Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Produkte
Hinweise auf Hepatitis in Bluttests
2 Hepatose
Leberversagen
3 Zirrhose
Sofosbuvir
Haupt // Gelbsucht

Schlamm in der Gallenblase


Gallenschlamm - ist eine Pathologie durch die Bildung eines dichten Niederschlag in Suspension oder Flocken aus, die während der Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle festgestellt werden können. Der Begriff „Gallenschlamm“ erschien in der Gastroenterologie und Hepatologie vor relativ kurzer Zeit, so dass die Algorithmen der Diagnostik und Therapieschemata für eine bestimmte Diagnose können in verschiedenen Krankenhäusern aufgrund des Fehlen einheitlicher Standards unterschiedlich sein. Einige Ärzte glauben, dass die Gallenblase Schlamm vorübergehend (eine vorübergehende, temporäre) Krankheit, aber die jüngsten Studien deuten darauf hin, dass in den meisten Fällen die Änderung der Galle lithogenicity ist die erste Phase der Cholelithiasis (Cholelithiasis).

Schlamm in der Gallenblase

Definition und Klassifizierung

Der Begriff „Schlamms syndrome“ ist eine Formation in der Gallenblase Schwebstoffe gemeint, bestehend aus Cholesterin, Bilirubin, Urobilin, Calciumsalzen und die daraus resultierenden langen bile Stagnation in Verletzung der kontraktilen Funktion der Gallengänge. Die Aufschlämmungszusammensetzung hat auch eine erhebliche Menge an hochmolekulare Glykoproteine ​​mit sauren Polysacchariden, Proteinen und Galle - Immunglobuline (nicht mehr als 4,5%).

Am häufigsten wird der Gallenschlamm bei Menschen mit Erkrankungen des Leber-Gallen-System diagnostiziert, die Agenturen, die an der Bildung und Sekretion von Galle (Leber und der Gallenblasengang, Gallenblase und der Leber) enthält. Die Häufigkeit der Diagnose bei Patienten, die nicht von Erkrankungen des Verdauungssystems leiden und haben keine Geschichte von Cholelithiasis nicht 3,7-4% nicht überschreiten. Die Pathogenese der Schlammbildung wird durch folgende Prozesse dargestellt:

  • Veränderung der Lithogenität (biochemische Eigenschaften, Fähigkeit Steine ​​zu bilden) Galle;
  • Verletzung der sekretorischen Funktion der Leber und der Gallenblase;
  • übermäßige Anhäufung von Cholesterin in der Leber;
  • Fusion von kristallinen Formen von Pigmenten und Cholesterin und anschließende Bildung von Mikroliten;
  • Verletzung der motorischen (kontraktilen) Fähigkeit der Gallenblase.

Was ist ein Gallenschlamm?

Wichtig! Wenn der Schlamm nicht rechtzeitig erkannt wird, beträgt das Risiko für chronische Cholezystitis und Cholelithiasis mehr als 40-60% (abhängig von der Menge anderer Faktoren).

Schlammsorten

Spezialisten bieten mehrere Qualifikationen für Gallenschlamm.

In Kombination mit Cholelithiasis:

  • Kalkschlamm (mit Konkrementen);
  • Unkalkulöser Schlamm (ohne Konkremente).

Durch die Aktivität der motorischen Funktion der Gallenblase und ihrer Kanäle:

  • mit normalem Motor;
  • mit verminderten motorischen Fähigkeiten (Dyskinesie der Gallenwege);
  • mit einer blockierten Gallenblase (Motor fehlt vollständig).

Der Beginn des Gallenschlammsyndroms

Klassifizierung nach Zusammensetzung

Die allgemein akzeptierte Klassifizierung (Stufen)

In seltenen Fällen wird bei Patienten eine spezielle Art von Schlammsyndrom festgestellt: eine cholesterische Polyposis (an den Wänden der Gallenblase erscheinen Polypen, die von Cholesterinkristallen gebildet werden).

Aktive und passive Passage der Lebergalle in die Gallenblase

Ursachen der Pathologie

In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle ist der Gallenblasenschlamm sekundärer Natur, dh er ist eine Komplikation von Krankheiten und Pathologien. Der Hauptrisikogruppe umfasst Personen Lebererkrankung (parasitäre Zysten, Zirrhose, Hepatitis, Fett Hepatozyten) leiden, und der Gallenwege. Einer der wichtigsten Faktoren, die die Bildung von Schlamm Experten provozieren glaubt Cholelithiasis - ein Zustand, in dem die Gallenblase oder ein Kanal gebildet Steine ​​(Kalküle) in verschiedenen Formen und Größen. Erhöhtes Risiko der Krankheit bei Patienten mit Cholecystitis, chronischer Cholangitis, Pankreatitis und andere Krankheiten beobachtet, dass der Sekretion von Galle und seine Förderung in den Zwölffingerdarm (einschließlich der Sekundärbewegung durch die Pfortader der Leber) beeinflussen können.

Folgen von Schlamm in der Gallenblase

Andere Gründe für den Schlamm können sein:

  • Ansammlung von exsudativer Flüssigkeit und Schleim in der Höhle der Gallenblase;
  • Lithotripsie (Zerkleinerung von Steinen durch die Haut mit Hilfe von Stoßwellengeräten);
  • extrahepatische Cholestase (ein pathologisches Syndrom, das aus einer gestörten Ausscheidung von Lebergallen in den Zwölffingerdarm besteht und von mechanischer Gelbsucht begleitet wird);
  • verlängerte parenterale Ernährung (durch intravenöse Verabreichung von Nährstoffmischungen und Lösungen);
  • nicht-alkoholische Fettleber-Krankheit;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems (Diabetes mellitus, Hypo- und Hyperthyreose);
  • Hämoglobinopathie, begleitet von einer erblichen Störung der Bildung normaler Hämoglobinketten in Erythrozyten, bei der es eine kristalline Struktur annimmt.

Slajj kann auch nach dem Empfang einiger medizinischer Produkte erscheinen, zum Beispiel "Ceftriaxon"("Azaran","Cefaxon", Ceftriaball","Lendacin"). Bei längerem Gebrauch dieser Arzneimittel wird die Galle viskoser und übersättigt mit Cholesterin, was dazu führt, dass sie sich an den Wänden der Gallenblase in Form von Flocken und kristalliner Suspension absetzt. Ein ähnlicher Effekt kann sich aus der Behandlung mit Calcium und oralen Kontrazeptiva ergeben ("Lyndynet","Yarina","Janine").

Sonographie der Gallenblase

Hohe Risikofaktoren bei Frauen

Einer der Gründe für die Bildung von Schlamm sind nach Ansicht von Hepatologen heftige Schwankungen des hormonellen Hintergrunds, weshalb diese bei Frauen häufiger als bei Männern aufgedeckt werden. Physiologische Merkmale des weiblichen Körpers, verbunden mit der Fortpflanzungsfunktion, führen dazu, dass sich der hormonelle Hintergrund auch bei gesunden Frauen jeden Monat während des Menstruationszyklus verändert.

hormonelle Emissionspeak bei 14-16 Tagen nach dem ersten Tag der Menstruation: die Reifung des dominanten Follikels enden in dieser Zeit und sind seine Lücke, in der reifen Eizelle wird in den Trichter des Eileiters freigesetzt, die, nachdem sie mit dem Kern der Spermienbefruchtungs verschmelzen. Um die befruchtete Eizelle könnte im Endometrium (Gebärmutterschleimhaut) implantiert wird, beginnt der Körper aktiv Progesteron zu produzieren - das Hormon zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der Schwangerschaft benötigt werden. Während dieser Zeit wird das Risiko von Änderungen in den Eigenschaften der lithogenic Galle betrachtet so hoch wie möglich sein, damit Frauen ein besonderes Augenmerk auf die Prävention von Gallen Pathologie zahlen müssen.

