Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Produkte
Wie man Leberschmerzen zu Hause behandelt
2 Zirrhose
Der Wert von ALT und AST bei Hepatitis
3 Produkte
Wie man Leberkrebs heilt
Haupt // Ljambley

Aszites bei Leberzirrhose


Aszites oder die beliebte "Bauchwassersucht" ist keine eigenständige Krankheit. Die Ansammlung von Ergüssen in der Peritonealhöhle mit der nachfolgenden Zunahme des Abdomens ist eine der Erscheinungsformen der Dekompensation der adaptiven Mechanismen des menschlichen Körpers.

Im klinischen Verlauf verschiedener Erkrankungen wird Aszites als ein natürliches Symptom und Folge von Verletzungen oder einer schwerwiegenden Komplikation angesehen. Aszites in Leberzirrhose tritt in 50% der Patienten seit 10 Jahren, und unter den Ursachen dieser Krankheit ist ¾ aller Fälle von Wassersucht.

Da die Mehrzahl der Fälle von Leberzirrhose mit Alkoholismus assoziiert ist und Männer betrifft (75-80%), wird Aszites häufiger bei Vertretern des stärkeren Geschlechts beobachtet.

Aszites zu heilen ist fast unmöglich, weil es keine radikal aktiven Medikamente gibt, die den Zirrhose-gestörten Metabolismus wieder herstellen. Ein kranker Mensch muss bis zum Lebensende mit dem Übermaß an Flüssigkeitsbildung kämpfen.

Welche Störungen der Zirrhose verursachen Aszites?

In der Pathogenese der Aszites vor dem Hintergrund der Leberzirrhose wurde lange Zeit eine Hauptrolle zwei Arten von Veränderungen gegeben:

  • erhöhter Druck in der Pfortader (portale Hypertension), der sich auf das gesamte regionale venöse und lymphatische Netzwerk erstreckt;
  • eine starke Abnahme der Leberfunktion aufgrund der Proteinsynthese aufgrund des Ersatzes eines Teils der Zellen durch fibröses Gewebe.

Infolgedessen erscheinen die notwendigen Bedingungen für den Ausgang des flüssigen Teils des Blutes und des Plasmas in den Behältern der Bauchhöhle:

  • der hydrostatische Druck, der die Flüssigkeit nach außen drückt, ist deutlich erhöht;
  • der onkotische Druck wird reduziert, was hauptsächlich durch die Albuminfraktion von Proteinen (um 80%) aufrechterhalten wird.

In der Bauchhöhle gibt es ständig eine kleine Menge Flüssigkeit, um das Verkleben der inneren Organe zu verhindern, das Gleiten des Darms. Es wird erneuert, der Überschuss wird vom Epithel absorbiert. Mit der Bildung von Aszites hört dieser Prozess auf. Das Peritoneum ist nicht in der Lage, ein großes Volumen zu absorbieren.

Die Schwere der Aszites hängt vollständig vom Grad des Verlustes von Hepatozyten ab. Wenn Sie mit Hepatitis (Entzündung) hoffen können, den Prozess zu entfernen und die Funktionen vollständig wiederherzustellen, dann können die Bereiche des zirrhotischen Narbengewebes nicht später zu Leberzellen werden. Medizinische Maßnahmen unterstützen nur den Restbestand an Hepatozyten und kompensieren verloren gegangene Funktionen. Ohne eine ständige Behandlung kann der Patient nicht leben.

Zusätzliche Ursachen erscheinen als Reaktion auf eine Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens:

  • Kompensationsmechanismus verbindet Gewebeanoxie (Freisetzung von Aldosteron und ADH), die Natriumretention fördert bzw. nach den Gesetzen der Chemie ihrer Wassermoleküle befestigt ist;
  • Hypoxie erhöht allmählich den Herzmuskel (Myokard), verringerte Blutausstoßkraft, die in der Vena cava inferior zu einer Stagnation führt, aufgrund von Verzögerungen in den Beinen Schwellung an der Peripherie des Blutes.

Moderne Sicht auf die Entwicklung von Aszites

Portale Hypertonie, hämodynamische Störungen und neurohormonale Regulation werden von Wissenschaftlern als Auslöser für die Entstehung von Aszites angesehen. Pathogenetische Störungen werden als eine Kombination verschiedener Ebenen des progressiven Prozesses betrachtet. Alle oben genannten Gründe werden als systemisch oder allgemein eingestuft. Lokale Faktoren spielen jedoch eine größere Rolle.

  • erhöhter Gefäßwiderstand innerhalb der Leberläppchen, sie können reversibel und irreversibel sein (kompletter Block);
  • intrahepatischen Block verstärkt die Bildung von Lymphe, es sickert durch die Gefäßwand und die Leberkapsel direkt in der Bauchhöhle oder „Flooding“ die Pfortader und dem lymphatischen Ductus thoracicus;
  • Akkumulation im Blut von Patienten mit unverdauten Substanzen Wirkung (Vasodilatatoren Typ Glucagon) gefäßerweiternde, welche in Organen und Geweben offen für die Erweiterung der peripheren Arterien, arteriovenöse Shunts führen, reduzierte resultierende ive Blutadern, erhöhte Herzausstoß gleichzeitig zunehmende portale Hypertension füllt;
  • ein beträchtlicher Teil des Plasmas in den Gefäßen der Bauchhöhle wird reflexartig abgelagert;
  • Die Wirkung von Vasodilatatoren wird verstärkt, wenn die Leber nicht ausreichend mit Stickstoffmonoxid produziert wird.

Von den Sinusoiden kommt die Flüssigkeit in die Venen und Lymphgefäße. Erhöhter Druck innerhalb der Läppchen führt zu seinem Eindringen in den nahezu sinusoidalen Raum und dann in das Peritoneum.

Symptome der Krankheit

Da wir den Zustand des Patienten bei Aszites beschreiben, der durch Leberzirrhose verursacht wird, sollten alle Symptome in zirrhoseabhängige oder bestimmende Aszites unterteilt werden. In der medizinischen Terminologie wird der allgemeine Name "ödematös-ascitisches Syndrom" verwendet, der alle Störungen der Zirrhose einschließt.

Die Symptome der Leberzirrhose gehören einen dumpfen Schmerz im Oberbauch rechts oder ein Gefühl von Schwere nach dem Essen, vor allem fetthaltigen und stark gewürzte Speisen, Alkoholkonsum, körperliche Aktivität, konstante Bitterkeit oder unangenehmen Geschmack im Mund, Übelkeit, Erbrechen selten.

Es gibt Beschwerden über Schwäche, Blähungen und Rumpeln im Bauch, beschleunigter weicher Stuhl, starker Gewichtsverlust. Der Patient leidet an Juckreiz der Haut, Blässe, eine gelbliche Schattierung von trockener Haut. Impotenz und Wachstum der Brustdrüsen bei Männern, sowie eine Verletzung der Menstruationsfunktion und die Fähigkeit, bei Frauen schwanger zu werden - mögliche Komplikationen der Pathologie.

Experten diagnostizieren eine Veränderung im Zustand der Sprache. Es wird wegen Rötung und Schwellung "lackiert" genannt. Vaskuläre Sterne erscheinen, dass Form im Gesicht (im Bereich der Nase, Augenlider) bluten kann, eine periodische Temperaturerhöhung.

Auftreten von Blutergüssen aufgrund von Gerinnbarkeit des Blutes, Veränderungen im Urin (es wird dunkel und trübe), und der Kot wird leichter assoziierten Veränderungen. Bei der Untersuchung entdeckt der Arzt eine vergrößerte schmerzhafte Leber.

Die unmittelbare Symptomatologie des Aszites entsteht auf dem Hintergrund bereits existierender Symptome der Zirrhose, wenn das Volumen der angesammelten Flüssigkeit den Liter übersteigt. Für einige Tage bemerkt der Patient eine signifikante Zunahme des Abdomens. Die Haut wird gestreckt, glatt, mit Striae (weiße Streifen) an den Seiten, der Bauchnabel ragt nach außen. In das Netz um den Bauchnabel sind erweiterte Adern eingewoben, die ein Bild vom "Quallenkopf" bilden.

Charakteristische Veränderungen in der Form des Abdomen des Patienten unterschiedliche Position: sichtbare Rundheit stehen, hängen nach unten, auf dem Rücken liegend - Bauch breitete sich auf den Seiten, wird wie ein Frosch. Die Patienten haben Schmerzen näher am Sternum (Stagnation im linken Leberlappen).

