Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Gelbsucht
Diffusive Leberveränderungen
2 Zirrhose
Wie behandelt man chronische Pankreatitis und Cholezystitis?
3 Zirrhose
Effektive Leberreparatur nach Antibiotika: Behandlungsmethoden
Haupt // Gelbsucht

Wie behandelt man Aszites mit Zirrhose?


Aszites entwickelt sich als Komplikation bei Leberzirrhose in 40-60% der Fälle und ist durch Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle gekennzeichnet. In der medizinischen Sprache wird die Krankheit Hydroperitoneum genannt. Visuell Aszites erhöht das Volumen des Bauches, gibt es ein Gefühl von Schwere, Schwellungen. Wenn die Phase beginnt, wird es für einen Patienten schwierig, normale körperliche Funktionen zu erfüllen: Steigungen, Laufen, Gehen. Die Behandlung von Aszites mit Leberzirrhose zielt darauf ab, den Zustand des Patienten zu verbessern und zu stabilisieren sowie die Ursache der Flüssigkeitsansammlung zu identifizieren.

Arten der Behandlung

Es gibt folgende Möglichkeiten, das Problem der Aszites zu lösen:

  1. medikamentöse Behandlung von Arzneimitteln;
  2. eine konservative Methode basierend auf Diät und körperlicher Aktivität;
  3. chirurgischer Eingriff.

Aszites erfolgreich behandelbar mit rechtzeitiger Behandlung in einer medizinischen Einrichtung, die Umsetzung der Empfehlungen des Arztes und ständige enge Überwachung.

Bei den meisten Patienten wird eine Kombinationstherapie eingesetzt, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

Medikamente

Zunächst wird der Patient im Krankenhaus identifiziert, wo er Bettruhe beobachtet. Innerhalb einer Woche erhält er eine salzfreie Diät, um das Gewicht um mindestens 2 kg zu reduzieren. Wenn diese Masse verloren geht, wird gezeigt, dass der Patient weiterhin Diät und Trainingsprogramm überwacht.

In der Praxis können jedoch nur 10-15% der Patienten ein positives Ergebnis erzielen. Daher verschreiben die meisten von ihnen eine medikamentöse Therapie. Am häufigsten verwendet werden:

  • Diuretika;
  • Metaboliten, die immunbiochemische Prozesse im Körper verbessern;
  • Medikamente gegen die Ausscheidung von Albuminen.

Diuretika sind Arzneimittel, die die Menge an Urin erhöhen und Flüssigkeit in den Hohlräumen und Geweben des Körpers reduzieren. Sie sind grundlegend und obligatorisch in der Behandlung von Aszites. Die Diuretika-Dosis wird schrittweise erhöht, um einen zu schnellen Verlust von Kalium, Magnesium und anderen Metaboliten zu vermeiden.

Spironolacton, ein kalium- und magnesiumsparendes Diuretikum, wird oft verwendet. Es erhöht die Ausscheidung von Wasser, Cl-, Na + und reduziert die Zuteilung von K +.

Als Variante wird ein anderes, ähnlich wirkendes Diuretikum - Aldacton - verwendet. Charakterisierte antagonistische Aktivität in Bezug auf Aldosteron - das Hormon der Nebennierenrinde. Wenn eine gewisse nachhaltige Wirkung erzielt wird, wird Aldacton in der Regel für mehrere Jahre zur weiteren Wartung eingesetzt. Bei Patienten mit wiederkehrenden Aszites-Episoden wird gezeigt, dass sie Aldactone und Furosemid mit einer allmählichen Dosiserhöhung einnehmen. Wenn der Effekt erreicht ist, wird die Dosis reduziert, bis sie aufgehoben wird.

Aufgrund der häufigen Entwicklung von Nebenwirkungen bei der Verwendung von Diuretika zugewiesen gepatoprotektory :. Geptral, Essentiale, Karsil usw. Alle Vorbereitungen in Aktion ähnlich sind und eine Schutzfunktion gegen pathogene Substanzen toxische Leberzellen, fördern ihre Genesung, die Leberfunktion normalisieren.

Albumine oder plasmasubstituierende Lösungen werden eingeführt, um Durchblutungsstörungen während der Parazentese zu verhindern.

Vor dem Termin der Diuretika-Therapie ist es wichtig zu wissen, ob der Patient eine andere Behandlung erhält. Wenn Sie andere Medikamente verwenden, die die Flüssigkeit verzögern und die Funktion der Nieren beeinträchtigen (z. B. nichtsteroidale Antirheumatika oder Aminoglykoside), sollten Sie sich mit Ihrem Arzt beraten lassen.

Diättherapie und körperliche Aktivität

Mit Hilfe der richtigen Ernährung ist es möglich, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Solche Empfehlungen sollten beachtet werden.

  1. Die tägliche Kalorienzufuhr sollte 2500 Kalorien nicht überschreiten. Das Gesamtgewicht des Lebensmittel verwendet 80-100 g Protein ist, den Proteingehalt des Nahrungs Zunehmende Prozesse der Fäulnis im Darm beginnen, wodurch die pathogenen Wirkungen von Toxinen Erhöhung auf die Leber. Das Entladen von proteinfreien Tagen wird nützlich sein.
  2. Reduziert den Salzverbrauch bis hin zur salzfreien Diät. Natriumhaltige Mineralwässer sind ausgeschlossen.
  3. Verbotene Gurken, Konserven, geräucherter Hering, Austern, Muscheln, Wurst, Käse, Marmelade, Mayonnaise, Kuchen, Gebäck, Kuchen, Eis. Fleisch von Geflügel, Kalbfleisch, Kaninchen, magerem Fisch, Gemüse, Obst ist erlaubt. Um den Geschmack zu verbessern, können Sie verschiedene Gewürze verwenden: Kardamom, Nelken, Senf, Pfeffer, Petersilie, Majoran, Kreuzkümmel usw.

Der beste Helfer im Kampf gegen die Krankheit ist die Einhaltung von Schlaf und Wachheit.

Es ist sehr unangemessen, Gewichte zu heben wegen der Möglichkeit von Blutungen aus Krampfadern. Körperliche Aktivität ist bedingt begrenzt und hängt vom Grad der Aszitesentwicklung ab.

Der Stuhl sollte regelmäßig, leicht, mit einer Häufigkeit von 1-2 mal am Tag sein. Bei Problemen wird empfohlen, spezielle Arzneimittel pflanzlichen und / oder synthetischen Ursprungs zu verwenden, z. B. Lactulose. Es hat eine abführende Wirkung und hilft bei der Wiederherstellung der normalen Darmflora.

Chirurgischer Eingriff

Wenn der ausgedrückte Aszites erscheint, wird die Taktik der Parazentese angewandt, die im Vergleich zu den früheren Methoden wirksamer ist. Es reduziert die Dauer des Krankenhausaufenthaltes des Patienten und reduziert die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen.

Die Punktion wird in der Nähe der Nabelgegend durchgeführt, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. Die Methode kämpft jedoch nur mit temporären symptomatischen Phänomenen, da nach einiger Zeit die Flüssigkeit wieder gesammelt wird.

Als Folge der Parazentese können Komplikationen auftreten, die mit einer Abnahme des Blutvolumens einhergehen, und Mechanismen zur Aufrechterhaltung der Homöostase im Blutstrom können gestört werden. Dies kann wiederum zu Folgendem führen:

  • hepatorenales Syndrom und / oder Flüssigkeitsretention - beobachtet bei etwa 20% der Patienten;
  • erhöhter Druck in der Pfortader der Leber;
  • verringertes Überleben von Patienten aufgrund der Entwicklung von Kreislaufstörungen.

Um solche Störungen zu verhindern, werden Plasma-haltige Arzneimittel oder Albumin verabreicht. Wenn der Verlust bis zu 5 Liter Flüssigkeit ist, dann beschränkt sich auf die Einführung solcher plazmozameschayuschih Lösungen, wie Dextran, Polyglusol, Polyglukin, Polyoxidin. Wenn der Verlust mehr als 5 Liter beträgt, ist das Albumin-Arzneimittel bevorzugt. Es wird intravenös unmittelbar nach dem Eingriff in einer Menge von 8 g pro 1 Liter der entfernten Flüssigkeit verabreicht.

Nach der Parazentese wird die Anwendung von Diuretika und Saluretika fortgesetzt, da die Entfernung von Aszites die Ursachen für die Wasser- und Natriumretention nicht beeinflusst.

Eine wichtige Voraussetzung für die Punktion ist die Einhaltung der vollständigen Sterilität. Eine Operation wird nicht in Gegenwart von Encysted Ascites durchgeführt.