Sekundäre (indirekte) Risikofaktoren im Zusammenhang mit der Hormonproduktion bei Frauen sind:

  • Erkrankungen des Geschlechts- und Fortpflanzungssystems (Endometriose, Endometritis, Drüsenhyperplasie des Endometriums, Gebärmuttermyom usw.);
  • die Periode der Pubertät (bei Mädchen);
  • Schwangerschaft;
  • Menopause und Menopause.

Wichtig! Das erhöhte Risiko der Bildung einer kristallinen Suspension in der Höhle der Gallenblase bei Schwangeren ist nicht nur mit hormonellen Veränderungen, sondern auch mit physiologischen Prozessen verbunden. Der vergrößerte Uterus kann die Gallenblase komprimieren und den Abfluss der Galle unterbrechen, was zu seiner Stagnation und der Bildung von Flocken und Sedimenten führt.

Bei den Schwangeren das erhöhte Risiko der Bildung der kristallinen Suspension in der Höhle der cholischen Blase

Anzeichen und Symptome

In einigen Fällen tritt der Gallenschlamm ohne signifikante klinische Veränderungen auf und wird zufällig während einer geplanten Untersuchung der Bauchorgane (zum Beispiel während einer klinischen Untersuchung) gefunden. Die Pathologie hat keine typischen Merkmale, deshalb die primäre Diagnose nach der Behandlung des Kranken zum Arzt gewöhnlich "die Cholezystitis" oder "die Cholelithiasis". Die Schwierigkeit der Diagnose liegt in der Abwesenheit von spezifischen Symptomen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit als Manifestationen von Gallenschlamm angesehen werden können. Daher sollten Patienten, die ein Risiko für Erkrankungen hepatobiliärer Organe haben, die möglichen Symptome der Pathologie kennen.

Der standardmäßige symptomatische Komplex des Gallenschlamms wird durch die unten aufgelisteten Symptome dargestellt.

  1. Akuter Schmerz im rechten Hypochondrium. Ein solches Kampfsyndrom verläuft nach der Art der Gallenkolik und wird durch Verstopfen des Gallengangs mit Cholesterinflocken verursacht.
  2. Schmerzhafter, paroxysmaler Oberbauchschmerz rechts. Tritt auf, wenn sich eine Aufschlämmung bewegt (bewegt), die Nervenenden und Schleimhautrezeptoren reizen kann.
  3. Vergilbung der Haut, Nagelplatten, Augensklera. Die Pathogenese des ikterischen Syndroms ist eine Zunahme der Konzentration von Bilirubin verbunden mit einer Verletzung des Abflusses von Galle.
  4. Biliäre Dyspepsie. Bei der Bildung der Sediment-Suspension in der Gallenblase wird der Gallenfluss in den Zwölffingerdarm gestört, wo die zweite Stufe der Nahrungsverdauung und Aufnahme von Nährstoffen stattfindet. Ein Mangel an Galle führt zu Verdauungsstörungen: eine Veränderung des Stuhls, Übelkeit, Erbrechen, Darmkrämpfe. Wenn der Gallenschlamm durch eine Pankreatitis (Pankreasentzündung) kompliziert wird, wird das klinische Bild durch Blähungen und Blähungen (das Austreten einer großen Anzahl von Darmgasen mit stechendem Geruch) ergänzt.

Akute Schmerzen im rechten Hypochondrium können einen Schlund in der Gallenblase anzeigen

Das Intoxikationssyndrom mit Gallenschuppen zeigt sich mit starken Kopfschmerzen, Anorexie, Schlafstörungen (Schlaflosigkeit oder umgekehrt erhöhte Schläfrigkeit). Viele Patienten erleben Verhaltensänderungen, die mit den Symptomen des asthenischen Syndroms verbunden sind: Es gibt eine unangemessene Aggression, Reizbarkeit, die durch Apathie und mangelndes Interesse an den Ereignissen der Umgebung ersetzt wird.

Die Körpertemperatur mit dem Gallenblasenschlamm liegt normalerweise im normalen Bereich, und sein Anstieg auf Fieberwerte (über 38 °) kann auf die Entwicklung von Komplikationen hinweisen: Cholezystitis, Pankreatitis oder Cholangitis.

Schlammsyndrom bei Kindern

Die Hauptgruppe von Kindern, die mit Schlamm in der Gallenblase diagnostiziert werden, bei Neugeborenen und Säuglingen erstes Lebensjahr (mehr als 70% aller Fälle von Gallenschlamm bei pädiatrischen Patienten). In den meisten Fällen entwickelt sich Schlamm-Syndrom in den physiologischen zheltushki Neugeborenen, aber in einigen Fällen kann es eine Folge von schweren Krankheiten, wie Gallengangsatresie oder angeborene Leberzirrhose sein. Das einzige sichtbare Symptom der Pathologie bei Kindern dieser Altersgruppe ist der Ikterus der Haut und der Schleimhäute. Andere Symptome sind Blähungen, Reizbarkeit, unruhiger Schlaf, Tränen (ohne sichtbare Ursachen).

Faktoren, die zur Entstehung eines Schlammsyndroms bei Säuglingen in den ersten Lebensmonaten beitragen, können sein:

  • Unterbrechung des Vorschubmodus;
  • frühe Einführung von Ergänzungsnahrung;
  • Ablehnung des Stillens und Übertragung auf angepasste Milchformeln (wenn kein objektiver Hinweis dafür vorliegt).

Meistens entwickelt sich das Schlammsyndrom vor dem Hintergrund der physiologischen Gelbsucht des Neugeborenen

Bei älteren Menschen können die Ursachen für gestörte Gallensekretion und die Bildung von Slajak auch Ernährungsfehler, emotionaler Stress im Zusammenhang mit dem Bildungsprozess, die Situation in der Familie oder die Beziehungen zu Gleichaltrigen sein. Um die Diagnose nach einer visuellen Untersuchung festzulegen und zu klären, wird dem Kind eine umfassende Untersuchung zuteil, die unter anderem andere mögliche Pathologien der Gallenblase und der Leber ausschließen soll.

Wichtig! Es ist notwendig, einen Gastroenterologen zu konsultieren, wenn das Kind regelmäßig über Schmerzen im rechten Hypochondrium, Übelkeit sowie bei offensichtlicher Appetitstörung und wiederholtem Erbrechen (bei Fehlen anderer klinischer Symptome) klagt.

Video - Die ersten Symptome von Problemen mit der Gallenblase

Analysen und Prüfungen

Die Diagnose des Gallenschlamms beginnt mit der Erfassung der Anamnese und der körperlichen Untersuchung des Patienten, die auch die Palpation und das Schlagen der schmerzenden Stelle umfassen kann. Es ist fast unmöglich, bei einer Primäruntersuchung ein Trägheitsmoment in der Gallenblase zu vermuten, daher umfasst die Untersuchung eine Reihe von Labor-, Instrumental- und Hardware-Methoden, die es ermöglichen, ein vollständiges klinisches Bild der Funktionsweise des hepatobiliären Systems zu erhalten und mögliche Krankheiten auszuschließen. Solche Methoden umfassen:

  • allgemeine Analyse von Urin und Blut;
  • Koprogramm (biochemische Untersuchung des Stuhls);
  • Ultraschall der Gallenblase und ihrer Gänge, Leber und Bauchspeicheldrüse;
  • Duodenal Sondierung gefolgt von biochemischer Untersuchung der Galle (einschließlich Mikroskopie);
  • Gamma-Tomographie der Gallenblase und der Gänge unter Verwendung eines radiologischen Tomographen und Einführung minimaler Dosen radioaktiver Substanzen;
  • Röntgenuntersuchung der Gallenwege und der Gallenblase durch direkte Kontrastmittelinjektion (Cholezystographie und Cholangiographie).

