Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Hepatose
Blutbild für Leberzirrhose
2 Hepatose
Die Leber
3 Ljambley
Alles über Polypen in der Gallenblase: Symptome, Ursachen und Behandlung
Haupt // Ljambley

Fettartige Hepatose


Fetthepatose oder Fettsucht der Leber, Fettdystrophie, wird der reversible chronische Prozess der Leberdystrophie, die als Folge der übermäßigen Ansammlung von Lipiden (Fetten) in den Leberzellen auftritt.

Die Entstehung der fettigen Hepatose hängt direkt vom Lebensstil des Menschen, der systematischen Störungen der Ernährung, dem Missbrauch der raffinierten und fetthaltigen Nahrung ab. Die Krankheit ist reversibel, mit der Normalisierung der Ernährung und Reduzierung von Übergewicht, die Leber "verliert" gleichzeitig mit dem gesamten Organismus Gewicht.

Ursachen

Die Fetthepatose tritt als Folge des Einflusses von Ernährungsfaktoren auf. Vor allem spielt die Hauptrolle:

  • der systematische Gebrauch von Alkohol,
  • Übergewicht,
  • Aufnahme von fetthaltigen Lebensmitteln,
  • Überschuss in der Ernährung von süßen Speisen, Umwandlung in Fette,
  • Vegetarismus, aufgrund einer Störung des Kohlenhydratstoffwechsels, wenn tierisches Protein mangelhaft ist.

viele Faktoren werden auch freigegeben, um die Entwicklung von Fettleber beitragen, sie umfassen einen sitzenden Lebensstil, Lebensmittelzwischenprodukte und billige Produkte, die Ernährung durch die Freisetzung von ihnen gefolgt, und ein scharf Essen, Auswirkungen von Drogen, Toxine oder Medikamenten, Diabetes, Gicht, Bluthochdruck und Arteriosklerose. Darüber hinaus kann die Fettleberhepatose eines der Symptome einiger erblicher Stoffwechselerkrankungen sein.

Als Folge der Stoffwechselstörung tritt eine übermäßige Ablagerung von Fetten in der Leber auf, während die Aktivität der Enzyme, die diese Fette abbauen, unterdrückt wird. Dadurch überwiegt der Fetteinstrom über seine Spaltung, die zu einer Fetthepatose führt.

Schweregrad

Nach der Schwere ist es üblich, vier Stadien der Fettleibigkeit der Leber zu unterscheiden:

  • Das anfängliche Stadium der Fetthepatose tritt auf, wenn sich kleine Fetttröpfchen nur in einzelnen Leberzellen anreichern.
  • Stadium 1 manifestiert sich durch moderate Fettleibigkeit der Leber, große Ansammlungen von Fetttröpfchen in einzelnen Zellabschnitten.
  • 2 Grad gibt verschiedene Grade der Fettleibigkeit von fast allen Leberzellen - von kleinen Tropfen bis zu großen.
  • 3 Grad - diffuse Verteilung von Fettleibigkeit im großen Maßstab und gleichzeitige extrazelluläre Ansammlung von Fett, die Bildung von Leberzysten, mit Fett gefüllt.

Symptome einer fettigen Hepatose

Dieser pathologische Prozess kann sehr lange sehr asymptomatisch sein und kann mit einer Screening-Ultraschalluntersuchung auf völlig unterschiedliche Weise nachgewiesen werden.

Anfangs- und 1. Grad

Eine der Manifestationen von Fettleber ständig werden kann Ebene der Lebertransami fluktuierenden - Enzyme ALT und AST, können sie in der Hälfte der Patienten mit Symptomen einer Fettleber steigen. Als Folge der Fettleibigkeit in der Leber kommt es zu einem träge laufenden Entzündungsprozess, der zur Entwicklung oder Zirrhose der Leber oder sogar zu ihrer krebsartigen Degeneration führt.

2 Grad

Wenn die Symptome zunehmen, Patienten

  • es gibt ein Gefühl von Schwere im rechten Hypochondrium,
  • Unbehagen im Bauch, mehr auf der rechten Seite,
  • kann eine Zunahme in der Leber mit dem Vorsprung seiner Ränder jenseits der Rippen um drei bis fünf Zentimeter zeigen,
  • Im Ultraschall wird eine veränderte Leber mit erhöhter Echogenität gesehen.
  • Bei Untersuchungen von Blutgefäßen in der Leber ist erkennbar, dass der Blutfluss in der Leber reduziert ist.

3 Grad fettiger Hepatose

Allmählich entwickelt sich die Krankheit mit der Manifestation solcher Symptome wie

  • anhaltende Übelkeit,
  • Schmerzen im Bereich des Magens und der rechten Seite unter den Rippen, schmerzender oder stumpfer permanenter Charakter,
  • Raspiranie in der rechten Seite,
  • schwere Blähungen und Verstopfung,
  • Störung der Verdauung von Lebensmitteln.

Diagnose

Grundlage der Diagnose ist die Untersuchung und Palpation der Leber. Die Studien werden mit Ultraschall-, Leberangiographie-, MRI- und Leberenzymuntersuchungsdaten, ALAT und ASAT ergänzt.

Es ist wichtig, die Differentialdiagnose der Fetthepatose mit chronischer Hepatitis verschiedener Ätiologien, Leberzirrhose,

Bei der Diagnose ist eine Virushepatitis durch serologische Tests auszuschließen.

Behandlung von Fettleber

Diagnose und Behandlung von Fetthepatozyten wird von einem Gastroenterologen durchgeführt.

Vor allem ist es notwendig, den Lebensstil und die Ernährung zu normalisieren, um das Niveau der Fette in der Leber zu reduzieren. Es ist notwendig, die körperliche Aktivität und Bewegung zu erhöhen, die Anzahl der Kalorien zu reduzieren, die mit steigendem Verbrauch konsumiert werden, den Stoffwechsel zu normalisieren. Es ist notwendig, einen langsamen Gewichtsverlust von 0,5 kg pro Woche zu erreichen.

Diät für fettige Hepatose

Weitere Informationen zu Ernährungsregeln finden Sie hier.

Erlaubte Produkte

Die Behandlungstabelle №5 mit der erhöhten Aufrechterhaltung der Faser, der Beschränkung der tierischen Fette und der Anreicherung des Essens mit den Produkten, die die Fette in der Leber auflösen - der Grütze, der Reis, der Quark wird ernannt.

Es ist notwendig, die Anzahl der Gemüse zu erhöhen, vor allem diejenigen mit einer leichten choleretischen Wirkung - Kohl aller Art, Karotten, Kürbis. Gemüse ist nützlich in frisch, gekocht und gedünstet. Es ist notwendig, Protein-Essen - Fleisch und Fisch in gekocht und geschmort zu nehmen.

Es ist wichtig, mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag zu konsumieren, in kleinen Fraktionen und in kleinen Portionen zu essen.

Nützlicher Joghurt, Joghurt, Ryazhenka.

Verbotene Produkte

Fetthaltige Milchprodukte sind begrenzt - Milch und Sahne, Käse.

Kategorisch verbotener Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, süße Limonaden, Weißbrot und Brötchen, Süßigkeiten und Pasta, Mayonnaise, Wurst und Margarine.

Zumindest ist es notwendig, die Menge an Zucker in der Ernährung zu reduzieren.

Inakzeptable gebratene Gerichte, die Aufnahme von Broilern ist begrenzt - sie enthalten viele schädliche Substanzen, die die Leber belasten.

Medikamente

Die medikamentöse Therapie der Fetthepatose umfasst die Einnahme von Medikamenten zur Verbesserung der Funktion der Leber und ihrer Zellen:

  • Essentielle Phospholipide (essliver, Essentiale forte, berlition),
  • eine Gruppe von Sulfaminsäuren (Taurin oder Methionin),
  • pflanzliche Arzneimittel-Hepatoprotektoren (Karpell, LIV-52, Artischockenextrakt),
  • Empfang von antioxidativen Vitaminen - Tocopherol oder Retinol,
  • Empfang von Selenpräparaten,
  • Präparate der Gruppe B intramuskulär oder in Tablettenform.

