Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Zirrhose
Aszites bei Leberzirrhose
2 Ljambley
Schmerzen in der Leber: Warum entstehen sie und was tun, um sie zu beseitigen?
3 Produkte
Chronische Leberhepatose
Haupt // Produkte

Hepatische Tests: Interpretation der Indikatoren, Norm


Hepatische Tests sind biochemische Enzyme, die helfen, ein realistisches Bild vom Grad der Leberschädigung zu erstellen. Hepatische Assays können Patienten mit offensichtlichen Anzeichen einer Leberschädigung und ohne die typische Symptomatik verschrieben werden.

In der Medizin gibt es viele einfache und erschwingliche Diagnosemethoden, die helfen, die Leber und ihre Enzymparameter zuverlässig zu beurteilen. Trotz der offensichtlichen fortschreitenden Entwicklung der Medizin gibt es noch keinen einzigen universellen Test zur Beurteilung der Leberwerte. Labor-Leber-Tests helfen bei der Diagnose nur dann, wenn eine gemeinsame Bewertung aller möglichen Veränderungen und ein allgemeines klinisches Bild vorliegt. Ihre Dekodierung benötigt nicht viel Zeit, aber sie kann bei der schnellen Diagnose helfen.

Wenn es notwendig ist, Leberuntersuchungen durchzuführen

Die Beurteilung der Leber mit einem biochemischen Bluttest wird nicht unterschiedslos jedem Patienten zugeordnet, daher müssen spezifische Indikationen zur Bestimmung von Leberproben vorliegen:

  • Langzeitaufnahme von alkoholischen Getränken, die zu chronischen Lebererkrankungen führen;
  • Medikamente, Blutprodukte, sogar ein flüchtiger Kontakt mit einer gebrauchten Nadel und anderen invasiven Materialien - all dies ist eine direkte Gelegenheit, Hepatitis bald zu entdecken;
  • Bei einem allgemeinen biochemischen Bluttest in der Vergangenheit gab es eine Abnahme des ALT / AST-Verhältnisses unter 1;
  • Die Hepatitis aller Ätiologie - viral, toxisch, medizinisch, allergisch, autoimmun;
  • Erhöhung der Eisennorm im Blutserum;
  • Das Vorhandensein von endokrinen Erkrankungen - Diabetes mellitus oder Fettleibigkeit;
  • Langfristige klinische Symptome - Blähungen im Darm;
  • Blutwerte verändert - erhöhte Konzentrationen von Gammaglobulinen;
  • Andere Indikatoren, die den Blick des Arztes auf eine mögliche Leberpathologie lenken, sind eine Abnahme der Rate von Ceruloplasmin, einem schilddrüsenstimulierenden Hormon;
  • Strukturelle Veränderungen in der Leber bei Ultraschall;
  • Anwesenheit in der Anamnese von Lebererkrankungen - Hepatitis, Zirrhose, Tumoren, etc.

Wie bereite ich mich auf das Verfahren vor?

Angenommen, ein Arzt hat Sie beauftragt, eine Reihe von Leberuntersuchungen durchzuführen. Hier ist, was Sie tun müssen, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse am zuverlässigsten sind:

  • Für einige Tage vor dem Test sollten Sie schwere körperliche Anstrengung, Alkoholkonsum, fettige Speisen und stressige Situationen vergessen;
  • Versuchen Sie nicht an dem Tag zu rauchen, an dem Sie Tests durchführen müssen (oder mindestens 2-3 Stunden vor der Entbindung);
  • Am Abend vor dem Bluttest Kaffee, Tee und überschüssiges Essen nicht missbrauchen;
  • Der Arzt, der Sie für eine zusätzliche Untersuchung der Leber geschickt hat, sollte vor einer regelmäßigen Einnahme von Medikamenten gewarnt werden;
  • Analysen werden ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt, das Maximum, das Sie sich leisten können - ein paar Schluck Wasser.

Merkmale der Analyse von Leberparametern bei Kindern

Die Beurteilung der Leberfunktion bei Kindern hat ihre eigenen Merkmale. Zum Beispiel können Enzyme für die biochemische Analyse von Kinderblut nicht basierend auf der Norm erwachsener Männer und Frauen bewertet werden. Es gibt keine stabile Liste von Leberuntersuchungen bei Kindern, die über Erwachsene nicht gesagt werden können.

Die Leberparameter hängen direkt vom Alter und Geschlecht des Kindes ab. Kinder sollten die Möglichkeit von angeborenen Anomalien und physiologischen Perioden in Betracht ziehen, die schließlich vorübergehen und die Enzyme normalisieren.

Dekodieren die Leber Indizes bei Kindern und Erwachsenen ist anders, zum Beispiel erhöhte alkalische Phosphatase bei Frauen und Männern über die Stagnation der Galle, und das Kind, das sie steigt während der aktiven Wachstums, das ist - fast immer eine Markierung der Cholestase bei Kindern bedeutet, kann es nicht sein.

Liste der Leberparameter im Blut

Die Laborstudie der Leberfunktionsaktivität basiert auf der Studie:

  • ALT - Alanin-Aminotransferase;
  • AST - Aspartat-Aminotransferase;
  • GGTP - Gammaglutamntranspeptidase;
  • Alkalische Phosphatase;
  • Proteinfraktionen von Blutserum;
  • Bilirubin - gebunden und nicht gebunden;
  • Prothrombinzeit.

Manchmal werden diese Indikatoren Leberenzyme genannt, aber keine dieser Definitionen kann genau sein.

Was können die hepatischen Tests sagen?

Die Entschlüsselung der funktionellen Indikatoren in der biochemischen Analyse des Blutes hilft, die synthetische Funktion der Leber, ihre Arbeit auf der Absorption von verschiedenen giftigen Substanzen, ihrer Beseitigung vom Verkehr, Metabolismus und Modifikation von Rauschgiften zu bewerten.

Der Leberindex bedeutet

  1. Albumin ist ein Blutprotein, das in der größten Menge enthalten ist und von den Leberzellen produziert wird. Bei der Untersuchung eines Arztes ist es wichtiger, die Veränderung des Verhältnisses der einzelnen Proteinfraktionen als das Gesamtprotein zu kennen. Albumin ist nicht sehr empfindlicher Indikator, aber es hat einen direkten Einfluss von Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, Unterernährung und so die Konzentration von Albumin d.Prichiny reduzieren -. Hepatitis, Zirrhose, Neoplasmen verschiedener Art, rheumatischen, Darmerkrankungen, etc. Unter anderen Mechanismen.. dass die Konzentration von Albumin beeinflussen sollte orale Kontrazeptiva, Unterernährung, Schwangerschaft zugeordnet werden (aber nicht immer!), und so weiter. d.

Die Entschlüsselung der erhöhten Albuminindizes ist nicht schwierig, solche Veränderungen treten nur auf, wenn der Körper dehydriert ist und die Viskosität des Blutes zunimmt;

  • Die Prothrombinzeit ist ein einfacher Test, der die Fähigkeit der Leber zur Synthese von Gerinnungsfaktoren berichtet. Eine Verringerung des Prothrombin-Index hängt jedoch nicht nur von der Leberfunktionsstörung ab, sondern auch von der Menge an Vitamin K im Körper. Der Anstieg des Prothrombin-Index, das Fehlen seiner Veränderungen nach der Einführung von Vitamin K, weist auf Probleme mit der Leber hin;
  • Transaminasen - wie und Alt. Erhöhter ALT und AST im Serum - ist ein Indikator des pathologischen Prozesses in Hepatozyten, Myozyten, Skelettmuskel und Gehirnzellen. All dies kann das Ergebnis von Krankheiten sein, wie infektiöse Hepatitis, Myokardinfarkt, Leberzirrhose, Tumormetastase, chronischen Alkoholkonsum, chronische Pankreatitis, und so weiter. D. Erhöhter ALT und AST verzehnfachen (300-400 U / l) ist, akute Prozesse (z - viral, toxische Hepatitis) und ischämische Leberparenchym pecheni.Zabolevaniya stärkeren Anstieg der ALT verursachen, und für eine schlechte Durchblutung des Herzmuskels - AST. Senkung von AlT und AsT tritt in der Schwangerschaft, Mangel an Vitamin B6, Nierenversagen.

    Die Norm von AsT ist von 7 bis 40 IE, und Alt ist von 5 bis 30;

  • Bilirubin. Einer der wichtigsten spezifischen Indikatoren für Leberversagen. Direkte und indirekte Bilirubin erhöht wird, wenn die Person, Hepatitis (akute und chronische Form) leidet, Gallenstauung vorhanden ist, Rausch von überschüssigem empfängt hepatotoxische Medikamente, angeborene Erkrankungen des Leber-Gallen-Systems mit gestörter Abfluss zhelchi.Pryamoy und Gesamt-Bilirubin kann wesentlich, wenn die lange erhöht werden Zeit, die eine Person an einer kalorienarmen Diät festhält oder Hungertod übt;
  • GGTP. Sehr informative Parameter, die die Krankheit in einem frühen Stadium, wenn andere spezifische Kriterien sind innerhalb normy.Povyshenie GGT zu identifizieren hilft - toxische, infektiöse Hepatitis akute Verstopfung von intra- und extrahepatischen Gallenwege, lebermetastase, alkoholischer Hepatitis, Diabetes, Pankreas-Pathologie und andere Erkrankungen des Verdauungstraktes, Herzpathologie. Manchmal steigt GGTP nach der Einnahme von Kontrazeptiva;
  • AP. In großen Zahlen wird es bei Kindern diagnostiziert - das ist die physiologische Norm. Mit zunehmendem Alter nimmt seine Menge ab, die Norm der alkalischen Phosphatase - von 50 bis 120 MEL. Die Gründe für diesen Anstieg sind: das Alter der Kinder; Krankheiten im Zusammenhang mit dem Wachstum und der Proliferation von Knochengewebe; Metastasen von bösartigen Tumoren im Knochen; Obturation verschiedener Genese aller am Gallengang beteiligten Gänge; Leberschäden durch Einnahme von Medikamenten; Schwangerschaft; Endokrine Erkrankungen, die durch Veränderungen in der Konzentration von Schilddrüsenhormonen verursacht werden.

    Die Ursachen für die Senkung der alkalischen Phosphatase: ein langsames Wachstum bei Kindern, Schilddrüsenerkrankungen.

  • Selten verwendete Leberdiagnoseparameter

    Derzeit wird der Thymol-Test als wenig aussagekräftig angesehen und von Ärzten selten verschrieben, wenn andere Enzymindices keine Zweifel aufkommen lassen. Timolowaja-Probe wird verwendet, um die Protein-synthetische Funktion der Leber und ihren funktionellen Zustand zu bewerten.

    Unter den Indikationen dafür können Sie alle Lebererkrankungen angeben. Timolovaya Test ist stark positiv für Botkin-Krankheit oder Hepatitis A, toxische Hepatitis, Leberzirrhose, systemische Kollagenosen, Infektionskrankheiten, nämlich Malaria.

    Biochemie des Blutes für die Leber: Vorbereitung und Interpretation der Analyse

    Eine der wichtigsten Methoden zur Diagnose verschiedener Lebererkrankungen ist ein biochemischer Bluttest. Mit seiner Hilfe können Sie bereits vor Auftreten der ersten Symptome einen Verstoß feststellen.

    In den Lebergeweben gibt es wenige Nervenendigungen, daher kann dieses Organ kaum "schmerzen". Körperlich kann eine Person nichts fühlen, die meisten Krankheiten treten asymptomatisch auf und werden während der vorbeugenden Untersuchung und der Durchführung von Tests zufällig entdeckt.

