Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Gelbsucht
Behandlung von Schmerzen nach Entfernung der Gallenblase
2 Produkte
Parasit in der Leber
3 Rezepte
Hepatitis C: Wie viele leben damit, die Folgen
Haupt // Rezepte

Zirrhose bei Männern und Frauen: Symptome und Behandlung von Krankheiten


Leberzirrhose - eine chronische Krankheit, die durch einen irreversiblen Ersatz des parenchymalen Lebergewebes durch ein fibröses Bindegewebe oder Stroma gekennzeichnet ist. Die von Zirrhose betroffene Leber kann vergrößert oder verkleinert werden, ihre Konsistenz ist ungewöhnlich dicht, holprig, rauh. Der Tod von Patienten mit Zirrhose tritt innerhalb von zwei bis vier Jahren mit starken Schmerzen und Qualen im Endstadium der Krankheit auf.

Betrachten Sie die verschiedenen Formen der Krankheit, ihre Ursachen, die ersten Anzeichen, Symptome und Behandlung von Leberzirrhose bei Männern und Frauen.

Leberzirrhose ist primär und sekundär.

Ursachen der Krankheit

Primärzirrhose der Leber

Stellen Sie das letzte Stadium der Entwicklung von Hepatitis und dystrophischen Leberschäden dar, die durch Botkin-Krankheit, Syphilis, Malaria, Tuberkulose verursacht werden.

Sekundärzirrhose der Leber

Entwickelt aufgrund einer längeren Blutstauung bei Herzerkrankungen und bei längerer Stagnation der Gallenflüssigkeit in der Leber.

Eine der Ursachen für Zirrhose ist Alkoholismus. Alle Zirrhose ist in eine Reihe von Formen unterteilt, von denen die atrophische, hypertrophe und gemischte Zirrhose der Leber am interessantesten sind. Neben der atrophischen und hypertrophen Leberzirrhose treten Mischformen der Zirrhose mit Symptomen sowohl der atrophischen als auch der hypertrophen Zirrhose auf. Zum Beispiel gibt es Fälle, bei denen zusammen mit Ikterus, die typisch für hypertrophe Zirrhose, Aszites und geschrumpfte Leber charakteristisch atrophische Zirrhose hat. Manchmal, zusammen mit einer Zunahme der Leber, kommt es zu einer Zunahme der Milz.

Symptome und Behandlung von Leberzirrhose

Atrophische Leberzirrhose

Bei atrophischer Leberzirrhose wächst das Bindegewebe um die Leberläppchen, die später faltig werden. Als Ergebnis erhöht sich die Leber während der Zeit der Proliferation des Bindegewebes, und anschließend, zusammen mit dem Faltenbildungsprozess, nimmt ihre Größe signifikant ab. Alle diese Veränderungen in der Leber sind irreversibel.

Die Krankheit wird nur festgestellt, wenn die entwickelten narbigen Veränderungen schmerzhafte Empfindungen verursachen. Die ersten Anzeichen einer Zirrhose: Patienten klagen über Gewichtsverlust, Schwäche, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Schwere im Oberbauch und eine Zunahme des Bauches.

Eines der wichtigsten Symptome der Krankheit ist Ödem (Aszites), die zum Auftreten von Niederlassungen rund um die Pfortader und Narben aufgrund von Überlastung der Venen im Bauch wegen auftritt. Die Flüssigkeit in der Bauchhöhle ist frei beweglich und hat ein geringes spezifisches Gewicht. Mit einer signifikanten Häufung ihrer unteren Extremitäten beginnen aufgrund der Kompression des unteren Hohlvene Aszites und Schwierigkeit des Abflusses des venösen Blutes zu quellen, von den unteren Extremitäten. Eine Zunahme des Abdomens tritt gewöhnlich nicht nur aufgrund von Wassersucht, sondern auch aufgrund von Blähungen und vergrößerter Milz auf. Nach der Freisetzung von Aszitesflüssigkeit sammelt sich diese in sehr kurzer Zeit wieder an.

Patienten mit atrophischer Zirrhose leiden unter erhöhtem Durst; Urin in ihnen ist nicht genug, es zeigt Bilirubin und Urobilin. Aus dem Magen-Darm-Trakt ist auch eine Reihe von Verletzungen zu finden: Aufstoßen, Sodbrennen, Blähungen, Schwere in der Magengegend. Aufgrund von Essstörungen sind die Patienten erschöpft und anämisch. Sie sterben oft als Folge von Lungenentzündung, Tuberkulose und Leberversagen.

Die Prognose für die atrophische Leberzirrhose ist immer schlecht. Die Krankheit schreitet 2-3 Jahre fort und endet mit dem Tod des Patienten. Bei einem günstigeren Verlauf der Krankheit, wenn der Leberschaden langsam ist, beträgt die maximale Lebenserwartung nicht mehr als 15 Jahre.

Behandlung der atrophischen Form

Es ist meist symptomatisch. Vor allem ist es jedoch notwendig, die Krankheit zu beseitigen, die Leberzirrhose verursacht. Die Nahrung des Patienten sollte hauptsächlich Kohlenhydrate und Vitamine enthalten. Milch, Quark, Mehlspeisen, Cerealien, Fruchtsäfte, Obst, Leber, Hefe werden empfohlen. Gegen Stagnation in den Organen der Bauchhöhle, verschreiben leichte Abführmittel - Rhabarber, englisches Salz. Sie geben Diuretika. Wenn die Wassersucht eine signifikante Größe erreicht hat, sollte die Salzmenge in der Nahrung stark begrenzt sein. Asketische Flüssigkeit wird regelmäßig in einem Krankenhaus freigesetzt. Es ist verboten, Alkohol, Gewürze, übermäßige Mengen an Fleisch zu trinken.

Hypertrophe Leberzirrhose

Diese Art von Leberzirrhose ist selten. Das Wesen der Krankheit ist das Wachstum des Inneren der Leberläppchen des Bindegewebes, das nicht schrumpft, was zu einer Erhöhung der Leber führt. Gleichzeitig vermehrt sich Milzgewebe, was den Anstieg der Milz erklärt.

Typische klinische Symptome der Erkrankung sind langsam zunehmende Gelbsucht, Juckreiz mit Kratzern der Haut, ein Schweregefühl im rechten Hypochondrium und eine Zunahme des Abdomens. Die Menge an Bilirubin und Cholesterin im Blut nimmt zu. Im Urin finden sich Bilirubin, Urobilin, Gallensäuren. Schwere Fälle der Krankheit werden von inneren Blutungen begleitet.

Bei hypertrophischer Leberzirrhose tritt Aszites meist nicht auf. Dies liegt daran, dass es keine Verletzungen des portalen Blutkreislaufs gibt. Die Leberfunktion leidet wenig. Die Krankheit dauert 3-4 Jahre, der Tod tritt aufgrund von inneren Blutungen oder einer Infektion auf.

Behandlung der hypertrophen Form

Bei hypertrophischer Zirrhose ist die Behandlung unspezifisch. Den Patienten wird empfohlen, ein bestimmtes Regime zu befolgen, das optimal ist, um den Prozess zu kompensieren und Überlastung zu vermeiden. Wenn der Prozess aktiviert ist, wird Bettruhe in einem Krankenhaus empfohlen.

Die Patienten sollten die bekannten diätetischen Einschränkungen beachten und von überschüssigen Mengen an tierischen Fetten und Fleischprodukten absehen. Sie empfehlen eine Milch-Gemüse-Diät mit viel Hüttenkäse, Gemüse und Obst. Die Patienten können junges Fleisch (in kleinen Mengen), Geflügel, Fischgerichte essen. Auch notwendig sind Produkte mit einer großen Anzahl von Vitaminen - Ascorbinsäure, B6, B12. Alkoholische Getränke sind strengstens verboten.

Alkoholische Leberzirrhose

Alkoholische oder portale Hepatitis wird fast immer durch Alkoholmissbrauch verursacht. Besonders oft manifestiert sich die alkoholische Leberzirrhose in solchen professionellen Bevölkerungsgruppen, deren Vertreter leicht Opfer des Alkoholismus werden (die Arbeiter der Weingüter, die Diener der Restaurants, usw.).

In der Anfangsphase der Erkrankung der Patienten Beschwerden vor allem auf den Verdauungstrakt betreffen: Verstopfung, Durchfall, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Druckgefühl im Magen nach dem Essen, Bauchauftreibung (Blähungen - einer der ersten und beständigste Zeichen einer beginnenden Leberzirrhose). Alle diese Beschwerden werden durch chronische Gastritis von Alkoholikern verursacht und hängen fast immer von der Unterbrechung der Arbeit anderer Teile des Verdauungstraktes ab. Der Ausbruch der Krankheit vor dem Auftreten von Aszites bei Patienten kann Varizen an der vorderen Bauchwand (wenn sie von Patienten gesehen durch die transluzente Haut breite Vene Bauchwand gesehen) nachgewiesen werden.