Gut etablierte Kräutermedizin - gelten Medikamente Chagol, gepabene, Extrakte aus Kurkuma, Mariendistel, Krause Sauerampfer.

Prognose und Prävention

In der Regel günstiger ist die Prognose von Fett gepatoze rechtzeitig zu Beginn der Behandlung und Gewichtsverlust, die ersten sichtbaren Ergebnisse der Behandlung in 2-4 Wochen kann die Wiederherstellung der Leber für mehrere Monate abzuschließen.

Die Grundlage der Prophylaxe der Fetthepatose ist eine gesunde Lebensweise, körperliche Aktivität, Kontrolle des Körpergewichts und rationale Ernährung mit einer ausreichenden Anzahl von Proteinen bei gleichzeitiger Begrenzung von Fett und Kohlenhydraten.

Diagnose durch Symptome

Finden Sie heraus, was wahrscheinlich ist Krankheit und zu welchem Doktor sollte gehen.

Fettartige Hepatose

Fetthepatose ist ein pathologischer Prozess, der durch fettige Degeneration von Hepatozyten und Ansammlung von Fetttröpfchen sowohl innerhalb der Zellen selbst als auch in der Interzellularsubstanz gekennzeichnet ist.

Fetthepatose tritt bei fast 100% der Patienten mit alkoholischer Lebererkrankung und bei etwa 30% der Patienten mit nichtalkoholischen Läsionen auf. Tatsächlich stellt diese Pathologie das Anfangsstadium der alkoholischen Lebererkrankung dar, die später mit Zirrhose, chronischer Leberinsuffizienz und dann tödlichem Ausgang endet. Die Krankheit ist stärker von Frauen betroffen - laut Statistik der Gesamtzahl der Patienten liegt ihr Anteil bei 70%.

Diät für Fetthepatozyten spielt eine wichtige, manchmal vorrangige Rolle in der komplexen Therapie. Die Diät beschränkt den Gehalt an Fetten, insbesondere tierischen Ursprungs.

Fetthepatose ist ein tatsächliches medizinisches und soziales Problem. Es erhöht deutlich das Risiko von Leberzirrhose, metabolischen und endokrinen Erkrankungen, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Krampferkrankungen, allergischer Erkrankungen, die wiederum erheblich die Fähigkeit einschränken, krank zu arbeiten, eine Ursache für Behinderung worden.

Ursachen und Risikofaktoren

In den meisten Fällen führt die Entwicklung einer Fettleberhepatose zu einer Schädigung von Hepatozyten mit Alkohol und seinen Metaboliten. Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Dauer des Alkoholkonsums für Patienten und dem Schweregrad der Leberfettregeneration, einem erhöhten Risiko für Zirrhose.

Häufig entwickelt sich eine Fettleber vor dem Hintergrund von Diabetes. Hyperglykämie und Insulinresistenz erhöhen die Konzentration von Fettsäuren im Blut, was die Synthese von Triglyceriden durch Hepatozyten erhöht. Dadurch lagern sich Fette im Lebergewebe ab.

Ein weiterer Grund für die Entwicklung von Fettleber Hepatose ist allgemeine Fettleibigkeit. Ein deutlich erhöhtes Körpergewicht geht nicht nur mit einer Zunahme des Fettanteils im Körper des Patienten einher, sondern auch mit der Entwicklung eines metabolischen Syndroms mit Gewebsresistenz gegenüber Insulin. Die Ergebnisse der Protonenspektroskopie zeigen, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Konzentration von Insulin im Fastenserum und der Menge an Fettablagerungen in der Leber gibt.

Provozieren fettige Hepatose und viele andere Krankheiten, die bei Stoffwechselstörungen auftreten:

  • Tumoren;
  • chronische Lungeninsuffizienz;
  • chronische Herzinsuffizienz;
  • ischämische Herzkrankheit;
  • arterielle Hypertonie
  • Wilson-Konovalov-Krankheit (angeborene Störung des Kupferstoffwechsels, andere Bezeichnungen: hepatolentikuläre Degeneration, hepatozerebrale Dystrophie);
  • das Itenko-Cushing-Syndrom;
  • Thyreotoxikose;
  • Myxödem;
  • chronische Krankheiten des Verdauungssystems, begleitet von einer Verletzung des Absorptionsprozesses.

In den meisten Fällen verhindert die Beseitigung des ätiologischen Faktors nicht nur das weitere Fortschreiten der Krankheit, sondern auch die Wiederherstellung des Lebergewebes.

Diät mit hohem einfachen Zucker, gehärtete Fette, die so genannte westliche Ernährung (Prävalenz in der Ernährung von raffinierte Nahrungsmittel, Mangel an Raufutter) und sesshaften Lebensweise - Steatose kann Unterernährung gefällt werden.

Bei Menschen mit erblichem Mangel an Enzymen, die am Fettstoffwechsel beteiligt sind, treten häufig Zeichen einer fettigen Hepatose auf.

Somit ist die primäre Ursache für Fettleber in vielen Fällen Insulinresistenz, während die Verfettung der Hepatozyten eines des Elements wird das Metabolische Syndrom bildet.

Andere Faktoren, die zur Ansammlung von Fett in den Zellen und der Interzellularsubstanz der Leber beitragen, sind:

  • Hyperlipidämie;
  • Verletzung der Verwertung von Fetten bei der Peroxidation;
  • Verletzung der Synthese von Apoprotein - ein Enzym, das an der Bildung von Transportformen von Fetten und deren Entfernung aus Zellen beteiligt ist.

In der Regel zur Entwicklung von Fettleber Hepatose ist kein spezifischer Faktor, aber ihre Kombination, zum Beispiel die Verwendung von Alkohol auf dem Hintergrund der Einnahme von Medikamenten oder Unterernährung.

Formen der Krankheit

Je nach ätiologischem Faktor wird die Fetthepatose in eine nichtalkoholische Steatohepatitis und eine alkoholische Fettleberdystrophie unterteilt. In einer Leberbiopsie wird in etwa 7% der Fälle eine alkoholfreie Steatohepatitis diagnostiziert. Alkoholische Fettdegeneration wird viel häufiger festgestellt.

Fetthepatose kann von zwei Arten sein:

  • primär - ist mit endogenen (internen) Stoffwechselstörungen (Hyperlipidämie, Diabetes, Fettleibigkeit) verbunden;
  • Sekundär - durch externe (exogene) Einflüsse, zu Stoffwechselstörungen (Kortikosteroide, Tetracyclin, Methotrexat, nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente, synthetische Östrogene, Wilson-Krankheit - Konovalova, Hunger, mit parenteraler Ernährung, Resektion des Darms, gastroplasty, ileoeyunalny Anastomose) führt.

Bei alkoholischer Fetthepatose ist die völlige Weigerung, weiterhin alkoholische Getränke zu trinken, die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.

Abhängig von den Eigenschaften der Fettablagerung wird die Fetthepatose in folgende Formen unterteilt:

  • fokal disseminiert - tritt in der Regel ohne klinische Manifestationen auf;
  • stark verbreitet;
  • Zonal - Fett wird in verschiedenen Bereichen der Leber abgelagert;
  • mikrovesikuläre Steatose (diffus).

Symptome einer fettigen Hepatose

Spezifische klinische Anzeichen einer fettigen Hepatose, selbst mit signifikanten morphologischen Veränderungen in der Leber, fehlen. Viele Patienten haben Fettleibigkeit und / oder Diabetes mellitus Typ II.

Anzeichen einer Fetthepatose sind unspezifisch. Dazu gehören:

  • leichte Schmerzen im rechten oberen Quadranten des Bauches, schmerzende Natur;
  • Gefühl von leichten Beschwerden in der Bauchhöhle;
  • ein leichter Anstieg in der Leber;
  • Asthenisierung;
  • dyspeptisches Syndrom (Übelkeit, manchmal Erbrechen, instabiler Stuhl).

Bei der geäusserten fettigen Leberentzündung kann sich die ikterische Färbung der Hautdecken und der Schleimhäute entwickeln. Adipöse Degeneration von Hepatozyten durch die Freisetzung tumoronekrotiziruyuschego Faktor begleitet, die zu Synkope gibt, niedrigen Blutdruck, erhöhte Blutungs (Blutungsneigung).