Eine separate Behandlung wird mit refraktären Aszites durchgeführt. Eine solche Erkrankung spricht nicht auf eine konservative Behandlung an, während eine medikamentöse Therapie nach dem Entfernen der Flüssigkeit nicht die gewünschten Ergebnisse liefert. Zur Diagnose von refraktärem Aszites werden folgende Kriterien unterschieden:

  • Gewichtsverlust von weniger als 0,8 kg für 4 Tage mit einer intensiven Therapie mit Diuretika während der Woche;
  • Rückkehr der komplexen Grade von Aszites innerhalb eines Monats nach der Punktion;
  • Auftreten von Komplikationen: Nierenversagen, hepatische Enzephalopathie, Hyponatriämie, Hypo- oder Hyperkaliämie.

Die Prognose dieser Art von Aszites ist ungünstig, Behandlungsmaßnahmen (siehe Tabelle) sind nicht immer wirksam, die Lebenserwartung ist auf 6 Monate reduziert.

Aszites ist eine gefährliche Komplikation bei Leberzirrhose. Symptome und Behandlung von Aszites

Aszites sind keine eigenständige Krankheit, sondern eine der Komplikationen der Zirrhose, die den Krankheitsverlauf verschlimmert und die Heilungsprognose verschlechtert. Mehr als die Hälfte der Patienten, bei denen eine "Zirrhose" diagnostiziert wurde, haben Aszites, während Aszites mit Zirrhose sich schnell genug entwickelt und eine sofortige Behandlung erfordert.

Warum tritt Aszites auf?

Der Tod von Leberzellen, der bei Zirrhose auftritt, führt zu einer Verschlechterung der Blutreinigung, weil Die erkrankte Leber kann nicht alle Flüssigkeiten und Nährstoffe im Körper verarbeiten. Schädliche Substanzen beginnen sich im Körper abzulagern, und in der Bauchhöhle sammelt sich Flüssigkeit an, die keinen Ausweg durch die Wände von Blutgefäßen und Geweben finden kann. Als Ergebnis entwickelt sich Aszites.

Wichtig! Nach der Statistik für Zirrhose ist Aszites in 80% der Fälle unvermeidlich.

  • Eine geschädigte Leber kann das Blutvolumen nicht filtern und unbehandeltes Blut gelangt in das Peritoneum.
  • Das Lymphsystem ist gebrochen - die Leber verarbeitet die einströmende Flüssigkeit nicht.
  • Das Herz erfährt zusätzlichen Stress aufgrund von pathologischen Prozessen, die bei einer Zirrhose auftreten, und es entwickelt sich ein Herzversagen, das eine Zunahme der Aszitesflüssigkeit verursacht.
  • Die Ansammlung von Flüssigkeit im Peritoneum übt einen enormen Druck auf alle inneren Organe aus, wodurch sich das Zwerchfell lösen und sogar das Herz stoppen kann.

Zirrhose ist die wichtigste, aber nicht die einzige Ursache von Aszites. Die Entwicklung der Krankheit kann Pathologie der Atmungsorgane, Herzversagen, einige Nierenerkrankungen hervorrufen, d.h. jede Pathologie, die den Wasserhaushalt im Körper verletzt.

Nach der Statistik für Zirrhose ist Aszites in 80% der Fälle unvermeidlich

Wie manifestiert sich Aszites?

Geringfügige Flüssigkeitsvolumina verursachen keine Probleme für den Patienten und sind daher schwer zu diagnostizieren. Die ersten Symptome beginnen zu erscheinen, wenn die Menge der Flüssigkeit in der Bauchhöhle das Volumen von einem Liter übersteigt.

Wichtig! Die Hauptsymptome von Aszites sind eine signifikante Zunahme des Bauchvolumens (Wassersucht), das Auftreten von Anomalien in der Atmung (Dyspnoe).

Wenn sich die Krankheit entwickelt, beginnen andere Anzeichen von Aszites zu erscheinen:

  • Erhöhtes Abdomenvolumen (Schwellung). Der Bauch kann nur wenige Tage stark wachsen, während die Haut auf ihrer Oberfläche glatt wird, die Venen werden prominent. In der stehenden Position hängt der Bauch leicht nach unten, in der Bauchlage - die Seiten stehen leicht hervor, hängen von beiden Seiten.
  • Das Auftreten von Schmerzen und Beschwerden in der Bauchhöhle.
  • Fluktuation - während der Bewegung im Peritoneum gibt es Oszillationen.
  • Störung im Verdauungssystem (Gefühl der schnellen Sättigung, Übelkeit, Verdauungsstörungen).
  • Auftreten von Kurzatmigkeit, schnelles Atmen.
  • Schwellungen der Gliedmaßen aufgrund eines schwierigen Lymphabflusses.
  • Den Nabel nach vorne drücken (die Nabelhernie kann sich entwickeln).

Vor dem Auftreten der ersten Anzeichen von Aszites wird der Patient durch Manifestationen einer sich entwickelnden Zirrhose (Schmerzen im Hypochondrium rechts, Schwäche, Übelkeit usw.) gestört.

Diagnose von Aszites

Aszites bei Leberzirrhose wird durch die Schwere der Erkrankung (unter Berücksichtigung der Pathogenese der Krankheit) diagnostiziert:

  • Klein - die Flüssigkeitsmenge beträgt nicht mehr als 3 Liter und ist normalerweise nicht mit schweren Symptomen verbunden. Die Diagnose der Pathologie kann nur mit Laparoskopie oder Ultraschall durchgeführt werden. Diese Art von Aszites ist günstig für die Prognose - rechtzeitige Therapie hilft, die Entwicklung der Pathologie zu verzögern und das Leben des Patienten zu verlängern.
  • Mitte - Flüssigkeit im Bauch wird größer (4-10 Liter), Veränderungen beginnen in Form von Magen auftreten (Wassersucht erscheint), obwohl klare Anzeichen der Krankheit nach wie vor schlecht unterscheidbar sind.
  • Groß - die Menge an Flüssigkeit überschreitet 25-30 Liter. Es gibt offensichtliche Veränderungen im Volumen des Abdomens, der Patient beginnt, Steifheit in den Bewegungen zu fühlen, die Atmung wird schwierig.

Je nach Art der pathologischen Pathologie werden folgende Aszitesarten unterschieden:

  1. Transient (vorübergehend) - die Krankheit ist behandelbar.
  2. Stationär - Nach der Behandlung verbessert sich der Zustand des Patienten, aber es ist nicht möglich, überschüssige Flüssigkeit vollständig zu entfernen.
  3. Fortschreitend - therapeutische Maßnahmen geben keine Ergebnisse, die Flüssigkeit sammelt sich weiter an.

Aszites mit Zirrhose bei einem Arzttermin zu erkennen ist nicht schwierig, vor allem wenn eine Person bereits mit einer Zirrhose diagnostiziert wird. Definieren Sie die Pathologie durch Palpation und Palpation, zusätzlich Labor-und Instrumentalforschung: Bluttests, Urin, Bauchpunktion, Ultraschall.

Die Hauptsymptome von Aszites sind eine signifikante Zunahme des Magenvolumens (Wassersucht)

Methoden zur Behandlung von Aszites

Die Behandlung von Aszites, wenn es rechtzeitig und in frühen Stadien begonnen wird, gibt eine gute günstige Prognose.

Die medizinischen Maßnahmen umfassen:

  1. Medikamentöse Therapie
  2. Diät.
  3. Spezialisierte Methoden zur Evakuierung von Flüssigkeit aus dem Peritoneum.

Behandlung mit Medikamenten:

  • Essentielle Phospholipide (Phosphogliv, Essentiale) - stellen beschädigte Zellmoleküle wieder her.
  • Synthetische Hepatoprotektoren (Ursodesoxycholsäure) - normalisieren Cholesterin, schützen Hepatozyten vor den Auswirkungen von Gallensäuren.
  • Antivirale Medikamente (Adefovir, Ribavirin) - werden verwendet, wenn eine Pathologie vor dem Hintergrund von Viruserkrankungen auftritt.
  • Anti-entzündliche Steroide (Prednisolon) - für Autoimmun-Läsionen.
  • Hepatoprotektive Aminosäuren (Methionin, Ornithin) - verbessern Stoffwechselprozesse.
  • Diuretika (Diacarb, Lasix, Spirix) - verhindern die Entwicklung von Aszites.

Führt die medikamentöse Therapie nicht zu den erwarteten Ergebnissen, wird dem Patienten eine operative Intervention (Laparozentese) zugewiesen. Bei Operationen aus der Bauchhöhle wird überschüssige Flüssigkeit mit einer speziellen Nadel entfernt. Bei einer Manipulation werden mehr als 5 Liter Flüssigkeit nicht herausgenommen, um das Auftreten eines Kollapses zu verhindern, da normalerweise mehrere Verfahren durchgeführt werden müssen. Die Operation hilft, den Zustand des Patienten zu verbessern und Schmerzen zu reduzieren, kann aber Komplikationen verursachen.

