitstellung eines solchen Dienstes beschäftigt.

Patientenbewertungen

Die Hauptfrage in den Foren, die der Cholelithiasis gewidmet sind, ist, ob die Operation durchgeführt werden soll oder nicht. Leider sind die organerhaltenden Interventionsmethoden noch nicht perfektioniert, und wir müssen Risiken vergleichen und eine schwierige Entscheidung treffen. Verschiedene Ärzte können ihre eigene Meinung über die Notwendigkeit einer Operation, den Zeitpunkt, zu dem sie umgesetzt werden müssen.

Die Laparoskopie hat viele positive Bewertungen erhalten. Die Patienten sind zufrieden mit der Abwesenheit von Stichen, eine schnelle Erholungsphase. Diejenigen, die Kolik und starke Schmerzen im Zusammenhang mit dem Eindringen von Stein in den Gang erlebt haben, beachten Sie das Gefühl von Leichtigkeit und Komfort.

Operation heute, leider - der einzige effektive Weg, um Cholelithiasis loszuwerden. Trotz der Entwicklung minimalinvasiver und organerhaltender chirurgischer Eingriffe ist es in den meisten Fällen erforderlich, auf die Entfernung der Blase zurückzugreifen. Die Operation hat eine Reihe von Komplikationen, einige Symptome können die Patienten ihr ganzes Leben lang verfolgen, aber sie gehen zu keinem Vergleich mit den Schmerzen, die durch Steine ​​verursacht werden.

Moderne Methoden zur Entfernung von Steinen aus der Gallenblase

Die Gallensteinkrankheit ist eine ziemlich häufige Pathologie, von der etwa 10% der erwachsenen Bevölkerung in Russland, Westeuropa und den USA betroffen sind, und in der Altersgruppe über 70 Jahre erreicht diese Zahl 30%. Es kommt hauptsächlich in Industrieländern vor, wo Menschen große Mengen an Lebensmitteln essen, die reich an tierischen Proteinen und Fetten sind. Laut Statistik wird bei Frauen Cholelithiasis 3-8 Mal häufiger diagnostiziert als bei Männern.

Die Gallenblase ist das Organ neben der Leber und dient als Reservoir für die Speicherung von Galle, die von der Leber produziert wird. Galle ist für die vollständige Verdauung von Nahrung notwendig und hat eine komplexe Zusammensetzung. Die Hauptbestandteile sind Cholesterin und Bilirubin (das von der Leber produzierte Pigment). Die Hauptursachen für Liquor sind ein hoher Cholesteringehalt in der Galle, eine Beeinträchtigung des Ausflusses und der Stase sowie eine Infektion der Gallenblase.

Bei längerer Stagnation der Gallenflüssigkeit fällt Cholesterin aus, das nach und nach zur Bildung mikroskopischer Elemente ("Sand") führt, die sich schließlich vergrößern und zu größeren Formationen (Konkrementen) verschmelzen.

Die Größe der Gallensteine ​​variiert in einem sehr großen Bereich, von einigen Millimetern bis zu mehreren Zentimetern. In einigen Fällen kann ein Stein die gesamte Höhle der erweiterten Gallenblase besetzen. Steine ​​mit einem Durchmesser von 1 - 2 mm können die Gallengänge passieren, das Vorhandensein größerer Konkremente führt zum Auftreten von klinischen Zeichen von Liquor.

In den meisten Fällen ist die Krankheit asymptomatisch, aber wenn schwere klinische Manifestationen auftreten, ist es oft notwendig, Notfallmaßnahmen zu ergreifen.

Typische Symptome sind plötzliches Einsetzen von Gallenstein Gallen (Leber) Kolik, die durch Schmerzen im rechten oberen Quadranten, Übelkeit, Sodbrennen, Erbrechen, Bauchauftreibung, Fieber, Anzeichen von Gelbsucht begleitet werden.

Langzeitverlauf der Erkrankung führt zu einer Verengung des Gallenganges, Gallenblase Infektion und die Entwicklung von chronischen Entzündungsprozessen (Cholezystitis, Hepatitis, Pankreatitis, Duodenitis).

Bis heute gibt es folgende Möglichkeiten, LCB zu behandeln:

Nicht-operative Entfernung von Steinen:

Auflösung von medizinischen Präparaten;

Remote-Ultraschall-Lithotripsie;

Entfernung mit minimaler Invasivität:

Steinzerkleinerung mit einem Laser;

Kontakt chemische Litholyse;

Laparoskopische Entfernung von Steinen aus der Gallenblase;

Offener Hohlraum-Betrieb.