Die Umfrage umfasst eine Reihe von Labor-, Instrumental- und Hardware-Methoden

Beachten Sie! Bei Verdacht auf einen Tumor wird auch eine Computertomographie in den Komplex der diagnostischen Maßnahmen einbezogen, mit deren Hilfe nicht nur maligne Bildungen, sondern auch Metastasen nachgewiesen werden können.

Behandlung

In den meisten Fällen spricht der Gallenschlamm gut auf konservative Behandlung an, vorausgesetzt, dass es sofort entdeckt wird, da eine der Hauptaufgaben der Therapie die Verhinderung von Komplikationen ist, die mit dem Fortschreiten der Pathologie verbunden sind. Eine medikamentöse Behandlung wird Patienten unter der Bedingung eines stabil diagnostizierten Gallenschlamms für drei aufeinanderfolgende Monate vorgeschrieben.

Video - Schlamm der Gallenblase

Ursodesoxycholsäure

Drogen Ursodeoxycholsäure - dies ist die Hauptdrogengruppe zur Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase und der Leber, begleitet von einer Stagnation der Galle. Diese Säure ist hydrophile Gallensäure, die keine Zytotoxizität besitzt und ist im Standardprotokoll der Therapie von cholestatischen Pathologien mit einer Autoimmunkomponente enthalten.

Die therapeutische Wirkung der Anwendung von Ursodeoxycholsäure wird durch folgende Eigenschaften des Wirkstoffes erklärt:

  • reduziert die Synthese von Cholesterin in der Leber, verhindert seine übermäßige Absorption im Darm;
  • stimuliert die Bildung und Sekretion von Galle;
  • verbessert die Löslichkeit von Cholesterinkristallen;
  • reduziert die lithogenen Eigenschaften der Galle;
  • verbessert die Magen- und Bauchspeicheldrüsensekretion;
  • schützt die Leberzellen vor den negativen Auswirkungen schädigender Faktoren (z. B. Ethanol);
  • verursacht teilweise oder vollständige Auflösung von Cholesterin-Plugs.

Präparate dieser Gruppe haben auch eine moderate immunmodulatorische Wirkung und reduzieren die Menge an Eosinophilen im Blut.

In Apotheken kann Ursodeoxycholsäure unter folgenden Handelsnamen gekauft werden: Ursoliv, «Ursozid","Uröshol","Ursofalk","Ursodez". Die therapeutische Standarddosis wird üblicherweise wie folgt berechnet: 10 mg Ursodeoxycholsäure pro Kilogramm Patientengewicht pro Tag. Dauer der Behandlung - von 6 Monaten bis zu mehreren Jahren.

Wichtig! Medikamente dieser Gruppe können nicht mit akuten Leber- und Gallenerkrankungen, schweren Erkrankungen des Nierensystems, Leberzirrhose im Stadium der Dekompensation eingenommen werden. Wenn bei einem Patienten Calciumschlamm diagnostiziert wird, ist die Behandlung mit Ursodeoxycholsäure ebenfalls kontraindiziert.

Spasmolytika

Präparate mit spasmolytischer Wirkung helfen, Spasmen der Gallenblase und ihrer Gänge zu beseitigen und den normalen Ausfluss von Gallenflüssigkeit in den Zwölffingerdarm wiederherzustellen. Sie werden auch verwendet, um Schmerzen zu beseitigen, die durch Gallenkolik oder erhöhten Gallenblasenton verursacht werden. Am wirksamsten bei Gallenschlamm sind Spasmolytika auf der Basis von Drotaverin:

Nehmen Sie sie, Sie brauchen 1-2 Tabletten (20-40 mg) 2-3 mal am Tag. Es wird nicht empfohlen, länger als 5-10 aufeinanderfolgende Tage ohne Absprache mit dem behandelnden Arzt zu nehmen.

Analgetika

Präparate mit analgetischer Wirkung werden beim schweren Schmerzsyndrom eingesetzt, was sich negativ auf die Lebensqualität des Patienten auswirkt. Herkömmlicherweise nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel auf Basis von Ibuprofen oder Ketorolac ("Ibuprofen","Ibuffen","Ketorol","Ketanow"). Bei starken Schmerzen kann der Arzt verschreiben "Analgin", Aber diese Droge wird wegen der großen Anzahl von Nebenwirkungen zunehmend in das Therapieschema als Analgetikum aufgenommen.

Bei starken Schmerzen kann der Arzt "Analgin" verschreiben

Diät

Diät-Therapie - ein unabdingbares Element als ein Teil der komplexen Behandlung von cholestatischen Erkrankungen, das Schlamm-Syndrom umfassen. Von großer Bedeutung für die Normalisierung der Motorik der Gallenblase und Magen-Darm-Trakt eine ausreichende Fasergehalt in der Ernährung, aber in der Zeit der akuten Pathologie natürlich besser, es in einem sanften zu verwenden, eine zusätzliche Belastung für die Verdauungsorgane zu vermeiden, zu schaffen. Patienten mit Gallenschlamm gezeigt Suppen, Brühen eher schwach, Aufläufen von gekochten und Hackfleisch und Gemüse, Obst und Gemüsepüree. Süßwarenkonsum sollte auf ein Minimum beschränkt werden, und als Nachtisch den besten Käsekuchen, Gelee, Fruchtauflauf zu wählen.

Diättherapie ist ein obligatorisches Element in der komplexen Behandlung von cholestatischen Pathologien

Es ist völlig notwendig, die folgenden Produkte zu verwerfen:

  • Würste, Speck, geräucherte Karbonate und Shinka;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Kaffee und Getränke darauf basierend;
  • Fett Soßen;
  • Produkte mit vielen chemischen Zusätzen;
  • frisches Gebäck;
  • Konserven;
  • Marinaden;
  • scharfe Gewürze.

Die Ernährung muss unbedingt durch reichlich Trinkwasser ergänzt werden. Eine Person mit einem Körpergewicht von 70 kg pro Tag sollte mindestens 2,1 Liter Wasser trinken (30 ml pro kg Körpergewicht).

Schlamm in der Gallenblase ist eine häufige Pathologie bei Menschen mit Erkrankungen des Verdauungs- und Leber-Gallen-Systems. Ignorieren Sie die Symptome von Gallenschlamm ist unmöglich, da dies zur Bildung von Konkrementen und der Entwicklung von Cholelithiasis führen kann.

Was ist ein Gallenschlamm?

Gallenschlamm und Sludge-Syndrom sind zwei Namen eines einzigen Phänomens. Diese Pathologie wurde erst vor relativ kurzer Zeit entdeckt, nachdem eine detaillierte Diagnostik des Organismus mit seiner vollständigen Ultraschalluntersuchung möglich wurde. Zu Beginn tritt der Gallenschlamm in der Gallenblase auf, wenn die Galle zu stagnieren beginnt, ihre normale Filtration wird nicht durchgeführt.

Was ist ein Gallenschlamm?

Wenn man darüber spricht, was ein Gallenschlamm ist, sollte man beachten, dass er einen langen Entwicklungsweg zurücklegt, während dessen er mehrmals seine Form ändert. Gallensäuregehalt:

  1. Das Auftreten von fein verteilten Suspension in der Gallenblase.
  2. Das Sediment wird allmählich flockiger, die Struktur der Galle ist kittartig.
  3. Dieser Zustand wächst zu einer dichten trockenen Schicht an den Wänden der Gallenblase.