Einhaltung der Diät

Die Ernährung ist ein unverzichtbarer Bestandteil der laufenden Therapie, sie kann den Prozess der Aszitesentwicklung erheblich verlangsamen.

Die Diät basiert auf den folgenden Regeln:

  • Ausschluss von Nahrung, Anregung der Bildung von Verdauungsenzymen.
  • Mahlzeiten pro Tag sollten 2500-2800 kcal nicht überschreiten.
  • Die Ernährung ist fraktioniert und häufig (4-5 mal am Tag).
  • Beschränkung von gesalzenen, scharfen, frittierten Lebensmitteln.
  • Die Menge der pro Tag getrunkenen Flüssigkeit beträgt 1,5 Liter.

Die Diät sorgt für die Aufnahme von Fleisch (mit kleinen Fettschichten), groben Ballaststoffen (aus Gemüse), vegetarischen Suppen, halb viskosen Cerealien, getrocknetem Brot und fettarmen Fischen.

Bei Aszites verbietet die Diät die folgenden Lebensmittel: Bohnen, saure Säfte, Spiegeleier, Fett, Konserven und Würstchen, Champignons und Marinaden, Sauerampfer, Kohl.

Wenn sich die Krankheit verschlimmert, ist es wünschenswert, warmes Essen zu essen, das auf schonende Weise zubereitet wird (püriertes Gemüse, Dampfkoteletts).

Wie viele leben mit Aszites

Um festzustellen, wie viel Sie mit Aszites leben können, müssen Sie ein Stadium aufbauen und die Pathogenese der Krankheit untersuchen:

Im kompensierten Stadium der Pathologie kann der Patient bis zu 10 Jahre (vom Moment der Entwicklung der Erkrankung) leben.

Im dekompensierten Stadium ist die Lebenserwartung auf 3 Jahre und bei Begleiterkrankungen des Nervensystems auf bis zu 1 Jahr reduziert.

Wie viele lebende Patienten mit Aszites hängen auch von den Komplikationen ab, die mit dem Fortschreiten der Pathologie auftreten können und das Leben einer Person signifikant reduzieren. Mit der Entwicklung der Intoxikation des Körpers mit Ketonen und Ketonkörpern leben die Patienten weniger als einen Monat. Mit der Entwicklung von Peritonitis (die häufigste Form von Komplikationen von Aszites) kann ein tödlicher Ausgang sofort sein.

Aszites erscheint auf dem Höhepunkt der Zirrhose, so dass die Prognose der Krankheit oft ungünstig ist. Aber in den frühen Stadien der Aszites-Entwicklung mit rechtzeitigen und korrekten therapeutischen Verfahren ist es möglich, das Funktionieren der Leber zu normalisieren und eine Person kann bis zu 10 Jahre alt werden.

Aszites für Zirrhose: Behandlung von Flüssigkeit im Bauchraum

Aszites bei Leberzirrhose auftreten als Folge von Stoffwechselstörungen. Dies ist eine häufige Komplikation dieser Krankheit, die manchmal sogar als ein Symptom der Zirrhose identifiziert wird. Merkmale der Behandlung und die Ursachen dieser Krankheit wird in den Informationen dieses Artikels berücksichtigt.

Ursachen der Entwicklung

Aszites oder Bauchwassersucht tritt nicht nur bei diagnostizierter Zirrhose auf. Manchmal gehen der Ansammlung von Flüssigkeit andere Krankheiten voraus, beispielsweise Herzversagen oder Onkologie.

Warum sammelt sich die Flüssigkeit in der Bauchhöhle:

  1. Verletzte Ausscheidungsfunktion der Nieren.
  2. Nebenwirkung der Entwicklung der portalen Hypertension.
  3. Pathologie von Stoffwechselprozessen im Körper.
  4. Leberfunktionsstörung in der Hämatopoese.

Die Zusammensetzung, die sich im Bauchraum ansammelt, entspricht dem Blutplasma. Im Großen und Ganzen ist dies wirklich eine Komponente des Blutes, weil der Mechanismus der Aszitesbildung eine Zunahme der Flüssigkeit in der Bauchhöhle aufgrund unzureichender Filtration von Blut durch die Leber voraussetzt.

Anzeichen von Aszites bei Leberzirrhose

In den frühen Stadien der Zirrhose wird Aszites helfen, Probleme im Körper zu identifizieren, weil in der Regel der Beginn dieser Krankheit asymptomatisch ist. Normalerweise gehen Flüssigkeitsansammlungen von weniger als einem Liter für den Patienten unmerklich über und verursachen keine Unannehmlichkeit und Verschlechterung der Lebensqualität.

Es gibt folgende Klassifikation von Aszites:

  • Leichter Abschluss Das Volumen der sich sammelnden Flüssigkeit überschreitet zwei Liter nicht. Das Volumen des Abdomens kann leicht erhöht sein, aber solche Bedingungen sind leicht einer Arzneimittelkorrektur zugänglich.
  • Der durchschnittliche Grad. Das Volumen der Flüssigkeit variiert von zwei bis fünf Liter. Interne Störungen machen sich bemerkbar, der Allgemeinzustand und das Wohlbefinden des Patienten verschlechtern sich. In der Regel beeinflussen diese Symptome nicht die Atmung und die Muskelfunktion.
  • Schwerer Grad. Es ist durch die Ansammlung von Flüssigkeit bis zu zwanzig Liter gekennzeichnet, das Volumen des Magens ist deutlich vergrößert, in der vertikalen Position hängt es sogar nach unten. Verletzte Atemfunktion, der Patient klagt über schwere Kurzatmigkeit, Verdauungsstörungen und die Unfähigkeit, ein normales Leben zu führen.

Neben der vergrößerten Taillengröße weist der Patient während der Untersuchung noch weitere charakteristische Anzeichen von Aszites auf. Zuallererst handelt es sich um eine glänzende und straffe Bauchhaut, bei der aber das Venenmuster deutlich zu sehen ist.

In der Medizin wird es oft als "Kopf der Qualle" bezeichnet, da die Muster aus konvergierenden Linien bestehen.

Darüber hinaus ist der Bauchnabelbereich oft gewölbt, aber Hernien können sogar eine Hernie bilden, weil der Druck von innen ziemlich stark ist. Ein erhöhtes Flüssigkeitsvolumen kann zu einer Verschiebung und Verformung der inneren Organe führen.

Die Nieren und das Herz leiden am häufigsten, aber oft als Folge der Entwicklung von Aszites können pathologische Veränderungen in der Lunge, im Urogenitaltrakt und in der Gefäßkommunikation auftreten. Der Patient kann sich durch ständige Schwellungen in den Beinen sowie die charakteristischen Symptome der Anämie beunruhigen, da der Entstehung von Aszites meist Störungen der hämatopoetischen Funktion vorausgehen

Diagnose von Flüssigkeit im Bauchraum

Wenn irgendwelche der Angstzustände gefunden werden, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Bei Bestehen der Laboruntersuchungen können die charakteristischen Veränderungen von Blut und Urin, die auf eine Verletzung der Leberfunktion hindeuten, alarmiert werden.

Die Diagnose besteht aus folgenden Phasen:

  1. Persönliche Inspektion und Befragung des Patienten. Hilft dabei, mögliche Ursachen für die Pathologie, das Gebiet der Schmerzlokalisierung und negative Faktoren und Risikogruppen (Alkoholmissbrauch, erbliche Veranlagung, frühere Erkrankungen und andere) zu identifizieren.
  2. Laborforschung. Typischerweise wird die Diagnose liefert genügend Blutbild (Anämie, erhöhte ESR und Leukozytenzahl), Urinalysis (Protein als Folge von Nierenfunktionsstörungen) und die biochemische Analyse des Blutes (erhöhte Bilirubin, ALT und AST) zu bestätigen.
  3. Instrumentelle Diagnostik. Neben Radiographie und Ultraschall der Bauchhöhle kann es moderne diagnostische Methoden sein: CT und MRT.

Wenn Flüssigkeitsansammlung festgestellt wird, ist eine Punktierung obligatorisch, um seine Zusammensetzung zu bestimmen.

Methoden der Behandlung

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt weitgehend von der Entwicklungsrate der Grunderkrankung ab. Wenn Aszites durch Leberzirrhose verursacht wurde, sollte besondere Aufmerksamkeit auf die Unterstützung dieses Organs gelegt werden.