Druck auf die Kuppel des Zwerchfells führt zu einer Verringerung des Lungenraums. Der Patient hat eine Dyspnoe, die beim Liegen schlimmer ist. Es wird unmöglich, ohne eine hohe Kopfstütze oder Kopfkissen zu schlafen. Gleichzeitige Stagnation in der Lunge manifestiert sich durch Husten mit Schleim, Zyanose der Lippen.

Konstanter Druck auf den Magen wird begleitet von einem Gefühl von Schwere, sogar mit einer kleinen Menge von Essen, Sodbrennen, Aufstoßen. Seltener gibt es Erbrechen von Nahrung, Galle, Darminhalt.

Eine Stuhlstörung äußert sich durch Durchfall und anhaltende Verstopfung mit einer Klinik für Darmverschluss. Der Patient bemerkt dysurische Phänomene: häufiges Wasserlassen, schmerzhafter Drang. Entzündliche Erkrankungen der Nieren, Blase. An den Füßen und Beinen wird Ödeme durch die Hinzufügung von Herzdekompensation, Stagnation der Lymphe gebildet.

Wenn die Ansammlung von Aszitesflüssigkeit 15-20 Liter erreicht, dann erscheint der Patient:

  • eine Hernie der weißen Linie, Inguinal oder Nabelschnur;
  • Erweiterung der Hämorrhoidalvenen mit Exazerbation von Hämorrhoiden, Blutungen;
  • sichtbare Schwellung der Venen um den Hals durch erhöhten Druck in der Jugularvene;
  • bei 6-7% der Patienten bildet sich ein zusätzlicher Erguss in die rechte Pleurahöhle (Hydrothorax).

Neben der vergrößerten und dichten Leber bei der Untersuchung führt der Arzt einen Fluktuationstest durch: Der Bauch wird von einer Seite geschoben, die andere Hand spürt eine ankommende Welle. Percussion an Orten maximaler Flüssigkeitsansammlung bestimmt die Dummheit. Es ändert sich, wenn sich der Patient auf die andere Seite dreht.

Phasen von Aszites

Eine schwere Erkrankung wirkt ernüchternd auf den Trinkenden. Er beginnt sich Gedanken über die Frage zu machen, ob die Krankheit geheilt werden kann. Leider besteht die reale Möglichkeit, den Verlauf irreversibler Phänomene nur zu verlangsamen, wenn Aszites und Zirrhose frühzeitig erkannt werden.

Das erste oder das Anfangsstadium - der Patient akkumuliert nicht mehr als 3 Liter Flüssigkeit, der Magen ist leicht vergrößert, gekennzeichnet durch eine günstige Prognose, Patienten leben länger als andere Patienten in der Durchführung der Empfehlungen des Arztes.

Die zweite - bildet sich, wenn es 4-10 l der Flüssigkeit in der Bauchhöhle gibt, sind alle klinischen Erscheinungsformen ausgeprägt, man kann das Verstoß der Nierenleistung anhängen.

Drittens - das Volumen des Abdomens erreicht eine große Größe, die Menge an Flüssigkeit im Peritoneum beträgt mehr als 10 Liter. Der Zustand des Patienten verschlechtert sich schnell. Es gibt Anzeichen von Kurzatmigkeit, Herzdekompensation. Schwellungen breiten sich im ganzen Körper aus.

Bedeutung der Aszitesdiagnose

Bei der Untersuchung kann der Arzt nur mehr als 1,5 Liter Flüssigkeit durch Perkussion des Abdomens feststellen, wobei sich der Patient von einer Seite zur anderen dreht und joggt. Differentialdiagnostisch wird berücksichtigt, dass die adhärente Peritonitis bei Tuberkulose und Ovarialzysten häufiger charakteristischer Natur ist und bei Perkussion keine Veränderung des Schalls bewirkt.

Bei Unklarheiten in der Diagnose wird eine diagnostische Laparozentese mit vollständiger zytologischer und biochemischer Untersuchung der Flüssigkeit gezeigt. Der Zaun ist von 50 bis 200 ml. Genauere Indikationen für die Technik:

  • Aszites, zuerst entdeckt;
  • Differentialdiagnose der Zirrhose mit bösartigem Tumor;
  • die Notwendigkeit, bakterielle Peritonitis auszuschließen.

Bestimmen Sie bei der Analyse in Aszitesflüssigkeit:

  • Gesamtprotein und Fraktionen;
  • Glukose;
  • Cholesterin und Triglyceride;
  • Bilirubin;
  • Aktivität von Amylase;
  • Leukozytenreaktion und Erythrozyten;
  • atypische Zellen.

Aussaat auf die Mikroflora, Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika. Es wird empfohlen, den Serum-Aszites-Albumin-Gradienten zu zählen, der gleich der Differenz zwischen dem Albuminspiegel im Blutserum des Patienten und in der Flüssigkeit ist. Der Index von 1,1 weist auf eine portale Hypertension hin.

Wie behandelt man Aszites mit Zirrhose?

Die Behandlung von Aszites mit Leberzirrhose wird notwendigerweise mit einer Therapie für die primäre Läsion kombiniert. Daher wird die Basistherapie und das Diuretikum zugeteilt. Die Grundbehandlung umfasst alle Möglichkeiten, um funktionelles Leberversagen zu unterstützen, einen verringerten Gehalt an Proteinen auszugleichen, Elektrolyte auszugleichen.

Dem Patienten wird eine Bettruhe empfohlen, da bekannt ist, dass der Einfluss des sympathischen Nervensystems abnimmt, die Produktion von Angiotensin und Renin abnimmt, sich die Filtrationsvorgänge in den Nierentubuli verbessern.

Zur Unterstützung der verbleibenden Hepatozyten werden verwendet:

  • Arzneimittel-Hepatoprotektoren (Carlsil, Ursodesoxycholsäure, Phosphogliv, Essentiele);
  • Cholagogue (Allochol);
  • Aminosäuren (Ornithin und Methionin).

Nach Absprache mit dem Arzt wird die Kuranwendung von antiviralen Wirkstoffen (Pegasys, Ribaverin, Adefovir), entzündungshemmenden Steroiden und Albuminlösung getropft. Die Therapie mit Diuretika erfolgt durch eine Kombination von zwei Medikamentengruppen:

  • Schleifendiuretika (Furosemid, Ethacrynsäure, Bumetanid);
  • Spironolacton, Triamteren.

Diese Kombination ermöglicht es Ihnen, Kalium im Blut zu halten, so viel wie möglich Natrium und Wasser zu entziehen.

Der Patient wird täglich gewogen, um die Menge an Aszitesflüssigkeit zu überwachen. Zulässiger Gewichtsverlust ist:

  • in Fällen von Aszites mit Ödem - nicht mehr als 1 kg;
  • wenn Aszites nicht von Ödem begleitet ist - 0,5 kg.

Nach der Beseitigung von Aszites sind Erhaltungsdosen der Medikamente vorgeschrieben. Wenn es keine Reaktion auf die Therapie gibt, sprechen sie über refraktäre Aszites (stabil). Dann verwendet die Behandlung eine Laparozentese mit der Entfernung von Flüssigkeit durch die Drainage. Sobald es erlaubt ist, von 4 bis 10 Liter in der Kontrolle der Hämodynamik (möglicherweise ein Druckabfall, Ohnmacht) zurückzuziehen.

Bei diesen Patienten wird eine Bypass-Operation zur Elimination von Bluthochdruck in der Pfortader durchgeführt. Gleichzeitig wird die zugrunde liegende Pathologie nicht beseitigt und es gibt keine Garantie für eine langfristige Verbesserung. Lebertransplantation kann alle Probleme lösen.

Die Behandlung mit irgendwelchen Volksmedikamenten unter Bedingungen schwerer Flüssigkeitsrestriktionen ist unmöglich und nutzlos. Empfehlungen für die Verwendung von Diuretika sollten mit Vorsicht behandelt werden.

Ernährungspatienten

In der Ernährung von Patienten müssen die Regeln einhalten:

  • die Vorbereitung des Essens ohne Salz (individuell kann der Arzt zulassen, zum Einsalzen in der Platte von 0,5 bis zu 2 g zu verwenden);
  • eine ausreichende Menge an Protein (nicht weniger als 70 g);
  • häufige fraktionierte Fütterung;
  • keine frittierten, geräucherten, salzigen Speisen und Gerichte;
  • kategorisches Verbot alkoholischer Getränke;
  • Beschränkung der Flüssigkeit auf 750-1000 ml;
  • Bereitstellung von Kalorien von 1500 bis 2000 kcal.