    Biochemie von Blut bei Lebererkrankungen: Ernennung

    Biochemischer Bluttest - effektive Labordiagnose der Lebererkrankung

    Ein biochemischer Bluttest wird für jede vermutete oder vorbeugende Krankheit verschrieben. Dies ist eine schnelle und kostengünstige Analyse, mit der Sie Anomalien in der Leber diagnostizieren, die Palette möglicher Krankheiten eingrenzen und die Richtung der Untersuchung bestimmen können.

    Die Leber erfüllt viele verschiedene Funktionen, nimmt am Verdauungsprozess teil und hat die Aufgabe, den Körper zu entgiften. In den meisten Fällen wird eine Lebererkrankung bereits in den späten Stadien entdeckt, wenn die Behandlung schwierig ist. Dies ist die größte Drüse im Körper.

    Verletzung ihrer Arbeit führt zu einer Reihe von Komplikationen und beeinträchtigt den gesamten Zustand des Körpers.

    Eine Analyse der Leberbiochemie kann mit schweren Symptomen, die Auffälligkeiten in der Leberfunktion oder anderen chronischen Erkrankungen anzeigen, vor der Operation und Einnahme von Medikamenten verabreicht werden.

    Indikationen für die Analyse:

    • Gelbfärbung der Haut. Eines der Hauptmerkmale eines erhöhten Bilirubinspiegels im Blut. Gelbfärbung der Haut und der Sklera tritt auf, wenn die Krankheit lange Zeit bestand. Bei Anzeichen von Gelbsucht wird eine Untersuchung empfohlen.
    • Vergrößerte Leber in der Größe. Eine vergrößerte Leber kann nicht nur auf Ultraschall gesehen werden. Wenn die Leber stark vergrößert ist, beginnt der Umfang des Bauches zu wachsen, während sich das Gesamtgewicht nicht ändert.
    • Gewichtsverlust. Bei einer Lebererkrankung kann Übelkeit auftreten, so dass eine Person sich weigert zu essen, was zu Gewichtsverlust führt. Abnehmen kann auch in der üblichen Ernährung und Lebensweise unmotiviert sein. Auch in diesem Fall empfiehlt es sich, die Leber zu überprüfen.
    • Bitterkeit im Mund. Bei Lebererkrankungen im Mund gibt es einen anhaltenden bitteren Nachgeschmack, die Zunge wird verhüllt, ein weißer oder gelblich-brauner Belag tritt auf, Risse auf der Zungenoberfläche sind möglich.
    • Biochemie der Leber wird während der Schwangerschaft, sowie vor der Einnahme von schweren Drogen, die die Belastung der Leber erhöhen, gegeben.

    Die Hauptindikatoren der Leberfunktion in der biochemischen Analyse

    Die Biochemie des Blutes umfasst eine große Liste verschiedener Indikatoren, von denen einige als Leber-Tests bezeichnet werden. Indikatoren, die die Leistung der Leber widerspiegeln, werden gemeinsam bewertet.

    Die Entschlüsselung des Ergebnisses sollte vom Arzt vorgenommen werden, da geringfügige Abweichungen von der Norm nicht immer Anzeichen einer Pathologie sind:

    1. Glucose. Der Glukosespiegel wird bei Verdacht auf Diabetes mellitus bestimmt. Bei Diabetes ist der Zuckerspiegel normalerweise erhöht und bei Lebererkrankungen ist der Blutzuckerspiegel unter dem Normalwert. Dies ist nicht der Hauptindikator für die Leberfunktion, wird aber bei der Beurteilung des Gesamtbildes berücksichtigt.
    2. Bilirubin. Bilirubin ist üblich, frei und verbunden. Wenn Sie eine Lebererkrankung vermuten, bewerten Sie alle 3 Arten von Bilirubin. Dieses Pigment wird während des Abbaus von Hämoglobin freigesetzt. Für eine Weile zirkuliert es im Blut und wird dann von den Leberzellen zerstört und im Urin ausgeschieden. Wenn Leberzellen geschädigt werden, wird Bilirubin nicht zerstört, sein Spiegel im Blut erhöht sich. Dieses Pigment ist ziemlich toxisch und seine Zunahme kann zu unangenehmen Folgen führen. Der wichtigste Indikator ist das direkte Bilirubin, dessen Höhe direkt von der Leberarbeit abhängt.
    3. ALT. Es ist ein in der Leber synthetisiertes Enzym. Die meisten dieser Enzyme und bleibt in der Leber, so im Blut zirkuliert es in kleinen Mengen. Seine Höhe im Blut steigt mit dem massiven Tod von Leberzellen, die dieses Enzym ins Blut freisetzen.
    4. AST. Ein anderes Enzym, das synthetisiert wird und in den Lebergeweben verbleibt. Sein Anstieg kann sowohl auf Lebererkrankungen als auch auf Herzversagen hinweisen.
    5. Alkalische Phosphatase. Dieses Enzym findet sich in vielen Geweben des menschlichen Körpers. Es gibt einen separaten Indikator, der als alkalische Phosphatase der Leber bezeichnet wird, dessen Wert bei Verdacht auf eine Lebererkrankung berücksichtigt wird.
    6. Cholesterin. Dies ist das wichtigste und wichtigste Lipid, das an verschiedenen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Es ist in der Leber synthetisiert, so kann es ein Indikator für seine Arbeit sein.

    Vorbereitung und Durchführung der Analyse

    Blutentnahmeverfahren für die Biochemie

    Das Verfahren des biochemischen Bluttests ist Standard. Der Patient kommt zu einem bestimmten Zeitpunkt mit leerem Magen ins Labor und liefert Blut aus der Vene. Dies ist ein schmerzloser Prozess, aber für manche Menschen kann es ein bisschen unangenehm sein.

    Während der Blutentnahme zieht die Krankenschwester den Unterarm mit einem Tourniquet und führt die Nadel in die Vene ein. Dieser Prozess wird nicht von schmerzhaften Empfindungen begleitet, aber der Kopf kann schwindelig sein. Oft betrifft Schwindel schwangere Frauen.

    Vor dem Blutspendevorgang ist es notwendig, ein einfaches Training durchzuführen:

    1. Lebererkrankungen erfordern eine konstante Diät. Jedes Essen wirkt sich auf die Leber aus. 2-3 Tage vor Blut zu Leberfunktionstests gibt nicht fetthaltigen und frittierte Lebensmittel zu essen empfohlen, Gewürze Missbrauch, Junk-Food, Schokolade, Süßigkeiten, Kaffee und Kakao, geräuchertes Fleisch und Gurken.
    2. Vor allem schlägt die Leber Alkohol. Es sollte etwa eine Woche (mindestens 3 Tage) vor dem Test gelöscht werden. Alkohol beeinflusst nicht nur die Leber, sondern auch die Gerinnungsfähigkeit.
    3. Blut für die Biochemie wird morgens bis zu 11 Stunden geliefert. Der Patient kommt mit leerem Magen ins Labor. Es ist notwendig, mindestens 8 Stunden vor dem Zeitpunkt der Blutabgabe Hunger zu widerstehen.
    4. Es ist nicht wünschenswert, vor dem Besuch des Labors zu rauchen. Es ist am besten, für 10-12 Stunden zu rauchen. Wenn die Abhängigkeit von Nikotin zu hoch ist, wird empfohlen, eine Stunde vor der Blutspende auf die Gewohnheit zu verzichten.
    5. Vor der Blutspende müssen alle eingenommenen Medikamente, einschließlich der Vitamine, storniert werden. Alle Medikamente sollten dem Arzt gemeldet werden. Eine Woche vor der Blutspende werden alle Medikamente gestoppt. Wenn dies nicht möglich ist, wird empfohlen, das Medikament nicht unmittelbar vor der Blutspende am Tag der Untersuchung einzunehmen.
    6. Frauen wird empfohlen, einen Schwangerschaftstest durchzuführen, da dies das Blutbild beeinflusst. Erhöhte Raten während der Schwangerschaft sind nicht immer ein Zeichen von Pathologie.
    7. Vor dem Besuch des Labors ist es nicht wünschenswert, Morgengymnastik zu machen. Körperliche Aktivität beeinflusst das Blutbild.

    Decodierung von Indikatoren

    Die Abweichung der Kennziffern von der Norm ist ein Zeichen der Pathologie!

    Die biochemische Analyse von Blut umfasst viele Indikatoren. Jeder Indikator ist separat nicht sehr informativ. Der Arzt wertet alle Indikatoren auf einmal aus, ernennt eine weitere Untersuchung zur Klärung der Diagnose.

    Es sei daran erinnert, dass alle Abweichungen von der Norm Indikatoren für schwerwiegende Verstöße sind. In einigen Fällen ist dies ein Ergebnis von falschem Training oder Laborfehlern. Bei schweren Anomalien wird empfohlen, den Test im selben Labor erneut durchzuführen.

    Norm der Indikatoren und Gründe für die Abweichung:

    • Bilirubin. Die Norm des Gesamtbilirubins bei einem Erwachsenen beträgt 8 bis 20 μmol / l. Ein signifikanter Anstieg von Bilirubin verursacht virale Hepatitis, Gelbsucht, Leberschäden Medikamente, Neoplasmen in der Leber, Leberzirrhose. Reduziertes Bilirubin zeigt selten eine Leberfunktion an. Gewöhnlich ist es bei den Erkrankungen des Blutes, der Anämie verringert.
    • ALT. Die Enzymrate beträgt für Männer bis zu 45 U / L und für Frauen bis zu 34 U / L. Erhöhte ALT-Werte weisen auf Hepatitis, toxische Leberschäden, Leberkrebs und andere Krankheiten hin, die eine schnelle Zerstörung der Drüsenzellen verursachen. Die untere Grenze der Norm wird in diesem Fall nicht gesprochen.
    • AST. Die AST-Norm beträgt je nach Geschlecht des Patienten bis zu 35-40 IE. Bei Frauen ist das AST-Niveau normalerweise geringer. Der Grad der AST steigt dramatisch mit alkoholischer Hepatose, Leberschäden mit Drogen oder toxischen Substanzen, Leberkrebs, Leberzirrhose, Cholestase.
    • Alkalische Phosphatase. Die Norm der alkalischen Phosphatase für einen Erwachsenen beträgt 85-120 IE / l. Die Höhe des Enzyms steigt mit Zirrhose, mechanischer Gelbsucht, Cholelithiasis, Obstruktion des Gallengangs, Leberkrebs oder Metastasen in ihm. Reduzierte Phosphatase-Spiegel weisen auf eine Blutkrankheit hin.
    • Glucose. Erhöhte Glukose gilt als Indikator für Stoffwechselstörungen, aber die Senkung der Glukosespiegel kann ein Zeichen für Leberschäden sein, da Eisen an der Bildung von Glukose beteiligt ist.

    Die Vor- und Nachteile der Methode

    Biochemie des Blutes ist nicht die einzige Methode zur Diagnose von Lebererkrankungen, aber es hat eine Umfrage beginnen, da es Ihnen erlaubt, das Vorhandensein von möglichen Verletzungen zu erkennen und um die Diagnose zu bestimmen, die Richtung für die weitere Untersuchung zu bestimmen.