Was wird bei der Behandlung von Aszites verwendet:

  • Hepatoprotektoren synthetischer und pflanzlicher Herkunft. Solche Medikamente schützen gesunde Leberzellen und helfen, die Blutversorgung des betroffenen Organs zu verbessern. Darüber hinaus haben sie eine milde choleretische Wirkung und tragen zur Verbesserung der Verdauungsfunktion bei.
  • Phospholipide - spezielle Medikamente, die das Wachstum von Hepatozyten (Leberzellen) stimulieren, die Symptome der Körpervergiftung beseitigen und den Wasser- und Fettstoffwechsel regulieren.
  • Diuretika, hilft überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Dazu gehören nicht nur Apothekenprodukte, sondern auch Kräuterpräparate, deren Verwendung mit dem Arzt abgestimmt werden muss.
  • Albumin, das hilft, das normale Volumen des Proteins im Blut wieder herzustellen und den Druck zu normalisieren.
  • Steroidale entzündungshemmende Medikamente Wird verwendet, wenn die Zirrhose eine autoimmune Genese hat.
  • Aminosäuren helfen, den Körper während der Behandlungsphase zu unterstützen.
  • Antivirale Medikamente werden verwendet, um Hepatitis und andere damit zusammenhängende Krankheiten zu behandeln.
  • Antibiotika Wird verwendet, wenn die Ansammlung von Flüssigkeit zu einer Infektion der inneren Organe führen kann.

Die Dosierung und eine geeignete Kombination von Medikamenten werden individuell bestimmt, abhängig von der Diagnose und Schwere des Zustands des Patienten.

Es ist bekannt, dass zu dieser Zeit der Entwicklung der Medizin ein geeignetes Präparat für die vollständige Beseitigung der Leberzirrhose nicht erfunden wurde. Die maximale Heilungschance wird durch eine Spenderorgantransplantation gegeben, aber auch dies ist ein riskantes Verfahren.

Diät

Ein unbestreitbarer Zustand bei der Behandlung von Aszites unterschiedlicher Herkunft ist die Einhaltung einer strengen Diät. Patienten in einem Krankenhaus bleiben, Diät Tabelle №5 vorgeschrieben und die ambulante Behandlung von Zirrhose (Aszites, natürlich), müssen Sie folgende Regeln beachten.

Bedingungen der Diät und des täglichen Programms:

  • Die Tagesration sollte in fünf bis sechs Mahlzeiten aufgeteilt werden.
  • Es ist notwendig, das Salz und die Gerichte vollständig mit dem Einschluss dieser Zutat aufzugeben.
  • Unter dem Verbot von Alkohol, synthetischen Getränken und Soda.
  • Sie können nicht die Produkte von Teig, geräucherte Produkte, Konserven und schwere Gerichte für den Magen essen.
  • Körperliche Aktivität sollte moderat sein, mit schweren Formen von Aszites empfohlen Bettruhe.

Die tägliche Ernährung kann mit gekochtem magerem Fleisch und Fisch, frischem und gekochtem Gemüse sowie leichten Suppen ergänzt werden.

Eine konstante Diät und Bettruhe hilft, die Menge der angesammelten Flüssigkeit effektiv zu reduzieren, aber in besonders schwierigen Fällen müssen Sie einen Chirurgen konsultieren.

Chirurgische Methoden

In schweren Aszites, wenn das Volumen der Flüssigkeit fünf Liter übersteigt, wird oft das Verfahren zum Abpumpen von überschüssigem aus der Bauchhöhle durchgeführt.

Ein solcher Eingriff wird Parazentese genannt, und obwohl viele Ärzte diese Praxis vorher aufgegeben haben, erlaubten die modernen Möglichkeiten der Medizin, dass sie wieder zurückgegeben werden, aber in einer bereits verbesserten Form.

Die Essenz des Verfahrens besteht darin, überschüssige Flüssigkeit durch eine Punktion in der Bauchhöhle zu entfernen.

Nach dem Eingriff werden Albumin in entsprechender Dosierung (Berechnung von 6 - 8 g / Liter Flüssigkeit) und ggf. zusätzliche Antibiotikatherapie verabreicht.

Die Häufigkeit solcher Eingriffe sollte zwei bis drei Mal pro Jahr nicht überschreiten, da sonst das Infektionsrisiko und die Bildung von Adhäsionen im Bauchraum hoch ist. Darüber hinaus müssen solche Sitzungen unbedingt mit einer salzfreien Diät und Bettruhe kombiniert werden, während der die Nieren leichter mit der Übertragung überschüssiger Feuchtigkeit zurechtkommen.

Neben der Parazentese wird oft die Methode der Ultrafiltration oder Reinfusion angewendet. Nach dem Prinzip der Aktion ist es ähnlich dem Dialyseverfahren, erfordert bestimmte Ausrüstung und lange Belichtungszeit.

Gefährlicher ist die Methode des peritoneovenösen Shunts, durch die Aszites für lange Zeit beseitigt werden.

In diesem Fall wird ein spezieller Schlauch in den Hohlraum der Hohlvene eingeführt, der hilft, überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. Ein solcher Eingriff ist äußerst riskant und kann mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach auf dem Operationstisch zu einem tödlichen Ausgang führen.

Eine solche Operation wird aufgrund der Effizienz als sehr gerechtfertigt angesehen, jedoch nur in Ermangelung von Kontraindikationen und hoher Professionalität des Chirurgen, der die Intervention durchgeführt hat.

Volksheilmittel

Trotz der Zusicherungen vieler Volksheiler ist es unmöglich, Aszites mit Hausmitteln zu heilen. Bemerkenswerter Nutzen bringt Diuretika und Stärkungsmittel, aber die Krankheit mit solchen Rezepten zu beseitigen, funktioniert nicht.

Wie viele leben?

Die Prognose für Aszites ist eher enttäuschend. Schon leichte Formen weisen auf ernsthafte Probleme im Körper hin, ohne deren Beseitigung es keine Fortschritte geben wird.

Lethales Ergebnis kommt von Herz- und Niereninsuffizienz, Problemen mit der Lunge und inneren Infektionen des Körpers. Qualitative Behandlung und sorgfältig beobachtete Diät werden helfen, diese traurige Statistik zu vermeiden, weil für Patienten, die streng den Anweisungen des Arztes folgen, Verzögerungen von bis zu 8-10 Jahren zusätzlichen Lebens sind nicht ungewöhnlich.

Aszites bei Zirrhose - das ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein zusätzliches Symptom und Komplikation der pathologischen Prozesse im betroffenen Organ. Eine frühzeitige Diagnose solcher Erkrankungen wird dazu beitragen, die Wirksamkeit der Behandlung der Grunderkrankung zu erhöhen und die Möglichkeit zusätzlicher Probleme zu vermeiden.

Wie viele leben mit Aszites bei Leberzirrhose

Aszites in Zirrhose - ein Zustand, der auftritt, wenn das dekompensierte Stadium der Krankheit. Wenn Sie in der Anfangsphase narbige Veränderungen in der Leber diagnostizieren, erhöht sich die Lebenserwartung um durchschnittlich 10 Jahre, da eine kompetente Behandlung das Fortschreiten der Krankheit stoppt.

Bei der Antwort, wie viele bei der Bauchwassersucht auf dem Hintergrund der Leberzirrhose leben, muss man die nochmaligen Erkrankungen der Person berücksichtigen. Hepatische Narben werden vor dem Hintergrund eines anhaltenden Entzündungsprozesses gebildet, wenn die Leber keine Zeit hat, sich zu erholen. Defekte Stellen überwachsen mit fibrösem Gewebe.

Es gibt mehrere morphologische Stadien der Krankheit:

  1. Entschädigung;
  2. Subkompensation;
  3. Dekompensation.

Die Lebenserwartung hängt vom Zeitpunkt der Diagnose ab.

Leberzirrhose mit Aszites - diagnostische Kriterien

Im Anfangsstadium der Zirrhose (Klasse A) werden labordiagnostische Kriterien verwendet:

  • Bilirubin - weniger als 2 mg%;
  • Albumin - über 3,5 g / dl.

Bei der Kompensation fehlen Aszites und neurologische Störungen. Die Qualität des Verdauungssystems ist nicht gestört.

Kriterien für eine subkompensierte Zirrhose (Klasse B):

  • Die Konzentration von Blutbilirubin beträgt 3-3,5 g / dl;
  • Bilirubin - 2-3 mg%.

Beim Essen gibt es Störungen des Stuhls, Bauchschmerzen.

Dekompensationsstufe (Klasse C):

  • Bilirubin - mehr als 3 mg%;
  • Albumin - weniger als 3 g / dl;

Aszites werden schlecht behandelt. Die Ernährung ist reduziert, hepatische Enzephalopathie tritt nicht auf.

Der Überlebensindex bei dekompensierter Zirrhose beträgt höchstens 5 Jahre.

Die Prognose für das Leben mit Subkompensation mit Wassersucht ist durchschnittlich 5-7 Jahre. Etwa 50% der Patienten leben ungefähr zu dieser Zeit. Bei Dekompensation sterben 40% der Menschen innerhalb von 3 Jahren.

Bei der Beurteilung, wie viele Patienten mit Aszites leben, werden Komplikationen berücksichtigt.

Das Syndrom der portalen Hypertension wird von einer Vielzahl von Folgen begleitet, bei denen die Todesursache hepatische Enzephalopathie, Koma, ist.