Die verbotenen sind:

  • Brötchen und Süßigkeiten;
  • Konserven;
  • fettes Fleischgerichte;
  • Produkte mit Pilzen;
  • Margarine und Kochfette;
  • scharfe Würzmittel, einschließlich Mayonnaise;
  • Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke.

Im Tagesmenü wird empfohlen:

  • Brei (Haferbrei, Buchweizen, Reis) und Müsliriegel;
  • frisches Gemüse und Obst;
  • Milchprodukte, Hüttenkäse;
  • fettarmer Fisch und Fleisch;
  • Roggenbrot;
  • Eiweiß;
  • Brühe von Heckenrose.

Komplizierter Verlauf der Krankheit

Die häufigste ernsthafte Komplikation des Aszites ist die bakterielle Peritonitis (nach verschiedenen Autoren tritt sie in 8-32% der Fälle auf). Es wird durch die Tendenz der Ascites-Flüssigkeit verursacht, sich der Infektion anzuschließen. Endet mit tödlichem Ausgang.

Weniger häufig sind schwere Hämorrhoiden mit Blutungen aus den Darmvenen, Erguss von Flüssigkeit in die Pleurahöhle, gastroösophagealen Reflux, wenn der Inhalt des Magens zurück in die Speiseröhre geworfen wird, sowie Hernien des Zwerchfells.

Die genaue Vorhersage, wie viele Menschen mit Aszites leben können, wird von keinem Arzt gegeben. Der Verlauf der Krankheit ist sehr individuell. Einige Autoren weisen auf das Erreichen des 10-Jahres-Überlebens hin. Andere achten auf eine Fünf-Jahres-Periode ohne Lebertransplantation.

Ein wesentlicher Wert wird durch den Lebensstil des Patienten, angemessene Reaktion des Körpers auf die Behandlung gespielt. Bei der Hälfte der Patienten innerhalb von zwei Jahren gibt es Komplikationen, an denen die Person stirbt. Aszites bei Leberzirrhose verschlimmert den Verlauf der Pathologie stark. Selbst die Erfüllung aller möglichen Rezepte kann die zugrunde liegende Krankheit nicht stoppen.

Wie viele leben mit Aszites bei Leberzirrhose

Aszites in Zirrhose - ein Zustand, der auftritt, wenn das dekompensierte Stadium der Krankheit. Wenn Sie in der Anfangsphase narbige Veränderungen in der Leber diagnostizieren, erhöht sich die Lebenserwartung um durchschnittlich 10 Jahre, da eine kompetente Behandlung das Fortschreiten der Krankheit stoppt.

Bei der Antwort, wie viele bei der Bauchwassersucht auf dem Hintergrund der Leberzirrhose leben, muss man die nochmaligen Erkrankungen der Person berücksichtigen. Hepatische Narben werden vor dem Hintergrund eines anhaltenden Entzündungsprozesses gebildet, wenn die Leber keine Zeit hat, sich zu erholen. Defekte Stellen überwachsen mit fibrösem Gewebe.

Es gibt mehrere morphologische Stadien der Krankheit:

  1. Entschädigung;
  2. Subkompensation;
  3. Dekompensation.

Die Lebenserwartung hängt vom Zeitpunkt der Diagnose ab.

Leberzirrhose mit Aszites - diagnostische Kriterien

Im Anfangsstadium der Zirrhose (Klasse A) werden labordiagnostische Kriterien verwendet:

  • Bilirubin - weniger als 2 mg%;
  • Albumin - über 3,5 g / dl.

Bei der Kompensation fehlen Aszites und neurologische Störungen. Die Qualität des Verdauungssystems ist nicht gestört.

Kriterien für eine subkompensierte Zirrhose (Klasse B):

  • Die Konzentration von Blutbilirubin beträgt 3-3,5 g / dl;
  • Bilirubin - 2-3 mg%.

Beim Essen gibt es Störungen des Stuhls, Bauchschmerzen.

Dekompensationsstufe (Klasse C):

  • Bilirubin - mehr als 3 mg%;
  • Albumin - weniger als 3 g / dl;

Aszites werden schlecht behandelt. Die Ernährung ist reduziert, hepatische Enzephalopathie tritt nicht auf.

Der Überlebensindex bei dekompensierter Zirrhose beträgt höchstens 5 Jahre.

Die Prognose für das Leben mit Subkompensation mit Wassersucht ist durchschnittlich 5-7 Jahre. Etwa 50% der Patienten leben ungefähr zu dieser Zeit. Bei Dekompensation sterben 40% der Menschen innerhalb von 3 Jahren.

Bei der Beurteilung, wie viele Patienten mit Aszites leben, werden Komplikationen berücksichtigt.

Das Syndrom der portalen Hypertension wird von einer Vielzahl von Folgen begleitet, bei denen die Todesursache hepatische Enzephalopathie, Koma, ist.

Das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Bauchhöhle reduziert das Gesamtüberleben der Patienten. Wenn das Syndrom spät erkannt wird, wird der tödliche Ausgang durch Irritation der Peritonealrezeptoren bestimmt. Peritonitis wird zu einem ätiologischen Faktor im Letalausgang.

Todesursachen bei Narbenveränderungen in der Leber:

  • Blutung aus der vergrößerten Speiseröhre;
  • Gastrointestinale Blutung;
  • Peritonitis (Reizung der Peritonealrezeptoren);
  • Hepatische Enzephalopathie - Zerstörung von Hepatozyten durch erhöhten Druck in der Pfortader.

Eine günstige Prognose für Aszites tritt bei einer Bilirubinkonzentration von etwa 2,5 mg%, Natrium - 120 mmol / l auf.

Diät für Leberzirrhose mit Aszites

Diät für Leberzirrhose ist eine integrale Option der chronischen Therapie. Narbenveränderungen im Lebergewebe sind durch eine Vermehrung von Bindegewebe in der Leber gekennzeichnet. Falten und Deformationen des Organs gehen mit einer Verletzung seiner Funktionalität einher. Das Überleben hängt von der Anzahl des Narbengewebes und der Schwere des Leberversagens ab.

Wenn die Krankheit auftritt, kann die Leber nicht vollständig Allergene entgiften, Giftstoffe neutralisieren, einen optimalen Stoffwechsel, Energiebedarf des Körpers bereitstellen. Verstöße gegen die Regulierung des Kohlenhydrat-Fettstoffwechsels erlauben keine optimale Kontrolle über den Stoffwechsel von Vitaminen und Spurenelementen.

Bei einer großen Leber ist die Bildung von Hormonen, Phospholipiden, Galle gestört, was zu einer Vielzahl von krankhaften Veränderungen im Körper führt.

Merkmale der Diät für Leberzirrhose mit Aszites

Bei Narbenveränderungen in der Leber muss eine spezielle Diät eingehalten werden. Wenn die Krankheit vorgeschrieben ist Diät Nummer 5, die für die Verletzung der Sekretion von Galle aus der Leber empfohlen wird. Ein ähnliches Regime ist für Erkrankungen des Zwölffingerdarms vorgeschrieben - Tabelle Nummer 5 (nach Pevzner).

  • Erhaltung des Kaloriengehalts auf dem Niveau von 2500-2900 kcal;
  • Beschränkung von salzig, heiß, gebraten, fettig;
  • Abwesenheit von Nahrungsmitteln, Stimulierung der Produktion von Verdauungsenzymen;
  • Sie können mit Fettvenen Fleisch essen;
  • Grobe Faser aus Gemüse;
  • Abgewischtes Gemüse mit Exazerbation der Zirrhose;
  • 4-5 einmalige Mahlzeiten mit Salzbeschränkung;
  • Das Volumen der Flüssigkeit ist nicht weniger als 1,5 Liter;
  • Tägliches Layout - 70 Gramm Fett, 100 Gramm Protein, 400-450 Gramm Kohlenhydrate;
  • Die Menge an Protein beträgt nicht weniger als 30 Gramm.

Bei Leberzirrhose werden vegetarische Suppen mit Getreide, Gemüse, Nudeln, Halbkropfbrei (Manna, Reis, Buchweizen, Hafer) empfohlen. Sie können getrocknetes Brot, Kekse, Kaninchenfleisch, Rindfleisch, Huhn, fettarmen Fisch essen.

Milchprodukte sind erlaubt, sollten aber nicht fett sein. Die Verwendung von Vollmilch ist eingeschränkt. Täglicher Gebrauch von Butter - nicht mehr als 30 Gramm. Pflanzenöl wird zu Salaten hinzugefügt - weniger als 15 Gramm pro Tag.

