Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Produkte
Wie viel kannst du mit dem Hepatitis-C-Virus im Blut leben?
2 Gelbsucht
Wie lange kann ein Mensch mit einem Hepatitis-Virus leben?
3 Zirrhose
Hepatitis A
Haupt // Produkte

Analysen für Hepatitis


Hepatitis ist eine Gruppe von entzündlichen Prozessen der Leber, die durch die Wirkung einer Reihe von Viren oder Toxinen ausgelöst werden kann. Der pathologische Zustand ist mit dem Übergang zu gefährlicheren Krankheiten in Form von Leberzirrhose, Leberversagen oder sogar Krebsvorgängen behaftet.

Die rechtzeitige Bestimmung des Vorhandenseins der Krankheit ist die Hauptaufgabe der Hepatologen und Gastroenterologen. Das Ergebnis ist eine frühzeitige Behandlung (im Anfangsstadium der Entzündung) und die Wiederherstellung der Arbeit der Hepatozyten. Die Analyse für Hepatitis ist die erste Phase einer umfassenden Umfrage.

Ein bisschen über Antigene und Antikörper

Die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit - in den menschlichen Körper ein Virus, der in der Lage ist, die anatomischen und physiologischen Eigenschaften der Leberzellen zu ändern. Das Virus hat eine Proteinhülle, die einen Schutz für sein genetisches Material darstellt. Es gibt Fälle, in denen die Schale aus mehreren Schichten besteht, die durch einen Ball aus Fettzellen verstärkt sind.

Die Zusammensetzung der Schale beinhaltet eine Reihe von Elementen, die vom menschlichen Immunsystem als fremd wahrgenommen werden. Dies sind die Antigene. In der Regel sind sie Eiweißstoffe, aber es gibt Fälle, in denen sich Proteine ​​in Komplexen mit Fetten oder komplexen Kohlenhydraten verbinden.

Die Schutzkräfte des menschlichen Körpers als Reaktion auf das Auftreten von Antigenen entsprechen der Synthese bestimmter Substanzen, die als Antikörper bezeichnet werden. Letztere werden durch Immunglobuline repräsentiert, die frei im Blutstrom oder in einem Komplex mit B-Lymphozyten zirkulieren.

Wichtig! Antikörper sind nicht nur für die Erkennung von Fremdstoffen, die in den Körper gelangen, sondern auch für deren Bindung und Inaktivierung notwendig.

Jedes Antigen entspricht einem spezifischen Antikörper. Deshalb kann eine Laborabklärung des Vorhandenseins von Antikörpern die Penetration bestimmter Antigene bestätigen, und ihre quantitativen Indikatoren zeigen den allgemeinen Zustand des Organismus und den Grad der Aktivität des infektiösen Prozesses an.

Machen Sie diesen Test und finden Sie heraus, ob Sie Leberprobleme haben.

Diagnose von Hepatitis

Die Diagnose von Hepatitis ist in den frühen Stadien der Krankheit wichtig. Die Pathologie kann lange Zeit asymptomatisch sein, was bedeutet, dass die Früherkennung das Fortschreiten der Entzündung und die Entwicklung von Komplikationen verhindert.

Wie man auf Hepatitis prüft:

  • um Blut für die Biochemie zu spenden - diese Art von Diagnose zeigt das Niveau der Transaminasen, alkalische Phosphatase, GGT, GLDG, Albumine, wird eine Thymolprobe machen;
  • ein Bluttest zur Gerinnung - klärt das Niveau von Prothrombin, Fibrinogen, Gerinnungszeit;
  • ein Bluttest für Marker der Leberentzündung;
  • PCR-Analyse (Polymerase-Kettenreaktion) - ermöglicht das Vorhandensein von genetischen Informationen von viralen Zellen im Körper des Patienten zu erkennen.

Die ersten beiden Methoden gelten als zusätzliche Methoden zur Bestätigung der Diagnose von Hepatitis, die beiden letzteren - die Grundlage der Differentialdiagnose. Tatsache ist, dass die beobachteten Veränderungen in der biochemischen Analyse des Blutes nicht spezifisch sind, das heißt, sie können andere pathologische Zustände sowie die Gerinnungsfaktoren begleiten. Darüber hinaus können die Beschwerden und Manifestationen des klinischen Bildes des Patienten auch einer Reihe anderer Erkrankungen der Leber oder anderer Organe und Systeme des Körpers ähnlich sein.

Was ist ein Express-Test?

Alle oben genannten Bluttests für Hepatitis werden nur unter den Bedingungen klinischer Laboratorien durchgeführt, aber moderne Hersteller von medizinischen Produkten bieten Express-Tests für mögliche Tests zu Hause an. Der Express-Test für Hepatitis ist ein spezielles Gerät, das durch Teststreifen oder Kassetten dargestellt wird, die mit spezifischen Reagenzien getränkt sind.

