Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Rezepte
Die normale Größe der Leber bei Frauen durch Ultraschall
2 Produkte
Schmerzen nach Entfernung der Gallenblase
3 Zirrhose
Das Verfahren zur Reinigung der Leber mit Magnesium
Haupt // Gelbsucht

Diät für Hepatitis B


Die Rolle der Ernährung bei der Behandlung von Hepatitis ist schwer zu überschätzen. Eine ausgewogene Ernährung für Hepatitis B soll die Belastung der Leber reduzieren und direkt an der schnellen Heilung des Körpers teilnehmen.

Hepatitis B ist eine anthropogene Infektionskrankheit, die durch ein Virus verursacht wird, das in der medizinischen Literatur als HBV-, HBV- oder HBV-Virus bezeichnet wird. Klinisch manifestiert sich in Form von Intoxikation vor dem Hintergrund einer Abnahme der Infiltrationsfunktion der Leber und der Verletzung des Abflusses von Galle.

Allgemeine Empfehlungen für die Ernährung bei Hepatitis B

In der Regel muss der Patient unabhängig vom Krankheitsstadium bis zu 2 Jahre lang eine lange Diät einhalten. Art der Lieferung - gebrochen, in kleinen Portionen. Die Gesamtmenge an Lebensmitteln sollte 3 kg nicht überschreiten. Bei Patienten mit Fettleibigkeit sollte besondere Aufmerksamkeit auf die Ernährung gelegt werden, da Fettleibigkeit den Körper beeinträchtigt und die Manifestation von Hepatitis B verstärkt.

Es gibt allgemeine Empfehlungen für eine Diät für Patienten in Gegenwart von Hepatitis B. Die richtige Auswahl der Produkte ist die Grundlage für die Bildung einer nachfolgenden Diät des Patienten.

Sie können essen: mageres Fleisch, Fisch (Brachse, Hecht, Barsch, Hecht, Silber, Safran Kabeljau, Seelachs, Schlämmkreide), Rinderzunge, getrocknetes Brot, alle Körner (vorzugsweise mit einem geringen Grad an Viskosität), Pudding, Gemüsesuppe, gebratenes Gemüse, Pasta rau Sorten, Honig, Marmelade, Brühe von Heckenrose, Mariendistel, Artischocke, Johanniskraut. Diät-Hepatitis-B ermöglicht die Verwendung von Zuckerrüben oder Karotte Salat mit Olivenöl ist auch Obstsalate Mischung zu essen zu empfehlen.

Welche Lebensmittel sind zu essen verboten: Fleisch, Gurken, Konserven, Marinaden, Milchprodukte mit hohem Fett% Fett Sorten von Meeresfrüchten und Fleisch, Innereien, reicher Brühe, Kakao, jeder Alkohol, braut, Halva, frischen Gebäck, Schokolade.

Gerichte sollten nach folgenden Regeln zubereitet werden:

  • Lebensmittel sollten gekocht, in Wasser oder Gemüsebrühe gekühlt werden;
  • Du kannst kein Mehl, Kekse, zerbröckelnde Nahrung in Teig geben;
  • Gemüse und Butter werden unmittelbar vor dem Servieren injiziert;
  • aus Eiern für die Zubereitung Proteine ​​verwenden;
  • manchmal zeigt es das pürierte Essen;
  • Gemüse und Früchte sind sowohl frisch als auch gekocht nützlich, es ist wichtig, sie nach Saison zu kaufen.

Arten von Diäten

Natürlich sollte die Ernährung für Hepatitis B abgeschlossen sein, und das Körpergewicht - in den Grenzwerten für jede Art von Build. Bei chronischer Form ergänzt die Aufrechterhaltung der Ration qualitativ die medizinische Therapie. Je nach Stadium der Erkrankung gibt es mehrere Änderungen in der Ernährung für Hepatitis B.

Einen besonderen Platz nimmt die Diät Nr. 5 oder Pevsners Tisch ein. Das primäre Ziel ist es, die Leberfunktion zu normalisieren und wiederherzustellen, die Ausscheidung von Gallenflüssigkeit und Peristaltik des Darms zu verbessern und gleichzeitig eine ausreichende Ernährung aufrechtzuerhalten.

Ordnen Sie in der Regel im akuten Stadium der Krankheit, sowie in Gegenwart von Begleiterkrankungen: Zirrhose, Cholezystitis, Entzündung der Gallenwege. Die Diät ist reich an lipotropen Komponenten, die überschüssige Fette entfernen. Erhöhter Verbrauch von Ballaststoffen und Flüssigkeiten, ausgenommen Bestandteile wie Cholesterin, Purine, Harnsäure, natürliche Aromastoffe. Das Essen wird mit Dampf zubereitet, gekocht oder gebacken.

Wenden Sie auch eine Diät Nr. 5a an, die entworfen ist, um den Zustand des Patienten mit Exazerbation der chronischen Hepatitis zu erleichtern. Diese Diät hilft auch, Glykogen im Körper anzusammeln. Es wird empfohlen, Essen in zerkleinerter oder geriebener Form zu essen.

Trotz der Einschränkungen ist die Diät für Hepatitis B ziemlich voll, die tägliche Aufnahme von Kalorien beträgt bis zu 3000 kcal.

Wenn die Krankheit in eine chronische Form überführt wird, ist die therapeutische Diät in erster Linie auf die Linderung der Symptome und des klinischen Bildes gerichtet. Es ist eine streng begrenzte Liste von Produkten erlaubt, die spezifisch - der Experte erzählen wird. Jedes gebratene Essen ist verboten. Der größte Teil der täglichen Ration sollte Gemüse und Obst sein. Sie können beide frisch verzehrt werden und mit allen erlaubten Mitteln kochen. Unter dem absoluten Alkoholverbot wegen seiner schädlichen Wirkung auf die Leber.

Es sollte angemerkt werden, dass sich die Ernährungsregeln bei Erwachsenen bei Erwachsenen leicht von den Regeln für Kinder unterscheiden. Im Mittelpunkt der Speisekarte stehen leicht verdauliche Lebensmittel, reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Unter dem Verbot der Nahrung, die den Darm und die Schleimhäute der Organe des Magen-Darm-Traktes reizt, stimuliert die Produktion von Geheimnissen.

Es gibt eine separate Form von Hepatitis B - eine gesunde Träger des Virus. Die Ernährung soll in diesem Fall die Belastung der Drüse und der Verdauungsorgane im Allgemeinen verringern, um pathologische Wirkungen auf die Leber nicht zuzulassen. Ernährungsprinzipien unterscheiden sich nicht von den Postulaten von Pevsner Diät. Es wird empfohlen, auf Nikotin und Alkohol zu verzichten.

Menü einer vollwertigen wöchentlichen Diät

Die Liste der Produkte, die für Hepatitis verwendet werden können, ermöglicht es, ein leckeres und gesundes Menü zu bilden. Und die Verfügbarkeit von Informationen im globalen Netzwerk ermöglicht es, nach den vorgeschlagenen Rezepten, schmackhafte und gesunde Lebensmittel zuzubereiten. Eine der Hauptbedingungen - alle Produkte müssen frisch sein, und das Essen wird richtig verarbeitet.

Es ist wichtig, eine tägliche Ration gesunder Nahrung für einen bestimmten Patienten richtig auszuwählen und zusammenzustellen, wobei das Vorhandensein oder das Fehlen zusätzlicher Krankheiten berücksichtigt wird.

Healing Ernährung bei Hepatitis B

Hinterlasse einen Kommentar 2,656

Eine der Bedingungen für eine erfolgreiche Genesung ist eine Diät für Hepatitis B bei Erwachsenen und Kindern. Diese Form der Krankheit ist eine der häufigsten und schweren unter anderen Arten von Gelbsucht. Die Krankheit wird durch das Blut übertragen, und die minimale Menge an Viruspartikeln reicht aus, um infiziert zu werden. Die Infektion tritt als Folge von Bluttransfusionen, ungeschützten Geschlechtsverkehr, die Infektion von der Mutter auf das Kind übertragen wird, und so weiter. D. Infizierte Menschen sind in der Notwendigkeit einer schweren Behandlung und Ernährungstherapie für Hepatitis B hat eine fundamentale Rolle.

Welche Art von Diät wird benötigt?

Bei akuten Formen von Hepatitis B ist die Leberfunktion beeinträchtigt. Aus diesem Grund leiden die Organe des Verdauungstraktes stark und arbeiten für Verschleiß. Nahrung in der akuten Phase sollte mechanisch und chemisch für den Magen verschont werden, dies wird die Belastung aller Verdauungsorgane erleichtern. Eine chemisch schonende Wirkung auf den Magen wird erreicht, indem alkoholische, kohlensäurehaltige Getränke, Süßigkeiten und andere verbotene Nahrungsmittel aus der Nahrung ausgeschlossen werden. Mechanisch sanfte Aktion beinhaltet Essen gekocht gekocht, gebacken, gedünstet.

Bei der Behandlung von Hepatitis B Diät Nr. 5a.

