Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Rezepte
Bluttest für Leberuntersuchungen - Indikatoren, Rate und Ursachen von Anomalien
2 Hepatose
Leberenzyme
3 Rezepte
Präparate zur Leberprophylaxe
Haupt // Hepatose

Lebensspanne mit Aszites bei Leberzirrhose


Aszites bei Leberzirrhose ist die Ansammlung einer großen Menge freier Flüssigkeit im Peritoneum. Pathologie entwickelt sich aufgrund von Durchblutungsstörungen in der Verdauungsdrüse (Leber) und erhöhtem Druck in den Venengefäßen. Laut Statistik wird bei etwa 50% der Patienten, die an Zirrhose und portaler Hypertension leiden, Aszites diagnostiziert.

Wie viele leben mit Aszites bei Leberzirrhose? Wenige erkennen, dass die Pathologie selbst selten zum Tod führt. Um eine zuverlässige Prognose für das Überleben zu erhalten, benötigen Sie umfassende Informationen über die Progressionsrate der Grunderkrankung. Darüber hinaus sollten das Alter des Patienten, die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie, das Vorhandensein begleitender Pathologien usw. berücksichtigt werden.

Was ist Aszites?

Bauchwassersucht oder Aszites ist eine Krankheit, bei der Exsudat (Flüssigkeit) sich in der Bauchhöhle anzusammeln beginnt. Der Prozess seiner Entwicklung ist ziemlich komplex und in den meisten Fällen mit einem erhöhten Druck im Pfortadersystem verbunden. Stagnierende Prozesse in den hepatischen Gefäßen führen zu einem Erguss von interzellulärer Flüssigkeit aus dem systemischen Blutfluss in weiche Gewebe und innere Hohlräume.

Abdominalödem ist ein Symptom, das den Übergang der Leberzirrhose in das Endstadium der Entwicklung anzeigt.

Ob wir Aszites heilen? Sofort ist es erwähnenswert, dass es fast unmöglich ist, Aszites zu heilen. Es ist eine Folge von Leberfunktionsstörungen, in denen irreversible Prozesse auftreten. Wenn die Hauptkrankheit fortschreitet, nehmen die Dimensionen des Abdomens stark zu, was auf die Ansammlung einer großen Anzahl von Ergüssen im Peritoneum hinweist. Die Entwicklung der Pathologie wird durch folgende Faktoren erleichtert:

  1. Verringerung des vaskulären Tonus in den Lebervenen;
  2. Stagnation von Blut in der Verdauungsdrüse;
  3. Abnahme der Albuminkonzentration im Blut;
  4. Ersatz von Aldosteron (Mineralokortikosteroidhormon) durch Natriumionen;
  5. ein Abfall des onkotischen Drucks im systemischen Kreislauf.

Die Ansammlung von Exsudat im Peritoneum führt zu einer starken Abnahme der Albuminmenge (Proteinfraktionen) im Blut, die den normalen (onkotischen) Druck aufrechterhält. Aufgrund der Verletzung der Leberfunktion wird die Konzentration von Proteinsubstanzen im systemischen Kreislauf stark reduziert, wodurch der flüssige Teil des Blutes durch die Wände der Kapillaren in die inneren Hohlräume und Gewebe zu sickern beginnt.

Wahrscheinlichkeit der Aszites-Entwicklung

Ein Wassersucht mit Leberzirrhose tritt in einigen 50% der Patienten einige Jahre nach der Diagnose auf. Prognose der Erkrankung kann keinen Trost in Betracht gezogen werden, wie sein Aussehen mit schweren Verletzungen in dem Funktionieren der Verdauungsdrüsen, die praktisch nicht behandelbar verbunden ist. Das Risiko für abdominale Wassersucht steigt um ein Vielfaches:

  • Hypodynamie;
  • Herzpathologien;
  • Nierenversagen;
  • Ineffizienz der Therapie;
  • verspätete Diagnose der Krankheit;
  • portale Hypertension;
  • Nichteinhaltung der Diät.

Es ist sehr schwierig, Aszites in den Anfangsstadien der Entwicklung zu diagnostizieren, da sich die ersten Anzeichen der Krankheit mit der Ansammlung von ungefähr 500-600 ml Exsudat in der Bauchhöhle manifestieren.

Das Gefühl von Bersten, Meteoriten, Übelkeitsattacken, vermehrte Bauch- und Verdauungsprobleme sind die Hauptsymptome der Krankheit. Wenn das Volumen des Exsudats im Peritoneum zunimmt, steht der Nabel vor. Das Wachstum des intraabdominalen Drucks bringt die Entwicklung einer Hernie des Nabelringes mit sich.

Wie viele leben mit Bauchödem?

Der Prozess der Ansammlung von Exsudat in der Bauchhöhle beeinflusst die Dauer des Lebens, ist aber immer noch kein bestimmender Faktor. Viel hängt von der Aktualität und Wirksamkeit der Therapie sowie von der Einhaltung der vom Arzt verordneten Empfehlungen ab. Um die richtige Prognose zu treffen, müssen Sie einige wichtige Kriterien berücksichtigen - Alter, Progressionsrate von zirrhotischen Prozessen, Entwicklung von Seitenpathologien, Einhaltung der Diät.

Form der Leberzirrhose

Zirrhose der Leber und Aszites sind zwei grundlegende Faktoren, die die Lebensdauer des Patienten beeinflussen. Die Prognose wird durch das Stadium der Zirrhose und dementsprechend die Wirksamkeit der Behandlung bestimmt. Mit der kompensierten Form der Krankheit ist es möglich, die negativen Auswirkungen der abdominalen Wassersucht zu minimieren und die funktionelle Aktivität der Verdauungsdrüse zu erhalten. Und das bedeutet: Wer eine salzfreie Diät und die Empfehlungen des behandelnden Arztes einhält, kann mit einer guten Prognose rechnen.

Bei subkompensierter Zirrhose kann das Exsudatvolumen in der Bauchhöhle auf 7 oder mehr Liter ansteigen. Ein vorzeitiges Abpumpen des Exsudats führt zu einem Anstieg des intraabdominalen Drucks und entsprechend der Wahrscheinlichkeit von inneren Blutungen. In der Regel sind es die hämorrhagischen Manifestationen, die den Tod von Patienten verursachen.

Dekompensierte Leberzirrhose mit Aszites reduziert die Lebenserwartung des Patienten erheblich. Bei dieser Form der Pathologie treten irreversible Prozesse in der Verdauungsdrüse auf, daher leben ohne Organtransplantation etwa 80% der Patienten nicht und 5 Jahre. Lebertransplantation ist die effektivste Methode, um die Auswirkungen der abdominalen Wassersucht loszuwerden. Mit einer erfolgreichen Operation können Patienten mehr als ein Dutzend Jahre leben.

Risikogruppen

Bei vielen Patienten mit Leberzirrhose wird ein sogenannter refraktärer Aszites diagnostiziert. Die Krankheit ist durch einen Mangel an positiver Diurese bei Patienten gekennzeichnet. Gleichzeitig beeinflusst die im Körper gebildete Urinmenge nicht die Verwendung von Diuretika und salzfreien Diäten. Bei solchen Patienten übersteigt die Mortalitätsrate innerhalb von 2-3 Jahren 65%.

Ordnen Sie Risikogruppen zu, bei denen die Auswirkungen des ödematös-aszitischen Syndroms am ungünstigsten sind:

  • Menschen fortgeschrittenen Alters;
  • Personen mit arterieller Hypotension;
  • Patienten, bei denen Onkologie diagnostiziert wurde;
  • Patienten mit Diabetes.

Wie viele Menschen können mit Aszites leben? Derzeit haben Hepatologen gelernt, den Zustand von Patienten mit gut gewählten Medikamenten und einer Diät zu kompensieren. Es ist jedoch zu beachten, dass es solche Formen der Erkrankung (refraktäre, massive Aszites) gibt, die der Therapie nicht zugänglich sind. In diesem Fall ist es fast unmöglich, das Leben selbst für ein paar Jahre zu verlängern.

Parallele Komplikationen

Bei Aszites besteht die größte Gefahr nicht in der Ansammlung von Exsudat in der Bauchhöhle, sondern in den Folgen der Pathologie. Die interzelluläre Flüssigkeit ist ein geeignetes Medium für die Ausbreitung von Krankheitserregern. Wenn Sie Aszites-Flüssigkeit nicht rechtzeitig loswerden, wird es zur Entwicklung von bakterieller Peritonitis führen.

Bakterielle Peritonitis ist eine schwere Erkrankung, bei deren Entwicklung die Letalität 62-77% erreicht.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Ansammlung von Flüssigkeiten im Peritoneum von einem erhöhten intraabdominalen Druck begleitet wird. In diesem Zusammenhang erhöht sich die Gefahr der Darmquetschung und damit der inneren Blutung. Unvorhergesehene medizinische Versorgung endet oft mit tödlichem Ausgang.

Durchschnittliche Lebenserwartung

Wie viele Menschen leben mit Bauchödemen? Bestimmen Sie die durchschnittliche Lebenserwartung des Patienten ist nur auf der Grundlage der Ergebnisse eines biochemischen Bluttests und instrumentelle Untersuchung der Leber möglich. Nach Ansicht von Spezialisten hängt viel vom Patienten selbst ab, der das Trinkregime und die Diät strikt einhalten muss.