Der Standard der Behandlung von Patienten mit SCI ist derzeit:

Wenn Steine ​​entdeckt werden, wird ihre Zusammensetzung analysiert. Durch chemische Zusammensetzung werden cholesterinreiche, kalkige, pigmentierte und gemischte Konkremente unterschieden. Cholesterinsteine ​​versuchen, sich mit Hilfe von Präparaten von Gallensäuren (ursodeoxycholic und chenodeoxycholic) aufzulösen. Eine radikalere Methode ist das Zerkleinern von Steinen mit Ultraschall oder einem Laser und die anschließende Auflösung ihrer feinen Partikel und "Sand" mit Säuren.

Die Hauptmethode der Behandlung von SCI ist jedoch immer noch Cholezystektomie (Entfernung der Gallenblase zusammen mit den Steinen). In diesem Fall weichen kavitäre Operationen allmählich der endoskopischen Entfernung zu.

Drogenauflösung von Steinen

Nur Cholesterinsteine ​​mit einem Durchmesser von bis zu 2 cm können aufgelöst werden (diese Methode gilt nicht für kalkhaltige und pigmentierte Steine). Zu diesem Zweck werden Analoga der Gallensäuren Ursosan, Henofalk, Urofalk, Henochol usw. verwendet.

Parallel dazu kann mit Hilfe von Allochol, Holosas, Zixorin, Lyobil die Kontraktionsfunktion der Gallenblase und die Produktion von Galle stimuliert werden.

Verschiedene Begleiterkrankungen des Verdauungstraktes (Geschwür, Gastritis) und Niere;

Empfang von Östrogenen enthaltenden oralen Kontrazeptiva;

Hohe Häufigkeit von Rückfällen (10-70%), da nach dem Absetzen der Medikamente der Cholesterinspiegel in der Galle wieder ansteigt;

Lange Behandlungsdauer (von 6 Monaten bis 3 Jahren);

Solche Nebenwirkungen wie Durchfall (10% der Fälle), Veränderungen in Leberproben (ALT und AST);

Hohe Arzneimittelkosten.

Steinzerkleinerung durch Ultraschall

Diese Methode basiert auf Schleifsteinen unter dem Einfluss von hohem Druck und Vibration der regenerierten Schockwelle. Ultraschall zerstört die Steine ​​und zerkleinert sie in kleinere Partikel mit Abmessungen von nicht mehr als 3 mm, die dann durch die Gallengänge in den Zwölffingerdarm entnommen werden. Ultraschall-Lithotripsie ist geeignet für Patienten, die eine kleine Menge gefunden (bis zu 4) relativ große Cholesterinsteine ​​(bis zu 3 cm im Durchmesser), ohne Kalk Verunreinigungen in ihrer Struktur.

Blutgerinnungsstörungen;

Chronisch entzündliche Erkrankungen des Verdauungstraktes (Cholezystitis, Pankreatitis, Ulkus);

Mögliche Verstopfung der Gallengänge durch Vibration;

Beschädigung der Wände der Gallenblase mit scharfen Kanten von Steinfragmenten.

Steinzerkleinerung mit Laser

Der Zugang zur Gallenblase erfolgt durch eine Punktion in der vorderen Bauchwand. Der Laserstrahl wird direkt in die Wirkzone geführt und spaltet die vorhandenen Steine ​​auf. Die Dauer des Verfahrens beträgt nicht mehr als 20 Minuten.

Das Gewicht des Patienten übersteigt 120 kg;

Alter über 60 Jahre;

Schwerer allgemeiner Zustand.

Die Wahrscheinlichkeit einer Verbrennung der Schleimhaut, die in der Zukunft zur Entwicklung von Geschwüren führen kann;

Verletzung von Gallenblasenwänden mit scharfen Kanten von Steinen und Verstopfung von Gallengängen;

Die Notwendigkeit für spezielle Ausrüstung.