    Die biochemische Blutanalyse hat viele Vorteile:

    1. Die Kosten. Der Preis eines biochemischen Bluttests ist niedrig. Liegt ein Gutschein vor, ist das Verfahren im kommunalen Labor kostenlos. In privaten Kliniken wird die Analyse bezahlt, ist aber relativ kostengünstig.
    2. Informiertheit. Mit Hilfe eines biochemischen Bluttests können viele Krankheiten identifiziert oder vermutet werden. Informativität kann als relativ hoch angesehen werden, da eine genaue Diagnose erst nach einer weiteren Untersuchung gestellt werden kann.
    3. Sicherheit. Das Verfahren ist absolut sicher für die menschliche Gesundheit, führt zu keinen Konsequenzen. Blutproben werden bei Menschen jeden Alters sowie während der Schwangerschaft durchgeführt.
    4. Schmerzlos. Das Verfahren ist schnell und schmerzlos, leichte Beschwerden, Übelkeit und Schwindel sind möglich.
    5. Schnell. Biochemie des Blutes erfordert keine lange Vorbereitung, und der Eingriff selbst dauert nicht länger als 5 Minuten. Das Ergebnis wird ebenfalls schnell vorbereitet, es wird den Patienten innerhalb von 1-2 Tagen verabreicht.

    Weitere Informationen darüber, welche Tests Sie für die Diagnose einer Lebererkrankung bestehen müssen, können Sie dem Video entnehmen:

    Zu den Nachteilen gehört, dass der biochemische Bluttest nicht immer zur Differenzierung der Krankheit beiträgt, sondern nur Verstöße erkennt.

    Nachdem die biochemische Analyse kann zu anderen diagnostischen Verfahren zugeordnet werden, wie Leber Ultraschall, Biopsie, MRI oder CT-Scan der Leber, einen Bluttest für Marker von Hepatitis B und Leberkrebs, genetischer Studien (die informativsten, aber teures Verfahren der geringstenen Störungen und Pathologie zu erkennen).

    Indikatoren der Leberfunktion

    Hinterlasse einen Kommentar 4.926

    Um die Art der Krankheit richtig zu bestimmen, ist häufig Leberbiochemie erforderlich. Die Analyse im Krankenhaus erfolgt auf diese Weise: Es werden hepatische Tests durchgeführt, d. H. Das Blut wird im Labor auf eine Reihe von biologischen und chemischen Elementen untersucht. Ein schlechtes oder gutes Ergebnis hilft, das Vorhandensein oder Fehlen von Pathologie in der Leber zu identifizieren. Und bestimmt auch die Art der Abweichungen in der Krankheit: wie viele organische Gewebe betroffen sind und in welcher Form die Krankheit (akut oder chronisch) auftritt.

    Biochemie des Blutes - ein Labortest für die Gesundheit der Leber.

    Funktionsindikatoren und ihre Normen

    Es gibt eine ganze Liste von Substanzen, die im Blut enthalten sind und durch biochemische Analyse bestimmt werden. Wie viele Enzyme im Körper konzentriert sind, bestimmt den Grad und die Art der funktionellen Abweichung der Leber. Nach dem Studium der Blutzusammensetzung wird es entschlüsselt. Die häufigsten Indikatoren für die Zellleistung sind:

    • Bilirubin - allgemein, indirekt und direkt;
    • Alanin-Aminotransferase - ALT;
    • Aspartat-Aminotransferase - AST;
    • Y-Glutamyltransferase-GGT;
    • alkalische Phosphatase - alkalische Phosphatase;
    • Albumin;
    • Protein gemeinsam.

    Wenn die Marker vergrößert werden, bedeutet dies, dass das Vorhandensein von Y- und B-Globulinen im Blut erhöht ist und möglicherweise der Albumin-Koeffizient unterschätzt wird. Ein solches Bild zeigt an, wie stark die Funktion der Leber vermindert ist und die Entzündung fortschreitet. Eine zuverlässige biochemische Analyse von Blutsubstanzen erfolgt im Vergleich zu normalen Indizes. Für einen Erwachsenen sind dies je nach Geschlecht:

    • AST - 47 Einheiten / l;
    • ALT-37 Einheiten / l;
    • GGT-49 Einheiten / l;
    • Bilirubin insgesamt - 8-20 mmol;
    • direktes Bilirubin - 15,4 mmol / l;
    • indirektes Bilirubin - 4,6 mmol / l;
    • Gesamtprotein - 60-80 g;
    • Albumin 40/60%.
    • AST - 31 Einheiten / l;
    • ALT-31ed / l;
    • GGT-32ed / 1;
    • Bilirubin insgesamt - 8-20 mmol / l;
    • Bilirubin direkt - 15,4 mmol;
    • indirektes Bilirubin - 4,6 mmol / l;
    • Gesamtprotein - 60-80 g;
    • Albumin 40-60%.
    Zurück zum Inhalt

    Entschlüsselung der biochemischen Analyse der Leber

    Wenn die Ergebnisse nach Bestehen der Tests einen unbedeutenden Satz von Anomalien aufwiesen und der Patient keine Krankheitssymptome zeigte, muss die Untersuchung nach kurzer Zeit erneut wiederholt werden. Dies wird helfen, eine fehlerhafte Diagnose zu vermeiden. Nach der Entschlüsselung der Untersuchung, ist es möglich, Leberversagen zu identifizieren oder seinen Mangel zu bestätigen. Darüber hinaus zeigen biochemische Analysen, wie viele toxische Verbindungen im Körper vorhanden sind, wie die Organe selbst mit ihrer Folgerung zurechtkommen und wie sich der Stoffwechsel, die produzierte Galle, verhält. Anhand dieser Ergebnisse kann man über Lebererkrankungen entscheiden. Die folgenden Faktoren werden für die Bewertung berücksichtigt.

    Bilirubin

    Ich unterscheide 3 Arten von Bilirubin im Körper - jeder von ihnen gibt seine allgemeine Eigenschaft des Staates:

    1. Bilirubin ist eine Art von Pigment, das von der Leber aus dem reagierten Hämoglobin ausgeschieden wird. Wenn die Struktur des Lebergewebes verletzt ist, erhöht sich sein Gehalt im Blut. Und solche Indikatoren können das Vorhandensein von schweren Krankheiten wie Leberzirrhose oder Gelbsucht bedeuten. In bestimmten Fällen bedeutet die Menge an Gesamtbilirubin eine Blockierung des Gallengangs. Bei einer Erhöhung der Koeffizienten kann man oft eine Entzündung der Gewebe beobachten. Und es ist diese Substanz, die das gelbe Pigment bei Hepatitis absondert.
    2. Bilirubin ist ein integraler Bestandteil des Allgemeinen. Diese Verbindung enthält wie die anderen in dieser Gruppe Giftstoffe. Seine Entfernung aus dem Körper erfolgt durch den Gallenfluss. Die Abweichung der Indikatoren weist auf eine Gallenpathologie hin.
    3. Bilirubin indirekt - ist der Unterschied zwischen totalem und direktem Bilirubin. Seine Marker erhöhen sich aufgrund der Zersetzung von Elektrocites, die bei Entzündung der Gewebe oder Anämie auftritt.

    Aspartat-Aminotransferase und Alanin-Aminotransferase

    Aspartat-Aminotransferase oder ATS ist ein offensichtlicher Laborindikator für Leberversagen. Seine Veränderungen können auf das Vorhandensein von Anomalien im Myokard hindeuten. Wenn es zu einem Anstieg der Enzyme kommt, deutet dies auf eine mögliche Entwicklung der Onkologie oder das Vorhandensein von Hepatitis hin. Der Alanin-Aminotransferase (ALT) -Faktor ist ein direkter Hinweis auf eine lang anhaltende Lebererkrankung, die akut und durch eine Entzündung gekennzeichnet ist.

    Überschätzte Indikatoren können in den Fällen beobachtet werden, in denen die Symptome noch nicht offensichtlich sind. Dies ermöglicht es, funktionelle Ungleichgewichte in der Entwicklungsphase zu identifizieren. AST und ALT sind eine Art Enzym. Sie sind in Zellen konzentriert, die eine wichtige Rolle im Aminosäurestoffwechsel spielen. Je nachdem, wie stark sie im Körper enthalten sind, können wir sie als Indikator für die Nekrose von Hepatozyten betrachten. In Bezug auf die Substanzen AST und ALT wird der sogenannte Laborindikator für De-Ritis berechnet. Bei Verdacht auf chronische Entzündungsprozesse der Leber, die mit einer Abnahme des Körpervolumens (Dystrophie) einhergehen, ist der Wert höher. Bei viraler Hepatitis beträgt der Wert des Indikators weniger als eins. Wenn es einen Anstieg des Inhalts von Substanzen mehr als 2 gibt - deutet auf eine alkoholische Zirrhose hin.

    Alkalische Phosphatase

    Die Änderung in der Menge des Gehalts dieser Verbindung deutet auf das Vorliegen einer malignen Onkologie oder Cholestase hin. Nur zusätzlich zu einer Änderung der Ergebnisse der biochemischen Analyse der Blutflüssigkeit sollten sich auch die Werte anderer Faktoren aus der gegebenen Gruppe ändern. Dies liegt daran, dass sich SF-Elemente auch in anderen Organen befinden - im Darm, im Knochengewebe usw. Sind die Veränderungen lokalisiert, so spiegelt dies den Krankheitsverlauf in den Leberzellen wider.

    Gammaglutamntranspeptidase und Albumin

    Der Gehalt des Enzyms Gamma-Glutamin-Transpeptidase im Blut analysiert die Prozesse von Lebererkrankungen, die durch Alkoholabhängigkeit, Entzündung, Cholestase, Onkologie verursacht werden. Um die Menge an GGTPE zu erhöhen, können auch Hypnotika, Narkotika, Toxine und Barbiturate verwendet werden. Albumin ist in seinem Wesen, ist ein Protein, das einen Transportaustausch durchführt - es liefert an den Zellen der Körper Vitamine, Säuren, Nährstoffe, Hormone etc. Nur wenige können die Bluttestergebnisse bei der Bildung von Muttermilch und Schwangerschaft erhöhen... Albumin tritt im chronischen Krankheitsverlauf auf.

    Gesamtprotein- und Timol-Index

    Wenn der Proteinfaktor in der biochemischen Analyse reduziert wird - Hypoproteinämie - kann auf ein Leberversagen hinweisen, das in einer chronischen Form auftritt. Die Ergebnisse der Protein-synthetischen Tests können auf einen Überschuss an körperlicher Aktivität und Dehydratation hindeuten. Tymol ist eine biochemische Studie, die hilft zu bestimmen, wie viel Protein in der Lage ist, die Leber zu synthetisieren.

    Eine große Konzentration von Protein kann in Leberzellen beobachtet werden, sie sind verantwortlich für die Funktionen dieses Organs. So reguliert der Proteinstoffwechsel den Blutdruck und hält ihn in der Norm, dies gilt auch für die Menge an Plasma in der Leber. Außerdem tragen Proteine ​​zur Koagulierbarkeit von Blut bei, liefern Medikamente im ganzen Körper, Bilirubinpigment, Cholesterin. Bei der Analyse von Blut wird ein Wert von bis zu 5 Einheiten als angemessen erachtet. Eine Erhöhung der Norm diagnostiziert das Vorhandensein von Hepatitis A.

    Cholinesterase und Glutamatdehydrogenase

    CHE ist eine andere Gruppe von Enzymen aus einer Vielzahl von Hydrolasen. Die Indizes eines solchen Enzyms nehmen bei schlechtem Galleabfluss oder bei destruktiven Prozessen in den Lebergeweben ab. Die Norm von HE ist 5-12 Tausend Einheiten / Liter. Glutamat in den Leberfasern ist klein und es kann verwendet werden, um die Abnormitäten in der Leber zu bestimmen. Wenn die Konzentration der Substanz überschritten wird, kann die Organ-Dystrophie diagnostiziert werden. Mit Bezug auf die GDG wird der Begriff des Schmidt-Koeffizienten herausgegriffen. Es ist die Summe von ATP und LDH geteilt durch GDG. Es hilft, das Vorhandensein von Hepatitis (5-15 Einheiten / l) mit einer akuten Manifestation von 30 Einheiten / l und für Tumoren - 10 Einheiten / l zu bestimmen.