Reagenz in Kontakt mit menschlichem Blut reagiert auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen dieses oder jenes Antigen. Bei einer positiven Reaktion gibt es visuelle Veränderungen, die das Vorhandensein von Pathologie bestätigen können. Express-Test kann in jeder Apotheke gekauft werden, es ist kein Rezeptformular. Das Kit enthält:

  • ein Diagnosestreifen oder eine Kassette, die in hermetisch verschlossener Verpackung ist;
  • eine Pipette oder ein spezielles Pad zur Probennahme von Biomaterial;
  • eine Chemikalie in Form eines Lösungsmittels oder einer Pufferlösung;
  • Lanzette oder Vertikutierer, die notwendig ist, um den Finger zu punktieren, um Blut für die Diagnose zu ziehen.

Gegenwärtig gibt es zwei Methoden zur schnellen Untersuchung von Leberentzündungen zu Hause: die Untersuchung von menschlichem Speichel und seinem Kapillarblut. Die erste Option gilt als schmerzlos, aber nicht so informativ. Vorbereitung für die Analyse ist wie folgt:

  • Es ist notwendig, die Aufnahme von Speisen und Getränken im Körper 30 Minuten vor der Diagnose zu verweigern;
  • putze deine Zähne nicht eine halbe Stunde vor dem Test.

Die zweite Art, einen Bluttest für Hepatitis durchzuführen, besteht darin, das kapillare Blut vom Finger zu untersuchen. Dies ist ein unbequemer Weg, denn wenn Sie die Haut durchbohren, um das Biomaterial zu entfernen, treten schmerzhafte Empfindungen auf.

Regeln für das Testen in einer häuslichen Umgebung:

  1. Entfernen Sie den Teststreifen aus der Verpackung.
  2. Verwenden Sie ein spezielles Pad, das zur Aufnahme von Speichel oder einem Vertikutierer und einer Pipette zum Sammeln von Kapillarblut enthalten ist.
  3. Setzen Sie das Biomaterial auf den markierten Bereich des Streifens oder der Kassette. Wenn die Anweisung anzeigt, dass Sie eine Pufferlösung oder ein Lösungsmittel hinzufügen müssen, führen Sie eine Manipulation durch.
  4. Die Auswertung des Ergebnisses erfolgt über die in der Anweisung angegebene Zeit.

Üblicherweise haben Teststreifen mehrere Zonen. Die erste ist die Kontrollgruppe und die zweite ist die Kontrollgruppe. Wenn der Körper das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Hepatitisvirus feststellt, erscheinen Linien in beiden Zonen. Wenn die Linie nur im Kontrollbereich vorhanden ist, ist die Krankheit nicht vorhanden. Bei völliger Abwesenheit von Linien (in beiden Zonen) gilt der Test nach dem Test als ungeeignet. In letzterem Fall empfiehlt es sich, ein neues Set zu kaufen.

Hepatitis B

Die Krankheit tritt als Folge des Eindringens des Hepatitis-B-Virus in den menschlichen Körper auf. Die Hülle der Viruszelle weist spezifische Antikörper auf, auf deren Aktivität das menschliche Immunsystem auf die Produktion von Antigenen anspricht. Antikörper und Antigene sind Marker für Hepatitis. Chronische Hepatitis B hat folgende Marker:

  • HBsAg (australisches Antigen) ist eine Substanz, die sich auf der Oberfläche einer viralen Zelle befindet. Seine Antikörper sind Anti-HBsAg;
  • HBcAg ist das Antigen des Viruskerns, seine Antikörper sind Anti-HBcAg IgG und Anti-HBcAg IgM (das Aussehen der einen oder anderen Spezies hängt vom Grad der Helligkeit des Infektionsprozesses ab);
  • HBeAg und HBV-DNA sind eine Proteinsubstanz des Viruskerns und dessen Erbinformation, Anti-HBe ist ein Antikörper dieser Proteinsubstanz.

Biochemische Blutanalyse für Hepatitis B ermöglicht es, Daten über den Zustand der Hepatozyten, den Grad der Schädigung des Lebergewebes zu erhalten. Es gibt eine Erhöhung der Transaminasen (ALT, AST), eine Zunahme von GGT, GLDG, die die Zerstörung der Zellen des Organs bestätigt. Das Bild der biochemischen Indikatoren des Blutes zeigt eine Zunahme der Anzahl der direkten und indirekten Fraktion von Bilirubin, Cholesterin. Die Anzahl der Albumine und der Prothrombin-Index nimmt ab, dies kann jedoch vor dem Hintergrund einer Reihe anderer Pathologien des Körpers beobachtet werden. Timolovoe Test positiv.

Hepatitis C

Die Gefahr des Erregers der Krankheit liegt in der Tatsache, dass ihre genetische Information in RNA enthalten ist und nicht in DNA, wie die meisten ihrer "Mitmenschen". Dies erlaubt der Viruszelle, sich zu verändern und sich an ungünstige Bedingungen anzupassen.

