Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Rezepte
Diät für Leberzirrhose: Diät Nummer 5, ungefähre Menü für die Woche
2 Produkte
So reinigen Sie die Leber mit Olivenöl und Zitronensaft
3 Produkte
Kapitel 3. Grundlegende Hepatologiesyndrome
3.1. GELB
Haupt // Produkte

Eigenschaften des Gallenschlamms


Gallenschlamm ist ein sichtbares Sediment in der Gallenblase während der Ultraschalluntersuchung. Es tritt bei verschiedenen pathologischen Zuständen der Gallenblase auf. Dieser Artikel wird seine wichtigsten Anzeichen, Symptome, diagnostischen Kriterien und modernen Behandlungsmethoden berücksichtigen.

Ursachen für das Aussehen


Gallenschlamm wird durch längere Stagnation der Gallenflüssigkeit in der Blase gebildet. Es ist ein trockenes Gallensediment und besteht aus:

  • Cholesterin;
  • Gallenpigmente;
  • Calciumsalze;
  • Mucin;
  • Proteine ​​der Galle.

Diese Stoffe lagern sich in der Gallenblasenhöhle ab und werden aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung durch Ultraschall sichtbar gemacht. Ärzte identifizieren Risikofaktoren, in deren Gegenwart sich der Gallenschlamm häufig entwickelt:

  1. Cholecystitis. Chronische Cholezystitis ist eine sehr häufige Krankheit. In den letzten 10 Jahren hat sich die Anzahl der Patienten mit entzündlichen Prozessen der Gallenblase signifikant erhöht. Bei chronischer Cholezystitis verläuft der Entzündungsprozess langsam. Die Wände der Gallenblase verdicken sich, und es evakuiert langsam die Galle. Als Folge stagniert die Galle und es bildet sich ein Gallenschlamm. Da chronische Cholezystitis zyklisch während der Remissionszeit auftritt, kann der Gallenschlamm vollständig passieren. Bei Exazerbation der Cholezystitis erscheint das Sediment in der Gallenblase wieder.
  2. Schwangerschaft. Ärzte berechneten, dass Gallenschlamm in 20% der schwangeren Frauen entwickelt. Normalerweise ist es kein Zeichen einer Cholezystitis. Während der Schwangerschaft hebt sich der Uterus und drückt die inneren Organe zusammen. In diesem Fall kann die Beweglichkeit der Gallenblase abnehmen. Nach der Geburt wird die Arbeit der Gallenblase wiederhergestellt und das Sediment wird zusammen mit der Galle freigesetzt.
  3. Konstante Diät zur Gewichtsreduktion. Bei unzureichender Zufuhr von Nährstoffen beginnen innere Organe ihre Arbeit zu verändern. In der Gallenblase nehmen motorische Fähigkeiten ab und die Galle beginnt für lange Zeit zu stagnieren. Der Gallenschlamm entwickelt sich ziemlich oft. Er kann alleine gehen. Mit der Wiederherstellung der richtigen Ernährung, und kann der Grund für die Entwicklung von chronischer Cholezystitis und Cholelithiasis sein.
  4. Einige Medikamente kann Gallenübersättigung mit Cholesterin stimulieren. Die Galle wird zähflüssiger und ihr Sediment kann in der Blase verbleiben.

Unten ist eine Liste von Medikamenten, die Gallenschlamm verursachen können:

  • Cephalosporine der dritten Generation;
  • Präparate mit Calcium;
  • Kontrazeptivum;
  • Lipolitik.

Gallenschlamm kann die Ursache für chronische Cholezystitis, Pankreatitis und Cholelithiasis sein. Bei längerer Stagnation der Gallenflüssigkeit kann eine akute Cholezystitis auftreten, die einen chirurgischen Eingriff erfordert.

Klinisches Bild


Die meisten Ärzte betrachten Gallenschlamm als das erste Stadium der Cholezystitis und Cholelithiasis. In 20% der Fälle tritt es symptomlos auf und ähnelt in 80% seines klinischen Bildes der chronischen Cholezystitis.

5 Hauptsymptome von Gallenschlamm in der Gallenblase bei einem Kind

Schlamm in der Gallenblase ist ein Sediment. Es ist eine pathologische Ansammlung von Cholesterinkristallen. Schlamm in der Blase und den Gallengängen ist lokalisiert. Sediment ist das Anfangsstadium bei der Bildung von Konkrementen. Die Zusammensetzung des Schlamms ermöglicht es, ihn mit einer Ultraschalluntersuchungsmethode zu visualisieren. Eine rechtzeitige Diagnose und das Ergreifen geeigneter Maßnahmen helfen, das Fortschreiten der Krankheit, die Operation zur Entfernung der Gallenblase, zu vermeiden.

Was ist ein Schlag?

Schlamm ist ein dichtes Sediment in der Gallenblase. Es entsteht durch längere Stagnation der Sekretion der Leber. Ohne Bewegung verdickt sich die Galle, die Ablagerung von festen Partikeln beginnt an den Wänden der Blase. Zuerst bildet die Suspension einen festen Niederschlag und anschließend große Steine. Sludge-Syndrom signalisiert das Anfangsstadium der Entwicklung von Cholelithiasis.

  • Calciumsalze;
  • Cholesterinenzym;
  • Proteine ​​der Galle;
  • Muzin (ein Enzym einer Gruppe von Glycoproteinen);
  • Pigmente, die der Galle eine Farbe verleihen, zum Beispiel Bilirubin.

Der Gallenschlamm der Gallenblase auf den Inhaltsstoffen geschieht mit dem Vorherrschen von Cholesterineinschlüssen, Calciumsalzen oder Bilirubin. Die erste Variante ist weit verbreitet. Cholesterinansammlung ist das Ergebnis der Sucht nach fettiger und "schwerer" Nahrung.

Von Natur aus tritt der Niederschlag mit dem Vorherrschen von kleinen Partikeln auf, die sich bewegen, wenn sich die Position des Patienten ändert. Die zweite Option ist ein Haufen Galle unterschiedlicher Dichte oder gemischter Charakter (vorhanden als feine Partikel, also Gerinnsel).

Die meisten Menschen sind anfällig für die Bildung eines Slajec, unabhängig vom Alter. Bei Kindern entsteht das Sediment durch ineffiziente Ernährung, zu fettes Essen mit einer Fülle von Gewürzen.

Phasen der Bildung des Schlammes

Die Bildung des Schlammes erfolgt in Stufen. Jede Periode kann kurz sein oder alternativ mehrere Jahre dauern. Alles hängt von der Konzentration der Galle, den begleitenden Pathologien, der Ernährung ab.

Auf der ersten Stufe gibt es eine Konzentration von Galle, seine Sättigung mit Cholesterin. Anschließend werden lipophile Alkoholpartikel zusammengefügt, die sich an den Wänden der Blasenhöhle ablagern. Dort setzen sich weiterhin neue Partikel an. Akkumulationen nehmen an Größe zu. In der Gallenblase bildet sich ein Sediment.

Gallenschlamm ist primär und sekundär. Im ersten Fall ist die Bildung der Suspension spontan. Sekundärsediment ist das Ergebnis bestimmter Erkrankungen (Entzündungsprozesse in der Gallenblase, Pankreatitis).

Die Bildung von Schlamm kann beides zur Entwicklung von Cholelithiasis führen und seine Konsequenz werden.

Wie weit der Slaj voranschreitet, hängt weitgehend vom allgemeinen Gesundheitszustand, der Ernährung, dem Geschlecht und dem Alter ab.

Was ist gefährlich sladzhe in der Gallenblase

Der Mangel an rechtzeitiger Behandlung führt zur Bildung von Steinen in der Galle. Konkremente verstopfen das Lumen der Kanäle, reißen die Blase. Organschäden an das Ausgießen des Inhalts in die Bauchhöhle führen, die mit der Entwicklung von Peritonitis behaftet ist. Diese Komplikation erfordert sofortige medizinische Hilfe.