Die resultierende Schicht ist echogen und kann leicht durch Ultraschall diagnostiziert werden.

Das Sediment enthält nicht nur Cholesterinflocken der Gallenblase, sondern auch Calciumsalze, Pigmente, Spuren von Proteinabbau. Daher hat das Sediment in der Gallenblase meist eine extrem komplexe Zusammensetzung, die auch seine unabhängige Ausscheidung aus dem Körper verhindert.

Die internationale Klassifizierung von Gallenschlamm umfasst das Vorhandensein von zwei Arten:

  1. Primary (Pathologie entstand von selbst).
  2. Sekundär (die Pathologie entstand als eine Folge der Tatsache, dass der Körper andere Krankheiten entwickelt, die mit der Arbeit der Leber oder des Verdauungstraktes verbunden sind).

Gleichzeitig kann sich die Pathologie in jedem Alter manifestieren, und in keinem Fall sollte man eine solche Krankheit ohne Aufmerksamkeit beim Kind zurücklassen. Wenn das Gallensyndrom diagnostiziert wird, was äußerst gefährlich sein kann, ist es notwendig, sofort mit der Behandlung zu beginnen. Gallensteine ​​sind sehr wahrscheinlich.

Was beeinflusst die Entstehung des Gallenschlamms?

Bis jetzt ist nicht ganz klar, warum die Gallenflüssigkeit stagniert, wodurch Gallenschlamm in der Gallenblase entsteht. Aber es gibt eine Reihe von Faktoren, bei denen die Gefahr deutlich zunimmt:

  • Cholezystitis, die eine Verdickung der Gallenblasenwände verursacht und die Gallenfiltration verlangsamt. So ist es notwendig, Remission zu erreichen oder sogar Cholezystitis zu entfernen, da das Sediment der Gallenblase beginnt sich zu lösen. Im Falle eines neuen Angriffs der Krankheit wird er wieder erscheinen;
  • Schwangerschaft, verursacht Kompression der Bauchhöhle;
  • Hunger und harte Ernährung, wodurch dem Körper Nährstoffe fehlen (bei falscher Nahrung mit vielen geräucherten und fettigen Speisen kann auch die Entwicklung der Slaja entstehen);
  • Verwendung von Arzneimitteln, die den Kalziumgehalt im Körper erhöhen, Antibabypillen, Lipolytika;
  • im Falle der Einnahme von Antibiotika eines ungeeigneten Typs.

Darüber hinaus können die Ursachen von Gallenschlamm einige chronische Krankheiten umfassen:

  • Hepatitis;
  • Diabetes mellitus;
  • Alkoholismus;
  • Pathologie der Leber und der Gallenblase.

Es ist selten, dass nach der Operation ein Schlamm auftritt.

Symptome der Krankheit

Die Entwicklung von Sediment in der Gallenblase für eine lange Zeit hat keine spezifischen Eigenschaften, anhand derer es bestimmt werden könnte. Meistens wird es plötzlich, während des allgemeinen Ultraschalls entdeckt. Manchmal verursacht es jedoch bestimmte unangenehme Empfindungen.

Die Hauptsymptome von Gallenschlamm sind wie folgt:

  • Schmerzen unter den Rippen rechts, Intensivierung nach dem Essen;
  • Übelkeit und Erbrechen, in denen oft Spuren von Galle sind;
  • Probleme mit dem Stuhl;
  • eine starke Abnahme des Appetits.

Bei einem Kind kann ein Sediment in der Gallenblase akuter sein als bei einem Erwachsenen. Gleichzeitig ähneln Anzeichen von Gallenschlamm GI-Erkrankungen und die Fehlerwahrscheinlichkeit bei einer oberflächlichen Untersuchung ist hoch. Im Falle des regelmäßigen Auftretens solcher Symptome ist es notwendig, Ultraschall durchzuführen.

Diagnose

Wenn dieses Problem auftritt, ist oft eine differenzierte Diagnostik erforderlich: Trennung der Diagnose von Gallenschlamm von Lebererkrankungen und GI-Trakt-System. Der Prozess ist wie folgt:

  1. Analyse der Anamnese, einschließlich der Anwesenheit der chronischen Krankheiten des Patienten und Merkmale seiner Lebensgewohnheiten.
  2. Tastuntersuchung
  3. Verwendung von üblichen Tests für die Zusammensetzung von Blut und Urin.
  4. Biochemische Analyse.
  5. Durchführung von Ultraschall-, tomographischen und duodenalen Studien.

Nachdem der Niederschlag in der Gallenblase bestimmt ist, ist der Gastroenterologe damit beschäftigt, den Grad der Entwicklung des Schlamms zu bestimmen.

Behandlung und Prävention

Die Entscheidung über die Behandlung von Sedimenten in der Gallenblase hängt vom Grad der Krankheitsentwicklung ab. Die Behandlung kann auf 3 verschiedene Arten erfolgen:

  • die Bildung von Flocken hat gerade begonnen und eine ausreichende vorbeugende Wartung der Diät, so dass es zuerst stoppt, und dann verschwindet;
  • Um Flocken in der Gallenblase zu behandeln, ist die Verwendung von Medikamenten erforderlich (wie der Prozess aussehen wird und welche Medikamente zu verwenden sind, entscheidet der Gastroenterologe je nach dem Zustand des Patienten und den Ursachen der Erkrankung);
  • Heilung Gallenschlamm in der Gallenblase ist auch mit Hilfe der Operation möglich. Dies ist die letzte Maßnahme, um Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen.

Die letztere Situation ist jedoch äußerst selten: Die Heilung eines Gallenschlamms, der sich noch nicht zu einer Cholelithiasis entwickelt hat, ist fast immer ohne Operation möglich.

Medikationstherapie

Für einen Patienten mit einem Gallensyndrom werden wichtige Medikamente sein:

  • Blockierung der Absorption von Cholesterin und Entfernung von Überschüssen auf der Basis von Ursodeoxycholsäure (wird nicht im Falle von Cholezystitis-Attacken angewendet);
  • Gallenausscheidung (besonders wichtig, wenn Flocken in der Gallenblase das Auftreten einer pastenartigen Konsistenz ihres Inhalts provozieren);
  • krampflösende Tabletten;
  • Analgetika (nicht zur Behandlung von Lebererkrankungen)

Es ist nicht nötig, die Behandlung mit der medikamentösen Behandlung durchzuführen. Nach Absprache mit einem Arzt können Sie auch eine Behandlung mit Volksheilmitteln durchführen. Sie umfassen:

  • Pfefferminze zu Tee hinzugefügt;
  • Brühen von der Immortelle;
  • Tinkturen auf medizinischen Engelwurz.

Sie alle haben starke cholagogische Mittel, aber Wenn der Arzt sagt, dass der Gallenschlamm zu weit gegangen ist, können Sie sich in keinem Fall auf die Behandlung mit Volksheilmitteln verlassen.

Diät

Die empfohlene Diät mit Gallenschlamm in der Gallenblase ist Tabelle Nummer 5. Es wird Gallenkondensation und die Bildung von Schwebstoffen darin verhindern.

Zulässige Lebensmittel

  • Säfte auf der Basis natürlicher Früchte;
  • unpraktisches Gebäck;
  • Suppen;
  • mageres Fleisch;
  • Öl aller Art (50 g / Tag);
  • Brei und andere Gerichte auf Getreidebasis;
  • Gemüse, Früchte, Beeren (es ist besser zu vermeiden, übermäßig sauer);
  • Eier (1 Stück / Tag);
  • Zucker;
  • Honig;
  • Marmelade.