Diese Eigenschaft erklärt, warum Wissenschaftler keinen Impfstoff entwickeln können, der einen Menschen vollständig vor Krankheitserregern schützen könnte. Welche Indikatoren auf das Vorhandensein der Krankheit hinweisen, werden wir genauer betrachten.

Anti-HCV-IgM

Die Durchführung einer Diagnose für Marker der viralen Hepatitis ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Antikörpern im Blut Anti-HCV-IgM zu bestimmen. Sie erscheinen 30-40 Tage nach der Infektion im Blutkreislauf. Solche Substanzen deuten darauf hin, dass der Patient in einer Phase der akuten Erkrankung oder Exazerbation einer chronischen Form der Pathologie ist.

Wenn das Blut für Hepatitis das Vorhandensein von Anti-HCV IgM zeigte:

  • man muss die Behandlung bei der primären Behandlung des Kranken wählen;
  • Korrektur der Therapie bei wiederholter Behandlung des Patienten;
  • um das Vorhandensein von Komplikationen zu beurteilen.

Anti-HCV-IgG

Wenn Labortests das Vorhandensein von Antikörpern dieses Typs bestätigt haben, glaubt der Arzt, dass das Virus in den Körper des Patienten gelangt ist, aber er hat die Entwicklung der Krankheit nicht verursacht. Eine Variante der Konservierung von Anti-HCV-IgG im Blutkreislauf während des gesamten Lebens einer Person (in Form eines Trägers) oder als Indikator für einen chronisch trägen Entzündungsprozess ist möglich. Identifizieren Anti-HCV-IgG kann in 60-90 Tagen ab dem Zeitpunkt der Infektion sein.

Hepatitis D.

In der Regel besteht diese Form des Entzündungsprozesses parallel zum B-Typ. Ihre genetische Information ist auch in RNA enthalten, was die Gefahr und Heimtücke des Erregers erklärt. Um die Analyse für Hepatitis D zu bestehen ist notwendig, um das Vorhandensein der folgenden Marker zu bestimmen:

  • Anti-HDV IgM - zeigen das Vorhandensein von pathologischen Prozess und ein hohes Maß an Aktivität, auftreten in den ersten zwei Monaten nach dem Eintritt des Krankheitserregers in den menschlichen Körper;
  • Anti-HDV-IgG - Sprechen Sie über einen langsamen chronischen Prozess oder Träger, nicht so gefährlich wie die erste Variante der Antikörper.

Die Diagnose der Virushepatitis bestimmt immer das Vorhandensein von Hepatitis-B-Markern, wenn der Patient eine D-Form hat, da die letzte pathologische Variante in Abwesenheit von B-Virus nicht existieren kann.

Toxische Form der Leberentzündung

Erscheint unter dem Einfluss von Drogen, giftigen Substanzen, Industriegiften, einer Reihe von Pflanzen und Pilzen, Pestiziden usw. Die Labordiagnostik der Hepatitis ist in diesem Fall ein zeitaufwendiger Prozess, da eine Differenzierung schwierig ist. Allgemeine klinische Analysen, PCR, Nachweis von viralen Markerformen, Biochemie und andere Untersuchungsmethoden kommen zur Hilfe. Es ist wichtig, den Zustand des Blutgerinnungssystems zu diagnostizieren, das Vorhandensein von toxischen Substanzen im Blut und Urin zu beurteilen.

Wie übergibt man die Analyse an die Marker?

Die Analysen über die Hepatitis durchzuführen, ist in jedem klinischen Labor des staatlichen oder privaten Typs möglich. Um korrekte Daten zu erhalten, ist es wichtig, die Regeln der Vorbereitung zu befolgen. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit eines falsch positiven oder falsch negativen Ergebnisses. Bereiten Sie sich wie folgt auf die Diagnose vor: Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 22:00 Uhr am Vorabend der Studie eingenommen werden.

Am Morgen des Tages der Analyse ist es verboten, irgendwelche Getränke zu trinken, außer für reines Wasser. Für 48 Stunden ist es wichtig, gebratene, fettige Speisen, Gewürze und Spirituosen auszuschließen. Lassen Sie 30-40 Minuten vor der Blutentnahme mit dem Rauchen aufhören.

Die Analyse wird nicht an einem Tag mit anderen Untersuchungsmethoden (Röntgen, Ultraschall, instrumentelle Diagnosemethoden) durchgeführt. In den letzten 24 Stunden ist es wichtig, körperliche und emotionale Belastungen, Medikamente (in Absprache mit dem behandelnden Arzt) aufzugeben. Wenn das Medikament vollständig dem Patienten überlassen wird, sollte die Liste der Medikamente auf der Rückseite des Überweisungsformulars aufgeführt werden.