    Ungleichgewicht der Laktat-Dehydrogenase ist ein Begleiter von Hepatitis und Leberzirrhose. Zurück zum Inhalt

    Lactat-Dehydrogenase und Sorbitol-Dehydrogenase

    Der menschliche Körper ist reich an dieser Verbindung - sie ist in Plasma und roten Blutkörperchen enthalten. Seine Norm ist 140-350 Einheiten. Bei akuter Manifestation von Gelbsucht treten Isoformen in Aktivität auf und ihre Bedeutung kann in den ersten Tagen der Entwicklung der Krankheit berechnet werden. In Fällen, in denen die Bildung von Gallensteinen auftritt, fällt das Vorhandensein von LDH stark ab und ist fast nicht wahrnehmbar. SLG ist eine spezielle Substanz, deren Aussehen die Entwicklung von schweren Erkrankungen wie Leberzirrhose und Hepatitis verschiedener Gruppen verursacht. Ihre Indikatoren sollten vor dem Hintergrund anderer Veränderungen betrachtet werden, um den Grad der Schädigung zuverlässig zu bestimmen.

    Prothrombin-Index und Cholesterin

    Der Prothrombin-Index ist der Koeffizient, der für die Schnelligkeit der Blutgerinnung verantwortlich ist. Für diesen Prozess produziert die Leber ein spezielles Enzym - Prothrombin, und wenn seine Konzentration abnimmt - bedeutet dies das Vorhandensein einer funktionellen Störung der Hepatozyten im Körper. Seine Norm ist die Konzentration von 75-142%. Cholesterinenzyme werden zusammen mit Nahrung in das Blut aufgenommen oder von den Zellen des Körpers produziert. Die zulässige Norm beträgt ca. 2,9-7,8 mmol / l. Oszillationen können durch ein ganzes Spektrum von Störungen verursacht werden und äußern sich besonders häufig in Alkoholüberdosierungen und Zirrhosen.

    Ammoniak von Blut

    Die Bildung dieser Verbindung ist auf den Zerfall von Aminosäuremolekülen zurückzuführen und ist ein Anzeichen für Abnormalitäten in metabolischen Prozessen der Leber, die durch schwerwiegende Abnormalitäten in ihren Funktionen verursacht werden. Die Bewertung des Ammoniakgehalts variiert mit dem Alter des Patienten. Also, für Kinder liegen die normalen Indizes im Bereich von 64-207 mmol / l, bei Erwachsenen - 11-32 mmol / l.

    Darüber hinaus werden bei der Analyse der Blutflüssigkeit und der angeblichen Verletzungen der Leberfunktion andere Indikatoren berücksichtigt, wie: der bromsulfalenische Index - hilft bei der Untersuchung des spezifischen Indikators; Alpha-Fetoprotein - charakterisiert den Zustand von Säuglingen und Schwangeren; virale Antigene und Antikörper - Manifestationen der Hepatitis-Infektion; Antikörper gegen Mitochondrien - Indizes der Leberzirrhose.

    Bluttest für Leberuntersuchungen - Indikatoren, Rate und Ursachen von Anomalien

    Einer der Hauptteile der Diagnose von Erkrankungen, die mit Leberstrukturen verbunden sind, ist ein biochemischer Bluttest. Die Analyse von Blut für Lebertests, eine ungewöhnlich wichtige Studie, die eine Beurteilung der funktionellen Merkmale des Organs ermöglicht, rechtzeitig mögliche Abweichungen von der Norm zu identifizieren.

    Die Ergebnisse der gewonnenen Analysen ermöglichen es dem Spezialisten festzustellen, mit welchem ​​pathologischen Prozess er es zu tun hat - akut oder chronisch und wie groß das Ausmaß der Organschädigung ist.

    Indikationen für hepatische Assays

    Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen und bei Auftreten einer charakteristischen Symptomatik kann der Arzt die entsprechende Analyse verschreiben. Wenn es solche Zeichen gibt wie:

    • Schmerzempfindungen im rechten Hypochondrium;
    • Das Schweregefühl im Bereich der Leber;
    • Gelbsucht der Sklera der Augen;
    • Gelbsucht der Haut;
    • Starke Übelkeit, unabhängig von der Nahrungsaufnahme;
    • Erhöhen Sie die Körpertemperatur.

    Bei zuvor differenzierten Diagnosen wie viraler Leberentzündung, Galleverstopfung in den Gängen, entzündlichen Prozessen in der Gallenblase ist eine hepatische Testung zur Krankheitskontrolle äußerst notwendig.

    Indikationen für die notwendige Durchführung von Leberproben, ist die medikamentöse Therapie, bei der der Einsatz von potenten Substanzen, die die strukturellen Einheiten der Leber schädigen können, sowie der Missbrauch von alkoholischen Getränken von chronischer Natur.

    Übelkeit ist der Grund für die Analyse

    Der Spezialist schreibt die Richtung für die Analyse von Leberuntersuchungen und bei einem möglichen Verdacht auf Diabetes mellitus vor, mit einem erhöhten Eisengehalt im Blut, Veränderungen der Organstruktur im Ultraschall und erhöhten Blähungen. Indikationen für die Analyse sind Hepatitis und Fettleibigkeit der Leber.

    Daten der Leberbestandteile der Leber

    Hepatische Tests sind ein separater Abschnitt in Laborstudien. Die Basis für die Analyse ist biologisches Material - Blut.

    Eine Reihe von Daten, einschließlich Leber-Tests:

    • Alanin-Aminotransferase-ALT;
    • Aspartat-Aminotransferase - AST;
    • Gamma-Glutamyltransferase-GGT;
    • Alkalische Phosphatase ist eine alkalische Phosphatase;
    • Gesamt-Bilirubin, sowie direkt und indirekt;

    Um den Gehalt an Proteinbestandteilen objektiv beurteilen zu können, wurden Sedimentproben in Form von Thymol und Sulfonphenolen eingesetzt. Früher wurden sie überall mit den Hauptanalysen von Leberuntersuchungen verwendet, aber neue Methoden ersetzten sie.

    In modernen diagnostischen Verfahren unter Laborbedingungen werden sie unter der Annahme einer Leberentzündung verschiedener Ätiologien und irreversiblen Substitutionen des Leberparenchymgewebes verwendet.

    Erhöhte Werte der Menge an Gammaglobulinen und Beta-Globulinen, mit einem Abfall des Albumingehalts, zeigen das Vorhandensein von Hepatitis an.

    Normen und Decodierung einiger Indikatoren

    Aufgrund einer spezifischen Analyse ist es möglich, die Art des Leberschadens zu identifizieren und seine Funktionalität zu bewerten. Die Entschlüsselung der Daten hilft dabei, sich mit einem möglichen pathologischen Prozess vertraut zu machen.

    Wichtig! Richtig entziffern und eine adäquate Behandlung ernennen, kann nur der behandelnde Arzt.

    Erhöhung der enzymatischen Aktivität von ALT und AST - gibt den Verdacht auf Störungen in den zellulären Strukturen des Organs, von denen die Enzyme direkt in den Blutkreislauf transportiert werden. In der Häufigkeit der Fälle, mit einer Erhöhung des Gehalts an Alanin-Aminotransferase und Aspartat-Aminotransferase, kann man von viralen, toxischen, medizinischen Autoimmunentzündungen der Leber sprechen.

    Zusätzlich wird der Gehalt an Aspartat-Aminotransferase als Anhaltspunkt für die Bestimmung von Verletzungen im Myokard verwendet.

    Eine Erhöhung des Gehalts an LDH und AFP - deutet auf einen stagnierenden Prozess in der Leber hin und ist mit Leitungsschäden in den Gallengangsgängen verbunden. Dies kann aufgrund von Verstopfung durch Konkremente oder Neoplasmen, Gallengänge führen. Besondere Aufmerksamkeit sollte der alkalischen Phosphatase geschenkt werden, die mit dem Leberkarzinom zunimmt.

    Eine Abnahme der Gesamtproteinwerte kann ein Hinweis auf verschiedene pathologische Prozesse sein.

    Steigende Globuline und die Verringerung des Gehalts an anderen Proteinen - zeigt das Vorhandensein von Autoimmunprozessen an.

    Die Veränderung des Gehalts an Bilirubin ist eine Folge von Schäden an den Leberzellen, was auf Unregelmäßigkeiten in den Gallengängen hinweist.

    Hepatische Tests und Norm:

    1. ALS-0,1 - 0,68 mmol / h * 1;
    2. AST - 0., 1 - 0.45 mmol / h * 1;
    3. APF - 1-3 mmol / h * 1;
    4. GGT - 0,6-3,96 mmol / h * l;
    5. Gesamtbilirubin - 8,6-20,5 Mikromol / l;
    6. Gesamtprotein - 65-85 g / l;
    7. Albumine - 40-50 g / l;
    8. Globuline - 20-30 g / l.

    Zusätzlich zu den grundlegenden Panel-Indikatoren der Leberfunktion gibt es auch nicht standardisierte, zusätzliche Tests. Dazu gehören:

    • Gesamtprotein;
    • Albumin;
    • 5-Nukleotidase;
    • Coagulogramm;
    • Immunologische Tests;
    • Ceruloplasmin;
    • Alfa-1-Antitrypsin;
    • Ferritin.

    Bei der Untersuchung des Koagulogramms wird die Blutkoagulabilität bestimmt, da die Faltungsfaktoren in den Leberstrukturen genau bestimmt werden.

    Immunologische Tests werden bei Verdacht auf primäre biliäre Zirrhose, Autoimmunzirrhose oder Cholangitis verwendet.

    Tseruloplazimin - macht es möglich, das Vorhandensein hepatolentikuläre Dystrophie, um zu bestimmen, und eine Überfülle von Ferritin ist ein Marker für eine genetische Erkrankung, die sich von den Eisenstoffwechsel und seine Akkumulation in Geweben und Organen in Verletzung manifestiert.

    Richtige Vorbereitung für die Forschung

    Die Grundlage für eine korrekte und adäquate Behandlung ist die Zuverlässigkeit der Analyseergebnisse. Bevor der Patient Leberuntersuchungen machen kann, muss der Patient wissen, welche Regeln beachtet werden müssen.

    1. Die Biochemie des Blutes wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt, wobei Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen durchgeführt werden. Andernfalls können die Zahlen verzerrt sein.

    Wichtig! Zuvor darf der Test nicht Tee, Kaffee, Alkohol und sogar Wasser verwenden.

    2. Am Vorabend vor der geplanten Abgabe des Tests für Leberuntersuchungen ist es wichtig, fetthaltige Nahrungsmittel zu verweigern.

    3. Bei der Einnahme von Medikamenten, die nicht abgelehnt werden können, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Abweisung sollte auch von körperlicher Anstrengung, sowie von emotionalem Stress sein. Dies kann zu unzuverlässigen Ergebnissen führen.

    4. Sammlung von biologischer Flüssigkeit für die Studie, durchgeführt aus der Vene.

    Ergebnisse

    Schlechte Leberuntersuchungen können verschiedene Ursachen haben:

    • Übergewicht, Fettleibigkeit;
    • Venenkompression in Blutsammlung;
    • Chronische Hypodynamie;
    • Vegetarismus;
    • Lagerzeit des Kindes.