Darüber hinaus kann das Schlammsyndrom der Gallenblase zu folgenden Komplikationen führen:

  1. Entwicklung einer Pankreasentzündung (Pankreatitis). Der Gang des Organs ist mit dem Choledochus verbunden. Die Infektion geht leicht von der Blase zur Drüse über.
  2. Leberkolik. Ausgedrückt in akuten Schmerzen auf der rechten Seite des Körpers unter den Rippen.
  3. Stauung der Gallenflüssigkeit (Cholestase). Es ist das Ergebnis einer Stoffwechselstörung, erleichtert das Eindringen von Infektionen und die Entwicklung von Cholezystitis. Auch stagnierende Sekretion fördert den Prozess der Steinbildung.
  4. Akute Entzündung der Gallenwege (Cholangitis).
  5. Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis).

Das Auftreten dieser Komplikationen erschwert die Behandlung und führt zu einem chirurgischen Eingriff. Es ist nötig das kranke Organ zu entfernen.

Gefahr des Schlamms besteht in der Bildung von Langzeit asymptomatisch, Dies erschwert die rechtzeitige Erkennung von Sediment. Nach der Diagnose der Pathologie ist es wichtig, die Therapie nicht zu ignorieren.

Gründe für die Bildung des Slaj

Der Hauptgrund für das Auftreten von Schlamm in der Galle konzentriert, die aus verschiedenen Gründen nicht aus dem Körper kommen. Der Beginn der Sedimentablagerung kann durch die Störung der Funktion der Schließmuskeln aktiviert werden. Ein weiterer Grund ist die Schwächung der motorischen Muskulatur der Blase. Ohne Schnitte ist es schwer für ihn, die angesammelte Flüssigkeit loszuwerden.

Folgende Faktoren werden ebenfalls hervorgehoben, unter denen üblicherweise Gallenschlammbildung beobachtet wird:

  1. Schwangerschaft. Die dehnende Gebärmutter drückt verschiedene Organe, einschließlich Leber und Galle. Die Kontraktionsfunktion der Blase nimmt ab. Der Prozess wird nach der Lieferung normalisiert.
  2. Chronische Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis). Langsamer Fluss der Krankheit führt zu einer Verdickung der Wände des Organs. Die normale Gallenevakuierung ist gestört. In der Remissionsphase kann das Sediment vollständig verschwinden und sich bei Verschlimmerung der Erkrankung wieder bilden.
  3. Konstante Einhaltung von Diäten, schnelle Gewichtsabnahme. Wenn die richtige Ernährung nicht beobachtet wird, ist die Abfuhr der Gallenflüssigkeit gestört. Das Geheimnis stagniert. Konzentrierte Galle ist ein geeignetes Medium für die Prozesse der Kristallisation und Bindung von Partikeln.
  4. Die Einnahme bestimmter Medikamente führt zu einer übermäßigen Sättigung des Gallencholesterins. Diese Medikamente umfassen verschiedene Arten von Antibiotika, Zytostatika. Die Liste enthält auch mit Kalzium gesättigte Medikamente.
  5. Übergewicht, übermäßiger Verzehr von frittierten, fettigen, geräucherten Lebensmitteln. All das trägt zur Dysfunktion der Galle bei, verlängert die Stagnation der Lebersekretion.

Zusätzlich zu den oben genannten Faktoren wird die Sedimentbildung durch vorherige chirurgische Eingriffe an den Organen des Verdauungssystems bei längerer Fütterung durch die Sonde erleichtert. Der Betrieb von Hacksteinen in den Gallengängen trägt ebenfalls zur Sedimentbildung bei. Die Entwicklung des Schlammes kann auch durch Begleiterkrankungen verursacht und durch einen erblichen Faktor verursacht sein.

Oft Galle Stagnation und Bildung von Schlamm verursachen starke Überspannung oder psycho-emotionalen Stress. Sie führen zu Muskelkrämpfen, einschließlich einer Blase. Reduziert verändert er die Form. Galle ist kompliziert.

Die Bildung von Sediment ist prädisponiert Menschen älter als 55 Jahre, übergewichtig, Frauen. Bei Männern wird der Schlamm 8-mal seltener diagnostiziert. Eine wichtige Rolle spielt auch die Art der Ernährung. Gefahr ist eine Diät, die hauptsächlich aus geräucherten, fettigen Lebensmitteln ohne Menü von Früchten, Getreide, Gemüse besteht.

Symptome von Schlamm in der Galle

Die Bildung eines Sediments in der Gallenblasenhöhle (zhp) kann sich für eine lange Zeit nicht manifestieren. Das klinische Bild in den ersten Stadien ist verschwommen, eher wie chronische Cholezystitis oder Pankreatitis. Mit der erhöhten Kristallisation von Calciumsalzen, Cholesterin, werden die Symptome der Pathologie ausgeprägt.

Patienten berichten folgende Anzeichen von Gallenschlamm:

  • anhaltender schmerzhafter Schmerz im rechten Hypochondrium, der nach dem Essen zunimmt, mit erhöhter körperlicher Aktivität und einem Versuch, die Position des Körpers zu verändern;
  • ein Gefühl der Schwäche, ist es möglich, die Hitze um 37-38 Grad;
  • gelbliche Hautfarbe, Sklera;
  • erhöhte Begasung;
  • Sodbrennen und Erbrechen, das ist Übelkeit.

Wenn eines der oben genannten Symptome auftritt, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten. Selbstmedikation und Unaufmerksamkeit für die Gesundheit können zu schwerwiegenden Folgen führen.

Behandlung der Pathologie

Die Behandlung von Gallenschlamm in der Gallenblase erfordert die Anwendung komplexer Maßnahmen. Der Schwerpunkt in der Therapie liegt auf der Verflüssigung der Lebersekretion, Verbesserung des Abflusses, Entfernung des Schmerzsyndroms. Es ist auch wichtig, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Alle Patienten mit Gallenschlamm sind unterteilt:

  • auf die Notwendigkeit der medizinischen Behandlung, mit dem Anfangsstadium der Pathologie;
  • Wer braucht Medikamente?

Für den ersten ist es genug, einer Diät zu folgen. Die zweite erfordert eine Reihe von Maßnahmen bis zur Operation.

Für die konservative Behandlung von Sediment in der Gallenblase, gelten:

  1. Diätotherapie. Die konstante Einhaltung der Prinzipien der richtigen Ernährung wird die Krankheit heilen und ihr Wiederauftreten verhindern.
  2. Schmerzmittel, zum Beispiel, Tabletten "Ketorol", "Analgin."
  3. Spasmolytika wie "Drotaverin" Tabletten und "Papaverin" Zäpfchen. Sie entspannen die glatten Muskelzellen und tragen zum Ausfluss von Galle bei.
  4. Zubereitungen, die Ursodeoxycholsäure enthalten. Vortrag über Tabletten "Ursosan", "Ursodez", "Ursofalk". Sie normalisieren die Konzentration und Zusammensetzung der Galle, fördern eine bessere Absonderung von Sekreten, verbessern die Leberzellen, verbessern ihre Funktion.
  5. Ausreichende Flüssigkeitsmenge getrunken. Empfohlen 2 Liter pro Tag. Das Wasser verflüssigt Galle.
  6. Abkochungen, Kräutertinkturen zur Reduzierung von Gallenschlamm.

In Ermangelung der richtigen Wirkung der konservativen Behandlung und das weitere Fortschreiten der Krankheit, Cholezystektomie ist indiziert. Dies ist eine chirurgische Entfernung der Gallenblase.

Längerer Stau der Galle trägt zur Entwicklung des Schlammsyndroms bei. Pathologie kann zu verschiedenen Komplikationen führen. Die Krankheit verschwindet nicht von alleine und macht ständig Fortschritte.