Kürbis, Zucchini, Rüben, Kartoffeln, Blumenkohl sind in Eintopf oder gekocht. Eine bescheidene Auswahl an Früchten sollte für jeden Patienten mit Lebererkrankung sein:

  1. Frucht- und Beerenkompotte;
  2. Bananen (frisch);
  3. Äpfel (gebacken);
  4. Moussa;
  5. Kissel.

Was beinhaltet keine Diät für Zirrhose mit Aszites:

  • Fleischkonserven, Wurstwaren;
  • Pilzbrühe;
  • Schmalz, Nebenprodukte;
  • Würziger Käse, fette Milch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Spiegeleier;
  • Weißkohl, Paprika, Spinat, Sauerampfer, Sellerie, Dill, Knoblauch;
  • Pilze (in Dosen, frisch);
  • Marinaden, Gemüsegurken;
  • Säfte auf Trauben, Äpfel, Birnen.

Mit Leberzirrhose verbieten Ernährungswissenschaftler die Verwendung von Senf, Schokolade, Ketchup, Saucen, Mayonnaise, Süßwaren, Süßigkeiten, Kaffee, Kakao, kohlensäurehaltige Getränke. Ausgeschlossener Alkohol.

Ungefähre Diätkarte für Zirrhose mit Aszites:

  1. Frühstück mit Haferflocken mit Milch. Hüttenkäse mit Tee und Cracker wird als Nachtisch verwendet;
  2. Mittagessen - vegetarische Suppe, Hühnchen mit Reis, frische Banane, Bratapfel;
  3. Abendessen - gekochter Fisch mit Salat. Mit Kefir abwaschen.

Eine andere Variante des Systems mit narbigen Veränderungen ist Omelette mit ein paar Stücken Rindfleisch, fettarmen Fisch, Tee mit Keks Kekse. Zum Mittagessen ist Kartoffelsuppe, eine Pasta mit Nudeln, ein Apfel-Pflaumen-Kompott erlaubt.

Für die Herstellung von Produkten für die Zirrhose erfordert den Kauf von speziellen kulinarischen Formen. Der Reis sollte gekocht werden, so dass ein Patient mit Narbenveränderungen in der Leber einen Dampfer haben sollte.

Für die Zubereitung von Obst- und Beerenpasteten müssen Sie eine spezielle Form kaufen, auf der das Backen vorbereitet wird. Die restlichen Empfehlungen erhalten Sie von Ihrem Arzt.

Aszites für Zirrhose - wie Wassersucht zu behandeln

Aszites (Wassersucht) mit Leberzirrhose geht einher mit einer Vergrößerung des Magenvolumens, stagnierenden Veränderungen im Venensystem. Symptom ist keine eigenständige Krankheit. Hängt vom Grad der Leberschädigung ab.

Tod von Wassersucht tritt nicht auf, also müssen Sie die Laborindikatoren der Pathologie sorgfältig überwachen:

  1. Bei der refraktären Form der Zirrhose lebt etwa die Hälfte der Patienten innerhalb eines Jahres;
  2. Dekompensierte Form von Narbenveränderungen wird in 20% der Patienten verfolgt;
  3. Mit kompensierter Form leben Patienten mehr als 10 Jahre.

Von großer Bedeutung in der Pathologie ist die Qualität der Ernährung, die Einnahme von Medikamenten. Aszites behindert ernsthaft den Krankheitsverlauf, verkürzt die Krankheitsdauer. Der Tod der meisten Menschen mit Wassersucht tritt in 2 Jahren auf.

Behandlung von Aszites mit Leberzirrhose

Vorbereitungen für die Behandlung von Leberzirrhose mit Aszites:

  1. Essentielle Phospholipide (Phosphoglue, essentiell) stellen die geschädigten Moleküle der Kohlenhydrat- und Fettschichten der Zellmembran wieder her;
  2. Synthetische Hepatoprotektoren schützen Hepatozyten vor der Einwirkung von Gallensäuren, normalisieren den Cholesterinspiegel (Ursodeoxycholsäure);
  3. Antivirale Medikamente für Virushepatitis (Ribavirin, Adefovir);
  4. Hepatoprotektive Aminosäuren (Methionin, Ornithin) besitzen keine hepatoprotektiven Eigenschaften, regen die Stoffwechselprozesse des Körpers an;
  5. Steroide entzündungshemmende Medikamente (Prednisolon) sind für Autoimmun-Läsionen der Leber angezeigt;
  6. Diuretika verschiedener Gruppen (Diacarb, Lasix, Spirix, Aldacton) - zur Vorbeugung von Aszites;
  7. Normalisierung des kolloidalen Drucks durch Albumin.

Die Einnahme von Arzneimitteln sollte mit einer diätetischen Ernährung kombiniert werden. Wenn Wassersucht auf die Aufnahme von Flüssigkeit beschränkt werden sollte (nicht mehr als 1,5 Liter).

Wenn eine konservative Behandlung keinen positiven Effekt hat, wird eine Operation empfohlen. Manipulation wird als Laparozentese bezeichnet. Es wird mit Hilfe einer Nadel durchgeführt, mit deren Hilfe überschüssige Flüssigkeit aus der Bauchhöhle entfernt wird. Entfernen Sie auf einmal nicht mehr als 5 Liter Flüssigkeit. Manipulation kann Schmerzsyndrom reduzieren, das Wohlbefinden der Patienten verbessern.

Zirrhose der Leber, Aszites, Dekompensationsstadium - Behandlung mit Volksheilmitteln

Neben der Diät werden pharmazeutische Präparate im Stadium der Dekompensation zu Volksheilmitteln ernannt, die es erlauben, den biochemischen Metabolismus zu normalisieren.

Volksrezepte für die Behandlung von Wassersucht:

  1. Birkenblätter und Schachtelhalm werden verwendet, um den Wasserdruck zu normalisieren. Nach dem Kochen und der Infusion für 20 Minuten müssen Sie die Brühe belasten. Das erste Mal eine Portion Brühe ist 200 ml. Nach der Verwendung des Medikaments wird die Reaktion des Körpers auf das Arzneimittel angewendet. Im normalen Zustand sollten Sie eine zweite Dosis trinken. Verwendung sollte vor dem Frühstück sein. 30 Minuten vor dem Mittagessen müssen Sie eine zweite Portion trinken. Sie können es nicht nach 20 Uhr trinken;
  2. Pellets von Bohnenschoten nach dem Kochen für 20 Minuten, bestehen. Zuerst müssen Sie 200 ml Brühe trinken. Die nächste Portion ist 30 Minuten vor dem Frühstück. Die nächste Portion ist 30 Minuten vor dem Mittagessen. Der Rest ist nicht später als 20 Uhr;
  3. Das Dekotieren von Petersilie ist ein traditionelles Volksheilmittel gegen Lebererkrankungen. Nehmen Sie einen Liter Wasser für 300 Gramm Petersilie. Nach der Infusion wird die Lösung filtriert. Trink jede Stunde.

Die oben beschriebenen Volks Rezepte für Aszites werden zusammen mit Diuretika von einem Arzt verschrieben verwendet. Um die Flüssigkeit aus der Bauchhöhle schnell aufzulösen, wird Novurite traditionell verwendet. Es wird intramuskulär nach der Vorbereitung einer Person mit Ammoniumchlorid (3 Tage) injiziert. Nach modernen Empfehlungen, effektivere Verwendung von Lasix und Aldacton. Die Alternative ist Furosemid.

Die Lactulose wirkt entspannend. Es ist für die Entleerung des Darms bei Patienten mit Leberzirrhose vorgeschrieben, einschließlich in Anwesenheit von Aszites. Synthetisches Kohlenhydrat entfernt Giftstoffe aus dem Körper, reduziert die Bildung von pathologischen Produkten in der Dysbakteriose des Gastrointestinaltraktes.

Um die Ausscheidung der Flüssigkeit zu beschleunigen, wird eine Punktion der Bauchhöhle durchgeführt. Die Entfernung von Flüssigkeit aus dem Abdomen erfolgt nach dem Entleeren der Blase. Vorläufige Analgesie der Punktionsstelle. Dann wird ein spezieller Schnitt entlang der Mittellinie zwischen dem Schambein und dem Bauchnabel gemacht. Die Flüssigkeit wird langsam in einem Volumen von 5-6 Litern pro Punktion entnommen. Wiederholtes Verfahren kann nicht durchgeführt werden, da die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung des Peritoneums, Spleißen des Darmes untereinander zunimmt.