    Zusätzliche Diagnosemethoden

    Bei Verletzungen der Blutwerte kann der behandelnde Arzt zusätzliche Studien verschreiben, darunter:

    • Allgemeine Analyse von Blut für Helminthic Invasion;
    • Ultraschalluntersuchung von Organen in der Bauchhöhle;
    • Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel;
    • Magnetresonanztomographie der Leber - um mögliche Metastasen zu identifizieren;
    • Laparoskopie mit Leberbiopsie - Wenn ein Tumor erkannt wird, ist eine Tumorgewebeprobe erforderlich, um die Art der Formation zu bestimmen.

    Eine rechtzeitige Diagnose und eine adäquat ausgewählte Behandlung, die über viele Jahre dazu beiträgt, die Funktionsfähigkeit der Leber aufrechtzuerhalten, ist normal. Studien haben gezeigt, dass die Leber in der Lage ist, sich zu erholen, so dass eine gesunde Lebensweise, richtige Ernährung, ausreichende Ruhe und das Fehlen von Stressfaktoren - der Schlüssel zur langfristigen Gesundheit ist.

    Wie man Krampfadern los wird

    Die Weltgesundheitsorganisation hat Krampfadern offiziell als eine der häufigsten Massenkrankheiten der Welt angekündigt. Laut Statistik für die nächsten 20 Jahre - 57% der Patienten mit Krampfadern in den ersten 7 Jahren nach der Krankheit, 29% von ihnen in den ersten 3,5 Jahren. Die Todesursachen sind unterschiedlich - von Thrombophlebitis über trichophische Ulzera bis hin zu Krebsarten, die durch sie verursacht werden.

    Wie Sie Ihr Leben retten können, wenn bei Ihnen "Krampfadern" diagnostiziert wurden, sagte der Leiter des phlebologischen Forschungsinstituts und Akademiker der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften dem Interview. Für ein vollständiges Interview klicken Sie hier.

    Was sind die hepatischen Tests in der biochemischen Analyse?

    Die biochemische Analyse von Blut ist eine komplexe Studie, mit deren Hilfe der Funktionszustand einer Reihe von Organen bestimmt wird. Die Bestimmung der biochemischen Parameter des Blutes, die die Arbeit der Leber widerspiegeln, nennt man Leberuntersuchungen. Die Dekodierung dieser Indikatoren erfolgt im Rahmen der Diagnostik der Organpathologie sowie zur Beurteilung ihres Zustands, insbesondere während der Behandlung mit hepatotoxischen Arzneimitteln (Arzneimittel, die Hepatozyten negativ beeinflussen).

    Welche Indikatoren beinhalten hepatische Tests?

    Die Biochemie des Blutes impliziert eine quantitative Bestimmung der Konzentration bestimmter Enzyme und der Konzentration organischer Substanzen. Die Indikatoren, anhand derer der funktionelle und strukturelle Zustand der Leber und des hepatobiliären Systems beurteilt wird (einschließlich der Gallenblase und der Gallenwege), umfassen:

    • Aktivität von Enzymen Alanin-Aminotransferase (ALT) und Aspartat-Aminotransferase (ALT).
    • Aktivität von Enzymen der alkalischen Phosphatase (AFP) und Gamma-Glutamyl-Transferase (GGT).
    • Der Bilirubinspiegel im Blut einschließlich seiner Fraktionen (direktes und indirektes Bilirubin).
    • Die Höhe des Gesamtproteins und seiner Fraktionen (insbesondere Albumin) im Blutplasma.

    Aufgrund dieser Indikatoren ist es möglich, den Grad der Schädigung von Hepatozyten (Leberzellen) durch den pathologischen Prozess, den Zustand seiner Ausscheidungs- und synthetischen Funktion zu bestimmen.

    Indikationen für die Bestimmung von Leberproben

    Biochemie des Blutes mit der Durchführung solcher Tests wird durchgeführt, um die funktionelle Aktivität des Organs und Strukturen des hepatobiliären Systems während der Diagnose der entsprechenden Pathologie zu bewerten, die umfasst:

    • Hepatitis - Entzündung des Lebergewebes, verursacht durch verschiedene Ursachen (Virushepatitis, toxische Hepatitis).
    • Parasitose - Entwicklung im Gewebe bestimmter Arten von Helminthen (Leberegel, Echinococcus, Alveococcus).
    • Pathologie der Gallenwege und Gallenblase, vor allem, wenn es durch eine Störung der Gallenabfluss (calculary Cholezystitis, Krampf des Sphinkter Oddi, biliäre Dyskinesie) begleitet wird.
    • Dystrophische Pathologie (Hepatosis, Fettleibigkeit der Leber).

    Auch die Durchführung solcher Prüfungen lässt zu, die Mangelhaftigkeit der funktionalen Aktivität des Organes (das Leberversagen) mit der Leberzirrhose und anderen schweren pathologischen Zuständen festzustellen.

    In den meisten Fällen sind die pathologischen Prozesse der Leber und der Gallenwege durch die Entwicklung der klinischen Symptome wie Schmerzen und Schweregefühl in der rechten subkostalen Bereich, bitterer Geschmack im Mund, Ikterus der Haut und der Lederhaut begleitet.

    Leberuntersuchungen - Norm

    Normale Indikatoren der funktionellen Aktivität in den Analyseergebnissen sind in der Tabelle dargestellt:

    0,1-0,68 mmol / (h · l)

    0,1-0,45 mmol / (h · l)

    Alkalische Phosphatase

    1-3 mmol / (h · l)

    0,6-3,96 mmol / (h · l)

    Änderungen und Abweichungen dieser Indikatoren ermöglichen es uns, die Richtung der Verletzungen der funktionellen Aktivität zu bestimmen und die Art des pathologischen Prozesses zu vermuten.

    Moderne Labors bestimmen Proben mit automatisierten biochemischen Analysatoren. Für die Analyse genügt eine kleine Menge venöses Blut.

    Hepatische Tests - Transkript

    Durch die Entzifferung der Analyse für Leberuntersuchungen ist es möglich, die Art des Leberschadens und die Verletzung seiner funktionellen Aktivität sowie die Art des pathologischen Prozesses zu bestimmen. Die wichtigsten Änderungen der Indikatoren umfassen:

    • Erhöhte Aktivität von ALT- und AST-Enzymen - zeigt Schäden an Hepatozyten an, aus denen die Enzyme in das Blut freigesetzt werden. Dieser Anstieg ist am häufigsten bei Hepatitis verschiedenen Ursprungs (Schädigung von Hepatozyten aufgrund von viralen, toxischen, medikamentösen, Autoimmunschäden).
    • Erhöhte Aktivität von Enzymen, LDH und ALP - ist ein Anzeichen für eine Stagnation in dem Leber-Gallen-System verbunden mit beeinträchtigter Gallenabfluss (Ikterus aufgrund Tumorprozess in der gemeinsamen Gallengang Blockade oder einen Stein in Cholelithiasis oder Parasitose).
    • Die Abnahme des Gesamtproteinindex ist eine direkte Folge der Verletzung der synthetischen Funktion bei verschiedenen pathologischen Prozessen.
    • Die Veränderung des Proteinanteils zugunsten einer Erhöhung des Globulinspiegels - meist ein solches Ergebnis der Studie - ist eine Folge verschiedener Autoimmunprozesse.
    • Veränderungen in der Höhe von Bilirubin - im Fall einer Erhöhung indirekten Anteils treten Hepatozyten Schäden (der parallele Anstieg des ALT und AST), direktes Bilirubin, falls erhöht, es gibt eine Störung der Gallenausscheidung (bzw. erhöhten LDH und alkalische Phosphatase).

    Der Grad der Veränderung wird durch die Schwere der Veränderung der Parameter der Leberproben angezeigt. Um die Ursache der Veränderungen genau zu bestimmen, werden andere Forschungsmethoden, einschließlich Ultraschall der Leber, Duodenal-Sondierung und andere Methoden der instrumentellen und Labordiagnostik, notwendigerweise durchgeführt.

    Biochemischer Bluttest

    Allgemeine Informationen

    Biochemischer Bluttest - eine der beliebtesten Forschungsmethoden für Patienten und Ärzte. Wenn Sie klar wissen, was die biochemische Analyse zeigt Blut aus einer Vene, ist es in frühen Stadien möglich, eine Reihe von ernsthaften Beschwerden zu enthüllen, unter denen - Virushepatitis, Diabetes mellitus, maligne Neoplasmen. Die Früherkennung solcher Krankheiten ermöglicht es, die richtige Behandlung anzuwenden und sie zu heilen.

    Die Krankenschwester nimmt das Blut für einige Minuten auf. Jeder Patient sollte verstehen, dass dieses Verfahren keine unangenehmen Empfindungen verursacht. Die Antwort auf die Frage, wo das Blut zur Analyse genommen wird, ist eindeutig: aus der Vene.

    Wenn man darüber spricht, was ein biochemischer Bluttest ist und was darin enthalten ist, sollte berücksichtigt werden, dass die erhaltenen Ergebnisse tatsächlich eine Art Reflexion des allgemeinen Zustands des Organismus sind. Allerdings versuchen, sich selbst zu verstehen, die normale Analyse oder bestimmte Abweichungen von den Normalwerten, ist es wichtig zu verstehen, welche LDL, das CK (CPK - Kreatinphosphokinase) ist, zu verstehen, was die Harnstoff (Urea) und andere.

    Allgemeine Informationen darüber, ob die Analyse der Blutbiochemie - was es ist und was man daraus lernen kann, erfahren Sie aus diesem Artikel. Wie hoch die Kosten einer solchen Analyse sind, wie viele Tage benötigt werden, um die Ergebnisse zu erhalten, sollte direkt im Labor erkannt werden, wo der Patient beabsichtigt, diese Studie durchzuführen.

    Wie ist die Vorbereitung auf die biochemische Analyse?

    Bevor Sie Blut spenden, müssen Sie sich sorgfältig auf diesen Prozess vorbereiten. Diejenigen, die daran interessiert sind, die Analyse richtig zu bestehen, müssen einige ziemlich einfache Anforderungen beachten:

    • spenden Sie Blut nur auf nüchternen Magen;
    • am Abend, am Vorabend der anstehenden Analyse, kann man keinen starken Kaffee, Tee trinken, fettige Lebensmittel, alkoholische Getränke konsumieren (letzteres sollte nicht für 2-3 Tage getrunken werden);
    • Mindestens eine Stunde vor dem Test nicht rauchen;
    • einen Tag vor dem Test sollten Sie keine thermischen Prozeduren machen - gehen Sie in die Sauna, Bad, und auch die Person sollte sich keiner ernsthaften körperlichen Anstrengung aussetzen;
    • um Laboranalysen zu übergeben, ist es am Morgen vor der Durchführung von irgendwelchen medizinischen Verfahren notwendig;
    • Eine Person, die sich auf die Analyse vorbereitet, wenn er ins Labor kommt, sollte sich ein wenig beruhigen, sitzen und für ein paar Minuten den Atem anhalten;
    • eine negative Antwort auf die Frage, ob es möglich ist, Ihre Zähne zu putzen, bevor die Lieferung von Analysen: genau den Blutzucker am Morgen, um zu bestimmen, bevor die Forschung notwendig, die Durchführung diese hygienische Handhabung zu ignorieren und nicht Tee und Kaffee zu trinken;
    • Nehmen Sie kein Blut, bevor Sie eine Blutprobe nehmen. Antibiotika, Hormone, Diuretika usw.;
    • Zwei Wochen vor der Studie ist es notwendig, keine weiteren Geldmittel zu erhalten Lipideinsbesondere im Blut, Statine;
    • Wenn Sie erneut eine vollständige Analyse einreichen müssen, müssen Sie dies gleichzeitig tun, das Labor sollte auch das gleiche sein.