Die Leber mit alkoholischer Zirrhose nimmt relativ früh ab und nimmt ein großtuberisches Aussehen an. Von der Seite des Herz-Kreislauf-Systems gibt es eine Tendenz zur Hypotonie, sowie charakteristische Zeichen von Herzschäden, abhängig von Alkoholintoxikation. Ikterus, einschließlich latent, ist kein obligatorisches Zeichen der alkoholischen Zirrhose.

Bei Patienten sind endokrine Störungen deutlich ausgeprägt. Männer oft Hodenatrophie, Schwächung der Libido, Verlust der Haare in der Achselhöhle und Schamhaaren, ein Symptom der „Leber Palmen“ (Palm ständig warm und rot) beobachtet.

Bei Frauen gibt es Störungen des Menstruationszyklus und der Geburtsfunktion. Auf der Haut, sowohl bei Männern als auch bei Frauen, werden kleine Telangi-Ektasien (kleine erweiterte Gefäße, die sich unter der Haut befinden) oft in Form von Spinnen oder Sternchen beobachtet; sie befinden sich gewöhnlich in der oberen Hälfte des Körpers, im Bereich der Verzweigung der oberen Hohlvene - Hals, Gesicht, Kinn, Hände, Schultern.

Die Temperatur bei alkoholischer Leberzirrhose ist normalerweise normal. Progressive Verarmung wird beobachtet.

Die Prognose der Krankheit ist nicht so günstig wie bei der Botkin-Krankheit, da die Krankheit länger anhält, aber im Frühstadium kann ein schmerzhafter Prozess aufhören, wenn der Alkoholmissbrauch gestoppt wird.

Behandlung von alkoholischer Form

Die Behandlung der alkoholischen Leberzirrhose unterscheidet sich nicht wesentlich von der Behandlung anderer Leberzirrhosen. In diesem Fall sollte dem Zustand des Magen-Darm-Trakts besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Die Diät sollte unter Berücksichtigung dieser Verstöße vorbereitet werden. Die Gesamtmenge an Protein in der Nahrung sollte mindestens 50 g pro Tag betragen. Von Eiweißprodukten werden diejenigen besonders empfohlen, die eine große Menge Tyrosin, insbesondere Hüttenkäse, enthalten. Tierische Fette sind stark eingeschränkt oder vollständig verboten.

Wichtige Rolle bei der Behandlung von alkoholischen Leberzirrhose haben Vitamine, insbesondere Vitamin C in jeder Form und Vitamin B12. Diuretika werden gezeigt, die die Gefahr der Aszites-Entwicklung deutlich reduzieren. Die Diät wird mit minimaler Salzaufnahme empfohlen.

Prävention: Bekämpfung von Alkoholismus

Es ist im Kampf gegen Alkoholismus und Magen-Darm-Störungen. Die vollständige Einstellung des Alkoholkonsums ist ein wesentliches Element der vorbeugenden Therapie.

Behandlung von Leberzirrhose mit Volksmedizin

Die Volksmedizin rät mit Leberzirrhose:

Brauen Mais-Narben und trinke 6 Monate lang Tee.

Trinken schwarzer Rettichsaft und es jeden Tag in irgendeiner Form essen.

Aus dem Essen ausschließen oder Kartoffeln und Produkte drastisch von Weißmehl einschränken (Leberzirrhose kann manchmal durch Überlastung der Leber mit Stärke entstehen).

Im April-Mai gegraben Löwenzahnwurzeln in kleine Stücke schneiden, trocknen, leicht anbraten (bis heiß) und mahlen. 1 Teelöffel Löwenzahnwurzelpulver 300 ml kochendes Wasser aufkochen, 2-3 Minuten kochen lassen und als Kaffee oder Tee ständig trinken.

Eine Schicht von Löwenzahn Blumen Gießen Sie eine Schicht Zucker, wiederholen Sie, legen Sie für 2 Wochen unter die Presse. Essen statt Marmelade.

Zu Beginn der Zirrhose sind folgende Hilfsmittel hilfreich:

Karottensaft, Tomatensaft sowie eine Mischung aus Karotten-, Rüben- und Gurkensaft im Verhältnis 10: 3: 3.

Sammeln 1:

  1. Zichorienwurzel;
  2. Johanniskraut;
  3. Schafgarbe Kraut;
  4. Gras Schachtelhalm Feld.

Alles vermischen, mahlen. 1 Esslöffel der Mischung ein Glas mit kochendem Wasser gießen und 30 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie zwei Drittel des Glases 2-3 mal täglich für 20 Minuten vor dem Essen. Das Mittel ist auch nützlich für chronische Hepatitis.

5-6 geschreddert Meerrettich Blätter zusammen mit Wurzel Bestehen Sie für 7 Tage auf 500 ml Wodka, belasten Sie und nehmen Sie 1 Esslöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Traditionelle Medizin rät dieses Mittel auch für Lungenkrebs.

Versammlung 2:

  1. Brennnesselblätter mit zweihäusigem - 10 g;
  2. Zimt Hagebutten - 20 g.

Ein Esslöffel der Sammlung ein Glas mit kochendem Wasser gießen, 10-15 Minuten kochen und abseihen. Nimm 1 Glas zweimal am Tag.

Infusion von Weidenrinde. 60 g trockene und zerdrückte Weidenrinde kochen in einem Liter Wasser für 15-20 Minuten. Bestehen Sie darauf, eingewickelt, Tag, Belastung. Trinken Sie ein Drittel eines Glases dreimal täglich vor den Mahlzeiten.

Koch Mais-Narben und junge Blätter mit Maiskolben 10-15 Minuten, dann trinken Sie diese Infusion von 2 Tassen den ganzen Tag.

Trinke ein Glas pro Tag Saft von roten Rüben und Radieschen gleich.

Trinken Birkensaft 200 ml pro Tag.

Nicht nur bei Leberzirrhose, sondern auch bei Erkrankungen der Nieren oder des Magens ist es zu empfehlen nasse Verpackung: Befeuchten Sie vor dem Schlafengehen Blatt in Wasser bei Raumtemperatur, drücken Sie es und drehen Sie von Achseln zu Knien, aber nicht über und nicht unter. Dann lege dich ins Bett, bedecke dich mit einer sehr warmen Decke und lüge so ungefähr anderthalb Stunden, ruhig und, wenn möglich, ohne zu reden. Dann trocken wischen, trockene Kleidung anziehen und ins Bett gehen. So macht es zweimal pro Woche - es hat eine sehr positive Wirkung auf die Leber, Verdauungsorgane und schützt vor Erkältungen.

Ein noch größerer Effekt wird durch diese Behandlungsmethode erzielt, wenn das Blatt mit Tau befeuchtet wird, insbesondere mit Tau von Wald- oder Wiesenblumen (Vangas Rezept).

Bei der Leberzirrhose ist es nützlich zu leiten Tage der Entladung: zwei kg Gurken in fünf Mahlzeiten pro Tag in der Woche; 1,5 kg Wassermelonen in fünf Empfängen an einem Tag in der Woche.

Regelmäßig in die Diät aufnehmen Honig, Grapefruit, Müsli oder Saft aus dem Fruchtfleisch des Kürbis, Hafersuppe, Brühe Möhren mit Grün, Blätter und Beeren von Viburnum, sowie Spargel, Auberginen, Rüben, Seekohl.

Bei Zirrhose ist Alkohol auch in kleinen Dosen ausgeschlossen.

Kohl für den Garten. Trinken Sie den Saft des Kohls 1-2 Mal pro Tag für 100 ml. Der Saft des Kohls ist sehr leicht, nach dem Reiben nach der Reibe des Kohlkopfes und dem Pressen der bekommenen Masse zu bekommen.

Mariendistel. 30 g pulverisierte Samen werden in 500 ml Wasser gekocht, bis die Hälfte des Wassers übrig ist. Trinken Sie einen Esslöffel 4-5 mal am Tag.

Spargel. 3 Teelöffel Rohmaterial für 200 ml kochendes Wasser. 10 Minuten kochen, abseihen. Trinke alle 4 Stunden 50 ml.

Stachelige Dornen. Es wird für Zirrhose von Aszites begleitet. Bereiten Sie den Alkoholextrakt vor (1:10). Trinken Sie 10-20 Tropfen 2-3 mal am Tag, sowie in Form von heißen Infusionen. Infusion wird wie folgt vorbereitet: 15 g zerkleinerte Rohstoffe (Wurzel), 500 ml kochendes Wasser einfüllen, 1 Stunde bestehen lassen, abseihen. Dies ist eine zweitägige Dosis. Es ist auch ratsam, ein Pulver aus zu nehmen Wurzel des Dorns an der Spitze des Messers 2-3 mal täglich für mehrere Monate.