Therapeutische Diät Nr. 5a ist geeignet für die Behandlung von Hepatitis B in der Phase des Rückfalls, es erfüllt alle Anforderungen in Bezug auf die Ernährung. Wenn die Verschlimmerung abnimmt, wird Tabelle 5a durch 5 ersetzt. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das verzehrte Lebensmittel nicht für eine sorgfältige Bearbeitung geeignet ist. Diät 5 erlaubt Ihnen, Nahrungsmittel zu essen, die die Leber wieder herstellen, und verbietet - schädlich.

Bei chronischer Hepatitis B ist die Diät Nr. 5 nicht obligatorisch, aber bei der Zubereitung eines Menüs lohnt es sich, darauf zu achten. Experten sagen, dass es in einem chronischen Stadium wichtig ist, sich an eine gesunde Ernährung zu halten. Richtige gesunde Ernährung bedeutet die Verwendung von ausreichenden Mengen an Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten und nützlichen Mikroelementen. Mit Hepatitis ist alles möglich, aber Stück für Stück. Die einzige Diät für chronische Hepatitis B hebt das Verbot der Verwendung von jeglicher Art von Alkohol nicht auf. Sie können einen Rückfall der Krankheit hervorrufen, der für die Patienten selbst äußerst unerwünscht ist.

Merkmale der Diät № 5

Merkmale der diätetischen therapeutischen Ernährung für Hepatitis B sind:

  • Während der Behandlung müssen Sie die Produkte, die tierische Fette enthalten, vollständig verlassen.

Verbot des Verzehrs tierischer Fette.

  • Keine Einschränkungen für Protein- und Kohlenhydrat-Lebensmittel.
  • Verbot von Gerichten, die in frittierter Form zubereitet werden.
  • Beschränkung auf ballaststoffreiche Lebensmittel.
  • Trinkflüssigkeit mindestens 2 Liter pro Tag.
  • Einschränkung der Nahrung, Blähungen und die Ansammlung von Gasen im Darm verursachen.
  • Der Verbrauch von Salz ist nicht mehr als 10 g pro Tag.
  • Essen 5-6 mal pro Tag in kleinen Portionen.
  • Zurück zum Inhalt

    Beispielmenü

    In der Zeit, in der Lebererkrankungen, insbesondere Hepatitis, behandelt werden, ist es notwendig, richtig zu essen und alle medizinischen Empfehlungen zu befolgen. Es ist nicht schwer, ein nützliches Menü zu machen, alle Lebensmittel, die für Hepatitis B zugelassen sind, sind in ihrer Zusammensetzung nahrhaft genug. Hier einige Beispiele für das Menü für mehrere Tage, die Sie bei der Zubereitung Ihrer eigenen Diätkarte beachten sollten.

    • Frühstück: Grießbrei, ungesüßter Tee, Kekse.
    • Zweites Frühstück: Magerquark mit getrockneten Aprikosen.
    • Mittagessen: magerer Borschtsch, gedünstetes Rindersteak, frischer Gemüsesalat.
    • Nachmittagsjause: Uzvar, Marshmallow.
    • Abendessen: Reis gekocht, geschmort Kohlkaviar, ein Stück gekochter Fisch.
    • Zweites Abendessen: geronnene Milch, getrockneter Keks.
    • Frühstück: Eieromelett mit Zucchini, Quarkauflauf, Tee mit Kamille.
    • Das zweite Frühstück: Infusion von Heckenrose, Marmelade.
    • Mittagessen: Suppe mit Fleischbällchen, Vinaigrette, Fruchtgelee.
    • Nachmittagssnack: Pflaumen, Kakao mit Milch.
    • Abendessen: gekochte Kartoffeln, Kohlrouladen mit Hühnchen, Kompott.
    • Zweites Abendessen: Magerjoghurt.
    Zurück zum Inhalt

    Was kannst du essen?

    Bei einer Diät für die Leber müssen Sie den täglichen Bedarf des Körpers an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten berücksichtigen. Eine gut konzipierte Diät sorgt für den richtigen Inhalt im Tagesmenü. Gerichte und Lebensmittel, die zur Verwendung bei akuten und chronischen Formen von Hepatitis B zugelassen sind:

    • das Brot von gestern;
    • frisches Gebäck mit verschiedenen Füllungen;
    • Kekse, Marshmallows;
    • Suppen, auf Wasser gekocht, Milch, fettarme Brühe;
    • Hühnerschinken und -würste;
    • von Fleisch - Huhn, Kalbfleisch, Kaninchen;
    • aus Fisch - Seelachs, Seehecht, Blauer Wittling;
    • Dampf und gebackene Omeletts;
    • Fleischbällchen und Koteletts;
    • Milch, fettarme Milchprodukte;
    • alle Arten von Getreide;
    • Fadennudeln und Teigwaren;
    • Gemüsesalate, gewürzt mit Sonnenblumenöl oder fettarmer saurer Sahne;
    • pflanzliche Fette;
    • Bienenhonig;
    • Obst und Gemüse in gebackener, gekochter, roher Art;
    • nicht saure Gemüse-, Beeren- und Fruchtsäfte;
    • grüner Tee.
    Zurück zum Inhalt

    Verbotenes Essen

    Essen und Speisen verboten für eine Diät mit Hepatitis zu essen:

    • Konsum von Nebenprodukten der Innereien während der Diät ist verboten.

    frisches Gebäck und Weizenbrot;

  • reiche Brühen;
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • Sie können nicht Leber, Nieren und andere Innereien essen;
  • Schmalz;
  • geräucherte Produkte;
  • Fleisch, Fisch, Gemüse in Dosen;
  • fetthaltige Milchsäure-Produkte;
  • frittiertes Essen;
  • alle Arten von Hülsenfrüchten;
  • frische Zwiebeln und Knoblauch;
  • Gemüse, Beeren und Früchte von sauren Sorten;
  • Schokolade;
  • Süßes Soda;
  • Kaffee und steil gebrühter Schwarztee;
  • alle Arten von alkoholischen Getränken.
  • Ist es möglich, Hepatitis B nur mit Hilfe einer Diät zu heilen?

    Die Behandlung von akuten und chronischen Formen der Hepatitis B besteht aus einer Reihe von therapeutischen Maßnahmen, bei denen Ernährung und Ruhe von großer Bedeutung sind. Leider kann die Krankheit mit Hilfe einer therapeutischen Ernährung nicht geheilt werden. Von jeder Form von Hepatitis ist es unmöglich, vollständig loszuwerden, Sie können nur schmerzhafte Symptome stoppen und einen Rückfall der Krankheit verhindern. Die Diät hilft dabei, und ihre Nichteinhaltung führt zu häufigen Exazerbationen und negativen gesundheitlichen Folgen.

    Rezepte von Gerichten

    Omelette mit Reis im Ofen

    • Eier - 2 Stück
    • Reis - 1 EL. l.
    • Milch ist ¼ Tasse.
    • Butter - 10 g.
    • Kochen Sie den Reis auf dem Wasser.
    • Schlagen Sie Eier, fügen Sie Milch und eine Prise Salz hinzu.
    • Mischen Sie die Eimischung mit gekochtem Reis.
    • Gießen Sie die resultierende Masse auf ein gefettetes Backblech.
    • Backen bei 180 Grad für 5 Minuten.
    Zurück zum Inhalt

    Dampfkoteletts aus Kohl

    • Kohl - 300 g.
    • Eier - 2 Stück
    • Milch - 1 Glas.
    • Manka - 1 EL. l.
    • Butter - 20 g.
    • Den Kohl schneiden und in der Milch weich kochen.
    • Mango hinzugeben, Butter hinzufügen und weitere 6-7 Minuten kochen lassen.
    • Die resultierende Masse wird in einem Mixer zerkleinert und mit Eiern versetzt.
    • Um Koteletts zu bilden.
    • Kochen Sie in einem Doppelkessel oder Multivark.
    Zurück zum Inhalt

    Rote-Bete-Suppe

    • Wasser - 2 Liter.
    • Rote-Bete-Suppe - 1 Stck.
    • Hühnerbrust gekocht - 200 g.
    • Sauerrahm - 3 EL. l.
    • Grün - 10 g.
    • Salz nach Geschmack.
    • Rüben und reiben.
    • Rübenmasse in einen Topf geben und kaltes Wasser gießen.
    • Für 1 Stunde beiseite legen.
    • Hühnerbrust in Würfel schneiden.
    • Wasser mit Rüben abgelassen, Kuchen extrahiert.
    • Fügen Sie etwas Fleisch, saure Sahne, Grüns und Salz dem Wasser hinzu.
    • Gut umrühren und abkühlen lassen.

    Der therapeutische Tisch Nummer 5 ist reich an leckeren und nützlichen Rezepten. Sie können jedes Gericht nach einem speziellen Rezept kochen, der Vorteil der Liste der erlaubten Produkte ermöglicht Ihnen dies zu tun. Die Einhaltung einer therapeutischen Diät, die auf eine Normalisierung der Leber und der Gallenblase abzielt, wird dazu beitragen, unangenehme Symptome der Hepatitis während eines Rückfalls zu beseitigen und ihre wiederholte Exazerbation im chronischen Verlauf zu verhindern. Es ist sehr wichtig, Geduld zu haben und sich an alle medizinischen Empfehlungen zu halten, dann wird der Prozess der Reparatur der geschädigten Leber erfolgreich sein.

