Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Hepatose
Was bedeutet erhöhte Leberechogenität und wie behandelt man sie?
2 Hepatose
Diät mit Cholelithiasis
3 Hepatose
Wie man Steine ​​von der Gallenblase ohne Chirurgievolksmittel entfernt
Haupt // Zirrhose

Kann Hepatitis durch Tröpfchen in der Luft übertragen werden


Ob Hepatitis übertragen wird, wenn ja, auf welche Weise - die Dringlichkeit dieses Problems steigt mit der Zeit, da immer mehr Menschen von dieser Pathologie betroffen sind. Eine Infektionskrankheit, die die Leber betrifft, ist auf der ganzen Welt verbreitet. Es kommt bei Menschen unabhängig von Alter und sozialem Status vor. Ärzte identifizieren regelmäßig neue Subtypen der Infektion. Es ist möglich, sich vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen, wenn Sie wissen, wie es übertragen wird, und Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Arten der Krankheit

Hepatitis ist unterteilt in:

  • viral: A, B, C, D, E, F, G;
  • nicht-virale: toxische, Autoimmunstrahlung (durch die Auswirkungen von Alkohol, Giften, Chemikalien, Drogen, Radioemissionen, in der Verletzung des Immunsystems).

Zu infektiösen Arten gehören nur virale Formen. Sie entstehen durch das Eindringen von pathogenen Mikroorganismen. Blut trägt die Viren in die Leber, wo sie sich an die Hepatozyten anschmiegen. Infektiöse Agenzien vermehren sich schnell, zerstören zelluläre Strukturen, was zur Degeneration des Lebergewebes führt.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich mit Hepatitis anzustecken. Aber auf jeden Fall werden sie von infizierten Menschen auf gesunde Menschen übertragen.

Wege der Übertragung des Virus

Sorten der Krankheit sind viele, jeder hat seine eigenen Merkmale der Infektion. Obwohl sich viele Menschen der Infektionswege bewusst sind, haben sie oft die Frage, welche Art von Hepatitis durch Tröpfcheninfektion übertragen wird und ob es möglich ist, sie im Alltag zu fangen. Der Mechanismus der Infektion mit einem Virus hängt von der Art der Infektion ab.

Hepatitis A

Botkin-Krankheit wird als eine Krankheit für die Armen eingestuft. Meistens betrifft es Menschen im Gebiet der unterentwickelten Länder. Hepatitis A ist als eine leichte Art von Infektion anerkannt.

Der gegen Viren kämpfende Organismus bildet für sie eine stabile Immunität. Menschen, die einmal an Botkins Krankheit erkrankt waren, werden nie wieder davon krank werden.

Hepatitis A wird übertragen durch:

  • schlecht gewaschene oder schmutzige Hände;
  • schlecht verarbeitete Produkte;
  • unzureichend desinfizierte medizinische und kosmetische Instrumente;
  • infektiöses Wasser.

Normalerweise tritt Hepatitis A fäkal-oral in den Körper ein. Menschen, die Hygienevorschriften beachten, vermeiden eine Infektion. Um die epidemiologischen Spannungen zu reduzieren, werden Menschen gegen Infektionen geimpft. Dieses Virus durch Tröpfchen in der Luft wird niemals übertragen.

Hepatitis B

Eine aggressive Variante der Krankheit schädigt das Lebergewebe stark. Mit seiner Strömung gibt es Erbrechen, Fieber, Gelenkschmerzen. Das Virus überlebt bei niedrigen und hohen Temperaturen, siedet nicht in sauren und alkalischen Umgebungen.

Es gilt nicht für Krankheiten von schmutzigen Händen. Sie können nicht mit einheimischen Methoden infiziert werden. Hepatitis B wird nur in einem flüssigen Medium übertragen. Infektionen treten in medizinischen Einrichtungen, Schönheitssalons, Zahnarztpraxen auf, wenn das Personal schlecht sterilisierte Instrumente verwendet.

Sie können mit dieser Art von Hepatitis infiziert werden, wenn Sie Sex mit einem infizierten Partner haben. Es dringt durch die verletzte Haut in das Blut ein (Wunden, Abschürfungen, Kratzer). Dies geschieht, wenn Ärzte oder Kosmetikerinnen Prozeduren für einen infizierten Patienten durchführen, und auch wenn sich Menschen in Konflikten verletzen.

Infizierte durch Tröpfchen in der Luft kann nicht. Eine Infektion kann diesen Weg nicht gehen.

Hepatitis C

Solch eine Infektion ist gefährlich, weil sie für verschiedene Krankheiten maskiert, für lange Zeit asymptomatisch ist, manifestiert sich in den späten Stadien, gibt ernste Komplikationen: Fibrose, Zirrhose, Krebs.

Kosmetische Eingriffe sind eine häufige Ursache für eine Infektion mit Hepatitis C. Eine Infektion wird durch Tätowierungen, Piercings, Maniküren durchgeführt. Es betrifft Drogenabhängige, Menschen, die ihre Haftstrafen verbüßen.

Die Laboranten, medizinische Arbeiter, die ständig mit dem Blut kranker Menschen arbeiten, sind gefährdet. Die Krankheit tritt nach einer Bluttransfusion, Hämodialyse auf. Es ist sehr schwierig, die genaue Ursache einer Infektion mit Hepatitis C zu beseitigen.

Diese parenterale Krankheit wird übertragen (das Virus gelangt durch Instrumente, die die Haut und die Schleimhäute schädigen) in den Körper oder hämatogen (der Erreger wird mit Blut übertragen).

Sie werden krank, wenn sie viel infiziertes Blut bekommen. Dies geschieht bei der Verwendung von Maniküre und medizinischen Geräten, gefährlichen Rasierern, Spritzen. Die Ursache der Infektion kann ein Biss, Impfung, Injektion von bestimmten Medikamenten, Manipulation des Zahnarztes sein.

Mit einer intimen Affinität passiert diese Infektion gelegentlich. Es ist gut bekannt, dass die Übertragung der Krankheit beim Oralsex auftritt. Vermeiden Sie Kontamination hilft Kondom, das Virus ist nicht in der Lage, durch seine Poren zu passieren.

Eine Person ist sich nicht immer bewusst, was infiziert ist. Er erfährt eine Infektion zu spät, wenn die Krankheit schwere Formen mit charakteristischen Symptomen oder versehentlich während einer medizinischen Untersuchung annimmt. Zu dieser Zeit schafft er es, die Sexualpartner und andere Menschen zu infizieren, deren Blut aus irgendeinem Grund in den Körper eindringt.

Von einer infizierten Mutter bis zu einem Kind verläuft die Infektion selten. Die meisten Babys werden ohne Virus geboren. Die Infektion des Babys erfolgt zum Zeitpunkt der Passage durch den Geburtskanal. Wenn der Fötus sich entwickelt, dringt das Virus in den Fötus ein, wenn die Krankheit verschlimmert wird und stark fließt.

Es ist sicherlich nicht klar, wie die Infektion beim Stillen verläuft. Aber stillende Frauen unweigerlich auf den Brustwarzen gibt es Mikrorisse und Wunden, aus denen das Blut sickert. Sie sind als Infektionsquelle anerkannt. Um eine Infektion zu vermeiden, wird das Kind sofort auf künstliche Ernährung umgestellt.

Hepatitis C in der Luft wird nicht übertragen. Sie können sich nicht infizieren, wenn sie sprechen, niesen, husten, mit Speichel spucken. Bei Handshakes, dem allgemeinen Gebrauch von Gegenständen, gibt es keine Ansteckung: Geschirr, Essen, Getränke.

Aber Sie können den inländischen Weg der Infektion nicht vollständig ausschließen. Wenn ein gesunder Mensch mit offenen Wunden auf der Haut das Objekt bedeckt, auf dem das Blut des Virusträgers verbleibt, wird er krank. Der Erreger dringt frei durch Abschürfungen, kleine Kratzer, Risse und Wunden.

Da Hepatitis C nicht über den Luftweg übertragen wird, dürfen Patienten nicht von der Gemeinschaft isoliert werden. Gleichzeitig werden an Arbeitsplätzen und in Bildungseinrichtungen keine besonderen Bedingungen geschaffen. Infizierte Menschen werden in medizinische Aufzeichnungen aufgenommen und die Infektion wird unter Kontrolle gehalten. Infizierte Menschen werden nicht zum Militärdienst gebracht.