    Decodierung des biochemischen Bluttests

    Wenn ein klinischer Bluttest durchgeführt wurde, wird die Entschlüsselung der Indikatoren von einem Spezialisten durchgeführt. Die Interpretation biochemischer Bluttestparameter kann auch unter Verwendung einer speziellen Tabelle durchgeführt werden, die die normalen Testindizes bei Erwachsenen und Kindern zeigt. Wenn ein Indikator von der Norm abweicht, ist es wichtig, darauf zu achten und einen Arzt zu konsultieren, der alle Ergebnisse korrekt "lesen" und seine Empfehlungen geben kann. Bei Bedarf wird die Biochemie des Blutes verordnet: ein erweitertes Profil.

    Table decoding von biochemischen Bluttest bei Erwachsenen

    Globuline (α1, α2, γ, β)

    Somit bietet ein biochemischer Bluttest die Möglichkeit, eine detaillierte Analyse durchzuführen, um die Leistung der inneren Organe zu beurteilen. Auch die Entschlüsselung der Ergebnisse ermöglicht es Ihnen, diejenigen, die sie lesen, angemessen zu "lesen" Vitamine, Makro- und Mikroelemente, Enzyme, Hormone brauche den Körper. Biochemie des Blutes ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Pathologien zu erkennen Stoffwechsel.

    Wenn die empfangenen Parameter richtig zu entziffern sind, ist es viel einfacher, irgendeine Diagnose zu stellen. Die Biochemie ist eine detailliertere Studie als die JAB. Denn die Entzifferung der Indikatoren eines allgemeinen Bluttests erlaubt uns nicht, solche detaillierten Daten zu erhalten.

    Es ist sehr wichtig, solche Studien mit durchzuführen der Schwangerschaft. Schließlich bietet eine allgemeine Analyse während der Schwangerschaft keine Möglichkeit, vollständige Informationen zu erhalten. Daher wird die Biochemie bei Schwangeren in der Regel in den ersten Monaten und im dritten Trimester verschrieben. Bei bestimmten Krankheiten und schlechter Gesundheit wird diese Analyse häufiger durchgeführt.

    In modernen Labors sind in der Lage, die erhaltenen Indikatoren für mehrere Stunden zu erforschen und zu entziffern. Der Patient erhält eine Tabelle, in der alle Daten angegeben sind. Dementsprechend ist es möglich, selbständig zu verfolgen, wie hoch die Blutwerte bei Erwachsenen und bei Kindern normal sind.

    Als Tabelle zur Entschlüsselung des allgemeinen Bluttests bei Erwachsenen werden biochemische Analysen unter Berücksichtigung von Alter und Geschlecht des Patienten entschlüsselt. Schließlich kann die Norm der Blutbiochemie, wie die Norm eines klinischen Bluttests, bei Frauen und Männern, bei jungen und älteren Patienten variieren.

    Hämogramm - ein klinischer Bluttest bei Erwachsenen und Kindern, mit dem Sie die Anzahl aller Blutbestandteile sowie deren morphologische Merkmale, das Verhältnis, ermitteln können Leukozyten, Inhalt Hämoglobin usw.

    Da die Biochemie des Blutes eine komplexe Studie ist, umfasst sie auch hepatische Assays. Durch die Entschlüsselung der Analyse können Sie feststellen, ob die Leberfunktion normal ist. Leberindikatoren sind wichtig für die Diagnose von Erkrankungen dieses Organs. Die Auswertung des strukturellen und funktionellen Zustands der Leber erlaubt folgende Daten: ALT-Index, GGTP (GGTP-Norm bei Frauen ist etwas niedriger), Enzyme alkalische Phosphatase, das Niveau Bilirubin und Gesamtprotein. Hepatische Tests werden durchgeführt, um eine Diagnose zu erstellen oder zu bestätigen.

    Cholinesterase wird zum Zweck der Diagnose der Schwere bestimmt Rausch und der Zustand der Leber sowie ihre Funktionen.

    Zucker im Blut wird zum Zweck der Bewertung der Funktionen des endokrinen Systems bestimmt. Wie heißt der Bluttest für Zucker, können Sie direkt im Labor herausfinden. Die Bezeichnung Zucker finden Sie in der Form mit den Ergebnissen. Was ist Zucker? Es ist mit dem Begriff "Glucose" oder "GLU" in Englisch bezeichnet.

    Die Norm ist wichtig CRP, Da der Sprung in diesen Indikatoren die Entwicklung der Entzündung anzeigt. Indikator AKT zeigt die pathologischen Prozesse an, die mit der Zerstörung von Geweben verbunden sind.

    Indikator MID in der Analyse von Blut bestimmen, wenn Sie eine allgemeine Analyse durchführen. Mit der MID-Ebene können Sie die Entwicklung definieren Allergien, Infektionskrankheiten, Anämie, etc. MID Indikator ermöglicht es, den Zustand des menschlichen Immunsystems zu beurteilen.

    ICSU Ist ein Indikator für die durchschnittliche Konzentration Hämoglobin in der Erythrozyten. Wenn ICSU erhöht wird, sind die Gründe dafür mit dem Fehlen von Vitamin B12 oder Folsäure, sowie angeborene Sphärozytose.

    MPV - Mittelwert des gemessenen Volumens Plättchen.

    Lipidogramm Die Definition von Indikatoren für allgemeine Cholesterin, HDL, LDL, Triglyceride. Das Lipidspektrum wird bestimmt, um Fettstoffwechselstörungen im Körper nachzuweisen.

    Norm Blutelektrolyten zeigt einen normalen Verlauf der Stoffwechselvorgänge im Körper an.

    Seromucoid Ist ein Bruchteil von Proteinen Blutplasma, was eine Gruppe von Glycoproteinen einschließt. Sprechen wir darüber, das Seromucoid - was ist es, sollte beachtet werden, dass, wenn das Bindegewebe abgebaut, abgebaut oder beschädigt wird, die Seromukoide in das Blutplasma gelangen. Daher werden Seromukoide zum Zweck der Prognose der Entwicklung bestimmt Tuberkulose.

    LDH, Lactatdehydrogenase - Das Enzym, Teilnahme an der Oxidation der Glucose- und Milchsäureproduktion.

    Die Studie über Osteocalcin für die Diagnose ausgeben Osteoporose.

    Definition C-reaktives Protein (CRP, SRP) bei Erwachsenen und Kindern ist es möglich, die Entwicklung von akuten parasitären oder bakteriellen Infektionen, entzündlichen Prozessen, Neoplasmen zu bestimmen.

    Analyse für Ferritin (Proteinkomplex, das wichtigste intrazelluläre Depot von Eisen) wird mit Verdacht auf Hämochromatose, chronische Entzündungs- und Infektionskrankheiten, Tumoren durchgeführt.

    Ein Bluttest für ASO ist wichtig für die Diagnose einer Vielzahl von Komplikationen nach einer Streptokokkeninfektion.

    Darüber hinaus werden andere Indikatoren sowie andere Follow-ups (Protein-Elektrophorese usw.) bestimmt. Der Standard des biochemischen Bluttests wird in speziellen Tabellen angezeigt. Es zeigt die Norm der biochemischen Analyse von Blut bei Frauen, die Tabelle gibt auch Auskunft über normale Indikatoren bei Männern. Aber dennoch, wie man den allgemeinen Bluttest entziffert und wie man die biochemischen Analysedaten liest, ist es besser, einen Fachmann zu bitten, der die Resultate im Komplex angemessen bewertet und die passende Behandlung vorschreibt.

    Die Entschlüsselung der Blutbiochemie bei Kindern wird von einem Spezialisten durchgeführt, der die Forschung beauftragt hat. Zu diesem Zweck wird auch eine Tabelle verwendet, in der die Norm für Kinder aller Indikatoren angegeben ist.

    In der Veterinärmedizin gibt es auch die Normen der biochemischen Kennziffern des Blutes für den Hund, die Katze - in den entsprechenden Tabellen ist die biochemische Zusammensetzung des Blutes der Tiere angegeben.

    Was einige Blutwerte im Bluttest bedeuten, wird im Folgenden näher erläutert.

    Gesamt-Serum-Protein, Gesamt-Protein-Fraktion

    Eiweiß bedeutet im menschlichen Körper eine Menge, da es an der Bildung neuer Zellen, am Stofftransport und der Bildung von Humoral beteiligt ist Immunität.

    Proteine ​​umfassen 20 basic Aminosäuren, auch in ihrer Zusammensetzung enthält anorganische Substanzen, Vitamine, die Reste von Lipiden und Kohlenhydraten.

    Im flüssigen Teil des Blutes befinden sich etwa 165 Proteine, und ihre Struktur und Rolle im Körper sind unterschiedlich. Proteine ​​werden in drei verschiedene Proteinfraktionen unterteilt:

    Da die Produktion von Proteinen hauptsächlich in der Leber stattfindet, weist ihr Gehalt auf seine synthetische Funktion hin.

    Wenn das durchgeführte Proteinogramm zeigt, dass der Körper eine Abnahme des Gesamtproteins zeigt, wird dieses Phänomen als Hypoproteinämie definiert. Ein ähnliches Phänomen wird in den folgenden Fällen beobachtet:

    • wenn Protein verhungert - wenn eine Person ein bestimmtes beobachtet Diät, Praktizieren von Vegetarismus;
    • wenn es eine erhöhte Ausscheidung von Protein im Urin gibt - mit Proteinurie, Nierenerkrankungen, der Schwangerschaft;
    • wenn eine Person viel Blut verliert - mit Blutungen, starker Menstruation;
    • im Falle von schweren Verbrennungen;
    • mit exsudativer Pleuritis, exsudativer Perikarditis, Aszites;
    • mit der Entwicklung von malignen Neoplasmen;
    • wenn die Proteinbildung gestört ist - wann Zirrhose, Hepatitis;
    • mit einer Abnahme der Absorption von Substanzen - mit Pankreatitis, Colitis, Enteritis usw.;
    • nach einer längeren Einnahme von Glukokortikosteroiden.

    Der erhöhte Proteingehalt im Körper ist Hyperproteinämie. Es gibt absolute und relative Hyperproteinämie.

    Das relative Wachstum von Proteinen entwickelt sich im Falle des Verlusts des flüssigen Teils des Plasmas. Dies geschieht, wenn Sie wegen anhaltendem Erbrechen mit Cholera besorgt sind.

    Ein absoluter Proteinanstieg wird bei entzündlichen Prozessen, dem Myelom, beobachtet.

    Die Konzentrationen dieser Substanz variieren um 10%, wenn sich die Körperposition ändert, sowie während des Trainings.

    Warum ändern sich die Konzentrationen der Proteinfraktionen?

    Proteinfraktionen sind Globuline, Albumine, Fibrinogen.

    Der Standard-Blut-Bioassay impliziert nicht die Bestimmung von Fibrinogen, das den Prozess der Blutgerinnung anzeigt. Koagulogramm - eine Analyse, in der dieser Indikator ermittelt wird.

    Wann ist der Gehalt an Proteinfraktionen erhöht?

    Level der Albumine:

    • wenn während der Infektionskrankheiten ein Flüssigkeitsverlust auftritt;
    • für Verbrennungen.

