Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Produkte
Hepatitis C - was ist es, Zeichen und Behandlung im Jahr 2018
2 Gelbsucht
Ernährung und Diät mit einer kranken Leber
3 Ljambley
Norm der Größe der Gallenblase bei Erwachsenen
Haupt // Rezepte

Wie bereite ich mich auf eine Laparoskopie der Gallenblase vor?


Die Gallenblase ist ein birnenförmiges Hohlorgan, das knapp unterhalb der Leber liegt und als Reservoir für die Konzentration und Ansammlung von Galle dient. Die Galle selbst wird in der Leber gebildet und spielt eine wichtige Rolle bei der Verdauung. Die Operation zur Entfernung der Gallenblase wird Cholezystektomie genannt. Es wird mit dem Ziel durchgeführt, Gallensteine ​​loszuwerden, sowie bei der Behandlung bestimmter entzündlicher Erkrankungen des Verdauungstraktes. Die Cholezystektomie ist eine einfache und häufige Operation. Es gibt zwei Methoden zur Entfernung des Hohlorgans: offene Cholezystektomie und Laparoskopie. Letztere Methode ist am sparsamsten. In vielen Fällen geht der Patient zwei Tage nach der Operation nach Hause.

In diesem Artikel werden wir uns auf die Vorbereitung der Gallenblase-Laparoskopie konzentrieren. Natürlich wird die präoperative Vorbereitung vom behandelnden Arzt individuell festgelegt. Schließlich hat jeder Organismus seine eigenen Eigenschaften, Wunden, Vererbung usw. Es gibt jedoch Gemeinsamkeiten, die alle betreffen, und sie werden gerade besprochen.

Standard-Umfrage-Set

Die Durchführung von Tests ist vor jeder Operation notwendig, und Cholezystektomie ist keine Ausnahme

Bei Vorliegen von Indikationen zur Cholezystektomie mit LSM sollte die Vorbereitung der Operation nicht nur vom medizinischen Personal, sondern auch vom Patienten sorgfältig durchgeführt werden. Das erste, was zu tun ist, ist eine umfassende Untersuchung zu absolvieren und die Tests zu machen. Dies ist notwendig, um die Art der Steine ​​im Hohlorgan und seinen Kanälen richtig beurteilen zu können und auch die geeignete Behandlungsmethode zu wählen. Es kommt vor, dass die Laparoskopie verschrieben wird, aber im Verlauf des chirurgischen Eingriffs ist eine große Inzision erforderlich.

Typischerweise wird dem Patienten die folgende Untersuchungsserie zugewiesen:

  1. Ultraschall (Ultraschall) - bietet die Möglichkeit, den Zustand der Organe zu analysieren und zu beurteilen: Gallenblase, Leber, Bauchspeicheldrüse usw. Der Arzt bestimmt das Vorhandensein, den Standort und die Größe der Steine. Diese Methode ist nicht perfekt, da es nicht immer möglich ist, das Vorhandensein von Steinen im letzten Abschnitt des Gallengangs genau zu bestimmen.
  2. Magnetresonanztomographie (MRT) - gibt genauere Informationen über die Steine ​​und andere Probleme: Entzündung, Narbenbildung usw.
  3. Computertomographie (CT) - wird in unklaren Situationen eingesetzt. Gibt eine klare Vorstellung von den perianbubble Geweben, der Entwicklung von Adhäsionen und dem allgemeinen Zustand der Organe.
  4. Untersuchungen des Herzens, der Blutgefäße und des Atmungssystems: Elektrokardiographie (EKG), Lungenröntgen.
  5. Laborforschung:
    • ein detaillierter Bluttest (insbesondere die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation) und Urin;
    • komplexe biochemische Assays, zum Beispiel, Gesamtprotein, Bilirubin, Gesamtcholesterin, Harnstoff, Glucose, Kreatinin (ein Produkt von Muskelstoffwechsel) und andere;
    • Analysen für Syphilis, HIV, Hepatitis-Marker, Blutgruppe und Rh-Faktor;
    • Hämostasiogramm (durchgeführt, um die Koagulation des Blutes des Patienten zu untersuchen);
    • therapeutische und zahnärztliche Schlussfolgerung.

Der Patient wird zur Laparoskopie zugelassen, wenn die Ergebnisse seiner Untersuchungen im Normalbereich liegen. Bei Abweichungen wird der notwendige Behandlungsverlauf durchgeführt, der eine Normalisierung des Zustandes ermöglicht.

Vorbereitung für die Laparoskopie in einem Krankenhaus

Achten Sie darauf, Ärzte zu informieren, wenn Sie auf irgendwelche Medikamente allergisch sind

Vor der Cholezystektomie im Krankenhaus nähern sich ein Chirurg und ein Anästhesist dem Patienten. Sie sprechen über Chirurgie, Anästhesie, geben Auskunft darüber, was die Folgen und Komplikationen der Cholezystektomie sein können, sprechen über die therapeutische Ernährung. Am Ende des Gesprächs bitten sie um eine Einverständniserklärung für die Laparoskopie und Anästhesie.

Es ist wünschenswert, dass der Patient in der Lage ist, sich vor dem Krankenhausaufenthalt im Voraus gut auf die Operation vorzubereiten. Der Arzt empfiehlt richtige Ernährung und Gymnastik, die den chirurgischen Eingriff erleichtern.

Tipp: Innerhalb von 3-4 Tagen vor der Laparoskopie wird empfohlen, Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die keine Blähungen verursachen. So können Lebensmittel aus Sauermilchprodukten, magerem Fleisch und Fisch bestehen. Es ist notwendig, gärungsfördernde Produkte auszuschließen - Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Brot und Getreide dürfen Sie nicht essen.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie:

  1. Allergie gegen irgendwelche Medikamente, einschließlich Anästhesie und Antiseptikum;
  2. Es gab Bedingungen im Zusammenhang mit Blutverlust oder mit der Verwendung von Medikamenten, die Blutung erhöhen, zum Beispiel Aspirin oder Warfarin.
  3. Schwangerschaft oder du planst, eine Mutter zu werden.

Präoperative Vorbereitung im Krankenhaus:

  • Am Vorabend des Patienten wird eine leichte Mahlzeit verordnet. Die letzte Mahlzeit ist um 19 Uhr, danach kann man nicht essen.
  • Am Tag der Laparoskopie darf der Patient weder essen noch trinken. Mangel an Nahrung im Magen reduziert die Wahrscheinlichkeit von Erbrechen während oder nach der Operation. Wenn Sie Medikamente einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt nach der Notwendigkeit, diese am Tag der Laparoskopie zu nehmen.
  • Menschen mit einer schwachen Bauchmuskulatur sollten nach der Cholezystektomie einen speziellen Verband tragen. Daher können Sie Ihre Akquisition im Voraus erledigen.
  • Am Vorabend und am Morgen vor der Laparoskopie wird der Patient mit einem reinigenden Einlauf präpariert.
  • Am Abend und am Morgen ist es notwendig zu duschen, mit einer speziellen antibakteriellen Seife, rasieren Sie die Scham- und Bauchhaare.
  • Bevor Sie in den Operationssaal gehen, müssen Sie Schmuck, Brillen, Kontaktlinsen, herausnehmbaren Zahnersatz entfernen.

Unmittelbar vor der Operation muss die Krankenschwester die unteren Extremitäten mit elastischen Bandagen verbinden, angefangen von den Fingern bis zu den Leistenfalten. Eine solche Maßnahme ist notwendig für die Prävention von thromboembolischen Komplikationen.

Vorbereitung auf die Genesung nach der Operation

Achten Sie darauf, die Empfehlungen Ihres Arztes zu hören und nicht nach Hause zu eilen

Die postoperative Genesung sollte im Voraus vorbereitet werden. Viele Patienten nach Hause gehen am Tag nach der Laparoskopie, aber das Auftreten von Komplikationen (höhere Temperatur nach der Entfernung der Gallenblase, Sodbrennen, Blutungen, etc.) kann eine Verlängerung des Krankenhausaufenthaltes führen. In einigen Fällen muss der Chirurg einen Schnitt der Bauchdecke machen. Der Patient muss dann länger im Krankenhaus bleiben.

Tipp: Es ist nicht immer vorhersehbar, wie ein chirurgischer Eingriff durchgeführt wird. Daher brauchen Sie eine Zahnbürste, bequeme Kleidung, eine Tablette und Bücher, damit Sie sich nicht langweilen müssen.