Es ist wichtig, die Krankheit zu verhindern: Sie sollten übermäßigen Verzehr von gebratenen, würzigen, fettigen, geräucherten Lebensmitteln vermeiden, Essen in kleinen Fraktionen nehmen.

Wenn es Begleiterkrankungen des Verdauungssystems gibt, ist es notwendig, mit ihrer Therapie zu beginnen. Eine Reihe von Maßnahmen wird dazu beitragen, das Auftreten von Sediment in der Blase und die nachfolgende Entwicklung von Cholelithiasis zu verhindern.

Schlamm in der Gallenblase

Gallenschlamm - ist eine Pathologie durch die Bildung eines dichten Niederschlag in Suspension oder Flocken aus, die während der Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle festgestellt werden können. Der Begriff „Gallenschlamm“ erschien in der Gastroenterologie und Hepatologie vor relativ kurzer Zeit, so dass die Algorithmen der Diagnostik und Therapieschemata für eine bestimmte Diagnose können in verschiedenen Krankenhäusern aufgrund des Fehlen einheitlicher Standards unterschiedlich sein. Einige Ärzte glauben, dass die Gallenblase Schlamm vorübergehend (eine vorübergehende, temporäre) Krankheit, aber die jüngsten Studien deuten darauf hin, dass in den meisten Fällen die Änderung der Galle lithogenicity ist die erste Phase der Cholelithiasis (Cholelithiasis).

Schlamm in der Gallenblase

Definition und Klassifizierung

Der Begriff „Schlamms syndrome“ ist eine Formation in der Gallenblase Schwebstoffe gemeint, bestehend aus Cholesterin, Bilirubin, Urobilin, Calciumsalzen und die daraus resultierenden langen bile Stagnation in Verletzung der kontraktilen Funktion der Gallengänge. Die Aufschlämmungszusammensetzung hat auch eine erhebliche Menge an hochmolekulare Glykoproteine ​​mit sauren Polysacchariden, Proteinen und Galle - Immunglobuline (nicht mehr als 4,5%).

Am häufigsten wird der Gallenschlamm bei Menschen mit Erkrankungen des Leber-Gallen-System diagnostiziert, die Agenturen, die an der Bildung und Sekretion von Galle (Leber und der Gallenblasengang, Gallenblase und der Leber) enthält. Die Häufigkeit der Diagnose bei Patienten, die nicht von Erkrankungen des Verdauungssystems leiden und haben keine Geschichte von Cholelithiasis nicht 3,7-4% nicht überschreiten. Die Pathogenese der Schlammbildung wird durch folgende Prozesse dargestellt:

  • Veränderung der Lithogenität (biochemische Eigenschaften, Fähigkeit Steine ​​zu bilden) Galle;
  • Verletzung der sekretorischen Funktion der Leber und der Gallenblase;
  • übermäßige Anhäufung von Cholesterin in der Leber;
  • Fusion von kristallinen Formen von Pigmenten und Cholesterin und anschließende Bildung von Mikroliten;
  • Verletzung der motorischen (kontraktilen) Fähigkeit der Gallenblase.

Was ist ein Gallenschlamm?

Wichtig! Wenn der Schlamm nicht rechtzeitig erkannt wird, beträgt das Risiko für chronische Cholezystitis und Cholelithiasis mehr als 40-60% (abhängig von der Menge anderer Faktoren).

Schlammsorten

Spezialisten bieten mehrere Qualifikationen für Gallenschlamm.

In Kombination mit Cholelithiasis:

  • Kalkschlamm (mit Konkrementen);
  • Unkalkulöser Schlamm (ohne Konkremente).

Durch die Aktivität der motorischen Funktion der Gallenblase und ihrer Kanäle:

  • mit normalem Motor;
  • mit verminderten motorischen Fähigkeiten (Dyskinesie der Gallenwege);
  • mit einer blockierten Gallenblase (Motor fehlt vollständig).

Der Beginn des Gallenschlammsyndroms

Klassifizierung nach Zusammensetzung

Die allgemein akzeptierte Klassifizierung (Stufen)

In seltenen Fällen wird bei Patienten eine spezielle Art von Schlammsyndrom festgestellt: eine cholesterische Polyposis (an den Wänden der Gallenblase erscheinen Polypen, die von Cholesterinkristallen gebildet werden).

Aktive und passive Passage der Lebergalle in die Gallenblase

Ursachen der Pathologie

In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle ist der Gallenblasenschlamm sekundärer Natur, dh er ist eine Komplikation von Krankheiten und Pathologien. Der Hauptrisikogruppe umfasst Personen Lebererkrankung (parasitäre Zysten, Zirrhose, Hepatitis, Fett Hepatozyten) leiden, und der Gallenwege. Einer der wichtigsten Faktoren, die die Bildung von Schlamm Experten provozieren glaubt Cholelithiasis - ein Zustand, in dem die Gallenblase oder ein Kanal gebildet Steine ​​(Kalküle) in verschiedenen Formen und Größen. Erhöhtes Risiko der Krankheit bei Patienten mit Cholecystitis, chronischer Cholangitis, Pankreatitis und andere Krankheiten beobachtet, dass der Sekretion von Galle und seine Förderung in den Zwölffingerdarm (einschließlich der Sekundärbewegung durch die Pfortader der Leber) beeinflussen können.

Folgen von Schlamm in der Gallenblase

Andere Gründe für den Schlamm können sein:

  • Ansammlung von exsudativer Flüssigkeit und Schleim in der Höhle der Gallenblase;
  • Lithotripsie (Zerkleinerung von Steinen durch die Haut mit Hilfe von Stoßwellengeräten);
  • extrahepatische Cholestase (ein pathologisches Syndrom, das aus einer gestörten Ausscheidung von Lebergallen in den Zwölffingerdarm besteht und von mechanischer Gelbsucht begleitet wird);
  • verlängerte parenterale Ernährung (durch intravenöse Verabreichung von Nährstoffmischungen und Lösungen);
  • nicht-alkoholische Fettleber-Krankheit;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems (Diabetes mellitus, Hypo- und Hyperthyreose);
  • Hämoglobinopathie, begleitet von einer erblichen Störung der Bildung normaler Hämoglobinketten in Erythrozyten, bei der es eine kristalline Struktur annimmt.

Slajj kann auch nach dem Empfang einiger medizinischer Produkte erscheinen, zum Beispiel "Ceftriaxon"("Azaran","Cefaxon", Ceftriaball","Lendacin"). Bei längerem Gebrauch dieser Arzneimittel wird die Galle viskoser und übersättigt mit Cholesterin, was dazu führt, dass sie sich an den Wänden der Gallenblase in Form von Flocken und kristalliner Suspension absetzt. Ein ähnlicher Effekt kann sich aus der Behandlung mit Calcium und oralen Kontrazeptiva ergeben ("Lyndynet","Yarina","Janine").

Sonographie der Gallenblase

Hohe Risikofaktoren bei Frauen

Einer der Gründe für die Bildung von Schlamm sind nach Ansicht von Hepatologen heftige Schwankungen des hormonellen Hintergrunds, weshalb diese bei Frauen häufiger als bei Männern aufgedeckt werden. Physiologische Merkmale des weiblichen Körpers, verbunden mit der Fortpflanzungsfunktion, führen dazu, dass sich der hormonelle Hintergrund auch bei gesunden Frauen jeden Monat während des Menstruationszyklus verändert.

hormonelle Emissionspeak bei 14-16 Tagen nach dem ersten Tag der Menstruation: die Reifung des dominanten Follikels enden in dieser Zeit und sind seine Lücke, in der reifen Eizelle wird in den Trichter des Eileiters freigesetzt, die, nachdem sie mit dem Kern der Spermienbefruchtungs verschmelzen. Um die befruchtete Eizelle könnte im Endometrium (Gebärmutterschleimhaut) implantiert wird, beginnt der Körper aktiv Progesteron zu produzieren - das Hormon zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der Schwangerschaft benötigt werden. Während dieser Zeit wird das Risiko von Änderungen in den Eigenschaften der lithogenic Galle betrachtet so hoch wie möglich sein, damit Frauen ein besonderes Augenmerk auf die Prävention von Gallen Pathologie zahlen müssen.