Abhängig von der Form der Leberzirrhose und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen wird diese Lebenserwartung bestimmt:

  • kompensierte Zirrhose mit anfänglichem Aszites (nicht mehr als 1,5 Liter Flüssigkeit) - mehr als 10 Jahre;
  • subkompensierte Zirrhose mit mäßiger Aszites (nicht mehr als 4,5 Liter) - nicht mehr als 5-6 Jahre;
  • dekompensierte Zirrhose mit massiven Aszites (mehr als 5 Liter) - nicht mehr als 1 Jahr.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es unmöglich ist, die durchschnittliche Lebenserwartung durch die im Peritoneum angesammelte Flüssigkeitsmenge zu bestimmen. Die Prognose hängt von einer Reihe von Faktoren ab - dem Entwicklungsstadium der Zirrhose, dem Alter des Patienten, der Wirksamkeit der Behandlung, der Einhaltung der Anforderungen eines Spezialisten usw.

Prinzipien der Behandlung

Ist es möglich, Zirrhose mit Aszites zu heilen? Leider wurden zur Zeit keine Medikamente erfunden, mit deren Hilfe die funktionelle Aktivität der Leber wiederhergestellt werden könnte. Mit der Entwicklung von Zirrhose und Prozesse von Leberzellen (Hepatozyten), sterben ab und werden durch Bindegewebe ersetzt, die nicht die erforderlichen Funktionen durchführt. Deshalb ist der Körper gibt es irreversible Prozesse, die die Entwicklung von unerwünschten Krankheiten mit sich bringen - portale Hypertension, hepatische Enzephalopathie, Aszites usw.

Die Behandlung von Leberzirrhose mit Aszites ist die Verwendung von Medikamenten, sowie die Einhaltung der Diät und Trinkregime. Wenn sich eine große Menge Exsudat im Peritoneum ansammelt, wird eine Laparozentese durchgeführt - eine Punktion der Bauchwand, gefolgt von einem Abpumpen von Flüssigkeit aus dem Körper. Ein rechtzeitiger chirurgischer Eingriff kann innere Blutungen, Darmquetschungen und die Entwicklung einer bakteriellen Peritonitis verhindern.

Pharmakotherapie

Vor der Behandlung eines Patienten führt der Spezialist eine funktionelle Diagnostik der Leber durch. Nach Bestimmung des Stadiums und der Art der Erkrankung wird ein geeignetes Therapieschema vorgeschrieben. Leberzirrhose und Bauchödem mit folgenden Medikamenten behandeln:

  • Hepatoprotektoren (Allahol, Karsil) - Cholagogue-Präparate, die die Darmmotilität normalisieren und den Verdauungsprozess wiederherstellen;
  • essentielle Phospholipide ( „Phosphogliv“, „Essentiale“) - das Wachstum von neuen Hepatozyten zu stimulieren, Vergiftungssymptome und reduziert den Proteinstoffwechsel in der Leber beseitigen;
  • Diuretika (Diakarb, Aldakton) - beschleunigen den Prozess der Trennung von Salzen zusammen mit Urin, verhindern die Entwicklung von abdominalen Wassersucht;
  • Aminosäure-Präparate ("Methionin", "Ornithin") - mildern die Manifestation der Zirrhose, stellen den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel in der Verdauungsdrüse wieder her.

Medikamente auf Albuminbasis sind das wirksamste Mittel gegen Leberzirrhose und Aszites. Sie enthalten Proteinfraktionen, die den onkotischen Druck des Blutes erhöhen. Die Zunahme der Dichte der Interzellularflüssigkeit kann die Schwere des ödematös-aszitischen Syndroms und infolgedessen die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen verringern.

Therapeutische Diät

Die Diät für die Leberzirrhose mit Aszites beschränkt sich auf die Restriktion von Salz und verbrauchter Flüssigkeit. In das Ernährungsprogramm zusammenzustellen verhängte ein striktes Verbot für die Verwendung von Konserven, fettem Fleisch und Fisch, Süßigkeiten, Mayonnaise, Pudding Kaffee, Chips etc. Nutrition bei Leberzirrhose kann erheblich die Belastung für die Verdauungsdrüse reduzieren und in Geweben und inneren Hohlräumen Ansammlung von Flüssigkeit zu verhindern.

Das Standardmenü für Leberzirrhose sieht so aus:

  • das erste Frühstück - ein Eiweißomelett, 1 Stück Schwarzbrot und 100 ml Kräutersud;
  • zweites Frühstück - 150 g Cracker und 100 ml harter schwarzer Tee;
  • Abendessen - Reissuppe mit Hähnchenfiletstücken, Kraut und frischem Gurkensalat und 100 ml Gelee;
  • Snack - Zwieback aus Roggenbrot mit Honig, 100 ml Tee;
  • Abendessen - Buchweizensuppe mit Truthahn und 100 ml Kirschengelee.

Wenn Sie richtig und rechtzeitig zu essen füllen Sie den Körper Mangel an Magnesium und Kalium, leben mit Bauchwassersucht kann mehr als 10-12 Jahre sein.

Die Behandlung mit Volksmedizin beinhaltet die Verwendung von pflanzlichen Abkochungen, die Diuretika haben. Reduzieren Sie die Schwere der Aszites Hilfe Dekokte von gryzhnika und Bärentraube, Hagebutte und Wacholderbeeren, Mutter und Stiefmutter, und grünen Bohnen.

Fazit

Das ventrale Ödem ist eine schwere Komplikation der Leberzirrhose, in der sich im Bauchfell loses Exsudat anhäuft. Meteorismen, Schwere im Magen, Übelkeitsattacken, eine Zunahme des Bauches, Probleme beim Wasserlassen - die Hauptsymptome von Aszites. Die Lebenserwartung von Patienten mit dieser Diagnose variiert von 1 bis 12 Jahren und hängt von vielen Faktoren ab - Alter, begleitende Komplikationen, Form der Zirrhose usw.

Die Behandlung von Aszites mit Leberzirrhose basiert auf der Verwendung von Diuretika, Arzneimitteln mit Albumin und Hepatoprotektoren. Verhindern Sie die Verzögerung der Feuchtigkeit im Körper ermöglicht eine therapeutische Diät und das richtige Trinkregime. Dringend empfohlen, Lebensmittel mit hohen Salz zu konsumieren, sowie Getränke, die die Entfernung von Feuchtigkeit zu verhindern - Süßigkeiten, Softdrinks, Kaffee, geräucherte Produkte, Konserven, Mayonnaise, usw.

Wie viele leben mit Aszites bei Leberzirrhose

Aszites in Zirrhose - ein Zustand, der auftritt, wenn das dekompensierte Stadium der Krankheit. Wenn Sie in der Anfangsphase narbige Veränderungen in der Leber diagnostizieren, erhöht sich die Lebenserwartung um durchschnittlich 10 Jahre, da eine kompetente Behandlung das Fortschreiten der Krankheit stoppt.

Bei der Antwort, wie viele bei der Bauchwassersucht auf dem Hintergrund der Leberzirrhose leben, muss man die nochmaligen Erkrankungen der Person berücksichtigen. Hepatische Narben werden vor dem Hintergrund eines anhaltenden Entzündungsprozesses gebildet, wenn die Leber keine Zeit hat, sich zu erholen. Defekte Stellen überwachsen mit fibrösem Gewebe.

Es gibt mehrere morphologische Stadien der Krankheit:

  1. Entschädigung;
  2. Subkompensation;
  3. Dekompensation.

Die Lebenserwartung hängt vom Zeitpunkt der Diagnose ab.

Leberzirrhose mit Aszites - diagnostische Kriterien

Im Anfangsstadium der Zirrhose (Klasse A) werden labordiagnostische Kriterien verwendet:

  • Bilirubin - weniger als 2 mg%;
  • Albumin - über 3,5 g / dl.

Bei der Kompensation fehlen Aszites und neurologische Störungen. Die Qualität des Verdauungssystems ist nicht gestört.

Kriterien für eine subkompensierte Zirrhose (Klasse B):

  • Die Konzentration von Blutbilirubin beträgt 3-3,5 g / dl;
  • Bilirubin - 2-3 mg%.

Beim Essen gibt es Störungen des Stuhls, Bauchschmerzen.

Dekompensationsstufe (Klasse C):

  • Bilirubin - mehr als 3 mg%;
  • Albumin - weniger als 3 g / dl;

Aszites werden schlecht behandelt. Die Ernährung ist reduziert, hepatische Enzephalopathie tritt nicht auf.

Der Überlebensindex bei dekompensierter Zirrhose beträgt höchstens 5 Jahre.

Die Prognose für das Leben mit Subkompensation mit Wassersucht ist durchschnittlich 5-7 Jahre. Etwa 50% der Patienten leben ungefähr zu dieser Zeit. Bei Dekompensation sterben 40% der Menschen innerhalb von 3 Jahren.

Bei der Beurteilung, wie viele Patienten mit Aszites leben, werden Komplikationen berücksichtigt.

Das Syndrom der portalen Hypertension wird von einer Vielzahl von Folgen begleitet, bei denen die Todesursache hepatische Enzephalopathie, Koma, ist.

Das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Bauchhöhle reduziert das Gesamtüberleben der Patienten. Wenn das Syndrom spät erkannt wird, wird der tödliche Ausgang durch Irritation der Peritonealrezeptoren bestimmt. Peritonitis wird zu einem ätiologischen Faktor im Letalausgang.