  • Direkt nach der Laparoskopie können Sie nicht trinken. Sie werden von trockenem Mund belästigt, dann können Sie die Lippen mit Zitronenwasser oder Kräutersud (Kamille, Salbei) schmieren. Deshalb bereiten Sie im Voraus einen Becher Wasser, eine Zitrone oder Kräutersud und Tampons aus Baumwolle (Gaze) vor.
  • Nach der Laparoskopie werden Sie frieren. Dies ist ein normaler Zustand, und Sie brauchen keine Angst davor zu haben. Achte darauf, dass du dich in etwas aufwärmen kannst, um dich einzuwickeln.
  • Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie wenige Stunden nach der Operation für eine schnelle Genesung arbeiten müssen. Für Sie wird eine nützliche Gymnastik nach der Entfernung der Gallenblase sein: Bewegungen mit Händen, Füßen, drehen auf der Seite, tiefe Atemzüge. Diese Maßnahmen werden Komplikationen aus der Lunge vermeiden. Es ist auch nützlich, eine leichte Brustmassage (einfaches einfaches Klopfen / Klopfen) zu machen, mit der Ihre Verwandten leicht zurechtkommen.
  • Selbst nach 12-24 Stunden können Sie sitzen und ein System von Atemübungen durchführen, nicht eilig, mit Pausen zur Ruhe. Ein positiver Effekt wird Atem durch die Röhre geben. Dazu sollte ein Ende des Röhrchens in den Mund genommen werden, und das andere Ende sollte in ein Glas mit Wasser abgesenkt werden.
  • Nach 12 Stunden kann der Patient Wasser trinken. Es sollte nicht süß und ohne Gas sein. Trinke langsam und mache kleine Schlucke.
  • Nach 1-1,5 Tagen, wenn es keine Kontraindikationen gibt, können Sie am Bett stehen und versuchen, sich zu zerstreuen, aber tun Sie es besser in Anwesenheit Ihrer Verwandten und konzentrieren Sie sich auf Ihre Stärke. Lange liegen ist nicht zu empfehlen.

Tipp: verabreden Sie sich mit jemandem von Ihren Verwandten, um Sie nach Hause zu bringen und sich um Sie zu kümmern. Es ist besser, dass jemand von Familienmitgliedern für die Nacht nach der Operation bei Ihnen bleiben kann. Nach der Laparoskopie müssen Sie während Ihres gesamten Lebens eine Diät einhalten, die für eine gute Gesundheit sorgt und mögliche Nebenwirkungen vermeidet.

Zusammenfassend möchte Ich mag Sie daran erinnern, dass, natürlich, Sie auf den allgemeinen Bestimmungen konzentrieren können in diesem Artikel enthaltenen, aber alles hat mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden.

Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt, was bedeutet, dass Sie während der Operation schlafen und keinen Schmerz fühlen. Sie werden in den Operationssaal gebracht, den OP-Tisch aufsetzen, den Tropfer anschließen und dann schlafen Sie ein. Haben Sie keine Angst vor Schmerzen und nach Cholezystektomie, weil der Arzt Schmerzmittel verschreibt.

Wie bereite ich mich auf eine Operation vor, um die Gallenblase zu entfernen?

Die Gallenblase ist ein hohles, birnenförmiges Reservoir, das unter der Leber liegt und dazu dient, die von ihm produzierte Galle zu sammeln, sie auf die erforderliche Konzentration zu bringen und in den Zwölffingerdarm zu füttern, wenn Nahrung in den Verdauungstrakt gelangt. Die Gallenflüssigkeit nimmt am Abbau von Nahrungsmitteln (insbesondere an schweren tierischen Fetten) teil, stimuliert die Sekretion der Bauchspeicheldrüse und wirkt antibakteriell auf die Darmflora.

Laparoskopie der Gallenblase

Wie jedes andere innere Organ ist die Gallenblase auch für verschiedene Pathologien anfällig, von denen einige leider nur durch eine Operation geheilt werden können.

Eine solche Operation wird Cholezystektomie genannt, bei der die Gallenblase vollständig entfernt wird.

Eine solche Operation hilft, Steine ​​aus der Gallenblase zu entfernen (wenn es nicht möglich ist, sie aus dem Körper zu entfernen). Es ist auch vorgeschrieben, wenn große Polypen in der Gallenblase, mit Verstopfung der Gallenwege, chronische calculous Cholezystitis und einige andere Pathologien dieses Organs sind.

Cholezystektomie ist eine ziemlich häufige Art von chirurgischen Eingriffen, und ihre Technologie ist gut etabliert. Diese Operation wird entweder mit der traditionellen Kavitätenmethode oder mit Hilfe einer minimal-invasiven Technik - der Laparoskopie - durchgeführt.

Die erste Methode wird in der Regel in Notfällen oder wenn die Laparoskopie zum Patienten aus irgendeinem Grund kontraindiziert ist. Der laparoskopische Eingriff wird bei geplanten Operationen dieser Art verwendet und besteht in der Resektion des Organs mit Hilfe von speziellen röhrenförmigen Instrumenten, die durch kleine (ungefähr einen Zentimeter) Einstiche in den Wänden des Peritoneums in das Operationsfeld eingeführt werden. Der Chirurg überwacht den Operationsverlauf mittels einer Videokamera, die ebenfalls in das Operationsfeld eingegeben wird.

Eine sanftere laparoskopische Technik ist der wichtigste Weg, um dieses Organ zu entfernen, was die Dauer der Rehabilitation erheblich verkürzen und das Risiko postoperativer Komplikationen minimieren kann. Als nächstes werden wir darüber sprechen, was ist die Vorbereitung für die Laparoskopie der Gallenblase.

Sofort werden wir erzählen, dass für jeden Patienten, je nach den individuellen Besonderheiten seines Organismus, der Arzt die präoperative Vorbereitung ernennt, jedoch gibt es die für alle gemeinsamen Momente, auf die wir in diesem Artikel auch die grundlegende Aufmerksamkeit richten werden.

Notwendige Standardstudien vor Cholezystektomie

Vor jedem chirurgischen Eingriff (einschließlich vor der Entfernung der Gallenblase) ist es notwendig, einige Arten von Labortests zu übergeben.

Solche Analysen umfassen:

  • ein Bluttest (entfaltet, mit einer Reflektion der Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation);
  • umfangreiche Urinanalyse;
  • biochemische Analysen (für Gesamtproteingehalt, Bilirubin- und Gesamtcholesterinspiegelindikator, Harnstoffkonzentration, Glukose, Kreatinin usw.);
  • Analysen zum Ausschluss von HIV und Syphilis;
  • Marker für Hepatitis, Bestimmung der Blutgruppe und ihres Rh-Faktors;
  • Hämostasiogramm (ermöglicht die Bestimmung der Gerinnbarkeit des Blutes des Patienten).

Zusätzlich zu diesen Tests, vor der Operation, um die Gallenblase zu entfernen, müssen Sie eine Überprüfung von der Therapeutin und Zahnarzt durchlaufen und ihre Schlussfolgerungen erhalten.

Wenn die Indikation zur Entfernung der Gallenblase Cholelithiasis war, erfordert die präoperative Vorbereitung besonders sorgfältigen Ansatz, nicht nur seitens des medizinischen Personals, aber auch seitens dem Patienten. Es ist notwendig, ernsthaft die Lieferung von Labortests zu nehmen und sicher sein, eine Reihe von Forschungs-Tools zu übergeben, die es uns ermöglichen, die Anzahl, Art, Größe und Lokalisation der Steine ​​in der Gallenblase und der Gallenwege, um zu bestimmen, welche die geeignete Behandlungsmethode auswählen können. In einigen Fällen ist der Chirurg während der Laparoskopie gezwungen, die minimal-invasive Operation zu unterbrechen und mit der herkömmlichen Hohlraumintervention fortzufahren. Um die Wahrscheinlichkeit eines solchen Eingriffs zu minimieren, ist es notwendig, den Patienten so sorgfältig wie möglich zu untersuchen.