Antworten auf häufige Patientenfragen:

  1. Wie viel Analyse wird für Hepatitis durchgeführt? - Wie viele Analysetage durchgeführt werden, hängt vom Labor selbst ab. In der Regel kann der Patient nach einem Tag die Antwort aufnehmen. Aber es gibt Zeiten, in denen sich Laboratorien in Dörfern befinden, städtische Siedlungen, die nicht über die notwendige Ausrüstung für diagnostische Zwecke verfügen. In solchen Fällen wird das Biomaterial zu den Laboratorien der regionalen Zentren transportiert, so dass das Ergebnis auf 3-5 Tage warten muss.
  2. Woher bekommen sie das Blut für die Forschung? - Das Material wird aus der Vene entnommen.
  3. Muss ich auf nüchternen Magen aufgeben oder nicht? - Die Analyse wird ausschließlich auf nüchternen Magen durchgeführt. Andernfalls kann das Ergebnis der Diagnose falsch sein.
  4. Was bedeutet die negative Antwort? - Das Ergebnis bestätigt das Fehlen eines Virus im Körper des Patienten.
  5. Kann ein gemeinsamer Bluttest für Hepatitis andere Untersuchungsmethoden ersetzen? - UAC ist nur eine Ergänzung zu den Hauptmethoden. Es wird als indirekter Hinweis auf das Vorhandensein des Entzündungsprozesses angesehen, jedoch nicht direkt.

PCR bei der Diagnose von Leberentzündungen

Typischerweise wird die Polymerase-Kettenreaktion nach dem Nachweis von Antikörpern im Körper des Individuums durchgeführt. Diese Variante der Diagnose unterscheidet zwei Arten: qualitative PCR und quantitativ. Die erste Option zeigt das Vorhandensein eines Agenten im Körper an. Seine Antwort ist wie folgt: "entdeckt" oder "nicht erkannt".

Im zweiten Fall ermöglicht das Testen die Bestimmung der Virusmenge im Blutkreislauf, um den Grad der Infektion zu klären. Bezeichnet durch die Menge an genetischem Material des Erregers, die in einem Milliliter Blut (1 cm3) nachgewiesen werden kann. Je höher das Ergebnis ist, desto größer ist die Ansteckungsfähigkeit (Infektiosität) des pathologischen Prozesses bei einem bestimmten Patienten.

Wahrscheinlichkeit falscher Ergebnisse

Ein falsch positiver Test auf Hepatitis ist das Ergebnis, das das Vorhandensein der Krankheit in der Tat in der Abwesenheit der Diagnose bestätigt. Die Gründe dafür können folgende Zustände sein:

  • die Dauer der Geburt des Kindes;
  • Autoimmunprozesse im Körper;
  • Neoplasmen;
  • infektiöse Prozesse;
  • langfristige Verwendung von medizinischen Stimulanzien Schutzkräfte des Körpers;
  • Autoimmunhepatitis;
  • Impfung in der jüngsten Vergangenheit.

Wenn wir über Faktoren sprechen, die sich nicht auf den Zustand des Körpers des Patienten beziehen, sind die Fehler von medizinischem Personal bei der Materialgewinnung, fehlende qualitative Diagnosevorbereitung, zufällig verwirrte Proben, die Auswirkungen hoher Temperaturen auf die Reagenzgläser während Lagerung und Transport. Um die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen ist eine umfassende Diagnose. Erst nach Erhalt der Ergebnisse wird die weitere Taktik gewählt.

Bluttests für Hepatitis

Hepatitis ist eine ganze Gruppe von akuten oder chronischen entzündlichen Erkrankungen der Leber verschiedener Art. Testen zum Zweck der Identifizierung dieses Problems ist der erste Schritt in der Wiederherstellung.

Allgemeine Beschreibung

Hepatitis hat eine unterschiedliche Ätiologie, und die Methoden ihrer Erkennung sind unterschiedlich. Die häufigsten sind solche Krankheiten, die durch infektiösen oder viralen Faktor verursacht betrachtet - ein Hepatitis A, B, C, D, E, F, G, bakterielle oder bauteil Komponente mit Mumps, Fieber, Herpes, Cytomegalovirus-Infektionen, Röteln und sogar AIDS. Auch kann eine Krankheit, die durch einen toxischen Faktor (Alkoholvergiftung Chemikalien oder Medikamente), oder eine bestimmte Autoimmunerkrankung verursacht werden.

Die Methoden der Differentialdiagnostik mit der Studie der Blutuntersuchungen werden aufgrund der primären Diagnostik nach einigen klassischen symptomatischen Erscheinungsformen des spezifischen Typs des Problems ausgewählt.

Wie man nimmt?

Blut muss in diesem Fall zehn Stunden nach dem Essen auf nüchternen Magen gegeben werden. Für zwei Tage vor dem Eingriff, aus der täglichen Diät Alkohol, Zitrusfrüchte, süß, frittiert, würzig und fettig ausschließen. Bevor Sie sich für eine Stunde oder zwei übergeben, rauchen Sie nicht. Wenn Sie Medikamente einnehmen oder innerhalb weniger Tage Ultraschall, Röntgen, Physiotherapie, Reflexzonenmassage, die Einnahme von Medikamenten bestanden - sollten Sie Ihren Arzt erzählen.