Hepatitis D und E

Diese Art der Infektion tritt vor dem Hintergrund der Hepatitis B auf. Sie manifestiert sich nach ihm als Komplikation. Hepatitis D verursacht die Entwicklung von Zirrhose, bösartigen Neoplasmen in der Leber sowie Nierenversagen. Die Infektion verläuft gleichzeitig mit dem Typ "B". Die Mechanismen des Übergangs in beiden Spezies sind gleich - sexuell und hämatogen. Ein Tröpfchenübertragungsweg in der Luft ist nicht möglich.

Führt Hepatitis E fäkal-oralen Weg. Infizierte Menschen isolieren das Virus mit Kälbern. Die Krankheit kann übertragen werden durch:

Die Haupttypen der Hepatitis werden nicht durch Tröpfchen in der Luft vom Virusträger auf gesunde Menschen übertragen. Es gibt zwei weitere bekannte Arten von Infektionen - Hepatitis F und G. Sie werden sehr selten entdeckt. Diese Arten der Krankheit sind kaum verstanden. Ärzte wissen nicht genau, wie sie den Körper beeinflussen und auf welche Weise sie sich ausbreiten.

Infektionsmechanismen im täglichen Leben

Infektionen im Alltag und in Schönheitssalons sind durchaus real. Aber nicht alle Bedingungen und Fälle prädisponieren für eine Infektion. Wir werden herausfinden, ob ein Virus in folgenden Situationen in den Körper gelangen kann:

  • Durch eine Wunde auf der Haut. Hepatitis B und C wird mit einem Blutfluss übertragen. Wenn eine gesunde Person von einer infizierten Person zerkratzt wird, wird eine Infektion auftreten, wenn das Blut der letzteren in den Rang der ersten fällt. Um sicher zu stellen, ob das Virus in den Körper gelangt ist oder nicht, können Sie die Tests bestehen.
  • Wenn Bett- und Hygieneartikel im persönlichen Gebrauch einer kranken und gesunden Person sind. In einer solchen Situation sind Hepatitis A und E für Frauen mit einem Kind gefährlich. Wenn Sie mit einer infizierten Person zusammenleben, müssen Sie die Hygienevorschriften für alle einhalten. Diese Infektion wird fäkal-oral übertragen. Die Quelle der Infektion sind schmutzige Hände, Gegenstände von allgemeinem Gebrauch. Es ist gefährlich, sich mit einem Waschlappen zu waschen, von einem gewöhnlichen Gerät zu essen. Für den persönlichen Gebrauch müssen Sie einzelne Gegenstände haben. Mit diesem Ansatz ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion viel geringer.
  • Den Rasierer eines anderen benutzen. Schneide- und Stichwerkzeuge sind Infektionsquellen. Durch sie geht Hepatitis B und C - Krankheiten, die den Körper mit Blut fließen. Im Moment der Rasur werden Menschen oft verletzt. Es gibt Kratzer und Schnitte auf ihrer Haut. Wenn das Instrument mit ansteckendem Blut zurückbleibt, wird eine gesunde Person ein gefährliches Virus durchmachen und krank werden. Pathogene Mikroorganismen können lange auf der Oberfläche verschiedener Objekte leben. Verwenden Sie nur Ihre persönliche Rasiermaschine.
  • Behandlung von Zähnen. Ob es möglich ist, eine Hepatitis zu fangen, den Zahnarzt zu besuchen - keine untätige Frage. Die Typen C und B gelangen in den Körper, wenn der Arzt nicht ausreichend sterile Instrumente verwendet, auf denen Tröpfchen infizierten Blutes verbleiben. Bei der Behandlung von Zähnen sind Traumata von Schleimhäuten und Weichteilen unvermeidlich. Deshalb, nicht umsonst, Menschen, die sich um ihre Gesundheit kümmern, beobachten, wie der Zahnarzt die Werkzeuge behandelt, die benötigt werden, um die Zähne zu behandeln.
  • Verfahren in Schönheitssalons. Der Master bedient viele Clients, einschließlich der infizierten. Manchmal, mit kosmetischen Manipulationen, ist die Integrität der Haut beeinträchtigt. Durch ein schlecht sterilisiertes Instrument können Hepatitis C und B übertragen werden, dies geschieht beim Entfernen der Nagelhaut, dem Grat, dem Schneiden der Nagelplatten.

In einer Vielzahl von alltäglichen Situationen mit Hepatitis infiziert werden. Hält Infektionen vor elementarer Vorbeugung. Beachten Sie die für alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen. Es ist notwendig, von anderen zu fordern, dass sie sich an die hygienischen Regeln halten und sie nicht selbst brechen. Dies reduziert das Infektionsrisiko.

Vorbeugende Maßnahmen

Um die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, zu minimieren, sollten Sie einfache Regeln befolgen:

  • Weigere dich von promisken sexuellen Beziehungen. Viele Viren dringen bei sexuellen Handlungen in den Körper ein. Der einzige feste Partner ist eine ideale Möglichkeit, Infektionen zu vermeiden.
  • Bevor Sie sich während der Fahrt an den Tisch setzen oder einen Snack einnehmen, müssen Sie sich die Hände waschen.
  • Verhindern Sie, dass Menschen persönliche Gegenstände benutzen und nicht die Hygiene anderer Menschen.
  • Weigere dich, Drogen zu nehmen. Viren werden leicht durch Spritzen übertragen. Reinigen Sie die Nadeln nicht zur Vermeidung von Infektionen. Pathogene Mikroorganismen haben eine bemerkenswerte Resistenz gegen äußere Aggressionen. Einige sterben nicht einmal beim Desinfizieren. Es ist notwendig, aufzugeben, was nicht nur die Gesundheit bedroht, sondern auch das Leben.
  • Da es möglich ist, sich im Büro eines Zahnarztes oder eines Kosmetikers zu infizieren, ist es notwendig zu überwachen, wie gründlich die Ärzte und Meister das Instrument sterilisieren. Es ist verantwortlich, eine Klinik, einen Salon und einen Spezialisten zu wählen. Aus den Diensten von Institutionen, in denen unhygienische Zustände erkennbar sind, ist es besser abzulehnen.
  • Geimpft werden gegen die Arten von Infektionen, für die der Impfstoff erstellt wurde. Während gegen Hepatitis B und A geimpft

Wer ist gefährdet?

Es gibt bestimmte Kategorien von Menschen, deren Wahrscheinlichkeit einer Infektion übermäßig hoch ist. Dazu gehören:

  • Drogenabhängige;
  • Patienten, die transfundiert wurden;
  • Menschen mit einem transplantierten Organ;
  • diejenigen, die eine Lebererkrankung erlitten haben;
  • Säuglinge, die von einer infizierten Mutter geboren wurden;
  • eine Person mit vielen Sexualpartnern;
  • HIV-infiziert;
  • medizinische Arbeiter, Laboranten, Kosmetiker.

Hepatitis-Viren wirken durch einen elementaren Mechanismus. Sie leben dort, wo ungeordnetes Leben herrscht. Unter dem Chaos ist es einfacher, Opfer zu finden. Menschen, die sich an einen gesunden Lebensstil halten, sind weniger anfällig für Infektionskrankheiten.

Wie wird Hepatitis von Mensch zu Mensch übertragen?

Blut, das Partikel des Hepatitisvirus enthält, ist die Hauptquelle der Infektion

Eine gesunde Leber ist ein Garant für das Wohlbefinden, aber nicht alle Bewohner der Welt können sich einer gesunden Leber rühmen, da nach medizinischen Indikatoren etwa 30% der Bevölkerung an dieser oder jener Lebererkrankung erkrankt sind. Die Gefahr und Heimtücke solcher Pathologien besteht darin, dass praktisch alle Lebererkrankungen in den frühen Stadien ihrer Krankheit keine schweren Symptome haben, sondern nur dann, wenn die Krankheit ernsthaftere Entwicklungsstadien findet.

Der erste Platz unter allen Pathologien der Leber ist Hepatitis, die an sich mehrere Arten von akuten und chronischen diffusen Läsionen der Leber kombiniert, in den meisten Fällen viralen Ursprungs. In der Praxis der Ärzte werden am häufigsten virale Hepatitisgruppen A, B, C, D gefunden, die für die menschliche Gesundheit sehr gefährlich sind und zum Tod einer Person führen können.

Hepatitis-Viren dieser Gruppen sind in der Medizin gut untersucht, aber trotz seiner Fähigkeiten klingt für viele die Diagnose von "Hepatitis" wie ein Satz, da es unmöglich ist, es zu heilen. Jedes der Hepatitis-Viren ist hepatotrop, dh es betrifft die Leberzellen mit nachfolgender Schädigung der inneren Organe und Systeme. Angesichts der Komplexität und der Gefahr dieser Krankheit sind viele an der Frage interessiert, wie die Hepatitis von Mensch zu Mensch übertragen wird und welche Konsequenzen sie hat.