Vor der Cholezystektomie werden folgende instrumentelle Methoden der Forschung verwendet:

  • Ultraschall der Bauchhöhle. Diese Technik ermöglicht es Ihnen, den aktuellen Status nicht nur der Gallenblase, sondern auch der Leber, der Bauchspeicheldrüse und anderer Organe zu beurteilen. Mit Cholelithiasis oder Polyposis können Sie mit seiner Hilfe die Anzahl, Lage und Größe von Tumoren in der Körperhöhle bestimmen. Diese Technik erlaubt jedoch nicht immer das Auffinden aller Steine ​​oder Polypen, insbesondere wenn sie sich am Ende des Gallengangs befinden.
  • MRI (Magnetresonanztomographie). Dies ist eine genauere Methode der Diagnose, die es nicht nur ermöglicht, die Lokalisation, Größe und Menge der Konkremente zu bestimmen, sondern auch Informationen über andere Pathologien (entzündliche Prozesse, Narbenbildung, Verengung der Gänge usw.);
  • CT-Scan (Computertomographie). In Fällen, in denen der Arzt nach vorherigen Studien Zweifel hinsichtlich der Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten hatte. Mit Hilfe von CT ist es möglich, den Zustand der Beulen zu beurteilen, das Vorhandensein von Adhäsionen zu erkennen, und auch den aktuellen Zustand der inneren Organe zu klären;
  • die Untersuchungen des kardiovaskulären Systems und der Atmungsorgane (das EKG, das Röntgen der Lungen und so weiter) sind notwendig ernannt.

Wenn alle Indizes normal sind, bevor der Patient zur Laparoskopie zugelassen wird. Bei Abweichungen wird eine Therapie angeordnet, deren Zweck es ist, den Zustand des Patienten vor der Operation zu normalisieren.

Verfahren zur Vorbereitung auf die laparoskopische Cholezystektomie in einem Krankenhaus

Der erste Schritt ist, Ärzte vor Allergien gegen Medikamente zu warnen.

Vor Durchführung dieser Operation müssen ein Anästhesist und ein Chirurg notwendigerweise mit dem Patienten sprechen. Während dieser Konversation sollten die Spezialisten dem Patienten über die bevorstehende Operation, über die verwendete Narkose, informieren und ihn über mögliche Komplikationen und Folgen der Resektion der Gallenblase informieren. Darüber hinaus sollte der Patient über die spezielle Ernährung und Ernährung informiert werden, die er nach der Cholezystektomie einhalten muss. Das Ende einer solchen Konversation ist die Zustimmung des Patienten zur laparoskopischen Intervention und der Einsatz von Vollnarkose.

Vorbereitung für die Resektion der Gallenblase ist am besten, noch vor der Aufnahme ins Krankenhaus zu beginnen. In der Regel besteht es darin, die Diät Nummer 5 und therapeutische Gymnastik zu respektieren.

Diese Maßnahmen ermöglichen es Ihnen, den Körper besser auf den bevorstehenden chirurgischen Eingriff vorzubereiten, und folglich wird die Operation selbst leichter zu übertragen sein.

Es wird empfohlen, drei oder vier Tage vor dem Krankenhausaufenthalt auf Lebensmittel umzustellen, die das Auftreten von Blähungen ausschließen. Die Basis der Diät sollte fettarme Milchprodukte, diätetisches Fleisch (Huhn, Truthahn, Kaninchen oder Kalbfleisch) und fettarmer Fisch sein. Gärungsfördernde Produkte (Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Getreide und Brot) sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Vor der Operation sollte der Arzt alles wissen über:

  • der Patient hat allergische Reaktionen auf alle Medikamente, einschließlich Anästhesie und antiseptischen Medikamenten;
  • Fälle, in denen der Patient einen Blutverlust erlitten hat, oder über blutunterstützende Medikamente (z. B. Warfarin oder Aspirin);
  • Schwangerschaft (aktuell oder geplant).

Im Krankenhaus ist die Vorbereitung für diese Operation wie folgt:

Unmittelbar nach dem Krankenhausaufenthalt erhält der Patient eine leichte Mahlzeit. Das letzte Abendbrot ist um sieben Uhr abends des Tages vor der Cholezystektomie. Danach gibt es nichts mehr zu essen.

Am Tag der Operation, außer beim Essen, müssen Sie mit dem Trinken aufhören. Mangel an Nahrung im Magen minimiert das Risiko von Erbrechen während und nach dem Eingriff.

Wenn der Patient irgendwelche Medikamente einnimmt, ist es notwendig, einen Arzt über die Möglichkeit zu konsultieren, sie am Tag der Operation zu nehmen. Da Menschen mit einer schwachen Bauchmuskulatur oder einem Übergewicht nach der Operation oft dazu neigen, eine Bandage zu tragen, ist es besser, sie im Voraus zu beschaffen.

Am Abend vor dem Tag der Operation und am Morgen des Tages des Verfahrens wird der Patient mit Reinigungseinläufen behandelt. Am Abend vor und am Morgen des Eingriffs müssen Sie mit einer speziellen antibakteriellen Seife schwimmen und Ihren Bauch und Schambein rasieren.

Bevor Sie den Patienten in den Operationssaal bringen, müssen Sie sicherstellen, dass er alle Schmuckstücke, Kontaktlinsen, Gläser und herausnehmbaren Zahnersatz entfernt hat. Vor der Operation sollte das medizinische Personal die elastischen Bandagen mit den unteren Extremitäten des operierten Patienten (von den Fingern bis zu den Leistenfalten) verbinden. Dies wird Komplikationen des thromboembolischen Charakters vermeiden.

Wie bereitet man sich auf die postoperative Rehabilitation vor?

Wie für die Cholezystektomie selbst, und für die Wiederherstellung danach, ist es notwendig, im Voraus vorzubereiten.

Nach der Laparoskopie werden die Patienten häufig am zweiten oder dritten Tag aus dem Krankenhaus entlassen, wenn jedoch Komplikationen auftreten (Fieber, Blutungen usw.), kann sich die Hospitalisierungsdauer verlängern.

In einigen Fällen ist ein wiederholter Eingriff notwendig, und dann wird die Aufenthaltsdauer im Krankenhaus auf unbestimmte Zeit verlängert. Es ist unmöglich, das Ergebnis einer Operation im Voraus vorherzusagen, daher muss man auf jede Wendung der Ereignisse vorbereitet sein. Nehmen Sie Waschmittel, Kleidung, in die Sie sich am wohlsten fühlen, Bücher oder eine Tablette mit ins Krankenhaus, so dass Sie sich im Falle einer Verlängerung der Krankenhausaufenthalte wohl und nicht langweilig fühlen.

Am ersten Tag nach der Operation können Sie weder essen noch trinken. Und da sich der Mund nach der Anästhesie sehr trocken anfühlt, müssen Sie Kräuterabküsse (Salbei, Kamille etc.) oder Wasser mit Zitrone zubereiten, um Ihre Lippen zu befeuchten und den Mund zu spülen. Bereiten Sie auch Tampons zum Befeuchten Ihrer Lippen vor.

Nach der laparoskopischen Cholezystektomie fühlt sich der Patient kalt an. Das ist normal, deshalb müssen Sie im Voraus warme Kleidung und Decken vorbereiten.

Wir müssen darauf vorbereitet sein, nach einer kurzen Zeit nach der Laparoskopie der Gallenblase wird es notwendig sein, für unsere Genesung zu arbeiten. Um die Rehabilitation des Körpers zu beschleunigen, müssen Sie sich bewegen. Führen Sie Atemgymnastik durch, führen Sie verschiedene einfache Bewegungen mit Ihren Beinen und Händen durch, stehen Sie auf und gehen Sie. Es ist auch nützlich, den Bereich der Brust leicht zu massieren, um das normale Atmen wiederherzustellen, was Ihre Verwandten und Freunde leicht tun können.

Nach 12 Stunden (oder an einem Tag) können Sie mit Atemgymnastik auf dem Bett beginnen. Tun Sie das langsam und unterbrechen Sie die Ruhe. Es ist nützlich, durch eine Röhre zu atmen. Tauche ein Ende davon in ein Glas Wasser und nimm das andere in deinen Mund.

Ein halber Tag nach der Laparoskopie kann ungesüßtes und stilles Wasser konsumieren. Trinken sollte nicht beeilen, kleine Schlucke.

Nach 24-36 Stunden, wenn es keine Komplikationen gibt, kann und muss man aufstehen und auf dem Bett liegen. Mit Hilfe von Verwandten können Sie versuchen, zu gehen, während Sie äußerste Sorgfalt beachten. Ständig lügen - nicht zu empfehlen.