Sekundäre (indirekte) Risikofaktoren im Zusammenhang mit der Hormonproduktion bei Frauen sind:

  • Erkrankungen des Geschlechts- und Fortpflanzungssystems (Endometriose, Endometritis, Drüsenhyperplasie des Endometriums, Gebärmuttermyom usw.);
  • die Periode der Pubertät (bei Mädchen);
  • Schwangerschaft;
  • Menopause und Menopause.

Wichtig! Das erhöhte Risiko der Bildung einer kristallinen Suspension in der Höhle der Gallenblase bei Schwangeren ist nicht nur mit hormonellen Veränderungen, sondern auch mit physiologischen Prozessen verbunden. Der vergrößerte Uterus kann die Gallenblase komprimieren und den Abfluss der Galle unterbrechen, was zu seiner Stagnation und der Bildung von Flocken und Sedimenten führt.

Bei den Schwangeren das erhöhte Risiko der Bildung der kristallinen Suspension in der Höhle der cholischen Blase

Anzeichen und Symptome

In einigen Fällen tritt der Gallenschlamm ohne signifikante klinische Veränderungen auf und wird zufällig während einer geplanten Untersuchung der Bauchorgane (zum Beispiel während einer klinischen Untersuchung) gefunden. Die Pathologie hat keine typischen Merkmale, deshalb die primäre Diagnose nach der Behandlung des Kranken zum Arzt gewöhnlich "die Cholezystitis" oder "die Cholelithiasis". Die Schwierigkeit der Diagnose liegt in der Abwesenheit von spezifischen Symptomen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit als Manifestationen von Gallenschlamm angesehen werden können. Daher sollten Patienten, die ein Risiko für Erkrankungen hepatobiliärer Organe haben, die möglichen Symptome der Pathologie kennen.

Der standardmäßige symptomatische Komplex des Gallenschlamms wird durch die unten aufgelisteten Symptome dargestellt.

  1. Akuter Schmerz im rechten Hypochondrium. Ein solches Kampfsyndrom verläuft nach der Art der Gallenkolik und wird durch Verstopfen des Gallengangs mit Cholesterinflocken verursacht.
  2. Schmerzhafter, paroxysmaler Oberbauchschmerz rechts. Tritt auf, wenn sich eine Aufschlämmung bewegt (bewegt), die Nervenenden und Schleimhautrezeptoren reizen kann.
  3. Vergilbung der Haut, Nagelplatten, Augensklera. Die Pathogenese des ikterischen Syndroms ist eine Zunahme der Konzentration von Bilirubin verbunden mit einer Verletzung des Abflusses von Galle.
  4. Biliäre Dyspepsie. Bei der Bildung der Sediment-Suspension in der Gallenblase wird der Gallenfluss in den Zwölffingerdarm gestört, wo die zweite Stufe der Nahrungsverdauung und Aufnahme von Nährstoffen stattfindet. Ein Mangel an Galle führt zu Verdauungsstörungen: eine Veränderung des Stuhls, Übelkeit, Erbrechen, Darmkrämpfe. Wenn der Gallenschlamm durch eine Pankreatitis (Pankreasentzündung) kompliziert wird, wird das klinische Bild durch Blähungen und Blähungen (das Austreten einer großen Anzahl von Darmgasen mit stechendem Geruch) ergänzt.

Akute Schmerzen im rechten Hypochondrium können einen Schlund in der Gallenblase anzeigen

Das Intoxikationssyndrom mit Gallenschuppen zeigt sich mit starken Kopfschmerzen, Anorexie, Schlafstörungen (Schlaflosigkeit oder umgekehrt erhöhte Schläfrigkeit). Viele Patienten erleben Verhaltensänderungen, die mit den Symptomen des asthenischen Syndroms verbunden sind: Es gibt eine unangemessene Aggression, Reizbarkeit, die durch Apathie und mangelndes Interesse an den Ereignissen der Umgebung ersetzt wird.

Die Körpertemperatur mit dem Gallenblasenschlamm liegt normalerweise im normalen Bereich, und sein Anstieg auf Fieberwerte (über 38 °) kann auf die Entwicklung von Komplikationen hinweisen: Cholezystitis, Pankreatitis oder Cholangitis.

Schlammsyndrom bei Kindern

Die Hauptgruppe von Kindern, die mit Schlamm in der Gallenblase diagnostiziert werden, bei Neugeborenen und Säuglingen erstes Lebensjahr (mehr als 70% aller Fälle von Gallenschlamm bei pädiatrischen Patienten). In den meisten Fällen entwickelt sich Schlamm-Syndrom in den physiologischen zheltushki Neugeborenen, aber in einigen Fällen kann es eine Folge von schweren Krankheiten, wie Gallengangsatresie oder angeborene Leberzirrhose sein. Das einzige sichtbare Symptom der Pathologie bei Kindern dieser Altersgruppe ist der Ikterus der Haut und der Schleimhäute. Andere Symptome sind Blähungen, Reizbarkeit, unruhiger Schlaf, Tränen (ohne sichtbare Ursachen).

Faktoren, die zur Entstehung eines Schlammsyndroms bei Säuglingen in den ersten Lebensmonaten beitragen, können sein:

  • Unterbrechung des Vorschubmodus;
  • frühe Einführung von Ergänzungsnahrung;
  • Ablehnung des Stillens und Übertragung auf angepasste Milchformeln (wenn kein objektiver Hinweis dafür vorliegt).

Meistens entwickelt sich das Schlammsyndrom vor dem Hintergrund der physiologischen Gelbsucht des Neugeborenen

Bei älteren Menschen können die Ursachen für gestörte Gallensekretion und die Bildung von Slajak auch Ernährungsfehler, emotionaler Stress im Zusammenhang mit dem Bildungsprozess, die Situation in der Familie oder die Beziehungen zu Gleichaltrigen sein. Um die Diagnose nach einer visuellen Untersuchung festzulegen und zu klären, wird dem Kind eine umfassende Untersuchung zuteil, die unter anderem andere mögliche Pathologien der Gallenblase und der Leber ausschließen soll.

Wichtig! Es ist notwendig, einen Gastroenterologen zu konsultieren, wenn das Kind regelmäßig über Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit sowie bei offensichtlicher Appetitstörung und wiederholtem Erbrechen (bei Fehlen anderer klinischer Symptome) klagt.

Video - Die ersten Symptome von Problemen mit der Gallenblase

Analysen und Prüfungen

Die Diagnose des Gallenschlamms beginnt mit der Erfassung der Anamnese und der körperlichen Untersuchung des Patienten, die auch die Palpation und das Schlagen der schmerzenden Stelle umfassen kann. Es ist fast unmöglich, bei einer Primäruntersuchung ein Trägheitsmoment in der Gallenblase zu vermuten, daher umfasst die Untersuchung eine Reihe von Labor-, Instrumental- und Hardware-Methoden, die es ermöglichen, ein vollständiges klinisches Bild der Funktionsweise des hepatobiliären Systems zu erhalten und mögliche Krankheiten auszuschließen. Solche Methoden umfassen:

  • allgemeine Analyse von Urin und Blut;
  • Koprogramm (biochemische Untersuchung des Stuhls);
  • Ultraschall der Gallenblase und ihrer Gänge, Leber und Bauchspeicheldrüse;
  • Duodenal Sondierung gefolgt von biochemischer Untersuchung der Galle (einschließlich Mikroskopie);
  • Gamma-Tomographie der Gallenblase und der Gänge unter Verwendung eines radiologischen Tomographen und Einführung minimaler Dosen radioaktiver Substanzen;
  • Röntgenuntersuchung der Gallenwege und der Gallenblase durch direkte Kontrastmittelinjektion (Cholezystographie und Cholangiographie).