Das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Bauchhöhle reduziert das Gesamtüberleben der Patienten. Wenn das Syndrom spät erkannt wird, wird der tödliche Ausgang durch Irritation der Peritonealrezeptoren bestimmt. Peritonitis wird zu einem ätiologischen Faktor im Letalausgang.

Todesursachen bei Narbenveränderungen in der Leber:

  • Blutung aus der vergrößerten Speiseröhre;
  • Gastrointestinale Blutung;
  • Peritonitis (Reizung der Peritonealrezeptoren);
  • Hepatische Enzephalopathie - Zerstörung von Hepatozyten durch erhöhten Druck in der Pfortader.

Eine günstige Prognose für Aszites tritt bei einer Bilirubinkonzentration von etwa 2,5 mg%, Natrium - 120 mmol / l auf.

Diät für Leberzirrhose mit Aszites

Diät für Leberzirrhose ist eine integrale Option der chronischen Therapie. Narbenveränderungen im Lebergewebe sind durch eine Vermehrung von Bindegewebe in der Leber gekennzeichnet. Falten und Deformationen des Organs gehen mit einer Verletzung seiner Funktionalität einher. Das Überleben hängt von der Anzahl des Narbengewebes und der Schwere des Leberversagens ab.

Wenn die Krankheit auftritt, kann die Leber nicht vollständig Allergene entgiften, Giftstoffe neutralisieren, einen optimalen Stoffwechsel, Energiebedarf des Körpers bereitstellen. Verstöße gegen die Regulierung des Kohlenhydrat-Fettstoffwechsels erlauben keine optimale Kontrolle über den Stoffwechsel von Vitaminen und Spurenelementen.

Bei einer großen Leber ist die Bildung von Hormonen, Phospholipiden, Galle gestört, was zu einer Vielzahl von krankhaften Veränderungen im Körper führt.

Merkmale der Diät für Leberzirrhose mit Aszites

Bei Narbenveränderungen in der Leber muss eine spezielle Diät eingehalten werden. Wenn die Krankheit vorgeschrieben ist Diät Nummer 5, die für die Verletzung der Sekretion von Galle aus der Leber empfohlen wird. Ein ähnliches Regime ist für Erkrankungen des Zwölffingerdarms vorgeschrieben - Tabelle Nummer 5 (nach Pevzner).

  • Erhaltung des Kaloriengehalts auf dem Niveau von 2500-2900 kcal;
  • Beschränkung von salzig, heiß, gebraten, fettig;
  • Abwesenheit von Nahrungsmitteln, Stimulierung der Produktion von Verdauungsenzymen;
  • Sie können mit Fettvenen Fleisch essen;
  • Grobe Faser aus Gemüse;
  • Abgewischtes Gemüse mit Exazerbation der Zirrhose;
  • 4-5 einmalige Mahlzeiten mit Salzbeschränkung;
  • Das Volumen der Flüssigkeit ist nicht weniger als 1,5 Liter;
  • Tägliches Layout - 70 Gramm Fett, 100 Gramm Protein, 400-450 Gramm Kohlenhydrate;
  • Die Menge an Protein beträgt nicht weniger als 30 Gramm.

Bei Leberzirrhose werden vegetarische Suppen mit Getreide, Gemüse, Nudeln, Halbkropfbrei (Manna, Reis, Buchweizen, Hafer) empfohlen. Sie können getrocknetes Brot, Kekse, Kaninchenfleisch, Rindfleisch, Huhn, fettarmen Fisch essen.

Milchprodukte sind erlaubt, sollten aber nicht fett sein. Die Verwendung von Vollmilch ist eingeschränkt. Täglicher Gebrauch von Butter - nicht mehr als 30 Gramm. Pflanzenöl wird zu Salaten hinzugefügt - weniger als 15 Gramm pro Tag.

Kürbis, Zucchini, Rüben, Kartoffeln, Blumenkohl sind in Eintopf oder gekocht. Eine bescheidene Auswahl an Früchten sollte für jeden Patienten mit Lebererkrankung sein:

  1. Frucht- und Beerenkompotte;
  2. Bananen (frisch);
  3. Äpfel (gebacken);
  4. Moussa;
  5. Kissel.

Was beinhaltet keine Diät für Zirrhose mit Aszites:

  • Fleischkonserven, Wurstwaren;
  • Pilzbrühe;
  • Schmalz, Nebenprodukte;
  • Würziger Käse, fette Milch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Spiegeleier;
  • Weißkohl, Paprika, Spinat, Sauerampfer, Sellerie, Dill, Knoblauch;
  • Pilze (in Dosen, frisch);
  • Marinaden, Gemüsegurken;
  • Säfte auf Trauben, Äpfel, Birnen.

Mit Leberzirrhose verbieten Ernährungswissenschaftler die Verwendung von Senf, Schokolade, Ketchup, Saucen, Mayonnaise, Süßwaren, Süßigkeiten, Kaffee, Kakao, kohlensäurehaltige Getränke. Ausgeschlossener Alkohol.

Ungefähre Diätkarte für Zirrhose mit Aszites:

  1. Frühstück mit Haferflocken mit Milch. Hüttenkäse mit Tee und Cracker wird als Nachtisch verwendet;
  2. Mittagessen - vegetarische Suppe, Hühnchen mit Reis, frische Banane, Bratapfel;
  3. Abendessen - gekochter Fisch mit Salat. Mit Kefir abwaschen.

Eine andere Variante des Systems mit narbigen Veränderungen ist Omelette mit ein paar Stücken Rindfleisch, fettarmen Fisch, Tee mit Keks Kekse. Zum Mittagessen ist Kartoffelsuppe, eine Pasta mit Nudeln, ein Apfel-Pflaumen-Kompott erlaubt.

Für die Herstellung von Produkten für die Zirrhose erfordert den Kauf von speziellen kulinarischen Formen. Der Reis sollte gekocht werden, so dass ein Patient mit Narbenveränderungen in der Leber einen Dampfer haben sollte.

Für die Zubereitung von Obst- und Beerenpasteten müssen Sie eine spezielle Form kaufen, auf der das Backen vorbereitet wird. Die restlichen Empfehlungen erhalten Sie von Ihrem Arzt.

Aszites für Zirrhose - wie Wassersucht zu behandeln

Aszites (Wassersucht) mit Leberzirrhose geht einher mit einer Vergrößerung des Magenvolumens, stagnierenden Veränderungen im Venensystem. Symptom ist keine eigenständige Krankheit. Hängt vom Grad der Leberschädigung ab.

Tod von Wassersucht tritt nicht auf, also müssen Sie die Laborindikatoren der Pathologie sorgfältig überwachen:

  1. Bei der refraktären Form der Zirrhose lebt etwa die Hälfte der Patienten innerhalb eines Jahres;
  2. Dekompensierte Form von Narbenveränderungen wird in 20% der Patienten verfolgt;
  3. Mit kompensierter Form leben Patienten mehr als 10 Jahre.

Von großer Bedeutung in der Pathologie ist die Qualität der Ernährung, die Einnahme von Medikamenten. Aszites behindert ernsthaft den Krankheitsverlauf, verkürzt die Krankheitsdauer. Der Tod der meisten Menschen mit Wassersucht tritt in 2 Jahren auf.

Behandlung von Aszites mit Leberzirrhose

Vorbereitungen für die Behandlung von Leberzirrhose mit Aszites:

  1. Essentielle Phospholipide (Phosphoglue, essentiell) stellen die geschädigten Moleküle der Kohlenhydrat- und Fettschichten der Zellmembran wieder her;
  2. Synthetic gepatoprotektory schützt Hepatozyten aus Gallensäurewirkung, Cholesterin (Ursodesoxycholsäure) zu normalisieren;
  3. Antivirale Medikamente für Virushepatitis (Ribavirin, Adefovir);
  4. Hepatoprotektive Aminosäuren (Methionin, Ornithin) besitzen keine hepatoprotektiven Eigenschaften, regen die Stoffwechselprozesse des Körpers an;
  5. Steroide entzündungshemmende Medikamente (Prednisolon) sind für Autoimmun-Läsionen der Leber angezeigt;
  6. Diuretika verschiedener Gruppen (Diacarb, Lasix, Spirix, Aldacton) - zur Vorbeugung von Aszites;
  7. Normalisierung des kolloidalen Drucks durch Albumin.

Die Einnahme von Arzneimitteln sollte mit einer diätetischen Ernährung kombiniert werden. Wenn Wassersucht auf die Aufnahme von Flüssigkeit beschränkt werden sollte (nicht mehr als 1,5 Liter).

Wenn eine konservative Behandlung keinen positiven Effekt hat, wird eine Operation empfohlen. Manipulation wird als Laparozentese bezeichnet. Es wird mit Hilfe einer Nadel durchgeführt, mit deren Hilfe überschüssige Flüssigkeit aus der Bauchhöhle entfernt wird. Entfernen Sie auf einmal nicht mehr als 5 Liter Flüssigkeit. Manipulation kann Schmerzsyndrom reduzieren, das Wohlbefinden der Patienten verbessern.