    Richtige Ernährung mit Hepatitis B

    In ihrem Verlauf ist virale Hepatitis B in akute und chronische unterteilt. Eine spezielle Behandlung, die gegen den Erreger dieser Krankheit gerichtet ist, wurde noch nicht entwickelt. In dieser Hinsicht ist das Prinzip der Behandlung der viralen Hepatitis B pathogenetische Therapie, einschließlich der richtigen Ernährung.

    Chronische Hepatitis kann sich in einer latenten Form entwickeln, die nur durch die Zunahme der Leber und seltene Exazerbationen gekennzeichnet ist, die bei den Erscheinungen der Dyspepsie und der ikterischen Sklera auftreten. Jedoch nimmt diese Krankheit oft einen schweren Verlauf, begleitet von Intoxikation, ausgeprägter Gelbsucht und Dyspepsie.

    Behandlungsansätze werden in beiden Fällen unterschiedlich sein. Änderungen beeinflussen die Ernährung.

    Die Leber ist ein Organ, das aktiv am Verdauungsprozess teilnimmt. Da Hepatitis B Leberzellen befällt, ist es logisch, wenn die therapeutischen Maßnahmen darauf abzielen, die Arbeit der Leber bei der Verdauung von Nahrungsmitteln zu erleichtern und die Entwicklung von Komplikationen der Krankheit zu verhindern. In dieser Hinsicht ist die Rolle der Ernährung sehr wichtig.

    Doktor MI Pevzner entwickelte die Prinzipien der therapeutischen Ernährung für verschiedene Pathologien. Aufgrund seiner Arbeit gilt Hepatitis B als eine gültige Diät, entsprechend der Tabelle Nummer 5.

    Es wird unter den folgenden pathologischen Bedingungen verwendet:

    • chronische Hepatitis jeglicher Ätiologie im Stadium der Remission,
    • chronische Cholezystitis,
    • Cholelithiasis,
    • akute Hepatitis im Stadium der Rekonvaleszenz,
    • Zirrhose der Leber, nicht begleitet von der Entwicklung von Leberversagen.

    Allgemeine Grundsätze der Diät

    Für die Behandlung der langsamen chronischen Hepatitis in der Remissionsphase ist charakteristisch, dass die Diät, die der Tabelle Nummer 5 nach MI Pevzner entspricht, charakteristisch ist. Seine Prinzipien bestehen darin, dass die Diät sparsam sein soll, auf die Prophylaxe der Entwicklung der Leberzirrhose gerichtet und die Arbeit der Leber erleichtern soll. Die Grundlage der Ernährung bei Hepatitis B ist wie folgt:

    • Der Ausschluss von Alkohol, auch Getränke mit einem geringen Anteil davon,
    • Beschränkung der Fette, insbesondere tierischer Herkunft,
    • Die Verwendung von frittierten Speisen ist ausgeschlossen, es sollte gekocht, gedünstet oder gebacken werden,
    • die Vielfalt der Mahlzeiten sollte 4-5 mal am Tag sein,
    • Nahrung sollte vitaminisiert sein und eine ausreichende Anzahl an Spurenelementen enthalten
    • aus der Diät muss man die Gewürze, die Konservierungsstoffe ausschließen,
    • nicht empfohlen die Verwendung von scharfen, salzigen, sauren Speisen, Mayonnaise, Senf.

    Zur gleichen Zeit ist es empfehlenswert, solche leicht verdaulichen Lebensmittel wie Hüttenkäse, Haferbrei zu essen. Unter den Getränken ist die Bouillon der Wildrose, die ein Depot von Vitamin C ist, bevorzugt.

    Diät für chronische Hepatitis B bezieht sich auf langfristige Ernährung. Sie können sich viele Jahre daran halten. Und es ist nicht schwer, da es alle Normen einer vollwertigen gesunden Ernährung erfüllt. Die Produkte, die für Patienten mit dieser Pathologie empfohlen werden, sind sehr vielfältig.

    Der Unterschied besteht nur in der mechanischen Bearbeitung einiger von ihnen. Zum Beispiel kann Fleisch konsumiert werden und benötigt werden, aber nur in gekochter, gedünsteter, manchmal gebackener Form. Gebratenes, geräuchertes Produkt wird nicht empfohlen. Der Ausschluss von Produkten wie Schokolade, Kaffee, Kakao, starker Tee kann aufgrund von Geschmackspräferenzen Unmut hervorrufen, aber keine Diät hält diese Produkte für sinnvoll.

    Besonders betrifft es Konservierungsmittel, Alkohol. Daher müssen Patienten, die an dieser Pathologie leiden, erkennen, dass Hepatitis B eine langfristige Krankheit ist, ihre Einstellung zur Ernährung überdenken und Empfehlungen als Lebensstandard akzeptieren.

    Einige Liste von Lebensmitteln, die von der Diät für Hepatitis B empfohlen werden:

    • Rindfleisch, Kalbfleisch, Huhn ohne Haut, Kaninchen;
    • Einige Fischarten, wie Zander, Hecht;
    • Sauermilchprodukte mit geringem Fettgehalt (Joghurts, Hüttenkäse, ungesalzener Käse);
    • altbackenes Brot, Kekse;
    • Getreide in Form von Haferbrei, Buchweizen, Grießbrei, auf Milch oder Wasser gekocht;
    • Suppen, besser vegetarisch oder gekocht auf der zweiten Brühe;
    • Gekochtes, gebackenes, gegrilltes oder bulliges Gemüse;
    • Früchte in ausreichender Menge, vorzugsweise in Form von Kompotten, gebackener Form und auch getrockneten Früchten.

    Produkte, die nicht zur Verwendung bei chronischer Hepatitis B empfohlen werden, sind:

    • fettes Fleisch, insbesondere Schweinefleisch, Lamm, Gans)
    • Fischarten wie Stör, Forelle, Lachs oder Fischkonserven,
    • Frisch gebackenes Brot und Brötchen,
    • Bohnen,
    • Pilze in irgendeiner Form,
    • Gewürze, Marinaden,
    • Kaviar,
    • Spiegeleier,
    • Nüsse.

    Ein separater Punkt sollte die positive Wirkung von Rüben in der Ernährung für Hepatitis B beachtet werden. Es enthält eine spezielle Substanz Betain, das ist ein Regulator des Stoffwechsels und erleichtert die Assimilation von Proteinen in der Leber.

    Diät Nr. 5a für Pevzner

    In diesen Fällen, wenn es zur Ernährung bei der Verschlimmerung der chronischen Hepatitis kommt, empfohlene Tabelle Nr. 5a von M. I. Pevzner. Der Zweck der Ernährung in diesem Fall ist die schonendste Einstellung zu den betroffenen Organen, die Normalisierung der Leber und der Gallengänge, sowie der Magen, der Zwölffingerdarm, die Bauchspeicheldrüse, die ebenfalls am meisten an diesem Prozess beteiligt sind.

    Im Vergleich zu der Diät, die außerhalb der Exazerbation empfohlen wird, sind diese Empfehlungen für die Ernährung bei Hepatitis B strenger. Allgemeine Richtungen sind wie folgt:

    1. Moderate Einschränkung von Fetten, insbesondere tierischen Ursprungs;
    2. Begrenzung des Salzes auf 5-6 Gramm pro Tag;
    3. Ausschluss von Produkten, die mechanische oder chemische Reizung der Magen-Darm-Schleimhaut verursachen, sowie Extraktstoffe, organische Säuren;
    4. Das Essen wird in gekochter Form gekocht oder gedämpft;
    5. Es wird empfohlen, es in einer Konsistenz von Püree oder fein gehackt zu servieren;
    6. Kasha muss gekocht werden;
    7. Die Anzahl der Mahlzeiten ist 5-6, gleichmäßig verteilt in kleinen Portionen.

    Gekennzeichnete Produkte

    Das empfohlene Menü besteht aus folgenden Produkten:

    • Vegetarische Gemüse- oder Milchsuppen, halb mit Wasser verdünnt;
    • separate Lenden von Geflügel, Rindfleisch, Kaninchen, die in Form von Produkten aus einer gut gemahlenen Masse gekocht werden;
    • Fettarme Fische, gekocht in Koch- oder Dampfform;
    • gut püriertes schleimähnliches Getreide, auf Milch gekocht, mit Wasser verdünnt;
    • Gemüse in gekochter Form, Püree von ihnen (Rüben, Kartoffeln, Karotten, Blumenkohl);
    • reife süße Früchte, vorzugsweise in Form von Kissel, Kompotte, gebacken, gekocht;
    • Einhaltung der Temperaturregelung von Lebensmitteln, die innerhalb von 15 bis 60 Grad liegt.