Die junge Dame ist zäh. Angewandt mit Leberzirrhose, begleitet von Aszites. 4 Teelöffel der Bettwaren, 2 Tassen kochendes Wasser gießen, 1 Stunde bestehen, abseihen. Trinken Sie innerhalb eines Tages.

Der Duft ist aromatisch. Angewandt mit Leberzirrhose, begleitet von Aszites. Zwei Esslöffel Rohmaterial gießen 2 Tassen kochendes Wasser, bestehen 1 Stunde, Stamm. Trinken Sie 50 ml 4 mal am Tag.

Behandlung der Zirrhose in der offiziellen Medizin: Drogen und Drogen

Patienten in der inaktiven kompensierten Stufe der Leberzirrhose in der medikamentösen Therapie brauchen nicht. Sie ernennen periodisch einen Komplex von Vitaminen für die orale Verabreichung.

Leberzirrhose durchschnittliche Aktivität Formulierungen empfohlen, um den Austausch von Leberzellen zu verbessern, die Vitamine (Vitamin B6 und B12, Cocarboxylase, Rutin, Riboflavin, Ascorbinsäure, Folsäure), Liponsäure, Milchdistel-Extrakt enthalten. Therapiekurse sind für 1-2 Monate konzipiert.

Zunehmende Bedeutung bei dieser Gruppe von Arzneimitteln erwerben Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs.

Der gereinigte Trockenextrakt, gewonnen aus den Früchten der Mariendistel, gefleckt, Flavolignane und Flavonoide enthaltend, ist ein Präparat Sylimar hat eine ausgeprägte hepatoprotektive Wirkung: unterdrückt das Wachstum von Indikatorenzymen, hemmt die Entwicklung von Cholestase. Es wirkt antioxidativ und strahlentherapeutisch, verbessert die Entgiftung und exokrine Funktion der Leber, wirkt krampflösend und leicht entzündungshemmend. Mit der Verwendung des Medikaments nehmen klinische Manifestationen der Krankheit ab und biochemische Indizes des Prozesses in der Leber nehmen ab.

Die choleretische Funktion der Zubereitung wurde bei einer Mindestdosis von 50 mg pro kg Körpergewicht während der 1 und 2 Stunden der Studie eindeutig verfolgt und zeigte eine Zunahme von 31,6% bzw. 26,3%. Darüber hinaus, in klinischen Studien, deutliche Normalisierung der Funktion der Gallenblase bei Patienten mit Manifestationen von hypomotorischen Dyskinesien. Es sind diese Momente, die es ermöglichen, SILIMAR bei Patienten mit Leberschäden vor dem Hintergrund des Cholestasesyndroms einzusetzen, im Gegensatz zu seinen Analoga. Das Medikament wird in jedem Alter von 25 Tagen bis zu 1,5 Monaten für 1-2 Tabletten 3 mal täglich für 30 Minuten vor den Mahlzeiten verwendet.

In Schritt dekompensierten Zirrhose mit Enzephalopathie oder Aszites ausgedrückt hämorrhagischen Syndrom Dosis von Liponsäure oder Lipamida erhöhte sich auf 2-3 g pro Tag Behandlungsdauer von 60-90 Tagen. Die Einnahme wird 10 bis 20 Tage lang mit der parenteralen Verabreichung von Arzneimitteln kombiniert.

In ähnlicher Weise, den Verlauf der Behandlung Essentiale: innerhalb 2-3 Kapseln 3-mal täglich und intravenös tropfen 10-20 ml 2-3 mal am Tag auf isotonische Lösung. Der Verlauf der kombinierten Behandlung beträgt 3 Wochen bis 2 Monate. Wenn die Phänomene der hepatisch-zellulären Insuffizienz verschwinden, beginnen sie, die Kapseln im Inneren aufzunehmen. Die Gesamtdauer der Behandlung beträgt bis zu 6 Monate.

Bei einer mittelschweren viralen Zirrhose ist die Anwendung von Prednisolon in einer täglichen Dosis von 30 mg pro Tag indiziert. Ausgedrückte Zytopenie ist auch ein Hinweis auf ihren Zweck.

Nach und nach wird die Dosis alle 2 Wochen um 2,5 mg reduziert. Die Erhaltungsdosis von 15-7,5 mg wird individuell ausgewählt und 2-3 Jahre genommen. Ein hohes Maß an Aktivität und ein schnell fortschreitender Verlauf erfordern hohe Dosen des Medikaments - von 40 bis 60 mg. Die Verwendung von Kortikosteroiden in dekompensirovannnoy Krankheitsstadium nicht gezeigt, da sie sich auf der Einhaltung von infektiösen Komplikationen und Sepsis, Ulzerationen der Magen-Darm-Trakt, Osteoporose, katabolischen Reaktionen, die zu Nierenversagen und hepatische Enzephalopathie beitragen.

Die Behandlung von Patienten mit Aszites erfolgt durch Kombination von Diuretika: Aldosteron-Antagonisten und Thiazid-Medikamenten. Wirksam sind Kombinationen von Spironolacton - Ethacrynsäure, Spironolacton - Triumpur, cSyronolacton - Furosemid. Die tägliche Diurese sollte 2,5-3 Liter nicht überschreiten, um ein wahrnehmbares Ungleichgewicht der Elektrolyte zu vermeiden. Mit dem Aufkommen leistungsfähiger Diuretika wurde die Parazentese aufgrund des damit einhergehenden Proteinverlusts und des Infektionsrisikos praktisch gestoppt.

Es gibt keine wirksame Behandlung der primären biliären Zirrhose. Kortikosteroide haben keinen signifikanten Einfluss auf den Krankheitsverlauf, verlangsamen jedoch deren Fortschreiten.

D-Penicillamin hemmt die Entzündungsreaktion des Bindegewebes, die Entwicklung von Fibrose, reduziert den Gehalt an Immunglobulinen, den Kupferspiegel in den Hepatozyten. Ein spürbarer Effekt wird erst nach längerem Gebrauch (1,5-2 Jahre) beobachtet.

Temporäre Erleichterung bringt Plasmapherese. Lebertransplantation durchführen.

Die Indikationen für die chirurgische Behandlung sind CPU - ausgedrückt mit portalen Hypertension, Krampfadern in der Speiseröhre von Krampfadern der Speiseröhre unterzogen Blutungen ohne Blutungen; wenn eine stark vergrößerte Koronarvene des Magens in Kombination mit hoher portaler Hypertension nachgewiesen wird; Hypersplenismus mit einem Hinweis auf eine Anamnese für Ösophagusblutungen oder wenn es bedroht ist.

Verschiedene Arten von portokavalen Anastomosen werden verwendet: mesenterisch-narbig, splenorenal in Kombination mit Splenektomie oder ohne. Kontraindikationen für chirurgische Eingriffe sind progressive Gelbsucht und Alter über 55 Jahre.

Ernährung für Leberzirrhose

Bei Leberzirrhose wird dem Patienten ein ausgewogener Ausgleich von 5-6 Mahlzeiten am Tag für einen besseren Abfluss von Galle, regelmäßigen Stuhl (Diät in Tabelle 5) vorgeschrieben. Begrenzen Sie die Aufnahme von Protein und Speisesalz. Bei Ascites wird eine salzfreie Diät vorgeschrieben, die die Ernährung mit kaliumreichen Produkten ergänzt. Reduzieren Sie mit Juckreiz und Bradykardie die Menge an Fleischproteinen, Hülsenfruchtprodukten, die Tryptophan, Tyrosin, Cystin und Methionin enthalten, die Quellen von toxischen Metaboliten und Ammoniak sind.

Alle Gerichte werden auf Wasser oder einem Paar gekocht und auch im Ofen gebacken. Folgende Lebensmittel und Nahrungsmittel werden für Patienten empfohlen:

  1. Weizenbrot aus Mehl der Grade I und II, Brotroggen, gestriges Backen; Vermeiden Sie Blätterteig und Blätterteig, gebratene Pastetchen;
  2. Gemüse- und Getreidesuppen auf Gemüsebrühe, Milchprodukte mit Nudeln, Borschtsch und vegan vegetarisch; Mehl und Gemüse zum Auftanken werden nicht geröstet, sondern getrocknet; Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen sind ausgeschlossen;
  3. Fleisch und Geflügel - fettarmes Rindfleisch, Kalbfleisch, Fleisch, Schweinefleisch, Kaninchen, Hähnchen gekocht oder nach dem Kochen gebacken; ausgenommen Gans, Ente, Leber, Nieren, Gehirne, geräucherte Produkte, Würste, Konserven;
  4. Fisch - fettarme Sorten in gekochter, gebackener Form;
  5. Molkereiprodukte - Milch, Kefir, Acidophilus, Joghurt, Sauerrahm als Beilage zu Gerichten, fettem Hüttenkäse und Gerichten daraus;
  6. Eier - in Form eines Proteinomeletts; Eier sind hart gekocht und gebraten;
  7. Getreide - jedes Gericht aus Getreide;
  8. Gemüse ist unterschiedlich gekocht, gebacken und gedünstet; ausgenommen Spinat, Sauerampfer, Rettich, Rettich, Knoblauch, Pilze;
  9. Snacks - Salat aus frischem Gemüse mit Pflanzenöl, Obstsalaten, Vinaigretten;
  10. Früchte, nicht saure Beeren, Kompotte, Kissel;
  11. Getränke - Tee, Kaffee mit Milch, Obst, Beeren und Gemüsesäfte.