Zirrhose der Leber, Aszites, Dekompensationsstadium - Behandlung mit Volksheilmitteln

Neben der Diät werden pharmazeutische Präparate im Stadium der Dekompensation zu Volksheilmitteln ernannt, die es erlauben, den biochemischen Metabolismus zu normalisieren.

Volksrezepte für die Behandlung von Wassersucht:

  1. Birkenblätter und Schachtelhalm werden verwendet, um den Wasserdruck zu normalisieren. Nach dem Kochen und der Infusion für 20 Minuten müssen Sie die Brühe belasten. Das erste Mal eine Portion Brühe ist 200 ml. Nach der Verwendung des Medikaments wird die Reaktion des Körpers auf das Arzneimittel angewendet. Im normalen Zustand sollten Sie eine zweite Dosis trinken. Verwendung sollte vor dem Frühstück sein. 30 Minuten vor dem Mittagessen müssen Sie eine zweite Portion trinken. Sie können es nicht nach 20 Uhr trinken;
  2. Pellets von Bohnenschoten nach dem Kochen für 20 Minuten, bestehen. Zuerst müssen Sie 200 ml Brühe trinken. Die nächste Portion ist 30 Minuten vor dem Frühstück. Die nächste Portion ist 30 Minuten vor dem Mittagessen. Der Rest ist nicht später als 20 Uhr;
  3. Das Dekotieren von Petersilie ist ein traditionelles Volksheilmittel gegen Lebererkrankungen. Nehmen Sie einen Liter Wasser für 300 Gramm Petersilie. Nach der Infusion wird die Lösung filtriert. Trink jede Stunde.

Die oben beschriebenen Volks Rezepte für Aszites werden zusammen mit Diuretika von einem Arzt verschrieben verwendet. Um die Flüssigkeit aus der Bauchhöhle schnell aufzulösen, wird Novurite traditionell verwendet. Es wird intramuskulär nach der Vorbereitung einer Person mit Ammoniumchlorid (3 Tage) injiziert. Nach modernen Empfehlungen, effektivere Verwendung von Lasix und Aldacton. Die Alternative ist Furosemid.

Die Lactulose wirkt entspannend. Es ist für die Entleerung des Darms bei Patienten mit Leberzirrhose vorgeschrieben, einschließlich in Anwesenheit von Aszites. Synthetisches Kohlenhydrat entfernt Giftstoffe aus dem Körper, reduziert die Bildung von pathologischen Produkten in der Dysbakteriose des Gastrointestinaltraktes.

Um die Ausscheidung der Flüssigkeit zu beschleunigen, wird eine Punktion der Bauchhöhle durchgeführt. Die Entfernung von Flüssigkeit aus dem Abdomen erfolgt nach dem Entleeren der Blase. Vorläufige Analgesie der Punktionsstelle. Dann wird ein spezieller Schnitt entlang der Mittellinie zwischen dem Schambein und dem Bauchnabel gemacht. Die Flüssigkeit wird langsam in einem Volumen von 5-6 Litern pro Punktion entnommen. Wiederholtes Verfahren kann nicht durchgeführt werden, da die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung des Peritoneums, Spleißen des Darmes untereinander zunimmt.

Zusammenfassend können wir daran erinnern, dass die Prognose bei Aszites ernst genug bleibt. Eine Verschlechterung des Zustands des Patienten ist mit Nierenversagen möglich. Eine schnelle Ausführung der Bauchpunktion hilft, den Patienten vor einem tödlichen Ausgang zu bewahren. Der Tod von 50% der Patienten mit Wassersucht tritt als Folge der späten Suche nach medizinischer Hilfe auf.

Aszites bei Leberzirrhose: Symptome und Behandlung

Aszites sind eine gefährliche Krankheit, bei der sich aus verschiedenen Gründen überschüssige Flüssigkeit in verschiedenen Organen des menschlichen Körpers ansammelt. Meistens betrifft diese Krankheit die Leber, die Nieren, das Herz, es entwickelt sich auf dem Hintergrund anderer Pathologien dieser Organe. Aszites treten häufig bei Leberzirrhose auf, bei der Organgewebe abgetötet und durch nichtfunktionelle Narben ersetzt werden.

Bei Aszites sammelt Zirrhose Flüssigkeit in der Bauchhöhle, dies ist eine der Komplikationen, die den Verlauf der Krankheit und die Prognose erheblich verschlechtern können. Stagnation der Flüssigkeit in diesem Fall ist auf erhöhten Druck im venösen System zurückzuführen.

Aszites in Zirrhose: Was ist das?

Aszites ist eine häufige Komplikation, mit bis zu der Hälfte aller Menschen, bei denen eine Leberzirrhose diagnostiziert wird. Die zerstörerischste Lebererkrankung ist eine der Haupttodesursachen aufgrund von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, das Auftreten von Aszites reduziert die Überlebenschancen weiter.

Oft hängt das Auftreten von Bauchaszites bei Leberzirrhose davon ab, wie schnell die destruktive Erkrankung der Leber, die Bemühungen des Patienten, sie zu bekämpfen, festgestellt wurde. Wenn Zirrhose im Anfangsstadium festgestellt wird, wird die richtige Behandlung sofort ausgewählt, die Wahrscheinlichkeit einer Komplikation wird reduziert.

Veränderungen im Körper mit Zirrhose führen zur Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit in der Bauchhöhle. Zuallererst wird das normale funktionelle Gewebe der Leber durch Myome ersetzt, dadurch wird die Blutzirkulation gestört, die Vene komprimiert, der onkotische Druck des Plasmas nimmt ab.

Das Blutvolumen nimmt ab, der Körper reagiert mit der Produktion von speziellen Substanzen, die Flüssigkeitsretention hervorrufen. Darüber hinaus kann es bei einer Zirrhose aufgrund pathologischer Prozesse zu einem Herzversagen kommen, das auch die Entwicklung von Aszites beeinflusst.

Wie viele leben mit Aszites gegen Leberzirrhose

Aszites allein verursacht selten Tod, alles hängt davon ab, wie die Krankheit verläuft, Leberzirrhose, ob es andere Komplikationen gibt, wie erfolgreich die Behandlung ist. Um die Lebenserwartung mit diesen Pathologien zu bewerten, sollten die folgenden Faktoren berücksichtigt werden:

  1. Wenn Zirrhose kommt nicht in Dekompensation Stadium, in dem der Körper bereits nicht mit den negativen Prozessen auf ihrem eigenen bewältigen, ist die Leberfunktion nicht verloren, mit Aszites in diesem Fall ist es möglich, dass mehr als zehn Jahre in Frieden zu leben.
  2. Bei Zirrhose im Stadium der Dekompensation mit Aszites ist die Wahrscheinlichkeit, länger als fünf Jahre zu leben, extrem gering.
  3. Innerhalb von einem halben Jahr nach der Entwicklung von Aszites, ist es möglich zu sterben, wenn die Krankheit erweist sich als therapieresistent, oft wiederkehrt.

Bei einem rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt ist die Wahrscheinlichkeit, länger als zehn Jahre zu leben, ziemlich groß. Im Allgemeinen ist Aszites gegen Zirrhose eine gefährliche Pathologie, die ein schnelles Eingreifen erfordert.

Wichtig! Aszites gelten als ungünstige Komplikation.

Symptome

Bei Aszites gibt es eine Reihe von Anzeichen, anhand derer das Auftreten eines gefährlichen Prozesses festgestellt werden kann. Anfangs sind die Flüssigkeitsvolumina klein, jedoch wird die Symptomatologie mit fortschreitender Krankheit auffälliger sein.

  1. Erhöhung des Magenvolumens. In kurzer Zeit kann es deutlich zunehmen, die Haut ist glatt, wenn sich die Flüssigkeit sammelt, rosafarbene Gefäße können durch die Haut erscheinen. In der Bauchlage ragt der Bauch heraus, wenn Sie leicht drücken oder auf den Bauch treffen, wird ein Symptom des Zögerns auftreten.
  2. Im Bauch ist Unbehagen, ein Gefühl des Zusammendrückens. Der Patient beginnt an Gewicht zuzunehmen.
  3. Infolge des Drucks der Flüssigkeitsvolumina auf das Zwerchfell können Symptome von der Seite der Lunge auftreten. Wenn Sie Ihre physische Position ändern, bekommen Sie einen Husten, ein Gefühl von Druck, Kurzatmigkeit, ein Gefühl von Sauerstoffmangel. Aus dem gleichen Grund können blaue Lippen beobachtet werden.
  4. Aufgrund des Drucks der Flüssigkeit auf den Magen und andere Organe des Gastrointestinaltraktes treten verschiedene Störungen auf Seiten des Verdauungssystems auf. Es gibt ein Gefühl der Schwere, ein Gefühl der Sättigung mit kleinen Mengen von Nahrung, es kann Erbrechen, Aufstoßen, Sodbrennen geben. Bei Druck auf den Darm entsteht Darmverschluss, Verstopfung.
  5. Bei Druck auf die Blase kann es zu verschiedenen Problemen beim Wasserlassen kommen. Zu häufiges Wasserlassen, Pyelonephritis, Zystitis.
  6. Auftreten von Ödemen in den Beinen.
  7. Aussehen eines prallen Nabels, Nabelbruch.