Kontakt chemische Cholelitholyse

Diese Methode wurde im Rahmen des aktuellen Entwicklungstrends organerhaltender Behandlungsmethoden entwickelt. Mit seiner Hilfe werden nicht nur Cholesterinsteine ​​aufgelöst, sondern auch alle anderen Arten von Steinen. Größe und Anzahl der Steine ​​spielen ebenfalls keine Rolle. Diese Methode kann in jedem Stadium der Krankheit und im Gegensatz zu den beiden vorhergehenden nicht nur im asymptomatischen Krankheitsverlauf, sondern auch bei ausgeprägten klinischen Symptomen angewendet werden.

Sein Wesen ist wie folgt: der Patient durch die Haut und Leber unter Ultraschall wird in die Gallenblase dünnen Katheter eingeführt, durch die die Tropf spezielle Arzneimittel aufzulösen Steine ​​verabreicht wird. Die Wirksamkeit der Methode beträgt 90%.

Zur Herstellung wird üblicherweise Methyl-tert-butylether verwendet, der ein starkes organisches Lösungsmittel ist. Es ist erwiesen, dass die Gallenblase gegen die zytotoxische Wirkung von Methyl-tert-butylether resistent ist.

Mangel an Methode - Invasivität.

Laparoskopie

Die Laparoskopie wird in Vollnarkose durchgeführt. Die Steine ​​werden mit dem Trokar (Metallleiter) entfernt, der in die Bauchhöhlenschnitte eingeführt wird. Das Peritoneum ist mit Kohlendioxid gefüllt, eine Röhre wird in einen der Abschnitte eingeführt, um das Bild auf den Bildschirm zu übertragen. Konzentriert sich auf das Bild, findet der Arzt und nimmt die Steine ​​heraus. Nach dem Ende der Operation werden Gallengänge und -gefäße geklammert. Die Dauer der Operation beträgt etwa eine Stunde, bleiben Sie im Krankenhaus - 1 Woche.

Indikation für die Laparoskopie ist die calculöse Cholezystitis.

Zu große Steine;

Vorhandensein von Adhäsionen nach chirurgischen Eingriffen;

Erkrankungen des Herzens und des Atmungssystems.

Cholezystektomie

Sowohl die Laparoskopie als auch die Laparotomie bedeuten in diesem Fall die Entfernung der Gallenblase selbst. Chirurgische Behandlung ist angezeigt bei großen Steinen und häufigen Rückfällen, die von starken Schmerzen, hohem Fieber und verschiedenen Komplikationen begleitet sind.

Laparoskopische Cholezystektomie

Bei der laparoskopischen Cholezystektomie werden Gallensteine ​​zusammen mit der Blase durch eine kleine Inzision von bis zu 1,5 cm Durchmesser an der vorderen Fläche des Abdomens entfernt. Insgesamt werden 3-4 solcher Schnitte durchgeführt. Durch einen weiteren Schnitt wird ein Laparoskop (eine kleine Röhre mit einer Videokamera) eingeführt, um die Operation zu überwachen. Die Vorteile der Laparoskopie vor der Kavitationsoperation sind eine kurze Erholungsphase, das Fehlen von sichtbaren Narben und geringere Kosten.

Konservenfabrik offene Operation

Die offene Cholezystektomie wird bei sehr großen Gallensteinen in der Gallenblase sowie bei verschiedenen Komplikationen des CLS und entzündlichen Prozessen in den inneren Organen durchgeführt. Wenn die Operation offen ist, wird die Gallenblase durch eine 15-30 cm lange Inzision vom rechten Hypochondrium zum Nabel entfernt.

Hohe Invasivität;

Notwendigkeit für Anästhesie;

Risiko von inneren Blutungen oder Infektionen, Möglichkeit des Todes in Notfällen.

Warum kann ich die Gallenblase nicht entfernen?

Die Entfernung der Gallenblase führt zu einer Kette biochemischer Veränderungen, bei der die Regulierung des Gallenflusses ausgeschaltet wird. Disturbed Motilität des Duodenum Muskels, Galle wird mehr flüssige Konsistenz und schützt schlecht, den Körper vor Krankheitserregern, die, stören die normalen Flora der Verdauungsorgane zu vermehren beginnen. Als Ergebnis ist die Gallensäure stark reizend auf die Schleimhäute, die Duodenitis (Entzündung des Duodenum) und Gastritis, Ösophagitis (Entzündung der Darmschleimhaut), Enteritis (Entzündung des Dünndarms) führen könnte, Kolitis.