Unzulässige Produkte

  • reiche Arten des Backens;
  • fettes Fleisch und Fisch, sowie auf dieser Grundlage gegarte Gerichte, beispielsweise Suppen oder Chilli;
  • einen scharfen Geschmack von Gemüse haben (Radieschen, Radieschen, Sauerampfer);
  • Spiegeleier;
  • Akut- und Marinovaya-Lebensmittel, Fertigkonserven, Halbfabrikate mit hohem Gewürzanteil;
  • Senf und Pfeffer;
  • saure Früchte und Beeren;
  • Milch- und Schokoladenbonbons, Sahne;
  • Koffeinhaltige Getränke, ausgenommen für leichten Tee;
  • alkoholhaltige Getränke;
  • alkoholfreie Cocktails, Energie.

Diese Diät ist optimal für Patienten mit Cholezystektomie und kann eine gute Prophylaxe gegen die Bildung von Gallenschlamm sein.

Es sollte nicht unvorsichtigerweise vermieden werden, um die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden: das Auftreten von Steinen, die starke Schmerzen verursachen.

Schlamm-Syndrom

. oder: Gallenschlamm

Symptome eines Schlammsyndroms

Formulare

Ursachen

Der Arzt der Gastroenterologe wird bei der Behandlung der Erkrankung helfen

Diagnose

  • Die Analyse der Anamnese und Beschwerden (wenn (wie lange) Symptome der Krankheit entwickelt, auch Bauchschmerzen stören, wo sie sich befinden (positioniert) und andere.).
  • Analyse Anamnese: der Patient für eine lange Zeit alle Medikamente, ob gastrointestinalen Erkrankungen hat (beispielsweise Hepatitis (Leberentzündung), Leberzirrhose (Krankheit verbunden mit dem Ersatz von normalem Gewebe Bindegewebe der Leber)), Missbrauch, ob Alkohol und andere.
  • Körperliche Untersuchung Der Schmerz wird durch Palpation des Bauches bestimmt.
  • Allgemeine Tests von Blut, Urin, Kot zur Identifizierung des Hintergrunds (auf dessen Hintergrund sich das Schlammsyndrom entwickelt) und Begleiterkrankungen, deren Komplikationen.
  • Biochemical Bluttest für Veränderungen der Leberenzyme (Substanzen, die die Stoffwechselvorgänge im Körper beschleunigen) Nachweis, zur Bestimmung des Gesamtproteins, Bilirubin (Gallenkomponente), Cholesterin (fettähnliche Substanzen), und andere.
  • Instrumentelle Methoden der Forschung.
    • Ultraschalluntersuchung (Ultraschall) der Bauchhöhlenorgane ist die Hauptmethode der Diagnose des trägen Syndroms. In dieser Studie zeigen, Gerinnsel, Flocken von Galle in die Gallenblase, deren Anzahl bestimmen Verschiebbarkeit (bile Pegeländerung auf der Patientenkörperposition abhängig) eine Beurteilung des Zustands der Wände der Gallenblase.
    • Duodenal Sondierung (eine Technik zur Gewinnung von Galle aus dem Zwölffingerdarm) und Untersuchung der Galle (mikroskopische Untersuchung der Galle).
    • Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) der Bauchhöhle ermöglichen die Feststellung von Veränderungen in der Leber, Gallenblase.
  • Es ist auch möglich, einen Therapeuten zu konsultieren.

Behandlung des Schlammsyndroms

Komplikationen und Konsequenzen

  • Akute Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse).
  • Gallenkolik (das Auftreten von plötzlichen krampfartigen Schmerzen im Abdomen).
  • Cholestase (Stase der Galle).
  • Akute Cholangitis (Entzündung der Gallenwege).
  • Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase).

Prävention des Schlammsyndroms

  • Normalisierung des Körpergewichts (es sollte jedoch daran erinnert werden, dass man sich nicht an strenge Diäten halten sollte, verhungern, Gewicht stark reduzieren).
  • Die Behandlung von Krankheiten, gegen der entwickelte biliäre Schlamm (z.B. Hepatitis (Entzündung der Leber), Leberzirrhose (disease mit dem Ersatz des normalen Lebergewebes fibröses Bindegewebe) verbunden ist).
  • Wenn möglich, reduzieren Sie die Dosis oder verwerfen Sie die Medikamente, die die Ursache des Syndroms sind.
  • Informationsquellen
  1. Atlas der klinischen Gastroenterologie. A., Misievich JJ, Compton KK, ua, Übersetzung aus dem Englischen. Ed. V.A. Isakova. M., GEOTAR-Media, 2010, 382 Seiten.
  2. Innere Krankheiten nach Davidson. Gastroenterologie. Hepatologie. Ed. Ivashkina V.T. M., GEOTAR-Media, 2009, 192 Seiten.

Was ist Gallenschlamm der Gallenblase: Diagnose und Behandlung

Manchmal wird in der Ultraschalluntersuchung der Gallenblasendiagnosen der Begriff Gallenschlamm (BS) verwendet, der von Spezialisten als erstes Stadium der Cholelithiasis (CSF) angesehen wird. Nach der Internationalen Klassifikation der Krankheiten der 10. Revision (ICD 10) gehört die Krankheit zur Kategorie K 82.9 "Sonstige nicht näher bezeichnete Erkrankungen der Gallenblase". Was ist dieser Gallenschlamm, wie klinische Symptome zu identifizieren sind, und was sind die Methoden der konservativen Behandlung, wird in diesem Artikel diskutiert.

Definition des Konzepts

Zum ersten Mal erschien der Begriff Gallenschlamm in der englischsprachigen medizinischen Literatur in den späten 70er Jahren des letzten Jahrhunderts und bedeutet wörtlich "Schlamm oder Schlamm". Als Synonym für klinische Pathologie werden medizinische Konzepte wie Pseudolithiasis und / oder Mikrolithiasis verwendet.
Gallenschlamm ist eine geringe Echo-Heterogenität der Galle ohne akustischen Schatten, die während einer echographischen instrumentellen Untersuchung des Verdauungssystems offenbart wird.

Es gibt mehrere mögliche Variationen in der Heterogenität der Galle:

  • Vorhandensein von suspendierten feinen Teilchen in der Gallenblase;
  • Schichtung der Galle mit der Bildung eines horizontalen Flüssigkeitsspiegels;
  • Galle oder an der Wand der Gallenblase angebracht Gallengallen.

Somit kann festgestellt werden, dass eine klare Interpretation des Konzepts des Gallenschlamms angesichts der mehrdeutigen Ansichten über den klinischen Zustand nicht existiert. Einige Experten schlagen vor, dass der Gallenschlamm in der Gallenblase ein Übergangszustand ist, der keine spezielle Behandlung erfordert. Diese Annahme wird durch das Verschwinden von Gallen-Gerinnseln und / oder kleinen Konkrementen bei 70% der Patienten und bei 30% der Schwangeren nach der Entbindung bestätigt.

Es besteht jedoch weiterhin ein großer Prozentsatz der Patienten mit Gallenschlamm wird in eine stagnierenden Gallenblase transformiert Sand oder Steine ​​zu bilden, die als eine Anfangsstufe oder einer der Klassifizierungen von Gallensteinleiden in Betracht gezogen werden sollte.

Risikofaktoren

Es gibt sowohl einen irreversiblen Ursache-Wirkungs-Faktor bei der Bildung von Gallenschlamm als auch einen reversiblen oder temporären Prozess. Zu den irreversiblen Faktoren gehören also:

  • Alter des Patienten über 65;
  • belastete Vererbung für Cholelithiasis;
  • Leberzirrhose;
  • Magenbypassoperation oder Gastrektomie.