Ähnliche Videos

Die wichtigsten Methoden der Behandlung und Diagnose von Leberzirrhose

Die ersten Anzeichen einer Leberzirrhose bei Frauen und Manifestationen im Verlauf der Pathologie

Zirrhose bei Frauen, sowie bei Männern, ist eine sehr gefährliche und irreversible Krankheit. Wenn es sich entwickelt, sterben die Zellen des Organs und sie werden durch abnormale Zellen ersetzt, die den gesamten Körper einer Frau negativ beeinflussen.

Die ersten Anzeichen einer Lebererkrankung

Bei geringsten Anzeichen von Problemen mit der Leber ist es notwendig, unverzüglich zu untersuchen, um zu verstehen, was mit diesem Organ passiert, und rechtzeitig eine kompetente Behandlung zu beginnen.

  1. Hautveränderungen
  2. Verdauungsstörungen
  3. Hormonelle Veränderungen
  4. Erkrankungen des Nervensystems
  5. Probleme mit der Gerinnungsfähigkeit von Blut
  6. Anzeichen von Rausch

Veränderungen in der Funktion und Struktur der Leber beeinflussen eine Vielzahl von Organen und Systemen. Oft assoziieren nicht nur unwissende Philister, sondern auch Ärzte Probleme mit Haut- oder Stuhlproblemen mit Lebererkrankungen. Und nur Umfragen enthüllen versehentlich den wahren "Übeltäter" des Unwohlseins. Was können die Manifestationen der Leber über ihr Unglück "signalisieren"?

Zirrhose der Leber: Ursachen, Symptome und Behandlung von Leberzirrhose

Wie man Leberzirrhose mit Volksmedizin heilt

Hepatische Zellen haben eine einzigartige Fähigkeit, nach der Freisetzung von Schadstoffen in den Körper zu regenerieren. Unsere Aufgabe ist es, ihnen dabei zu helfen.

Quelle: NGNegov Offizielle und traditionelle Medizin. Die ausführlichste Enzyklopädie. - Moskau: Verlag Eksmo, 2012.

Gesundheit, Leben, Hobbys, Beziehungen

Atrophische Leberzirrhose

Atrophische Leberzirrhose ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung, bei der Leberschädigungen und deren Degeneration auftreten, d.h. die Leber nimmt ab, ihre funktionelle Aktivität nimmt ab oder hört vollständig auf. Die Leber ist nicht in der Lage, ihre Funktionen zu erfüllen: Galle produzieren, Nährstoffe anreichern, Toxine, Gifte und Allergene neutralisieren usw. Um die reduzierten Lappen der Leber mit atrophischer Zirrhose entwickelt sich das funktionell inaktive Bindegewebe, das später Falten bildet.

Bei atrophischer Zirrhose sind die Symptome durch mehrere Syndrome gekennzeichnet.

-Asthenisches Syndrom, das sich in Appetitlosigkeit, Arbeitsfähigkeit und Körpergewicht äußert; depressive Stimmung, erhöhte Müdigkeit, Schläfrigkeit während des Tages und Schwäche.

-Syndrom der "kleinen" Leberzeichen:

-Neigung zu Blutergüssen;

-vaskuläre Sprossen an Körper und Gesicht;

-Rötung der Haut an den Fußsohlen und Handflächen;

-anhaltende Vasodilatation am Kinn, Nase, Wangen;

-die Parotisspeicheldrüsen erhöhen;

-ikterische Farbe von Sklera, Mundschleimhaut und Haut;

-Vergrößerung der Fingerspitzen sowie Veränderung und Vergrößerung der Nagelplatten;

-das Vorhandensein von kleinen weißen Streifen auf den Nägeln.

-Syndrom der portalen Hypertension:

-Krampfadern der Speiseröhre und Blutungen von ihnen;

-Erweiterung der Venen im Nabel, sowie das Vorhandensein eines charakteristischen Venenmusters im Magen (ein Symptom des "Kopfes der Qualle");

-Krampfadern des Mastdarms;

Die Ursachen der atrophischen Zirrhose sind:

-Unterernährung, d.h. der Körper erhält zu wenig Mineralien, Vitamine und Proteine;

-chronische Virushepatitis;

-Empfang von hepatotoxischen Arzneimitteln.

Die Diagnose der atrophischen Zirrhose auf der Grundlage der Untersuchungsdaten des Arztes, die Beschwerden und Krankengeschichte des Patienten zu analysieren und Labor- und Instrumentendaten. Labordaten umfassen: einen biochemischen und allgemeinen klinischen Bluttest, biochemische Indikatoren der Leberfibrose (PGA-Index), einen Bluttest für entzündliche Lebererkrankungen, Virushepatitis. Instrumentelle Daten umfassen: Ultraschall der Bauchhöhle; Untersuchung der Schleimhaut von Zwölffingerdarm, Magen und Speiseröhre mit einem Endoskop; Computertomographie der Bauchorgane; Magnetresonanz-Bildgebung; Fibroscanning und Leberbiopsie.

Die Behandlung der atrophischen Leberzirrhose kann konservativ (nicht chirurgisch) und chirurgisch sein. Der Patient muss einer Diät №5 von Pevsner folgen, die Essenz davon, dass das Essen ist, sollte fünf bis sechs Mal pro Tag, Protein-Aufnahme bis zu dreißig oder vierzig Gramm pro Tag, ausgeschlossen aus der Nahrung würzig, fettig, gebraten, geräucherte Lebensmittel, Tisch beschränkt Salz. Muss vom Alkoholkonsum ausgeschlossen sein.

Konservative Behandlung wird verwendet, um die Symptome der Krankheit zu beseitigen. Der Patient wird verschrieben:

-Drogen, die Salze von Salpetersäure - Nitrate sind. Sie erweitern Arteriolen und Venen, reduzieren den Blutfluss zur Leber und fördern die Ansammlung in kleinen Blutgefäßen;

-Hormone der Hypophyse. Sie tragen zu einer Verringerung des Drucks in der Pfortader und einer Verringerung des Volumens des hepatischen Blutflusses infolge der Verengung der Arteriolen der Bauchhöhle bei;

-synthetische Somatostatin-Analoga, die helfen, die portale Hypertension zu reduzieren;

-Beta-Adrenoblocker, die dazu beitragen, den Blutfluss in die Leber zu reduzieren;

-Albumine und Diuretika zur Beseitigung von Aszites;

-Präparate von Lactulose, die schädliche Substanzen aus dem Darm entfernen, die sich aufgrund einer Leberfunktionsstörung ansammeln;

-Hämostatische Medikamente (mit Blutungen), etc.

Falls erforderlich, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt, einschließlich Lebertransplantation oder Devaskularisation.

Atrophische Leberzirrhose

Atrophische Leberzirrhose

Bei atrophischer Leberzirrhose wächst das Bindegewebe um die Leberläppchen, die später faltig werden. Als Ergebnis erhöht sich die Leber während der Zeit der Proliferation des Bindegewebes, und anschließend, zusammen mit dem Faltenbildungsprozess, nimmt ihre Größe signifikant ab. Alle diese Veränderungen in der Leber sind irreversibel.

Die Krankheit wird nur festgestellt, wenn die entwickelten narbigen Veränderungen schmerzhafte Empfindungen verursachen. Die Patienten klagen über Gewichtsverlust, Schwäche, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Schwere im Oberbauch und eine Zunahme des Bauches. Eines der wichtigsten Symptome der Krankheit ist Ödem (Aszites), die zum Auftreten von Niederlassungen rund um die Pfortader und Narben aufgrund von Überlastung der Venen im Bauch wegen auftritt. Die Flüssigkeit in der Bauchhöhle ist frei beweglich und hat ein geringes spezifisches Gewicht. Mit einer signifikanten Häufung ihrer unteren Extremitäten beginnen aufgrund der Kompression des unteren Hohlvene Aszites und Schwierigkeit des Abflusses des venösen Blutes zu quellen, von den unteren Extremitäten. Eine Zunahme des Abdomens tritt gewöhnlich nicht nur aufgrund von Wassersucht, sondern auch aufgrund von Blähungen und vergrößerter Milz auf. Nach der Freisetzung von Aszitesflüssigkeit sammelt sich diese in sehr kurzer Zeit wieder an.