Darüber hinaus treten die sekundären Saugwirkung Verletzungen: typischerweise verwendet bile 5-6mal, dreht sich zwischen der Leber und Darm und Gallenblase in Abwesenheit von Gallensäuren machen schnell eliminiert werden, was sich nachteilig auf den Prozess der Verdauung beeinflussen.

Nach der Cholezystektomie klagen die Patienten oft darüber, dass Schmerzen im rechten Hypochondrium und in der Leberregion bestehen bleiben, Bitterkeit tritt oft im Mund auf, Nahrung hat einen metallischen Geschmack.

Chirurgie beseitigt nicht die Symptome der Cholelithiasis. In den Gallengängen können sich Steine ​​nach Entfernung der Gallenblase bilden und es kommt zu einer sogenannten Choledocholithiasis.

Die Entfernung der Blase ist auf die Bildung von Steinen in ihr zurückzuführen, deren Ursache eine pathologische Veränderung in der chemischen Zusammensetzung der Galle ist, und nach der Operation bleibt dieser Grund bestehen. Die Sekretion von "schlechter" steinbildender Galle setzt sich fort, deren Menge zunimmt, was sich nicht nur negativ auf den Zustand des Magen-Darm-Traktes, sondern auch auf andere Körpersysteme auswirkt.

Aus dem oben Gesagten kann geschlossen werden, dass nicht-invasive und minimal-invasive Methoden bei der Behandlung von jungen Menschen mit Anfangsstadien der Entwicklung der Krankheit, Steinen kleiner Größe und ohne ernsthafte Kontraindikationen verwendet werden können. In allen anderen Fällen sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Cholezystektomie die letzte Option ist, und es ist notwendig, darauf zurückzugreifen, wenn sich alle anderen Methoden als ineffektiv erwiesen haben.

Was ist es wünschenswert, von der Diät auszuschließen?

Die Zusammensetzung der Ernährung ist bei dieser Erkrankung von großer Bedeutung.

Bei Gallensteinen wird empfohlen, folgende Speisen und Gerichte von der Speisekarte auszuschließen:

Fettes Fleisch (Schwein, Lamm, Rind) und Fisch;

Würstchen, geräuchertes Fleisch, Gurken;

Hülsenfrüchte, Radieschen, Radieschen, Auberginen, Gurken, Artischocken, Spargel, Zwiebeln, Knoblauch;

Gebratene, saure und scharfe Gerichte;

Kaffee, Kakao und Alkohol.

Es wird empfohlen, Produkte zu verwenden, die die Entfernung von überschüssigem Cholesterin stimulieren:

Milch und Milchprodukte mit einem Fettgehalt von nicht mehr als 5%;

Mageres Fleisch und Fisch;

Kompotte, Fruchtgetränke, Mineralwasser bis 2 Liter pro Tag.

Die Autorin des Artikels: Elena Gorshenina, Gastroenterologin

Die Gallstone-Krankheit (SCI) ist eine Krankheit, die durch die Bildung von Steinen in der Gallenblase und ihren Kanälen aufgrund der Verletzung bestimmter Stoffwechselvorgänge gekennzeichnet ist. Ein anderer Name für die Krankheit ist Cholelithiasis. Die Gallenblase ist das an die Leber angrenzende Organ und dient als Reservoir für die von der Leber produzierte flüssige Galle.

Verschiedene Arten von Gallensäuren werden im menschlichen Körper produziert. Bei Arzneimitteln wie Ursohol, Ursofalk und Ursosan wirkt Ursodeuroxycholsäure. Chenodesoxycholsäure bildet die Grundlage für solche Arzneimittel wie Genohol, Henosan und Henofalk. Diese Medikamente sollen wiederherstellen.

Rote-Bete-Sirup. Es ist notwendig, mehrere Rübenköpfe zu nehmen, entfernen Sie die Haut von ihnen und spülen Sie gut mit fließendem Wasser. Rüben müssen geschnitten und gekocht werden, bis die Brühe zu einem Sirup wird. Der resultierende Sirup sollte 0,5 mal 3 mal täglich oral eingenommen werden.

Als Cholagogue wird Tinktur aus Anis verwendet. Dazu nehmen Sie sie in Mengen von 40 Gramm und in Wodka. Sein Volumen sollte 250 Gramm betragen. Bestehen Sie auf 10 Tage. Danach essen Sie mit Essen.