Diagnose

Die Diagnose einer Fettleberhepatose ist mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden, da die Erkrankung in den meisten Fällen asymptomatisch verläuft. Biochemische Analysen signifikanter Veränderungen zeigen sich nicht. In einigen Fällen wird ein leichter Anstieg der Aktivität von Serum-Transaminasen beobachtet. Bei der Überprüfung ist nötig es zu berücksichtigen, dass ihre normale Tätigkeit nicht zulässt, das fettige Gasplasma auszuschließen. Daher basiert die Diagnose dieser Erkrankung in erster Linie auf dem Ausschluss anderer Leberpathologien.

Verbessern Sie die Verwendung von Fettsäuren ermöglichen körperliche Aktivität.

Um die Ursache für den Beginn der Fettleber zu identifizieren, werden folgende Laboruntersuchungen vorgeschrieben:

  • Identifizierung von Markern für Autoimmunhepatitis;
  • Nachweis von Antikörpern gegen Hepatitis-Viren, Röteln, Epstein-Barr, Cytomegalovirus;
  • Studium des Hormonstatus;
  • Bestimmung der Glukosekonzentration im Blutserum;
  • Bestimmung des Insulinspiegels im Blut.

Die Ultraschalluntersuchung erlaubt eine Fett-Steatose nur mit einer signifikanten Fettablagerung im Lebergewebe. Informativer ist die Magnetresonanztomographie. In der fokalen Form der Pathologie ist ein Radionuklid-Scan der Leber indiziert.

Bewerten Entgiftung der Leber-Funktion und die Anzahl der normal funktionierenden Hepatozyten ermöglicht C13 metatsetinovy ​​Atemtest.

Zur endgültigen Diagnose wird eine Punktions-Leberbiopsie durchgeführt, gefolgt von einer histologischen Analyse der erhaltenen Biopsieprobe. Histologische Anzeichen einer fettigen Hepatose sind:

  • fettige Degeneration;
  • Steatoneekrose;
  • Fibrose;
  • intraloble Entzündung.

Behandlung von Fettleber

Die Therapie von Patienten mit Fetthepatose wird von einem Gastroenterologen ambulant durchgeführt. Hospitalisierung ist nur bei einer signifikanten fettigen Degeneration des Lebergewebes indiziert, begleitet von einer ausgeprägten Funktionsstörung, vor allem Entgiftung.

Diät für Fetthepatozyten spielt eine wichtige, manchmal vorrangige Rolle in der komplexen Therapie. Die Diät beschränkt den Gehalt an Fetten, insbesondere tierischen Ursprungs. Die Proteinaufnahme sollte 100-110 g pro Tag betragen. Im Körper in ausreichenden Mengen müssen Mineralien und Vitamine kommen.

Fetthepatose erhöht signifikant das Risiko der Entwicklung von Leberzirrhose, Stoffwechselstörungen und endokrinen Erkrankungen, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Krampfadern, allergische Pathologien.

Stellen Sie sicher, dass das erhöhte Körpergewicht angepasst wird, um die Insulinresistenz zu reduzieren und in einigen Fällen vollständig zu eliminieren, was zu einem normalisierten Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel führt. Patienten mit FH sollten nicht mehr als 400 bis 600 Gramm pro Woche verlieren - in einem schnelleren Tempo Steatose Gewichtsverlust beginnt schnell Fortschritt und können zur Bildung von Steinen in dem Gallenweg, Leberversagen führen. Um das Risiko der Steinbildung zu verringern, können Ursodeoxycholsäure-Präparate verschrieben werden.

Um die Fettleberinfiltration zu eliminieren, werden lithotrophische Arzneimittel verwendet (essentielle Phospholipide, Liponsäure, B-Vitamine, Folsäure).

Um die Insulinresistenz zu eliminieren, werden den Patienten gegebenenfalls Biguanide und Thiazolidindione zugewiesen.

Verbessern Sie die Verwendung von Fettsäuren ermöglichen körperliche Aktivität.

Bei der geäusserten fettigen Leberentzündung klären die Fragen nach der Schnelligkeit gipolipidemitscheskogo die Therapie von den Statinen ab. Diese Methode ist nicht weit verbreitet, da Statine allein Leberzellen schädigen können.

Zur Wiederherstellung einer gestörten Leberfunktion werden Hepatoprotektoren (Taurin, Betain, Ursodesoxycholsäure, Vitamin E) eingesetzt. In der medizinischen Literatur gibt es Informationen über die Möglichkeit der Verwendung von Angiotensin-Rezeptor-Blockern und Pentoxifyllin für Fetthepatozyten.

Bei alkoholischer Fetthepatose ist die völlige Weigerung, weiterhin alkoholische Getränke zu trinken, die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung. Bei Bedarf wird der Patient zur Konsultation mit einem Narkologen überwiesen.

Mögliche Folgen und Komplikationen

In Ermangelung der notwendigen Therapie erhöht fettige Hepatose das Risiko, die folgenden Krankheiten zu entwickeln;

  • Krampfadern;
  • Cholelithiasis;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Leberzirrhose.

Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Dauer des Alkoholkonsums für Patienten und dem Schweregrad der Leberfettregeneration, einem erhöhten Risiko für Zirrhose.

Prognose

Die Aussichten sind im Allgemeinen günstig. In den meisten Fällen verhindert die Beseitigung des ätiologischen Faktors nicht nur das weitere Fortschreiten der Krankheit, sondern auch die Wiederherstellung des Lebergewebes. Die Fähigkeit zu arbeiten ist normalerweise nicht kaputt. Die Patientinnen sollen für lange Zeit die Empfehlungen des behandelnden Arztes (die Absage der alkoholischen Getränke, die Diät, den aktiven Lebensstil) sorgfältig befolgen.

Wenn die verursachenden Faktoren nicht beseitigt werden, wird die Fetthepatose langsam fortschreiten, was dystrophische und entzündliche Veränderungen im Lebergewebe verursacht, die schließlich zur Ursache von Leberzirrhose und der Entwicklung von chronischem Leberversagen werden.

Prävention

Die Prävention der Fetthepatozyten umfasst folgende Bereiche:

  • aktive Lebensweise;
  • rationale Ernährung;
  • Verweigerung aus der Verwendung von alkoholischen Getränken;
  • Aufrechterhaltung des normalen Körpergewichts;
  • rechtzeitiger Nachweis von Stoffwechselerkrankungen, Organen des Verdauungssystems und ihrer aktiven Behandlung.

Hepatosis der Leber - Symptome und Behandlung, einschließlich Fettleber Hepatose

Was ist Hepatosis der Leber?

Die Symptome der Hepatosis hängen von der Ursache ab, die die Krankheit verursacht hat, jedoch sind Leberinsuffizienz, Gelbsucht und Verdauungsstörungen bei allen Hepatosen gleich. Die Diagnose der Hepatose umfasst Ultraschall der Gallenblase, Leber und Gallenwege, Leber-MRT und Biopsie. Es gibt eine akute und chronische Form der Hepatose der Leber. Die häufigste Form der Krankheit ist jedoch Fettleber.

Arten der Leberhepatose

Allocate erworbene und erbliche Hepatose.

Erworbene Hepatosen, d.h. im Laufe des Lebens unter dem Einfluss einer Reihe von Faktoren entwickelt:

Hereditäre Hepatosis, verursacht durch einen Defekt in den Genen:

Ursachen der Hepatose der Leber

Die Ursachen der Hepatose sind in zwei Gruppen unterteilt: externe und erbliche.

Die Ursachen einer Leberverfettung sind:

  • Alkoholmissbrauch;
  • Erkrankungen der Schilddrüse;
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit.

Zu den Ursachen der toxischen Hepatosis der Leber gehören:

  • Vergiftung mit großen Dosen von Alkohol oder seinen Surrogaten;
  • Vergiftung mit giftigen Substanzen;
  • Missbrauch von Medikamenten;
  • Vergiftung durch giftige Pilze und Pflanzen.