Todesursachen bei Narbenveränderungen in der Leber:

  • Blutung aus der vergrößerten Speiseröhre;
  • Gastrointestinale Blutung;
  • Peritonitis (Reizung der Peritonealrezeptoren);
  • Hepatische Enzephalopathie - Zerstörung von Hepatozyten durch erhöhten Druck in der Pfortader.

Eine günstige Prognose für Aszites tritt bei einer Bilirubinkonzentration von etwa 2,5 mg%, Natrium - 120 mmol / l auf.

Diät für Leberzirrhose mit Aszites

Diät für Leberzirrhose ist eine integrale Option der chronischen Therapie. Narbenveränderungen im Lebergewebe sind durch eine Vermehrung von Bindegewebe in der Leber gekennzeichnet. Falten und Deformationen des Organs gehen mit einer Verletzung seiner Funktionalität einher. Das Überleben hängt von der Anzahl des Narbengewebes und der Schwere des Leberversagens ab.

Wenn die Krankheit auftritt, kann die Leber nicht vollständig Allergene entgiften, Giftstoffe neutralisieren, einen optimalen Stoffwechsel, Energiebedarf des Körpers bereitstellen. Verstöße gegen die Regulierung des Kohlenhydrat-Fettstoffwechsels erlauben keine optimale Kontrolle über den Stoffwechsel von Vitaminen und Spurenelementen.

Bei einer großen Leber ist die Bildung von Hormonen, Phospholipiden, Galle gestört, was zu einer Vielzahl von krankhaften Veränderungen im Körper führt.

Merkmale der Diät für Leberzirrhose mit Aszites

Bei Narbenveränderungen in der Leber muss eine spezielle Diät eingehalten werden. Wenn die Krankheit vorgeschrieben ist Diät Nummer 5, die für die Verletzung der Sekretion von Galle aus der Leber empfohlen wird. Ein ähnliches Regime ist für Erkrankungen des Zwölffingerdarms vorgeschrieben - Tabelle Nummer 5 (nach Pevzner).

  • Erhaltung des Kaloriengehalts auf dem Niveau von 2500-2900 kcal;
  • Beschränkung von salzig, heiß, gebraten, fettig;
  • Abwesenheit von Nahrungsmitteln, Stimulierung der Produktion von Verdauungsenzymen;
  • Sie können mit Fettvenen Fleisch essen;
  • Grobe Faser aus Gemüse;
  • Abgewischtes Gemüse mit Exazerbation der Zirrhose;
  • 4-5 einmalige Mahlzeiten mit Salzbeschränkung;
  • Das Volumen der Flüssigkeit ist nicht weniger als 1,5 Liter;
  • Tägliches Layout - 70 Gramm Fett, 100 Gramm Protein, 400-450 Gramm Kohlenhydrate;
  • Die Menge an Protein beträgt nicht weniger als 30 Gramm.

Bei Leberzirrhose werden vegetarische Suppen mit Getreide, Gemüse, Nudeln, Halbkropfbrei (Manna, Reis, Buchweizen, Hafer) empfohlen. Sie können getrocknetes Brot, Kekse, Kaninchenfleisch, Rindfleisch, Huhn, fettarmen Fisch essen.

Milchprodukte sind erlaubt, sollten aber nicht fett sein. Die Verwendung von Vollmilch ist eingeschränkt. Täglicher Gebrauch von Butter - nicht mehr als 30 Gramm. Pflanzenöl wird zu Salaten hinzugefügt - weniger als 15 Gramm pro Tag.

Kürbis, Zucchini, Rüben, Kartoffeln, Blumenkohl sind in Eintopf oder gekocht. Eine bescheidene Auswahl an Früchten sollte für jeden Patienten mit Lebererkrankung sein:

  1. Frucht- und Beerenkompotte;
  2. Bananen (frisch);
  3. Äpfel (gebacken);
  4. Moussa;
  5. Kissel.

Was beinhaltet keine Diät für Zirrhose mit Aszites:

  • Fleischkonserven, Wurstwaren;
  • Pilzbrühe;
  • Schmalz, Nebenprodukte;
  • Würziger Käse, fette Milch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Spiegeleier;
  • Weißkohl, Paprika, Spinat, Sauerampfer, Sellerie, Dill, Knoblauch;
  • Pilze (in Dosen, frisch);
  • Marinaden, Gemüsegurken;
  • Säfte auf Trauben, Äpfel, Birnen.

Mit Leberzirrhose verbieten Ernährungswissenschaftler die Verwendung von Senf, Schokolade, Ketchup, Saucen, Mayonnaise, Süßwaren, Süßigkeiten, Kaffee, Kakao, kohlensäurehaltige Getränke. Ausgeschlossener Alkohol.

Ungefähre Diätkarte für Zirrhose mit Aszites:

  1. Frühstück mit Haferflocken mit Milch. Hüttenkäse mit Tee und Cracker wird als Nachtisch verwendet;
  2. Mittagessen - vegetarische Suppe, Hühnchen mit Reis, frische Banane, Bratapfel;
  3. Abendessen - gekochter Fisch mit Salat. Mit Kefir abwaschen.

Eine andere Variante des Systems mit narbigen Veränderungen ist Omelette mit ein paar Stücken Rindfleisch, fettarmen Fisch, Tee mit Keks Kekse. Zum Mittagessen ist Kartoffelsuppe, eine Pasta mit Nudeln, ein Apfel-Pflaumen-Kompott erlaubt.

Für die Herstellung von Produkten für die Zirrhose erfordert den Kauf von speziellen kulinarischen Formen. Der Reis sollte gekocht werden, so dass ein Patient mit Narbenveränderungen in der Leber einen Dampfer haben sollte.

Für die Zubereitung von Obst- und Beerenpasteten müssen Sie eine spezielle Form kaufen, auf der das Backen vorbereitet wird. Die restlichen Empfehlungen erhalten Sie von Ihrem Arzt.

Aszites für Zirrhose - wie Wassersucht zu behandeln

Aszites (Wassersucht) mit Leberzirrhose geht einher mit einer Vergrößerung des Magenvolumens, stagnierenden Veränderungen im Venensystem. Symptom ist keine eigenständige Krankheit. Hängt vom Grad der Leberschädigung ab.

Tod von Wassersucht tritt nicht auf, also müssen Sie die Laborindikatoren der Pathologie sorgfältig überwachen:

  1. Bei der refraktären Form der Zirrhose lebt etwa die Hälfte der Patienten innerhalb eines Jahres;
  2. Dekompensierte Form von Narbenveränderungen wird in 20% der Patienten verfolgt;
  3. Mit kompensierter Form leben Patienten mehr als 10 Jahre.

Von großer Bedeutung in der Pathologie ist die Qualität der Ernährung, die Einnahme von Medikamenten. Aszites behindert ernsthaft den Krankheitsverlauf, verkürzt die Krankheitsdauer. Der Tod der meisten Menschen mit Wassersucht tritt in 2 Jahren auf.

Behandlung von Aszites mit Leberzirrhose

Vorbereitungen für die Behandlung von Leberzirrhose mit Aszites:

  1. Essentielle Phospholipide (Phosphoglue, essentiell) stellen die geschädigten Moleküle der Kohlenhydrat- und Fettschichten der Zellmembran wieder her;
  2. Synthetic gepatoprotektory schützt Hepatozyten aus Gallensäurewirkung, Cholesterin (Ursodesoxycholsäure) zu normalisieren;
  3. Antivirale Medikamente für Virushepatitis (Ribavirin, Adefovir);
  4. Hepatoprotektive Aminosäuren (Methionin, Ornithin) besitzen keine hepatoprotektiven Eigenschaften, regen die Stoffwechselprozesse des Körpers an;
  5. Steroide entzündungshemmende Medikamente (Prednisolon) sind für Autoimmun-Läsionen der Leber angezeigt;
  6. Diuretika verschiedener Gruppen (Diacarb, Lasix, Spirix, Aldacton) - zur Vorbeugung von Aszites;
  7. Normalisierung des kolloidalen Drucks durch Albumin.

Die Einnahme von Arzneimitteln sollte mit einer diätetischen Ernährung kombiniert werden. Wenn Wassersucht auf die Aufnahme von Flüssigkeit beschränkt werden sollte (nicht mehr als 1,5 Liter).

Wenn eine konservative Behandlung keinen positiven Effekt hat, wird eine Operation empfohlen. Manipulation wird als Laparozentese bezeichnet. Es wird mit Hilfe einer Nadel durchgeführt, mit deren Hilfe überschüssige Flüssigkeit aus der Bauchhöhle entfernt wird. Entfernen Sie auf einmal nicht mehr als 5 Liter Flüssigkeit. Manipulation kann Schmerzsyndrom reduzieren, das Wohlbefinden der Patienten verbessern.

Zirrhose der Leber, Aszites, Dekompensationsstadium - Behandlung mit Volksheilmitteln

Neben der Diät werden pharmazeutische Präparate im Stadium der Dekompensation zu Volksheilmitteln ernannt, die es erlauben, den biochemischen Metabolismus zu normalisieren.