Die Umfrage umfasst eine Reihe von Labor-, Instrumental- und Hardware-Methoden

Beachten Sie! Bei Verdacht auf einen Tumor wird auch eine Computertomographie in den Komplex der diagnostischen Maßnahmen einbezogen, mit deren Hilfe nicht nur maligne Bildungen, sondern auch Metastasen nachgewiesen werden können.

Behandlung

In den meisten Fällen spricht der Gallenschlamm gut auf konservative Behandlung an, vorausgesetzt, dass es sofort entdeckt wird, da eine der Hauptaufgaben der Therapie die Verhinderung von Komplikationen ist, die mit dem Fortschreiten der Pathologie verbunden sind. Eine medikamentöse Behandlung wird Patienten unter der Bedingung eines stabil diagnostizierten Gallenschlamms für drei aufeinanderfolgende Monate vorgeschrieben.

Video - Schlamm der Gallenblase

Ursodesoxycholsäure

Drogen Ursodeoxycholsäure - dies ist die Hauptdrogengruppe zur Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase und der Leber, begleitet von einer Stagnation der Galle. Diese Säure ist hydrophile Gallensäure, die keine Zytotoxizität besitzt und ist im Standardprotokoll der Therapie von cholestatischen Pathologien mit einer Autoimmunkomponente enthalten.

Die therapeutische Wirkung der Anwendung von Ursodeoxycholsäure wird durch folgende Eigenschaften des Wirkstoffes erklärt:

  • reduziert die Synthese von Cholesterin in der Leber, verhindert seine übermäßige Absorption im Darm;
  • stimuliert die Bildung und Sekretion von Galle;
  • verbessert die Löslichkeit von Cholesterinkristallen;
  • reduziert die lithogenen Eigenschaften der Galle;
  • verbessert die Magen- und Bauchspeicheldrüsensekretion;
  • schützt die Leberzellen vor den negativen Auswirkungen schädigender Faktoren (z. B. Ethanol);
  • verursacht teilweise oder vollständige Auflösung von Cholesterin-Plugs.

Präparate dieser Gruppe haben auch eine moderate immunmodulatorische Wirkung und reduzieren die Menge an Eosinophilen im Blut.

In Apotheken kann Ursodeoxycholsäure unter folgenden Handelsnamen gekauft werden: Ursoliv, «Ursozid","Uröshol","Ursofalk","Ursodez". Die therapeutische Standarddosis wird üblicherweise wie folgt berechnet: 10 mg Ursodeoxycholsäure pro Kilogramm Patientengewicht pro Tag. Dauer der Behandlung - von 6 Monaten bis zu mehreren Jahren.

Wichtig! Medikamente dieser Gruppe können nicht mit akuten Leber- und Gallenerkrankungen, schweren Erkrankungen des Nierensystems, Leberzirrhose im Stadium der Dekompensation eingenommen werden. Wenn bei einem Patienten Calciumschlamm diagnostiziert wird, ist die Behandlung mit Ursodeoxycholsäure ebenfalls kontraindiziert.

Spasmolytika

Präparate mit spasmolytischer Wirkung helfen, Spasmen der Gallenblase und ihrer Gänge zu beseitigen und den normalen Ausfluss von Gallenflüssigkeit in den Zwölffingerdarm wiederherzustellen. Sie werden auch verwendet, um Schmerzen zu beseitigen, die durch Gallenkolik oder erhöhten Gallenblasenton verursacht werden. Am wirksamsten bei Gallenschlamm sind Spasmolytika auf der Basis von Drotaverin:

Nehmen Sie sie, Sie brauchen 1-2 Tabletten (20-40 mg) 2-3 mal am Tag. Es wird nicht empfohlen, länger als 5-10 aufeinanderfolgende Tage ohne Absprache mit dem behandelnden Arzt zu nehmen.

Analgetika

Präparate mit analgetischer Wirkung werden beim schweren Schmerzsyndrom eingesetzt, was sich negativ auf die Lebensqualität des Patienten auswirkt. Herkömmlicherweise nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel auf Basis von Ibuprofen oder Ketorolac ("Ibuprofen","Ibuffen","Ketorol","Ketanow"). Bei starken Schmerzen kann der Arzt verschreiben "Analgin", Aber diese Droge wird wegen der großen Anzahl von Nebenwirkungen zunehmend in das Therapieschema als Analgetikum aufgenommen.

Bei starken Schmerzen kann der Arzt "Analgin" verschreiben

Diät

Diät-Therapie - ein unabdingbares Element als ein Teil der komplexen Behandlung von cholestatischen Erkrankungen, das Schlamm-Syndrom umfassen. Von großer Bedeutung für die Normalisierung der Motorik der Gallenblase und Magen-Darm-Trakt eine ausreichende Fasergehalt in der Ernährung, aber in der Zeit der akuten Pathologie natürlich besser, es in einem sanften zu verwenden, eine zusätzliche Belastung für die Verdauungsorgane zu vermeiden, zu schaffen. Patienten mit Gallenschlamm gezeigt Suppen, Brühen eher schwach, Aufläufen von gekochten und Hackfleisch und Gemüse, Obst und Gemüsepüree. Süßwarenkonsum sollte auf ein Minimum beschränkt werden, und als Nachtisch den besten Käsekuchen, Gelee, Fruchtauflauf zu wählen.

Diättherapie ist ein obligatorisches Element in der komplexen Behandlung von cholestatischen Pathologien

Es ist völlig notwendig, die folgenden Produkte zu verwerfen:

  • Würste, Speck, geräucherte Karbonate und Shinka;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Kaffee und Getränke darauf basierend;
  • Fett Soßen;
  • Produkte mit vielen chemischen Zusätzen;
  • frisches Gebäck;
  • Konserven;
  • Marinaden;
  • scharfe Gewürze.

Die Ernährung muss unbedingt durch reichlich Trinkwasser ergänzt werden. Eine Person mit einem Körpergewicht von 70 kg pro Tag sollte mindestens 2,1 Liter Wasser trinken (30 ml pro kg Körpergewicht).

Schlamm in der Gallenblase ist eine häufige Pathologie bei Menschen mit Erkrankungen des Verdauungs- und Leber-Gallen-Systems. Ignorieren Sie die Symptome von Gallenschlamm ist unmöglich, da dies zur Bildung von Konkrementen und der Entwicklung von Cholelithiasis führen kann.

Prinzipien der Diagnose und Behandlung von Gallenschlamm

Die Ultraschalluntersuchung der inneren Organe ist die informativste und zugänglichste diagnostische Methode, die es ermöglicht, viele Pathologien zu entdecken, einschließlich jener, die vorher unbekannt waren. Eine dieser Erkrankungen ist der Gallenschlamm - die sogenannte inhomogene Substanz, die sich im Gallengang und in der Blase ansammelt. Das Erkennen der Pathologie ist mit Ultraschall möglich, aber sein Vorhandensein wird durch Symptome angezeigt, die früher allgemeinen Beschwerden zugeschrieben wurden, die für Lebererkrankungen, Gallenausscheidungsorgane kennzeichnend sind.

Was ist ein Gallenschlamm

Schlamm ist eine Suspension in der Gallenblase, heterogen in der Zusammensetzung. Seine Anwesenheit ist ein Signal über die Entwicklung der Cholelithiasis. Bis jetzt gibt es keine klare Definition, ob BS eine unabhängige Krankheit oder nur ein Ultraschallsymptom ist, da es keine Vorhersage, entwickelte Therapieschemata und Taktiken des Patientenmanagements gibt. Der Mangel an Information wird durch die relativ neue Einführung von Ultraschalluntersuchungen erklärt, dank derer es möglich ist, mehr Pathologien und Anomalien zu identifizieren, einschließlich einer Ablagerung in der Gallenblase.