Hereditäre Hepatosen entwickeln sich, wenn in der Leber eine Stoffwechselstörung vorliegt.

Zu Verschlimmerungen bei hereditären Hepatosen führen folgende Faktoren zu:

  • Stress;
  • Hunger;
  • Empfang von Alkohol;
  • kalorienarme Diät;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • schwere Infektionen;
  • traumatische Operationen;
  • Einnahme bestimmter Antibiotika;
  • Verwendung von anabolen Steroiden.

Fettleberhepatose: Behandlung, Symptome, Ursachen, Stadien, Diagnose, Diät, Prognose und Verhinderung

Dies geschieht mit einer Verringerung der Menge an Substanzen, die an der Verarbeitung von Fetten beteiligt sind. Als Folge wird die Fettbildung von Phospholipiden, Beta-Lipoproteinen, Lecithin und Fetten in Leberzellen abgelagert.

Im Verlauf des Prozesses verliert die Leber die Fähigkeit, Toxine zu neutralisieren. Fettzellen können transformiert werden, was zu Fibrose und dann - und Zirrhose führt. In der Regel verläuft die Fettleberhepatose in chronischer Form.

Ursachen der Fettleberhepatose

Die Hauptursachen für Fetthepatozyten sind:

  • Fettleibigkeit;
  • Stoffwechselerkrankungen;
  • Hypodynamie;
  • Überessen;
  • Vegetarismus mit einer Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels;
  • Diät für Gewichtsverlust;
  • Mangel im Körper von Alpha-Antitrypsin;
  • antivirale Behandlung von HIV;
  • eine Überdosis von Vitamin A;
  • Erkrankungen der Organe der inneren Sekretion;
  • systematischer Missbrauch alkoholischer Getränke;
  • Strahlenexposition;
  • Krankheiten des Verdauungssystems.

Darüber hinaus führt die Fetthepatose zur Langzeitanwendung bestimmter Medikamente:

  • Cordaron;
  • Diltiazem;
  • überfälliges Tetracyclin;
  • Tamoxifen.

Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen, sind:

  • Essen mit halbfertigen Produkten und Fastfood;
  • hoher Blutdruck;
  • Diabetes mellitus;
  • Gicht;
  • Atherosklerose;
  • Schwangerschaft;
  • Beförderung des humanen Papillomatosevirus.

Einer der Gründe für die Entwicklung einer Fettleberhepatose kann eine hormonelle Umstrukturierung des weiblichen Körpers während der Schwangerschaft sein. Einflüsse und Überessen, die zukünftigen Müttern innewohnen.

Stadien der Fettleberhepatose

Der Grad der Anhäufung von Lipiden und das Volumen der Läsionen von Hepatozyten in der Entwicklung von Fettleber Hepatose ist durch 3 Stufen gekennzeichnet:

1. Stufe

Es erscheinen getrennte Herde von Zellhaufen mit hohem Gehalt an Triglyceriden (eine Mischung aus Glycerin und Fettsäuren).

2 Bühne

Charakteristisch für die Vergrößerung der Fokifläche und den Beginn der Proliferation von Bindegewebe zwischen Hepatozyten.

3 Bühne

Bereiche des Bindegewebes sind deutlich sichtbar und der Bereich der Ansammlung von Fettzellen ist sehr hoch.

Symptome der Fettleberhepatose

Fetthepatose für eine lange Zeit ohne Symptome.

Die meisten Patienten achten nicht auf die ersten Anzeichen der Krankheit, die sind:

  • Übelkeit;
  • erhöhte Begasung;
  • Schwere oder Unbehagen rechts unter den Rippen;
  • Alopezie;
  • verminderte Effizienz;
  • Verschlechterung der Koordination.

Wenn sich die Krankheit entwickelt, werden Symptome bemerkt:

  • anhaltende Übelkeit;
  • Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen;
  • Verstopfung;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • Blähungen;
  • allergische Manifestationen;
  • Ausschläge auf der Haut;
  • Verschlechterung des Sehvermögens;
  • Intoleranz gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln.

Wenn die Fettleberhepatose nicht behandelt wird, treten Symptome von Leberzirrhose und Leberversagen auf:

  • Verhaltensänderung;
  • Gelbsucht;
  • Monotonie der Rede;
  • Schwäche;
  • Abneigung gegen Nahrung;
  • Aszites;
  • beeinträchtigte Koordination.

Diagnose der Fettleberhepatose

Auf der Basis von Anamnese und Patientenbeschwerden kann eine vorläufige Diagnose einer Fetthepatose gestellt werden. Zur Bestätigung der Diagnose werden instrumentelle Untersuchungsmethoden eingesetzt: Ultraschall, Computer- und Magnetresonanztomographie, Biopsie. Der Cholesterinspiegel im Blut des Patienten ist oft erhöht.

Behandlung von Fettleber Hepatose

Um eine positive Wirkung bei der Behandlung von Fettleber zu erreichen erfordert eine strenge Diät und Maßnahmen Körpergewicht zu reduzieren, die von den Hepatozyten zu beseitigen Fett hilft, senkt das Risiko einer gleichzeitigen Entzündung der Leber und die Bildung von Bindegewebe darin. Neben der Überprüfung der Ernährung, stoppen Alkoholkonsum, Patienten zeigen Medikamente aus der Gruppe der Hepatoprotektoren.

Bei der Behandlung von Fettleberhepatose werden die folgenden Medikamente verwendet:

Zubereitungen auf Basis von Anlagenkomponenten:

Zubereitungen auf Basis essentieller Phospholipide:

Zubereitungen auf der Basis von Alpha-Liponsäure:

Zubereitungen zur Verbesserung der viskosen Eigenschaften von Blut

Zusätzlich werden ernannt:

  • Taurin-Präparate;
  • Hepatoprotektor "Heptral;
  • Selenpräparate;

Wenn keine Steine ​​in den Lebergängen sind, werden Cholagogue-Präparate verschrieben:

  • Vitamine der B-Gruppe zur Entfernung von Fetten aus der Leber;
  • Antioxidantien: Vitamine A und E.

Wenn ein Patient an Diabetes mellitus leidet, benötigt er einen Endokrinologen, der glukosespendende Medikamente oder Insulin verschreibt. Bei Erkennung von erhöhtem Blut Triglyceridspiegel, prescribers aus der Gruppe der Statine ( „Lovastatin“ „Atorvastatin“) oder Fibrate ( „Clofibrat“, „Bezafibrat“).

Zusätzlich werden andere Behandlungsmethoden vorgeschrieben:

  • Ultraschallbehandlung;
  • intravenöse Laserbestrahlung von Blut;
  • Phytotherapie;
  • Hirudotherapie.

Diät für Fettleberhepatose

Eine Person, die eine Fettleberhepatose hat, muss den Lebensstil und die Ernährung, in der es notwendig ist, den Verzehr von tierischen Fetten zu eliminieren, komplett überarbeiten.

In diesem Fall sollte das Lebensmittel Produkte enthalten, die helfen, die in der Leber abgelagerten Fette aufzulösen. Nehmen Sie Lebensmittel 5-mal täglich in kleinen Portionen, um die Belastung der Leber zu reduzieren.

  • fetthaltige Milchprodukte: saure Sahne, Sahne, Käse;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Weißbrot;
  • frittiertes Essen;
  • Würstchen;
  • Broilerhühner in irgendeiner Form;
  • Margarine;
  • Mayonnaise;
  • Alkohol;
  • Makkaroni;
  • Pilze;
  • Süßigkeiten und Brötchen;
  • Fast Food;
  • Rettich;
  • Konserven;
  • scharfe Gerichte.
  • gekochtes, gedünstetes oder gedünstetes Gemüse;
  • Dampfomelettes;
  • gekochter und geschmorter Fisch, Fleisch von fettreichen Sorten;
  • Milch;
  • gekochte Eier;
  • Brei;
  • grüner Tee;
  • Petersilie;
  • Dill;
  • Milch- und vegetarische Suppen;
  • 1% Kefir oder Joghurt.