Volksrezepte für die Behandlung von Wassersucht:

  1. Birkenblätter und Schachtelhalm werden verwendet, um den Wasserdruck zu normalisieren. Nach dem Kochen und der Infusion für 20 Minuten müssen Sie die Brühe belasten. Das erste Mal eine Portion Brühe ist 200 ml. Nach der Verwendung des Medikaments wird die Reaktion des Körpers auf das Arzneimittel angewendet. Im normalen Zustand sollten Sie eine zweite Dosis trinken. Verwendung sollte vor dem Frühstück sein. 30 Minuten vor dem Mittagessen müssen Sie eine zweite Portion trinken. Sie können es nicht nach 20 Uhr trinken;
  2. Pellets von Bohnenschoten nach dem Kochen für 20 Minuten, bestehen. Zuerst müssen Sie 200 ml Brühe trinken. Die nächste Portion ist 30 Minuten vor dem Frühstück. Die nächste Portion ist 30 Minuten vor dem Mittagessen. Der Rest ist nicht später als 20 Uhr;
  3. Das Dekotieren von Petersilie ist ein traditionelles Volksheilmittel gegen Lebererkrankungen. Nehmen Sie einen Liter Wasser für 300 Gramm Petersilie. Nach der Infusion wird die Lösung filtriert. Trink jede Stunde.

Die oben beschriebenen Volks Rezepte für Aszites werden zusammen mit Diuretika von einem Arzt verschrieben verwendet. Um die Flüssigkeit aus der Bauchhöhle schnell aufzulösen, wird Novurite traditionell verwendet. Es wird intramuskulär nach der Vorbereitung einer Person mit Ammoniumchlorid (3 Tage) injiziert. Nach modernen Empfehlungen, effektivere Verwendung von Lasix und Aldacton. Die Alternative ist Furosemid.

Die Lactulose wirkt entspannend. Es ist für die Entleerung des Darms bei Patienten mit Leberzirrhose vorgeschrieben, einschließlich in Anwesenheit von Aszites. Synthetisches Kohlenhydrat entfernt Giftstoffe aus dem Körper, reduziert die Bildung von pathologischen Produkten in der Dysbakteriose des Gastrointestinaltraktes.

Um die Ausscheidung der Flüssigkeit zu beschleunigen, wird eine Punktion der Bauchhöhle durchgeführt. Die Entfernung von Flüssigkeit aus dem Abdomen erfolgt nach dem Entleeren der Blase. Vorläufige Analgesie der Punktionsstelle. Dann wird ein spezieller Schnitt entlang der Mittellinie zwischen dem Schambein und dem Bauchnabel gemacht. Die Flüssigkeit wird langsam in einem Volumen von 5-6 Litern pro Punktion entnommen. Wiederholtes Verfahren kann nicht durchgeführt werden, da die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung des Peritoneums, Spleißen des Darmes untereinander zunimmt.

Zusammenfassend können wir daran erinnern, dass die Prognose bei Aszites ernst genug bleibt. Eine Verschlechterung des Zustands des Patienten ist mit Nierenversagen möglich. Eine schnelle Ausführung der Bauchpunktion hilft, den Patienten vor einem tödlichen Ausgang zu bewahren. Der Tod von 50% der Patienten mit Wassersucht tritt als Folge der späten Suche nach medizinischer Hilfe auf.

Ist es möglich, Aszites mit Leberzirrhose zu behandeln und wie viele davon leben?

Aszites bei Leberzirrhose zeigt sich in 75% aller Lebererkrankungen. Wenn das Hauptleiden 10 oder 15 Jahre andauert, tritt das Risiko einer Komplikation in Form von Aszites in 50-60% der Fälle auf. Der Grund ist nicht nur Alkoholabhängigkeit, sondern auch eine Reihe anderer Krankheiten. Es ist ziemlich schwierig, eine solche Bedingung zu behandeln, aber es ist möglich. Aszites gilt daher trotz der Gefahr für die Lebenserwartung nicht als endgültige Entscheidung unter Medizinern. Um das Auftreten einer solchen Wiederholung zu verhindern, sollten Sie einige wichtige Regeln der Sicherheitsmaßnahmen kennen.

Beschreibung der Krankheit - Konzept, Typen, Symptome, Ursachen

Aszites aufgrund von Leberzirrhose ist eine pathologische Ansammlung von freien Flüssigkeit in der Bauchhöhle. Auf andere Weise wird das Leiden als "Bauchwassersucht" diagnostiziert. Weisen Sie verschiedene Arten der Krankheit zu, sie unterscheiden sich alle im Volumen der angesammelten Flüssigkeit.

Zusätzliche Symptome, die sich in verschiedenen Stadien zeigen können, können sein:
  • innere Blutung;
  • Milz Dysfunktion;
  • Stengel des Rückenmarks;
  • Peritonitis.

Interne Ursachen sind die folgenden Prozesse, die die Wassersucht der Bauchhöhle charakterisieren:

  1. Der Unterschied zeigte sich im Druck zwischen den Schichten der Peritoneumwände (2 Schichten).
  2. Druck in der Vene (Kragen) und Nebenflüssen. Wenn die Leberzellen absterben, nimmt die Regenerationsfunktion von ungesunden Geweben (Hepatozytose), die die Venenkanäle kneifen, zu.
  3. Insuffizienz des Körpers - fibröses Gewebe verdrängen nach und nach die gesunde Leber, die Proteinsynthese nimmt ab. Der Körper verliert seine Fähigkeit, aktiv zu funktionieren.
  4. Die Blutbestandteile in ihrem Plasmaverhältnis sind reduziert. Fangen Sie an, solche Hormone zu entwickeln, die eine Verzögerung des Flusses von Flüssigkeiten und Salzen hervorrufen. Der Druck wird aufgebläht und das Peritoneum füllt sich.
  5. Der geschwächte Organismus unterliegt einer Herzerkrankung, also Herzversagen.

Die maximale Ersparnis erreicht 23-25 ​​Liter. Solche Aszites der Bauchhöhle mit Leberzirrhose manifestiert sich abhängig davon, wie groß eine Person ist, elastische Gewebe (Bauchmuskeln, Haut), ob er Adipositas oder andere Eigenschaften hat. Es sind verschiedene Zustände und physikalische Eigenschaften, die für maximale Akkumulation oder deren Abwesenheit prädisponieren können. Wenn der Körper nicht in der Lage ist, das Abdomen zu vergrößern, dann gibt es bereits innerhalb des Körpers Gewebsrupturen, die zu einem sofortigen chirurgischen Eingriff führen, und wenn es unmöglich ist, die Operation durchzuführen - tödlich.

Lebensdauer der Patienten

Wenn es erforderlich ist zu berechnen, wie viel Zeit für das Leben bleibt für den Patienten, um eine Überlebensprognose für ihn zu machen, wird der Arzt auf den Beginn der Grunderkrankung achten, wenn genau es bei dem Patienten diagnostiziert wird. Tatsache ist, dass die Entwicklung von Aszites für 10-12 Jahre dauern kann, nachdem die Diagnose Leberzirrhose gestellt wurde. Aber es gibt Faktoren, die die Verringerung der Lebensjahre stark provozieren können. Daher ist es nicht einfach zu bestimmen, wer und wie viel übrig ist. Alle Details und Nuancen von Staaten werden von Spezialisten in jedem Einzelfall individuell und sorgfältig berücksichtigt.

Leider können nur solche Zustände des Patienten sehr häufig für eine Diagnose anfällig sein, wenn sich bereits eine ausreichend große Menge an pathogenem flüssigem Medium angesammelt hat. Aus diesem Grund gibt es auch ein Problem, zu bestimmen und eine genaue Vorhersage, wie viele leben mit Aszites bei Leberzirrhose. Wir müssen auf eine Reihe von Faktoren achten, die in direktem und indirektem Zusammenhang mit der Leberpathologie stehen.

Behandlungsmöglichkeiten

Im Allgemeinen zielt die Therapie in solchen Fällen immer mehr darauf ab, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern als eine vollständige Heilung. Dies gilt insbesondere für Fälle, in denen die Flüssigkeitsansammlung bereits einen halben Liter überschritten hat. Die wichtigsten Maßnahmen zur Verbesserung des Zustands des Patienten:

  1. Verbinde richtige Nahrung mit Einschränkungen in Salz und anderen Zutaten.
  2. Zweck von Diuretika.
  3. Verschreibung von Diäten für Diuretika. Zum Beispiel "Veroshpiron", "Furosemida".
  4. Obligatorische Kombination mit Kaliumpräparaten. Zum Beispiel "Panangin", "Asparks".
  5. Ein integraler Bestandteil des medizinischen Kurses sind Hepatoprotektoren.
  6. Antibiotika behandeln einen kranken Organismus, wenn die Entwicklung der Pathologie infektiös-viral ist.
  7. Transplantation mit refraktärem Aszites.

Manchmal kann ein Patient transfundiert werden, um die Veränderung der Albuminmenge im Blut zu kontrollieren - es ist schlecht, wenn es weiter abnimmt. Die Behandlung von Aszites mit Leberzirrhose wird als erfolgreich angesehen, wenn das Gewicht des Patienten täglich bis zu 300 Gramm zu verlieren, und das Volumen der Diurese - nicht weniger als 1 Liter der abgehenden Flüssigkeit. Die Punktion zum mechanischen Auspumpen der Flüssigkeit erfolgt nach 10 Tagen, wenn die Therapie nicht geholfen hat. Und zu einer Zeit mehr als 5 Liter kann nicht vom Körper entfernt werden, so dass es keine Elektrolytungleichheit gibt.