Wie wird Hepatitis C übertragen?

Hepatitis C - die heimtückischsten Art des Virus, die auch als „sanfte Killer“ genannt, weil er für mehrere Jahre im menschlichen Körper und in keiner Weise sich nicht zeigen, leben können, aber viel Schaden inneren Organe und zerstören langsam den ganzen Körper. Patienten oder Träger des Hepatitis-C-Virus können nicht von gesunden Menschen unterschieden werden. Die Krankheit hat einen langsamen Fluss und verursacht keinen Verdacht. Infektion mit Hepatitis C tritt am häufigsten auf folgende Weise auf:

  • Hämatogener oder parenteraler Weg (durch Blut) - Bluttransfusion oder Verwendung einer gewöhnlichen Nadel aus einer Spritze durch mehrere Personen.
  • Kontakt. Es wird in Schönheitssalons mit Hepatitis C infiziert, durchbohrt, tätowiert, durch Manikürscheren und andere Instrumente, die nicht der notwendigen Sterilisation unterzogen wurden und auf ihrer Oberfläche das infizierte Blut eines kranken Menschen enthalten.
  • Medizinische Manipulation. Im Laufe der Operation, der Einführung von Medikamenten, Zahnbehandlungen besteht auch das Risiko, an dieser Krankheit zu erkranken.

Medizinische Instrumente, die nicht die erforderliche Sterilisation durchlaufen haben, erhöhen das Risiko, an Hepatitis zu erkranken

  • Sexuell übertragbare Infektion. Es kommt sehr selten und nur in 3% der Fälle mit ungeschütztem Geschlechtsverkehr vor. Hepatitis C wird nur bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr sexuell übertragen. Wenig bekannte Medizin Übertragung des Virus durch Oralverkehr.
  • Intrauterine Infektion des Fötus. Dieser Infektionsweg ist in weniger als 5% der Fälle ebenfalls selten. Aber die Gefahr einer Infektion des Kindes während der Geburt ist ziemlich hoch. Es gibt keine genauen Informationen darüber, ob die Krankheit durch das Stillen auf das Kind übertragen werden kann, aber in Fällen, in denen die Mutter an Hepatitis C erkrankt ist, wird das Stillen empfohlen.

Infektion mit Hepatitis B durch das Blut

In jedem der oben genannten Fälle wird Hepatitis C nur durch das Blut übertragen.

Wege der Infektion von Hepatitis B

Die Infektion der Leber durch das Hepatitis-B-Virus ist in fast allen Fällen ziemlich schwierig und bringt eine Reihe von Komplikationen mit sich, einschließlich Leberzirrhose oder Gallengangstenose. Die Infektionsgefahr ist die gleiche wie bei Hepatitis C, dh die Übertragung auf eine Person von einer Person erfolgt grundsätzlich durch das Blut. Das Virus wird nicht durch Haushalts- oder Lufttröpfchen übertragen. Das Infektionsrisiko steigt bei Verwendung von nicht sterilem medizinischem Material. Außerdem ist diese Droge oft krank drogenabhängig Menschen, die nicht die Regeln der Sterilität von Spritzen befolgen.

Eines der Hauptmerkmale der Hepatitis B ist die Gelbfärbung der Haut und der Augensklera, die bei den entzündlichen Prozessen im Lebergewebe spricht.

Übertragungswege für Hepatitis B können natürlich oder künstlich sein, aber in jedem Fall tritt Infektion durch infiziertes Blut auf. Zu den künstlichen ist die Infektion mit medizinischen Manipulationen verbunden: Bluttransfusion, die fehlende Sterilität eines medizinischen Instruments. Es besteht auch ein Risiko für Zahnbehandlungen, aber nur, wenn das Klinikpersonal das Anti-Hepatitis- und Anti-AIDS-Behandlungssystem nicht verwendet. Nur die Verarbeitung von medizinischen Geräten durch dieses System schützt vor dem Virus.

Medizinische Manipulationen wegen Nichteinhaltung der Sterilisationsvorschriften - erhöht das Risiko, an Hepatitis zu erkranken

Es ist nicht selten, sich mit dieser Krankheit und mit invasiven diagnostischen Methoden zu infizieren: Durchführung von REA, Untersuchung eines Gynäkologen und eines anderen Arztes, der nicht sterile Instrumente verwendet, die Partikel des Virus enthalten. Die Infektion durch natürliche Hepatitis B beinhaltet den sexuellen oder oralen Übertragungsweg. Zufälliger Geschlechtsverkehr, fehlende Empfängnisverhütung, häufige Wechsel der Sexualpartner erhöhen das Risiko, an Hepatitis B zu erkranken.

Wie ist Hepatitis A infiziert?

Hepatitis A oder Botkin-Krankheit hat auch einen viralen Ursprung. Im Moment ist dies eine ziemlich häufige Form der Virushepatitis. Im Gegensatz zu anderen Arten von Krankheiten hat Hepatitis A keine ernsthaften Konsequenzen, aber Infektionen können auf verschiedene Arten auftreten. Die Infektionsquelle der Virushepatitis der Gruppe A ist eine kranke Person. Nach Eindringen der Infektion in den Körper werden die Zellen des Leberparenchyms geschädigt.

Der Hauptweg der Infektion ist enteral, das heißt, Infektion tritt durch den Magen und den Darm auf. Infiziert mit diesem Virus kann durch schmutziges Wasser, einen Händedruck mit einer kranken Person sein. Eine Person, die an Hepatitis A erkrankt ist, sezerniert zusammen mit den Kälbern das Virus in die Umwelt. Die Übertragung des Virus kann auch nach dem Trinken von schmutzigem Wasser, nicht richtig verarbeiteten Lebensmitteln oder Haushaltsgegenständen erfolgen. Manchmal können Ausbrüche in einer ganzen Familie auftreten.

Die Nichteinhaltung der Hygienevorschriften erhöht das Risiko, an Hepatitis A zu erkranken

Die Hauptvorbeugung des Virus ist die Einhaltung der persönlichen Hygiene, die Verwendung von Produkten, die die notwendige Behandlung erfahren haben. Hepatitis A ist am häufigsten von Kindern und Erwachsenen betroffen, die sich nicht an die Regeln der Körperhygiene halten. Überprüfen Sie die Sterilität von Lebensmitteln, Wasser ist fast unmöglich, so dass die Risiken einer Infektion groß genug sind.

Wie ist Hepatitis D infiziert?

Das Hepatitis-Virus der Gruppe D ist im Gegensatz zu anderen Arten am ansteckendsten. Er neigt zu Mutationen, kann Menschen und Tiere treffen. Im Allgemeinen wird Hepatitis D bei Menschen mit einer chronischen Form von Hepatitis B diagnostiziert. Sobald das Virus in den menschlichen Körper eingedrungen ist, beginnt es sich aktiv zu vermehren, aber seine ersten Symptome werden nicht früher als 4 Wochen bis 6 Monate auftreten. Es ist wichtig zu wissen, wie Hepatitis D übertragen wird und wie es in den menschlichen Körper gelangen kann.

  • Bluttransfusion. Spender für Bluttransfusionen können oft eine Person sein, die Träger des Virus ist, aber keine Anzeichen von Krankheit hat. In solchen Fällen wächst das Infektionsrisiko um ein Vielfaches, wenn das Blut nicht ordnungsgemäß untersucht wird.
  • Mehrfache Verwendung von Spritzen, die Blutpartikel mit einem Virus enthalten können.
  • Manipulation durchführen, bei der die Haut geschädigt werden kann: Akupunktur, Piercing, Maniküre, Pediküre.
  • Sexueller Kontakt. Ungeschützter Geschlechtsverkehr erhöht das Infektionsrisiko mehrfach, da dieses Virus nicht nur im Blut, sondern auch im Sperma eines Mannes enthalten sein kann.

Sexuelle Art der Infektion mit Hepatitis

  • Infektion während der Geburt. Oft wird ein Typ-D-Virus während der Geburt von der Mutter auf das Kind übertragen. Erhöhtes Risiko für Infektionen und Stillen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Muttermilch selbst kein Virus enthält, aber Risse in den Brustwarzen können zu einer Infektion führen.
  • Schlage das Blut eines kranken Menschen auf die Haut eines gesunden Menschen. In diesem Fall können Sie über Mediziner sprechen, die mit den Wunden von Patienten umgehen oder Blutproben zur Analyse abgeben. Durch die Nahrung, Wasser oder Haushaltsgegenstände wird Hepatitis D nicht übertragen.