Die Speisekarte sollte Lebensmittel aus Protein enthalten. Dies liegt daran, dass die Gallenblase den Kohlenhydratstoffwechsel reguliert, aber die Proteine ​​sind nicht in der Lage, sie zu überladen. Solche Öle wie Gemüse und Sahne werden nicht empfohlen, um vollständig von der Diät entfernt zu werden. Es wird richtig sein, es bereits mit gekochtem Essen hinzuzufügen.

Wie man Steine ​​aus der Gallenblase entfernt: Operation und Medizin

Die Konkremente in den Organen der Ansammlung der Galle und ihrer Ductus sind oft die Pathologie, die von der Verstopfung des Inhalts und der Erhöhung der Konzentration der Salze in ihm herbeigerufen ist. Eine Verletzung des Abflusses von Sekretion tritt auf, ein Überwachsen der Wände der anatomischen Struktur tritt auf. Wenn sich der Stein entlang der auslaufenden Bahnen bewegt, wird seine Schleimhaut verletzt.

Die Entfernung von Steinen aus der Gallenblase führt oft zu konservativen oder wenig traumatischen laparoskopischen Methoden. In einigen Fällen sind Chirurgen gezwungen, zur offenen Laparotomie überzugehen.

Hinweise

Bei allen Patienten mit Konkrementen in der Blase wird keine Operation durchgeführt. In Übereinstimmung mit den bestehenden Empfehlungen wird das Entfernen von Stein weniger als 7 mm nicht getan. Solche Formationen passieren die Gallenwege und treten in den Darm ein, durch den sie den Körper verlassen. Die Cholezystektomie ist kontraindiziert, auch wenn der Stein mehr als 7, aber weniger als 10 mm ist, wenn es nicht zur Entwicklung von Entzündungen führt.

Ein Eingriff ist unter folgenden Bedingungen erforderlich:

  • Chronische calculous Cholezystitis - Ein langfristiger Prozess führt zur Entwicklung von Krebstumoren. Gefährdet sind Patienten, die älter als 50 Jahre sind. Neoplasmen werden in einem späten Stadium der Entwicklung diagnostiziert, wenn sie bereits inoperabel sind. Daher ist eine vorbeugende Entfernung der Blase gerechtfertigt.
  • Kolika - relativ kleine Konkremente, die in die Gallengänge gelangen und sich entlang derselben bewegen, verursachen dem Patienten schmerzhafte Empfindungen. Manchmal kann der Zustand durch Antispasmodika und NSAIDs behandelt werden, nach der Behandlung geht der Stein in den Darm selbst. Wenn solche Versuche fehlschlagen, wird das Konkrement beseitigt.
  • Formationen von großer Größe - Steine ​​mit einem Durchmesser von mehr als 10-15 mm sind zu sperrig, um in den Kanal einzudringen. Sie überlappen seinen Mund und stoppen die Ausscheidung von Galle. Dies führt zu einer Überstimulation der Blase, dem Einsetzen von Schmerzen, dem Versagen von Verdauungsprozessen.
  • Diabetes mellitus - Im Falle einer Funktionsstörung der Langerhans-Inseln wird empfohlen, die Cholezystektomie in einer ruhigen Phase zu absolvieren. Dieser Ansatz ermöglicht Ihnen eine vorläufige Untersuchung des Patienten in allen Bereichen, die für den Arzt von Interesse sind.

Wenn der Stein kleine Abmessungen hat, ist es möglich, ihn zu zerstören, ohne operative Methoden (Laser, Ultraschall) zu verwenden. Solche Methoden werden auch präventiv eingesetzt, ohne den Patienten zu schädigen. Daher zerstören und scheiden sie mit ihrer Hilfe auch kleine Konkremente aus, die keine Indikation zur Cholezystektomie darstellen.

Vorbereitung für eine Operation

Sowohl die laparotomische als auch die laparoskopische Steinentfernung erfordert vorbereitende Maßnahmen. Ein paar Tage vor dem Eingriff,

  • Allgemeine Analyse von Blut und Urin.
  • Biochemie.
  • Kschs (Säure-Base-Zustand) und Elektrolyte.
  • Koagulogramm.

Zusätzlich wird eine wiederholte Ultraschalluntersuchung der Gallenblase und anderer Organe der Bauchhöhle vorgeschrieben. Nach Rücksprache mit dem Therapeuten werden Antikoagulanzien und Antiaggreganten (Heparin, Aspirin) abgesagt. Dies reduziert das Risiko von Blutungen.