Die Selbstauflösung des Schlammes ist für ältere oder senile Menschen schwierig. Typischerweise variiert die Altersspanne von Patienten mit BS zwischen 35 und 50 Jahren, jedoch kann die Krankheit nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern auftreten.

Reversible Faktoren umfassen:

  • Fettleibigkeit;
  • Verwendung von kalorienreduzierten oder kalorienreduzierten Diäten für den Menschen;
  • Schwangerschaft;
  • verlängertes Fasten mit Körpergewichtsverlust von mehr als 0,5 kg / Woche;
  • Langzeitanwendung von Medikamenten oder hormonellen Kontrazeptiva;
  • parenterale Ernährung;
  • Verletzung des enterohepatischen Kreislaufs von Gallensäuren bei chronischen Magen-Darm-Erkrankungen.

Der wichtigste Faktor, unabhängig von der Ätiologie, ist cholestatische Läsion und / oder alkoholische Lebererkrankung, fähig, in 80-100% der Fälle einen Gallenschlamm der Gallenblase zu bilden.

Klinik für Gallenschlamm

In der Regel haben die Symptome der Krankheit keine spezifischen Anzeichen. Am häufigsten klinischen Manifestationen sind aufgrund einer Funktionsstörung der Gallenblase glatten Muskulatur oder an der Innenfläche des absteigenden Abschnitts 12 der sogenannte duodeni Sphinkter Oddi, der optionale Satelliten symptomatischer biliäre Schlamms ist. Gallengerinnsel unterschiedlicher Dichte können jedoch bei einem Drittel der Patienten mit folgenden klinischen Symptomen zurückgerufen werden:

  • episodische Gallenkolik;
  • schmerzhafter Schmerz, Schwere und Unbehagen im rechten Hypochondrium;
  • Bestrahlung von Schmerzen in der rechten Schulter und rechten Schulterblatt.

Das längere Vorhandensein des Schlammes in der Gallenblase kann zur Entwicklung verschiedener Komplikationen führen, wie Pankreatitis, calculöse Cholezystitis, Cholangitis, Stenose des Schließmuskels von Oddi, Leberkolik.

Die gefährlichste klinische Komplikation ist die akute Pankreatitis. Bei den meisten Patienten wird in den ersten 24 Stunden nach Beginn des Pankreasanfalls in 80% der Fälle ein Gallenschlamm gefunden.

Ultraschalldiagnostik von BS

Das Studium der Galle schlägt mehrere Methoden vor:

  • Magnetresonanz-Spektroskopie;
  • Gel-Verteilungs-Chromatographie;
  • elektronische Rastermikroskopie und so weiter.

Die aussagekräftigste Methode zur Diagnose von Gallenschlamm bleibt jedoch der transabdominale Ultraschall oder der Ultraschall der Gallenblase. Die informative Empfindlichkeit der Ultraschallabtastung erreicht 95%. Die obligatorische Ergänzung zur diagnostischen Untersuchung in Fällen von Gallenkolik ist Fibrogastroduodenoskopie welche Begleiterkrankungen des Verdauungssystems und / oder eine organische Läsion zeigt. Der Goldstandard der Diagnostik ist eine direkte mikroskopische Untersuchung der Gallenflüssigkeit und Auswertung der kontraktilen Funktionen der Magenblase durch choleretisches Frühstück.

Es gibt keine einzige Taktik für die Behandlung von Patienten mit Gallenschlamm. Kliniker betrachten die Methode der konservativen Therapie nach den individuellen Aussagen der Person. Das Fehlen von klinischen Manifestationen erfordert keine medizinische Therapie, jedoch ist eine medizinisch-präventive Beobachtung weiterhin notwendig.

Behandlung von Gallenschlamm

Basierend auf klinischen Manifestationen gibt es drei Kategorien von Patienten:

  1. Personen, die keine spezielle therapeutische Behandlung benötigen, um den Rückgriff auf Gallenschlamm zu vermeiden, müssen die Patienten jedoch den ätiologischen Faktor eliminieren.
  2. Personen, die therapeutische Maßnahmen wegen der Möglichkeit des Fortschreitens von Gallensteinen und der Beteiligung an der Pathologie anderer Systemorgane des Lebens benötigen.
  3. Personen, die eine chirurgische Behandlung benötigen, ohne die eine eitrige Komplikation oder ein Todesrisiko besteht.

Pathogenetische Therapie sorgt für eine Verbesserung der rheologischen Eigenschaften der Galle, Normalisierung der Gallenblase und Dünndarm-Motilität, Wiederherstellung der intestinalen Mikrobiota.

Gallenschlamm - Diät und Ernährung

Alle Patienten sollten ohne Ausnahme den Ernährungsnormen und einer richtig formulierten Diät folgen. Eine Person soll möglich sein, den Energiewert der Nahrung auf Kosten von gesättigten Fettsäuren verbraucht zu reduzieren - Mayonnaise, Butter, Käse, Speck, Sahne etc. und leicht verdaulicher Speisen...

Es ist wichtig, den Körper aus Cholesterin Sättigung zu schützen, indem die Verwendung bestimmter Produkte, wie Leber, fettes Fleisch und / oder Fisch, Eigelb und anderen cholesterinhaltigen Lebensmitteln zu reduzieren. Die Nahrungsaufnahme sollte alle 3-4 Stunden in kleinen Portionen und möglichst ausgeglichen im Gehalt an Eiweiß und Pflanzenfett erfolgen. Eine solche Diät mit Gallenschuppen erhöht den Cholchecholesterin-Koeffizienten und verringert die Lithogenität der Galle. Außerdem sollte der Verbrauch von Mehl, Backwaren und Getreide begrenzt sein.

Die Ernährung des Patienten empfohlen größer sind pflanzliche Faser, die in Gemüse und Nahrungs frukty.Soblyudenie Ernährungsstandards reich ist, wird die rheologischen Eigenschaften der Galle, die Zirkulation ihrer Bestandteile sowie reduzieren die Risikowahrscheinlichkeit von spastischen Kontraktionen der Magenblasenmuskulatur verbessern.
Bei der Erhaltung des Gallenschlamms zur Diättherapie ist eine medikamentöse Behandlung notwendig.

Medikamente

Die grundlegende Behandlung von Gallenschlamm beinhaltet die Verwendung von pharmakologischen Kombinationen, die helfen, die lithogenen Eigenschaften der Galle zu reduzieren. Das einzige Medikament mit nachweisbarer Wirkung ist Ursodeoxycholsäure (UDCA). Der Wirkmechanismus des Medikaments ist die Löslichkeit des Schlamms in der Gallenblase Gallensekretion abnimmt, wodurch die intestinale Absorption und Hemmung der Cholesterinsynthese in der Leber zu verbessern. Üblicherweise wird UDCA einem Patienten nachts in einer Dosis von 10-15 mg / kg Körpergewicht mit periodischer Ultraschallkontrolle und biochemischem Bluttest verabreicht. Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere des klinischen Bildes ab und reicht normalerweise von 2 Monaten bis zu einem Jahr.

Auch der pharmakologische Markt hat ein Analogon zum Referenzarzneimittel: ein medizinisches Hepatoprotektivum mit choleretischer und etwas immunomodellierender Wirkung - Exxol®.
Wenn es eine Funktionsstörung, eine Abnahme des Tonus und eine Abnahme der Kontraktionsaktivität der glatten Muskulatur der Gallenblase gibt, wird ein myotropes Antispasmodikum verwendet - Mebeverin®. Es wurde experimentell festgestellt, dass die spasmolytische Wirkung der Droge etwa 30 mal größer ist als die der populären Platifillin®. Ein Analogon Mebeverina® bis heute ist Sparex® vom russischen Hersteller ZAO KANONFARMA PRODUCTION.