Infektion mit Hepatitis im Kontakt mit dem Blut eines kranken Menschen

Eine Impfung gegen Hepatitis B schützt einen Menschen vor einer Infektion mit Hepatitis D. Wenn man geimpft ist, kann man sich gegen Infektionen zu 90% schützen. Der Impfstoff ermöglicht es Ihnen, dauerhafte Immunität zu schaffen und das Risiko einer Infektion zu reduzieren. Die Frage, welche Art von Hepatitis vom Menschen auf eine Person übertragen wird, erregt viele? Sie können sich mit einer Art Hepatitis infizieren, wenn Sie mit einem kranken Menschen in Kontakt kommen, insbesondere mit seinen Biomaterialien (Blut, Sperma). Die Heimtücke der Hepatitis irgendeiner Gruppe ist die gelöschte Symptomatik oder ihre Abwesenheit in den frühen Stadien der Krankheit. Nur eine aufmerksame Haltung gegenüber der eigenen Gesundheit und das Fehlen möglicher Kontakte mit einer kranken Person können helfen, sich vor einer Krankheit zu schützen, die oft beklagenswerte Folgen hat.

Möglichkeiten der Infektion mit Hepatitis

Nach den Statistiken der Weltgesundheitsorganisation leiden etwa 30% der Weltbevölkerung an verschiedenen Lebererkrankungen, von denen die Hepatitis am häufigsten ist. Hepatitis ist eine Erkrankung der Leber verschiedener Ätiologien, die in akuter oder chronischer Form stattfindet.

Ursachen der Verletzung

Faktoren von Hepatitis sehr unterschiedlich, aber die meisten der Entwicklung der Krankheit im Körper fördert das Eindringen von viralen Infektionen, vor allem Viren der Hepatitis A, B, C, D, E. Diese hepatotropic Viren, aber auch bekannte nicht-hepatotropic Viren (Cytomegalovirus, Herpes und andere), auch die Leber betroffen.

Darüber hinaus kann Hepatitis vor einem Hintergrund von Vergiftungen verschiedener Art auftreten. Die folgenden Faktoren können die Entwicklung dieser Krankheit provozieren:

  • übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken;
  • unkontrollierter oder längerer Gebrauch bestimmter Medikamente;
  • Kontakt mit Schadstoffen (zB Arbeiten an Möbeln oder Tabakproduktion) und so weiter.

Meistens ist es Virushepatitis. Wie kann ich einen Virus bekommen? Wie wird Hepatitis von Mensch zu Mensch übertragen? Im Folgenden werden wir diese Probleme genauer besprechen.

Hepatitis A

Wie bekommen sie Hepatitis A? Die Quelle der Infektion ist bereits eine Person mit Hepatitis, die von 3-4 Wochen der Inkubationszeit ansteckend ist. Am gefährlichsten sind Kontakte mit einer kranken Person in den letzten Tagen der Inkubation und in den frühen Tagen der Ikterusperiode, wenn eine aktive Isolierung des Virus aus dem Körper stattfindet. Nach der Entwicklung von Gelbsucht stellt eine infizierte Person keine Bedrohung für andere dar.

Der Hepatitis-A-Übertragungsweg ist fäkal-oral.

Dieses Virus hat eine säurebeständige Hülle, so dass es bei der Einnahme zusammen mit kontaminierter Nahrung oder Wasser in der Lage ist, durch die Säurebarriere des Magens zu dringen. Die Infektion kann lange in der aquatischen Umwelt leben, aus diesem Grund tritt die Infektion mit Hepatitis A oft durch Wasser auf.

Nach der Infektion gelangt die Infektion in den Blutkreislauf und breitet sich im ganzen Körper aus. Das Hepatitis-A-Virus in der Leber vermehrt sich aktiv. Bei einem Gallenstrom gelangt das Virus in großer Menge in den Darm und wird auf natürliche Weise aus dem Körper ausgeschieden.

Hepatitis ist eine ansteckende Krankheit und die infizierende Dosis ist sehr gering (die Krankheit entwickelt sich, wenn 100 Viren in den Körper gelangen). Es gibt andere Arten der Infektion mit Hepatitis - sexuell und parenteral. Solche Fälle sind jedoch sehr selten, da das Virus für kurze Zeit im Blut vorhanden ist.

Nach der übertragenen Hepatitis A im Körper wird eine Immunität gegen dieses Virus gebildet.

Diese Art von Hepatitis ist häufiger in Ländern mit heißem Klima und unzureichender Einhaltung der Hygiene- und Hygienestandards. Zum Beispiel ist in Zentralasien fast jeder Mensch in der Kindheit an Hepatitis A erkrankt.

Hepatitis B

Kann ich Hepatitis B bekommen und wie kommt die Infektion in den menschlichen Körper? Infektionen treten am häufigsten auf zwei Arten auf - von einer bereits infizierten Person zu einer gesunden Person sowie durch Haushaltsgegenstände, auf denen sich eine biologische Flüssigkeit der Infizierten befindet (Schweiß, Sperma, Blut usw.).

Eine Infektion durch das Blut erfolgt unter Verwendung von nicht sterilen medizinischen Geräten, weshalb diese Krankheit häufig bei Drogenabhängigen diagnostiziert wird. Eine Infektion kann auch in einer medizinischen Einrichtung infektiös sein, beispielsweise bei der Transfusion von Blut und seinen Komponenten oder bei der Behandlung von Zähnen, wenn steril sterilisierte Instrumente und Instrumente verwendet werden.

Welche Art von Hepatitis wird durch das Bett übertragen? Hepatitis B kann während eines ungeschützten engen Kontakts infiziert werden, da das Virus sowohl im Ausfluss als auch im Sperma vorhanden ist.

Außerdem kann die Infektion durch persönliche Hygieneartikel übertragen werden, die die Haut schädigen können - Rasierer, Manikürewerkzeuge, Kämme und dergleichen.

Infektion ist möglich und bei der Geburt ist dies der sogenannte vertikale Übertragungsweg. Beim Passieren des Geburtskanals wird das Kind am wahrscheinlichsten von der kranken Mutter infiziert. Deshalb, wenn eine Frau diese Pathologie hat, wird dem Neugeborenen Hepatitis B injiziert.

Wird Hepatitis B durch einen Kuss übertragen? Ansteckung mit Hepatitis B ist mit einem Kuss möglich, da die Infektion im Speichel enthalten ist. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion auf diese Weise ist jedoch gering, insbesondere wenn keine Schädigung der Schleimhaut (Wunden, Risse, Kratzer) vorliegt.

Viele sind an der Frage interessiert, ob Hepatitis B durch Lufttröpfchen übertragen wird. Um sich mit dieser Krankheit durch Händeschütteln, Niesen, ein gemeinsames Gericht zu infizieren, ist es unmöglich.

Hepatitis C

Ist Hepatitis C ansteckend oder nicht? Dieser Virustyp ist der gefährlichste und kann in seiner Schwere mit einer HIV-Infektion verglichen werden. Wenn man Hepatitis C und HIV vergleicht, ist das Hepatitis-Virus ansteckender und Infektionen treten viel häufiger auf.

Wege der Infektion mit Hepatitis C sind ähnlich wie Hepatitis B. Die Quelle des Virus ist bereits infizierte Person. Hepatitis C wird hauptsächlich parenteral (durch das Blut) übertragen. Infektion tritt auf, wenn man mit der kranken Person einzelne Hygieneartikel verwendet - eine Zahnbürste, ein Rasiermesser, Werkzeuge für die Maniküre. Außerdem kann das Virus durch schlecht verarbeitete medizinische Instrumente in den Körper eindringen - während chirurgischer Manipulationen, Transfusion von kontaminiertem Blut, Besuche beim Zahnarzt (solche Fälle sind ziemlich selten, aber möglich).

Hepatitis C wird sexuell übertragen. Verursachender Virus ist in Sperma, Vaginalsekret, so bei ungeschützter inniger Kontakt Infektion mit Hepatitis C kann auftreten, wenn vorhandene haut- und schleimhautMikroVerletzungen insbesondere dieses in Eingriff zu Promiscuous Personen gilt. Durch einen Kuss wird Hepatitis C sehr selten übertragen. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion durch eine Infektion auf diese Weise, im Vergleich zu parenteralen oder sexuellen, ist vernachlässigbar.

Wird Hepatitis C während der Geburt übertragen? Ja, der vertikale Infektionsweg ist auch nicht ausgeschlossen.