    Zur gleichen Zeit sind solche Produkte wie kalte und kohlensäurehaltige Getränke, Gewürze, Mayonnaise, Eiscreme, Sahneprodukte, Butter und Blätterteig, saure Früchte, Bohnen, Pilze in jeder Form ausgeschlossen.

    Wenn die klinischen Manifestationen abnehmen, können die Patienten mit einer Diät, die der Tabelle 5 entspricht, fortfahren und sich lange daran halten. Bei chronischer Hepatitis B werden Leberzellen zerstört. Ihre Funktion wird in diesem Fall von anderen übernommen, weniger geschädigt.

    Die Aufgabe der therapeutischen Ernährung besteht darin, die Arbeit dieser Zellen, die zusätzliche Funktionen übernehmen, zu erleichtern und zu verhindern, dass die Veränderungen in den Zellen irreversibel werden, dh zur Zirrhose führen.

    Diät für Hepatitis B

    Die Beschreibung ist aktuell 11/25/2012

    • Effizienz: therapeutische Wirkung nach 14 Tagen
    • Zeitrahmen: ständig
    • Kosten der Produkte: 1400-1500 reiben. in der Woche

    Allgemeine Regeln

    Virale Hepatitis B - Akute oder chronische Lebererkrankung, die durch ein hepatotropes Virus verursacht wird (es vermehrt sich hauptsächlich in den Leberzellen). Die Krankheit wird parenteral übertragen und zeichnet sich durch eine langsame Entwicklung, einen verlängerten Verlauf und einen hohen Übergang in die chronische Form aus. Chronisches Ergebnis Virushepatitis B ist das Zirrhose oder Leberkrebs.

    Das Virus gehört zur Familie Hepadnavirus, hat eine hohe Beständigkeit gegen Desinfektionsmittel und Umwelteinflüsse. Die Infektionsquelle ist eine Person, die eine akute oder chronische Form der Krankheit hat. Eine Infektion tritt auf, wenn das Virus in den Blutkreislauf gelangt. Es kann mit Bluttransfusionen, parenteralen medizinischen und zahnmedizinischen Manipulationen, Ohrpiercing, Medikamenteninjektion, Tätowierung, Maniküre und anderen kosmetischen Manipulationen sein. Es kann auch durch geschädigte Schleimhäute und Haut bei sexuellen und intimen Haushaltskontakten eindringen. Natürliche Wege umfassen die Übertragung bei der Schwangerschaft von einer kranken Mutter zu einem Kind unter Verletzung der Plazentaschranke.

    Die akute Hepatitis ist durch das Vorhandensein einer Inkubationszeit, der Anfangsphase, der Höhe der Krankheit und der Rekonvaleszenz (Genesung) gekennzeichnet. Im Gegensatz zu Hepatitis A Es zeichnet sich durch die Dauer aller Perioden, einen schwereren Verlauf und nicht immer ein erfolgreiches Ergebnis aus. Deutlich häufiger gibt es mittelschwere und schwere Formen und schwere fulminante Hepatitis. Es ist durch massive Nekrose des Parenchyms mit schneller Entwicklung der Leberinsuffizienz gekennzeichnet.

    Typische (ikterische) Formen gehen nicht in chronische, und Ikterus oder subklinische Formen können einen chronischen Verlauf haben. Wenn akute Hepatitis B keine spezielle Behandlung erfordert und mit der Genesung endet, ist chronisch ein ziemlich ernstes Problem. Es ist in 5-10% der Patienten gebildet. Eine Verzögerung der Erholungsphase nach einer akuten Form von 3 bis 6 Monaten kann als chronischer Prozess angesehen werden.

    Die Hauptaufgabe bei der Behandlung besteht darin, die Reproduktion des Virus zu stoppen und die Entwicklung von Krebs und Leberzirrhose zu verhindern. Eine hohe Viruslast bei Patienten ist ein Risikofaktor für diese Komplikationen. Unter Berücksichtigung der Viruslast Standards der antiviralen Therapie wurden entwickelt, die Kontrolle der Replikation des Virus erlaubt. Entscheidungen über die Verschreibung von Medikamenten werden individuell getroffen, und dies hängt von den virologischen Indikatoren ab. Mit dem Ende der Behandlung wird die Assemblierung von Viruskopien jedoch gewöhnlich wieder aufgenommen und die Krankheit schreitet fort.

    Angesichts der Merkmale des Verlaufs der Krankheit mit einer Neigung zur Chronisierung schließt die komplexe Behandlung notwendigerweise eine Diättherapie ein. Der traditionelle Ansatz zur therapeutischen Ernährung ist die Ernennung Diäten № 5 und seine Sorten. Sein Zweck ist es, Entzündungen zu reduzieren, den Funktionszustand der Leber zu verbessern und die Gallenausscheidung zu normalisieren. Da die Leber an der Regulation des Stoffwechsels beteiligt ist, führen ihre akuten und chronischen Erkrankungen zu Störungen des Nährstoffaustausches.

    In der Akutphase sind Bettruhe und strenge Diät indiziert. Die Diät bei Hepatitis B in der akuten Phase zielt auf die maximale Erschütterung des Körpers mit einer vollwertigen Ernährung ab. Ein akuter Prozess erfordert Compliance Diäten №5А, in dem das Essen nur gerieben oder gut gekocht wird. Suppen können mit fein geschnittenem Gemüse zubereitet werden. Getrennte Gerichte werden in gebackener Form, aber ohne ausgeprägte Kruste zubereitet. Die Diät ist 5 mal am Tag.

    Es ist eine Diät mit mäßiger Einschränkung von Fetten, Salzen und mechanischen Reizstoffen. Die therapeutische Diät dieser Tabelle enthält 80 g Proteine, 70 g Fette (20% Gemüse) und 350 g Kohlenhydrate. Salz ist auf 8 g pro Tag begrenzt, Zucker kann 90 g pro Tag sein.

    • frisches und Roggenbrot;
    • Produkte aus Butter oder Blätterteig;
    • Hirse und alle Hülsenfrüchte;
    • Brühen;
    • fettes Fleisch, gebratenes Fleisch, Wurst, geräuchertes Fleisch;
    • Nebenprodukte und Konserven;
    • Sahne und fettiger Hüttenkäse;
    • Pilze, Hülsenfrüchte, eingelegtes Gemüse, Rüben, Radieschen, Radieschen, Kohl, Sauerampfer, Knoblauch, Zwiebeln;
    • saure Früchte und reich an Ballaststoffen;
    • Kakao, Kaffee, Schokolade, kohlensäurehaltige Getränke.

    Die Diät beinhaltet: vegetarische Suppen mit Gemüsepüree oder fein gehackt; Brei auf Wasser oder Milch (Grieß, Hafer, Reis, Buchweizen oder aus dem entsprechenden Mehl), gedünstet oder gekocht Gerichte aus der Türkei, Rindfleisch, Kaninchen, Huhn; Kartoffelbrei, Karotten, Rüben, Blumenkohl (Zucchini und Kürbis können in Stücke gegessen werden), magerer Fisch mit einem Stück und in Form von Schnitzel, Eiweiß, gedämpft, Butter 20 g.

    Bei chronischer Hepatitis B sollte die Ernährung den Grundsätzen der Heilwirkung entsprechen Tischnummer 5. Bei Patienten mit ernährungsbedingter Insuffizienz besteht daher ein erhöhter Bedarf an Nährstoffen, Vitaminen (insbesondere Gruppe B und B) Folsäure) und Mikroelemente. Die Diät einer Diät sollte mindestens 2.300 kcal mit einem Proteingehalt von 1 g pro 1 kg Körpergewicht betragen. Proteine ​​können 80-90 g, Fette 80 g und Kohlenhydrate - 350 g. Es wird empfohlen, Xylitol oder Sorbit statt Zucker in einer Menge von 25-40 g zu verwenden. Zucker in allen Gerichten - nicht mehr als 70-80 g.

    Befolgen Sie die allgemeinen Regeln der Ernährung:

    • in der Diät sollte ein volles und leicht verdauliches Protein sein;
    • Die Menge an Fett wird durch den Zustand des Patienten bestimmt. Die Diät enthält bis zu 80 g Fett;
    • Die Gesamtmenge an Fetten ist auf 50 g pro Tag beschränkt, sofern verfügbar Steatori, an Durchfall oder Leberinsuffizienz;
    • an Verstopfung Es ist notwendig, die choleretische Wirkung der Ernährung zu verstärken, indem pflanzliche Fette in der Nahrung vermehrt werden;
    • Die Aufnahme von ballaststoffreichen Nahrungsmitteln (Gemüse, Früchte, Kleie, Seetang, Leinsamen) erhöht die choleretische Wirkung, beseitigt Verstopfung und sorgt für Clearance Cholesterin mit Kot;
    • bei Übergewicht sollte die Menge an Kohlenhydraten reduziert werden;
    • Salzmenge - zwei Teelöffel ohne Spitze;
    • Flüssigkeitsmenge (ohne flüssige Speisen) 1,5 Liter;
    • Den Verdauungstrakt zu schonen, wird durch die Verarbeitung von Nahrungsmitteln erreicht (zerkleinert, zerkleinert, zerkleinert und gekocht).
    • häufige fraktionierte Nahrung (5 mal oder mehr) liefert eine qualitative Verdauung der Nahrung und ihrer Assimilation, hat eine choleretische Wirkung und wirkt sich günstig auf die Darmmotilität aus.