Normale Indikatoren Erklärung

Hepatitis A

Das Immunochemilumineszenzverfahren zur Bestimmung des IgG-Virus wird verwendet. Die Norm ist weniger als 1 S / CO. Ein Überschreiten der Norm weist auf das Vorhandensein eines Virus oder einer früheren Infektion hin.

Hepatitis B

Die Hauptmethode besteht darin, das Vorhandensein von Antikörpern gegen das gegebene LgM-Virus im Blut zu bestimmen. Ihre Anwesenheit im Blut, auch in Spuren (positives Ergebnis), ist die Grundlage für die Diagnose "Virushepatitis B".

Hepatitis C

Die Hauptmethode der Diagnose ist ELISA. Die Norm ist die Abwesenheit von Anti-HCV-Antikörpern. Wenn sie gefunden werden - wiederholte Diagnose wird durchgeführt und im Falle von zwei aufeinanderfolgenden positiven Ergebnissen ist die Diagnose "Hepatitis C".

Hepatitis D-G

Auch bestimmt durch die klassische ELISA-Methode das Vorhandensein von Antikörpern gegen die oben genannten spezifischen Infektionskrankheiten und deren Rekombinanten im Blut. Ein doppelter positiver Test ist die Grundlage für eine entsprechende Diagnose.

Nicht-virale Hepatitis

Zu nicht-viralen Hepatitiden tragen toxische, Autoimmun- und Strahlenformen der Krankheit bei. In diesem Fall werden indirekte Methoden verwendet, um das Problem zu erkennen. Die beliebtesten von ihnen sind:

  1. Analyse für Fibrinogen. Dieses Protein wird in der Leber synthetisiert. Die Normalwerte liegen zwischen 1,8 und 3,5 g / l. Ein niedriger Wert kann auf das Vorhandensein von Hepatitis und eine Schädigung des Lebergewebes hinweisen.
  2. Analysen für AST und ALT. Die Normen reichen von null bis 75 U / L bzw. von null bis 50 U / L. Erhöhte Werte können auf Hepatitis hinweisen.
  3. Analyse für Bilirubin. Die Norm liegt zwischen 5 und 21 μmol / l. Ein Anstieg des Wertes kann auf Hepatitis hinweisen.
  4. Gesamt Molkenprotein. Norm für Erwachsene von 66 bis 83 g / l. Reduzierte Werte weisen auf eine Abnahme der Albuminkonzentration und folglich auf die verfügbare Hepatitis hin.

Nützliches Video

Deine Fragen

Wie bereitet man sich auf die Analyse auf Hepatitis vor?

Ein paar Tage vor dem Test, Alkoholkonsum zu minimieren oder vollständig aufgeben, beschränken Sie sich auf gebratene, scharfe, süße und fettige Speisen. Essen Sie nicht zehn Stunden vor der Übergabe (Sie können nur normales Wasser trinken). Wenn Sie Medikamente einnehmen oder zum Verfahren gehen, informieren Sie unbedingt den Arzt.

Kann ich vor einer Blutuntersuchung essen?

Dieser Test wird auf nüchternen Magen hauptsächlich morgens durchgeführt. 10-12 Stunden vor Blutspende, nicht essen, Sie können nur sauberes Wasser trinken.

Entschlüsselung des Bluttests für Hepatitis B

Hepatitis B ist eine der gefährlichsten Krankheiten unserer Zeit.

Es wird durch einen Virus verursacht, die durch den Blutkontakt mit einem infizierten biologischen Material, einschließlich den verbleibenden auf dem Nagelzubehör, medizinische Instrumenten, Maschinen zum Tätowieren in den Körper eindringt, die nicht als notwendig desinfiziert. Das Virus kann auch während des Geschlechtsverkehrs übertragen werden.

Um die Krankheit zu diagnostizieren, wird eine Hepatitis-B-Analyse durchgeführt, indem das Blut des Patienten genommen wird.

Die Infektion geschieht sexuell und durch die Art des Lebens, die Art der Ausbreitung ist hämatogen (durch das Blut). Bei der Infektion dringt das Virus in Hepatozyten (Leberzellen) ein, in denen es in Zukunft produziert wird. Durch den Blutfluss verbreitet sich die Krankheit schnell durch den Körper. Virus B (HBV) zeichnet sich durch hohe Temperatur- und Säurebeständigkeit aus und ist in der Lage, die schädlichen Eigenschaften für ein halbes Jahr beizubehalten.

Was sind die Bluttests für Hepatitis B?

Wenn Hepatitis B die ersten Symptome zeigt, müssen die Tests vor Beginn der Therapie und Behandlung bestanden werden. Ein Bluttest ist ein zuverlässiger Weg, um eine Hepatitis-Infektion zu etablieren. Es wird unter Laborbedingungen durchgeführt. Das Material zur Analyse von Hepatitis B wird auf nüchternen Magen gegeben: Die letzte Mahlzeit sollte mindestens 8 Stunden dauern.