Ein Kind kann sich während der Passage durch den Geburtskanal mit einer Infektion infizieren. Das Risiko in dieser Situation beträgt nicht mehr als 5%. Bislang streiten Experten über das Stillen eines Kindes mit einer infizierten Mutter.

Laut der Mehrheit der Ärzte auf der ganzen Welt ist diese Tatsache keine absolute Kontraindikation für die natürliche Ernährung des Babys. Für den Fall, dass Schwangerschaft und Entbindung zu einer Verschlimmerung des pathologischen Prozesses führen, wird eine vorläufige (!) Exkommunikation des Kindes aus der Brust gezeigt. Außerdem sollte die stillende Mutter den Zustand der Brustwarzen überwachen und das Auftreten von Rissen verhindern, da sonst das Infektionsrisiko um ein Vielfaches zunimmt.

Wird Hepatitis C durch Lufttröpfchen übertragen? Der Kontakt mit einem kranken Menschen im Haushalt kann nicht zu einer Infektion mit dieser Art von Hepatitis führen. Durch Speichel (während eines Kusses) können Umarmungen, Essen, Getränke nicht infiziert werden. Wenn es eine Tatsache der häuslichen Infektion ist, ist es notwendig aufgrund der Penetration von Blutpartikeln der infizierten Person in den Körper gesund (mit Kratzern, Schnitten, Abschürfungen und anderen Verletzungen).

Hepatitis D und E

Diese Arten von Hepatitis sind bisher nicht vollständig verstanden. Hepatitis D sind selten und wird nur bei Patienten mit Hepatitis B. Die Art des Eindringens von Hepatitis-D-Virus in dem Körper, ebenso wie der von Hepatitis B, parenteralen Impfstoff nachgewiesen dagegen nicht vorhanden ist.

Das Hepatitis-E-Virus durchdringt den Körper in gleicher Weise wie das Hepatitis-A-Virus und provoziert eine akute Infektionskrankheit, die nach 1-1,5 ohne weitere medizinische Maßnahmen von selbst weiterreicht. Gegen Hepatitis E gibt es auch keinen Impfstoff.

Wie identifiziert man den Hepatitis-Virus im Blut?

Die Diagnose dieser Krankheit ist heute nicht schwierig, dafür werden folgende Aktivitäten durchgeführt:

  • der Leberzustand wird beurteilt, ein Bluttest wird durchgeführt, um das Niveau von Bilirubin und Transaminasen zu bestimmen;
  • wenn die erhaltenen Ergebnisse der Studie auf einen fortschreitenden Entzündungsprozess im Körper hindeuten, ist ein Serotypisierungstest zum Nachweis von Antikörpern gegen das Virus erforderlich;
  • mit positiven Ergebnissen wird die Virus-RNA bestimmt;
  • Beim Nachweis von Antikörpern stellt sich heraus, ob die Person gerade krank ist oder sich bereits "erholt" hat und die Antikörper im Blut zur Abwehr dienen.

In der medizinischen Praxis sind Fälle bekannt, in denen eine infizierte Person mit einer starken Immunantwort selbst die Entwicklung eines pathogenen Virus unterdrückt hat. Ein Virus im Blut kann fehlen, aber Antikörper dagegen sind vorhanden.

Ist es möglich, sich vor Infektionen zu schützen?

Der beste Schutz gegen Hepatitis B ist die Impfung, die Injektion kann bei einer medizinischen Einrichtung am Wohnort erfolgen. Der Impfstoff gegen Hepatitis C ist heute nicht verfügbar. Um eine Infektion mit dem Virus zu verhindern, sollte jeglicher Kontakt mit den Körperflüssigkeiten einer nicht autorisierten Person vermieden werden.

Dies ist jedoch nicht immer möglich. Zum Beispiel kann zufälliger Kontakt mit dem Blut eines kranken Menschen und als Folge eine nachfolgende Infektion im Schönheitssalon mit der üblichen Maniküre auftreten, wenn die Werkzeuge nach jedem Kunden nicht gut verarbeitet werden und sie Mikropartikel aus Blut bleiben.

Mit einer einfachen antiseptischen Behandlung ist es unmöglich, das Virus zu töten.

Wenn eines der Familienmitglieder Hepatitis B oder C hat, sollten bestimmte Regeln beachtet werden:

  • eine kranke Person sollte keine gewöhnlichen Hygieneartikel verwenden, durch die die Infektion in den Körper anderer Menschen eindringen kann (Rasierer, Zahnbürste, Kamm, Manikürewerkzeuge);
  • eine infizierte Person kann kein Spender sein;
  • Schäden an die Haut (Schnitte, Kratzer, Abschürfungen), achten Sie darauf, den Verband zu bedecken, so dass das Blut nicht heraus konnte (wenn der Patient notwendig ist, den Verband zu machen, verwendet medizinischen Einweghandschuh);
  • Alle Orte, zu denen das Blut von infizierten Menschen getroffen, müssen mit speziellen Desinfektionsmitteln behandelt werden, kann es Detergentien chlorhaltiger Bleichlösung (Verhältnis 1: 1000) wird während des Kochens, das Virus zu töten, und 2 Minuten, während der Wäsche bei 60 ° C, - innerhalb einer halben Stunde.

Anzeichen einer Infektion mit Hepatitis B und C

Hepatitis kann in akuter oder chronischer Form auftreten. Im ersten Fall, nach der Genesung, produziert das Immunsystem des menschlichen Körpers Antikörper gegen das Hepatitis-Virus, an dem er litt. Die Pathologie kann jedoch von einer akuten Form zu einer chronischen Form übergehen, ohne sich selbst zu enthüllen. Eine infizierte Person kann lange Zeit nichts über ihre Krankheit wissen und Hepatitis führt allmählich zur Zirrhose. Irgendwelche medizinischen Maßnahmen in dieser Situation werden unwirksam sein.

Akute Hepatitis im Anfangsstadium der Entwicklung kann mit der Erkältung verwechselt werden. Diese Pathologie wird von einer laufenden Nase, Husten, subfebriler Temperatur, einem schmerzenden Gelenk begleitet.

Dyspeptische Phänomene können auch beobachtet werden - Übelkeit, ein Gefühl von Unbehagen im Magen und Darm, Verdauungsstörungen, Durchfall und so weiter.

Nach einer Weile kann sich die Haut gelb verfärben, die Ursache dafür ist die Galle-Stagnation und das Eindringen in die Blutbahn. Ein solches Symptom wie die Gelbfärbung der Haut wird jedoch oft ohne Aufmerksamkeit zurückgelassen, und der Kranke verbindet das Auftreten von unangenehmen Symptomen mit Müdigkeit und Stress, ohne sich der Entwicklung von Hepatitis bewusst zu sein.

Dieser pathologische Zustand kann sich auch durch andere Anzeichen manifestieren, wie zum Beispiel:

  • ikterische Sklera;
  • dunkler Schatten des Urins;
  • Entfärbung von Stuhl.

Wenn irgendwelche uncharakteristischen Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren. Eine rechtzeitige Diagnose und adäquate therapeutische Maßnahmen werden bei der Behandlung von Hepatitis das beste Ergebnis erzielen.

Autor: Julia Barabash

Wie erkennt man die Wahrscheinlichkeit der Krankheit und für welche Symptome sie charakteristisch ist?

Welche Arten der Übertragung des Virus und wie erkennt man die Symptomatik?

Komplexe Prävention von Viruserkrankungen.

Hepatitis C - wie übertragen, Symptome, die ersten Anzeichen, Komplikationen, Behandlung und Prävention von Hepatitis C

Hepatitis C (C) - Entzündung der Leber, die auf eine Infektion des menschlichen Körpers mit einem Virus (Hepatitis-C-Virus) zurückzuführen ist. Bei der Fortpflanzung wird Lebergewebe geschädigt, Zirrhose und onkologische Pathologien entwickeln sich.

Als nächstes betrachten wir, was es für die Krankheit ist, welche Ursachen und die ersten Anzeichen bei Männern und Frauen, und welche Behandlung für Hepatitis C bei Erwachsenen verschrieben wird.

Was ist Hepatitis C?

Hepatitis C ist eine Viruserkrankung der Leber. Er wird auch "sanfter Mörder" genannt. Diese Krankheit schleicht heimlich, verläuft ohne helle Zeichen und führt zu den schwersten Folgen: Krebs oder Leberzirrhose.