In der Ernährung empfohlen, so viele Produkte mit Vitamin B15 (Pantogamsäure) zu enthalten:

  • Sprossen aus Reis;
  • Melone;
  • Wassermelone;
  • Kürbis;
  • Aprikosenknochen;
  • Reiskleie und brauner Reis;
  • Bierhefe.

Jeden Morgen müssen Sie mit einem Glas Karottensaft beginnen, der den Leberzellen hilft, sich zu erholen.

Prognose und Prävention von Fettleber

Die Prognose für Fetthepatozyten ist günstig. Die ersten Ergebnisse der rechtzeitig begonnenen Behandlung machen sich nach 2-4 Wochen bemerkbar.

Die Vorbeugung der Fettleberhepatose soll folgenden Regeln entsprechen:

  • Kontrolle über das Körpergewicht;
  • ausreichende körperliche Aktivität;
  • Einschränkung des Alkoholkonsums;
  • gesunde Ernährung;
  • Einnahme von Medikamenten nur nach Anweisung eines Arztes.

Symptome der Leberhepatose

Die Symptome der langdauernden Lebergeschwulst in den Anfangsstadien werden nicht geäußert, aber mit der Zeit wächst die Zahl der Merkmale des Leberversagens allmählich. Wenn sich die Krankheit entwickelt, kann ein Patient mit Hepatose die folgenden unangenehmen Symptome beobachten:

  • müde fühlen;
  • Schweregefühl im rechten Hypochondrium;
  • Schwäche;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verstopfung und Blähungen;
  • Intoleranz gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Schwellung im Bauch;
  • Gefühl von raspiraniya im Bauch.

Das Auftreten eines dieser Zeichen weist auf den Übergang der Leberhepatose in ein gefährliches Stadium hin. Hepatosis der Leber ist eine häufige Ursache von Leberzirrhose und Leberkrebs, so dass Sie auf das Auftreten solcher Symptome achten müssen und sofort einen Arzt aufsuchen.

Symptome einer akuten Hepatosis der Leber entwickeln sich schnell. Die Krankheit äußert sich in Form von Verdauungsstörungen, begleitet von schwerer Intoxikation und Gelbsucht. Im Anfangsstadium der Erkrankung nimmt die Leber leicht an Größe zu, wenn sie palpiert wird, ist sie weich, mit der Zeit wird die Perkussionsgröße des Organs kleiner und eine Palpation ist unmöglich.

Diagnose der Leberhepatose

Welche Art von Arzt sollte ich mit Hepatose konsultieren:

Sie erkennen das Vorhandensein verschiedener Läsionen in der Leber und verschreiben die notwendige Behandlung.

Die Diagnose der Hepatose beginnt mit dem Ausschluss anderer Pathologien der Leber. Dazu wird ein Bluttest durchgeführt, um Antigene oder Antikörper gegen virale Hepatitis, biochemische Leberuntersuchungen, Kot- und Urintests auf Gallenpigmente, Koagulogramme zu bestimmen.

Diagnosen, um die Leber zu überprüfen:

  • viszerale Fettleibigkeit der Bauchhöhle;
  • Insulinresistenz;
  • Hyperinsulinämie;
  • Mikroalbuminurie;
  • Hämostase-Störungen.

Ultraschall der Leber und der Gallenblase ist eine ziemlich informative Methode in der ersten Stufe der Diagnose, die es uns ermöglicht, morphologische und strukturelle Veränderungen in der Leber zu identifizieren. In US gibt es einheitliche Erhöhung der Leber, diffusen seine Dichte zu erhöhen, während ihre Homogenität aufrechterhalten wird, und so weiter. D. Detailliertere Informationen können unter Verwendung von Kernspintomographie und Computertomographie, erhalten werden.

Bei der CT zeigt sich eine diffuse Abnahme der densitometrischen Parameter des Leberparenchyms in unterschiedlichem Maße und in der Regel eine Zunahme der Organgröße. Möglicher Nachweis begrenzter Fettinfiltrationsbereiche, umgeben von unverändertem Lebergewebe. Die endgültige Diagnose der Leberhepatose kann durch Leberbiopsie bestätigt werden, wenn keine Kontraindikationen vorliegen.

Allgemeiner Plan für die Diagnose der Hepatose:

  • die Analyse der Anamnese der Krankheit und der Beschwerden;
  • Analyse der Anamnese des Lebens;
  • Analyse der Familiengeschichte;
  • Hautuntersuchung, Schmerzdetektion bei Leber-, Pankreas- und Milzuntersuchung;
  • klinischer Bluttest;
  • biochemischer Bluttest;
  • Koagulogramm;
  • allgemeine Analyse von Urin;
  • ein Bluttest auf das Vorhandensein von Virushepatitis;
  • Koprogramm;
  • Analyse von Kot für Eierwurm;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • CT der Bauchorgane für eine detailliertere Beurteilung der Leber;
  • Ösophagogastroduodenoskopie;
  • Leberbiopsie;
  • Elastographie - eine Studie von Lebergewebe in der frühen Schwangerschaft.

Behandlung von Leberhepatose

Die Taktik der Behandlung jeder Art von Hepatose wird durch ihre Ätiologie bestimmt. Patienten mit Symptomen einer akuten Hepatose werden ins Krankenhaus eingeliefert. Wenn eine Vergiftung so schnell wie möglich erforderlich ist, um therapeutische Maßnahmen zur Beschleunigung der Ausscheidung von Toxinen durchzuführen.

Darüber hinaus ist das Ziel der Notfallbehandlung die Bekämpfung des hämorrhagischen Syndroms, der Intoxikation und der niedrigen Kaliumspiegel im Blut. Im schweren Verlauf der Pathologie ist es notwendig, Kortikosteroide und Therapie für Leberinsuffizienz zu verabreichen.

Einer der stärksten natürlichen Entgiftungs ist alpha-Liponsäure (Thioctsäure), das praktisch keine Gifte ausscheiden kann. Ärzte empfehlen zum Schutz der Leber Präparate von Thioctsäure - insbesondere Tioctacid. Es ist in Ampullen Thioctacid 600T, und die schnelle Freisetzung Tablettenform Thioctacid BV enthält keine Verunreinigungen - Laktose, Cellulose, Stärke, Propylenglykol.

Thioctsäure in seiner Zusammensetzung in der Arbeit der Leber aktiv sind - bindet und entfernt von dem Körper von Schwermetallen und Toxinen, oxidativem Stress reduziert, stellt die Leberzellen - Hepatozyten. Darüber hinaus schützt Thioctsäure durch die Normalisierung des Fettaustausches die Leber vor Fettdegeneration bei Hepatosen.

Chronische Hepatose

Bei chronischer Hepatose der Leber ist es wichtig, die schädliche Wirkung des aktiven Faktors zu verhindern, der Gebrauch von Alkohol ist verboten. Dem Patienten wird eine fettreiche Diät und viel tierisches Eiweiß verschrieben.

Lipotrope Faktoren wie Cholinchlorid, Liponsäure, Folsäure werden empfohlen. Es wird Vitamin B12 und ein Medikament mit einem Extrakt aus Leberhydrolysat - "Sirepar" verschrieben. Bei der Behandlung der chronischen Hepatose werden Kortikosteroide verschrieben. Patienten benötigen eine Dispensationsbeobachtung.

Nicht-alkoholische Fetthepatose

Bei der Behandlung der nicht-alkoholischen Fetthepatozyten kommt der Ernährung und moderater körperlicher Aktivität die größte Bedeutung zu. Die Reduzierung der Gesamtmenge an Fett und Kohlenhydraten in der Nahrung, zusammen mit steigenden Proteindosen, führt zu einer Abnahme des Fettes in der Leber. Auch für nicht-alkoholische Hepatose ist die Ernennung von Membranstabilisatoren und Hepatoprotektoren indiziert.

Alkoholische Lebererkrankung

Die Behandlung von alkoholbedingten Lebererkrankungen umfasst auch die Einhaltung der Diät und moderate Bewegung, aber der wichtigste therapeutische Faktor ist eine völlige Verweigerung von Alkohol.

Erbliche Hepatosen

Erbliche Hepatosen erfordern eine sorgfältige Behandlung ihrer Gesundheit. Solche Patienten sollten eine Arbeit wählen, die schwere körperliche und psychische Belastungen ausschließt.