Am Vorabend der Lieferung in den Operationssaal wird ein Reinigungseinlauf gemacht, empfehlen, die Schamgegend und den Magen zu rasieren, Zahnersatz, Kontaktlinsen, Schmuck zu entfernen. All dies kann die Arbeit eines Anästhesisten oder Chirurgen beeinträchtigen. Bei Bedarf werden Beruhigungsmittel verabreicht, so dass eine Person schläft.

In der Anästhesieabteilung werden die Beine des Patienten mit elastischen Bandagen umwickelt, der periphere oder zentralvenöse Katheter wird angelegt, eine Vornarkose (Tyopental, Propofol) wird verabreicht. Danach intubiert der Arzt den Patienten und verbindet ihn mit dem Beatmungsgerät, dem Herzmonitor. Die Auslieferung des vorbereiteten Patienten in den Operationssaal erfolgt und der Eingriff beginnt.

Die Laparotomie ist eine klassische Intervention, deren Zugang durch einen breiten Einschnitt erfolgt. Die Laparoskopie ist eine Methode der minimal-invasiven Blasenextraktion, bei der der Operateur durch kleine Einstiche an der Bauchdecke arbeitet.

Methoden zur Entfernung von Steinen in der Gallenblase

Je nach dem Gesundheitszustand des Patienten, Merkmalen der anatomischen Entwicklung des betroffenen Organs und der Größe des Konkrements können verschiedene Methoden zur Entfernung des letzteren verwendet werden:

  • Pharmakologische Methode.
  • Ultraschall.
  • Laserzerstörung.
  • Kontakt chemische Zerstörung.
  • Lithotripsie.
  • Laparoskopie.
  • Hollow Cholezystektomie.

Der Arzt wählt die Taktik der Cholelitholyse. Er berücksichtigt die verfügbaren Indikatoren und die Verfügbarkeit in der Gesundheitseinrichtung der folgenden Möglichkeiten:

  • Notwendige Ausrüstung.
  • Personal mit ausreichenden Qualifikationen.
  • Die Wahrscheinlichkeit der Behandlung oder Verhinderung des Wiederauftretens der Krankheit, wenn es eine Entfernung ohne Chirurgie gibt.

Medikamente

Pharmakologische Korrektur des Zustandes wird nur in folgenden Fällen durchgeführt:

  • Die Größe des Steines überschreitet nicht 15 mm.
  • Es gibt keine Verstopfung der Gallengänge.
  • Die Blase behält die Kontraktilität bei und die Cholelite nehmen nicht mehr als 50% ihres Volumens ein.

Zur Behandlung werden Ursodesoxychol- und Chenodesoxycholsäuren verwendet. Drogen der ersten Gruppe gehören Ursosan, Ursolohol, Ursofalk. Die Medikamente werden einmal täglich mit 0,01 g / kg des Patientengewichtes verschrieben. Der Behandlungsverlauf dauert 6-12 Monate. Der Wirkstoff hemmt die Synthese von Cholesterin in der Leber, erhöht die Gallenbildung, verringert die Löslichkeit von Fettalkoholen in Verdauungsenzymen und hilft bei der Zerstörung kleiner unkalzinierter Konkremente.

Die Wirkung der Mittel der Chenodesoxycholsäure (Henosan, Henofalk) beruht hauptsächlich auf einer Abnahme der Produktion von Cholesterin aufgrund der Blockierung von mikrosomalen Wirkstoffen, die an seiner Produktion beteiligt sind. Die durchschnittliche therapeutische Dosis beträgt 0,75 g pro Tag. Es ist für 1 Kapsel morgens und 2 abends vorgeschrieben. Das Volumen des Medikaments in einer Tablette beträgt 250 mg. Pharmakologische Wirkungen sind denen von Ursodesoxycholsäure ähnlich.

Ultraschall

Der Goldstandard der Therapie ist der Entfernung von Steinen ohne Entfernung der Gallenblase. Organoservicing-Eingriffe sind mit Ultraschall möglich. Das Verfahren ist nicht invasiv und wird durch die vordere Bauchwand durchgeführt, ohne die Integrität zu beeinträchtigen. Für den Patienten unterscheidet es sich praktisch nicht von der üblichen Ultraschalluntersuchung. Mit Hilfe dieser Methode ist die Zerstörung von unkalzinierten Steinen mit einem Durchmesser von 20-25 mm möglich.