Die ersten Anzeichen der Krankheit werden auftreten, wenn die Menge an Flüssigkeit in der Bauchhöhle einen Liter übersteigt, die maximale Menge an Flüssigkeit, die sich bilden kann, beträgt etwa fünfundzwanzig Liter.

Die Temperatur in Aszites steigt normalerweise nicht, dieses Symptom zeigt Zirrhose an. Auch eine Erhöhung der Körpertemperatur ist möglich, wenn eine Komplikation von Aszites und Zirrhose in Form einer bakteriellen Infektion oder mit dem Auftreten einer Entzündung hinzukommt.

Wichtig! Vor dem Auftreten von Symptomen von Aszites, die Symptome der Leberzirrhose immer zunehmen.

Ist es möglich, Aszites zu heilen? Diese Krankheit ist eine Komplikation der Zirrhose, bei der Behandlung dieser Pathologie beginnt die Ansammlung von Flüssigkeit zu verschwinden. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Behandlung von Lebererkrankungen recht lange dauern kann, eine Therapie erfordert eine ernsthafte Einstellung des Patienten zu seinem Zustand, eine klare Befolgung der Anweisungen des Arztes. Selbstmedikation ist in diesem Fall inakzeptabel.

Wie behandeln?

Die Hauptbehandlung zielt immer auf die Bekämpfung degenerativer Lebererkrankungen ab, bei der Flüssigkeitsansammlung wird eine zusätzliche Therapie eingesetzt. Ohne Behandlung der Zirrhose sind Maßnahmen zur Behandlung von Aszites nutzlos. In der Regel besteht die Therapie aus einer Reihe von Medikamenten, einer speziellen Diät und manchmal ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Normalerweise werden, abhängig von den Ursachen der Zirrhose, folgende Medikamente ausgewählt:

  1. Hepatoprotektoren basierend auf verschiedenen Substanzen. Sie schützen die Leber und stoppen die zerstörerischen Prozesse darin, reduzieren den Cholesterinspiegel. Sie werden unabhängig von der Ursache der Krankheit benötigt.
  2. Antivirale Medikamente. Sie werden benötigt, wenn die Lebererkrankung durch eine Virusinfektion, Hepatitis B oder C verursacht wurde. Sie unterdrücken die Aktivität des Virus und verdrängen es aus den Körperzellen.
  3. Wenn die Krankheit durch Autoimmunprozesse ausgelöst wurde, ist der Einsatz von entzündungshemmenden Arzneimitteln erforderlich. Prednisolon wird normalerweise verwendet.
  4. Albumin. Dieses Medikament hilft, den Mangel an Proteinen im Blut wiederherzustellen.
  5. Verschiedene Diuretika werden häufig verwendet, um Aszites mit Beginn der Behandlung der Leberpathologie oder wenn sie auftritt, zu verhindern. Beispiele für Diuretika: Aldakton, Spiriks und andere.

Wenn Zirrhose im Stadium der Dekompensation oft operiert werden muss, ist eine Organtransplantation erforderlich. Diese Operation ist ziemlich kompliziert, oft hat der Patient keine Zeit auf den Spender zu warten.

Wenn die Menge der Flüssigkeit in der Bauchhöhle nicht von der Einnahme von Medikamenten abnimmt, wird eine Technik namens Laparozentese verwendet. Mit Hilfe einer speziellen Nadel wird überschüssige Flüssigkeit entnommen, deren Entfernung zu einer Verbesserung des Wohlbefindens führt. Im Laufe der Zeit können Sie nicht mehr als fünf Liter entfernen, Sie benötigen möglicherweise mehrere Verfahren.

Wichtig! Mit dieser Krankheit sollten Sie Bettruhe halten.

Ernährung für Leberzirrhose mit Aszites

Diät bei Aszites und Leberzirrhose sollte streng sein. Vor allem begrenzen sie den Verbrauch von Flüssigkeit, Salz, alle Produkte, die Flüssigkeitsretention im Körper hervorrufen können.

Es ist auch wichtig, Alkohol in jeder Dosis, süße, fettige Lebensmittel und choleretische Produkte zu vermeiden. Es ist notwendig, in die Ernährung mehr Gemüse und Obst, fettarme Arten von fermentierten Milchprodukten aufzunehmen. Es wird empfohlen, die einfachsten Rezepte von Gerichten der Diät Nummer 5 zu nehmen, die am besten für Menschen mit Erkrankungen der Leber, der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse geeignet ist.

Ist es möglich, Zitrone und andere saure Lebensmittel bei dieser Krankheit? Nein, sie sollten vollständig eliminiert werden. Lebensmittel, die den Magen-Darm-Trakt irritieren, können den Verlauf der Erkrankung verschlechtern und Komplikationen hervorrufen.

In der Regel ist bei Aszites gegen eine Leberzirrhose die Prognose ungünstig, aber bei einer klaren Kontrolle und der richtigen Behandlung steigen die Chancen auf Genesung und ein langes Leben. Hauptsache keine Selbstmedikation, in diesem Fall ist es extrem gefährlich.

Aszites bei Leberzirrhose

Was ist Aszites in Zirrhose?

Aszites bei Leberzirrhose ist die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle und eine Erhöhung ihres Volumens, die auf Stagnation von Blut und Druckaufbau im Venensystem zurückzuführen ist. Aszites ist keine eigenständige Erkrankung, sondern eine Komplikation der Zirrhose, die den Verlauf der Erkrankung erheblich verschlimmert und die Prognose für die Genesung verschlechtert.

Aufgrund der Tatsache, dass die Hauptkrankheit, die Aszites verursacht, weit verbreitet ist und die führende Position unter den Todesursachen von Magen-Darm-Erkrankungen einnimmt, ist der Aszites selbst mit Leberzirrhose nicht ungewöhnlich. Statistiken zeigen, dass Aszites bei 50% der Patienten innerhalb von 10 Jahren nach der Diagnose "Leberzirrhose" auftreten wird.

Wie viele leben mit Aszites bei Leberzirrhose?

Es sollte verstanden werden, dass an sich Aszites den Tod einer Person verursacht, extrem selten ist. Um eine Prognose für das Überleben zu erhalten, ist es notwendig, Informationen darüber zu haben, wie die zugrunde liegende Krankheit verläuft.

Folgende Daten existieren jedoch:

Seit mehr als 10 Jahren können Patienten mit kompensierter Form von Zirrhose und Aszites leben, da die Organfunktionen intakt bleiben;

Weniger als 20% der Patienten leben länger als fünf Jahre mit Aszites in dekompensierter Form der Zirrhose ohne Organtransplantation Bedingungen;

Mehr als die Hälfte der Patienten sterben innerhalb eines Jahres, wenn sie eine therapieresistente (refraktäre) Form von Aszites haben, die zu Rückfällen neigt.

Darüber hinaus wirkt sich dies auf die Lebensweise des Patienten aus, ob er eine adäquate Behandlung erhält, ob eine Punktion der Bauchdecke rechtzeitig erfolgt, ob er Diuretika nach einem gut durchdachten Schema nimmt usw. In einigen Fällen hilft dies Patienten, zehn oder mehr Jahre zu leben. Am häufigsten wird jedoch Aszites als ungünstige Komplikation der Zirrhose angesehen und verursacht eine Sterblichkeitsrate von 50% der Patienten innerhalb von zwei Jahren.

Die Ursachen von Aszites bei Leberzirrhose

Die Leberzirrhose ist die Hauptursache der Aszitesentwicklung.