Die Nahrung sollte gesund und vielfältig sein und alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Zweimal im Jahr ist es notwendig, einen Kurs der Behandlung mit Vitaminen der Gruppe B zu verschreiben. Physiotherapie und Sanatoriumsbehandlung mit hereditären Hepatosen sind nicht gezeigt.

Gilbert-Krankheit

Die Gilbert-Krankheit erfordert keine speziellen therapeutischen Maßnahmen - selbst bei völliger Abwesenheit der Behandlung normalisiert sich der Bilirubinspiegel normalerweise spontan auf 50 Jahre. Einige Experten sind der Meinung, dass Hyperbilirubinämie bei der Gilbert-Krankheit die ständige Verwendung von Mitteln erfordert, die vorübergehend den Bilirubinspiegel senken (Phenobarbital).

Klinische Studien belegen, dass eine solche Taktik den Zustand des Patienten nicht verbessert, sondern zu depressiven Störungen führt. Der Patient ist der Meinung, dass er an einer schweren unheilbaren Krankheit leidet, die eine ständige Behandlung erfordert.

All dies endet oft mit ausgedrückten psychischen Störungen. Zur gleichen Zeit bildet das Fehlen der Notwendigkeit für die Behandlung von Gilbert-Krankheit bei Patienten eine positive Sicht auf ihre Pathologie und Zustand.

Das Kriegler-Nayar-Syndrom

Bei der Behandlung des Typ 1-Kriegler-Nayar-Syndroms sind nur die Phototherapie und das Verfahren der Ersatzbluttransfusion wirksam. In der Behandlung der zweiten Art der Krankheit, Enzyminduktoren (Phenobarbital), moderate Phototherapie werden erfolgreich eingesetzt. Eine ausgezeichnete therapeutische Wirkung bei Gelbsucht von Muttermilch hat eine Übersetzung für künstliche Ernährung. Der Rest der hereditären pigmentierten Hepatosen braucht keine medizinische Behandlung.

Behandlung der Hepatose mit Volksheilmitteln

Folk Heilmittel sind in der Therapie der Leber Hepatose wirksam, wenn sie zusammen mit der Hauptbehandlung verwendet werden. Eine der wirksamsten Heilpflanzen ist die Mariendistel, die in der Apotheke erworben werden kann. Grinded Grass wird zu den Gerichten hinzugefügt oder auf einem Teelöffel 1-2 mal am Tag, mit Wasser gewaschen.

Auf der Basis von Extrakten aus Silybum Medikamente Legalon gegründet, ist der Wirkstoff Silibinin, Zellmembranen von Leberzellen Straffung und das Eindringen dieser Toxine verhindert.

Hepatoprotector Legalon fördert die Erhöhung der Leberaktivität, die Regeneration seiner Zellen und wirkt entzündungshemmend. Das Mittel wird nicht nur zur Therapie der Hepatose, sondern auch zur Vorbeugung eingesetzt. Legalon verringert die negativen Auswirkungen von Produkten tierischen Ursprungs mit einem hohen Fettgehalt sowie Alkohol.

Andere wirksame Mittel sind Sirepard und Essential Forte.

Es gibt eine Reihe von wirksamen Volksheilmittel, die helfen, Hepatosis der Leber zu heilen.

Diagnose und Behandlung von Fettleberhepatose

Die Hepatose ist eine Erkrankung der Leber, die in erster Linie auf Stoffwechselstörungen in den Hepatozyten (Zellen) der Leber beruht, gegen die sich dystrophische Veränderungen in Hepatozyten entwickeln. Dystrophische Veränderungen führen zum Ersatz funktioneller Leberzellen im Fettgewebe.

Fetthepatose tritt auf, wenn Hepatozyten der Leber Fette, komplexe Fette akkumulieren und sie in Fettzellen verwandeln. Die Fetthepatose ist ein reversibler Prozess, der verhindert werden kann, bevor irreversible Prozesse im Körper beginnen können. Die Hauptaufgabe des Patienten mit Fettleibigkeit der Leber, so bald wie möglich auf die Symptome der visuellen und inneren Manifestationen zu achten. Holen Sie sich Rat von einem Arzt und starten Sie eine wirksame Behandlung mit medizinischen Behandlungsmethoden in Kombination mit diätetischer Ernährung und möglichen Abhilfemaßnahmen in der traditionellen Medizin.

Der Prozess der Degeneration von Leberzellen in Fett

Fetthepatose, Fettleibigkeit der Leber, dystrophische Veränderungen in Leberzellen, all dies ist gleichbedeutend mit dem Prozess der Anhäufung von Triglyceriden (einfache Fette) in Leberzellen.

Unter dem Einfluss von Alkohol, fettigen und geräucherten Lebensmitteln, Einnahme von Medikamenten, faulen Lebensstil, Faktoren, die früher oder später zu einer fettigen Hepatose führen. Vielleicht einer der gefährlichsten Faktoren und Ursachen der Fettleber sind Toxine, die in den Körper gelangen. Die Giftstoffe, die eindringen, fließen direkt in die Leber.

Die Leber ist ein Organ, das viele Funktionen beinhaltet, und eine davon ist die Funktion der Verarbeitung, Zersetzung, Neutralisation. Jede Substanz, ein Produkt, das in den Körper gelangt ist, unterliegt einer strengen Kontrolle der Leber, was sie zu einer Methode der Spaltung in einfache Fette macht. Bei einem konstanten Überfluss an Fett ist die Anhäufung von Fett in der Leber unvermeidlich, Leberhepatose ist der nächste Schritt in der Entwicklung einer ungünstigen Diagnose.

Die Akkumulation von einfachen Fetten in Hepatozyten der Leber beginnt allmählich ihren Prozess der degenerativen Degeneration zu fettem, dichtem Gewebe. Fettdichtes Gewebe wird zu einer signifikanten Barriere für die normale Funktionalität der Leber für die Neutralisierung von toxischen Substanzen und führt bald zu Leberfunktionsstörungen.

Funktionsstörungen der Leber wachsen zu fibrotischen Prozessen des Lebergewebes (Bildung von Narbengewebe). Im Zuge der Fibrose entwickelt sich eine Zirrhose. Zirrhose der Leber, eine Krankheit, die schwer genug ist, um mit einer endgültigen Genesung zu behandeln, in vernachlässigten Formen führt zum Tod. Die Proliferation des Bindegewebsparenchyms (Lebergewebe) fängt Zellen ein und ersetzt diese vollständig. Deshalb ist es so wichtig, frühe Leberhepatose zu erkennen.

Es gibt drei Stadien der Entwicklung der Hepatose:

  1. Das erste Stadium der Fetthepatose ist die Entstehung von Anhäufungsherden von einfachen Fetten, Fettzellen. Fettzellen können zu fokalen Läsionen in kurzen Abständen voneinander lokalisiert werden. Die erste Stufe ist der Prozess der diffusen Bildung von Fetthepatozyten.
  2. Das zweite Stadium der Fetthepatose ist der Prozess einer signifikanten Zunahme der Akkumulation von Hepatozytenzellen, das erste Wachstum von Bindegewebe zwischen Hepatozyten.
  3. Das dritte Stadium der Fetthepatose ist der Prozess der Bildung von ausgeprägten Bereichen von Bindegewebe, eine große Ansammlung von Fettzellen.

Fettleibigkeit und andere Ursachen von Hepatose

Die Beseitigung der Krankheit bedeutet, die Ursache der Krankheit zuerst zu finden und zu versuchen, sie vollständig zu entfernen. Der Zweck der Therapie hängt direkt von der primären Ursache der Krankheit ab. Adipositas, eine der häufigsten Ursachen der Leberhepatose, führt zu Fibrose und Leberzirrhose. Betrachten Sie die verschiedenen Ursachen, die zur Degeneration von normalem Lebergewebe in Fett führen.