Kann die Methoden der traditionellen Medizin

Folk Heilmittel werden sehr sorgfältig verwendet, nach Rücksprache mit dem Arzt, ihr Fokus ist mehr auf die Beseitigung der zugrunde liegenden Ursache der Krankheit - Zirrhose. Plus - Begleitmedikamente, die helfen, Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Der Kaliumverlust wird wieder aufgefüllt:

  1. Bohnenhülsen. Die Brühe ist aus den Schalen hergestellt, es besteht darauf, 20 Minuten. Der erste Empfang der frühen - 5:00 Uhr 200 ml innen; der zweite - für 30 Minuten. vor dem Frühstück; der dritte - für 30 Minuten. vor dem Mittagessen - so viel nach Volumen; der vierte am Abend, aber nicht später als 20:00 Uhr.
  2. Vitamin Tees, Diuretika. Mischungen: Preiselbeerblätter, Johannisbeeren, Himbeeren, Heckenrose (Beeren). Eine halbe Tasse gemischte Zutaten werden in 250 ml kochendes Wasser gegossen, 10 Minuten kochen lassen, 20 Minuten stehen lassen. Trink wie Tee.
  3. Nieren-Tees. Solche Gebühren können in der Apotheke gekauft werden. Machen Sie sich selbst: Wacholder, Heckenrose, Holunderbeeren gemischt mit Schachtelhalmblättern, Lindenblüten. Jeder stehlen und trinken statt Tee.
  4. Abkochungen - Aprikosen, Petersilie.
  5. Zuckerhaltige Tees werden als zusätzliche Methoden zur Entfernung der Flüssigkeit verwendet.
Diät

Die Diät für die Leberzirrhose mit Aszites wird nicht nur als ein Mittel zur Verbesserung des Zustands des Patienten aus der Alternativmedizin betrachtet, sondern wird auch als eine Methode in der schulmedizinischen Praxis beigefügt. Ganz gleich, ob der Patient auf Fastfood und andere den Körper zerstörende Mahlzeiten angewiesen ist, alle Personen mit Aszites haben Anspruch auf eine spezielle Diät. Strikte Diät ist wie folgt:

  1. Produkte und Geschirr sollten streng in einem warmen Zustand konsumiert werden.
  2. Salz, das diese Komponente Produkte, Lebensmittel enthält - sind völlig ausgeschlossen.
  3. Das Scheitern ist voller Alkohol, einschließlich alkoholhaltiger Produkte (Kuchen, Süßigkeiten, Kräutertinkturen usw.).
  4. Akut, fettig, geräuchert und frittiert, scharf, Zwiebel, Pfeffer werden nur in begrenzten Mengen verwendet.
  5. Iss keine frischen Backwaren.
  6. Marinaden, Pickles, Konserven sind ausgeschlossen.
  • Molkerei - nur fettarm.
  • Getreide, Getreide.
  • Gemüse - gedünstet, gekocht.
  • Fisch, Fleisch - fettarm.
  • Kissel, Kompotte, Beeren, Früchte, Früchte, gemischte Beeren.
  • Marmelade, Honig, Marmeladen.
  • Ei gekocht.
  • Brot ist nur Roggen.

Alles was als Magen-Darm-Reizstoff dienen soll, ist verboten. Wenn das Menü Salz verwendet, verarbeitet mit modernen Technologien mit einem hohen NaCl-Gehalt, wird dies zu einer zusätzlichen Flüssigkeitsretention im Körper führen. Daher wird nicht nur die Schwellung der Extremitäten provoziert, sondern auch deren Anhäufung in der Bauchhöhle. Wenn es keine Möglichkeit gibt, Kaliumsalz ohne Natriumchlorid zu konsumieren, ist es besser, es vollständig aus der Nahrung auszuschließen.

Aszites sind ziemlich gefährlich für das menschliche Leben, da seine Bildung in Form einer Zunahme der Flüssigkeit in der Magenhöhle eine Reihe von tödlichen Bedingungen hervorruft. Zum Beispiel kann eine irreversible Blutinfektion beginnen, ein Abszess oder durch Wassersucht erzeugter Druck kann die Arbeit der inneren Organe in der Nachbarschaft stören. Zusätzlich zum Leberproblem kann eine solche Pathologie eine Onkologie (in 10% der Fälle) oder eine Herzinsuffizienz (5%) auslösen.

Berichte von Menschen über die Behandlung von Aszites bei Leberzirrhose

Alle Bewertungen der Leber Behandlung sind beängstigend und deuten darauf hin, dass es unmöglich ist, Aszites zu heilen. Ich möchte sagen, dass, wenn Sie nicht mit Ihrer Gesundheit umgehen, auch wenn es zu spät ist, dann ja, ich stimme zu, Sie können nicht heilen. Mein Großvater hatte Aszites, jetzt leide ich. Aber ich gebe nicht auf. Ärzte schreiben mir 5 Jahre Leben zu. Bereits 4 Jahre sind vergangen, 3 Mal in dieser Zeit Flüssigkeit gepumpt. Ständig trinke ich Medikamente, ich mache Übungen, um mich selbst zu bewegen. Außerdem strengt er sich hartnäckig an, obwohl ich mich zunächst nicht verstecken will, es war schwer sich daran zu gewöhnen. Jetzt machen Ärzte keine düsteren Vorhersagen. Im Gegenteil, jeder ist überrascht, dass er auf dem Weg der Besserung ist!

Mein Vater hat so eine Krankheit. Er geht regelmäßig für ein oder zwei Wochen in die Therapieabteilung des Krankenhauses, irgendwo im Krankenhaus. Dann kehrt er nach Hause zurück. Ihm zufolge wird es nach Einstichen viel einfacher. Trinken war bereits 2 Jahre nach der Aszites diagnostiziert wurde. Es war schwierig für ihn, die Realität zu akzeptieren, aber er schafft es. Ich wünsche ihm eine schnelle Genesung. Laut Prognosen sagen Ärzte, dass es für jetzt nichts zu befürchten gibt und dass alles von ihm und der Unterstützung naher Angehöriger abhängt.

Aszites bei Leberzirrhose

Aszites oder die beliebte "Bauchwassersucht" ist keine eigenständige Krankheit. Die Ansammlung von Ergüssen in der Peritonealhöhle mit der nachfolgenden Zunahme des Abdomens ist eine der Erscheinungsformen der Dekompensation der adaptiven Mechanismen des menschlichen Körpers.

Im klinischen Verlauf verschiedener Erkrankungen wird Aszites als ein natürliches Symptom und Folge von Verletzungen oder einer schwerwiegenden Komplikation angesehen. Aszites in Leberzirrhose tritt in 50% der Patienten seit 10 Jahren, und unter den Ursachen dieser Krankheit ist ¾ aller Fälle von Wassersucht.

Da die Mehrzahl der Fälle von Leberzirrhose mit Alkoholismus assoziiert ist und Männer betrifft (75-80%), wird Aszites häufiger bei Vertretern des stärkeren Geschlechts beobachtet.

Aszites zu heilen ist fast unmöglich, weil es keine radikal aktiven Medikamente gibt, die den Zirrhose-gestörten Metabolismus wieder herstellen. Ein kranker Mensch muss bis zum Lebensende mit dem Übermaß an Flüssigkeitsbildung kämpfen.

Welche Störungen der Zirrhose verursachen Aszites?

In der Pathogenese der Aszites vor dem Hintergrund der Leberzirrhose wurde lange Zeit eine Hauptrolle zwei Arten von Veränderungen gegeben:

  • erhöhter Druck in der Pfortader (portale Hypertension), der sich auf das gesamte regionale venöse und lymphatische Netzwerk erstreckt;
  • eine starke Abnahme der Leberfunktion aufgrund der Proteinsynthese aufgrund des Ersatzes eines Teils der Zellen durch fibröses Gewebe.

Infolgedessen erscheinen die notwendigen Bedingungen für den Ausgang des flüssigen Teils des Blutes und des Plasmas in den Behältern der Bauchhöhle:

  • der hydrostatische Druck, der die Flüssigkeit nach außen drückt, ist deutlich erhöht;
  • der onkotische Druck wird reduziert, was hauptsächlich durch die Albuminfraktion von Proteinen (um 80%) aufrechterhalten wird.

In der Bauchhöhle gibt es ständig eine kleine Menge Flüssigkeit, um das Verkleben der inneren Organe zu verhindern, das Gleiten des Darms. Es wird erneuert, der Überschuss wird vom Epithel absorbiert. Mit der Bildung von Aszites hört dieser Prozess auf. Das Peritoneum ist nicht in der Lage, ein großes Volumen zu absorbieren.

Die Schwere der Aszites hängt vollständig vom Grad des Verlustes von Hepatozyten ab. Wenn Sie mit Hepatitis (Entzündung) hoffen können, den Prozess zu entfernen und die Funktionen vollständig wiederherzustellen, dann können die Bereiche des zirrhotischen Narbengewebes nicht später zu Leberzellen werden. Medizinische Maßnahmen unterstützen nur den Restbestand an Hepatozyten und kompensieren verloren gegangene Funktionen. Ohne eine ständige Behandlung kann der Patient nicht leben.