Selbst wenn die Operation erfolgreich war und Sie schnell aus dem Krankenhaus entlassen wurden, vergessen Sie nicht die medizinischen Empfehlungen für die Einnahme von Medikamenten und die richtige Ernährung. Diät Nr. 5 in Abwesenheit einer Gallenblase ist am besten, um den Rest des Lebens zu beobachten, allmählich die Diät mit der Erlaubnis des behandelnden Arztes erweiternd. Begrenzen Sie die Übung. Ihre Intensität kann nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten erhöht werden.

Verlauf der Laparoskopie

Zusammenfassend möchte ich sagen, dass wir nur die allgemeinen Prinzipien der Vorbereitung auf die Entfernung der Gallenblase beschrieben haben. Spezifische Anforderungen für prä- und postoperative Zeiten werden vom behandelnden Arzt festgelegt. Befolgen Sie alle seine Empfehlungen - und Ihr Leben nach Cholezystektomie wird schnell wieder normal. Gesundheit!

Cholezystektomie (Entfernung der Gallenblase): Indikationen, Methoden, Rehabilitation

Die Entfernung der Gallenblase gilt als eine der häufigsten Operationen. Es ist Es ist indiziert für Cholelithiasis, akute und chronische Cholezystitis, Polypen und Neoplasmen. Die Operation wird durch offenen Zugang, minimal invasiv und laparoskopisch durchgeführt.

Die Gallenblase ist ein wichtiges Verdauungsorgan, das als Gallenreservoir dient und zur Verdauung von Nahrung notwendig ist. Es verursacht jedoch oft erhebliche Probleme. Die Anwesenheit von Steinen, der entzündliche Prozess provozieren Schmerzen, Unbehagen im Hypochondrium, Dyspepsie. Oft ist das Schmerzsyndrom so ausgeprägt, dass die Patienten bereit sind, die Blase ein für allemal loszuwerden, nur um nicht mehr zu leiden.

Zusätzlich zu den subjektiven Symptomen kann die Niederlage dieses Organs ernsthafte Komplikationen verursachen, insbesondere Peritonitis, Cholangitis, Gallenkolik, Gelbsucht, und dann gibt es keine Wahl - eine Operation ist lebenswichtig.

Im Folgenden werden wir versuchen, herauszufinden, wann wir die Gallenblase entfernen, wie wir uns auf die Operation vorbereiten, welche Arten von Eingriffen möglich sind und wie wir Ihr Leben nach der Behandlung verändern können.

Wann ist die Operation notwendig?

Unabhängig von der Art der geplanten Intervention, sei es die Laparoskopie oder die kavitäre Entfernung der Gallenblase, Hinweise zur chirurgischen Behandlung sind:

  • Gallenstein-Krankheit.
  • Akute und chronische Entzündung der Blase.
  • Cholesterinose mit beeinträchtigter Gallenfunktion.
  • Polyposis.
  • Einige funktionelle Störungen.

Gallenstein-Krankheit ist in der Regel die Hauptursache für die meisten Cholezystektomien. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase oft Anfälle von Gallenkolik verursacht, die bei mehr als 70% der Patienten wiederholt wird. Darüber hinaus tragen Konkremente zur Entwicklung anderer gefährlicher Komplikationen bei (Perforation, Peritonitis).

In einigen Fällen tritt die Krankheit ohne akute Symptome auf, aber mit Schweregrad im Hypochondrium, dyspeptischen Störungen. Diese Patienten benötigen auch eine Operation, die in einer geplanten Weise durchgeführt wird, und ihr Hauptziel ist es, Komplikationen zu verhindern.

Gallensteine kann in den Kanälen (Choledocholithiasis) gefunden werden, die wegen möglicher obstruktiver Gelbsucht, Entzündung der Gänge, Pankreatitis gefährlich ist. Die Operation wird immer durch die Drainage der Kanäle ergänzt.

Asymptomatischen Cholelithiasis schließt nicht aus, die Möglichkeit einer Operation, die bei der Entwicklung von hämolytischer Anämie notwendig wird, wenn die Größe der Steine ​​größer als 2,5-3 cm in Verbindung mit Druckstellen sind mit einem hohen Risiko von Komplikationen bei jungen Patienten.

Cholecystitis - eine Entzündung der Gallenblasenwand, die akut oder chronisch verläuft, wobei sich Rückfälle und Verbesserungen gegenseitig ersetzen. Akute Cholezystitis mit der Anwesenheit von Steinen dient als Vorwand für dringende Operation. Chronischer Verlauf der Krankheit ermöglicht es Ihnen, es vielleicht planmäßig durchzuführen - laparoskopisch.

Cholesterinose asymptomatisch lang verläuft und zufällig entdeckt werden kann, und die Indikation zur Cholezystektomie wird, wenn sie Symptome der Gallenblase und ihrer Funktion (Schmerzen, Gelbsucht, Dyspepsie) verursacht. In Gegenwart von Steinen dient sogar asymptomatische Cholesterose als Entschuldigung, um das Organ zu entfernen. Wenn Kalkablagerungen in der Gallenblase auftreten, wenn Calciumsalze in der Wand abgelagert werden, ist die Operation obligatorisch.

Vorhandensein von Polypen ist mit Malignität behaftet, so ist die Entfernung der Gallenblase mit Polypen notwendig, wenn sie 10 mm überschreiten, haben ein dünnes Bein, kombiniert mit Cholelithiasis.

Funktionsstörungen Die biliäre Ausscheidung dient gewöhnlich als Vorwand für eine konservative Behandlung, aber im Ausland werden solche Patienten wegen des Schmerzsyndroms immer noch operiert, was die Freisetzung von Galle in den Darm und dyspeptische Störungen reduziert.

Es gibt Kontraindikationen für die Operation der Cholezystektomie, das kann allgemein und lokal sein. Wenn eine dringende chirurgische Behandlung wegen der Lebensbedrohung des Patienten erforderlich ist, werden einige von ihnen natürlich als relativ betrachtet, da der Nutzen der Behandlung unvergleichlich höher ist als die möglichen Risiken.

Zu allgemeine Kontraindikationen Dazu gehören terminale Zustände, eine schwere dekompensierte Pathologie der inneren Organe, Stoffwechselstörungen, die die Operation erschweren können, aber der Chirurg "schließt seine Augen", wenn der Patient sein Leben retten muss.

Häufige Kontraindikationen für die Laparoskopie Betrachten Sie die inneren Erkrankungen im Stadium der Dekompensation, der Bauchfellentzündung, der langdauernden Schwangerschaft, der Pathologie der Blutstillung.

Lokale Einschränkungen relativ, und die Möglichkeit der laparoskopischen Chirurgie wird durch die Erfahrung und Qualifikation des Arztes, die Verfügbarkeit von geeigneten Geräten, die Bereitschaft nicht nur des Chirurgen bestimmt, sondern auch der Patient ein gewisses Risiko einzugehen. Dazu gehört Klebstoff Krankheit, Verkalkung der Gallenblasenwand, akute Cholezystitis, wenn von Anfang an der Krankheit hat seit mehr als drei Tage, I und III Trimester der Schwangerschaft, große Hernie. Wenn es nicht möglich ist, die Operation laparoskopisch fortzusetzen, muss der Arzt zu einem Kavitäteneingriff wechseln.

Arten und Merkmale von Operationen zur Entfernung der Gallenblase

Operation, um die Gallenblase zu entfernen kann sowohl klassisch durchgeführt werden, durch die offene Methode und unter Einbeziehung von minimal-invasiven Techniken (laparoskopisch, aus dem Mini-Zugang). Die Wahl der Methode bestimmt den Zustand des Patienten, die Art der Pathologie, die Diskretion des Arztes und die Ausstattung der medizinischen Einrichtung. Alle Eingriffe erfordern eine Vollnarkose.

links: laparoskopische Cholezystektomie, rechts: offene Operation

Öffnen Sie den Vorgang

Die hohle Entfernung der Gallenblase beinhaltet eine mediale Laparotomie (Zugang entlang der Mittellinie des Abdomens) oder schräge Schnitte unter dem Rippenbogen. In diesem Fall hat der Chirurg guten Zugang zur Gallenblase und den Gallengängen, die Möglichkeit, sie zu untersuchen, zu messen, zu untersuchen und mit Kontrastmitteln zu untersuchen.