Ursachen der Erkrankung aufgrund einer Verletzung des Fettstoffwechsels, Fettstoffwechsel. Zur Verletzung des Fettstoffwechsels gehört:

  • Diabetes mellitus Typ 2 (Insulinabhängige Patienten);
  • Fettleibigkeit von 2-3 Grad;
  • Abnormer Anstieg der Lipidspiegel im Blut (Hypertriglyceridämie).

Die Leber ist ein Filter unseres Körpers zur Neutralisierung toxischer Wirkungen. Alle antagonistischen Substanzen, Toxine, die in den Körper eindringen, durchlaufen den Prozess der Neutralisierung und Zersetzung. Mit einem übermäßigen Fluss solcher Substanzen hört die Leber auf, mit dieser Funktion fertig zu werden. Übermäßiger, systematischer Gebrauch von Ethanol enthaltenden Getränken (Alkohol) führt zu Fetthepatose.

Ursache der Hepatose der Leber sind unter anderem die Strahlenbelastung in ungünstigen Bereichen mit überschätztem Strahlungshintergrund.

Ein übermäßige Aufnahme von Fett in der Ernährung, übermäßige Leidenschaft für Süßigkeiten, fettes Fleisch, Fisch, Produkte geräuchert ist eine Verletzung des Fettstoffwechsels im Körper, einschließlich diesem für Menschen gilt, die nicht über ausreichende Mengen an Protein in der täglichen Ernährung konsumieren.

Es mag seltsam erscheinen, dass eine Leberhepatose auch beim Fasten auftreten kann, aber Fasten, wie eine schlechte Ernährung, ist eine Ursache für den Fettstoffwechsel und führt auch zu Leberhepatose. Mutter von jungen Mädchen sollte darauf achten, dass Durst nach Modell, nicht selten magersüchtige Erscheinung zu schwerwiegenden Folgen durch die Reaktion des Körpers führt.

Die medikamentöse Hepatose ist eine Form der Hepatose der langdauernden Einführung der Präparate, die auf die antibakterielle Wirkung gerichtet sind, mit anderen Worten, die Präparate der Antibiotikagruppe.

Die Einnahme von Antibiotika unter der obligatorischen Kontrolle eines Arztes, ist es notwendig, eine Diät zu beobachten, deren Diät Pribiotika enthalten sollte, Substanzen, die den gesunden Darm, die Bakterienflora des Körpers schützen.

Ein weiterer wichtiger Faktor für die Ursache der Krankheit und Leberverfettung ist eine übermäßige Wirkung von NNR-Hormone, Hormonsystem Krankheiten, Mangel Thyroxin, Schilddrüsenhormon. Die Drogen Aldosteron, Cortisol, Corticosteron, die vorgeschrieben sind, werden unter ständiger Überwachung in Dosierungen genommen, um die Möglichkeit einer Diagnose - Leberhepatose zu vermeiden.

Symptome einer fettigen Hepatose

Über die Symptome der Hepatose der Lebererkrankung kann nicht eindeutig gesagt werden. Die charakteristischen Symptome der Krankheit können sich je nach Stadium der Erkrankung auf unterschiedliche Weise manifestieren. In den meisten Fällen in einem frühen Stadium können wir nur einige Beschwerden im Körper durch das Verdauungssystem erkennen und visuell. Auftreten von Fettablagerungen entlang der lateralen Zone der Hüften, der Bauchzone, dem Auftreten des zweiten Kinns und anderen Anzeichen von Fettleibigkeit, die begonnen haben. Jede Stufe wird durch das eine oder andere Merkmal der schwierigsten und nicht immer reversibel, einem dritten Grad der Fettleber, Leberfibrose entwachsen auseinander Gewebeüberwucherung auf der gesamten Oberfläche der Leber von Bindegewebe aus, die die Leberzellen und führt zu einer Zirrhose einfängt.

Betrachten Sie die allgemeinen, klinischen Symptome der Manifestation der fettigen Hepatose:

  • Schwere im rechten oberen Quadranten (Lage der Leber);
  • Dumpfer Schmerz im rechten oberen Quadranten (primärer Leberschaden);
  • Angriffe von akuten Schmerzen im rechten Hypochondrium (der Prozess der Fibrose, Leberzirrhose);
  • Sehstörungen (Verminderung der Sehschärfe);
  • Allgemeiner Zustand der Depression;
  • Schläfrigkeit während des Tages;
  • Schlaflosigkeit in der Nacht;
  • Angriffe von Übelkeit;
  • Brechreflexe mit einem bitteren Geschmack in der Mundhöhle;
  • Eine Magenverstimmung (Dysbiose, Durchfall);
  • Hautausschläge wie Hives;
  • Dumpfer Hautton (Blässe).

Nur akute und schwere Form der hepatosis in der Regel manifestiert sich die Symptome der Krankheit, primäre asymptomatischen Stadium oder mit Symptomen, die oft mit dem „normalen“ Festübermäßiges Essen, katarrhalisch akuten Atemwegserkrankungen verwechselt werden.

Methoden zur Diagnose von Hepatitis

Vielleicht haben Sie in diesem Moment, als Sie diesen Artikel gelesen haben, einige Anzeichen einer Hepatose bemerkt. Sie sollten nicht zögern, einen Arzt aufsuchen.

Die häufigste Diagnose ist der Ultraschall der Leber, der die charakteristischen Veränderungen in der Leber in Richtung zunehmender Größe und guter Echogenität des Organs zeigt. Echogenität von jedem Organ im Körper mit Ultraschall, zeigt die entzündlichen Prozesse im erkrankten Organ.

Der Arzt wird eine Diagnose zuweisen, die Folgendes beinhaltet:

  1. Ultraschalluntersuchung der Leber, fangen echopriznaki fette Hepatose, eine Zunahme im Körper.
  2. Eine Leberbiopsie ist eine Punktion des Lebergewebes, die mit der Einführung einer speziellen Nadel mit einer Spitze durchgeführt wird, um die minimale Gewebestelle des betroffenen Lebergewebes aufzunehmen. Das Verfahren wird mit Analgesie des rechten Hypochondriums (Injektion mit Anästhetikum) durchgeführt. Ein positives Ergebnis für die Leberhepatose ist der Nachweis von Fettzellen. Kontraindikation zur Biopsie ist schlechte Blutgerinnung, Blutgerinnungsanalyse ist bei allen Patienten vor einer Punktion obligatorisch. Schlechte Blutkoagulabilität - mögliche Blutung zum Zeitpunkt der Punktion des Lebergewebes nach einer Verfahrensdauer.
  3. CTM - Computertomographie ermöglicht es Ihnen, betroffene, vergrößerte Bereiche der Leber zu identifizieren.
  4. MRI - Magnetresonanztomographie mit dem physikalischen Phänomen der Kernspinresonanz bei der Untersuchung von inneren Organen und Geweben.

Schwangerschaft und Hepatosis der Leber

Fetthepatitis tritt während der Schwangerschaft auf, aufgrund des hormonellen Hintergrunds von Frauen, nämlich Fehlfunktionen im Hormonsystem des Körpers. Die Verwendung von übermäßigen Mengen von Lebensmitteln zum Zeitpunkt der Schwangerschaft ist eine inhärente Ursache für die Möglichkeit von Hepatitis. Übermäßiges Essen, droht mit akuter fettiger Hepatose einer schwangeren Frau, kurz in medizinischer Terminologie wird es als OZGBB geschrieben. Akute Fetthepatose führt zu ernsthaften Komplikationen während der Schwangerschaft. Möglicher Tod einer Frau während der Geburt, Lieferung.

Eine gefährliche Periode von Fettleber tritt zwischen 29 und 38 Wochen der Schwangerschaft auf. Diese Bedingungen sind bedingt, da sich die Krankheit in frühen Stadien der Schwangerschaft vor 29 Wochen manifestieren kann.

Ikterus Anzeichen der Krankheit während der Schwangerschaft sind eine der wichtigsten:

  • Vergilbung der Haut;
  • Gelbe Farbe Sklera;
  • Das Weiße der Augen hat einen gelben Farbton;
  • Leichter Kot;
  • Dunkler Urin (die Farbe von starkem Tee);
  • Allgemeine Schwäche;
  • Elend;
  • Bitterkeit in der Mundhöhle;
  • Das Auftreten von Sodbrennen mit einer ständigen Manifestation;
  • Angriffe von Übelkeit;
  • Erbrechen mit einer Beimischung von Galle und ohne;
  • Beschwerden im rechten oberen Quadranten, ein Gefühl von Schwere, dumpfer Schmerz;
  • Beeinträchtigung des Appetits.