Laut Statistik findet sich bei 4% der Patienten ohne Cholelithiasis eine echogene Suspension, bei der Hälfte der Patienten mit dyspepsie biliärer Art und bei 8% der Patienten, die Beschwerden aus den Organen des Verdauungstraktes stellen.

Klassifizierung und Zusammensetzung

Ärzte-Diagnostiker klassifizieren Suspensionen in der Gallenblase nach vielen Zeichen und teilen sie in drei Gruppen:

  • Mikrolithiasis - eine echoreiche Suspension in der Gallenblase, bestehend aus kleinen Partikeln;
  • Putty Galle - dichte mobile Gerinnsel mit klaren Konturen;
  • Mikrolithiasis mit dicker Galle - eine echoinhomogene Mischung aus Gerinnseln, Schlämmen, die häufiger in der Rückseite der Blase gefunden werden.

Was die Zusammensetzung betrifft, wird der Gallenschlamm in der Gallenblase aus Kristallen von Bilirubin enthaltenden Pigmenten sowie Mucin, Gallenproteinen, Cholesterol und Calciumsalzen gebildet.

Schließlich ist nicht bekannt, aus welchem ​​Grund ein solcher Niederschlag gebildet wird, aber sein Auftreten ist mit einer Stagnation der Gallenflüssigkeit verbunden. Einige Experten glauben, dass eine feine Suspension ein Vorläufer von Steinen ist, aber diese Beziehung ist auch nicht bewiesen.

Die Gründe für die Bildung des Slaj

Es ist unmöglich, genau die Faktoren zu nennen, durch die sich Flocken in der Gallenblase bilden. Das häufigste Schlammsyndrom zeigt sich unter folgenden Bedingungen:

  • Cholezystitis;
  • Schwangerschaft;
  • Missbrauch von salzigen, fettigen und frittierten Lebensmitteln;
  • Diät für Gewichtsverlust;
  • operative Eingriffe an den Verdauungsorganen, Fütterung durch die Sonde;
  • Langzeitanwendung bestimmter Medikamente;
  • assoziierte Pathologien;
  • physiologische Gelbsucht nach der Geburt.

Bei Cholecystitis verdicken sich die Wände des Organs, so dass die Galle-Evakuierung verlangsamt wird, sie stagniert. Diese Krankheit ist durch einen chronischen Verlauf gekennzeichnet, und das verzögerte Sediment tritt während einer Phase der Exazerbation der Krankheit auf. Während der Remission können Flocken bis zur nächsten Verschlechterung verschwinden.

Laut Statistik wird Echovirus in 20% der schwangeren Frauen gefunden, aber sein Aussehen ist nicht mit Anomalien in der Arbeit der inneren Organe verbunden. Der Grund für die Stagnation der Sekretion bei der Kontraktion der Blase ist eine vergrößerte Gebärmutter. Als Folge davon sinkt seine motorische Fähigkeit, dementsprechend kommt es zu einer Stagnation, und feste Galle-Komponenten fallen als Präzipitat aus. Bald nach der Lieferung wird die motorische Aktivität wiederhergestellt und die Suspension wird zurückgezogen.

Die Diät, reich an fettigen, gebratenen, salzigen Speisen, verlangsamt das Verdauungssystem, die Gallenblase wirkt auch schlechter. Häufig ist das bei Kindern nachgewiesene Sediment im Körper mit Mangelernährung verbunden. Wenn man bei einem Kind ein Sediment in der Galle findet, muss man auf dieses Merkmal achten und die Ernährung entsprechend anpassen.

Zu strenge Ernährung, die einen Mangel an Nährstoffen im Körper verursacht, führt zu Cholestase und der Bildung von Gallenschlamm - dieser Zustand entwickelt sich aufgrund einer Abnahme der Beweglichkeit des Magen-Darm-Traktes. Wenn die normale Diät wieder hergestellt ist, wird der Schlamm entfernt, aber wenn eine strenge Diät noch beobachtet wird, kann es zu Cholezystitis oder Cholelithiasis führen.

Es wurde nachgewiesen, dass Cholestase und Blasenbildung einige Antibiotika (Cephalosporine der dritten Generation), Calciumpräparate, orale Kontrazeptiva, Lipolytika hervorrufen.

Diabetes mellitus, Zirrhose der Leber, Pankreatitis, Anämie sind irgendwie mit einer Verschlechterung des Verdauungsapparates, Stoffwechselstörungen verbunden, so dass der Beginn einer Stagnation der Gallenflüssigkeit verständlich ist.

Wie manifestiert sich das Syndrom?

Dies ist eine Verletzung, die ohne offensichtliche Zeichen sowohl beim Kind als auch beim Erwachsenen auftreten kann, oder seine Symptome können mit den für Gallensteine, Cholezystitis, Cholestase charakteristischen Erscheinungen zusammenfließen. Aber wenn in der Anamnese solcher Erkrankungen nicht anwesend ist, ist nötig es das Vorhandensein der langdauernden Aufhebung zu vermuten und, den Patienten für die Überprüfung zu senden.

Die Sedimentbildung zeigt sich in mehreren Syndromen:

  • schmerzhaft - akuter paroxysmaler oder schmerzender Schmerz im Bereich der unteren Rippe rechts, ziemlich stark;
  • Intoxikation - Schwäche, leichtes Fieber, Kopfschmerzen;
  • Gelbsucht - erscheint aufgrund einer Verletzung des Abflusses von Gallensekretion;
  • Flatulenz - tritt auf, wenn sich der Entzündungsprozess auf die Bauchspeicheldrüse ausbreitet;
  • dyspeptisches Syndrom - Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall.

In vielen Fällen sind die Anzeichen des Schlamms nicht so offensichtlich. Statt Schmerzen kann sich der Patient über Kribbeln oder Taubheit im rechten Hypochondrium beschweren, schmerzhafte Empfindungen treten nach dem Verzehr fetthaltiger Nahrungsmittel auf. Der Appetit des Patienten ist reduziert, es gibt Beschwerden im Bereich des Verdauungssystems.

Diagnose

Mit den oben beschriebenen Beschwerden wird der Patient zur Ultraschalluntersuchung überwiesen. Wenn die Studie echoreiche Einschlüsse zeigt, besteht kein Zweifel an der Diagnose. Da das Sediment selbst in der Galle nicht als Krankheit angesehen wird, wird dem Patienten eine zusätzliche Untersuchung verschrieben. Dadurch können Sie die Ursache für die Bildung von Blutgerinnseln identifizieren und einen therapeutischen Verlauf von Medikamenten verschreiben.

Zu den am häufigsten verwendeten Diagnosemethoden gehören:

  • Ein Bluttest für die Biochemie ermöglicht die Bestimmung des Bilirubin-, Cholesterin- und Transaminasenspiegels.
  • duodenales Sondieren mit Flüssigkeitssammlung zur Analyse der zellulären, biochemischen Zusammensetzung;
  • Computertomographie der Blase.

In einigen Situationen können andere Studien zugeordnet werden, dies hängt von den Ergebnissen der vorläufigen Diagnose ab.

Behandlung

Menschen weit weg von der Medizin wissen nicht, was zu tun ist, wenn ein Sediment gefunden wird. Therapeutische Wirkung ist auf Verflüssigung und Normalisierung des Gallensteines, Beseitigung von Schmerzen und anderen Syndromen gerichtet. Die Ziele der Therapie sind die Beseitigung der Ursache der Sedimentation.

Behandlungsmethoden werden unterschiedlich verwendet. Obligatorische Spasmolytika: No-Shpa (Drotaverin), Spazmolgon. Diese Medikamente entfernen den Spasmus der Gallenwege, beseitigen Schmerzen. Um die Zusammensetzung und Verflüssigung des Gallengeheimnisses zu normalisieren, verschreiben Medikamente, die Ursodeoxycholsäure enthalten, zum Beispiel Holudexan. Der therapeutische Komplex umfasst Cholagogue, entzündungshemmende Medikamente.