    A-Globuline:

    • bei systemischen Bindegewebserkrankungen (Arthritis rheumatoid, Dermatomyositis, Sklerodermie);
    • mit eitriger Entzündung in akuter Form;
    • mit Verbrennungen während der Erholungsphase;
    • nephrotisches Syndrom bei Patienten mit Glomerulonephritis.

    Glo- Globuline:

    • bei der Hyperlipoproteinämie bei den Menschen mit der Zuckerkrankheit, Atherosklerose;
    • mit einem blutenden Geschwür im Magen oder Darm;
    • mit nephrotischem Syndrom;
    • an Hypothyreose.

    Gammaglobuline sind im Blut erhöht:

    • bei viralen und bakteriellen Infektionen;
    • bei systemischen Bindegewebserkrankungen (rheumatoide Arthritis, Dermatomyositis, Sklerodermie);
    • mit Allergien;
    • mit Verbrennungen;
    • in Helminthic Invasion.

    Wann wird der Anteil der Proteinfraktionen gesenkt?

    • bei Neugeborenen aufgrund von Unterentwicklung der Leberzellen;
    • an Ödeme Licht;
    • während der Schwangerschaft;
    • mit Lebererkrankungen;
    • mit Blutungen;
    • im Falle einer Ansammlung von Plasma in den Körperhöhlen;
    • mit bösartigen Tumoren.

    Niveau des Stickstoffmetabolismus

    Im Körper ist nicht nur die Konstruktion von Zellen. Sie zerfallen ebenfalls, und Stickstoffbasen sammeln sich an. Ihre Bildung findet in der menschlichen Leber statt, sie werden über die Nieren ausgeschieden. Daher, wenn die Indikatoren Stickstoffaustausch erhöht, ist es wahrscheinlich eine Verletzung der Leber- oder Nierenfunktion sowie übermäßiger Proteinabbau. Die Hauptindikatoren des Stickstoffstoffwechsels - Kreatinin, Harnstoff. Seltener wird Ammoniak, Kreatin, Reststickstoff, Harnsäure bestimmt.

    Harnstoff (Harnstoff)

    Gründe für die Erziehung:

    • Glomerulonephritis, akut und chronisch;
    • Nephrosklerose;
    • Pyelonephritis;
    • Vergiftung mit verschiedenen Substanzen - Dichlorethan, Ethylenglykol, Quecksilbersalze;
    • arterielle Hypertonie
    • Crash-Syndrom;
    • polyzystisch oder TuberkuloseNiere;
    • Niereninsuffizienz.

    Gründe für einen Sturz:

    • erhöhte Urinproduktion;
    • Verabreichung von Glucose;
    • Leberinsuffizienz;
    • Hämodialyse;
    • Reduzierung von Stoffwechselprozessen;
    • Hunger;
    • Hypothyreose.

    Kreatinin

    Gründe für die Erziehung:

    • Nierenversagen in akuten und chronischen Formen;
    • dekompensiert Diabetes mellitus;
    • Hyperthyreose;
    • Akromegalie;
    • Darmverschluss;
    • Muskeldystrophie;
    • brennt.

    Harnsäure

    Gründe für die Erziehung:

    • Leukämie;
    • Gicht;
    • Mangel an Vitamin B-12;
    • Infektionskrankheiten akuter Art;
    • Vaquez-Krankheit;
    • Lebererkrankung;
    • Diabetes mellitus in schwerer Form;
    • Pathologie der Haut;
    • Vergiftung mit Kohlenmonoxid, Barbituraten.

    Glucose

    Glucose gilt als Hauptindikator für den Kohlenhydratstoffwechsel. Es ist das Hauptenergieprodukt, das in die Zelle eintritt, da die lebenswichtige Aktivität der Zelle von Sauerstoff und Glukose abhängt. Nachdem die Person Nahrung genommen hat, tritt Glukose in die Leber ein, und es gibt ihre Verwendung in der Form Glykogen. Diese Prozesse werden überwacht Hormone Bauchspeicheldrüse - Insulin und Glucagon. Aufgrund eines Mangels an Glukose im Blut entwickelt sich eine Hypoglykämie, deren Überschuss anzeigt, dass Hyperglykämie vorliegt.

    Der Verstoß der Konzentration der Glukose im Blut geschieht in folgenden Fällen:

    Hypoglykämie

    • mit längerem Verhungern;
    • bei Malabsorption von Kohlenhydraten - wenn Kolitis, Enteritis etc.;
    • Hypothyreose;
    • in chronischen Leberpathologien;
    • mit Insuffizienz der Nebennierenrinde in chronischer Form;
    • Hypopituitarismus;
    • im Falle einer Überdosierung von Insulin oder hypoglykämischen Arzneimitteln, die oral eingenommen werden;
    • an Meningitis, Enzephalitis, Insuloma, Meningoenzephalitis, Sarkoidose.

    Hyperglykämie

    • mit Diabetes mellitus der ersten und zweiten Art;
    • mit Thyreotoxikose;
    • im Falle der Tumorentwicklung Hypophyse;
    • mit der Entwicklung von Neoplasien der Nebennierenrinde;
    • mit Phäochromozytom;
    • bei Menschen, die eine Behandlung mit Glukokortikoiden durchführen;
    • an Epilepsie;
    • mit Verletzungen und Hirntumoren;
    • mit psychoemotionaler Agitation;
    • wenn eine Kohlenmonoxidvergiftung aufgetreten ist.

    Störung des Pigmentstoffwechsels im Körper

    Spezifisch gefärbte Proteine ​​sind Peptide, die ein Metall (Kupfer, Eisen) enthalten. Dies sind Myoglobin, Hämoglobin, Cytochrom, Ceruloplasmin und andere. Bilirubin Ist das Endprodukt der Abbau solcher Proteine. Wenn der Erythrozyt in der Milz vollständig ist, wird Bilirubin durch Biliverdinreduktase produziert, die als indirekt oder frei bezeichnet wird. Dieses Bilirubin ist giftig und schädlich für den Körper. Da es jedoch eine schnelle Assoziation mit Blutalbuminen gibt, tritt keine Vergiftung auf.

    Zur gleichen Zeit, in Menschen, die an Leberzirrhose, Hepatitis leiden, gibt es keine Kommunikation mit Glucuronsäure im Körper, so zeigt die Analyse ein hohes Niveau von Bilirubin. Darüber hinaus bindet indirektes Bilirubin an Glucuronsäure in den Leberzellen und es wandelt sich in gebundenes oder direktes Bilirubin (DBil) um, das nicht toxisch ist. Ein hohes Niveau von Gilbert-Syndrom, Dyskinesie des Gallengangs. Wenn Leberuntersuchungen durchgeführt werden, kann die Entschlüsselung einen hohen Grad an direktem Bilirubin zeigen, wenn die Leberzellen geschädigt sind.

    Weiter mit Galle Bilirubin wird von den Lebergängen in die Gallenblase und dann in den Zwölffingerdarm transportiert, wo die Bildung stattfindet Urobilinogen. Im Gegenzug wird es vom Dünndarm in das Blut aufgenommen und gelangt in die Nieren. Infolgedessen ist Urin gelb gefärbt. Ein anderer Teil dieser Substanz im Dickdarm wird den Enzymen von Bakterien ausgesetzt, die sich in Sterocilin und färbt den Kot.

    Gelbsucht: Warum entsteht es?

    Es gibt drei Mechanismen der Entwicklung im Körper der Gelbsucht:

    • Zu aktiver Zerfall von Hämoglobin sowie anderer Pigmentproteine. Dies geschieht bei hämolytischer Anämie, Schlangenbissen, auch bei pathologischer Überfunktion der Milz. In diesem Zustand ist die Produktion von Bilirubin sehr aktiv, so dass die Leber nicht genügend Zeit hat, um solche Bilirubinmengen zu verarbeiten.
    • Krankheiten der Leber - Zirrhose, Tumoren, Hepatitis. Die Bildung des Pigments erfolgt in normalen Volumina, aber die hepatischen Zellen, die die Krankheit befallen haben, sind nicht in der Lage, normal zu arbeiten.
    • Störungen des Abflusses von Galle. Dies tritt bei Menschen mit Cholelithiasis auf, Cholezystitis, akute Cholangitis, usw. Durch die Kompression der Gallenwege stoppt der Gallenfluss in den Darm und es sammelt sich in der Leber an. Infolgedessen kommt Bilirubin zurück ins Blut.

    Für den Körper sind alle diese Bedingungen sehr gefährlich, sie müssen dringend behandelt werden.

    Das Gesamtbilirubin bei Frauen und Männern sowie deren Fraktionen wird in folgenden Fällen untersucht:

    Fettstoffwechsel oder Cholesterin

    Für die biologische Aktivität sind Zellen sehr wichtig Lipide. Sie sind an der Konstruktion der Zellwand beteiligt, bei der Produktion einer Reihe von Hormonen und Galle, Vitamin D. Fettsäuren sind eine Energiequelle für Gewebe und Organe.

    Fette im Körper sind in drei Kategorien unterteilt:

    • Triglyceride (was Triglyceride sind, sind neutrale Fette);
    • üblich Cholesterin und seine Fraktion;
    • Phospholipide.

    Lipide im Blut sind als solche Verbindungen definiert:

    • Chylomikronen (hauptsächlich Triglyceride in ihrer Zusammensetzung);
    • HDL (HDL, Lipoproteine ​​hoher Dichte, "gutes" Cholesterin);
    • LDL (VLP, Lipoproteine ​​niedriger Dichte, "schlechtes" Cholesterin);
    • VLDL (Lipoproteine ​​sehr niedriger Dichte).

    Die Identifizierung von Cholesterin ist in der allgemeinen und biochemischen Analyse von Blut vorhanden. Wenn die Analyse für Cholesterin durchgeführt wird, umfasst die Decodierung alle Indikatoren, aber die wichtigsten sind die Indikatoren für Gesamtcholesterin, Triglyceride, LDL, LPVN.

    Wenn Blut zur Biochemie gespendet wird, sollte daran erinnert werden, dass das Zeugnis falsch sein kann, wenn der Patient die Regeln zur Vorbereitung auf die Analyse verletzt hat, wenn er fetthaltige Nahrungsmittel zu sich genommen hat. Daher ist es sinnvoll, das Cholesterin erneut zu kontrollieren. So muss man berücksichtigen, wie man die Analyse des Blutes auf das Cholesterin richtig übergibt. Um die Raten zu senken, ernennt der Arzt das geeignete Behandlungsregime.

    Warum ist der Fettstoffwechsel gestört und zu was führt er?

    Gesamtcholesterin steigt, wenn beobachtet:

    Das Gesamtcholesterin sinkt, falls angegeben:

    • Zirrhose;
    • bösartige Leberbildung;
    • rheumatoide Arthritis;
    • Hunger;
    • Überfunktion der Drüsen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse;
    • COPD;
    • Verletzung der Absorption von Stoffen.

    Die Triglyceridspiegel steigen, wenn es

    • Zirrhose der Leber;
    • Virushepatitis;
    • Alkoholismus;
    • biliäre Leberzirrhose;
    • Cholelithiasis;
    • Pankreatitis, akute und chronische;
    • Nierenversagen in chronischer Form;
    • Hypertonie;
    • IHD, Myokardinfarkt;
    • Diabetes mellitus, Hypothyreose;
    • Thrombose der Gefäße des Gehirns;
    • Schwangerschaft;
    • Gicht;
    • Down-Syndrom;
    • akute intermittierende Porphyrie.

    Die Triglyceridwerte sinken, wenn es

    • Überfunktion der Drüsen, Schilddrüse und Nebenschilddrüse;
    • COPD;
    • Verletzung der Absorption von Stoffen;
    • Unterernährung.