Um das Blut des Hepatitis-B-Virus zu identifizieren, charakterisieren drei Arten von Tests das Vorhandensein des Virus im Blut:

  • Analyse auf das Vorhandensein von HBV-DNA im Material durch Untersuchung der Polymerase-Kettenreaktion;
  • eine qualitative Untersuchung des Vorhandenseins des Proteins Anti-HBc IgG und HBsAg-Antigen (gefunden in gesund, infiziert und krank);
  • Analyse für den Nachweis von Proteinen HBeAg und Anti-HBc IgM (charakterisieren die Verschlimmerung der Krankheit).

Der Vollständigkeit halber wird empfohlen, gleichzeitig an mehreren Markern zu forschen.

Immunologische Tests für Hepatitis B

Die häufigsten Tests für Hepatitis B sind immunologisch. Ihre Essenz besteht darin, im Blut Antikörper zu produzieren, die vom Körper oder der Leber produziert werden. Die Proben sind qualitativer und quantitativer Natur. Analysen zu Hepatitis B und deren Interpretation enthalten in der Regel Informationen über mehrere charakteristische Proteine. Folgende Antikörper werden in der Probe untersucht:

Es tritt in frühen Stadien der Infektion vor der Manifestation der klinischen Zeichen auf.

Ein positiver Marker weist auf das Vorhandensein des Virus hin, tritt aber auch bei absolut gesunden Menschen auf. Wenn das Blut weniger als 0,05 IE / ml enthält, gilt das Ergebnis als negativ. Wenn die Antikörperkonzentration höher ist, gilt der Test als positiv.

Fast jeder infizierte Patient wird erkannt. Die Erhaltung von Indikatoren auf hohem Niveau kann über den Übergang der Krankheit zur chronischen Form der Strömung sprechen. Ein positiver Marker zeigt den Befund der Krankheit in einer Exazerbationsphase an, eine verlängerte Genesung. HBeAg ist ein extrem schlechtes Zeichen. Der Patient ist sehr ansteckend. In der Norm - ein Protein im Blut ist nicht gefunden.

Es gibt zwei Arten von Antikörpern Anti-HBc: IgG und IgM. Das Vorhandensein von IgM im Blut ist ein Anzeichen für einen akuten Verlauf, eine hohe Infektiosität des Patienten und die Möglichkeit, dass eine Krankheit wieder in die chronische Form eintritt. Normalerweise ist das Vorhandensein von IgM nicht erlaubt. IgG ist ein günstiger Indikator. Der Marker zeigt die gebildete Immunität des Körpers gegen Hepatitis B.

Wenn ein Marker im Blut gefunden wird, kann daraus geschlossen werden, dass die Krankheit günstig verläuft und der Patient eine schützende Immunität entwickelt.

Der Marker signalisiert die Erholung und die Bildung der Immunität.

Nachweis von HBV-DNA durch PCR

Für die Laboruntersuchung und den Nachweis der Diagnose von Hepatitis B im Blut wird die PCR-Methode verwendet. Die Methode der Berücksichtigung der Polymerase-Kettenreaktion ist die modernste auf dem Gebiet der Erkennung von Krankheiten.

Das endgültige Transkript zeigt an, ob Spuren des Genvorkommens des Pathogens in den Leberzellen vorhanden sind.

Wenn während der Forschung alle Prinzipien beachtet werden, dann ist das Ergebnis absolut genau. Die Methode wird verwendet, um eine Diagnose zu stellen, wird im Behandlungsprozess und mit antiviraler Therapie eingesetzt.

  1. Qualitative PCR auf der Gesamtmenge hat nur zwei Bedeutungen: "entdeckt" und "nicht erkannt". Das Verfahren wird für jeden Patienten mit Verdacht auf Hepatitis durchgeführt. Bei einer durchschnittlichen Sensitivität des PCR-Tests im Bereich von 10 bis 500 IE / ml wird das Genmaterial bei geringen DNA-Konzentrationen des Virus im Blut nicht nachgewiesen.
  2. Quantitative PCR. Im Gegensatz zur qualitativen zeigt es nicht nur Hepatitis B an. Quantitative Analyse zeigt an, wie weit die Norm einer gesunden Person in Zahlen ausgedrückt von den Zahlen des Patienten weit entfernt ist. Die Methode erlaubt Ihnen, das Stadium der Krankheit zu bewerten und Behandlung zu verschreiben. Die Sensitivität des PCR-Tests für die quantitative Adhärenz ist höher als für die qualitative Methode. Grundlage ist die Berechnung der detektierten DNA, die in Kopien pro Milliliter oder IE / ml ausgedrückt wird.