Traditionelle Medizin

Nach Durchführung diagnostischer Verfahren und geeigneter therapeutischer Maßnahmen ist es nicht überflüssig, bewährte, mit einem Berater vereinbarte Volksheilmittel anzuwenden. Zur Verdünnung und Normalisierung des Galleabflusses werden folgende Volksheilmittel empfohlen:

  • Abkochen von sandiger Immortelle.
  • Infusion von medizinischen Engelwurz.
  • Tee mit Pfefferminze.

Es sollte darauf hingewiesen werden, dass die Behandlung mit Kräutern zu Hause nicht für Patienten mit chronischen Erkrankungen des Urogenitaltraktes und endokrinen Systems, schwangere und stillende Frauen, Kinder unter 6 Jahren empfohlen wird.

Prävention von Gallenschlamm

Behandlung und prophylaktische Maßnahmen sollten auf der Eliminierung von Risikofaktoren und auf irreversiblen Prozessen zur Durchführung von Aktivitäten zur Normalisierung der Arbeit des gesamten Verdauungstraktes beruhen:

  • Aufrechterhaltung eines normalen Stuhls;
  • Senkung des Cholesterins im Blut;
  • Einhaltung der Diätnahrung;
  • vorbeugende Kontrolle durch Angehörige der Gesundheitsberufe.

Besondere Aufmerksamkeit sollte Kindern ab dem Vorschulalter gelten. Pass auf dich auf und sei immer gesund!

Eigenschaften des Gallenschlamms

Gallenschlamm ist ein sichtbares Sediment in der Gallenblase während der Ultraschalluntersuchung. Es tritt bei verschiedenen pathologischen Zuständen der Gallenblase auf. Dieser Artikel wird seine wichtigsten Anzeichen, Symptome, diagnostischen Kriterien und modernen Behandlungsmethoden berücksichtigen.

Ursachen für das Aussehen


Gallenschlamm wird durch längere Stagnation der Gallenflüssigkeit in der Blase gebildet. Es ist ein trockenes Gallensediment und besteht aus:

  • Cholesterin;
  • Gallenpigmente;
  • Calciumsalze;
  • Mucin;
  • Proteine ​​der Galle.

Diese Stoffe lagern sich in der Gallenblasenhöhle ab und werden aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung durch Ultraschall sichtbar gemacht. Ärzte identifizieren Risikofaktoren, in deren Gegenwart sich der Gallenschlamm häufig entwickelt:

  1. Cholecystitis. Chronische Cholezystitis ist eine sehr häufige Krankheit. In den letzten 10 Jahren hat sich die Anzahl der Patienten mit entzündlichen Prozessen der Gallenblase signifikant erhöht. Bei chronischer Cholezystitis verläuft der Entzündungsprozess langsam. Die Wände der Gallenblase verdicken sich, und es evakuiert langsam die Galle. Als Folge stagniert die Galle und es bildet sich ein Gallenschlamm. Da chronische Cholezystitis zyklisch während der Remissionszeit auftritt, kann der Gallenschlamm vollständig passieren. Bei Exazerbation der Cholezystitis erscheint das Sediment in der Gallenblase wieder.
  2. Schwangerschaft. Ärzte berechneten, dass Gallenschlamm in 20% der schwangeren Frauen entwickelt. Normalerweise ist es kein Zeichen einer Cholezystitis. Während der Schwangerschaft hebt sich der Uterus und drückt die inneren Organe zusammen. In diesem Fall kann die Beweglichkeit der Gallenblase abnehmen. Nach der Geburt wird die Arbeit der Gallenblase wiederhergestellt und das Sediment wird zusammen mit der Galle freigesetzt.
  3. Konstante Diät zur Gewichtsreduktion. Bei unzureichender Zufuhr von Nährstoffen beginnen innere Organe ihre Arbeit zu verändern. In der Gallenblase nehmen motorische Fähigkeiten ab und die Galle beginnt für lange Zeit zu stagnieren. Der Gallenschlamm entwickelt sich ziemlich oft. Er kann alleine gehen. Mit der Wiederherstellung der richtigen Ernährung, und kann der Grund für die Entwicklung von chronischer Cholezystitis und Cholelithiasis sein.
  4. Einige Medikamente kann Gallenübersättigung mit Cholesterin stimulieren. Die Galle wird zähflüssiger und ihr Sediment kann in der Blase verbleiben.

Unten ist eine Liste von Medikamenten, die Gallenschlamm verursachen können:

  • Cephalosporine der dritten Generation;
  • Präparate mit Calcium;
  • Kontrazeptivum;
  • Lipolitik.

Gallenschlamm kann die Ursache für chronische Cholezystitis, Pankreatitis und Cholelithiasis sein. Bei längerer Stagnation der Gallenflüssigkeit kann eine akute Cholezystitis auftreten, die einen chirurgischen Eingriff erfordert.

Klinisches Bild


Die meisten Ärzte betrachten Gallenschlamm als das erste Stadium der Cholezystitis und Cholelithiasis. In 20% der Fälle tritt es symptomlos auf und ähnelt in 80% seines klinischen Bildes der chronischen Cholezystitis.

Gallenschlamm: Klinische Bedeutung und Diagnose

Die Prävalenz von Gallenschlamm bei Patienten der gastroenterologischen Gruppe beträgt 7,5%. Der verlängerte Prozess der Gallenverdickung und die Verletzung seines Ausflusses führen schließlich zu einer Erhöhung der Cholesterinkonzentration und des Niederschlags seiner Kristalle. Provozieren die Entwicklung des trägen Syndroms kann nicht nur Pathologie des Verdauungssystems, sondern auch den Verzehr einer großen Anzahl von fettigen und frittierten Lebensmitteln, den Missbrauch von Alkohol und die Einnahme bestimmter Medikamente.

WICHTIG! Eine Veränderung der Stuhlfarbe, Durchfall oder Durchfall weist auf das Vorhandensein im Körper hin. Lesen Sie mehr >>

Gallenschlamm ist die Ansammlung von kleinen Kristallen von Cholesterin, Gallenkristallen und Calciumsalzen, die in den Gallengängen und der Gallenblase gebildet wird. Gallenschlamm tritt auf, wenn es Anzeichen für eine Stagnation der Galle gibt, da letztere zu ihrer Bildung beiträgt. Die Hauptursachen des Syndroms sind die Pathologie des hepatobiliären Systems, eine fettarme Ernährung und die Einnahme bestimmter Medikamente, wie Ciclosporin und Ceftriaxon, Calciumpräparate. Unzureichende Menge von Fetten, die mit der Nahrung kommen, führt zur Hemmung des Ausflusses der Galle, die Galle verdickt und kristallisiert.

Die Pathogenese der Bildung des Syndroms umfasst den Prozess der allmählichen Verdickung der Galle, erhöhte Cholesterin-Konzentration und Kristallisation von Konglomeraten. Die Verminderung der Kontraktilität der Wand von Choledocha bestimmt auch eine Verletzung des Abflusses von Galle. Die Dyslipoproteinämie ist am Mechanismus der Bildung von Gallenschlamm beteiligt - eine Zunahme der Konzentration von Lipoproteinen mit geringer Dichte und eine Abnahme der Konzentration von Lipoproteinen mit hoher Dichte.