    Tierische Proteine ​​sind reichhaltig Aminosäuren und lipotrope Faktoren, die das Auftreten von Fettleber verhindern. Enthält Lipotropics in Milchprodukten, mageres Rindfleisch, Fisch, Eier. Große Menge Methionin und Cholin ist in Haferflocken und Buchweizen, Sojamehl und Sojabohnen gefunden. Lipotropische Wirkung besitzt: Cellulose, Fettsäuren, Lentin und Phytosterine. Die letzten drei sind in Mais, Leinsamen, Sonnenblumenöl gefunden.

    Eine erhöhte Anzahl von Proteinen ist für einen Protein-Energie-Mangel notwendig, aber sie sind im Falle eines Leberversagens begrenzt (hauptsächlich werden pflanzliche Proteine ​​empfohlen). Der Großteil der Fette sind pflanzliche Öle. Nützlich für den Leberkürbis, Sesam, Olivenöl. Erlaubt Butter zu 20-30 Gramm pro Tag in allen Mahlzeiten. Die Norm der leicht assimilierten Kohlenhydrate ist 70-80 g pro Tag in der Zusammensetzung von Zucker, Honig, Marmelade, süße Früchte.

    Große Bedeutung in der Ernährung von Patienten haben Vitamine. Am meisten gestört ist die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen (A, D, E, Zu) wegen Insuffizienz von Gallensäuren, die für ihre Absorption notwendig sind.

    Hepatitis B, wie auch andere Formen der Hepatitis, ist die Ursache für das Defizit Vitamin A, in Verbindung mit einer Verletzung seiner Absorption im Darm. Daher ist es wichtig, eine Diät so zu gestalten, dass der Patient täglich Produkte mit ausreichend Vitamin A-Gehalt (Butter, nicht fettige Sauerrahm, Milch, Quark, Fischöl, Dorschleber, Hühnereigelb) und Produkte, die enthalten, erhält β-Carotin (Tomaten, Karotten, Sanddorn, Petersilie, Aprikosen, Kressesalat, Heckenrose, Mango, Brokkoli, Kürbis).

    Trotz der Tatsache, dass die Ausgangsprodukte Vitamin D sind von hohem Fettgehalt gekennzeichnet, sollten sie regelmäßig in die Ernährung aufgenommen werden: gebackener Hering, Leber und Heilbutt, saure Sahne, Lachs, Makrele, Sauermilchprodukte, Hüttenkäse, Butter. Es muss daran erinnert werden, dass in der Haut dieses Vitamin unter dem Einfluss von ultravioletten Strahlen gebildet wird, so dass es nützlich ist, in der Morgensonne zu bleiben.

    Periodisch ist es notwendig, in die Diät Hüttenkäse und Milchprodukte aufzunehmen

    Es ist notwendig, das Essen anzureichern Vitamin EWeizenkeimöl, Baumwollsamen, Sojabohnen, Sonnenblumen, Mais, Erdnüsse, Olivenöl, Mandeln, Walnüsse, Sojabohnen, Mais.

    Bei Hepatitis werden die Prozesse der Gallenbildung verletzt, was zu einer Verletzung der Resorption im Verdauungstrakt führt Vitamin K und seine Unzulänglichkeit. Produkte mit Vitamin K: Petersilie, Brunnenkresse, Basilikum, Koriander, Kohl (Brokkoli, Peking, weiß), Sellerie, Pflaumen, Avocado, Cashew, Zedernnuss.

    Die Patienten müssen sich ständig daran erinnern, dass der Missbrauch von Alkohol und die Vernachlässigung von Unterernährung das Fortschreiten der Hepatitis beschleunigen. Seit Mitte der 1990er Jahre. Ein Impfprogramm für Kinder und Erwachsene, die von dieser Form der Hepatitis bedroht sind, wird durchgeführt. Dies ist eine wirksame Form der Krankheitsprävention. Impfung von Kindern ist im Kalender der Schutzimpfungen enthalten und beginnt mit der Einführung der ersten Dosis von 12 Stunden des Lebens des Babys, der nächste wird nach 1 Monat verabreicht, und der dritte nach 5 Monaten.

    Ernährung bei Lebererkrankungen (Hepatitis B und C) und anderen Organen des Magen-Darm-Traktes

    Die richtige Ernährung kann die einzige Behandlungsmethode sein, zum Beispiel bei bestimmten erblichen Erkrankungen des Verdauungssystems. Aber meistens verstärkt es die Wirkung von verschiedenen Arten der Therapie und verhindert das Fortschreiten der Krankheit. Bei Infektionskrankheiten erhöht es die Widerstandskraft des Körpers, beschleunigt die Erholung.

    Die Grundprinzipien der richtigen therapeutischen Ernährung sind die Korrektur (Zunahme oder Abnahme einzelner Komponenten) einer standardisierten ausgewogenen Ernährung unter Berücksichtigung der typischen Erkrankungen der Krankheit.
    Die richtige Auswahl der Nahrung, deren Verarbeitung und Ernährung sind die Grundlage für die Anpassung der Ernährung an die gestörten Prozesse bei verschiedenen Krankheiten.
    Nutrition bietet nicht nur die Erneuerung und Entwicklung von Zellen und Geweben, sondern auch Energie für alle Lebensprozesse, sowie ein Ausgangsmaterial für die Bildung der körpereigenen Enzyme (Proteine) und anderer Aufsichtsbehörden von Stoffwechselprozessen.

    Die Hauptbestandteile der Nahrung sind Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Wasser, Mineralstoffe und Vitamine, die streng ausgewogen sein müssen. Das Verhältnis zwischen Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten sollte 1: 1: 4 sein.
    Proteine ​​tierischen Ursprungs sollten etwa 60% der Gesamtzahl der Proteine ​​ausmachen. Von der Gesamtmenge der Fette sollten 20-25% Pflanzenöle als Quelle mehrfach ungesättigter Fettsäuren sein.
    Das Gleichgewicht der Kohlenhydrate wird im Verhältnis von Stärke, Zucker, Ballaststoffen und Pektinen ausgedrückt. Zucker sollte mit Früchten, Beeren, Milchprodukten, Honig präsentiert werden. Es ist äußerst wichtig, ein ausgewogenes Verhältnis von Vitaminen und Mineralstoffen zu erhalten, die täglich entsprechend dem Tagesbedarf in den Körper gelangen müssen.

    Dies ist die Anzahl der Mahlzeiten und der Abstand zwischen ihnen während des Tages. Für gesunde Menschen 3-4 mal täglich mit 4-5 Stunden Intervallen. Bei manchen Krankheiten, zum Beispiel Fettleibigkeit, müssen Sie 5-6 Mal am Tag essen.

    Ernährung bei Erkrankungen der Leber und der Gallenwege

    Die häufigste Lebererkrankung ist Hepatitis, die meist infektiösen Ursprungs ist.

    Diät für akute Hepatitis sollte sanft sein und maximale Ruhe der Leber schaffen. Es ist notwendig, die Menge an Fetten zu reduzieren und die Ernährung mit Nahrungsquellen von hochwertigen Eiweißproteinen anzureichern, den Zuckergehalt zu reduzieren und die Flüssigkeitsmenge zu erhöhen. Nahrungsaufnahme sollte häufig und kleine Portionen sein.

    Bei chronischer Hepatitis empfohlene Diät Nummer 5. Es ist notwendig, fetthaltige Fleischsorten, geräucherte Produkte, Gewürze, würzigen Teig auszuschließen. Absolut verbotener Alkohol.

    Wenn die Erscheinungsformen der Stagnation der Galle in der Diät der Nahrung eingeführt werden, neben dem Gemüse, den Früchten, den Säften und den Pflanzenölen.

    Mit Zirrhose bereiten sie Mahlzeiten ohne Salz zu, reduzieren die Menge an freier Flüssigkeit und injizieren Produkte, die reich an Kalium sind.

    Bei akuter Cholezystitis oder Exazerbation der chronischen Cholezystitis ist eine vollständige, schonende Diät notwendig, die ersten 2 Tage verbieten die Nahrungsaufnahme, verschreiben nur warmes Getränk. Dann können Sie eine begrenzte Menge von Püree Suppen, flüssige Getreide ohne Butter und ohne Salz verwenden.

    Die folgenden sind Beispiele für die richtige Ernährung bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

    Allgemeine Ernährungsempfehlungen für Lebererkrankungen

    Die Diät ist lang - 1,5 - 2 Jahre

    Ernährung 5-6 mal täglich, alle 3-4 Stunden

    Die Tagesration von Lebensmitteln bis zu 3,0 kg pro Tag für Fettleibigkeit - bis zu 2,0 kg.