Um eine solche Pathologie zu behandeln ist notwendig und mit der obligatorischen Einhaltung des Trinkregimes, die Prinzipien der diätetischen Ernährung. Von der Diät müssen Sie Fett, gebraten, geräuchert und gesalzen, Soda, Alkohol entfernen. Die Nahrung sollte eine ausreichende Menge an Pflanzenfasern enthalten, die die Beweglichkeit des Darms und damit die Arbeit des gesamten Verdauungstraktes stimulieren.

Bezüglich des Trinkregimes sollte der Patient eine ausreichende Menge an Flüssigkeit pro Tag trinken. Es wird nach einer einfachen Formel berechnet: für jedes Kilogramm menschliches Gewicht - 30 ml Flüssigkeit. Diese Menge beinhaltet nicht nur Wasser, sondern auch konsumierte Getränke, erste Gänge.

Zusätzlich zu medizinischen und diätetischen, ist es nicht verboten, eine Behandlung mit Volksmedizin durchzuführen. Gut helfen Sie die Infusionen und die Brühen des Immortellensandes, die Tinktur auf der Grundlage Angelika officinalis. Eine gute Wirkung ist Tee mit Pfefferminze. Auf der positiven Seite hat sich ein Saft von schwarzem Rettich mit Honig, Kuchen, der mit Essen (in der Tat ist dies Faser) genommen hat sich bewährt.

Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass eine solche Behandlung eine Nebenwirkung sein sollte - sie wird die Droge nicht ersetzen.

In Fällen, in denen konservative Therapie und Diät nicht funktionieren, wird eine Operation durchgeführt, um die Gallenblase zu entfernen.

Was ist gefährlicher Gallenschlamm in der Gallenblase?

Das Interesse an dem Problem der Cholelithiasis hat in den letzten Jahren signifikant zugenommen. Dies ist auf die Zunahme der Inzidenz bei der Kinderpopulation zurückzuführen. Die weit verbreitete Einführung von Ultraschall in die medizinische Praxis erlaubte es den Fachärzten, eine neue Art von Pathologie aufzudecken - Gallenschlamm. Aus dem Lateinischen «biliaris» - cholic und Englisch «Schlamm» - Schmutz, Schlamm, schnoddrig Eis, Schlamm, Schlamm, Gallenschlamm - eine Ansammlung von Cholesterinkristallen Pigmentkristallen und Calciumsalze in einer Formation, die in der Gallenwege und der Gallenblase auftritt. Oft werden vor dem Hintergrund des Gallenschlamms mikroskopische Gallensteine ​​beobachtet.

Gallenschlamm entsteht im Falle der Stagnation der Galle, es ist Stagnation, die die Bedingungen für seine Bildung schafft. Wie genau es in der Gallenblase bis heute geformt ist, ist nicht vollständig bekannt. Es gibt nur einige Voraussetzungen. Diese pathologischen Zustand wird in den Cluster-Calciumsalze, Cholesterinkristalle und Pigmentkristalle in der Gallenblase und der Gallenwege, aber in diesem Fall gezeigt, dass es nicht immer Gallenschlamm gebildet werden können. Verschiedene Quellen deuten darauf hin, dass der Gallenschlamm bei etwa der Hälfte der Patienten mit Leber- und Gallengangskrankheit gefunden wird. Und obwohl dieser Zustand oft mit Liquor assoziiert ist, wurde seine Rolle bei der Bildung von Gallensteinen nicht bewiesen.

Laut den Ärzten kann der Gallenschlamm Schwangerschaft, einige Antibiotika, spezifische Diätpläne hervorrufen.

Schlamm ist ein trockenes Gallensediment und besteht aus:

  • Cholesterin
  • Gallenpigmente
  • Calciumsalze
  • Mucin
  • Proteine ​​der Galle.

Ursachen der Pathologieentwicklung

Diese Gruppe von Krankheiten nimmt einen besonderen Platz unter den Pathologien der Gallenwege ein. Der Verlust auf dem Boden der Gallenblase Schlammes von Kristallen, Teilchen der Epidermis und Schleim langen Zeit manifestierte nicht offensichtlich Schmerzen, es ist von einem Gefühl des Unbehagens in den rechten oberen Quadranten begleitet. Daher wird der Gallenschlamm hauptsächlich durch Ultraschall nachgewiesen. Ultraschall kann jedoch bei einem Patienten nicht immer einen Gallenschlamm sichtbar machen. Es wird zuverlässiger durch die Gallemikroskopie bestimmt, aber dieses Verfahren ist für den Patienten ziemlich schwer und wird nur in Ausnahmefällen verschrieben.

Manchmal wird der Gallenschlamm von Gallenkolik begleitet. Der Gallenblasenschlamm führt unweigerlich zu einer weiteren Entwicklung von Anomalien in der Funktion des Verdauungssystems des Patienten. Der Gallenschlamm kann eine Art weichen Korken bilden, der die Gallengänge verstopfen kann. Eine Gallenkolik ist eine starke schmerzhafte Kontraktion der Wände der Gallengänge und versucht, diesen Korken herauszudrücken. Ein Besuch bei einem Gastroenterologen wird helfen, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen.

Symptome und Behandlung des Gallenschlamms

Eine medikamentöse Behandlung von Gallenschlamm ist möglicherweise nicht erforderlich, wenn der Patient die folgenden Symptome nicht bemerkt:

  • in Form von einem faulen Ei aufstoßen;
  • unangenehme Schwerkraft im rechten Hypochondrium;
  • Bitterkeit im Mund und Übelkeit nach dem Aufwachen.

Trotz eines solch milden Verlaufs der Erkrankung ist es notwendig, die fachliche, regelmäßige Ultraschalluntersuchung ständig zu überwachen, um die Dynamik von Veränderungen der pathologischen Sedimentmasse zu beurteilen.

Wie behandelt man einen Gag?

Eine spezifische Behandlung vom Arzt verordnet, ist choleretische Drogen und Kräuter Normalisierung Diät und Ernährung, mit speziellen Löseniederschlag Komplexe, Ultraschall und physikalische Einflüsse (in Form der Massage) in der Gallenblasenwand zu erhalten.

In den letzten Jahrzehnten ist die Häufigkeit von CSF weiter angestiegen. In Russland wird es in 13-20% der Bevölkerung festgestellt. In diesem Fall ist der Gallenschlamm eine erste Form von Gallstonekrankheit (GSD), sowohl bei Erwachsenen und Kindern. (Bei älteren Kindern, Gallenschlamm vor dem Hintergrund der Belastung auftreten kann, Erkrankungen des Verdauungstraktes, unzureichender Aufnahme von Spurenelementen und choleretische natürlichen Ursprung). Von den 400 Patienten mit verschiedenen Pathologien des Gastrointestinaltraktes wurde Gallenschlamm in 192 (48%) nachgewiesen. Patienten mit Beschwerden typisch für Dyspepsie von Gallen-Art, Häufigkeit von Schlamm erreicht 24-55% bei Kindern im Alter von 2 bis 16 Jahre mit einer Dysfunktion des Gallenweg Gallenschlamm in 53,2% der Fälle nachgewiesen wurde. In einer Studie mit 1.087 Patienten mit Gallen-Dyspepsie wurde der Gallenschlamm am häufigsten in Form einer Suspension von echoreichen Partikeln gefunden (73,8%). Obwohl der Gallenschlamm keine Krankheit ist, erfordert er die gleichen Behandlungsansätze wie der Liquor, aber der Schwerpunkt liegt auf der Diät.