Zusammenfassend können wir daran erinnern, dass die Prognose bei Aszites ernst genug bleibt. Eine Verschlechterung des Zustands des Patienten ist mit Nierenversagen möglich. Eine schnelle Ausführung der Bauchpunktion hilft, den Patienten vor einem tödlichen Ausgang zu bewahren. Der Tod von 50% der Patienten mit Wassersucht tritt als Folge der späten Suche nach medizinischer Hilfe auf.

Aszites bei Leberzirrhose

Was ist Aszites in Zirrhose?

Aszites bei Leberzirrhose ist die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle und eine Erhöhung ihres Volumens, die auf Stagnation von Blut und Druckaufbau im Venensystem zurückzuführen ist. Aszites ist keine eigenständige Erkrankung, sondern eine Komplikation der Zirrhose, die den Verlauf der Erkrankung erheblich verschlimmert und die Prognose für die Genesung verschlechtert.

Aufgrund der Tatsache, dass die Hauptkrankheit, die Aszites verursacht, weit verbreitet ist und die führende Position unter den Todesursachen von Magen-Darm-Erkrankungen einnimmt, ist der Aszites selbst mit Leberzirrhose nicht ungewöhnlich. Statistiken zeigen, dass Aszites bei 50% der Patienten innerhalb von 10 Jahren nach der Diagnose "Leberzirrhose" auftreten wird.

Wie viele leben mit Aszites bei Leberzirrhose?

Es sollte verstanden werden, dass an sich Aszites den Tod einer Person verursacht, extrem selten ist. Um eine Prognose für das Überleben zu erhalten, ist es notwendig, Informationen darüber zu haben, wie die zugrunde liegende Krankheit verläuft.

Folgende Daten existieren jedoch:

Seit mehr als 10 Jahren können Patienten mit kompensierter Form von Zirrhose und Aszites leben, da die Organfunktionen intakt bleiben;

Weniger als 20% der Patienten leben länger als fünf Jahre mit Aszites in dekompensierter Form der Zirrhose ohne Organtransplantation Bedingungen;

Mehr als die Hälfte der Patienten sterben innerhalb eines Jahres, wenn sie eine therapieresistente (refraktäre) Form von Aszites haben, die zu Rückfällen neigt.

Darüber hinaus wirkt sich dies auf die Lebensweise des Patienten aus, ob er eine adäquate Behandlung erhält, ob eine Punktion der Bauchdecke rechtzeitig erfolgt, ob er Diuretika nach einem gut durchdachten Schema nimmt usw. In einigen Fällen hilft dies Patienten, zehn oder mehr Jahre zu leben. Am häufigsten wird jedoch Aszites als ungünstige Komplikation der Zirrhose angesehen und verursacht eine Sterblichkeitsrate von 50% der Patienten innerhalb von zwei Jahren.

Die Ursachen von Aszites bei Leberzirrhose

Die Leberzirrhose ist die Hauptursache der Aszitesentwicklung.

Dies ist auf folgende Faktoren zurückzuführen:

Im Krankheitsfall sterben Hepatozyten ab (Leberzellen), wodurch ein Mechanismus der übermäßigen Regeneration der Organgewebe ausgelöst wird, der zur Bildung von Regenerationsknoten aus expandierten Hepatozyten führt. Die Struktur dieser Knoten unterscheidet sich von der Struktur des normalen Lebergewebes, was zu einer Verletzung der Blutzirkulation und Kompression der Pfortader führt. Dies verursacht die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle;

Ein weiterer Grund für die Entwicklung der Komplikation ist der Ersatz von Hepatozyten durch fibröses Gewebe. Je umfangreicher der Prozess ist, desto geringer ist die funktionelle Kapazität der Leber. Dies provoziert die Entwicklung seiner Insuffizienz und eine Abnahme der Anzahl von Blutproteinen. Als Folge davon das Auftreten des onkotischen Druckes des Plasmas und seine Freisetzung aus den Gefäßen in die Bauchhöhle;

Aufgrund des Plasmaverlustes nimmt das Gesamtvolumen des zirkulierenden Blutes ab. Der Körper reagiert auf diese Verletzung mit einer Reihe von Prozessen, einschließlich einer erhöhten Freisetzung des Hormons Aldosteron. Er fördert die Retention von Flüssigkeit und Natrium. Als Ergebnis - erhöhter hydrostatischer Druck und Verschlimmerung von Aszites;

Bei all dem erlebt das Herz zusätzlichen Stress, der die Entwicklung von Herzversagen verursacht. Das Volumen der Aszitesflüssigkeit steigt weiter an.

Symptome von Aszites bei Leberzirrhose

Wenn sich kleine Flüssigkeitsvolumina im Bauchbereich ansammeln, bereitet dies dem Patienten keine Sorgen.

Mit fortschreitender Krankheit beginnt jedoch eine Person zu leiden:

Erhöht den Bauchumfang. Innerhalb weniger Tage kann es deutlich wachsen. Die Haut wird glatt, manchmal sind rosa Streifen, dort sind vergrößerte Venen. Wenn der Patient steht, hängt der Bauch etwas herunter, und wenn er liegt, ragen die Seitenwände hervor und bilden einen "Froschmagen";

Der Patient klagt über Unbehagen und Schmerzen im Bauchfell und nimmt an Gewicht zu;

Symptom von Schwankungen oder abdominalen Vibrationen aufgrund der Füllung mit Flüssigkeit;

Störungen des Atmungssystems durch Flüssigkeitsdruck auf das Zwerchfell und Abnahme des Lungenvolumens. Dies äußert sich im Auftreten von Kurzatmigkeit, schneller Atmung, Unzufriedenheit mit Sauerstoff. Dieses Symptom ist besonders akut in der horizontalen Position. Daher versucht eine Person, eine sitzende oder stehende Haltung einzunehmen, wobei der Schwerpunkt auf der Erhöhung liegt. Neben anderen Anzeichen für eine Verletzung der Atmung können blaue Lippen, Husten bemerkt werden.;

Störungen der Verdauung. Druck auf den Magen führt zu einer schnelleren Sättigung während des Essens und, bei kleineren Mengen von Nahrung, zu dem Auftreten eines Gefühls von Schwere, Sodbrennen, Aufstoßen. Manchmal wird das Erbrechen von unverdautem Essen beobachtet, das auftritt, wenn der Platz der Nahrungsübertragung zum Darm festgeklemmt wird. Aus dem Darm kann Darmverschluss, Verstopfung, Durchfall, Erbrechen Darminhalt oder Galle auftreten;

Störungen der Blase, die sich in häufigem Harndrang, Zystitis und Pyelonephritis äußert;

Schwellung in den unteren Extremitäten, die durch einen schwierigen Lymphabfluss verursacht wird;

Der Bauchnabel ragt nach vorne, oft hat der Patient eine Nabelhernie.

Die ersten Symptome treten auf, wenn die Flüssigkeitsmenge 1 Liter übersteigt. Der maximale Gehalt in der Bauchhöhle mit Aszites kann 25 Liter erreichen. Bevor die ersten Symptome von Aszites auftreten, wird der Patient zusätzlich durch Anzeichen der Grunderkrankung, dh Leberzirrhose, gestört. Unter ihnen erhöhte Schwäche und Müdigkeit, Schmerzen im rechten Hypochondrium lokalisiert.

Wie Aszites mit Zirrhose zu behandeln

Nach Bestätigung der Diagnose beginnt der Arzt mit der Behandlung von Aszites. Da es sich jedoch um eine Lebererkrankung handelt, zielt die Therapie vor allem auf die Beseitigung der Zirrhose ab.

Die medikamentöse Behandlung wird auf folgende Medikamentengruppen reduziert:

Hepatoprotektoren sind synthetisch, zum Beispiel Ursodesoxycholsäure, die den Körper vor den schädlichen Wirkungen von Gallensäuren schützt, den Cholesterinspiegel senkt, die Durchblutung verbessert und den Tod von Hepatozyten verhindert;

Hepatoprotektoren pflanzlichen Ursprungs, beispielsweise Karsil und Allochol, die eine choleretische Wirkung ergeben, erhöhen die Darmmotilität;

Phospholipide sind wesentliche, zum Beispiel, und Essentiale Phosphogliv dass parabel beschädigt Phospholipide normalisieren Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsel, Rausch lindern, stimulieren das Wachstum von Hepatozyten;

Aminosäuren sind hepatoprotektiv, beispielsweise Ornithin und Methionin. Sie wirken schützend, regen Stoffwechselvorgänge im Körper an;

Antivirale Medikamente, einschließlich Pegasys (stärkt das Immunsystem des Körpers, kämpft gegen Hepatitis C und B), Ribavirin (hilft gegen das Hepatitis C-Virus), Adefovir (tötet Hepatitis-B-Zellen);

Steroidale entzündungshemmende Medikamente, zum Beispiel, Prednisolon. Es wird für die Verwendung bei Zirrhose empfohlen, die durch Autoimmunprozesse verursacht wird;

Albumin, das zu der Gruppe von Proteinpräparaten gehört, die zur Normalisierung des Kolloiddrucks beiträgt, füllt den Mangel an Proteinen im Blut auf;

Diuretika verschiedener Gruppen, zum Beispiel Aldakton, Spiriks, Lasik, Diakarb und andere. Sie sind in erster Linie die Prävention von Aszites.