    Kaloriengehalt von 3000 kcal pro Tag, mit Fettleber Krankheit gegen Fettleibigkeit - 1800-2500 kcal / Tag oder 30 kcal / kg Körpergewicht pro Tag

    Speisesalz 8-10 g, mit portaler Hypertension und Aszites - 4 g pro Tag

    Die Menge an Flüssigkeit bis zu 3,0 Liter pro Tag, mit Aszites bis zu 1,0 Liter (unter Kontrolle der Diurese)

    Kochmethoden - Kochen, Dämpfen, Dünsten in Wasser oder Gemüsebrühe mit dem Entfernen von Saft, Backen im Ofen bei einer Temperatur von nicht mehr als 180 Grad. Fleisch- und Fischgerichte werden nach dem Kochen gebacken. Mehl, Zwieback und Gemüse werden nicht passagiert, der Bordeaux ist ausgeschlossen. Zu den Fertiggerichten werden Sahne und Pflanzenöle hinzugefügt. Brot gestern. Zum Kochen werden Eier verwendet, meist Eiweiß. Püriert nach den Angaben.

    Protein ist 100-110 pro Tag. Mit hepatischen Enzephalopathie bis zu 40 g pro Tag oder 0,6 / kg Körpergewicht pro Tag

    Geringer Proteingehalt: Gemüse (0,8-4,0 g) *, Obst (0,4-2 g), Milch, Kefir (2,8 g), Hüttenkäse (14-18 g), Käse (23-28), Butter ( 0g), das Ei (1pc - 6,3g).
    Der hohe Proteingehalt von Brot, Nudeln, Getreide (7-11g), Wurst (10-12 g), Fisch (16-18g), Rind, Kalb, Geflügel, Kaninchen (18-20g), Schweinefleisch (12-14g), Hülsenfrüchte (21g), Nüsse (16g).
    * -Proteingehalt in 100 g Produkt, für alle Werte

    Fette sind 80-140 Gramm pro Tag, 70% davon sind Tiere und 30% pflanzliche Fette. Mit Fettleberdystrophie bis zu 80 Gramm pro Tag. Wenn der Abfluss der Galle auf 150 g verzögert wird, sind 50% von ihnen Pflanze.
    Mit Gelbsucht zu 50-70g pro Tag.

    Geringer Fettgehalt - Gemüse, Obst (außer Oliven, Avocados); nicht gegessenes Brot, Nudeln, Getreide, Magermilch, Hüttenkäse, Kefir, Fleisch (Geflügelbrust, mageres Rindfleisch), Fisch (Kabeljau, Eis, Seehecht); Eiweiß, Bohnen (Bohnen, Erbsen, Bohnen, Linsen).
    Hoher Fettgehalt - Butter oder Pflanzenöl, fettes Fleisch, Geflügel, Fisch, Schmalz, geräucherte Produkte, fettige Milchprodukte, Käse, Eiscreme, Brot, Konditorwaren, Backwaren.

    Kohlenhydrate 400-450g, von denen einfache Kohlenhydrate 50-100g, nicht mit Fett kombinieren.
    Mit Fettleibigkeit-250-300g pro Tag

    Einfache Kohlenhydrate - Glukose, Zucker, Malz, Milchzucker, Fruchtzucker.
    Komplexe Kohlenhydrate sind verdaulich (Stärke von Getreide und Kartoffeln) und unverdauliche Ballaststoffe, Hemizellulose und Pektine.

    • Frisches Brot, Roggenbrot, Blätterteig und Gebäck, Kuchen, Kuchen, Keks, Kekse
    • Fettes Fleisch (Schwein, Lamm, Ente, Gans), Leber, Nieren, Gehirn, Schwein, Lamm, Rinderfett, Margarine, Speisefette, fetter Fisch (Stör, sibirischer Lachs, Stör, Stör), gesalzener Fisch, frittierte Speisen und auf dem Grill zubereitet
    • Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen, Okroshka, Kohlsuppegrün, Schinken
    • Rauchfleisch in jeder Form, Würstchen
    • Fetter Hüttenkäse, salziger und würziger Käse, Eiscreme
    • Gekochte und geröstete Eier
    • Bohnenpilze, Sauerampfer, Spinat, Rettich, Rettich, Zwiebel, Knoblauch, Sauerkraut, saure Früchte und Beeren, faserreiche Früchte, Nüsse
    • Konserven, eingelegtes Gemüse und andere Marinaden
    • Senf, Pfeffer, Meerrettich, Gewürze
    • Schokolade, Halva, schwarzer Kaffee, Kakao
    • Alle alkoholischen Getränke, Bier
    • Kohlensäurehaltige Getränke, Kwas
    • Brot gestern Backen, Cracker, trockener Keks, Kekse
    • Mageres Fleisch - Rind, Kaninchen, Geflügel - Huhn, Pute und Fisch - Barsch, Dorsch, Brassen, Barsche, Safran Kabeljau, Seehecht Silber, Fisch in Aspik Gelatine Fluss, gekochtes Rindfleisch Zunge
    • Doctor's Wurst, Milchwurst magerer Schinken, eingelegter Hering
    • Milch und Sauermilchprodukte, fettarmer Hüttenkäse, Quarkaufläufe, Käsekuchen, faules vareniki, Soufflé, milder Käse
    • Bröckelig und semiviskose Getreide aus verschiedenen Getreiden (Hafer, Buchweizen und Herculean) in Wasser hergestellt und das Hinzufügen von Milch, Pudding, gekochte Nudeln, Pasta, Aufläufe und Garnierungen von Getreide und Teigwaren
    • Milchsuppen, auf Gemüsebrühe mit Getreide, Nudeln und Gemüse, Obst Borschtsch, Rote Beete, Kohlsuppe
    • Eier 1pc oder 2 Protein für die Herstellung eines Protein-Omelettes pro Tag, Eiweiß Omelettes - 2, 3 mal pro Woche
    • Butter und Pflanzenöl wird zu den Fertiggerichten gegeben, ohne zu braten, Butter 25-30 g und Pflanzenöl 30-50 g pro Tag
    • Gemüse, Gemüsesäfte, Garnierungen von Gemüse - Blumenkohl, Brokkoli, Karotten, Kürbis, Kürbis, Kartoffeln, Artischocken, Fenchel, Sellerie, grünen Erbsen, grünen Bohnen, Zwiebeln (nach dem Kochen)
    • Petersilie und Dill in kleinen Mengen, Lorbeer, Zimt, Nelken, Vanille
    • Süße Sorten von Beeren und Früchten in roher Form und in Gerichten, mit guter Verträglichkeit Zitrone, schwarze Johannisbeere, Trockenfrüchte - Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Feigen, Rosinen
    • Zucker, Honig, Marmelade, Konfitüren aus reifen und süßen Früchten und Beeren, Marmeladen, Pastillen, Marshmallows, Obst- und Beerensaucen
    • Tee und Kaffee ist nicht stark mit Milch und ohne Milch, Brühe von Wildrose, Obst, Beeren und Gemüsesäfte, Beerenfruchtgetränke, Kompotte, Kartoffelpüree, Gelee

    Diät und Rezepte für Hepatitis B

    Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, ist das Risiko für Krebs und Leberzirrhose hoch. Neben der Einnahme von Medikamenten und Behandlungskursen sollte eine strenge Diät für Hepatitis B befolgt werden.

    Die Ernährung hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Bei chronischer Hepatitis B kann die Ernährung auf allgemeinen Essgewohnheiten beruhen. Richtige Ernährung mit Hepatitis in akuten Formen ist besonders notwendig, es ist wichtig, alle Empfehlungen streng zu befolgen. Diät ist für jede Person individuell gemacht.

    Prinzipien der Ernährung bei Hepatitis B

    1. Es gibt so oft wie möglich, zum Beispiel 6 mal am Tag.
    2. Nimm das Essen in kleinen Portionen.
    3. Schleifen Sie den Inhalt der Platte.
    4. Reduzieren Sie die Salzaufnahme.
    5. Halten Sie sich an den Speiseplan.
    6. Vor dem Frühstück ein Glas mit klarem Wasser trinken.
    7. Sich weigern, zu einem späteren Zeitpunkt in den Kühlschrank zu gehen.

    Hepatitis B akute Form. Was soll ich ablehnen?

    • fettige und frittierte Speisen;
    • Tiefkühlkost;
    • scharfes Essen;
    • Wurstwaren, geräucherte Produkte;
    • gekochte und Spiegeleier;
    • Süßwaren, Süßigkeiten;
    • Mehlprodukte, Blätterteig, frisches Brot;
    • Es ist strengstens verboten, Alkohol zu trinken.

    Um die Symptome der Krankheit zu lindern, ist es wichtig, nicht nur die Verwendung bestimmter Produkte zu verweigern, sondern auch andere zu essen, die den Gesundheitszustand günstig beeinflussen. Ernährung für Hepatitis B sollte ziemlich ausgewogen und nützlich sein. Günstig beeinflussen die Kohlenhydrate und pflanzliche Ballaststoffe, von denen eine Diät für Hepatitis B bestehen sollte.

    Welche Produkte sind für Hepatitis B nützlich?