Manchmal kann eine Infektion mit diesem Virus mehrere Jahre lang ohne irgendwelche Symptome auftreten. Aber nach 15-20 Jahren mit entzündlichen Leberschäden kann Hepatitis C durch einen Krebstumor oder eine Zirrhose eine destruktive Veränderung der Leber hervorrufen.

Der Virus hat eine interessante Eigenschaft. Es ändert sich ständig. Bis heute gibt es 11 seiner Varianten - Genotypen. Aber nach einer Infektion mutiert das Virus weiter. Als Ergebnis kann der Patient bis zu 40 Sorten eines Genotyps identifiziert werden.

Stabilität des Virus

Hepatitis-C-Virus vermehrt sich nicht in Zellkulturen, was es unmöglich macht, seine Stabilität in der äußeren Umgebung im Detail zu untersuchen, aber es ist bekannt, dass es etwas stabiler ist als HIV, es stirbt bei Bestrahlung mit ultravioletten Strahlen und kann einer Erwärmung auf 50 ° C standhalten. Das Reservoir und die Quelle der Infektion sind kranke Menschen. Das Virus ist im Blutplasma von Patienten enthalten.

Infektiös wie unter akuter oder chronischer Hepatitis C leiden, und Menschen mit asymptomatischer Infektion.

Inaktivierung der Infektion (HCV) kann:

  • Desinfektionslösung (chlorhaltige Reinigungsmittel, Chlorkalk im Verhältnis 1: 100);
  • Waschen bei 60 ° C für 30-40 Minuten;
  • Kochen Sie das Objekt für 2-3 Minuten.

Formulare

Hepatitis C kann in Form einer akuten oder chronischen Infektionskrankheit auftreten. Die akute Form kann in das chronische übergehen (häufiger und tritt auf), und das chronische wiederum kann Episoden einer Exazerbation haben.

Akute virale Hepatitis C

Akute Hepatitis C ist eine Viruserkrankung, die durch eine HCV-Infektion verursacht wird, die in die Blutbahn gelangt und zur Schädigung und anschließenden Zerstörung der Leber führt. Die Infektion mit diesem Virus tritt nicht nur parenteral auf, da der Erreger dieser Krankheit nicht nur im Blut eines kranken Menschen, sondern auch in anderen Körperflüssigkeiten (Sperma, Urin usw.) sein kann.

Chronische Form

Chronische Hepatitis C ist eine virale entzündliche Erkrankung der Leber, die durch ein durch Blut übertragenes Virus verursacht wird. Laut Statistik wird das erste Auftreten von Hepatitis C in 75-85% der Fälle chronisch, und es ist die Infektion mit dem Virus C, das den führenden Platz in der Zahl der Entwicklung von schweren Komplikationen einnimmt.

Diese Krankheit ist besonders gefährlich, weil sie während sechs Monaten oder mehreren Jahren absolut asymptomatisch sein kann und ihre Anwesenheit nur durch die Durchführung komplexer klinischer Bluttests möglich ist.

Wie wird Hepatitis C von Mensch zu Mensch übertragen?

Der Hauptweg der Infektion mit Hepatitis C ist durch das Blut, also werden Spender immer auf das Vorhandensein des Virus geprüft. Ein kleiner Teil davon kann in Lymphe, Speichel, Menstruationsblut bei Frauen und Samen bei Männern enthalten sein. Das Virus kann von 12 bis 96 Stunden leben. Der Grad der Wahrscheinlichkeit einer Infektion hängt von der Intensität der Läsion und dem Zustand der Immunität des Organismus ab.

Aufgrund der Schwierigkeiten, eine ausreichende Menge des zu untersuchenden Materials zu akkumulieren und keine überlebenden Patienten zu haben, ist der Erreger nicht vollständig bestimmt.

Nach dem Eindringen des Virus in das Blut dringt es mit dem Blutstrom in die Leber ein und infiziert dadurch seine Zellen, dann findet der Prozess der Vermehrung der infizierten Zellen statt. Dieser Virus mutiert leicht und verändert seine genetische Struktur.

Es ist diese Fähigkeit, die dazu führt, dass es in den frühen Stadien schwer zu identifizieren ist.

Die Hauptwege der Übertragung des Virus sind drei:

  1. gemokontaktny (durch das Blut),
  2. sexuell,
  3. vertikal (von Mutter zu Kind)

Das Virus ist in der äußeren Umgebung instabil, daher wird es nicht durch Haushaltsmittel übertragen, wenn es Haushaltsgegenstände, Kleidung und Utensilien verwendet. Der Erreger ist im Blut, Samen, Vaginalsekret und Muttermilch gefunden, aber nicht auf der Haut und Speichel multipliziert, trennt sich nicht in die äußere Umgebung, so ist es unmöglich, Hepatitis C in der Luft oder durch Berührung zu bekommen.

Übertragung von Hepatitis C durch das Blut

Die Übertragung von Hepatitis C erfolgt hauptsächlich durch das Blut. Serum und Plasma der Träger der Infektion sind eine Woche vor der Manifestation der Krankheitssymptome gefährlich und behalten die Fähigkeit zur Infektion für eine lange Zeit bei.

Um die Infektion zu übertragen, muss eine ausreichende Menge an kontaminiertem Blut in den Blutstrom gelangen, so dass der häufigste Weg zur Übertragung des Krankheitserregers darin besteht, ihn während der Injektion durch die Nadel zu injizieren.

Die erste Risikogruppe sind Drogenabhängige. Auch Übertragung kann auf diese Weise sein mit:

  • Tätowieren,
  • piercing,
  • im Prozess der Akupunktur,
  • in Krankenhäusern mit Bluttransfusionen oder anderen Manipulationen,
  • bei der Durchführung der Maniküre und Pediküre,
  • Verwendung von üblichen Maniküre-Geräten,
  • Besuchen Sie die Zahnarztpraxis, wenn die Desinfektion der Instrumente nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird.

Sexuelle Übertragung

Faktoren, die zur Infektion mit Hepatitis C beim Geschlechtsverkehr beitragen:

  • Verletzung der Integrität der inneren Oberfläche des Genitaltraktes und der Mundhöhle, ihre Blutung;
  • entzündliche Erkrankungen der Geschlechtsorgane;
  • Geschlechtsverkehr während der Menstruation;
  • Begleiterkrankungen des Harn- und Genitalbereichs, HIV-Infektion;
  • promiscuous Geschlechtsverkehr;
  • Ausübung von Analsex;
  • traumatischer Sex in einer aggressiven Form.

Risikofaktoren

Das Infektionsrisiko ist während verschiedener medizinischer Verfahren verfügbar, wenn die Sterilitätsanforderungen nicht eingehalten werden. Sie können sich in folgenden Situationen infizieren:

  • verschiedene chirurgische Eingriffe;
  • Injektionsverfahren;
  • gynäkologische Manipulationen, einschließlich Abtreibungen;
  • Transfusion von Blut und seinen Bestandteilen;
  • diagnostische Manipulationen mit Blutproben;
  • zahnärztliche Verfahren;
  • Maniküre, Pediküre;
  • Füllung von Tattoos;
  • ungeschützter Sex mit einer Person, die Hepatitis hat;
  • während der Wehen und Laktation (vertikale Art der Infektion von der Mutter zum Kind).

Es ist auch möglich, Personengruppen auszusondern und zu trennen, für die die Übertragung dieser Krankheit schwieriger ist:

  • Menschen, die Alkohol missbrauchen;
  • Menschen mit HIV-Infektion;
  • bei chronischen Lebererkrankungen sowie bei einer anderen Art von Virushepatitis;
  • ältere Menschen, aber auch Kinder - in diesen Fällen kann ihnen unter anderem mit einer vollwertigen antiviralen Behandlung begegnet werden.

Hepatitis C kann nicht übertragen werden:

  1. in der Luft durch Niesen, reden;
  2. bei Umarmungen, Berührungen und Händeschütteln;
  3. mit der Muttermilch;
  4. durch Essen und Trinken;
  5. während der Verwendung von Haushaltsgegenständen, gemeinsamen Utensilien, Handtüchern.

In extrem seltenen Fällen ist der Haushaltsübertragungsweg festgelegt, aber die Bedingung für die Entwicklung der Krankheit ist das Blut des Patienten in die Wunden, Abschürfungen oder Schnitte eines gesunden Menschen.

Die ersten Anzeichen bei Männern und Frauen

Nach der Infektion verhält sich Hepatitis sehr geheimnisvoll. Viren vermehren sich in der Leber und zerstören allmählich ihre Zellen. In diesem Fall spürt man in den meisten Fällen keine Anzeichen der Krankheit. Und da gibt es keine Beschwerden und Appelle an den Arzt - es gibt keine Heilung.