Darüber hinaus muss der Patient eine diätetische Ernährung einhalten. Ärzte empfehlen einen Tisch auf Platz fünf. Die Menge der gleichzeitig zu konsumierenden Flüssigkeit sollte auf 1,5 Liter pro Tag reduziert werden.

Der Patient muss sich an die Bettruhe halten, da sich in der horizontalen Position die Blutfiltration aufgrund der gesteigerten Nierenarbeit verbessert.

Wenn die konservative Therapie nicht die gewünschte Wirkung hat, wird der Patient angewiesen, einen operativen Eingriff durchzuführen. Es wird "Laparozentese" genannt, bei der Verwendung einer speziellen Nadel aus der Peritonealhöhle sammelt sich überschüssige Flüssigkeit an. In der Regel entfernen Ärzte nicht mehr als 5 Liter auf einmal, da das Risiko besteht, dass sie kollabieren. Solche Manipulationen können den Schmerz signifikant reduzieren und das Wohlbefinden des Patienten verbessern, jedoch besteht ein hohes Risiko für Komplikationen.

In den schwersten Fällen wird ein beschädigtes Organ transplantiert.

Diät für Leberzirrhose mit Aszites

Die Diät wird reduziert, um nicht nur Wasser, sondern auch Kochsalz zu begrenzen. Unter dem Verbot, ausgefallene Speisen, gebratene und geräucherte Gerichte, Süßigkeiten, Konserven, Pilze, fettes Fleisch, Margarine, Mayonnaise, Kaffee und natürlich Alkohol.

In diesem Fall ist dem Patienten erlaubt, Hafer, Buchweizen und Reisbrei, frisches Gemüse, Kefir und Hüttenkäse, mageres Fleisch, Bouillon von Wildrose, Roggenbrot, Eiweiß und einige andere Produkte.

Beispielmenü

Ein Beispielmenü eines Patienten mit Aszites kann wie folgt aussehen:

Zum Frühstück können Sie ein Protein-Omelett, ein Stück Roggenbrot und ein Getränk mit einer Hagebutte essen;

Als erster Snack sind Kekse aus unbequemem Teig und loser Tee mit Milch erlaubt;

Am Nachmittag können Sie einen Salat aus Gurken, Kohl und grünen Erbsen mit dem Zusatz von Olivenöl, Suppe mit Nudeln und Truthahn, Zrazy aus Seehecht, Kirschkissel vorbereiten;

Als zweiten Snack können Sie einen Cracker mit Honig essen und Tee mit Zitrone trinken;

Zum Abendessen können Sie Reissuppe und Truthahnpastetchen mit Kartoffelpüree, ein Getränk - Dörrobstkompott kochen;

Beenden Sie den Tag mit einem kleinen Glas Kefir.

Es ist wichtig, das Flüssigkeitsvolumen so zu berechnen, dass es tagsüber 1,5 Liter nicht überschreitet, einschließlich Suppen und anderen flüssigen Speisen. Je nach Schweregrad der Grunderkrankung und Grad des Aszites kann die Ernährung leicht abweichen. Weitere Informationen darüber, was zu essen ist und was nicht mit Leberzirrhose gemacht werden kann.

Wie viele leben mit Aszites bei Leberzirrhose?

Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ und die größte Drüse im Körper. Es beteiligt sich am Verdauungsprozess, entgiftet und entfernt Giftstoffe, synthetisiert viele notwendige Substanzen.

Unter dem Einfluss äußerer Faktoren - Alkoholmissbrauch, lebenswichtige Aktivität von Helminthen und aus einer Reihe anderer Gründe - treten viele schwere Lebererkrankungen einschließlich Zirrhose auf.

Mit einer langen Strömung (10-15 Jahre) in 50-60 Prozent der Fälle wird die Bedingung durch die Entwicklung eines solchen Ereignisses wie Aszites bei Leberzirrhose erschwert. Wie viele Patienten leben mit dieser Pathologie?

Aszites sind extrem gefährlich für das Leben des Patienten. Sein Auftreten signalisiert eine unzeitige oder unwirksame Behandlung, einen falschen Lebensstil, eine kleine motorische Aktivität, eine unausgewogene Ernährung. Trotz der enttäuschenden Statistiken ist Aszites kein Urteil.

Was ist Aszites?

Ein anderer Name für die Diagnose ist abdominale Wassersucht. Die Erkrankung tritt vor dem Hintergrund verschiedener Erkrankungen auf. In 75 Fällen von 100 Aszites ist eine Komplikation der Zirrhose, in 10 Prozent - von Krebstumoren, in 5 Prozent der Herzinsuffizienz. Die Ursache der Entwicklung der Krankheit ist der variierende Druck zwischen den beiden Schichten des Peritoneums. Durch sie tritt die Leckage und Ansammlung von Flüssigkeit auf. In der Zusammensetzung ist es dem Blutplasma ähnlich, und sein Volumen kann 23-25 ​​Liter erreichen.

Abhängig vom akkumulierten Volumen gibt es verschiedene Arten von Aszites:

  • Anfänglich. Es ist eine Ansammlung von 1-1,5 Litern Flüssigkeit (minimal beeinflusst, wie viele Patienten leben).
  • Moderat. Die Menge erhöht sich auf 2-4,5 Liter. Es wird von Ödemen der Beine, Veränderungen in der Brust des Patienten, Verdauungsproblemen und Defäkationsprozess begleitet.
  • Massiv. In der Bauchhöhle sammelt sich mehr als 5 Liter. Vor dem Hintergrund eines starken Anstiegs des Abdomens und des maximalen Drucks kann ein Entzündungsprozess auftreten, der einen tödlichen Ausgang droht.

Klinische Symptome treten bei der Ansammlung von mehr als 1 Liter Flüssigkeit auf. Dazu gehören:

  • eine signifikante Zunahme des Abdomens;
  • vergrößerte Venen und Manifestation des vaskulären Netzwerks;
  • dumpfer Schmerz im Bauch;
  • Fluktuation (Gefühl der Flüssigkeitsbewegung in der Bauchhöhle);
  • beeinträchtigte Atmung;
  • Verletzung von Urinieren und Defäkation;
  • beeinträchtigte Verdauung;
  • progressive Schwellung;
  • Auswahl der Nabelschnurzone;
  • das Auftreten einer Hernie.

Warum wächst der Magen mit Zirrhose?

Die Flüssigkeit im Bauchraum mit Zirrhose akkumuliert aufgrund verschiedener pathologischer Prozesse im Körper. Unter ihnen sind die folgenden:

  • Portale Hypertension, ausgedrückt in erhöhtem Druck im Bereich der Halsvene und der Nebenflüsse.

Mit dem Absterben von Leberzellen entwickelt sich eine beschleunigte Regeneration, die sich im Wachstum von Hepatozyten äußert. Ein solches Gewebe unterscheidet sich in der Funktion von gesund und provoziert eine Verschlechterung der Blutzirkulation. Die Pfortader und ihre Kanäle sind eingeklemmt. Der Druck in der Bauchhöhle erhöht sich.

Es entsteht durch den allmählichen Ersatz von gesundem Lebergewebe.

Die Funktionalität des Körpers ist reduziert, er hört auf, mit seiner Arbeit fertig zu werden. Die Synthese von Proteinen ist signifikant reduziert.

Dadurch sinkt der kolloidosmotische Druck in der Plasmakomponente des Blutes mit weiterem Eindringen in das Peritoneum.

  • Reduzierung des Verhältnisses von Plasmakomponenten im Blut.

Dies führt zur Freisetzung von Hormonen, die die Retention von Flüssigkeiten und Salzen verursachen. Der hydrostatische Druck steigt schnell an und verursacht Aszites.

  • Der durch den Krankheitsverlauf geschwächte Körper hat Probleme in der Herzarbeit.