Eine offene Operation ist angezeigt bei akuter Entzündung mit Peritonitis, komplexen Läsionen der Gallenwege. Unter den Unzulänglichkeiten der Cholezystektomie kann diese Methode auf ein großes chirurgisches Trauma, ein schlechtes kosmetisches Ergebnis, Komplikationen (Störung des Darms und anderer innerer Organe) hinweisen.

Der Ablauf einer offenen Operation beinhaltet:

  1. Inzision der vorderen Bauchwand, Revision des betroffenen Bereichs;
  2. Isolierung und Bandagierung (oder Clipping) des Cysticus und der Arterie, Blutversorgung der Gallenblase;
  3. Trennung und Extraktion der Blase, Behandlung des Organbetts;
  4. Einbringen von Drainagen (je nach Indikation), Vernähen der Operationswunde.

Laparoskopische Cholezystektomie

Die laparoskopische Chirurgie gilt als "Goldstandard" bei der Behandlung von chronischer Cholezystitis und Cholelithiasis und dient als Methode der Wahl bei akuten Entzündungsprozessen. Unbestrittener Vorteil der Methode ist ein geringes chirurgisches Trauma, eine kurze Erholungsphase, ein geringes Schmerzsyndrom. Die Laparoskopie ermöglicht es dem Patienten, das Krankenhaus bereits 2-3 Tage nach der Behandlung zu verlassen und schnell wieder ein normales Leben zu führen.

Phasen der laparoskopischen Chirurgie umfassen:

  • Einstiche der Bauchdecke, durch die die Instrumente eingeführt werden (Trokare, Videokamera, Manipulatoren);
  • Injektion von Kohlendioxid in den Magen, um eine Überprüfung zu ermöglichen;
  • Clipping und Clipping des vesikulären Ganges und der Arterie;
  • Entfernen der Gallenblase aus der Bauchhöhle, Werkzeuge und Nähte.

Die Operation dauert nicht mehr Stunden, jedoch möglicherweise länger (bis zu 2 Stunden) zu den Schwierigkeiten beim Zugang zu dem betroffenen Bereich, die anatomischen Merkmale und dergleichen. D. Wenn in der Gallenblase sind Steine, die zerdrückt, bevor der Körper in kleinere Bruchstücke zu entfernen. In einigen Fällen legt der Chirurg nach Abschluss der Operation die Drainage in den subhepatischen Raum, um einen Flüssigkeitsausfluss sicherzustellen, der aus einer operativen Verletzung resultieren kann.

Video: laparoskopische Cholezystektomie, Verlauf der Operation

Cholezystektomie mit einem Mini-Zugang

Es ist klar, dass die meisten Patienten eine laparoskopische Operation bevorzugen würden, aber sie kann unter einer Anzahl von Bedingungen kontraindiziert sein. In dieser Situation greifen Spezialisten auf minimal-invasive Techniken zurück. Die Cholezystektomie durch den Mini-Zugang ist eine Kreuzung zwischen einer Hohlraumoperation und einer laparoskopischen Operation.

Der Verlauf der Intervention umfasst die gleichen Phasen wie andere Arten der Cholezystektomie: die Bildung von Zugang, Ligatur und Kreuzung der Ductus und Arterie mit anschließender Entfernung der Blase, und der Unterschied ist, dass Um diese Manipulationen durchzuführen, verwendet der Arzt eine kleine (3-7 cm) Inzision unter dem rechten Rippenbogen.

Stadien der Entfernung der Gallenblase

Die minimale Inzision ist einerseits nicht von einem großen Trauma des Abdominalgewebes begleitet, andererseits bietet sie dem Operateur einen ausreichenden Überblick über den Zustand der Organe. Diese Operation ist besonders angezeigt bei Patienten mit einem starken Adhäsionsprozess, entzündlicher Gewebeinfiltration, wenn Kohlendioxid schwer injizierbar ist und dementsprechend eine Laparoskopie unmöglich ist.

Nach minimalinvasiver Entfernung der Gallenblase verbringt der Patient 3-5 Tage im Krankenhaus, also länger als nach der Laparoskopie, aber weniger als bei einer offenen Operation. Die postoperative Periode verläuft leichter als nach der hohlen Cholezystektomie, und der Patient kehrt bald in die gewöhnlichen Fälle zurück.

Jeder Patient, der an dieser oder jener Erkrankung der Gallenblase und der Gänge leidet, ist am meisten daran interessiert, wie die Operation ausgeführt wird, und wünscht sich, dass dies am wenigsten traumatisch wäre. Eine eindeutige Antwort kann in diesem Fall nicht sein, weil die Wahl von der Art der Krankheit und vielen anderen Gründen abhängt. Bei einer Peritonitis, einer akuten Entzündung und schweren Formen der Pathologie muss der Arzt höchstwahrscheinlich zu der traumatischsten offenen Operation gehen. Im Adhäsionsprozess wird eine minimalinvasive Cholezystektomie bevorzugt, und wenn keine Kontraindikationen zur Laparoskopie bzw. laparoskopischen Technik bestehen.

Präoperative Vorbereitung

Für das beste Ergebnis der Behandlung ist es wichtig, eine angemessene präoperative Vorbereitung und Untersuchung des Patienten durchzuführen.

Zu diesem Zweck führen sie aus:

  1. Allgemeine und biochemische Analysen von Blut, Urin, Syphilisforschung, Hepatitis B und C;
  2. Coagulogramm;
  3. Verfeinerung der Blutgruppe und Rh-Faktor;
  4. Ultraschall der Gallenblase, Gallenwege, Bauchorgane;
  5. EKG;
  6. Radiographie (Fluorographie) der Lunge;
  7. Gemäß den Indikationen - Fibrogastroskopie, Koloskopie.

Ein Teil der Patienten benötigt die Konsultation von engen Spezialisten (Gastroenterologen, Kardiologen, Endokrinologen), alle - der Therapeut. Um den Zustand der Gallenwege zu klären, werden zusätzliche Studien mit Ultraschall- und Röntgenopak-Techniken durchgeführt. Die schwere Pathologie der inneren Organe sollte maximal kompensiert werden, der Druck sollte normalisiert werden und der Blutzuckerspiegel bei Diabetikern sollte überwacht werden.

OP-Vorbereitung mit Hospitalisierung Highlights ist in der Nacht zuvor eine leichte Mahlzeit empfängt, eine vollständige Ablehnung von Nahrung und Wasser von 6 bis 7 Uhr, vor der Operation und am Abend und am Morgen vor der Operation der Patienten eine Reinigung Einlauf unterzogen. Morgens duschen und in saubere Kleidung wechseln.

Wenn es notwendig ist, eine dringende Operation durchzuführen, ist die Zeit für Untersuchungen und Training viel weniger, so ist der Arzt gezwungen, sich auf allgemeine klinische Untersuchungen, Ultraschall zu beschränken, für alle Verfahren nicht mehr als zwei Stunden zuzuteilen.

Nach der Operation...

Die im Krankenhaus verbrachte Zeit hängt von der Art der durchgeführten Operation ab. Bei offener Cholezystektomie werden die Nähte nach etwa einer Woche entfernt und die Dauer des Krankenhausaufenthalts beträgt etwa zwei Wochen. Im Falle der Laparoskopie wird der Patient nach 2-4 Tagen entlassen. Die Arbeitsfähigkeit wird im ersten Fall innerhalb von ein bis zwei Monaten wiederhergestellt, im zweiten bis 20 Tage nach der Operation. Das Krankenhausblatt wird für die gesamte Dauer des Krankenhausaufenthalts und drei Tage nach der Entlassung ausgestellt, danach - nach Ermessen des Arztes der Poliklinik.

Am nächsten Tag nach der Operation wird die Drainage entfernt, falls vorhanden. Dieser Vorgang ist schmerzlos. Bevor die Gelenke entfernt werden, werden sie täglich mit Lösungen von Antiseptika behandelt.

Die ersten 4-6 Stunden nach dem Entfernen der Blase sollten Nahrung und Wasser nicht nehmen, nicht aus dem Bett kommen. Nach dieser Zeit können Sie versuchen aufzustehen, aber vorsichtig, denn nach der Narkose sind Schwindel und Ohnmacht möglich.