Dadurch geht die Krankheit in 75% der Fälle in ein chronisches Stadium über und es treten schwerwiegende Folgen auf. Oft fühlen sich die ersten Anzeichen der Krankheit nur dann an, wenn er eine Zirrhose entwickelt, die nicht geheilt werden kann.

Es gibt eine kleine Liste von Anzeichen, die über das Vorhandensein des Hepatitis-Virus sprechen können:

  • wachsende Schwäche;
  • schnelle Ermüdung;
  • Asthenie (allgemeine Schwäche aller Organe und Systeme des Körpers).

Solche Manifestationen sind typisch für Erkältungen, chronische Krankheiten oder Vergiftungen (Intoxikationen). Später kann erscheinen:

  • Gelbsucht;
  • der Bauch kann im Volumen zunehmen (Aszites);
  • können vaskuläre Sterne erscheinen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Übelkeit;
  • Schmerzen in den Gelenken (ein selten manifestiertes Symptom);
  • kann die Milz und Leber erhöhen.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass die ersten Anzeichen Vergiftungssymptome und eingeschränkte Leberfunktion sind.

Symptome von Hepatitis C

Die Inkubationszeit der viralen Hepatitis C reicht von 2 bis 23 Wochen, manchmal bis zu 26 Wochen (was auf den einen oder anderen Übertragungsweg zurückzuführen ist). Die akute Phase der Infektion in der überwiegenden Mehrheit der Fälle (95%) manifestiert sich nicht durch schwere Symptome, die in der subkutanen Variante mit Gelbsucht ausbrechen.

Spätere serologische Diagnose von Hepatitis C kann mit der Wahrscheinlichkeit eines "immunologischen Fensters" in Verbindung gebracht werden - einer Periode, in der trotz der Infektion keine Antikörper gegen den Erreger vorhanden sind oder deren Titer unermesslich klein ist.

In 61% der Fälle wird Virushepatitis nach 6 Monaten oder mehr nach den ersten klinischen Symptomen diagnostiziert.

Anzeichen einer akuten Hepatitis C

Die Mehrheit der Infizierten bemerkt überhaupt keine Symptome, so dass die akute Phase oft nicht diagnostiziert wird. Der Patient kann feststellen:

  • Exanthem - Hautausschlag (je nach Art der Urtikaria);
  • grippeähnliches Syndrom (Fieber, Kurzzeitfieber, Muskel- und Gelenkschmerzen);
  • allgemeines Unwohlsein (Müdigkeit, Appetitverlust);
  • dyspeptisches Syndrom (Übelkeit, Erbrechen, Schwere im Magen, Schmerzen im rechten Hypochondrium);
  • Gelbsucht (gelbe Haut oder Augensklera, Abklärung von Kot, Verdunkelung des Urins);
  • Bei der Palpation kommt es zu einer mäßigen Vergrößerung der Leber, manchmal auch der Milz.

Symptome der chronischen Hepatitis C

Leider hat Hepatitis C in 80% der Fälle einen primären chronischen Verlauf. Seit vielen Jahren ist die Krankheit versteckt, fast ohne sich zu zeigen. Ein Mensch verdächtigt seine Krankheit nicht, führt ein normales Leben, benutzt Alkohol, verschlimmert seinen Zustand, hat ungeschützten Sex und infiziert andere. Die Leberfunktion bei Hepatitis C bleibt lange ausgeglichen, aber oft endet ein solches imaginäres Wohlbefinden mit akuter Leberinsuffizienz.

Für das chronische Stadium der Erkrankung sind folgende Symptome (klinische Manifestationen) charakteristisch:

  • allgemeines Unwohlsein, das den Schlaf stört;
  • die Fäkalien werden leicht;
  • Sie können Schwere und leichte Schmerzen im rechten Hypochondrium fühlen;
  • ein Ausschlag erscheint auf dem Körper, der Allergie ähnlich ist;
  • Erhöhung der Körpertemperatur, die periodisch während des Tages auftritt;
  • der Appetit ist gestört, es gibt eine Abneigung gegen das Essen;
  • Trockenheit und Blässe der Haut, Haarausfall, Zerbrechlichkeit und Laminierung der Nägel sind die Folgen des Mangels an Vitaminen und Eisenstoffwechsel, für den die Leber verantwortlich ist. Häufig besteht bei Patienten mit Hepatitis ein ausgeprägter Mangel an Vitaminen der Gruppe B und Eisen, was zu Anämie (Anämie) führt.

Das Hepatitis-C-Virus betrifft nicht nur die Leber, sondern auch andere Organe. Wenn eine Person für eine lange Zeit (10 Jahre oder mehr) krank gewesen, dann kann es erscheinen sogenannte extrahepatic Symptome von Hepatitis C. Mehr als die Hälfte dieser Symptome mit Kryoglobulinämie verbunden ist - Krankheit, manchmal Hepatitis-C-Virus genannt, bei dem das Blut des Patienten in bestimmten Proteinen gefunden werden - Kryoglobuline.

Komplikationen

Komplikationen der Hepatitis C:

  • Fibrose der Leber;
  • Steatohepatitis - fettige Degeneration der Leber;
  • Zirrhose der Leber;
  • Leberkrebs (hepatozelluläres Karzinom);
  • portale Hypertension;
  • Aszites (Bauchumfang im Volumen);
  • Krampfadern (hauptsächlich in inneren Organen);
  • latente Blutung;
  • hepatische Enzephalopathie;
  • Anheftung der Sekundärinfektion - Hepatitis-B-Virus (HBV).

Bei der Anwendung der alkoholischen Getränke verstärkt sich die Symptomatologie, und die pathologische Infektion der Leber beschleunigt bis zu 100 Male.

Erkennen Sie die Komplikationen der folgenden Symptome:

  • beginnt eine starke Exazerbation, die durch eine Schwellung des Bauches mit einem allgemeinen Gewichtsverlust gekennzeichnet ist, da in der Bauchhöhle beginnt, Wasser anzusammeln;
  • die Leber ist mit Narben bedeckt (Bindegewebe);
  • Am Körper erscheinen die sogenannten Sternchen, Venenvenen.

Das Erscheinen der oben genannten Zeichen und Veränderungen im Körper ist ein Signal für eine Person, dass sie sich selbst überprüfen und rechtzeitig mit der Behandlung beginnen müssen.

Diagnose

Die Diagnose basiert auf:

  • Verfügbarkeit von Daten über eine mögliche Infektionsart - der sogenannte Referenzpunkt (es ist typisch, dass etwa die Hälfte der infizierten Patienten nicht identifiziert werden kann);
  • das Vorhandensein spezifischer klinischer Manifestationen (mit ikterischer Form);
  • die Definition von IgM und IgG für HCV;
  • Nachweis von HCV-RNA (HCV-RNA) durch Polymerase-Kettenreaktion;
  • Veränderungen der Serumchemie [Leberenzymspiegel (ALT, AST), Hyperbilirubinämie erhöhen];
  • positiver Thymol-Test.

Behandlung von Hepatitis C (C) bei Erwachsenen

Erfolgreiche Therapie umfasst einen integrierten Ansatz: Kombination von Medikamenten mit Volksmethoden, Diät, regelmäßige Untersuchungen, Patienten überwachen körperliche Anstrengung, Ruhe-Regime.

Die Behandlung ist auf solche Handlungen gerichtet:

  • eliminiere das Virus aus dem Blut;
  • reduzieren, entfernen Sie den entzündlichen Prozess in der Leber;
  • verhindern die Bildung eines Tumors, Umwandlung in Zirrhose.

Als eine Hepatitis zu behandeln, sollte der Experte lösen. Er ernennt Medikamente unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Organismus, des Genotyps des Virus, der Schwere der Erkrankung.

Warum muss Hepatitis C unter Aufsicht eines Arztes behandelt werden?

  1. Ein Beobachtungsspezialist ist notwendig, da ein Risiko der Aktivierung der Krankheit mit aktiver Schädigung des Lebergewebes und extrahepatischen Läsionen besteht - die gesamte Dauer des Trägervirus besteht diese Gefahr fort.
  2. Die Beobachtung eines Spezialisten umfasst die Definition von hepatischen Tests und Blutserologie (PCR-Studie der Aktivität des infektiösen Prozesses).
  3. Wenn ein ungünstiges Bild der Leberfunktionstests nachgewiesen oder hohe Viruslast (hoher Blut detektierbaren viralen genetischen Materials), ist es erforderlich, antivirale und leberschützende Therapie, weil ein hohes Risiko der Entwicklung einer Leberzirrhose zu leiten.