    1. Fleisch fettarme Brühe.
    2. Mageres Fleisch.
    3. Gemüse gedünstet oder gekochtes Gemüse.
    4. Milchprodukte.
    5. Brei auf Milch.
    6. Säfte, Fruchtgetränke, Fruchtkompotte.
    7. Gestern Brot und Cracker.
    8. Die Grünen.
    9. Honig, Marmelade, Marmeladen.

    Hepatitis V. Diät, Ernährung, Rezepte

    Während einer chronischen Krankheit sollten Ernährung und Ernährung für Hepatitis B auf der Aufrechterhaltung der Hauptmenüs basieren. Aber wenn Sie zulassen können, ein unerwünschtes Gericht in einer kleinen Menge zu essen, dann ist der Konsum von Alkohol in jeder Menge verboten.

    Die Hauptdiät für Hepatitis B sollte aus Getreide, Getreide, Gemüse und Früchten bestehen.

    Mahlzeiten sollten so oft und regelmäßig wie möglich sein. Noch ist es möglich, bei einer Hepatitis zu essen während einer Diät sind saure Milchprodukte, vegetarische Suppen und Gemüsesalate.

    Wenn man eine lange Reihe von Verboten liest, ist es manchmal unklar, was mit Hepatitis B gegessen werden kann, da die gesamte menschliche Grundnahrung jetzt unerwünscht zu essen ist. Die Liste, was Sie während einer Diät mit Hepatitis B essen können, ist auch großartig. Wenn Sie alle Speisen richtig zubereiten, können Sie nicht nur nützlich, sondern auch lecker essen.

    Was kann ich mit Hepatitis B essen? Rezepte:

    Reis mit Äpfeln

    • Apfel;
    • 40 g Reis;
    • 1 TL Rosinen;
    • 0,5 h l Öl;
    • 1 h l Zucker.

    Den Reis waschen und kochen. Den Apfel in Stücke schneiden, in einer kleinen Menge Wasser aufkochen, alle restlichen Zutaten hinzufügen und 12 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Die Reissauce beträufeln.

    Gefüllte Gurken

    • 120 g frische Gurken;
    • 4 EL saure Sahne;
    • 50 g frische Tomaten;
    • 40 g frischer Kohl;
    • Protein;
    • Dill.

    Gurken schneiden entlang, wählen Sie die Mitte. Alle Gemüse, der Kern der Gurke, hacken das Protein, mischen sich mit der Hälfte der sauren Sahne. In Gurken legen, Sauerrahm hinzufügen und mit Dill bestreuen.

    Salat

    • 120 g Huhn;
    • 50 g Orange;
    • 50 g saure Sahne;
    • 45 g Kartoffeln;
    • 45 g Äpfel;
    • 45 g Gurken;
    • 40 Gramm Schinken;
    • 40 g Käse;
    • Salz, Pfeffer.

    Koch das Huhn. Schneiden Sie alle Zutaten in Scheiben, gießen Sie die saure Sahne, fügen Sie Salz und Pfeffer hinzu. Mit geriebenem Käse anrichten.

    Snack Kuchen

    • 350 g gekochtes Kalbfleisch;
    • 200 g Pflaumen;
    • 300 g Hüttenkäse;
    • 200 g Mayonnaise;
    • Petersilie.

    Pflaumen mit fein gehacktem Fleisch. Mix Hüttenkäse mit Mayonnaise. Auf den Tellerschichten verteilen: die Hälfte der Pflaumen, Hüttenkäse, Fleisch, wieder Hüttenkäse, Pflaumen, Hüttenkäse und das letzte Fleisch. Alles wieder mit Hüttenkäse bestreichen, mit Mayonnaise mischen, mit Kräutern bestreuen und 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

    Buchweizen mit Äpfeln

    Buchweizen in einem Topf gekocht. Wasser ist 2 mal größer als Getreide. Bratäpfel im Ofen. Auf den Teller mit Buchweizen das Fleisch der heißen Äpfel geben, salzen und mit Olivenöl gießen. Rühren.

    Karpfen mit Gemüse

    • 2 große Karpfen;
    • 2 Rüben;
    • Zwiebeln;
    • 2 Karotten;
    • 1 EL Sonnenblumenöl;
    • 1 hl Zucker;
    • Salz, Pfeffer.

    Den Karpfen schneiden und in große Stücke schneiden. Das Gemüse in Scheiben schneiden. In einer gusseisernen Pfanne mit Schichten verteilen:

    Alle gießen Wasser, Salz, Pfeffer, Zucker, fügen Sie Öl hinzu und zünden Sie an. Nach dem Kochen bei schwacher Hitze 25 Minuten köcheln lassen. Dieses Gericht sollte kalt serviert werden.

    Es gibt viel mehr nützliche und interessante Rezepte, die Ernährung mit Hepatitis ein wahrer Genuss machen wird.

    Honig ist besser, täglich zu essen, am Abend vor dem Schlafengehen. Es hilft über Nacht, den Körper von schädlichen Giftstoffen zu reinigen und wird günstig auf die Leber wirken. Der gesamte Verlauf der Behandlung ist wünschenswert, um so viel Flüssigkeit und Wasser wie möglich zu verbrauchen, was bei der zusätzlichen Reinigung des Körpers helfen wird.

    Nützliches Video

    Welche Ernährung hilft, die Leber wiederherzustellen - siehe folgendes Video:

    Diät bei Hepatitis B

    Die Leber ist ein Organ, das eine Reihe von lebenswichtigen Funktionen erfüllt. Die Leber ist aktiv am Verdauungsprozess beteiligt, da sie Verdauungsenzyme produziert, die die Spaltung von Nährstoffen fördern, die mit Nahrung einhergehen.

    Wenn Hepatitis-B-Funktionen des Körpers verletzt werden, leidet der Verdauungsprozess. Also, für eine vollständige Genesung von einer Krankheit ist es notwendig, die vorgeschriebene Diät vom Arzt einzuhalten.

    Es ist wichtig, nicht nur Produkte auszuschließen, deren Verwendung schädlich sein kann, sondern auch die Grundprinzipien der Nahrungsaufnahme einzuhalten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie für immer auf schmackhafte Gerichte verzichten müssen.

    Das von einem Hepatitis-B-Patienten empfohlene Essen ist nicht nur nützlich, sondern auch köstlich. Am wichtigsten ist, sparen Sie nicht die Zeit und Energie, um gesunde Gerichte zuzubereiten.

    In dem Artikel werden wir die zulässigen und verbotenen Produkte analysieren, wir werden eine ungefähre Diät geben, die sowohl schmackhaft sein wird als auch die Regeln für Hepatitis B erfüllt.

    Warum brauche ich eine Diät?

    Über fettes Essen muss vergessen werden

    Die Behandlung von Hepatitis B beinhaltet nicht nur die Einnahme von verschriebenen Medikamenten, sondern auch die Einhaltung bestimmter Einschränkungen in der Ernährung. Dies ist notwendig, um die Belastung der Leber zu reduzieren, die während der Entwicklung der Pathologie ihre Funktionalität verliert.

    Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Verwendung von fettigen Lebensmitteln dazu beiträgt, das Gewebe des Körpers durch Fettzellen zu ersetzen, was den Prozess der Pathologie weiter verschlimmert.

    Daher ist das Hauptprinzip der empfohlenen Diät, fetthaltige Lebensmittel zu beseitigen. Dies entlastet nicht nur die Organe des Verdauungssystems, sondern auch die Heilung und Reinigung des gesamten Organismus.

    Es ist bekannt, dass die Leber als eine Art Filter dient, der die Wirkung von Giftstoffen, die in den Körper gelangt sind, neutralisiert. Bei entzündlichen Prozessen geht diese Funktion teilweise verloren und der Patient kann eine Körpervergiftung entwickeln.

    Die Einhaltung der Prinzipien der richtigen Ernährung kann diese Entwicklung verhindern.

    Grundprinzipien der Ernährung

    1. Nehmen Sie oft Essen, aber in kleinen Portionen. Die ideale Option ist 3 ganze Mahlzeiten und 3 leichte Snacks während des Tages;
    2. Es ist wichtig, an einem gesunden Lebensstil festzuhalten, "Nein" zu schlechten Angewohnheiten und Süchten, wie Alkoholkonsum, Rauchen, zu sagen. Es ist auch notwendig, die Aufnahme von tierischem Fett, die die Belastung der Organe des Verdauungssystems erhöht. Es ist wichtig, den Salzkonsum zu begrenzen, der den Wasseraustauschprozess im Körper beeinträchtigt und dadurch den Zustand des Patienten verschlechtert;
    3. Es ist notwendig, eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu verwenden, insbesondere nicht weniger als 2 Liter. sauberes Wasser täglich. Andere Getränke, die zur Verwendung empfohlen werden, sind: grüner Tee, Kräutertee, Hagebuttenbrühe, frisch gepresster Saft. Sie können sich schwarzen Tee oder Kaffee mit Milch leisten. Und starker Kaffee und Tee müssen verworfen werden. Unter dem Verbot ist auch süßes Sodawasser, kalte süße Getränke, Saft in Päckchen lagern.