Patienten mit atrophischer Zirrhose leiden unter erhöhtem Durst; Urin in ihnen ist nicht genug, es zeigt Bilirubin und Urobilin. Aus dem Magen-Darm-Trakt ist auch eine Reihe von Verletzungen zu finden: Aufstoßen, Sodbrennen, Blähungen, Schwere in der Magengegend. Aufgrund von Essstörungen sind die Patienten erschöpft und anämisch. Sie sterben oft als Folge von Lungenentzündung, Tuberkulose und Leberversagen.

Die Prognose für die atrophische Leberzirrhose ist immer schlecht. Die Krankheit schreitet 2-3 Jahre fort und endet mit dem Tod des Patienten. Bei einem günstigeren Verlauf der Krankheit, wenn der Leberschaden langsam ist, beträgt die maximale Lebenserwartung nicht mehr als 15 Jahre.

Behandlung Es ist meist symptomatisch. Vor allem ist es jedoch notwendig, die Krankheit zu beseitigen, die Leberzirrhose verursacht. Die Nahrung des Patienten sollte hauptsächlich Kohlenhydrate und Vitamine enthalten. Milch, Quark, Mehlspeisen, Cerealien, Fruchtsäfte, Obst, Leber, Hefe werden empfohlen. Gegen Stagnation in den Organen der Bauchhöhle, verschreiben leichte Abführmittel - Rhabarber, englisches Salz. Sie geben Diuretika. Wenn die Wassersucht eine signifikante Größe erreicht hat, sollte die Salzmenge in der Nahrung stark begrenzt sein. Asketische Flüssigkeit wird regelmäßig in einem Krankenhaus freigesetzt. Es ist verboten, Alkohol, Gewürze, übermäßige Mengen an Fleisch zu trinken.

Ähnliche Kapitel aus anderen Büchern

Leberzirrhose

ZIRRHOSE Phosphorus 6, 12, 30 - dargestellt in der chronischen Hepatitis, pretsirroticheskom Zustand und in vorteilhafter Weise gemischt Zirrhose, die durch fortschreitenden Gewichtsverlust, persistent Ikterus begleitet wird, portale Hypertension (Aszites, Blutungen); stärkt

Leberzirrhose

Zirrhose der Leber In der Zeit des Ausgleichs der Krankheit wird die Hauptvariante der Standarddiät empfohlen. Wenn der Patient nicht erschöpft ist, sind 1 g / kg Körpergewicht Proteine ​​ausreichend. Eine mit Protein angereicherte Diät (bis zu 1,5 g / kg) ist für Patienten mit alkoholbedingter Zirrhose von besonderer Bedeutung

Leberzirrhose

Zirrhose der Leberzirrhose - ein letzter Schritt eine Reihe von chronischen entzündlichen Erkrankungen der Leber, die durch den Verlust von Hepatozyten gekennzeichnet Knoten zu bilden, und das Bindegewebe Bahn Verletzung portokavale Blutfluß regenerieren und alle Funktionen

Leberzirrhose

Zirrhose der Leber Zirrhose ist eine fortschreitende Erkrankung, die durch Dystrophie oder Nekrose der Leberzellen gekennzeichnet ist. In der Folge proliferiert das Bindegewebe zufällig, die normale Struktur der Leber ist gebrochen, der Blutkreislauf in ihr und die Leber

Leberzirrhose

Zirrhose der Leber Bei Zirrhose helfen die folgenden pflanzlichen Zubereitungen: - Zichoriewurzel - 100 g, Brennnessel - 100 g, Immortelle - 75 g, 3 EL. Löffel-Sammlung in einer Thermoskanne 3 Tassen kochendes Wasser gießen. Fülle die Nacht ein. Morgens abseihen und 150 g vor dem Essen einnehmen - 2 EL. Löffel mit Spargelwurzeln

Leberzirrhose

Zirrhose der Leber Hier sind einige pflanzliche Heilmittel, die mit Leberzirrhose helfen - Chicorée-Wurzel - 100 g, Brennnessel - 100 g, Immortelle - 75 g. 3 EL. Löffel-Sammlung in einer Thermoskanne 3 Tassen kochendes Wasser gießen. Bestehen Sie auf die Nacht. Morgens abseihen und 150 g vor dem Essen einnehmen - 2 EL. Löffel

Leberzirrhose

Zirrhose der Leber Erholung der Magen-Darm-Kuchen Gemüse Karotten (oder Kohl, schwarzer Rettich (mit seiner Rinde wird nicht entfernt)) den Saft auspressen eines Entsafter verwenden. Sobald Sie die Kuchen bekommen, sollten sie sofort in kleine Bälle gerollt werden

Leberzirrhose

Leberzirrhose Leberzirrhose ist eine chronisch fortschreitende Läsion der Leber. Es ist gekennzeichnet durch Schädigung und Absterben der Leberzellen und deren allmählichen Ersatz durch ein proliferierendes Bindegewebe, das als Komplikation der Virushepatitis auftreten kann. Oft Grund

Leberzirrhose

ZIRRHOSE Frauenstimme am Telefon war trocken und traurig „Entschuldigen Sie mich, nicht für eine lange Zeit angerufen hat... In den letzten Tag des Monats März Alfat gestorben...“ Sofort ich eine Frau mit einem müden, ängstlich Gesicht erinnert, kommt Mitte Februar um Hilfe zu bitten. Ihr Ehemann wurde wegen Hepatitis behandelt

Leberzirrhose

Zirrhose der Leber Wiederherstellung des Magen-Darm-Trakts Pflanzliche Ölkuchen. Aus Karotten (oder Kohlweißling, schwarzer Rettich (aus ihrer Schale wird nicht entfernt)) den Saft mit einem Entsafter auspressen. Sobald Sie die Kuchen bekommen, sollten sie sofort in kleine Bälle gerollt werden

Leberzirrhose

Zirrhose der Leber Zirrhose (Falten und Verformung aufgrund Gebilden darin Bindegewebe), entwickelt in erster Linie aus zwei Gründen - nicht die Heilung viraler Hepatitis und alkoholische längerer Exposition abgeschlossen. Zirrhose kann auch zu Vergiftungen führen

Leberzirrhose

Zirrhose der Leberzirrhose - einen Körper knittern und Verformung durch übermäßiges Wachstum von Binde- darin tkani.Tsirroz Leber - eine chronische, fortschreitende Lebererkrankung aufgrund seiner Zerstörung bei der viralen Hepatitis und anderen Infektionskrankheiten,

Leberzirrhose

Lebercirrhose Krankheit entwickelt sich allmählich in der Regel und ist das Ergebnis einer chronischen Entzündung in der Leber, die durch verschiedene Ursachen erzeugt: chronic viral hepatitis, Gallengangaufstau, Syphilis, parasitären Infektionen, Krankheiten

Leberzirrhose

Zirrhose der Leber Nehmen Sie 1 Glas Karottensaft mit 1 Dez. l. Zitronensaft und 1 TL. Honig 2-3 mal am Tag vor dem Essen. Karottensaft in Kombination mit Spinatsaft und Zitronensaft ist ein nützliches Getränk bei der Behandlung von Leberzirrhose. Dazu 300 ml Karottensaft vermischen,

Leberzirrhose

Zirrhose • Mix 500 ml topinamburnogo Saft, 300 ml Karottensaft und 200 ml Saft Spinat. • Ebenfalls wirksam ist ein Gemisch von 500 ml topinamburnogo Saft, Karottensaft 300 ml, 100 ml und 100 ml Gurkenrübensaft. Getränke sollten langsam, klein genommen werden

Leberzirrhose

Zirrhose der Leber - Karottensaft in Kombination mit Spinatsaft - ein nützliches Getränk bei der Behandlung von Leberzirrhose. Mischen Sie dazu 300 ml Karottensaft, 200 ml Spinatsaft und 2 EL. Löffel Apfelessig. Die gleiche Wirkung wird eine Mischung von 300 ml Karottensaft, 100 ml

Zirrhose atrophisch

Makrobild. Die Leber ist reduziert, graubraun, manchmal gelblich gefärbt. Konsistenz ist dicht. Die Oberfläche ist uneben, grob und klein geschält oder körnig. Es ist schwierig geschnitten.

Ein Mikrobild. Diffuse Proliferation des Bindegewebes um die Läppchen herum. Atrophie der Läppchen.

Assoziierte Veränderungen: Aszites, parenchymale Gelbsucht.

Wahrscheinliche Ursache: Hypovitaminose B6., Vergiftung mit Pflanzen, Chloroform, Phosphor. Gastroenteritis.

Zirrhose hypertrophe

Makrobild. Die Leber ist 2-3 mal vergrößert. Die Farbe ist grau-braun, die Konsistenz ist dicht, die Oberfläche ist glatt.