Medikamente zur Behandlung

Die Spezifität der HCV-Therapie hängt von einer Reihe von Faktoren ab, die das positive oder negative Ergebnis beeinflussen können:

  • Das Geschlecht des Patienten;
  • Alter;
  • Dauer der Krankheit;
  • Genotyp des Virus;
  • Der Grad der Fibrose.

Der Zweck der antiviralen Therapie ist die vollständige Genesung des Patienten und die Vorbeugung von entzündlich-degenerativen Läsionen: Fibrose, Zirrhose und Krebs. Die Mehrheit der Spezialisten für die Behandlung von Hepatitis C verwenden eine Doppel-Therapie mit dem Einsatz von Interferon zur Bekämpfung von heißem Wasser und Ribavirin, die die Arbeit der ersten beschleunigt.

Der Patient sollte täglich Interferon erhalten. Ein anderes Behandlungsregime beinhaltet die Einführung alle drei Tage von kurz wirksamem Interferon und einmal wöchentlich pegyliertem Interferon.

Spezifische Medikamente, die den Erreger der Krankheit bekämpfen, sind Ribavirin, Remantadine, Zeffix. Die erste ist ein Mittel zur antiviralen Therapie, das dazu beiträgt, die Konzentration des Krankheitserregers im Körper durch Beeinflussung seiner Reproduktion zu reduzieren.

  • Der Vorteil ist eine hohe Effizienz in Kombination mit Interferonpräparaten;
  • Zu den Nachteilen gehört, dass eine der Nebenwirkungen dosisabhängige hämolytische Anämie ist.

Die Wahl des Schemas und die Dauer der Behandlung richten sich nach der Art des Virus, dem Stadium der Erkrankung und dem Verlauf des Infektionsprozesses. Der Verlauf der kombinierten Behandlung von Interferon + Ribavirin dauert im Durchschnitt 12 Monate.

Behandeln Sie nicht selbst und verwenden Sie keine verdächtigen Drogen und Drogen. Bevor Sie irgendwelche Medikamente einnehmen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. unabhängige Behandlung kann Ihrem Körper schaden. Bitte nehmen Sie diese Krankheit mit ernsthafter Verantwortung.

Diät

Die allgemeinen Prinzipien der Ernährung von Patienten sind:

  • Bereitstellung eines hochwertigen Proteins (1,0-1,2 g pro kg Körpergewicht).
  • Erhöhung seines Inhalts mit Fetthepatozyten. Es ist anzumerken, dass bei viraler Hepatitis C eine ausgeprägte fettige Degeneration von Hepatozyten auftritt.
  • Limitierung von Protein bei Leberversagen im Stadium der Dekompensation und drohendem Koma.
  • Angemessener Fettgehalt bis zu 80 g / Tag.
  • Bereitstellung komplexer Kohlenhydrate (sie sollten 50% des Energiewertes betragen) aufgrund des Verzehrs von Getreide, Getreide, Gemüse und Obst.
  • Anreicherung der Diät mit Vitaminen (Gruppen B, C, Folaten).
  • Kontrolle des Salzgehaltes (Beschränkung auf 8 g und für Ödem und Aszites - bis zu 2 g).
  • Aufnahme von Spezialprodukten in Lebensmittel (Protein-Composite-Mischungen zur Protein-Korrektur der Diät).

Um die Leber einem Patienten mit Hepatitis C zu entziehen, müssen Sie Ihr Menü so gestalten, dass es keine Produkte enthält, die nicht konsumiert werden dürfen. Menschen mit Hepatitis sind völlig verboten, alkoholische Getränke oder scharfe Speisen zu trinken. Es ist auch notwendig, den Verzehr von Fetten unnatürlichen Ursprungs (Combi, Margarine) und solchen, die schlecht verdaulich sind (Schmalz, Palmöl, Schmalz), aufzugeben.

  • Fleisch, Fisch aus diätetischen Sorten, Qualität Brühwurst;
  • Getreide, Teigwaren;
  • Gemüse, Früchte, Beeren;
  • Butter, Pflanzenöl;
  • Milchprodukte mit geringem Fettgehalt;
  • Eier - nicht mehr als 1 pro Tag (hart gekocht, nicht gebraten);
  • Sauerkraut (nicht sauer);
  • Suppen auf der Basis von Gemüse und Getreide;
  • natürliche Säfte (nicht sauer);
  • Roggen, Weizenbrot (gestern);
  • grüner oder schwarzer schwacher Tee;
  • Kompott, Kissel;
  • Pastille, Gelee, Marmelade, Honig, Marshmallows.
  • Backen, frisch gebackenes Brot;
  • Fleischbrühen, darauf basierende Suppen;
  • Konserven,
  • jedes geräucherte Fleisch, Salzgehalt;
  • gesalzener Fisch, Kaviar;
  • gebratene, hartgekochte Eier;
  • Pilze;
  • Erhaltung;
  • saure Beeren, Früchte;
  • Eiscreme;
  • Schokolade;
  • Alkohol;
  • scharfe Gewürze, Salz in großen Mengen;
  • fettige Milchprodukte;
  • Bohnen;
  • kohlensäurehaltiges Wasser;
  • Margarine, Speiseöl, Schmalz;
  • Zwiebel, Sauerampfer, Knoblauch, Radieschen, Spinat, Rettich.

Patienten sollten die Diät Nummer 5 während der Remission einhalten, und wenn Exazerbation - № 5A. Das Sortiment von Produkten dieser Variante entspricht der Diät Nummer 5, aber es gibt eine gründlichere kulinarische Verarbeitung - Kochen und obligatorische Reiben oder Spülen. Die Diät wird für 2-4 Wochen angewendet, und dann wird der Patient auf den Haupttisch übertragen.

Vorhersage für eine Person

Hepatitis C kann natürlich ernste Komplikationen bedrohen, jedoch sind günstige Voraussagen mit dieser Diagnose nicht ausgeschlossen, darüber hinaus kann sich die Krankheit im Allgemeinen seit vielen Jahren nicht äußern. Während dieser Zeit bedarf es keiner besonderen Behandlung - die Hauptsache ist eine angemessene medizinische Kontrolle. Es beinhaltet regelmäßige Überprüfung der Leberfunktionen, in der Folge, im Falle der Hepatitis-Aktivierung wird eine geeignete antivirale Therapie zur Verfügung gestellt.

Wie viele leben mit Hepatitis C?

Im allgemeinen Verlauf der Hepatitis C-Statistik ergeben sich für 100 Patienten folgende mögliche Ergebnisse:

  1. von 55 bis 85 Patienten werden den Übergang der Hepatitis in eine chronische Form konfrontieren;
  2. bei 70 Patienten kann eine Lebererkrankung in chronischer Form topisch werden;
  3. von 5 bis 20 Patienten in den nächsten 20-30 Jahren werden Entwicklung mit Hepatitis Zirrhose konfrontiert;
  4. Von 1 bis 5 Patienten sterben aufgrund der Folgen der chronischen Hepatitis C (wiederum Zirrhose oder Leberkrebs).

Prävention

Wichtigste vorbeugende Maßnahmen:

  • Einhaltung von persönlichen Hygienemaßnahmen;
  • Handbehandlung und Verwendung von Handschuhen bei der Arbeit mit Blut;
  • Verweigerung von gelegentlichen ungeschützten sexuellen Beziehungen;
  • Weigerung, Rauschgifte einzunehmen;
  • Beschaffung von medizinischen, kosmetologischen Dienstleistungen in amtlich zugelassenen Einrichtungen;
  • Durchführung regelmäßiger Vorsorgeuntersuchungen mit möglichem beruflichem Blutkontakt.

Wenn die Familie eine HCV-infizierte Person hat:

  1. Vermeiden Sie offene Schnitte, Abschürfungen einer infizierten Person mit Haushaltsgegenständen im Haus, damit sein Blut nicht die Möglichkeit hat, bei den Dingen zu bleiben, die andere Familienmitglieder benutzen;
  2. Verwenden Sie keine allgemeinen Hygieneartikel;
  3. Verwenden Sie diese Person nicht als Spender.

Hepatitis C ist eine sehr gefährliche Krankheit, weil eine lange Zeit kann sich in keiner Weise verhalten. Es ist wichtig, die Diagnose rechtzeitig zu bestehen und im Falle des Nachweises des Virus im Blut, die Behandlung unter der Aufsicht eines Spezialisten zu beginnen. Passen Sie auf sich und Ihre Gesundheit auf!

Top