Es gibt verschiedene Arten von Gallenschlamm. Abhängig von der Zusammensetzung des Gallenschlamms wird es in einen Slaj mit dem Vorherrschen von Cholesterinkristallen, Calciumsalzen oder Bilirubin enthaltenden Pigmenten unterteilt.

Nach der Klassifikation von Low wird zwischen Primär- und Sekundärschlamm unterschieden. Im Falle des Primärschlamms tritt das Verfahren ohne ersichtlichen Grund auf. Sekundärschlamm ist eine Folge der folgenden Gründe:

  • Entfernung von Steinen in der Gallenblase durch Stoßwellenlithotripsie;
  • Cholelithiasis;
  • Schwangerschaft;
  • zirrhotische Veränderungen in der Leber;
  • obstruktive Gelbsucht;
  • Wassersucht von Choledocha;
  • parenterale Ernährung (unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes);
  • Sichelzellenanämie;
  • Diabetes mellitus;
  • Empfang von Ceftriaxon und anderen Arzneimitteln.

Durch die Größe der Einschlüsse werden kleine Schatten mit einem Durchmesser von bis zu 4-5 mm, die verschwinden, wenn die Körperposition verändert wird, Gerinnsel und eine Kombination aus Schatten und Gerinnsel ausgewählt.

Das hauptsächliche klinische Symptom dieser Krankheit ist Schmerz. Die Art des Schmerzes hängt von der Funktionsstörung des Schließmuskels von Oddi ab. Bei isolierter Sphinkterdysfunktion ist der Schmerz in der epigastrischen Region oder im rechten oberen Quadranten lokalisiert und strahlt in den Rücken- oder Schulterblattbereich. Wenn sich auf diesem Hintergrund die Beteiligung des Pankreasganges anschließt, wird der Schmerz im linken Hypochondrium bestimmt und gibt im Rücken nach. Solcher Schmerz nimmt ab oder verschwindet vollständig, wenn der Torso nach vorne geneigt ist. Wenn die Pathologie des gemeinsamen Schließmuskels identifiziert wird, ist der Schmerz in der Natur verborgen.

Der Schmerz manifestiert sich sporadisch, dauert bis zu 20 Minuten und wechselt sich mit schmerzfreien Intervallen ab. Diese Anfälle werden für drei oder mehr Monate wiederholt. Anschließend verletzt der Schmerz auch die Arbeitstätigkeit. Meistens ist der mit dieser Krankheit verbundene Schmerz mit dem Beginn der Nahrungsaufnahme verbunden, manchmal begleitet von Übelkeit oder Erbrechen. Patienten berichten über verminderten Appetit, Sodbrennen und Stuhlunterbrechung.

Früherkennung des Schlammsyndroms ist wegen der Entwicklung von Gallenschlamm zur Umwandlung in chronische Cholezystitis oder Cholelithiasis wichtig.

Es gibt viele Labortests für die Diagnose "Gallenschlamm":

  • ein Bluttest mit einer Zählung der Leukozytenformel;
  • Vorhandensein von Tropfen von neutralem Fett in der Analyse von Fäkalien;
  • biochemische Analyse von Blut mit Bestimmung des Gesamtbilirubins und seiner Fraktionen;
  • biochemische Analyse für Cholesterin und seine Fraktionen;
  • Alanin-Aminotransferase;
  • Aspartat-Aminotransferase;
  • alkalische Phosphatase;
  • Gesamtprotein und seine Fraktionen;
  • Gamma-Glutamyltranspeptidase;
  • Amylasemenge im Blutserum;
  • Bestimmung der Menge an Gallensäuren zu der Menge an Cholesterin in der Galle.

Alle Tests sollten einmal alle sechs Monate durchgeführt werden, um die positive Dynamik und Korrektheit der ausgewählten Behandlung zu bestimmen.

Neben labordiagnostischen Merkmalen gibt es eine Reihe weiterer instrumenteller Forschungsmethoden:

  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • fraktionierte Sondierung des Duodenums mit Galleuntersuchung;
  • Cholecystographie;
  • Szintigraphie von Choledochus;
  • perkutane Cholangiographie;
  • Endoskopische Cholangiopankreatikographie mit dem Sphinktermanometer von Oddi;
  • Computertomographie (CT) - um Tumore auszuschließen.

Instrumentelle Studien des hepatobiliären Systems sind obligatorisch und die wichtigsten diagnostischen Kriterien für diese Krankheit.

Gallenschlamm ist ein funktioneller Zustand, daher sind keine strukturellen organischen Veränderungen für dieses Syndrom ungewöhnlich.

Die Hauptindikation für die Ernennung eines Kurses der medikamentösen Therapie ist die anhaltende Erkennung von Zeichen eines Ultraschallmusters des Schlammsyndroms für drei Monate. Manchmal ist der Einsatz von Medikamenten nicht erforderlich, da die Beseitigung der ätiologischen Ursache zur Genesung führt. Aber am meisten behindert die rechtzeitige Therapie die Entwicklung von Komplikationen wie akute Cholezystitis und Cholelithiasis. Es gibt sowohl medikamentöse Therapie als auch Diättherapie.

Da die Hauptursache der Gallenverdickung eine Erhöhung der Cholesterinkonzentration darin ist, ist es notwendig, den Energiewert der Diät aufgrund von gesättigten Fetten und leicht verdaulichen Kohlenhydraten zu reduzieren. Es ist notwendig, Butter, Mayonnaise, Fettcreme, Fett, fettes Fleisch und Fisch, Eigelb, Mehlprodukte und Getreide auszuschließen. Bei Kindern, Therapie die Hauptbedingung der Ernährung - ist Verzehr von Lebensmitteln Eine reich an Vitamin erhöhen wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken (bis zu zwei Litern pro Tag), einschließlich alkalischen Mineralgetränken Mixturen von Kräutern und Beeren.

Die medikamentöse Therapie von Gallenschlamm wird bei Dünnen der Galle, den Ausschluss der Stagnation, die Senkung des Cholesterins, wodurch die Funktion der Gallenwegserkrankungen und Dyskinesie (Bewegungsstörungen), der Gallenwege, die Wiederherstellung der normalen Darmflora gerichtet. Behandle diese Krankheit für eine lange Zeit. Um der Verdickung der Galle vorzubeugen, werden Ursodeoxycholsäure-Präparate verschrieben, die helfen, Konglomerate aus Cholesterinkristallen aufzulösen. Um Dyskinesien zu beseitigen, verwenden Sie Spasmolytika. Um die Arbeit des Darms zu normalisieren, verschreiben Sie Probiotika und Medikamente, die die Aufnahme von Cholesterin in das Blut blockieren.

Und ein bisschen über Geheimnisse.

Wenn Sie jemals versucht haben, PANCREATITIS zu heilen, haben Sie sicher folgende Schwierigkeiten:

  • Ärztliche Behandlung, von Ärzten bestellt, funktioniert einfach nicht;
  • Drogen-Substitution-Therapie, von außen in den Körper zu gelangen Hilfe nur zum Zeitpunkt der Aufnahme;
  • Nachteilige Auswirkungen auf die Zulassung von Tabletten;

Und nun beantworte die Frage: Bist du damit zufrieden? Das ist richtig - es ist Zeit, damit fertig zu werden! Stimmen Sie zu? Verschwenden Sie kein Geld für nutzlose Behandlung und verschwenden Sie keine Zeit? Deshalb haben wir beschlossen, diesen LINK in einem Blog eines unserer Leser zu veröffentlichen, in dem sie ausführlich beschreibt, wie sie Pankreatitis ohne Pillen heilt, weil wissenschaftlich bewiesen ist, dass sie nicht durch Tabletten geheilt werden kann. Hier ist eine bewährte Methode.

Top