Die resultierende Herzinsuffizienz provoziert auch eine Zunahme der Flüssigkeit in der Bauchhöhle. Es ist ein extrem negativer Faktor, der beeinflusst, wie viele Patienten leben.

Wahrscheinlichkeit von Aszites

Zirrhose der Leber mit verlängertem Verlauf verursacht oft Aszites. Der Zustand wird in mehr als der Hälfte der Fälle bei Patienten mit diagnostizierter Zirrhose beobachtet. In der Regel treten die ersten Symptome 10-12 Jahre nach der Entwicklung der Grunderkrankung auf. Die Wahrscheinlichkeit eines Anstiegs ist erhöht:

  • vorzeitige Diagnose;
  • ineffektive Therapie;
  • Herz- und Gefäßerkrankungen;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • verminderte körperliche Aktivität;
  • Verletzung der Ernährung;
  • Fehlen einer Diät.

Es ist praktisch unmöglich, die Entwicklung des Staates vorherzusagen. Die Diagnose eignet sich für einen Prozess mit der Ansammlung von mehr als einem halben Liter Flüssigkeit, oft in späteren Phasen.

Wie viele leben mit Aszites bei Leberzirrhose?

Der fortschreitende Wassertropfen beeinträchtigt die Anzahl der Patienten. Die Lebenserwartung wird durch eine Kombination von Faktoren bestimmt:

  • Ergebnisse der Behandlung der Grunderkrankung;
  • der Verlauf der Krankheit und ihr Stadium;
  • Vorhandensein anderer Komplikationen;
  • allgemeiner Zustand des Körpers;
  • Alter.

Abhängig von einigen Indikatoren wird folgende Lebenserwartung angenommen:

  1. Zirrhose der Leber mit Aszites in der Phase der Kompensation und Subkompensation hat keinen Einfluss darauf, wie sehr die Patienten kategorisch leben. Ein Durchschnitt von 10 Jahren oder mehr.
  2. Im Stadium der Dekompensation ist die Leber nicht in der Lage, ihre Funktionen auf dem gleichen Niveau zu erfüllen. Der Zustand in diesem Fall beeinflusst signifikant, wie viel Patienten leben. Laut Statistik - nicht mehr als 5 Jahre.
  3. Ein Wassersucht mit Leberzirrhose ist anfällig für einen Rückfall. Wenn dies kontinuierlich geschieht, beeinflusst der Zustand signifikant, wie viele Patienten leben. Ein Durchschnitt von 6 Monaten ist 1 Jahr.

Ernährung und Diät für Leberzirrhose mit Aszites

Wie viele lebende Patienten - bestimmt durch eine Vielzahl von Faktoren, einschließlich Diät.

Ernährung für Leberzirrhose mit Aszites sollte häufig sein. Es ist notwendig, die Nahrungsaufnahme in kleine Portionen aufzuteilen. Essen Sie in einer warmen Form. Es gibt grundlegende Empfehlungen:

  1. Salz- und Salzprodukte müssen vollständig ausgeschlossen werden. Der erhöhte Gehalt an NaCl in Lebensmitteln verursacht eine zusätzliche Flüssigkeitsretention.
  2. Diät in Aszites und Leberzirrhose verbietet kategorisch die Aufnahme von Alkohol, kohlensäurehaltige süße Getränke, starken Kaffee oder Tee.
  3. Sie sollten die Verwendung von scharfen, fettigen, gerösteten und geräuchert beschränken.
  4. Es ist verboten frische Backwaren, Süßwaren, Süßigkeiten zu essen.
  5. Konserven, eingelegtes Gemüse, Gurken - sind verboten.
  6. Lebensmittel mit hohem Fettgehalt (Schmalz, Butter, Lamm, Schweinefleisch, Margarine, Mayonnaise) sollten ausgeschlossen werden.
  7. Meerrettich, Senf, grüne Zwiebeln, verschiedene Gewürze und Gewürze sollten begrenzt werden.

Diät bei Aszites und Leberzirrhose beinhaltet:

  1. Fettarme Milchprodukte (Hüttenkäse, Kefir, Sauerrahm).
  2. Getreide und Getreide als Bestandteil von Getreide und Suppen.
  3. Gemüse (in Lebensmitteln verwendet wird nur gekocht, gedünstet).
  4. Fettarme Fische und Fleisch.
  5. Frische Früchte.
  6. Kompotte, Kissel, Früchte und Beeren, Früchte und Beeren.
  7. Honig, Marmelade, Marmelade.
  8. Gekochte Eier.

Jede Nahrung, die den Verdauungstrakt reizt, ist verboten. Diät in der Diagnose von Leberzirrhose, die Aszites ergänzt, muss unbedingt Steam Schnitzel, gebackenen Fisch, Roggenbrot, magerer Suppen enthalten.

Flüssigkeit im Bauch mit Zirrhose: Behandlung

Aszites, wie Zirrhose, kann nicht behandelt werden und ist chronisch. Die Therapie richtet sich vor allem auf die Grunderkrankung und den Erhalt des Patientenzustandes. Es basiert auf einer kurativen Diät und Bettruhe mit begrenzter Aktivität.

Zirrhose der Leber und angesammelte Flüssigkeit in der Bauchhöhle beeinträchtigen das Wohlbefinden des Patienten. In schweren Fällen wird eine Laparozentese durchgeführt - die Extraktion der Flüssigkeit oder eines Teils davon durch mechanische Punktion. Dem Patienten wird auch eine Lebertransplantation gezeigt.

Die Krankheit sollte unter der Aufsicht eines Arztes ablaufen. Jeder Fehler kann tödlich sein.

Prognose für Leberzirrhose mit Aszites

Blähungen verursachen einen erhöhten Druck auf Brust und Herz. Es gibt eine Fehlfunktion des Atmungssystems. Die Entwicklung der Krankheit dauert manchmal nur ein paar Tage. In anderen Fällen dauert es mehrere Monate.

Zirrhose und sich entwickelnde Bauchwassersucht haben eine enttäuschende Prognose. Die Lebenserwartung wird gleichzeitig durchschnittlich um das Dreifache reduziert. Die Verlängerung des Lebens trägt zur Einhaltung der Empfehlungen eines Spezialisten und der fehlenden Selbstbehandlung bei. Niemand kann eine genaue Antwort auf die Frage geben, wie lange der Patient leben wird.

Nützliches Video

Weitere Informationen zu Aszites finden Sie in folgendem Video:

Aszites bei Leberzirrhose: Symptome und Behandlung

Aszites sind eine gefährliche Krankheit, bei der sich aus verschiedenen Gründen überschüssige Flüssigkeit in verschiedenen Organen des menschlichen Körpers ansammelt. Meistens betrifft diese Krankheit die Leber, die Nieren, das Herz, es entwickelt sich auf dem Hintergrund anderer Pathologien dieser Organe. Aszites treten häufig bei Leberzirrhose auf, bei der Organgewebe abgetötet und durch nichtfunktionelle Narben ersetzt werden.

Bei Aszites sammelt Zirrhose Flüssigkeit in der Bauchhöhle, dies ist eine der Komplikationen, die den Verlauf der Krankheit und die Prognose erheblich verschlechtern können. Stagnation der Flüssigkeit in diesem Fall ist auf erhöhten Druck im venösen System zurückzuführen.

Aszites in Zirrhose: Was ist das?

Aszites ist eine häufige Komplikation, mit bis zu der Hälfte aller Menschen, bei denen eine Leberzirrhose diagnostiziert wird. Die zerstörerischste Lebererkrankung ist eine der Haupttodesursachen aufgrund von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, das Auftreten von Aszites reduziert die Überlebenschancen weiter.

Oft hängt das Auftreten von Bauchaszites bei Leberzirrhose davon ab, wie schnell die destruktive Erkrankung der Leber, die Bemühungen des Patienten, sie zu bekämpfen, festgestellt wurde. Wenn Zirrhose im Anfangsstadium festgestellt wird, wird die richtige Behandlung sofort ausgewählt, die Wahrscheinlichkeit einer Komplikation wird reduziert.

Veränderungen im Körper mit Zirrhose führen zur Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit in der Bauchhöhle. Zuallererst wird das normale funktionelle Gewebe der Leber durch Myome ersetzt, dadurch wird die Blutzirkulation gestört, die Vene komprimiert, der onkotische Druck des Plasmas nimmt ab.

Das Blutvolumen nimmt ab, der Körper reagiert mit der Produktion von speziellen Substanzen, die Flüssigkeitsretention hervorrufen. Darüber hinaus kann es bei einer Zirrhose aufgrund pathologischer Prozesse zu einem Herzversagen kommen, das auch die Entwicklung von Aszites beeinflusst.