Ein Mikrobild. Diffuse interlobuläre und interlobuläre Überwucherung von Bindegewebe. Dislokation der lappigen Struktur mit Isolierung von Hepatozyten. Hypertrophie und Hyperplasie von Hepatozyten.

Assoziierte Veränderungen: Parenchym-Gelbsucht, Milz-Hyperplasie.

Wahrscheinliche Ursache. Wie bei atrophischer Zirrhose.

Zirrhose postnecrotisch

Makrobild. Die Leber ist reduziert, die Oberfläche ist knollig, knorrig. Foci der Nekrose umgeben von festem fibrösem Bindegewebe. Auf einem Schnitt ist es kleine - und große Zahl.

Ein Mikrobild. Die Proliferation des Bindegewebes findet vorwiegend im Zentrum der Leberläppchen statt. Proteindystrophie und Nekrose von Hepatozyten.

Assoziierte Veränderungen: periodische Gelbsucht, Erschöpfung.

Wahrscheinliche Ursache: Toxische Dystrophie der Leber. Chronische kongestive Stauung.

Bibliothek des Portals. Heinrich Nikolajewitsch Itogi. Offizielle und traditionelle Medizin. Die ausführlichste Enzyklopädie. P - I


Leberzirrhose
Leberzirrhose ist primär und sekundär.

Primäre Zirrhose
Stellen Sie das letzte Stadium der Entwicklung von Hepatitis und dystrophischen Leberschäden dar, die durch Botkin-Krankheit, Syphilis, Malaria, Tuberkulose verursacht werden.

Sekundärzirrhose der Leber
Entwickelt aufgrund einer längeren Blutstauung bei Herzerkrankungen und bei längerer Stagnation der Gallenflüssigkeit in der Leber.
Eine der Ursachen für Zirrhose ist Alkoholismus. Alle Zirrhose ist in eine Reihe von Formen unterteilt, von denen die atrophische, hypertrophe und gemischte Zirrhose der Leber am interessantesten sind. Neben der atrophischen und hypertrophen Leberzirrhose treten Mischformen der Zirrhose mit Symptomen sowohl der atrophischen als auch der hypertrophen Zirrhose auf. Zum Beispiel gibt es Fälle, bei denen zusammen mit Ikterus, die typisch für hypertrophe Zirrhose, Aszites und geschrumpfte Leber charakteristisch atrophische Zirrhose hat. Manchmal, zusammen mit einer Zunahme der Leber, kommt es zu einer Zunahme der Milz.

Atrophische Leberzirrhose
Bei atrophischer Leberzirrhose wächst das Bindegewebe um die Leberläppchen, die später faltig werden. Als Ergebnis erhöht sich die Leber während der Zeit der Proliferation des Bindegewebes, und anschließend, zusammen mit dem Faltenbildungsprozess, nimmt ihre Größe signifikant ab. Alle diese Veränderungen in der Leber sind irreversibel.
Die Krankheit wird nur festgestellt, wenn die entwickelten narbigen Veränderungen schmerzhafte Empfindungen verursachen. Die Patienten klagen über Gewichtsverlust, Schwäche, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Schwere im Oberbauch und eine Zunahme des Bauches. Eines der wichtigsten Symptome der Krankheit ist Ödem (Aszites), die zum Auftreten von Niederlassungen rund um die Pfortader und Narben aufgrund von Überlastung der Venen im Bauch wegen auftritt. Die Flüssigkeit in der Bauchhöhle ist frei beweglich und hat ein geringes spezifisches Gewicht. Mit einer signifikanten Häufung ihrer unteren Extremitäten beginnen aufgrund der Kompression des unteren Hohlvene Aszites und Schwierigkeit des Abflusses des venösen Blutes zu quellen, von den unteren Extremitäten. Eine Zunahme des Abdomens tritt gewöhnlich nicht nur aufgrund von Wassersucht, sondern auch aufgrund von Blähungen und vergrößerter Milz auf. Nach der Freisetzung von Aszitesflüssigkeit sammelt sich diese in sehr kurzer Zeit wieder an.
Patienten mit atrophischer Zirrhose leiden unter erhöhtem Durst; Urin in ihnen ist nicht genug, es zeigt Bilirubin und Urobilin. Aus dem Magen-Darm-Trakt ist auch eine Reihe von Verletzungen zu finden: Aufstoßen, Sodbrennen, Blähungen, Schwere in der Magengegend. Aufgrund von Essstörungen sind die Patienten erschöpft und anämisch. Sie sterben oft als Folge von Lungenentzündung, Tuberkulose und Leberversagen.
Die Prognose für die atrophische Leberzirrhose ist immer schlecht. Die Krankheit schreitet 2-3 Jahre fort und endet mit dem Tod des Patienten. Bei einem günstigeren Verlauf der Krankheit, wenn der Leberschaden langsam ist, beträgt die maximale Lebenserwartung nicht mehr als 15 Jahre.
Behandlung Hauptsächlich symptomatisch. Vor allem ist es jedoch notwendig, die Krankheit zu beseitigen, die Leberzirrhose verursacht. Die Nahrung des Patienten sollte hauptsächlich Kohlenhydrate und Vitamine enthalten. Milch, Quark, Mehlspeisen, Cerealien, Fruchtsäfte, Obst, Leber, Hefe werden empfohlen. Gegen Stagnation in den Organen der Bauchhöhle, verschreiben leichte Abführmittel - Rhabarber, englisches Salz. Sie geben Diuretika. Wenn die Wassersucht eine signifikante Größe erreicht hat, sollte die Salzmenge in der Nahrung stark begrenzt sein. Asketische Flüssigkeit wird regelmäßig in einem Krankenhaus freigesetzt. Es ist verboten, Alkohol, Gewürze, übermäßige Mengen an Fleisch zu trinken.

Hypertrophe Leberzirrhose
Diese Art von Leberzirrhose ist selten. Das Wesen der Krankheit ist das Wachstum des Inneren der Leberläppchen des Bindegewebes, das nicht schrumpft, was zu einer Erhöhung der Leber führt. Gleichzeitig vermehrt sich Milzgewebe, was den Anstieg der Milz erklärt.
Typische klinische Symptome der Erkrankung sind langsam zunehmende Gelbsucht, Juckreiz mit Kratzern der Haut, ein Schweregefühl im rechten Hypochondrium und eine Zunahme des Abdomens. Die Menge an Bilirubin und Cholesterin im Blut nimmt zu. Im Urin finden sich Bilirubin, Urobilin, Gallensäuren. Schwere Fälle der Krankheit werden von inneren Blutungen begleitet.
Bei hypertrophischer Leberzirrhose tritt Aszites meist nicht auf. Dies liegt daran, dass es keine Verletzungen des portalen Blutkreislaufs gibt. Die Leberfunktion leidet wenig. Die Krankheit dauert 3-4 Jahre und der Tod tritt aufgrund von inneren Blutungen oder einer Infektion auf.
Behandlung Bei hypertropher Zirrhose ist die Behandlung unspezifisch. Den Patienten wird empfohlen, ein bestimmtes Regime zu befolgen, das optimal ist, um den Prozess zu kompensieren und Überlastung zu vermeiden. Wenn der Prozess aktiviert ist, wird Bettruhe in einem Krankenhaus empfohlen.
Die Patienten sollten die bekannten diätetischen Einschränkungen beachten und von überschüssigen Mengen an tierischen Fetten und Fleischprodukten absehen. Sie empfehlen eine Milch-Gemüse-Diät mit viel Hüttenkäse, Gemüse und Obst. Die Patienten können junges Fleisch (in kleinen Mengen), Geflügel, Fischgerichte essen. Auch notwendig sind Produkte mit einer großen Anzahl von Vitaminen - Ascorbinsäure, B6, B12. Alkoholische Getränke sind strengstens verboten.