Fast jeder Patient kann nach der Operation Schmerzen verspüren, aber die Intensität ist bei verschiedenen Behandlungsansätzen unterschiedlich. Natürlich ist es nicht notwendig, nach einer offenen Operation eine schmerzlose Heilung einer großen Wunde zu erwarten, und Schmerz in dieser Situation ist ein natürlicher Bestandteil des postoperativen Zustandes. Um es zu beseitigen, werden Analgetika verschrieben. Nach laparoskopischer Cholezystektomie ist der Schmerz weniger und ziemlich erträglich, und die meisten Patienten brauchen keine Schmerzmittel.

Einen Tag nach der Operation darfst du aufstehen, um die Station gehen, Essen und Wasser essen. Besondere Bedeutung hat die Ernährung nach Entfernung der Gallenblase. In den ersten Tagen kann man Porridge, leichte Suppen, Sauermilchprodukte, Bananen, Gemüsepürees, mageres gekochtes Fleisch essen. Stark verboten sind Kaffee, starker Tee, Alkohol, Süßwaren, frittierte und scharfe Speisen.

Da dem Patienten nach der Cholezystektomie ein wichtiges Organ entzogen wird, das sich anreichert und rechtzeitig die Galle freisetzt, muss er sich an die veränderten Bedingungen der Verdauung anpassen. Die Diät nach Entfernung der Gallenblase entspricht Tabelle 5 (hepatisch). Kann nicht essen gebraten und fetthaltigen Lebensmitteln, Fleisch und viele Gewürze, eine erhöhte Freisetzung von Verdauungssekreten erforderlich sind verboten Konserven, Gurken, Eier, Alkohol, Kaffee, Süßigkeiten, Fettcremes und Butter.

Der erste Monat nach der Operation Sie müssen eine 5-6 Mahlzeiten pro Tag einhalten, Essen in kleinen Portionen nehmen, Wasser sollte auf anderthalb Liter pro Tag getrunken werden. Sie dürfen Weißbrot, gekochtes Fleisch und Fisch, Müsli, Kissel, Sauermilchprodukte, gedünstetes oder gedünstetes Gemüse essen.

Es ist möglich, Cholagogue auf Empfehlung eines Arztes (Hundsrose, Mais-Narben) zu verwenden. Zur Verbesserung der Verdauung können Präparate mit Enzymen (Festal, Mezim, Pankreatin) verschrieben werden.

Im Allgemeinen hat das Leben nach der Entfernung der Gallenblase keine wesentlichen Einschränkungen, nach 2-3 Wochen nach der Behandlung ist es möglich, zu dem gewohnheitsmäßigen Weg des Lebens und der Arbeit zurückzukehren. Die Diät wird im ersten Monat gezeigt, dann dehnt sich die Diät allmählich aus. Im Prinzip kann man alles haben, aber man sollte sich nicht an Produkten beteiligen, die eine erhöhte Gallensekretion erfordern (fettige, frittierte Speisen).

Im ersten Monat nach der Operation wird es notwendig sein, die körperliche Aktivität etwas einzuschränken, nicht mehr als 2-3 kg zu erhöhen und keine Übungen durchzuführen, die die Spannung der Bauchmuskeln erfordern. Während dieser Zeit bildet sich eine Narbe, mit der Einschränkungen verbunden sind.

Video: Rehabilitation nach Cholezystektomie

Mögliche Komplikationen

Cholezystektomie dauert in der Regel ziemlich sicher, kann aber noch einige Komplikationen, vor allem bei älteren Patienten, in Gegenwart von schwerer Komorbidität mit komplexen Formen der Gallenweg Läsionen.

Zu den Konsequenzen gehören:

  • Ausheilung der postoperativen Naht;
  • Blutungen und Abszesse im Abdomen (sehr selten);
  • Gallenfluss;
  • Schädigung des Gallengangs während der Operation;
  • Allergische Reaktionen;
  • Thromboembolische Komplikationen;
  • Exazerbation anderer chronischer Pathologie.

Eine mögliche Folge offener Interventionen ist häufig der Adhäsionsprozess, insbesondere bei häufigen Entzündungsformen, akuter Cholezystitis und Cholangitis.

Die Rückmeldungen der Patienten hängen von der Art der Operation ab, die sie durchgeführt haben. Die beste Erfahrung, natürlich, hinterlässt eine laparoskopische Cholezystektomie, wenn schon am nächsten Tag der Operation gut der Patient fühlt, aktiv und bereit ist, zu entladen. Eine kompliziertere postoperative Phase und ein größeres Trauma in der klassischen Operation verursachen ernstere Beschwerden, so dass diese Operation für viele beängstigend ist.

Die Cholezystektomie ist nach den lebenswichtigen Indikationen dringend, unabhängig vom Wohnort, der Zahlungsfähigkeit und der Staatsangehörigkeit der Patienten kostenlos. Der Wunsch, die Gallenblasengebühr zu entfernen, kann einige Kosten erfordern. Die Kosten der laparoskopischen Cholezystektomie liegen zwischen 50-70 Tausend Rubel, Die Entfernung einer Blase von Mini-Zugang kostet etwa 50.000 in privaten medizinischen Zentren, in öffentlichen Krankenhäusern können Sie in 25-30.000 "treffen", abhängig von der Komplexität der Intervention und den notwendigen Umfragen.

Vorbereitende Maßnahmen vor der Entfernung der Gallenblase

Adresse: Rostow am Don, st. Varfolomeeva, 92 A

Ein Termin für eine Beratung
Empfang per Telefon:
8,904,503-00-03,
(+7 863) 266-03-03

Chirurgische Intervention am Organ wird als eine Technik für die radikale Therapie bei bestimmten Krankheiten durchgeführt. Meistens wird die Operation mit der Entwicklung von Cholelithiasis mit der Bildung von unlöslichen Steinen beträchtlicher Größe durchgeführt. Auch kann die Intervention mit der Entwicklung von verschiedenen Komplikationen der entzündlichen Pathologie oder Cholelithiasis durchgeführt werden.

Vor der Operation, um die Gallenblase zu entfernen bestimmte vorbereitende Maßnahmen werden notwendigerweise durchgeführt, einschließlich einer Diät, Labor-, Instrumental-Studien, sowie die Verwendung von Medikamenten, wenn nötig. In der ersten chirurgischen Abteilung des Krankenhauses variieren die Kosten der laparoskopischen Chirurgie in den Grenzen von 40-50 tausend Rubel.

Diät vor der Operation, um die Gallenblase zu entfernen

Um die funktionelle Belastung der Leber und der Struktur des hepatobiliären Systems zu reduzieren, ist eine spezielle Diät vor der Entfernung der Gallenblase, Es beinhaltet die Umsetzung mehrerer Empfehlungen:

  • Verweigerung frittierter, fetthaltiger Lebensmittel (insbesondere tierische Fette), Pickles, Marinaden, Pilze.
  • Ausschluss von Alkoholkonsum, einschließlich alkoholreduzierter Getränke.
  • Fraktionierte Mahlzeiten, kleine Portionen, mindestens 5 mal am Tag.

2-3 Tage vor dem vorgeschlagenen chirurgischen Eingriff sind Lebensmittel ausgeschlossen, die eine vermehrte Gasentwicklung im Darm fördern können (grobes Pflanzengewebe, Schwarzbrot, Hülsenfrüchte, Kwass).

Welche Tests werden vor dem Entfernen der Gallenblase durchgeführt?

Am Vorabend des chirurgischen Eingriffs schreibt der Arzt eine Reihe von Tests vor, die unabhängig von Art und Umfang des Eingriffs unbedingt eingereicht werden müssen, einschließlich:

  • Klinische Analyse von Blut und Urin.
  • Biochemische Untersuchung von Blut mit Bestimmung von hepatischen Tests.
  • Fibrogastroduodenoskopie zur visuellen Inspektion der Schleimhaut der Speiseröhre, des Magens, des Zwölffingerdarms.
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane.
  • ELISA (Enzymimmunoassay) von Blut, mit dessen Hilfe die Bestimmung von Antikörpern gegen die Erreger von Virushepatitis, Syphilis durchgeführt wird.
  • Fluorographische Untersuchung der Atmungs- und Lungenorgane.
  • Kardiogramm (funktionelle Untersuchung des Herzzustandes).

All das Tests vor der Operation, um die Gallenblase zu entfernen unter den Bedingungen der ersten chirurgischen Abteilung des Krankenhauses kann an einem Tag durchgeführt werden, und die Ergebnisse und ihre Transkripte werden vom nächsten Morgen bekannt sein.