Gallenschlamm und LSM sind erfolgreich mit nicht-medikamentösen Therapie, vor allem Diät-Therapie behandelt. Bildungsarbeit ermöglicht es, nicht nur in der Therapie, sondern auch in 79,2% der Fälle, in denen sich Ernährungsstereotype verändern, mehr zu erreichen. Die größte Schwierigkeit wird nicht so sehr durch die Veränderung der Diät verursacht, sondern durch die Optimierung der Ernährung mit häufigen kleinen Nahrungsmengen (5-6 Mahlzeiten pro Tag).

Schlamm-Syndrom. Krankheit von "Nirgendwo"

Unser Körper ist ein einzigartiges System aus verschiedenen Zellen, durch die wir atmen, essen, riechen, Geräusche hören usw. Aber jede Verletzung oder Fehlfunktion in der Arbeit eines Körpers kann zu einem schmerzhaften Zustand führen und eine Person beginnt sich unwohl zu fühlen. Einige Krankheiten treten sehr schnell mit ausgeprägten Symptomen (Schlaganfall, Geschwüren, Blinddarmentzündung), und einige von ihnen versteckt auftreten können und schwergängig und erfasst nur dann, wenn eine bestimmte Art von Untersuchungen (Ultraschall, Computertomographie, Röntgen). Eine dieser Krankheiten, die praktisch nicht manifestiert ist, ist das Syndrom.

Sludge-Syndrom - eine Heterogenität oder ihre Gallen Stagnation in der Gallenblase, die oft Bildung beobachtet werden (Calciumsalze, Cholesterinkristalle und Protein) wurde durch die Echographie (Ultraschall) Studie nachgewiesen.

Das Schlammsyndrom tritt am häufigsten als Reaktion des Körpers auf Unterernährung oder Ungenauigkeiten in der Ernährung auf (bei einem Mangel an Fetten ist die Galle kaputt). Schneller Gewichtsverlust und geringe körperliche Aktivität reduzieren den Tonus der Gallenblase und erhöhen das Risiko der Erkrankung. Es wird festgestellt, dass die Ursachen, die das Syndrom auslösen können, sind:

  • biliäre Dyskinesie
  • chronische Stase der Gallenblase in der Blasenhöhle
  • eine sitzende Lebensweise, typisch für einen modernen Stadtbewohner
  • zervikale Blasen
  • eine Reihe von angeborenen oder erworbenen anatomischen Erkrankungen, Skoliose, Lordose, andere Krümmung der Wirbelsäule, die bei Kindern einen Gallenschlamm provoziert
  • ständige Verletzung von Diät und Diät
  • Schwangerschaft
  • Einnahme einer Reihe von Medikamenten
  • Lebererkrankung, begleitet von einer Veränderung der chemischen Zusammensetzung der Galle.

Ein träges Syndrom kann auch als Reaktion auf eine Organtransplantation, im Falle eines Cholesterinstoffwechsels oder einer Schwangerschaft auftreten (aufgrund von fetalem Druck auf die Verdauungsorgane und in der Folge einer Stagnation der Galle). In solchen Lebensabschnitten ist es besonders wichtig, eine Diät zu halten, die mit allen notwendigen Nährstoffen gesättigt ist und täglich Sport treibt.

Die durchgeführten Forschungen haben erlaubt, die Mechanismen zu verstehen, infolge deren der Gallenblasenschlamm gebildet wird. In ihr wird eine nicht ausreichend konzentrierte Galle gesammelt, die in Zukunft einer Extraktion (Auswahl von überschüssiger Flüssigkeit) unterzogen wird. In diesem Moment kristallisieren alle Fremdeinschlüsse. In diesem Fall wird ein hoher Spiegel an Bilirubin (Cholesterin) reduziert, was jedoch auf seine Umwandlung in ein dichtes Konzentrat zurückzuführen ist. Da eine solche Ablagerung schwerer als Galle ist, fällt sie auf den Boden der Blase. Das ständige Fehlen vollständiger körperlicher Anstrengung an den Bauchmuskeln hilft nicht, stagnierende Phänomene zu beseitigen. Infolgedessen nimmt die Masse des Gallenschlamms zu und wird dichter.

Was beeinflusst den Beginn eines Schlammsyndroms?

Sludge-Syndrom impliziert die Bildung von Schwebstoffen in Lösung als Folge der Aggregation seiner Komponenten. Dieses Phänomen kann Blut, Urin, Galle zugeschrieben werden. Meistens ist der moderne Mensch mit einem Schlammsyndrom der Gallenblase konfrontiert. Es ist eine Voraussetzung für eine ernsthafte Pathologie dieses Organs - Cholelithiasis (SCI). Ein größerer Grad des Schlammsyndroms wird durch Ultraschall bestimmt. Dieses Symptom tritt am häufigsten bei Frauen auf. Das Auftreten von Schlamm führt zum Auftreten einer Aufschlämmung, die sich durch Ausfällung manifestiert. Am häufigsten fällt die Cholesterinkomponente der Galle in den Niederschlag.

Wie bei vielen Krankheiten, die ständig fortschreiten und unseren Körper angreifen, kann ein Schlammsyndrom aus "Nirgendwo" entstehen, d.h. als eigenständige Krankheit. Im zweiten Fall manifestiert es sich vor dem Hintergrund anderer Krankheiten (alkoholische Pankreatitis, schnelle Gewichtsabnahme). Darüber hinaus sind zusätzliche Risikofaktoren das Auftreten von Schlamm Syndrom beeinflussen: Geschlecht (oft die Krankheit bei Frauen tritt vor allem im dritten Trimester), Alter (Männer über 55 Jahren sind anfälliger für das Risiko der Symptome der Krankheit), erbliche Faktoren, Übergewicht, Ernährung (mangelnde in der Ernährung von Gemüse, Obst, Getreide und die Vorherrschaft von geräuchertem Essen und Mehlprodukten).

Was trägt zum Ausbruch eines Schlammsyndroms bei?

  1. Fettleibigkeit
  2. Kalorienarme Diät
  3. Drittes Trimester der Schwangerschaft
  4. Störung der motorischen Aktivität der Gallenblase
  5. Chronische Entzündung der Gallenblase
  6. Einschnürung des Ausflussgangs der Gallenblase
  7. Parenterale Ernährung
  8. Stromversorgung durch die Sonde
  9. Chirurgie für die Magenresektion.

Symptome des Syndroms:

  • Schmerzen mit Lokalisation im rechten Hypochondrium. Es kann sowohl nach dem Essen als auch vor dem Essen auftreten
  • Bitterkeitsgefühle in der Sprache können periodisch oder dauerhaft auftreten
  • Sodbrennen
  • Übelkeit, Erbrechen
  • abwechselnd Durchfall und Verstopfung
  • im Bauch rumoren
  • Blähungen.

Es sollte bemerkt werden, dass die Manifestation des Schlammsyndroms den Symptomen von Gallenblasenkrebs sehr ähnlich ist.

Behandlung und Prävention des Schlammsyndroms

Nach Durchführung verschiedener diagnostischer "Tests" können Spezialisten ihre Annahmen vollständig bestätigen oder leugnen. Wenn Funktionsstörungen der Gallenblase festgestellt werden und der Gallenschlamm nachgewiesen wird, können je nach Schweregrad folgende Behandlungsmethoden vorgeschlagen werden:

  • Einhaltung der Diät (Tabelle Nummer 5) - empfohlen für leichte Erkrankung;
  • konservative Behandlungsmethoden (oben beschrieben);
  • chirurgisch.

Um diesen Zustand zu verhindern, wird empfohlen, die Körpermasse zu überwachen. Halten Sie sich an eine Diät, müssen Sie darauf achten, dass es sowohl in Vitaminen mit Mineralstoffen als auch in Nährstoffen ausgeglichen ist. Wenn der Patient eine Hepatitis, eine Leberzirrhose oder eine Entzündung hat, sollte er sofort mit der Behandlung beginnen und sie nicht beginnen. Und kontrollieren Sie auch streng die Dosis, die Dauer der Einnahme von Antibiotika und anderen Medikamenten.

Top