Zusätzliche Ursachen erscheinen als Reaktion auf eine Abnahme des zirkulierenden Blutvolumens:

  • Kompensationsmechanismus verbindet Gewebeanoxie (Freisetzung von Aldosteron und ADH), die Natriumretention fördert bzw. nach den Gesetzen der Chemie ihrer Wassermoleküle befestigt ist;
  • Hypoxie erhöht allmählich den Herzmuskel (Myokard), verringerte Blutausstoßkraft, die in der Vena cava inferior zu einer Stagnation führt, aufgrund von Verzögerungen in den Beinen Schwellung an der Peripherie des Blutes.

Moderne Sicht auf die Entwicklung von Aszites

Portale Hypertonie, hämodynamische Störungen und neurohormonale Regulation werden von Wissenschaftlern als Auslöser für die Entstehung von Aszites angesehen. Pathogenetische Störungen werden als eine Kombination verschiedener Ebenen des progressiven Prozesses betrachtet. Alle oben genannten Gründe werden als systemisch oder allgemein eingestuft. Lokale Faktoren spielen jedoch eine größere Rolle.

  • erhöhter Gefäßwiderstand innerhalb der Leberläppchen, sie können reversibel und irreversibel sein (kompletter Block);
  • intrahepatischen Block verstärkt die Bildung von Lymphe, es sickert durch die Gefäßwand und die Leberkapsel direkt in der Bauchhöhle oder „Flooding“ die Pfortader und dem lymphatischen Ductus thoracicus;
  • Akkumulation im Blut von Patienten mit unverdauten Substanzen Wirkung (Vasodilatatoren Typ Glucagon) gefäßerweiternde, welche in Organen und Geweben offen für die Erweiterung der peripheren Arterien, arteriovenöse Shunts führen, reduzierte resultierende ive Blutadern, erhöhte Herzausstoß gleichzeitig zunehmende portale Hypertension füllt;
  • ein beträchtlicher Teil des Plasmas in den Gefäßen der Bauchhöhle wird reflexartig abgelagert;
  • Die Wirkung von Vasodilatatoren wird verstärkt, wenn die Leber nicht ausreichend mit Stickstoffmonoxid produziert wird.

Von den Sinusoiden kommt die Flüssigkeit in die Venen und Lymphgefäße. Erhöhter Druck innerhalb der Läppchen führt zu seinem Eindringen in den nahezu sinusoidalen Raum und dann in das Peritoneum.

Symptome der Krankheit

Da wir den Zustand des Patienten bei Aszites beschreiben, der durch Leberzirrhose verursacht wird, sollten alle Symptome in zirrhoseabhängige oder bestimmende Aszites unterteilt werden. In der medizinischen Terminologie wird der allgemeine Name "ödematös-ascitisches Syndrom" verwendet, der alle Störungen der Zirrhose einschließt.

Die Symptome der Leberzirrhose gehören einen dumpfen Schmerz im Oberbauch rechts oder ein Gefühl von Schwere nach dem Essen, vor allem fetthaltigen und stark gewürzte Speisen, Alkoholkonsum, körperliche Aktivität, konstante Bitterkeit oder unangenehmen Geschmack im Mund, Übelkeit, Erbrechen selten.

Es gibt Beschwerden über Schwäche, Blähungen und Rumpeln im Bauch, beschleunigter weicher Stuhl, starker Gewichtsverlust. Der Patient leidet an Juckreiz der Haut, Blässe, eine gelbliche Schattierung von trockener Haut. Impotenz und Wachstum der Brustdrüsen bei Männern, sowie eine Verletzung der Menstruationsfunktion und die Fähigkeit, bei Frauen schwanger zu werden - mögliche Komplikationen der Pathologie.

Experten diagnostizieren eine Veränderung im Zustand der Sprache. Es wird wegen Rötung und Schwellung "lackiert" genannt. Vaskuläre Sterne erscheinen, dass Form im Gesicht (im Bereich der Nase, Augenlider) bluten kann, eine periodische Temperaturerhöhung.

Auftreten von Blutergüssen aufgrund von Gerinnbarkeit des Blutes, Veränderungen im Urin (es wird dunkel und trübe), und der Kot wird leichter assoziierten Veränderungen. Bei der Untersuchung entdeckt der Arzt eine vergrößerte schmerzhafte Leber.

Die unmittelbare Symptomatologie des Aszites entsteht auf dem Hintergrund bereits existierender Symptome der Zirrhose, wenn das Volumen der angesammelten Flüssigkeit den Liter übersteigt. Für einige Tage bemerkt der Patient eine signifikante Zunahme des Abdomens. Die Haut wird gestreckt, glatt, mit Striae (weiße Streifen) an den Seiten, der Bauchnabel ragt nach außen. In das Netz um den Bauchnabel sind erweiterte Adern eingewoben, die ein Bild vom "Quallenkopf" bilden.

Charakteristische Veränderung der Form des Abdomens in verschiedenen Positionen des Patienten: stehend stehende Rundheit, hängend, auf dem Rücken liegend - der Bauch breitet sich zu den Seiten aus, wird wie ein Frosch. Die Patienten haben Schmerzen näher am Sternum (Stagnation im linken Leberlappen).

Druck auf die Kuppel des Zwerchfells führt zu einer Verringerung des Lungenraums. Der Patient hat eine Dyspnoe, die beim Liegen schlimmer ist. Es wird unmöglich, ohne eine hohe Kopfstütze oder Kopfkissen zu schlafen. Gleichzeitige Stagnation in der Lunge manifestiert sich durch Husten mit Schleim, Zyanose der Lippen.

Konstanter Druck auf den Magen wird begleitet von einem Gefühl von Schwere, sogar mit einer kleinen Menge von Essen, Sodbrennen, Aufstoßen. Seltener gibt es Erbrechen von Nahrung, Galle, Darminhalt.

Eine Stuhlstörung äußert sich durch Durchfall und anhaltende Verstopfung mit einer Klinik für Darmverschluss. Der Patient bemerkt dysurische Phänomene: häufiges Wasserlassen, schmerzhafter Drang. Entzündliche Erkrankungen der Nieren, Blase. An den Füßen und Beinen wird Ödeme durch die Hinzufügung von Herzdekompensation, Stagnation der Lymphe gebildet.

Wenn die Ansammlung von Aszitesflüssigkeit 15-20 Liter erreicht, dann erscheint der Patient:

  • eine Hernie der weißen Linie, Inguinal oder Nabelschnur;
  • Erweiterung der Hämorrhoidalvenen mit Exazerbation von Hämorrhoiden, Blutungen;
  • sichtbare Schwellung der Venen um den Hals durch erhöhten Druck in der Jugularvene;
  • bei 6-7% der Patienten bildet sich ein zusätzlicher Erguss in die rechte Pleurahöhle (Hydrothorax).

Neben der vergrößerten und dichten Leber bei der Untersuchung führt der Arzt einen Fluktuationstest durch: Der Bauch wird von einer Seite geschoben, die andere Hand spürt eine ankommende Welle. Percussion an Orten maximaler Flüssigkeitsansammlung bestimmt die Dummheit. Es ändert sich, wenn sich der Patient auf die andere Seite dreht.

Phasen von Aszites

Eine schwere Erkrankung wirkt ernüchternd auf den Trinkenden. Er beginnt sich Gedanken über die Frage zu machen, ob die Krankheit geheilt werden kann. Leider besteht die reale Möglichkeit, den Verlauf irreversibler Phänomene nur zu verlangsamen, wenn Aszites und Zirrhose frühzeitig erkannt werden.

Das erste oder das Anfangsstadium - der Patient akkumuliert nicht mehr als 3 Liter Flüssigkeit, der Magen ist leicht vergrößert, gekennzeichnet durch eine günstige Prognose, Patienten leben länger als andere Patienten in der Durchführung der Empfehlungen des Arztes.

Die zweite - bildet sich, wenn es 4-10 l der Flüssigkeit in der Bauchhöhle gibt, sind alle klinischen Erscheinungsformen ausgeprägt, man kann das Verstoß der Nierenleistung anhängen.

Drittens - das Volumen des Abdomens erreicht eine große Größe, die Menge an Flüssigkeit im Peritoneum beträgt mehr als 10 Liter. Der Zustand des Patienten verschlechtert sich schnell. Es gibt Anzeichen von Kurzatmigkeit, Herzdekompensation. Schwellungen breiten sich im ganzen Körper aus.

Bedeutung der Aszitesdiagnose

Bei der Untersuchung kann der Arzt nur mehr als 1,5 Liter Flüssigkeit durch Perkussion des Abdomens feststellen, wobei sich der Patient von einer Seite zur anderen dreht und joggt. Differentialdiagnostisch wird berücksichtigt, dass die adhärente Peritonitis bei Tuberkulose und Ovarialzysten häufiger charakteristischer Natur ist und bei Perkussion keine Veränderung des Schalls bewirkt.

Bei Unklarheiten in der Diagnose wird eine diagnostische Laparozentese mit vollständiger zytologischer und biochemischer Untersuchung der Flüssigkeit gezeigt. Der Zaun ist von 50 bis 200 ml. Genauere Indikationen für die Technik:

  • Aszites, zuerst entdeckt;
  • Differentialdiagnose der Zirrhose mit bösartigem Tumor;
  • die Notwendigkeit, bakterielle Peritonitis auszuschließen.