Darüber hinaus bietet die quantitative PCR ein Verständnis für den Einfluss der Behandlung und die Richtigkeit der ausgewählten Therapie. Abhängig von der Menge des Genmaterials des Virus kann eine Entscheidung getroffen werden, um die Dauer der Behandlung zu verkürzen oder umgekehrt zu verlängern und zu verstärken.

Biochemischer Bluttest für Hepatitis B

Die Methode der biochemischen Analyse ist obligatorisch, um ein vollständiges klinisches Bild des Krankheitsverlaufs zu erhalten. Diese Diagnosemethode vermittelt ein Verständnis für die Arbeit der inneren Organe (Leber, Niere, Gallenblase, Schilddrüse und andere). Die Entschlüsselung vermittelt ein Verständnis der Stoffwechselrate im Körper, der möglichen Stoffwechselpathologien. Die detaillierten Indikatoren werden auf den Mangel an Vitaminen, Makroelementen und Mineralien hinweisen, die für die menschliche Gesundheit und das Leben notwendig sind.

Um die Analyse auf der Hepatitis zu bestehen, ist es in jedem anderen diagnostischen Zentrum (Invitro, Gemotest, usw. möglich). Der biochemische Bluttest zum Nachweis von Hepatitis B umfasst folgende Komponenten.

Quantitative Analyse des Enzyms ALT (AlAt)

Dieses Enzym wird am häufigsten in erhöhten Konzentrationen bei akuter und chronischer Hepatitis gefunden. Die Substanz ist in den Leberzellen enthalten, und in Fällen von Organschäden durch den Blutstrom tritt sie in die Gefäße ein.

Die Menge und Konzentration im Blut bei einer Viruserkrankung ändert sich ständig, daher werden Studien mindestens einmal pro Quartal durchgeführt. ALT spiegelt nicht nur die Aktivität des Hepatitis-Virus wider, sondern auch den Grad der dadurch verursachten Leberfunktionsstörungen. Das Niveau der ALT steigt mit einer Zunahme der toxischen Substanzen hepatischen Ursprungs und in Gegenwart des Virus.

Quantitativer Assay für AST-Enzym

Protein ist ein Bestandteil der wichtigsten menschlichen Organe: Leber, Nervengewebe, Nierengewebe, Skelett und Muskeln. Das Enzym beteiligt sich auch am Aufbau des wichtigsten Muskels, des Herzens. Hohe AST-Indikatoren bei einem Patienten mit Hepatitis B können eine Leberfibrose anzeigen. Eine ähnliche Situation tritt bei alkoholischen, medikamentösen oder anderen toxischen Schäden an den Leberzellen auf.

Übermaßindikatoren sind ein Zeichen für Leberzerstörung auf zellulärer Ebene. Es ist notwendig, bei der Diagnose des Verhältnisses von AST und ALT (Koeffizient de Ritis) zu berücksichtigen. Ein gleichzeitiger Anstieg der Konzentration beider Enzyme ist ein Zeichen für eine Lebernekrose.

Bilirubin

Die Substanz wird in der Milz und Leber als Folge des Abbaus von Hämoglobin in ihren Geweben gebildet. Diese Komponente ist Teil der Galle. Zwei Proteinfraktionen werden isoliert: direktes Bilirubin (gebunden) und indirektes Bilirubin (frei). Wenn das assoziierte Bilirubin im Blut ansteigt, ist es sinnvoll, Hepatitis oder andere Leberschäden zu vermuten. Dies steht in direktem Zusammenhang mit der Zytolyse der Leberzellen.

Wenn die Menge an indirektem Bilirubin zu erhöhen, ist es wahrscheinlich ein Niederlage parenhimotoznoy Gewebe oder Gilbert-Syndrom zu präsentieren. Ein hoher Bilirubinspiegel nach den Analyseergebnissen kann eine Folge der Obstruktion der Gallenwege sein. Bei hohen Konzentrationen über 30 Mikromol pro Liter des Patienten Bilirubin Tönung der Haut gelbsüchtig erscheint, Urin wird dunkel und das Weiße in den Augen die Farbe ändern.

Albumin

Die Synthese dieses Proteins erfolgt in der Leber. Wenn seine Menge reduziert wird, deutet dies auf eine Abnahme der Synthese von Enzymen im Körper aufgrund des Auftretens von schweren Läsionen der Leberzellen hin.

Gesamtprotein

Wenn die Menge des Gesamtproteins signifikant niedriger als die akzeptierte Norm wird, deutet dies auf eine Verlangsamung der Leberfunktion hin.

GGT (GGTP)

Enzym, verwendet bei der Erkennung von mechanischen Gelbsucht und Cholezystitis. Eine Erhöhung des GGT-Spiegels ist ein Signal für toxische Leberschäden. Es kann durch chronischen Alkoholismus und unkontrollierten Gebrauch von Medikamenten provoziert werden. Das Protein ist besonders empfindlich gegenüber Toxinen und Alkohol, unter dessen Einfluss seine Aktivität schnell wächst. Die lange Aufbewahrung einer hohen GGT-Konzentration im Blut weist auf schwere Leberschäden hin.