Vorbereitende medikamentöse Therapie

Zur Vermeidung von Komplikationen sowie zur Verbesserung des funktionellen Status der Strukturen des hepatobiliären Systems kann der Arzt eine vorbereitende medikamentöse konservative Therapie verschreiben, die meist mehrere Tage dauert. Eine solche Behandlung kann antibakterielle Mittel verschiedener Gruppen, Antispasmodika, Choleretika oder Cholekinetika einschließen, die den Prozess der Bildung und des Ausflusses von Gallenstrukturen des hepatobiliären Systems verbessern. Die Dauer einer solchen vorbereitenden Behandlung, die Art der Medikamente, deren Dosierung, bestimmt der Arzt individuell, was von der Schwere des Entzündungsprozesses abhängt, sowie die individuellen Eigenschaften des Patienten.

Richtig durchgeführte Vorbereitung vor der Entfernung der Gallenblase ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Operation, sowie die Dauer der postoperativen Periode zu reduzieren.

Entfernung der Gallenblase

Entfernung der Gallenblase ist eine ziemlich häufige chirurgische Intervention. Es wird verschrieben, wenn der Patient nicht mehr von einer kompensatorischen Therapie profitieren kann. Die häufigsten Ursachen von - chronische oder akute calculous Cholezystitis, schmerzhafte Gallenkolik, Gallstonekrankheit mit Gangentzündung (Cholangitis) oder eine große Anzahl von großen Steinen, Polypen, cholesterosis.

Welche Arten von Interventionen bietet die moderne Chirurgie?

Um die Ansammlung von Flüssigkeiten und entzündlichen Prozessen zu vermeiden, werden Drainage und Inzision vernäht. Diese Operation wird als Laparotomie bezeichnet. Warum wird diese Methode noch verwendet? Es hilft bei großen Steinen oder ausgedehnten Entzündungen, wenn eine Ansteckungsgefahr besteht.

Bei einer solchen Intervention benötigt der Patient eine Langzeitbeobachtung in einer Krankenhausumgebung und eine Narbe verbleibt an der Stelle der Inzision.

Eine schonende Methode zur Entfernung der Gallenblase ist die Laparoskopie. In diesem Fall wird das erkrankte Organ durch kleine Einstiche im Peritoneum mit einer speziellen Vorrichtung - einem Laparoskop - entfernt. Es ist eine dünne Röhre mit einer Videokamera. In Kontakt mit den Geweben des Patienten treten nur die Apparate und Instrumente ein, wodurch die Möglichkeit einer Infektion praktisch eliminiert wird.

Phasen der Laparoskopie:

  1. Übernehmen Sie eine Vollnarkose mit Intubation der Lunge.
  2. Nach sorgfältiger Behandlung mit einem Antiseptikum wird die Bauchdecke durchstochen, um das Instrument einzuführen.
  3. In der Punktion einfügen spezielle Rohre - Trokar und im Magen Kohlendioxid gepumpt, um einen Operationsraum zu schaffen.
  4. Es ist an der Zeit, das erkrankte Organ, das vorher von den umgebenden Geweben und Blutgefäßen abgeschnitten wurde, durch einen der Einschnitte zu entfernen. Gefäße und Kanäle werden mit speziellen Clips geklemmt.
  5. Der Arzt führt Cholangiographie durch (um Entzündungen und andere Pathologien in den Gallengängen auszuschließen). Wenn Cholangitis und andere gefährliche Veränderungen festgestellt werden, werden die Kanäle entfernt.
  6. Nach dem Entfernen der Werkzeuge und dem Auspumpen des Gases werden Einstiche vernäht. Narben nach der Heilung sind fast unsichtbar.

Die Zeit, um die Gallenblase zu entfernen, beträgt in der Regel 1-2 Stunden.

Es gibt andere Gründe, warum Sie laporascopy wählen sollten. Zu seinen Vorteilen kann auch die schnelle Wiederherstellung der Effizienz zugeschrieben werden - nach zwanzig Tagen. Ein weiteres Plus: Patienten können sich leichter für eine solche Operation entscheiden, was die Anzahl der vernachlässigten Fälle und das Wachstum der Pathologien reduziert.

Zu den Nachteilen der laparoskopischen Methode gehören:

  • Die Wirkung von in die Bauchhöhle eingeleitetem Gas verursacht einen Druckanstieg im venösen System sowie am Zwerchfell, was bei Problemen mit dem respiratorischen und kardiovaskulären System schädlich sein kann.
  • Begrenzung der Möglichkeiten gegenüber der ka-riagnostischen Operation während des Eingriffs.
  • Es ist unmöglich, diese Methode anzuwenden, wenn Zweifel am Vorhandensein von Pathologien bestehen.

Die moderne Chirurgie sucht weiterhin nach der schonendsten Entfernung der Gallenblase.

Eine der aktiv sich entwickelnden Methoden war die transluminale Operation, bei der alle Handlungen mit natürlichen Öffnungen im menschlichen Körper durchgeführt werden.

Die Videokamera wird durch eine einzelne Einstichstelle in der Nähe des Nabels eingeführt, und die Blase wird durch den Einschnitt in der Wand des Organs entfernt, das mit der natürlichen Öffnung verbunden ist, beispielsweise dem Rektum.

Bei Kontraindikationen für diese Eingriffe wird eine nicht-traumatische Operation vom Mini-Zugang vorgeschlagen, d. H. Die Kerbe 5-7 cm.

Die Gründe, warum Cholezystektomie nicht verschoben werden kann:

  • aufdeckendes Neoplasma;
  • mechanische Gelbsucht;
  • Herzversagen;
  • pränataler Zustand;
  • Exazerbation der Pankreatitis.

Im Falle einer Peritonitis wird die Laparoskopie nicht verwendet, eine Kavitätenoperation ist erforderlich. Dies gilt auch für die Verkalkung der Blasenwände. Viele Leute sind besorgt über die Frage: Ist es möglich, die Entfernung der Gallenblase mit Diabetes durchzuführen? Ärzte glauben, dass es mit einer kompensierten Form der Krankheit möglich ist. Auch ist es wünschenswert, es sogar mit asymptomatischen Steinen auszuführen, weil Komplikationen der Cholelithiasis bei Diabetes ausgeprägter sind.

Es wird auch empfohlen, in Anwesenheit von Steinen in der Gallenblase das Organ, auch wenn es keine schmerzhaften Empfindungen gibt, für diejenigen zu entfernen, die in abgelegenen Gebieten leben oder viel reisen. Schließlich haben sie nicht immer die Möglichkeit einer chirurgischen Notversorgung.

Wie bereite ich mich auf die Operation vor?

Vor dem Eingriff müssen bestimmte Untersuchungen durchgeführt werden.

Dazu gehören:

  • Ultraschalluntersuchung der Organe der Bauchhöhle. Es ist notwendig als primäre Untersuchung, weil es einen wichtigen Nachteil hat - es ist schwierig, die Steine ​​im letzten Abschnitt des gemeinsamen Gallengangs, hinter der Bauchspeicheldrüse versteckt zu untersuchen.
  • Die MRT der Gallenwege und des Abdomens zeigt zuverlässig Steine ​​und andere Pathologien - Narben, Adhäsionen, Entzündungsherde.
  • Computertomographie wird Zweifel über den Zustand der Gewebe um die Blase, das Vorhandensein von Adhäsionen beseitigen.
  • Die Überprüfung des Zustandes der Herz-Kreislauf- und Atmungssystem wird durchgeführt, um negative Folgen der Operation (vor allem EKG und Fluorographie) zu vermeiden.
  • Labortests von Blut und Urin werden Sie über den Zustand des Körpers als Ganzes informieren.

Wenn die Indikatoren die Intervention nicht verbieten, verschreiben die Ärzte präoperative Vorbereitung:

  • zehn Tage vor dem verabredeten Tag keine Medikamente mehr einnehmen, die die Gerinnbarkeit des Blutes beeinträchtigen;
  • am Tag vor der Operation essen sie nur leichte mageres Geschirr, nach zwölf Nächten vor dem Eingriff können Sie nicht essen oder trinken;
  • in der Nacht und am Morgen reinigende Einläufe;
  • Morgens duschen sie mit antibakteriellen Gelen warm.