Für jedes der möglichen Symptome von Gelbsucht ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, der eine schwangere Frau während der Schwangerschaft, um Rat und weitere Therapie für die Behandlung beobachtet.

Empfehlungen für die Behandlung von Fettleber

Um das gewohnheitsmäßige und nicht absolut korrekte Leben im übermäßigen Gebrauch von Süßigkeiten, Fetten, Alkohol, Abwesenheit irgendwelcher Sportladungen zu ändern - der erste Schritt zur Wiederherstellung von der Fettleibigkeit einer Leber. Die Behandlung der Leberverfettung ist die richtige Ernährung und die Einhaltung der speziellen Diät. Je weniger Fett, Alkohol, Toxine in den Körper gelangen, desto höher ist die Wirkung der Behandlung. Befreit die Leber von Fetten, die primäre Aufgabe des Patienten Fettleibigkeit der Leber.

Diät-Lebensmittel am besten in einem frühen Stadium der Entwicklung von Steatose der Krankheit zu beginnen, aber nicht davon ausgehen, dass Fettleibigkeit zu einem höheren Grad, ist es notwendig, die Ernährung zu verzichten und nur Medikamente Drogen nehmen.

Die Diät bekämpft effektiv Triglyceride (einfache Fette) und erlaubt ihnen nicht, die normalen Funktionen der Leber für die Verarbeitung und Neutralisierung zu stören.

Diätetische Ernährung bei der Diagnose von Leber-Hepatose sollte unbedingt gekocht oder gedämpft werden, erlaubt, gebackenes Geschirr. Verbrauch von mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag, ausgenommen betrunkene Kompotte, Gelee, Tees und andere Getränke. Alle Getränke sollten nicht mit Kohlensäure versetzt sein. Gas beeinflusst die Blähungen im Magen-Darm-Trakt, was sich negativ auf die Funktionsfähigkeit von Magen und Leber auswirkt. Besonders vergessen Sie es zur Zeit der Schwangerschaft Frauen nicht. Salz in der Ernährung sollte minimiert werden.

All das in den Produkten ist FATTY, hoher Gehalt als Prozentsatz von irgendetwas, sollte ausgeschlossen werden.

Lebensmittel, die bei der Diagnose einer fetalen Hepatose ausgeschlossen werden müssen:

  • Hüttenkäse;
  • Sauerrahm;
  • Hartkäse;
  • Schweinefleisch;
  • Ente;
  • Gans;
  • Nieren;
  • Gehirne;
  • Lamm;
  • Som;
  • Makrele;
  • Ein Tod;
  • Sterlet;
  • Hering;
  • Glosik;
  • Kapelan;
  • Bohnen;
  • Bohnen;
  • Zwiebeln und grüne Zwiebeln;
  • Knoblauch;
  • Radieschen;
  • Sauerampfer;
  • Spinat;
  • Jede Konservierung;
  • Essiggurken;
  • Pilze in irgendeiner Form;
  • Mehl Produkte;
  • Kuchen;
  • Schokolade;
  • Brötchen;
  • Pastetchen;
  • Kakao;
  • Kohlensäurehaltige Getränke;
  • Starker Tee;
  • Kaffee ohne Milch;
  • Gewürze;
  • Fleisch- und Fischsuppen;
  • Weißkohl;
  • Gewürze;
  • Salz;
  • Alkohol;

Alle Getränke und Fertiggerichte sollten Raumtemperatur haben. Bei der Diagnose einer Leberhepatose ist eine kalte Anwendung strengstens verboten.

Lebensmittel, die in die Ernährung aufgenommen werden müssen:

Alle Produkte sollten nicht fett- und fettfrei sein und einen Mindestfettanteil aufweisen.

  • Kefir;
  • Hüttenkäse;
  • Joghurt;
  • Sauerrahm;
  • Milch;
  • Grieß;
  • Haferflocken, Kleie;
  • Buchweizengrütze;
  • Reis;
  • Hartkäse;
  • Milchsuppe;
  • Gemüsesuppe;
  • Sommerborscht ohne fettes Fleisch und Braten;
  • Brokkoli;
  • Rotkohl;
  • Zucchini;
  • Karotten;
  • Tomaten (1-2 kleine pro Tag);
  • Lazy Wareniki;
  • Makkaroni in Suppen;
  • Kartoffeln (1-2 pro Tag);
  • Eier - ein Omelett aus Proteinen;
  • Eine gekochte (mittlere Weichheit) pro Tag;
  • Honig;
  • Pastila;
  • Marshmallow;
  • Kissel;
  • Uzvar;
  • Kompotte aus nicht sauren Früchten und Beeren;
  • Kaffee mit Milch;
  • Nicht starker Tee;
  • Die Beeren sind nicht sauer;
  • Morse aus Beeren;
  • Früchte sind nicht sauer;
  • Brühe aus einer Heckenrose.

Der Abkochung der Hagebutten ist eines der Hauptgetränke während der Diät und weitere diätetische Nahrung, die während des Lebens beibehalten werden müssen. Hagebutte hat ausgezeichnete antioxidative, entzündungshemmende, hämatopoetische Eigenschaften. Der Abkochung der Hagebutten hilft aktiv der Leber Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.

Das Rezept für Linde ist sehr einfach. Zum Kochen nehmen Sie 100-200 Gramm Hagebutten, spülen Sie, kochen Sie mit kochendem Wasser in einer Thermoskanne. Lassen Sie während des Tages infundiert werden. Jeden Tag vor oder nach dem Essen eine Abkochung für 0,5 Gläser in warmer Form.

In Apotheken wird der Hüftextrakt aus den Hagebutten, genannt "Holosas", verkauft, was die Zubereitung von Absud aus der Heckenrose völlig erleichtert. Verdünnen Sie einen Teelöffel in ein Glas mit warmem Wasser. Nimm 0,5 Tassen vor oder nach dem Essen.

Die heilenden Eigenschaften von Pinienkernen sind seit der Antike bekannt. Zedernuss ist ein sehr guter Helfer der antioxidativen Eigenschaften, Pinienkernöl stärkt Hepatozyten der Leber und bietet ihnen eine wohltuende Wirkung auf die Genesung. Ein Teelöffel Pinienkernen pro Tag für einen Monat. In der Zukunft müssen Sie eine Pause einlegen, und konsultieren Sie immer Ihren Arzt auf dem folgenden Schema des Essens von Pinienkernen.

Hepatomegalie oder Diagnose von Lebersteatose mit einem charakteristischen Anstieg im Körper, ist sehr gut stimuliert die Abwärtsgröße - Saft, Infusion von Zitrone. Zubereitung: 1-2 Zitrone, gut unter warmem Wasser waschen. Mit einem feinen Grinder Mixer mit der Schale bis zum Zustand des Breies reiben. 0.5 mit kochendem Wasser (1 Zitrone), die jeweils 1 Liter Wasser bei (2 Zitrone). Lassen Sie die gekochte Brühe für die Nacht, 12 Stunden. Sobald die Brühe Infusion, ist es notwendig, durch ein Mulltuch und Squeeze zu belasten. Nehmen Sie einen Esslöffel zwischen den Mahlzeiten. Nehmen Sie die Infusion der Zitrone sollte nicht mehr als 3 Tage. Die Einnahme von Zitronensaft sollte mindestens 3-4 Tage dauern.

Diätetische Behandlung, die Einhaltung der Medikation Medikamente, die von einem Arzt verschrieben werden, Prüfung in der vorgesehenen Zeit, medizinische Tests für den Fettgehalt im Körper, wiederholte Behandlungen Studie von Ultraschall, CT, MRT immer in der Lage sein, die Gesundheit Ihrer Leber zu bestimmen, und wird Gelegenheit bieten, die Wirksamkeit der vorgeschriebenen Behandlung zu überwachen.

Top