    Cholesterin im Blut:

    • bei 5,2-6,5 mmol / l gibt es einen leichten Anstieg des Cholesterins, aber es besteht bereits das Risiko, Atherosklerose zu entwickeln;
    • bei 6,5-8,0 mmol / l wird ein mäßiger Cholesterinanstieg registriert, der durch Diät eingestellt werden kann;
    • 8,0 mmol / L und mehr - die hohen Raten, bei denen eine Behandlung erforderlich ist, ihr Schema, um den Cholesterinspiegel zu senken, der Arzt bestimmt.

    Abhängig davon, wie stark sich der Fettstoffwechsel verändert, werden fünf Grade der Dyslipoproteinämie bestimmt. Ein solcher Zustand ist ein Vorbote für die Entwicklung schwerer Krankheiten (Atherosklerose, Diabetes usw.).

    Enzyme des Blutes

    Jedes biochemische Labor bestimmt auch Enzyme, spezifische Proteine, die chemische Reaktionen im Körper beschleunigen.

    Die wichtigsten Enzyme des Blutes:

    • Aspartat-Aminotransferase (AST, AST);
    • Alanin-Aminotransferase (ALT, ALT);
    • Gamma-Glutamyltransferase (GGT, LDL);
    • alkalische Phosphatase (AFP);
    • Kreatinkinase (CK);
    • Alpha-Amylase.

    Die aufgeführten Substanzen sind in verschiedenen Organen enthalten, in ihrem Blut sehr wenig. Enzyme im Blut werden in Ud / l (internationale Einheiten) gemessen.

    Aspartat-Aminotransferase (ACAT) und Alanin-Aminotransferase

    Enzyme, die für chemische Reaktionen beim Transport von Aspartat und Alanin verantwortlich sind. Eine große Anzahl von ALT und AST findet sich in den Geweben des Herzens, der Leber und der Skelettmuskeln. Wenn es einen Anstieg von AST und ALT im Blut gibt, deutet dies darauf hin, dass die Zellen der Organe zerstört sind. Je mehr die Menge dieser Enzyme ein Teil des menschlichen Blutes ist, desto mehr sterben die Zellen, und folglich tritt die Zerstörung eines Organs auf. Wie man ALT und AST reduziert, hängt von der Diagnose und der Ernennung eines Arztes ab.

    Drei Grad der Enzymzunahme werden bestimmt:

    • in 1,5-5 mal - Licht;
    • 6-10 mal der Durchschnitt;
    • in 10 mal und mehr - hoch.

    Welche Erkrankungen führen zu einem Anstieg von AST und ALT?

    • Myokardinfarkt (mehr ALT wird notiert);
    • akute Virushepatitis (mehr ACT wird festgestellt);
    • bösartige Krankheiten und Metastasenin der Leber;
    • toxische Schädigung von Leberzellen;
    • Unfall-Syndrom.

    Alkalische Phosphatase (ALP)

    Dieses Enzym bestimmt die Spaltung von Phosphorsäure aus chemischen Verbindungen sowie die Abgabe von Phosphor in die Zellen. Die Knochen- und Leberformen von AF werden bestimmt.

    Die Höhe des Enzyms steigt mit solchen Krankheiten:

    • Myelom;
    • osteogenes Sarkom;
    • Lymphogranulomatose;
    • Hepatitis;
    • Metastasen im Knochen;
    • Drogen- und toxische Schädigung der Leber;
    • Heilungsprozess von Frakturen;
    • Osteomalazie, Osteoporose;
    • Cytomegalovirus-Infektion.

    Gammaglutamyltransferase (GGT, Glutamyltranspeptidase)

    Bei der Diskussion über GGT sollte berücksichtigt werden, dass diese Substanz am Stoffwechsel von Fetten beteiligt ist, Triglyceride und Cholesterin transportiert. Die größte Menge dieses Enzyms findet sich in den Nieren, der Prostata, der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

    Wenn GGT erhöht ist, sind die Ursachen meist mit einer Lebererkrankung verbunden. Das Gamma-Glutamintransferase-Enzym (GGT) ist bei Diabetes mellitus ebenfalls erhöht. Auch das Enzym Gamma-Glutamyltransferase wurde bei erhöht infektiöse Mononukleose, Alkoholvergiftung, bei Patienten mit Herzinsuffizienz. Mehr Details darüber, was GGT - was es ist, wird einem Spezialisten erzählen, der die Ergebnisse von Analysen entschlüsselt. Wenn GGTP erhöht wird, können die Ursachen dieses Phänomens durch zusätzliche Studien ermittelt werden.

    Kreatinkinase (Kreatinphosphokinase)

    Bei der Bestimmung der CK von Blut sollte berücksichtigt werden, dass es sich um ein Enzym handelt, von dem hohe Konzentrationen in den Skelettmuskeln im Myokard beobachtet werden, während ein geringerer Anteil davon im Gehirn vorhanden ist. Bei einem Anstieg des Enzyms der Kreatinphosphokinase sind die Ursachen für den Anstieg mit bestimmten Erkrankungen verbunden.

    Dieses Enzym ist am Prozess der Kreatinkonversion beteiligt und sorgt auch für die Aufrechterhaltung des Energiestoffwechsels in der Zelle. Drei Subtypen von CC werden bestimmt:

    • MM - im Muskelgewebe;
    • MV - im Herzmuskel;
    • BB - im Gehirn.

    Wenn das Blut der Kreatinkinase erhöht ist, sind die Gründe dafür meist mit der Zerstörung der Zellen der oben genannten Organe verbunden. Wenn die Kreatinkinase im Blut erhöht ist, können die Gründe dafür wie folgt sein:

    MM Kreatinkinase

    • Myositis;
    • Syndrom der verlängerten Kompression;
    • Myasthenia gravis;
    • Gangrän;
    • amyotrophe Lateralsklerose;
    • Guillain-Barré-Syndrom.

    MB Kreatinkinase

    • Myokardinfarkt akut;
    • Hypothyreose;
    • Myokarditis;
    • längerer Gebrauch von Prednisolon.

    VV Kreatinkinase

    • Enzephalitis;
    • Langzeitbehandlung Schizophrenie.

    Alpha-Amylase

    Funktionen Amylase - Aufspaltung komplexer Kohlenhydrate in einfache. Amylase (Diastase) findet sich in Speichel- und Pankreasdrüsen. Bei der Entzifferung der Analysen online oder durch einen Arzt wird sowohl auf die Erhöhung als auch auf die Senkung dieses Indikators hingewiesen.

    Alpha-Amylase erhöht sich, wenn es bemerkt wird:

    • akute Pankreatitis;
    • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
    • epidemische Parotitis;
    • Virushepatitis;
    • Nierenversagen in akuter Form;
    • langfristige Einnahme von Alkohol, sowie Glukokortikosteroide, Tetracyclin.

    Alpha-Amylase ist reduziert, wenn es bemerkt wird:

    • Myokardinfarkt;
    • Thyreotoxikose;
    • Toxikosewährend der Schwangerschaft;
    • vollständige Nekrose der Bauchspeicheldrüse.

    Blutelektrolyte - was ist das?

    Natrium und Kalium sind die Hauptelektrolyte im menschlichen Blut. Ohne sie wird kein einziger chemischer Prozess im Körper ausgeführt. Ionogramm von Blut - eine Analyse, bei der ein Komplex von Spurenelementen im Blut bestimmt wird - Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Chloride usw.

    Kalium

    Es ist sehr notwendig für metabolische und enzymatische Prozesse.

    Seine Hauptfunktion ist das Halten elektrischer Impulse im Herzen. Wenn also die Norm dieses Elements im Körper verletzt wird, bedeutet dies, dass eine Person Verletzungen der Myokardfunktion haben kann. Hyperkaliämie ist eine Erkrankung, bei der der Kaliumspiegel erhöht ist, die Hypokaliämie vermindert ist.

    Wenn Kalium im Blut erhöht ist, sollte die Ursache von einem Spezialisten gefunden und beseitigt werden. Immerhin kann dieser Zustand die Entwicklung gefährlicher Körperzustände bedrohen:

    • Arrhythmien(intrakardiale Blockade, Vorhofflimmern);
    • beeinträchtigte Empfindlichkeit;
    • abstürzen Blutdruck;
    • Reduzierung des Pulses;
    • beeinträchtigtes Bewusstsein.

    Solche Zustände sind möglich, wenn die Kaliumrate auf 7,15 mmol / L und mehr erhöht wird. Daher sollte Kalium bei Frauen und Männern regelmäßig überwacht werden.

    Wenn die Biountersuchung von Blut Ergebnisse von Kaliumspiegeln von weniger als 3,05 mmol / l ergibt, sind solche Parameter auch für den Körper gefährlich. In diesem Zustand werden die folgenden Symptome festgestellt:

    • Übelkeit und Erbrechen;
    • Atembeschwerden;
    • Schwäche in den Muskeln;
    • Herzschwäche;
    • unfreiwillige Entladung von Urin und Kot.

    Natrium

    Es ist auch wichtig, wie viel Natrium im Körper ist, obwohl dieses Element nicht direkt am Stoffwechsel beteiligt ist. Natrium ist in der extrazellulären Flüssigkeit. Es hält den osmotischen Druck und den pH-Wert aufrecht.

    Natrium wird im Urin ausgeschieden, Aldosteron, das Hormon der Nebennierenrinde, steuert diesen Prozess.

    Hypernatriämie, dh ein erhöhter Natriumspiegel, führt zu einem Gefühl von Durst, Reizbarkeit, Muskelzittern und Zucken, Krampfanfällen und Koma.

    Revmoprobes

    Revmoprobes - ein komplexer immunochemischer Bluttest, der eine Studie zur Definition des Rheumafaktors, eine Analyse zirkulierender Immunkomplexe und die Bestimmung von Antikörpern gegen o-Streptolysin umfasst. Revmoprobes können unabhängig voneinander durchgeführt werden, ebenso wie als Teil von Studien, die Immunchemie bereitstellen. Revmoproby sollte durchgeführt werden, wenn Beschwerden in den Gelenken auftreten.

    Schlussfolgerungen

    Daher ist ein allgemeiner therapeutischer biochemischer Bluttest eine sehr wichtige Studie im diagnostischen Prozess. Für diejenigen, die eine erweiterte Blutserum- oder UAC-Analyse in einer Klinik oder einem Labor durchführen möchten, ist es wichtig zu berücksichtigen, dass in jedem Labor ein bestimmter Satz von Reagenzien, Analysatoren und anderen Geräten verwendet wird. Daher können die Normen der Indikatoren unterschiedlich sein, was Sie beim Studieren berücksichtigen müssen, was der klinische Bluttest oder die Ergebnisse der Biochemie zeigen. Vor dem Lesen der Ergebnisse ist es wichtig sicherzustellen, dass das Formular, das in der Gesundheitseinrichtung ausgegeben wird, die Standards angibt, um die Probenergebnisse korrekt zu entziffern. Die Norm der UAC bei Kindern ist auch in den Formularen angegeben, aber der Arzt sollte die Ergebnisse bewerten.

    Viele sind interessiert: Die Analyse von Blut bildet 50 - was ist das und warum sollte es genommen werden? Dies ist eine Analyse der Definition von Antikörpern, die sich im Körper befinden, wenn sie infiziert sind HIV. Die Analyse von f50 erfolgt sowohl mit dem Verdacht auf HIV als auch mit dem Ziel, einen gesunden Menschen zu verhindern. Zu solcher Forschung muss man sich auch richtig vorbereiten.

    Top