Die Ultraschall-Litholyse hat erhebliche Nachteile. Es besteht die Gefahr einer Beschädigung der inneren Schale der Blase mit akuten Bruchstücken des Konkrements, Verstopfung der Kanäle mit Sand aus zerstörten Steinen. Dies führt zum Auftreten von Koliken, die Entwicklung von akuten Formen der Cholezystitis oder Pankreatitis. Aufgrund der Gefahr von Komplikationen, einer Vielzahl von Restriktionen und hohen Kosten für die weite Verbreitung wurde die Methode nicht erhalten.

Laparoskopie

Die Entfernung der Gallenblase durch minimal-invasive Techniken ist eine neue Ära in der Behandlung von CSW. Diese Taktik ist charakterisiert durch geringes Trauma, eine ästhetische Komponente (nicht wahrnehmbare Narben), eine kurze Erholungsphase, die normalerweise 1-2 Wochen nicht überschreitet.

Die Operation zur Entfernung der Steine ​​wird unter Vollnarkose durchgeführt. Der Patient erhält Pneumoperitoneum (füllt die Bauchhöhle mit Kohlendioxid), dann werden die dünnen Ports installiert. Die Intervention wird unter Verwendung von speziellen länglichen Instrumenten mit kleinem Durchmesser durchgeführt.

Laparoskopische Behandlung ist nicht immer möglich. Kontraindikationen sind akute Zustände, 2-3 Grad Übergewicht, intrahepatische Lokalisation der Gallenblase, ihr Krebs. Darüber hinaus von minimalinvasiven Cholezystektomie ablehnen, wenn das Volumen der Steine ​​groß oder groß ist.

Manchmal wird die Tatsache der Unmöglichkeit der Entfernung der Harnblase durch die laparoskopische Methode schon während der Operation aufgedeckt. Danach gehen die Chirurgen zur klassischen Laparotomie über, den Patienten aus der Narkose nicht ableitend.

Laser

Die Zerstörung von Steinen mittels Strahlung ist eine Art Kontakt-Cholelitholyse. Um das Konkrement zu bewirken, wird eine Faser darauf gestreckt, die den notwendigen Einfluss ausübt. Der operative Zugang wird durch eine der laparoskopischen Cholezystektomie ähnliche Methode realisiert. Die Bedingungen für die Durchführung der Manipulation sind wie folgt:

  • Die Anzahl der Cholelite beträgt nicht mehr als 3 Stück.
  • Die Größe jeder Formation beträgt 3 Zentimeter oder weniger.
  • Konservierter somatischer Zustand, Fehlen von akuten pathologischen Prozessen.

Eine Laserentfernung wird nicht durchgeführt, wenn das Gewicht des Patienten 120-120 kg übersteigt, das Alter 60 Jahre oder länger beträgt und es einen schlechten Gesundheitszustand gibt. Komplikationen der Operation können Verbrennungen und Verletzungen der Gallenblase sein.

Kontakt chemische Cholelitholyse

Die Methode der Zerstörung von Konkrementen mit Hilfe von Wirkstoffen. Als therapeutische Droge verwendet Methyl-t-butylether - ein starkes Lösungsmittel, in der Lage, Steine ​​jeglicher Herkunft zu spalten. Bei bestimmungsgemäßer Anwendung hat das Mittel keine toxische Wirkung auf die Blase und den Körper des Patienten als Ganzes.

Die Einführung des Lösungsmittels in die Konkremente erfolgt mittels eines dünnen Katheters, der durch die Punktion in die vordere Bauchwand injiziert wird. Die Manipulation erfolgt unter der Kontrolle von Video-basierten Techniken (Ultraschall, Radiographie). Die zerstörten Steine ​​werden aus der Blase in den Darm entfernt und verlassen den Körper zusammen mit den Fäkalien.

Lithotripsie

Technik der Zerstörung von Steinen mittels Schockwellenenergie. Die Manipulation erfolgt mit Hilfe eines Lithotriptors und eines Parabolreflektors. Sie erzeugen die notwendige Welle und bringen sie durch eine kleine Punktion in der Bauchwand zum Stein. Der Effekt zerstört Cholelith, dann tritt es unabhängig durch den Gallengang in den Zwölffingerdarm. Der Eingriff wird unter Ultraschallkontrolle durchgeführt.