Wie viele leben mit Aszites gegen Leberzirrhose

Aszites allein verursacht selten Tod, alles hängt davon ab, wie die Krankheit verläuft, Leberzirrhose, ob es andere Komplikationen gibt, wie erfolgreich die Behandlung ist. Um die Lebenserwartung mit diesen Pathologien zu bewerten, sollten die folgenden Faktoren berücksichtigt werden:

  1. Wenn Zirrhose kommt nicht in Dekompensation Stadium, in dem der Körper bereits nicht mit den negativen Prozessen auf ihrem eigenen bewältigen, ist die Leberfunktion nicht verloren, mit Aszites in diesem Fall ist es möglich, dass mehr als zehn Jahre in Frieden zu leben.
  2. Bei Zirrhose im Stadium der Dekompensation mit Aszites ist die Wahrscheinlichkeit, länger als fünf Jahre zu leben, extrem gering.
  3. Innerhalb von einem halben Jahr nach der Entwicklung von Aszites, ist es möglich zu sterben, wenn die Krankheit erweist sich als therapieresistent, oft wiederkehrt.

Bei einem rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt ist die Wahrscheinlichkeit, länger als zehn Jahre zu leben, ziemlich groß. Im Allgemeinen ist Aszites gegen Zirrhose eine gefährliche Pathologie, die ein schnelles Eingreifen erfordert.

Wichtig! Aszites gelten als ungünstige Komplikation.

Symptome

Bei Aszites gibt es eine Reihe von Anzeichen, anhand derer das Auftreten eines gefährlichen Prozesses festgestellt werden kann. Anfangs sind die Flüssigkeitsvolumina klein, jedoch wird die Symptomatologie mit fortschreitender Krankheit auffälliger sein.

  1. Erhöhung des Magenvolumens. In kurzer Zeit kann es deutlich zunehmen, die Haut ist glatt, wenn sich die Flüssigkeit sammelt, rosafarbene Gefäße können durch die Haut erscheinen. In der Bauchlage ragt der Bauch heraus, wenn Sie leicht drücken oder auf den Bauch treffen, wird ein Symptom des Zögerns auftreten.
  2. Im Bauch ist Unbehagen, ein Gefühl des Zusammendrückens. Der Patient beginnt an Gewicht zuzunehmen.
  3. Infolge des Drucks der Flüssigkeitsvolumina auf das Zwerchfell können Symptome von der Seite der Lunge auftreten. Wenn Sie Ihre physische Position ändern, bekommen Sie einen Husten, ein Gefühl von Druck, Kurzatmigkeit, ein Gefühl von Sauerstoffmangel. Aus dem gleichen Grund können blaue Lippen beobachtet werden.
  4. Aufgrund des Drucks der Flüssigkeit auf den Magen und andere Organe des Gastrointestinaltraktes treten verschiedene Störungen auf Seiten des Verdauungssystems auf. Es gibt ein Gefühl der Schwere, ein Gefühl der Sättigung mit kleinen Mengen von Nahrung, es kann Erbrechen, Aufstoßen, Sodbrennen geben. Bei Druck auf den Darm entsteht Darmverschluss, Verstopfung.
  5. Bei Druck auf die Blase kann es zu verschiedenen Problemen beim Wasserlassen kommen. Zu häufiges Wasserlassen, Pyelonephritis, Zystitis.
  6. Auftreten von Ödemen in den Beinen.
  7. Aussehen eines prallen Nabels, Nabelbruch.

Die ersten Anzeichen der Krankheit werden auftreten, wenn die Menge an Flüssigkeit in der Bauchhöhle einen Liter übersteigt, die maximale Menge an Flüssigkeit, die sich bilden kann, beträgt etwa fünfundzwanzig Liter.

Die Temperatur in Aszites steigt normalerweise nicht, dieses Symptom zeigt Zirrhose an. Auch eine Erhöhung der Körpertemperatur ist möglich, wenn eine Komplikation von Aszites und Zirrhose in Form einer bakteriellen Infektion oder mit dem Auftreten einer Entzündung hinzukommt.

Wichtig! Vor dem Auftreten von Symptomen von Aszites, die Symptome der Leberzirrhose immer zunehmen.

Ist es möglich, Aszites zu heilen? Diese Krankheit ist eine Komplikation der Zirrhose, bei der Behandlung dieser Pathologie beginnt die Ansammlung von Flüssigkeit zu verschwinden. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Behandlung von Lebererkrankungen recht lange dauern kann, eine Therapie erfordert eine ernsthafte Einstellung des Patienten zu seinem Zustand, eine klare Befolgung der Anweisungen des Arztes. Selbstmedikation ist in diesem Fall inakzeptabel.

Wie behandeln?

Die Hauptbehandlung zielt immer auf die Bekämpfung degenerativer Lebererkrankungen ab, bei der Flüssigkeitsansammlung wird eine zusätzliche Therapie eingesetzt. Ohne Behandlung der Zirrhose sind Maßnahmen zur Behandlung von Aszites nutzlos. In der Regel besteht die Therapie aus einer Reihe von Medikamenten, einer speziellen Diät und manchmal ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Normalerweise werden, abhängig von den Ursachen der Zirrhose, folgende Medikamente ausgewählt:

  1. Hepatoprotektoren basierend auf verschiedenen Substanzen. Sie schützen die Leber und stoppen die zerstörerischen Prozesse darin, reduzieren den Cholesterinspiegel. Sie werden unabhängig von der Ursache der Krankheit benötigt.
  2. Antivirale Medikamente. Sie werden benötigt, wenn die Lebererkrankung durch eine Virusinfektion, Hepatitis B oder C verursacht wurde. Sie unterdrücken die Aktivität des Virus und verdrängen es aus den Körperzellen.
  3. Wenn die Krankheit durch Autoimmunprozesse ausgelöst wurde, ist der Einsatz von entzündungshemmenden Arzneimitteln erforderlich. Prednisolon wird normalerweise verwendet.
  4. Albumin. Dieses Medikament hilft, den Mangel an Proteinen im Blut wiederherzustellen.
  5. Verschiedene Diuretika werden häufig verwendet, um Aszites mit Beginn der Behandlung der Leberpathologie oder wenn sie auftritt, zu verhindern. Beispiele für Diuretika: Aldakton, Spiriks und andere.

Wenn Zirrhose im Stadium der Dekompensation oft operiert werden muss, ist eine Organtransplantation erforderlich. Diese Operation ist ziemlich kompliziert, oft hat der Patient keine Zeit auf den Spender zu warten.

Wenn die Menge der Flüssigkeit in der Bauchhöhle nicht von der Einnahme von Medikamenten abnimmt, wird eine Technik namens Laparozentese verwendet. Mit Hilfe einer speziellen Nadel wird überschüssige Flüssigkeit entnommen, deren Entfernung zu einer Verbesserung des Wohlbefindens führt. Im Laufe der Zeit können Sie nicht mehr als fünf Liter entfernen, Sie benötigen möglicherweise mehrere Verfahren.

Wichtig! Mit dieser Krankheit sollten Sie Bettruhe halten.

Ernährung für Leberzirrhose mit Aszites

Diät bei Aszites und Leberzirrhose sollte streng sein. Vor allem begrenzen sie den Verbrauch von Flüssigkeit, Salz, alle Produkte, die Flüssigkeitsretention im Körper hervorrufen können.

Es ist auch wichtig, Alkohol in jeder Dosis, süße, fettige Lebensmittel und choleretische Produkte zu vermeiden. Es ist notwendig, in die Ernährung mehr Gemüse und Obst, fettarme Arten von fermentierten Milchprodukten aufzunehmen. Es wird empfohlen, die einfachsten Rezepte von Gerichten der Diät Nummer 5 zu nehmen, die am besten für Menschen mit Erkrankungen der Leber, der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse geeignet ist.

Ist es möglich, Zitrone und andere saure Lebensmittel bei dieser Krankheit? Nein, sie sollten vollständig eliminiert werden. Lebensmittel, die den Magen-Darm-Trakt irritieren, können den Verlauf der Erkrankung verschlechtern und Komplikationen hervorrufen.

In der Regel ist bei Aszites gegen eine Leberzirrhose die Prognose ungünstig, aber bei einer klaren Kontrolle und der richtigen Behandlung steigen die Chancen auf Genesung und ein langes Leben. Hauptsache keine Selbstmedikation, in diesem Fall ist es extrem gefährlich.

Top