Bestimmen Sie bei der Analyse in Aszitesflüssigkeit:

  • Gesamtprotein und Fraktionen;
  • Glukose;
  • Cholesterin und Triglyceride;
  • Bilirubin;
  • Aktivität von Amylase;
  • Leukozytenreaktion und Erythrozyten;
  • atypische Zellen.

Aussaat auf die Mikroflora, Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika. Es wird empfohlen, den Serum-Aszites-Albumin-Gradienten zu zählen, der gleich der Differenz zwischen dem Albuminspiegel im Blutserum des Patienten und in der Flüssigkeit ist. Der Index von 1,1 weist auf eine portale Hypertension hin.

Wie behandelt man Aszites mit Zirrhose?

Die Behandlung von Aszites mit Leberzirrhose wird notwendigerweise mit einer Therapie für die primäre Läsion kombiniert. Daher wird die Basistherapie und das Diuretikum zugeteilt. Die Grundbehandlung umfasst alle Möglichkeiten, um funktionelles Leberversagen zu unterstützen, einen verringerten Gehalt an Proteinen auszugleichen, Elektrolyte auszugleichen.

Dem Patienten wird eine Bettruhe empfohlen, da bekannt ist, dass der Einfluss des sympathischen Nervensystems abnimmt, die Produktion von Angiotensin und Renin abnimmt, sich die Filtrationsvorgänge in den Nierentubuli verbessern.

Zur Unterstützung der verbleibenden Hepatozyten werden verwendet:

  • Arzneimittel-Hepatoprotektoren (Carlsil, Ursodesoxycholsäure, Phosphogliv, Essentiele);
  • Cholagogue (Allochol);
  • Aminosäuren (Ornithin und Methionin).

Nach Absprache mit dem Arzt wird die Kuranwendung von antiviralen Wirkstoffen (Pegasys, Ribaverin, Adefovir), entzündungshemmenden Steroiden und Albuminlösung getropft. Die Therapie mit Diuretika erfolgt durch eine Kombination von zwei Medikamentengruppen:

  • Schleifendiuretika (Furosemid, Ethacrynsäure, Bumetanid);
  • Spironolacton, Triamteren.

Diese Kombination ermöglicht es Ihnen, Kalium im Blut zu halten, so viel wie möglich Natrium und Wasser zu entziehen.

Der Patient wird täglich gewogen, um die Menge an Aszitesflüssigkeit zu überwachen. Zulässiger Gewichtsverlust ist:

  • in Fällen von Aszites mit Ödem - nicht mehr als 1 kg;
  • wenn Aszites nicht von Ödem begleitet ist - 0,5 kg.

Nach der Beseitigung von Aszites sind Erhaltungsdosen der Medikamente vorgeschrieben. Wenn es keine Reaktion auf die Therapie gibt, sprechen sie über refraktäre Aszites (stabil). Dann verwendet die Behandlung eine Laparozentese mit der Entfernung von Flüssigkeit durch die Drainage. Sobald es erlaubt ist, von 4 bis 10 Liter in der Kontrolle der Hämodynamik (möglicherweise ein Druckabfall, Ohnmacht) zurückzuziehen.

Bei diesen Patienten wird eine Bypass-Operation zur Elimination von Bluthochdruck in der Pfortader durchgeführt. Gleichzeitig wird die zugrunde liegende Pathologie nicht beseitigt und es gibt keine Garantie für eine langfristige Verbesserung. Lebertransplantation kann alle Probleme lösen.

Die Behandlung mit irgendwelchen Volksmedikamenten unter Bedingungen schwerer Flüssigkeitsrestriktionen ist unmöglich und nutzlos. Empfehlungen für die Verwendung von Diuretika sollten mit Vorsicht behandelt werden.

Ernährungspatienten

In der Ernährung von Patienten müssen die Regeln einhalten:

  • die Vorbereitung des Essens ohne Salz (individuell kann der Arzt zulassen, zum Einsalzen in der Platte von 0,5 bis zu 2 g zu verwenden);
  • eine ausreichende Menge an Protein (nicht weniger als 70 g);
  • häufige fraktionierte Fütterung;
  • keine frittierten, geräucherten, salzigen Speisen und Gerichte;
  • kategorisches Verbot alkoholischer Getränke;
  • Beschränkung der Flüssigkeit auf 750-1000 ml;
  • Bereitstellung von Kalorien von 1500 bis 2000 kcal.

Die verbotenen sind:

  • Brötchen und Süßigkeiten;
  • Konserven;
  • fettes Fleischgerichte;
  • Produkte mit Pilzen;
  • Margarine und Kochfette;
  • scharfe Würzmittel, einschließlich Mayonnaise;
  • Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke.

Im Tagesmenü wird empfohlen:

  • Brei (Haferbrei, Buchweizen, Reis) und Müsliriegel;
  • frisches Gemüse und Obst;
  • Milchprodukte, Hüttenkäse;
  • fettarmer Fisch und Fleisch;
  • Roggenbrot;
  • Eiweiß;
  • Brühe von Heckenrose.

Komplizierter Verlauf der Krankheit

Die häufigste ernsthafte Komplikation des Aszites ist die bakterielle Peritonitis (nach verschiedenen Autoren tritt sie in 8-32% der Fälle auf). Es wird durch die Tendenz der Ascites-Flüssigkeit verursacht, sich der Infektion anzuschließen. Endet mit tödlichem Ausgang.

Weniger häufig sind schwere Hämorrhoiden mit Blutungen aus den Darmvenen, Erguss von Flüssigkeit in die Pleurahöhle, gastroösophagealen Reflux, wenn der Inhalt des Magens zurück in die Speiseröhre geworfen wird, sowie Hernien des Zwerchfells.

Die genaue Vorhersage, wie viele Menschen mit Aszites leben können, wird von keinem Arzt gegeben. Der Verlauf der Krankheit ist sehr individuell. Einige Autoren weisen auf das Erreichen des 10-Jahres-Überlebens hin. Andere achten auf eine Fünf-Jahres-Periode ohne Lebertransplantation.

Ein wesentlicher Wert wird durch den Lebensstil des Patienten, angemessene Reaktion des Körpers auf die Behandlung gespielt. Bei der Hälfte der Patienten innerhalb von zwei Jahren gibt es Komplikationen, an denen die Person stirbt. Aszites bei Leberzirrhose verschlimmert den Verlauf der Pathologie stark. Selbst die Erfüllung aller möglichen Rezepte kann die zugrunde liegende Krankheit nicht stoppen.

Aszites für Zirrhose: Behandlung von Flüssigkeit im Bauchraum

Aszites bei Leberzirrhose auftreten als Folge von Stoffwechselstörungen. Dies ist eine häufige Komplikation dieser Krankheit, die manchmal sogar als ein Symptom der Zirrhose identifiziert wird. Merkmale der Behandlung und die Ursachen dieser Krankheit wird in den Informationen dieses Artikels berücksichtigt.

Ursachen der Entwicklung

Aszites oder Bauchwassersucht tritt nicht nur bei diagnostizierter Zirrhose auf. Manchmal gehen der Ansammlung von Flüssigkeit andere Krankheiten voraus, beispielsweise Herzversagen oder Onkologie.

Warum sammelt sich die Flüssigkeit in der Bauchhöhle:

  1. Verletzte Ausscheidungsfunktion der Nieren.
  2. Nebenwirkung der Entwicklung der portalen Hypertension.
  3. Pathologie von Stoffwechselprozessen im Körper.
  4. Leberfunktionsstörung in der Hämatopoese.

Die Zusammensetzung, die sich im Bauchraum ansammelt, entspricht dem Blutplasma. Im Großen und Ganzen ist dies wirklich eine Komponente des Blutes, weil der Mechanismus der Aszitesbildung eine Zunahme der Flüssigkeit in der Bauchhöhle aufgrund unzureichender Filtration von Blut durch die Leber voraussetzt.

Anzeichen von Aszites bei Leberzirrhose

In den frühen Stadien der Zirrhose wird Aszites helfen, Probleme im Körper zu identifizieren, weil in der Regel der Beginn dieser Krankheit asymptomatisch ist. Normalerweise gehen Flüssigkeitsansammlungen von weniger als einem Liter für den Patienten unmerklich über und verursachen keine Unannehmlichkeit und Verschlechterung der Lebensqualität.

Es gibt folgende Klassifikation von Aszites:

  • Leichter Abschluss Das Volumen der sich sammelnden Flüssigkeit überschreitet zwei Liter nicht. Das Volumen des Abdomens kann leicht erhöht sein, aber solche Bedingungen sind leicht einer Arzneimittelkorrektur zugänglich.
  • Der durchschnittliche Grad. Das Volumen der Flüssigkeit variiert von zwei bis fünf Liter. Interne Störungen machen sich bemerkbar, der Allgemeinzustand und das Wohlbefinden des Patienten verschlechtern sich. In der Regel beeinflussen diese Symptome nicht die Atmung und die Muskelfunktion.
  • Schwerer Grad. Es ist durch die Ansammlung von Flüssigkeit bis zu zwanzig Liter gekennzeichnet, das Volumen des Magens ist deutlich vergrößert, in der vertikalen Position hängt es sogar nach unten. Verletzte Atemfunktion, der Patient klagt über schwere Kurzatmigkeit, Verdauungsstörungen und die Unfähigkeit, ein normales Leben zu führen.