    Das Risiko von Hepatitis B kann in den folgenden Zahlen ausgedrückt werden:

    Was sollte gelöscht werden?

    Die Liste der bei Hepatitis B verbotenen Produkte ist groß genug. Von großer Bedeutung ist das Stadium der Entstehung der Krankheit, da dieser Faktor bei der Zusammenstellung einer Diät von grundlegender Bedeutung ist.

    Akutphase

    Chronischer Strom

    1. Kohlensäurehaltiges Wasser (süß oder mineralisch);
    2. Kaffee;
    3. Alkohol (sowohl starke als auch alkoholarme Getränke wie Wein, Bier);
    4. Tee ist stark;
    5. Süßigkeiten, frisches Gebäck;
    6. Gewürzgurken, würzige und scharfe Gerichte;
    7. Gebratene Gerichte, Fette tierischen Ursprungs. Es wird empfohlen, den Verbrauch von Pflanzenöl deutlich zu begrenzen;
    8. Geräuchertes Fleisch.

    Im chronischen Verlauf der Krankheit kann man fast alles essen, aber Stück für Stück. Mit Vorsicht sollte auf solche Gerichte wie:

    1. Eigelb (empfohlen für mehr als ½ Eigelb pro Tag);
    2. Backwaren (es ist besser, Roggenbrot zu bevorzugen);
    3. Saure Früchte und Gemüse sowie Kiwi und Bananen;
    4. Bitterschokolade, Süßwarencremes, Eiscreme;
    5. Starker Kaffee, Kakao, kalte Cocktails.
    6. Alkohol ist immer noch verboten.

    Was ist erlaubt?

    Bei Hepatitis B wird empfohlen, folgende Gerichte zu bevorzugen:

    1. Gemüse, Milchsuppen.
    2. Roggen oder Weizenkrümel.
    3. Fleisch von fettarmen Sorten.
    4. Fettarme Fische.
    5. Getreide.
    6. Fettarme Sauermilchprodukte, fettarme Milch (wenn Milch nicht tolerierbar ist, ist es besser, Milch auszuschließen).
    7. Gemüse (Verwendung von Tomaten sollte begrenzt sein).
    8. Süße Früchte und Beeren.
    9. Nüsse (neben Erdnüssen).
    10. Zucker und seine Ersatzstoffe in begrenzten Mengen, Honig, Marmelade, Jujube, Pastille.
    11. Kaffee oder Kakao mit Milch, Gemüse und Fruchtsäften, Bouillon von Heckenrose, schwacher Tee.

    Ration Optionen

    Essen / Option

    Variante 1

    Option 2

    Option 3

    Milchbrei, Eiweiß Omelett, Tee

    Haferbrei, Karottenpfannkuchen, Saft

    Haferbrei, fettarme Kekse, eine Scheibe fettarmer Käse

    Quark, Fruchtsaft

    Auflauf aus Quark mit saurer Sahne

    Gemüsesuppe, gedünstete Hähnchenschnitzel mit einer Beilage aus frischem Gemüse, Beerenkompott

    Gemüsesuppe mit Sauerrahm, gekochte Hühnerbrust, grüner Salat, Tee

    Suppe mit Fadennudeln

    Gebackenes Hähnchenfilet, Kartoffelpüree, frischer Gemüsesalat, Hagebutten

    Saft, ein Stück Apfelkuchen

    Bratäpfel, Saft

    Gebackener Fisch, Gemüsepüree mit Pflanzenöl, grüner Tee

    Gebackener Fisch, gekochter Reis, Saft

    Gemüseeintopf, Tee

    Fettarmer Kefir ohne Zucker.

    Köstliche Rezepte

    1. Gemüsekuchen. Es ist notwendig, 1 kleinen Kohlkopf, 1 mittelgroße Karotte zu nehmen. Schneiden Sie das Gemüse in große Stücke. Kohl in die Milch geben, bis sie gar sind, die Karotten kochen, bis sie weich werden. Form zum Backen, um das Pergament zu schäumen, eine Schicht Kohl, dann Karotten und am Ende wieder den Kohl. Schlage 1 Ei, gieße das Gericht darüber. Im Ofen 15-20 Minuten backen. Vor dem Servieren können Sie mit Greens dekorieren, eine kleine Menge Öl eingießen.
    2. Kürbis-Milch-Suppe. Den Kürbis in kleinen Scheiben schälen, heiße Milch gießen, den Topf 30 Minuten langsam anbraten, bis der Kürbis weich wird. In der Pfanne Roggenbrot hinzufügen (zuerst die Kruste entfernen), die Suppe wird gekocht, bis der Kürbis fertig ist. Mit einem Mixer wird die Mischung zu einem Püree-Zustand gemahlen, eine kleine Menge heiße Milch, Salz, Gewürze, Pflanzenöl wird hinzugefügt. Kochen Sie für 10 -15 Minuten.
    3. Okroschka. Gemüse (Karotten, Kartoffeln, Rüben) kochen, abkühlen, in kleine Würfel schneiden. Schneiden Sie einfach die Gurke. Rühre die Zutaten um. Das gekochte Ei, die grünen Zwiebeln fein schneiden, saure Sahne, Kwas hinzufügen. Danach fügen Sie das Gemüse hinzu. Alles gemischt, mit viel Grün dekoriert.
    4. Kartoffelsuppe. Kartoffeln in Streifen schneiden, Karotten und Zwiebeln in Pflanzenöl anbraten. Kartoffeln kochen in Salzwasser, bis gekocht, fügen Sie das gebratene Gemüse, kochen bei schwacher Hitze für weitere 10 Minuten. Entfernen Sie den Topf von der Hitze, kühlen Sie es ab. Vor dem Servieren fein gehackte Greens hinzufügen.
    5. Gemüsesalat. Tomaten in Scheiben schneiden, Gurken in Scheiben schneiden und den Salat in große Stücke schneiden. Mischen Sie das Gemüse, fügen Sie Salz, fügen Sie grüne Zwiebeln hinzu. Für Dressing Pflanzenöl, Essig, Zitronensaft mischen.
    6. Salat aus Tomaten und Äpfeln. Schneiden Sie die Tomaten in kleine Scheiben, Äpfel - dünne Strohhalme. Zutaten mischen, mit fettarmer Sauerrahm und Gemüse würzen.

    Befolgen Sie die Empfehlungen in dem Artikel erwähnt und wird sicherlich helfen, Ihren Körper im Kampf gegen die Krankheit

    Alkohol und Feste

    Bei Lebererkrankungen sind alkoholische Getränke strengstens verboten. Es ist bekannt, dass Alkohol, selbst wenn er schwach ist, sich negativ auf den gesamten Körper auswirkt, vor allem aber auf die Leber. Nach dem Abbau von Alkohol in den Körper setzt eine große Menge von giftigen Substanzen frei, die mit Hilfe der Leber neutralisiert werden.

    Mit Hepatitis B wird die Funktionsfähigkeit der Leber reduziert, der Körper kann seine Aufgabe nicht mehr vollständig bewältigen. Und der Alkoholkonsum erhöht die Belastung des Körpers erheblich und verlangsamt den Regenerationsprozess. Daher wird einem Patienten mit Hepatitis B unter keinen Umständen empfohlen, alkoholische Getränke zu trinken, da Komplikationen wie Leberzirrhose auftreten können.

    Die Feste, die mit frittierten und fetten Speisen reich sind, sind auch nicht die beste Wahl für diejenigen, die an dieser Pathologie leiden. Mit der Verwendung solcher Schalen erhöht sich auch die Belastung der Organe des Verdauungssystems und insbesondere der Leber.

    Einige Ablässe sind möglich, wenn die Krankheit in einer chronischen Form auftritt, wobei Exazerbationen der Abweichung von der vom Arzt angegebenen Diät katastrophal sein können.

    Wie lange dauert eine Diät?

    Die langfristige Einhaltung der vorgeschriebenen Diät wird empfohlen (ab 6 Monaten), obwohl die spezifischen Bedingungen vom Grad der Entwicklung, der Form der Pathologie, den Eigenschaften des Körpers des Patienten abhängen. Dennoch ist im Laufe der Therapie eine Diät notwendig.

    Fazit

    1. Die Diät ist eine der wichtigsten Methoden der Therapie von Hepatitis B.
    2. Die Einhaltung einer sanften Diät ermöglicht es Ihnen, den betroffenen Körper zu entlasten, den Körper zu reinigen und zu verbessern.
    3. Die Liste der verbotenen und zugelassenen Produkte hängt von der Form der Krankheit ab.
    4. Es ist notwendig, sich an die Prinzipien der fraktionierten Ernährung zu halten.
    5. Es ist wichtig, schlechte Angewohnheiten aufzugeben.
    6. Beachten Sie, dass die Diät streng sein muss, ohne auch nur in den Ferien zu berücksichtigen.

    Predalegem Ihre Aufmerksamkeit eine Erinnerung an die Diät für Hepatitis B:

    Top