Alkoholische Leberzirrhose
Alkoholische oder portale Hepatitis wird fast immer durch Alkoholmissbrauch verursacht. Besonders oft manifestiert sich die alkoholische Leberzirrhose in solchen professionellen Bevölkerungsgruppen, deren Vertreter leicht Opfer des Alkoholismus werden (die Arbeiter der Weingüter, die Diener der Restaurants, usw.).
In der Anfangsphase der Erkrankung der Patienten Beschwerden vor allem auf den Verdauungstrakt betreffen: Verstopfung, Durchfall, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Druckgefühl im Magen nach dem Essen, Bauchauftreibung (Blähungen - einer der ersten und beständigste Zeichen einer beginnenden Leberzirrhose). Alle diese Beschwerden werden durch chronische Gastritis von Alkoholikern verursacht und hängen fast immer von der Unterbrechung der Arbeit anderer Teile des Verdauungstraktes ab. Der Ausbruch der Krankheit vor dem Auftreten von Aszites bei Patienten kann Varizen an der vorderen Bauchwand (wenn sie von Patienten gesehen durch die transluzente Haut breite Vene Bauchwand gesehen) nachgewiesen werden.
Die Leber mit alkoholischer Zirrhose nimmt relativ früh ab und nimmt ein großtuberisches Aussehen an. Von der Seite des Herz-Kreislauf-Systems gibt es eine Tendenz zur Hypotonie, sowie charakteristische Zeichen von Herzschäden, abhängig von Alkoholintoxikation. Ikterus, einschließlich latent, ist kein obligatorisches Zeichen der alkoholischen Zirrhose.
Bei Patienten sind endokrine Störungen deutlich ausgeprägt. Männer oft Hodenatrophie, Schwächung der Libido, Verlust der Haare in der Achselhöhle und Schamhaaren, ein Symptom der „Leber Palmen“ (Palm ständig warm und rot) beobachtet.
Bei Frauen gibt es Störungen des Menstruationszyklus und der Geburtsfunktion. Auf der Haut, sowohl bei Männern als auch bei Frauen, werden kleine Telangi-Ektasien (kleine erweiterte Gefäße, die sich unter der Haut befinden) oft in Form von Spinnen oder Sternchen beobachtet; sie befinden sich gewöhnlich in der oberen Hälfte des Körpers, im Bereich der Verzweigung der oberen Hohlvene - Hals, Gesicht, Kinn, Hände, Schultern.
Die Temperatur bei alkoholischer Leberzirrhose ist normalerweise normal. Progressive Verarmung wird beobachtet.
Die Prognose der Krankheit ist nicht so günstig wie bei der Botkin-Krankheit, da die Krankheit länger anhält, aber im Frühstadium kann ein schmerzhafter Prozess aufhören, wenn der Alkoholmissbrauch gestoppt wird.
Behandlung Behandlung für alkoholische Leberzirrhose unterscheidet sich nicht sehr von der Behandlung anderer Leberzirrhose. In diesem Fall sollte dem Zustand des Magen-Darm-Trakts besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die Diät sollte unter Berücksichtigung dieser Verstöße vorbereitet werden. Die Gesamtmenge an Protein in der Nahrung sollte mindestens 50 g pro Tag betragen. Von Eiweißprodukten werden diejenigen besonders empfohlen, die eine große Menge Tyrosin, insbesondere Hüttenkäse, enthalten. Tierische Fette sind stark eingeschränkt oder vollständig verboten. Wichtige Rolle bei der Behandlung von alkoholischen Leberzirrhose haben Vitamine, insbesondere Vitamin C in jeder Form und Vitamin B12. Diuretika werden gezeigt, die die Gefahr der Aszites-Entwicklung deutlich reduzieren. Die Diät wird mit minimaler Salzaufnahme empfohlen.
Prävention besteht im Kampf gegen Alkoholismus und Magen-Darm-Störungen. Die vollständige Einstellung des Alkoholkonsums ist ein wesentliches Element der vorbeugenden Therapie.

Traditionelle Medizin berät
Gebraut Mais Stigmas und trinken wie Tee für 6 Monate.
Trinken Sie den Saft von schwarzem Rettich und essen Sie ihn jeden Tag in jeder Form.
Aus dem Essen ausschließen oder Kartoffeln und Produkte drastisch von Weißmehl einschränken (Leberzirrhose kann manchmal durch Überlastung der Leber mit Stärke entstehen).
Die Löwenzahnwurzeln im April-Mai ausgraben, in kleine Stücke schneiden, trocknen, leicht anbraten (bis heiß) und mahlen. 1 Teelöffel Löwenzahnwurzelpulver 300 ml kochendes Wasser aufkochen, 2-3 Minuten kochen lassen und als Kaffee oder Tee ständig trinken.
Schicht Löwenzahnblüten eine Schicht Zucker gießen, wiederholen, für 2 Wochen unter die Presse stellen. Essen statt Marmelade.
Zu Beginn der Zirrhose sind folgende Hilfsmittel hilfreich:
Karottensaft, Tomatensaft sowie eine Mischung aus Karotten-, Rüben- und Gurkensaft im Verhältnis 10: 3: 3.

Versammlung 1:
• Schafgarbe
• Gras Schachtelhalm
• Johanniskraut
• Zichorienwurzel
Alles vermischen, mahlen. 1 Esslöffel der Mischung ein Glas mit kochendem Wasser gießen und 30 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie 2-3 Glas 2-3 mal täglich für 20 Minuten vor dem Essen. Das Mittel ist auch nützlich für chronische Hepatitis.
5-6 zerkleinerten Meerrettichblätter zusammen mit der Wurzel, bestehen auf 500 ml Wodka 7 Tage, Stamm und nehmen Sie 1 Esslöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Traditionelle Medizin rät dieses Mittel auch für Lungenkrebs.
Versammlung 2:
• Zimt Hagebutten - 20 g
• Blätter der Brennnessel - 10 g
Ein Esslöffel der Sammlung ein Glas mit kochendem Wasser gießen, 10-15 Minuten kochen und abseihen. Nimm 1 Glas zweimal am Tag.
Infusion von Weidenrinde. 60 g trockene und zerdrückte Weidenrinde kochen in einem Liter Wasser für 15-20 Minuten. Bestehen Sie darauf, eingewickelt, Tag, Belastung. Trinken Sie 1/3 Tasse dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
Kochen Sie Mais-Narben und junge Blätter aus Maiskolben für 10-15 Minuten, dann trinken Sie diese Infusion für 2 Tassen den ganzen Tag.
Trinken Sie täglich ein Glas Rote Beete und Rettich Saft.
Trinken Sie Birkensaft mit 200 ml pro Tag.
Nicht nur in Zirrhose, sondern auch bei Erkrankungen der Nieren oder Magen nass einpacken empfohlen: Gute-Nacht-Blatt in Wasser mit Raumtemperatur befeuchten, drücken und drehen sich um sie von den Achseln bis zum Knie, aber nicht oben oder unten. Dann lege dich ins Bett, bedecke dich mit einer sehr warmen Decke und lüge so ungefähr anderthalb Stunden, ruhig und, wenn möglich, ohne zu reden. Dann trocken wischen, trockene Kleidung anziehen und ins Bett gehen. So macht es zweimal pro Woche - es hat eine sehr positive Wirkung auf die Leber, Verdauungsorgane und schützt vor Erkältungen.
Ein noch größerer Effekt wird durch diese Behandlungsmethode erzielt, wenn das Blatt mit Tau befeuchtet wird, insbesondere mit Tau von Wald- oder Wiesenblumen (Vangas Rezept).
Bei der Zirrhose ist es nützlich, die Tage des Entladens zu verbringen: zwei Kilogramm Gurken in fünf Empfängen an einem Tag pro Woche; 1,5 kg Wassermelonen in fünf Empfängen an einem Tag in der Woche.
Regelmäßig sind in einer Diät Honig, Grapefruit, Müsli oder Saft aus dem Fruchtfleisch des Kürbis, Hafersuppe, Brühe Möhren mit Grün, Blätter und Beeren von Viburnum, sowie Spargel, Auberginen, Rüben, Seekohl.
Bei Zirrhose ist Alkohol auch in kleinen Dosen ausgeschlossen.
Kohl für den Garten. Trinken Sie den Saft des Kohls 1-2 Mal pro Tag für 100 ml. Der Saft des Kohls ist sehr leicht, nach dem Reiben nach der Reibe des Kohlkopfes und dem Pressen der bekommenen Masse zu bekommen. Mariendistel. 30 g pulverisierte Samen werden in 500 ml Wasser gekocht, bis die Hälfte des Wassers übrig ist. Trinken Sie einen Esslöffel 4-5 mal am Tag.
Spargel. 3 Teelöffel Rohmaterial für 200 ml kochendes Wasser. 10 Minuten kochen, abseihen. Trinke alle 4 Stunden 50 ml.
Stachelige Dornen. Es wird für Zirrhose von Aszites begleitet. Bereiten Sie den Alkoholextrakt vor (1:10). Trinken Sie 10-20 Tropfen 2-3 mal am Tag, sowie in Form von heißen Infusionen. Infusion wird wie folgt vorbereitet: 15 g zerkleinerte Rohstoffe (Wurzel), 500 ml kochendes Wasser einfüllen, 1 Stunde bestehen lassen, abseihen. Dies ist eine zweitägige Dosis. Es ist auch ratsam, das Pulver von der Wurzel des Dorns an der Spitze des Messers 2-3 mal pro Tag für mehrere Monate zu nehmen.
Die junge Dame ist zäh. Angewandt mit Leberzirrhose, begleitet von Aszites. 4 Teelöffel der Bettwaren, 2 Tassen kochendes Wasser gießen, 1 Stunde bestehen, abseihen. Trinken Sie innerhalb eines Tages.
Der Duft ist aromatisch. Angewandt mit Leberzirrhose, begleitet von Aszites. Zwei Esslöffel Rohmaterial gießen 2 Tassen kochendes Wasser, bestehen 1 Stunde, Stamm. Trinken Sie 50 ml 4 mal am Tag.