Zu den möglichen Komplikationen gehört das Risiko einer unvollständigen Zerstörung des Steins. In diesem Fall können die Fragmente scharfe Kanten haben, die die Blase verletzen. Diese Entwicklung erfordert einen Übergang zur laparoskopischen oder traditionellen Cholezystektomie. Wenn die Intervention ereignislos war und die Steine ​​in den Sandzustand kollabierten, erhielt die Person in der Erholungsphase Medikamente, die ihre endgültige Zerstörung und Entfernung unterstützen.

Hollow Cholezystektomie

Eine klassische Operation ist eine gefährliche und schwierige Methode, eine mit Betonen gefüllte Gallenblase zu entnehmen. Bei seiner Durchführung erzeugt der Chirurg einen breiten Schnitt der Bauchdecke und arbeitet direkt im Fokus der Pathologie. Intervention ist in Fällen angezeigt, in denen weniger invasive Techniken nicht verwendet werden können (große Steine, ihre Anzahl, atypische Lage der Gallenblase).

Die Operation ist durch eine lange Erholungsphase des Patienten, die Notwendigkeit einer tiefen Anästhesie, Langzeitaufenthalt einer Person in einem Krankenhaus gekennzeichnet. Die Risiken ähneln denen für die meisten penetrierenden abdominalen Eingriffe (Blutung, Infektion, Mangel an Ligaturen und Nähten, starkes Schmerzsyndrom, ärztlicher Fehler).

Wie und wann die Gallenblase mit Steinen entfernen

Cholezystektomie nach der klassischen Methode ist für einen langen Krankheitsverlauf, große Größe oder Volumen von Konkrementen indiziert. Darüber hinaus wird die Laparotomie von Patienten mit einer festen Schicht von subkutanem Fett auf dem Bauch durchgeführt. Intervention wird am besten in einer ruhigen Zeit durchgeführt.

Eine Exazerbation der Cholelithiasis ist ein Indiz für eine Notfalloperation nur bei nicht heilbarer Kolik oder Obturation der Gallenwege. In Ermangelung von Notfallbedingungen wird Exazerbation mit Diät und Medikamenten gestoppt. Danach steigt die Person auf den Operationstisch.

Steine ​​in der Gallenblase werden laparoskopisch entfernt, wenn ihr Durchmesser zwei Zehntel Millimeter nicht überschreitet. Gleichzeitig erlauben der Zustand des Patienten und das Gewicht seines Körpers einen solchen Eingriff. Kontraindikation ist akute Cholezystitis. Wie bei der Vorbereitung auf die Laparotomie sollte die Exazerbation vorher entfernt werden.

Organoscaving Manipulationen sind nur mit einer kleinen Menge von Steinen möglich. Die Anzahl der für die Parameter infrage kommenden Patienten übersteigt nicht 15% der Gesamtzahl der Antragsteller. Die Methode wird ständig verbessert, so dass die Anzahl der Kontraindikationen kleiner wird.

Mögliche Komplikationen

Sowohl invasive als auch konservative Methoden zur Steinzerkleinerung können negative Folgen für den Patienten haben. Alle Risiken sind in zwei Arten unterteilt, die in der Tabelle angegeben sind:

Obturation des Ganges mit großen Teilen des Konkrements

Beschädigung des Organs mit einem chirurgischen Instrument

Rezidive mit organerhaltenden Manipulationen

Mangel an postoperativen Nähten

Der Anteil der Komplikationen nimmt stetig ab. Dies wird durch eine große Anzahl von laufenden chirurgischen Eingriffen und die Erfahrung von Chirurgen erleichtert, die täglich ihre beruflichen Fähigkeiten verbessern.

Bericht des Arztes

Die Cholezystektomie ist nach wie vor eine häufige Operation, die bei den meisten Patienten mit einem hohen Risiko für Cholelithiasis-Komplikationen verschrieben wird. Jedoch bemühen sich medizinische Organisationen bereits heute um Organsparmaßnahmen, nach denen der Patient keine lebenslange Aufnahme von tablettierten Enzymen und Diät-Compliance benötigt. Die Erfolgschancen einer Laser- oder pharmakologischen Korrektur steigen mit dem frühen Therapiebeginn signifikant an. Daher müssen Sie beim ersten Anzeichen einer Pathologie einen Arzt aufsuchen.

Top