Dies ist auf folgende Faktoren zurückzuführen:

Im Krankheitsfall sterben Hepatozyten ab (Leberzellen), wodurch ein Mechanismus der übermäßigen Regeneration der Organgewebe ausgelöst wird, der zur Bildung von Regenerationsknoten aus expandierten Hepatozyten führt. Die Struktur dieser Knoten unterscheidet sich von der Struktur des normalen Lebergewebes, was zu einer Verletzung der Blutzirkulation und Kompression der Pfortader führt. Dies verursacht die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle;

Ein weiterer Grund für die Entwicklung der Komplikation ist der Ersatz von Hepatozyten durch fibröses Gewebe. Je umfangreicher der Prozess ist, desto geringer ist die funktionelle Kapazität der Leber. Dies provoziert die Entwicklung seiner Insuffizienz und eine Abnahme der Anzahl von Blutproteinen. Als Folge davon das Auftreten des onkotischen Druckes des Plasmas und seine Freisetzung aus den Gefäßen in die Bauchhöhle;

Aufgrund des Plasmaverlustes nimmt das Gesamtvolumen des zirkulierenden Blutes ab. Der Körper reagiert auf diese Verletzung mit einer Reihe von Prozessen, einschließlich einer erhöhten Freisetzung des Hormons Aldosteron. Er fördert die Retention von Flüssigkeit und Natrium. Als Ergebnis - erhöhter hydrostatischer Druck und Verschlimmerung von Aszites;

Bei all dem erlebt das Herz zusätzlichen Stress, der die Entwicklung von Herzversagen verursacht. Das Volumen der Aszitesflüssigkeit steigt weiter an.

Symptome von Aszites bei Leberzirrhose

Wenn sich kleine Flüssigkeitsvolumina im Bauchbereich ansammeln, bereitet dies dem Patienten keine Sorgen.

Mit fortschreitender Krankheit beginnt jedoch eine Person zu leiden:

Erhöht den Bauchumfang. Innerhalb weniger Tage kann es deutlich wachsen. Die Haut wird glatt, manchmal sind rosa Streifen, dort sind vergrößerte Venen. Wenn der Patient steht, hängt der Bauch etwas herunter, und wenn er liegt, ragen die Seitenwände hervor und bilden einen "Froschmagen";

Der Patient klagt über Unbehagen und Schmerzen im Bauchfell und nimmt an Gewicht zu;

Symptom von Schwankungen oder abdominalen Vibrationen aufgrund der Füllung mit Flüssigkeit;

Störungen des Atmungssystems durch Flüssigkeitsdruck auf das Zwerchfell und Abnahme des Lungenvolumens. Dies äußert sich im Auftreten von Kurzatmigkeit, schneller Atmung, Unzufriedenheit mit Sauerstoff. Dieses Symptom ist besonders akut in der horizontalen Position. Daher versucht eine Person, eine sitzende oder stehende Haltung einzunehmen, wobei der Schwerpunkt auf der Erhöhung liegt. Neben anderen Anzeichen für eine Verletzung der Atmung können blaue Lippen, Husten bemerkt werden.;

Störungen der Verdauung. Druck auf den Magen führt zu einer schnelleren Sättigung während des Essens und, bei kleineren Mengen von Nahrung, zu dem Auftreten eines Gefühls von Schwere, Sodbrennen, Aufstoßen. Manchmal wird das Erbrechen von unverdautem Essen beobachtet, das auftritt, wenn der Platz der Nahrungsübertragung zum Darm festgeklemmt wird. Aus dem Darm kann Darmverschluss, Verstopfung, Durchfall, Erbrechen Darminhalt oder Galle auftreten;

Störungen der Blase, die sich in häufigem Harndrang, Zystitis und Pyelonephritis äußert;

Schwellung in den unteren Extremitäten, die durch einen schwierigen Lymphabfluss verursacht wird;

Der Bauchnabel ragt nach vorne, oft hat der Patient eine Nabelhernie.

Die ersten Symptome treten auf, wenn die Flüssigkeitsmenge 1 Liter übersteigt. Der maximale Gehalt in der Bauchhöhle mit Aszites kann 25 Liter erreichen. Bevor die ersten Symptome von Aszites auftreten, wird der Patient zusätzlich durch Anzeichen der Grunderkrankung, dh Leberzirrhose, gestört. Unter ihnen erhöhte Schwäche und Müdigkeit, Schmerzen im rechten Hypochondrium lokalisiert.

Wie Aszites mit Zirrhose zu behandeln

Nach Bestätigung der Diagnose beginnt der Arzt mit der Behandlung von Aszites. Da es sich jedoch um eine Lebererkrankung handelt, zielt die Therapie vor allem auf die Beseitigung der Zirrhose ab.

Die medikamentöse Behandlung wird auf folgende Medikamentengruppen reduziert:

Hepatoprotektoren sind synthetisch, zum Beispiel Ursodesoxycholsäure, die den Körper vor den schädlichen Wirkungen von Gallensäuren schützt, den Cholesterinspiegel senkt, die Durchblutung verbessert und den Tod von Hepatozyten verhindert;

Hepatoprotektoren pflanzlichen Ursprungs, beispielsweise Karsil und Allochol, die eine choleretische Wirkung ergeben, erhöhen die Darmmotilität;

Phospholipide sind wesentliche, zum Beispiel, und Essentiale Phosphogliv dass parabel beschädigt Phospholipide normalisieren Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsel, Rausch lindern, stimulieren das Wachstum von Hepatozyten;

Aminosäuren sind hepatoprotektiv, beispielsweise Ornithin und Methionin. Sie wirken schützend, regen Stoffwechselvorgänge im Körper an;

Antivirale Medikamente, einschließlich Pegasys (stärkt das Immunsystem des Körpers, kämpft gegen Hepatitis C und B), Ribavirin (hilft gegen das Hepatitis C-Virus), Adefovir (tötet Hepatitis-B-Zellen);

Steroidale entzündungshemmende Medikamente, zum Beispiel, Prednisolon. Es wird für die Verwendung bei Zirrhose empfohlen, die durch Autoimmunprozesse verursacht wird;

Albumin, das zu der Gruppe von Proteinpräparaten gehört, die zur Normalisierung des Kolloiddrucks beiträgt, füllt den Mangel an Proteinen im Blut auf;

Diuretika verschiedener Gruppen, zum Beispiel Aldakton, Spiriks, Lasik, Diakarb und andere. Sie sind in erster Linie die Prävention von Aszites.

Darüber hinaus muss der Patient eine diätetische Ernährung einhalten. Ärzte empfehlen einen Tisch auf Platz fünf. Die Menge der gleichzeitig zu konsumierenden Flüssigkeit sollte auf 1,5 Liter pro Tag reduziert werden.

Der Patient muss sich an die Bettruhe halten, da sich in der horizontalen Position die Blutfiltration aufgrund der gesteigerten Nierenarbeit verbessert.

Wenn die konservative Therapie nicht die gewünschte Wirkung hat, wird der Patient angewiesen, einen operativen Eingriff durchzuführen. Es wird "Laparozentese" genannt, bei der Verwendung einer speziellen Nadel aus der Peritonealhöhle sammelt sich überschüssige Flüssigkeit an. In der Regel entfernen Ärzte nicht mehr als 5 Liter auf einmal, da das Risiko besteht, dass sie kollabieren. Solche Manipulationen können den Schmerz signifikant reduzieren und das Wohlbefinden des Patienten verbessern, jedoch besteht ein hohes Risiko für Komplikationen.

In den schwersten Fällen wird ein beschädigtes Organ transplantiert.

Diät für Leberzirrhose mit Aszites

Die Diät wird reduziert, um nicht nur Wasser, sondern auch Kochsalz zu begrenzen. Unter dem Verbot, ausgefallene Speisen, gebratene und geräucherte Gerichte, Süßigkeiten, Konserven, Pilze, fettes Fleisch, Margarine, Mayonnaise, Kaffee und natürlich Alkohol.

In diesem Fall ist dem Patienten erlaubt, Hafer, Buchweizen und Reisbrei, frisches Gemüse, Kefir und Hüttenkäse, mageres Fleisch, Bouillon von Wildrose, Roggenbrot, Eiweiß und einige andere Produkte.

Beispielmenü

Ein Beispielmenü eines Patienten mit Aszites kann wie folgt aussehen:

Zum Frühstück können Sie ein Protein-Omelett, ein Stück Roggenbrot und ein Getränk mit einer Hagebutte essen;

Als erster Snack sind Kekse aus unbequemem Teig und loser Tee mit Milch erlaubt;

Am Nachmittag können Sie einen Salat aus Gurken, Kohl und grünen Erbsen mit dem Zusatz von Olivenöl, Suppe mit Nudeln und Truthahn, Zrazy aus Seehecht, Kirschkissel vorbereiten;

Als zweiten Snack können Sie einen Cracker mit Honig essen und Tee mit Zitrone trinken;

Zum Abendessen können Sie Reissuppe und Truthahnpastetchen mit Kartoffelpüree, ein Getränk - Dörrobstkompott kochen;

Beenden Sie den Tag mit einem kleinen Glas Kefir.

Es ist wichtig, das Flüssigkeitsvolumen so zu berechnen, dass es tagsüber 1,5 Liter nicht überschreitet, einschließlich Suppen und anderen flüssigen Speisen. Je nach Schweregrad der Grunderkrankung und Grad des Aszites kann die Ernährung leicht abweichen. Weitere Informationen darüber, was zu essen ist und was nicht mit Leberzirrhose gemacht werden kann.

Top