Mittel der offiziellen Medizin
Patienten in der inaktiven kompensierten Stufe der Leberzirrhose in der medikamentösen Therapie brauchen nicht. Sie ernennen periodisch einen Komplex von Vitaminen für die orale Verabreichung.
• Bei der Zirrhose durchschnittliche Aktivität Formulierungen empfohlen, den Austausch von Leberzellen zu verbessern, die Vitamine (Vitamin B6 und B12, Cocarboxylase, Rutin, Riboflavin, Ascorbinsäure, Folsäure), Liponsäure, Milchdistel-Extrakt enthalten. Therapiekurse sind für 1-2 Monate konzipiert.
• Zunehmend wichtig bei dieser Gruppe von Arzneimitteln sind Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs. Gereinigtes Trockenextrakt aus den Früchten der Mariendistel enthalten abgeleitet flavolignany und Flavonoide - silimar Zubereitung hat eine ausgeprägte leberschützende Wirkung: hemmt das Wachstum des Indikatorenzyms, verhindert die Entwicklung von Cholestase. Es wirkt antioxidativ und strahlentherapeutisch, verbessert die Entgiftung und exokrine Funktion der Leber, wirkt krampflösend und leicht entzündungshemmend. Mit der Verwendung des Medikaments nehmen klinische Manifestationen der Krankheit ab und biochemische Indizes des Prozesses in der Leber nehmen ab. Die choleretische Funktion der Zubereitung wurde bei einer Mindestdosis von 50 mg pro kg Körpergewicht während der 1 und 2 Stunden der Studie eindeutig verfolgt und zeigte eine Zunahme von 31,6% bzw. 26,3%. Darüber hinaus, in klinischen Studien, deutliche Normalisierung der Funktion der Gallenblase bei Patienten mit Manifestationen von hypomotorischen Dyskinesien. Es sind diese Momente, die es ermöglichen, SILIMAR bei Patienten mit Leberschäden vor dem Hintergrund des Cholestasesyndroms einzusetzen, im Gegensatz zu seinen Analoga. Das Medikament wird in jedem Alter von 25 Tagen bis zu 1,5 Monaten für 1-2 Tabletten 3 mal täglich für 30 Minuten vor den Mahlzeiten verwendet.
• In Schritt dekompensierten Zirrhose mit Enzephalopathie oder Aszites ausgedrückt hämorrhagischen Syndrom Dosis von Liponsäure oder Lipamida erhöhte sich auf 2-3 g pro Tag Behandlungsdauer von 60-90 Tagen. Die Einnahme wird 10 bis 20 Tage lang mit der parenteralen Verabreichung von Arzneimitteln kombiniert. In ähnlicher Weise, den Verlauf der Behandlung Essentiale: innerhalb 2-3 Kapseln 3-mal täglich und intravenös tropfen 10-20 ml 2-3 mal am Tag auf isotonische Lösung. Der Verlauf der kombinierten Behandlung beträgt 3 Wochen bis 2 Monate. Wenn die Phänomene der hepatisch-zellulären Insuffizienz verschwinden, beginnen sie, die Kapseln im Inneren aufzunehmen. Die Gesamtdauer der Behandlung beträgt bis zu 6 Monate.
• Bei einer mittelschweren viralen Zirrhose wird Prednisolon in einer täglichen Dosis von 30 mg pro Tag gegeben. Ausgedrückte Zytopenie ist auch ein Hinweis auf ihren Zweck. Nach und nach wird die Dosis alle 2 Wochen um 2,5 mg reduziert. Die Erhaltungsdosis von 15-7,5 mg wird individuell ausgewählt und 2-3 Jahre genommen. Ein hohes Maß an Aktivität und ein schnell fortschreitender Verlauf erfordern hohe Dosen des Medikaments - von 40 bis 60 mg. Die Verwendung von Kortikosteroiden in dekompensirovannnoy Krankheitsstadium nicht gezeigt, da sie sich auf der Einhaltung von infektiösen Komplikationen und Sepsis, Ulzerationen der Magen-Darm-Trakt, Osteoporose, katabolischen Reaktionen, die zu Nierenversagen und hepatische Enzephalopathie beitragen.
• Die Behandlung von Patienten mit Aszites erfolgt durch Kombination von Diuretika: Aldosteron-Antagonisten und Thiazid-Medikamenten. Wirksam sind Kombinationen von Spironolacton - Ethacrynsäure, Spironolacton - Triumpur, cSyronolacton - Furosemid. Die tägliche Diurese sollte 2,5-3 Liter nicht überschreiten, um ein wahrnehmbares Ungleichgewicht der Elektrolyte zu vermeiden. Mit dem Aufkommen leistungsfähiger Diuretika wurde die Parazentese aufgrund des damit einhergehenden Proteinverlusts und des Infektionsrisikos praktisch gestoppt.
• Es gibt keine wirksame Behandlung der primären biliären Zirrhose. Kortikosteroide haben keinen signifikanten Einfluss auf den Krankheitsverlauf, verlangsamen jedoch deren Fortschreiten.
• D-Penicillamin hemmt die Entzündungsreaktion des Bindegewebes, die Entwicklung von Fibrose, reduziert den Gehalt an Immunglobulinen, den Kupferspiegel in Hepatozyten. Ein spürbarer Effekt wird erst nach längerem Gebrauch (1,5-2 Jahre) beobachtet.
• Plasmapherese bringt vorübergehende Erleichterung. Lebertransplantation durchführen.
Indikationen für die chirurgische Behandlung von CP sind - schwere portale Hypertension mit Ösophagus-Krampfadern bei denen mit Blutungen, mit varikösen erweiterten Ösophagusvenen ohne Blutung; wenn eine stark vergrößerte Koronarvene des Magens in Kombination mit hoher portaler Hypertension nachgewiesen wird; Hypersplenismus mit einem Hinweis auf eine Anamnese für Ösophagusblutungen oder wenn es bedroht ist. Verschiedene Arten von portokavalen Anastomosen werden verwendet: mesenterisch-narbig, splenorenal in Kombination mit Splenektomie oder ohne. Kontraindikationen für chirurgische Eingriffe sind progressive Gelbsucht und Alter über 55 Jahre.
Ernährung für Leberzirrhose
Bei Leberzirrhose wird dem Patienten ein ausgewogener Ausgleich von 5-6 Mahlzeiten am Tag für einen besseren Abfluss von Galle, regelmäßigen Stuhl (Diät in Tabelle 5) vorgeschrieben. Begrenzen Sie die Aufnahme von Protein und Speisesalz. Bei Ascites wird eine salzfreie Diät vorgeschrieben, die die Ernährung mit kaliumreichen Produkten ergänzt. Reduzieren Sie mit Juckreiz und Bradykardie die Menge an Fleischproteinen, Hülsenfruchtprodukten, die Tryptophan, Tyrosin, Cystin und Methionin enthalten, die Quellen von toxischen Metaboliten und Ammoniak sind.
Alle Gerichte werden auf Wasser oder einem Paar gekocht und auch im Ofen gebacken. Folgende Lebensmittel und Nahrungsmittel werden für Patienten empfohlen:
• Weizenbrot aus Mehl der Grade I und II, Roggenbrot, gestriges Backen; Vermeiden Sie Blätterteig und Blätterteig, gebratene Pastetchen;
• Gemüsesuppen und Getreide auf Gemüsebrühe, Milchprodukte mit Pasta, Borschtsch und vegan vegetarisch; Mehl und Gemüse zum Auftanken werden nicht geröstet, sondern getrocknet; Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen sind ausgeschlossen;
• Fleisch und Geflügel - fettarmes Rindfleisch, Kalbfleisch, Fleisch, Schweinefleisch, Kaninchen, Hühnchen gekocht oder nach dem Kochen gebacken; ausgenommen Gans, Ente, Leber, Nieren, Gehirne, geräucherte Produkte, Würste, Konserven;
• Fisch - fettarme Sorten in gekochter, gebackener Form;
• Milchprodukte - Milch, Kefir, Acidophilus, Joghurt, saure Sahne als Würze zu Gerichten, fettem Hüttenkäse und Geschirr daraus;
• Eier - in Form eines Protein-Omeletts; Eier sind hart gekocht und gebraten;
• Getreide - alle Gerichte aus Getreide;
• Verschiedene Gemüse in gekocht, gebacken und gedünstet; ausgenommen Spinat, Sauerampfer, Rettich, Rettich, Knoblauch, Pilze;
• Snacks - Salat aus frischem Gemüse mit Pflanzenöl, Obstsalat, Vinaigrette;
• Obst, nicht saure Beeren, Kompotte, Kissel;
• Getränke - Tee, Kaffee mit Milch, Obst, Beeren und Gemüsesäfte.

Top