In der Regel kann nach einer erfolgreichen laparoskopischen Cholezystektomie in den nächsten Tagen das Haus entlassen werden. Aber man kann das Auftreten von Komplikationen nicht vorhersagen. Daher müssen Sie sich für einen längeren Aufenthalt im Krankenhaus einfinden und die notwendigen Dinge mitnehmen: Kleidung, Hygieneartikel, Bücher oder einen Laptop. Im Falle einer vorzeitigen Entlassung bitten Sie jemanden von Ihren Verwandten, den ersten Tag mit Ihnen zu verbringen.

Obwohl die Gallenblase kein lebenswichtiges Organ ist, wird der operative Eingriff nicht spurlos vererbt. Biochemische Veränderungen beginnen im Körper.

Ihre Hauptgründe sind, dass Galle weniger vor Infektionen, Verflüssigungen schützt. Ihre Säuren werden dagegen aggressiver. All dies kann eine Pathologie des Gastrointestinaltrakts, insbesondere des Zwölffingerdarms, verursachen. Die häufigsten von ihnen - Duodenitis, Ösophagitis, Enteritis, Colitis, Gastritis. Es wird notwendig sein, den Gastroenterologen zu beobachten.

Aggressive Säuren können auch die Wände des Magens schädigen und ihre Entzündung, sogar Onkologie verursachen. Und Galle wieder zu Steinen, schon in den Kanälen. Um dies zu verhindern, sollten regelmäßig biochemische Untersuchungen zur Zusammensetzung der Galle durchgeführt werden. Sie werden helfen, die sogenannte Galleninsuffizienz, dh die Füllung der Galle mit gefährlichen Komponenten, zu identifizieren. Um eine Entzündung in den frühen Stadien zu identifizieren, ist es nützlich, regelmäßig Duodenaluntersuchungen des Darms durchzuführen.

Ärzte vereinen alle negativen Folgen der Abwesenheit dieses Körpers in einer Gruppe - das Postcholezystektomiesyndrom.

Dieser Komplex umfasst solche Pathologien wie:

  • Die Steine ​​in den Gallengängen verlassen;
  • Einengung des Ganges mit Infusion in den Darm;
  • Pankreatitis;
  • chronische Gastritis;
  • Entzündung des Darms.

Um die unangenehmen Folgen auszugleichen, benötigen Sie eine medikamentöse Therapie. Wahrscheinlich verschreibt der behandelnde Arzt Arzneimittel, die Gallenbestandteile enthalten.

Es kann Allochol, Liobil, Holenzim sein. Entweder Stimulatoren der Gallenausscheidung - Cyclovalon, Osalmid. Es wird notwendig sein, Medikamente, die Ursodeoxycholsäure (Ursofalka, Ursosana, Enterosana und Hepatosana) enthalten, zu verschreiben. Als zusätzliche Behandlung werden Mittel zur Wiederherstellung der Darmflora und -enzyme bereitgestellt.

Was hilft eine schnelle Genesung?

Nach Abschluss der Operation ist es verboten, sechs Stunden lang aufzustehen und Wasser zu trinken. Nach dieser Zeit kann der Patient ein wenig Wasser trinken.

Die Ernährung im Krankenhaus wird von Ärzten kontrolliert, aber wenn Sie nach Hause zurückkehren, müssen Sie die Diät selbst überwachen.

Vom Essen während der Woche können Sie Kartoffelbrei, Schleimbreie. Nachtisch ist Gelee. Dann können Sie geriebenes Geschirr, Cracker, Kartoffelbrei, gekochten Fisch, Dampfbällchen hinzufügen. Vergessen Sie nicht, dass nach der Entfernung der Gallenblase Diät während des gesamten Lebens einhalten muss. Essen sollte aufgeteilt werden, essen in kleinen Portionen, sechs Mal am Tag. Diethanol №5 wird gezeigt.

  • Alkohol, Limonaden, Säfte.
  • Kalte Nahrung, provozierende Krämpfe der Gallenwege (Gelee, Eiscreme).
  • Gerichte, die zu Schleimhautreizungen führen, würzig, mit Zusatz von Knoblauch, Zwiebeln, Paprika, Radieschen, Radieschen.
  • Geräuchertes Fleisch, Marinaden, Essiggurken.
  • Süßigkeiten, besonders speichern (mit Transfetten).
  • Fast Food.
  • Irgendwelche frittierten Speisen.
  • Milch und Getreide, Nudelsuppen, Fischsuppe aus fettarmen Fischen, schwache Hühnerbrühe.
  • Truthahn, Huhn, Kaninchen, magerer Fisch - gebacken, gekocht, gedünstet oder gedämpft.
  • Magerer Hüttenkäse und andere Milchprodukte.
  • Brei aus verschiedenen Grütze, Nudeln.
  • Weichgekochte Eier, Omeletts.
  • Gemüse und Früchte - frisch, gebacken, gekocht.
  • Pflanzenöl als Dressing für Salate (nicht mehr als zwei Esslöffel pro Tag).
  • Honig und Bienenprodukte, andere natürliche Süßigkeiten - Marmelade, Marmelade, Marmelade, Marshmallows.
  • Mineralwasser, Fruchtgetränke, frisch gepresste Säfte, warme Kräutertees.

Personen mit hohem Körpergewicht nach dem Entfernen der Gallenblase sollten das Essen noch sorgfältiger überwachen. Das Gleiche gilt für diejenigen, die an Verstopfung leiden. Eine unregelmäßige Defäkation führt zu einer Stagnation der Galle, die zu einem Entzündungsprozess führen kann. Hilfe kommt mit faserreichen Produkten - Gemüse und Obst.

Mit Übergewicht ist es unmöglich, mehr als 2200 Kilokalorien pro Tag zu gewinnen. Wenn die Gallenblase entfernt wird, empfehlen Ärzte, Lebensmittel, die Lipotrope (Hüttenkäse, Eiweiß, Brei) enthalten zu konsumieren. Warum werden sie benötigt? Solche Substanzen helfen Cholesterin aufzulösen, verhindern eine übermäßige Ansammlung von Fett in der Leber, verhindern die Bildung von Cholesterinansammlung, einschließlich Gallensteinen.

Es ist nützlich, einmal pro Woche die Tage der Entladung zu verbringen: 1,5 kg Äpfel oder Gemüse oder ein halbes Kilo Quark zu essen, wobei diese Portion in sechs Mahlzeiten aufgeteilt wird). Außerdem empfehlen Ärzte, ein alkalisches Mineralwasser zu trinken. Präbiotika werden verwendet, um nützliche Mikroflora wiederherzustellen. Sie sind viele in Chicorée, Äpfel, Bananen, Topinambur, Weizenkleie, Spargel.

Nach Rücksprache mit einem Arzt können Sie sich selbst mit Phytosporen unterstützen:

Rezept Nummer 1. Es dauert: Blumen Immortelle - ein großer Löffel auf ein Glas Wasser.

Kochen: kochen für fünf Minuten.

Akzeptieren: zwei große Löffel vor dem Essen.

Rezept Nummer 2. Es wird dauern: eine Birkenniere - ein großer Löffel für ein Glas mit kochendem Wasser.

Kochen: Wir dümpeln 10 Minuten bei schwacher Hitze.

Akzeptieren: zwei große Löffel vor dem Essen.

Rezept Nummer 3. Es wird notwendig sein: Schöllkraut, Minze, Melisse, Ziegenbart - zu gleichen Teilen.

Kochen: ein großer Löffel in einem Topf mit 300 ml kochendem Wasser einschlafen und eine Stunde bestehen. Wir filtern.

Akzeptieren: zwei große Löffel vor dem Essen.

Rezept №4. Es wird dauern: eine Schafgarbe, eine Rhabarberwurzel, eine Strohblume (5: 2: 3).

Kochen: Ein großer Löffel der Mischung wird wie Tee in einem Glas kochendem Wasser gebraut.

Wir akzeptieren: Wir trinken Tee vor einem Traum.

Körperlicher Stress in den ersten Monaten ist unerwünscht. Aber dann wird empfohlen, im Spar-Modus aktiv zu sein. Trainieren ist möglich, aber ohne die Muskeln des Peritoneums zu belasten, um so keine Hernie zu provozieren. Um zu beginnen, ist es mit Spaziergängen an der frischen Luft, Morgengymnastik notwendig.

Normales Leben nach der Entfernung der Gallenblase ist durchaus möglich, am wichtigsten, folgen Sie der Diät und Verordnung des Arztes.

Top