Neben der vergrößerten Taillengröße weist der Patient während der Untersuchung noch weitere charakteristische Anzeichen von Aszites auf. Zuallererst handelt es sich um eine glänzende und straffe Bauchhaut, bei der aber das Venenmuster deutlich zu sehen ist.

In der Medizin wird es oft als "Kopf der Qualle" bezeichnet, da die Muster aus konvergierenden Linien bestehen.

Darüber hinaus ist der Bauchnabelbereich oft gewölbt, aber Hernien können sogar eine Hernie bilden, weil der Druck von innen ziemlich stark ist. Ein erhöhtes Flüssigkeitsvolumen kann zu einer Verschiebung und Verformung der inneren Organe führen.

Die Nieren und das Herz leiden am häufigsten, aber oft als Folge der Entwicklung von Aszites können pathologische Veränderungen in der Lunge, im Urogenitaltrakt und in der Gefäßkommunikation auftreten. Der Patient kann sich durch ständige Schwellungen in den Beinen sowie die charakteristischen Symptome der Anämie beunruhigen, da der Entstehung von Aszites meist Störungen der hämatopoetischen Funktion vorausgehen

Diagnose von Flüssigkeit im Bauchraum

Wenn irgendwelche der Angstzustände gefunden werden, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Bei Bestehen der Laboruntersuchungen können die charakteristischen Veränderungen von Blut und Urin, die auf eine Verletzung der Leberfunktion hindeuten, alarmiert werden.

Die Diagnose besteht aus folgenden Phasen:

  1. Persönliche Inspektion und Befragung des Patienten. Hilft dabei, mögliche Ursachen für die Pathologie, das Gebiet der Schmerzlokalisierung und negative Faktoren und Risikogruppen (Alkoholmissbrauch, erbliche Veranlagung, frühere Erkrankungen und andere) zu identifizieren.
  2. Laborforschung. Typischerweise wird die Diagnose liefert genügend Blutbild (Anämie, erhöhte ESR und Leukozytenzahl), Urinalysis (Protein als Folge von Nierenfunktionsstörungen) und die biochemische Analyse des Blutes (erhöhte Bilirubin, ALT und AST) zu bestätigen.
  3. Instrumentelle Diagnostik. Neben Radiographie und Ultraschall der Bauchhöhle kann es moderne diagnostische Methoden sein: CT und MRT.

Wenn Flüssigkeitsansammlung festgestellt wird, ist eine Punktierung obligatorisch, um seine Zusammensetzung zu bestimmen.

Methoden der Behandlung

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt weitgehend von der Entwicklungsrate der Grunderkrankung ab. Wenn Aszites durch Leberzirrhose verursacht wurde, sollte besondere Aufmerksamkeit auf die Unterstützung dieses Organs gelegt werden.

Was wird bei der Behandlung von Aszites verwendet:

  • Hepatoprotektoren synthetischer und pflanzlicher Herkunft. Solche Medikamente schützen gesunde Leberzellen und helfen, die Blutversorgung des betroffenen Organs zu verbessern. Darüber hinaus haben sie eine milde choleretische Wirkung und tragen zur Verbesserung der Verdauungsfunktion bei.
  • Phospholipide - spezielle Medikamente, die das Wachstum von Hepatozyten (Leberzellen) stimulieren, die Symptome der Körpervergiftung beseitigen und den Wasser- und Fettstoffwechsel regulieren.
  • Diuretika, hilft überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen. Dazu gehören nicht nur Apothekenprodukte, sondern auch Kräuterpräparate, deren Verwendung mit dem Arzt abgestimmt werden muss.
  • Albumin, das hilft, das normale Volumen des Proteins im Blut wieder herzustellen und den Druck zu normalisieren.
  • Steroidale entzündungshemmende Medikamente Wird verwendet, wenn die Zirrhose eine autoimmune Genese hat.
  • Aminosäuren helfen, den Körper während der Behandlungsphase zu unterstützen.
  • Antivirale Medikamente werden verwendet, um Hepatitis und andere damit zusammenhängende Krankheiten zu behandeln.
  • Antibiotika Wird verwendet, wenn die Ansammlung von Flüssigkeit zu einer Infektion der inneren Organe führen kann.

Die Dosierung und eine geeignete Kombination von Medikamenten werden individuell bestimmt, abhängig von der Diagnose und Schwere des Zustands des Patienten.

Es ist bekannt, dass zu dieser Zeit der Entwicklung der Medizin ein geeignetes Präparat für die vollständige Beseitigung der Leberzirrhose nicht erfunden wurde. Die maximale Heilungschance wird durch eine Spenderorgantransplantation gegeben, aber auch dies ist ein riskantes Verfahren.

Diät

Ein unbestreitbarer Zustand bei der Behandlung von Aszites unterschiedlicher Herkunft ist die Einhaltung einer strengen Diät. Patienten in einem Krankenhaus bleiben, Diät Tabelle №5 vorgeschrieben und die ambulante Behandlung von Zirrhose (Aszites, natürlich), müssen Sie folgende Regeln beachten.

Bedingungen der Diät und des täglichen Programms:

  • Die Tagesration sollte in fünf bis sechs Mahlzeiten aufgeteilt werden.
  • Es ist notwendig, das Salz und die Gerichte vollständig mit dem Einschluss dieser Zutat aufzugeben.
  • Unter dem Verbot von Alkohol, synthetischen Getränken und Soda.
  • Sie können nicht die Produkte von Teig, geräucherte Produkte, Konserven und schwere Gerichte für den Magen essen.
  • Körperliche Aktivität sollte moderat sein, mit schweren Formen von Aszites empfohlen Bettruhe.

Die tägliche Ernährung kann mit gekochtem magerem Fleisch und Fisch, frischem und gekochtem Gemüse sowie leichten Suppen ergänzt werden.

Eine konstante Diät und Bettruhe hilft, die Menge der angesammelten Flüssigkeit effektiv zu reduzieren, aber in besonders schwierigen Fällen müssen Sie einen Chirurgen konsultieren.

Chirurgische Methoden

In schweren Aszites, wenn das Volumen der Flüssigkeit fünf Liter übersteigt, wird oft das Verfahren zum Abpumpen von überschüssigem aus der Bauchhöhle durchgeführt.

Ein solcher Eingriff wird Parazentese genannt, und obwohl viele Ärzte diese Praxis vorher aufgegeben haben, erlaubten die modernen Möglichkeiten der Medizin, dass sie wieder zurückgegeben werden, aber in einer bereits verbesserten Form.

Die Essenz des Verfahrens besteht darin, überschüssige Flüssigkeit durch eine Punktion in der Bauchhöhle zu entfernen.

Nach dem Eingriff werden Albumin in entsprechender Dosierung (Berechnung von 6 - 8 g / Liter Flüssigkeit) und ggf. zusätzliche Antibiotikatherapie verabreicht.

Die Häufigkeit solcher Eingriffe sollte zwei bis drei Mal pro Jahr nicht überschreiten, da sonst das Infektionsrisiko und die Bildung von Adhäsionen im Bauchraum hoch ist. Darüber hinaus müssen solche Sitzungen unbedingt mit einer salzfreien Diät und Bettruhe kombiniert werden, während der die Nieren leichter mit der Übertragung überschüssiger Feuchtigkeit zurechtkommen.

Neben der Parazentese wird oft die Methode der Ultrafiltration oder Reinfusion angewendet. Nach dem Prinzip der Aktion ist es ähnlich dem Dialyseverfahren, erfordert bestimmte Ausrüstung und lange Belichtungszeit.

Gefährlicher ist die Methode des peritoneovenösen Shunts, durch die Aszites für lange Zeit beseitigt werden.

In diesem Fall wird ein spezieller Schlauch in den Hohlraum der Hohlvene eingeführt, der hilft, überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. Ein solcher Eingriff ist äußerst riskant und kann mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach auf dem Operationstisch zu einem tödlichen Ausgang führen.

Eine solche Operation wird aufgrund der Effizienz als sehr gerechtfertigt angesehen, jedoch nur in Ermangelung von Kontraindikationen und hoher Professionalität des Chirurgen, der die Intervention durchgeführt hat.

Volksheilmittel

Trotz der Zusicherungen vieler Volksheiler ist es unmöglich, Aszites mit Hausmitteln zu heilen. Bemerkenswerter Nutzen bringt Diuretika und Stärkungsmittel, aber die Krankheit mit solchen Rezepten zu beseitigen, funktioniert nicht.

Wie viele leben?

Die Prognose für Aszites ist eher enttäuschend. Schon leichte Formen weisen auf ernsthafte Probleme im Körper hin, ohne deren Beseitigung es keine Fortschritte geben wird.

Lethales Ergebnis kommt von Herz- und Niereninsuffizienz, Problemen mit der Lunge und inneren Infektionen des Körpers. Qualitative Behandlung und sorgfältig beobachtete Diät werden helfen, diese traurige Statistik zu vermeiden, weil für Patienten, die streng den Anweisungen des Arztes folgen, Verzögerungen von bis zu 8-10 Jahren zusätzlichen Lebens sind nicht ungewöhnlich.

Aszites bei Zirrhose - das ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein zusätzliches Symptom und Komplikation der pathologischen Prozesse im betroffenen Organ. Eine frühzeitige Diagnose solcher Erkrankungen wird dazu beitragen, die Wirksamkeit der Behandlung der Grunderkrankung zu erhöhen und die Möglichkeit zusätzlicher Probleme zu vermeiden.

Top