Kreatinin

Es ist ein Produkt des Proteinstoffwechsels, der in der Leber vorkommt. Ein starker Pegelabfall ist ein Signal, die Arbeit des Organs zu verlangsamen.

Proteinfraktionen

Die Verringerung der Proteinfraktionen ist ein Zeichen von Leberpathologie.

Interpretation der Analyse für Hepatitis B und die Werte sind normal

Die Diagnose von Hepatitis B ist eine kumulative Studie von Indikatoren. Nur ihre umfassende Analyse erlaubt Rückschlüsse auf die Infektion des Patienten. Betrachten Sie die Interpretation der Analyse für Hepatitis B. Zum Vergleich ist die Norm der Substanzen im Blut gegeben.

Bluttest für Hepatitis

Lebererkrankungen sind Anlass zu großer Besorgnis, da ihre Bedeutung im Körper sehr hoch ist. Die Leber reinigt das Blut von Toxinen und Trümmern und gleicht die Auswirkungen toxischer Verbindungen aus, die gesundheitsschädlich sein könnten.

Bedient das Depot von Blut und Vitaminen. Die von Leberzellen (Hepatozyten) produzierte Galle ist ein notwendiger Bestandteil des Verdauungsprozesses. Dies ist eine unvollständige Liste von "funktionalen Pflichten", deren Durchführung bei der Entwicklung des Entzündungsprozesses im Lebergewebe - Hepatitis - verletzt wird.

Ursachen

Hepatitis ist in diese Typen unterteilt:

  • infektiös oder viral (hervorgerufen durch Infektion mit dem Hepatitis-Virus Typ A, B, C, D, E);
  • giftig (Vergiftung durch irgendein Gift (häuslich, industriell), Überdosierung von Drogen, Alkoholmissbrauch);
  • Autoimmun (Aggression des Immunsystems gegen die Leber - Blutabgabe für Hepatitis wird spezifische Antikörper zeigen);
  • ischämisch oder hypoxisch (Sauerstoffmangel und Nekrose von Hepatozyten aufgrund eines starken Blutdruckabfalls oder einer chronischen Einschränkung des Blutflusses).

Um die wahre Natur der Hepatitis zu identifizieren, ist es sehr wichtig zu wissen, was dem pathologischen Prozess einen primären Impuls geben könnte.

Es gibt so etwas wie eine Anamnese. Diese Information über das Leben einer Person, die direkt oder indirekt mit der Krankheit in Verbindung steht. Dazu gehören:

  1. Kontakt mit einer kranken Hepatitis oder mit ihm gemeinsame Utensilien, Handtücher, Zahnbürsten.
  2. Trinken von ungekochten Wasser aus einem offenen Reservoir, Mahlzeiten in öffentlichen Kantinen (alle oben genannten sind relevant für Typ A, E).

Bei Hepatitis B, C, D wird der Virus über das "Gateway" für Ereignisse wie

  1. Operative Eingriffe, endoskopische diagnostische Manipulationen, Bluttransfusionen.
  2. Ungeschützter Geschlechtsverkehr mit einem möglicherweise infizierten Partner.

Eine Frau kann die Krankheit in utero oder beim Stillen übertragen. Die genaue Wahrscheinlichkeit der Infektion wird nur die Analyse für Hepatitis zeigen. Krankheiten, die auf die beschriebene Weise in den Körper eindringen, werden parenteral genannt. Zusammen mit dem Erreger der Hepatitis kann auch das Humane Immundefizienzvirus (HIV) übertragen werden, was bei der Untersuchung berücksichtigt wird.

Wenn Sie eine Person fragen, die kein medizinischer Beruf ist, was sind die Symptome von Hepatitis, wird er höchstwahrscheinlich sagen, dass es Schmerzen und Schwere im Bauch, Gelbsucht, bitterer Geschmack in seinem Mund ist. In der Tat werden solche Anzeichen beobachtet, aber bereits in einem späten Stadium der Entwicklung, wenn die Krankheit alle vorherigen Stadien durchlaufen hat und Tests auf Hepatitis positiv sind.

Bevor dieser Patient durch Schwäche, ständige Müdigkeit, eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 37-37,5 Grad Celsius gestört werden kann.

Oft gibt es Schmerzen in den Muskeln und Gelenken der schmerzenden Natur, die fälschlicherweise mit körperlicher Überlastung verbunden sein können.

Das asthenovegetative Syndrom tritt in den Vordergrund: Lethargie, apathischer Zustand - eine Person verliert das Interesse an dem, was um ihn herum passiert, er ist gereizt, depressiv, er leidet an Kopfschmerzen, Schwindel ohne ersichtlichen Grund. Gestörter Schlaf - Schläfrigkeit während des Tages und Schlaflosigkeit in der Nacht erschöpft sich noch mehr.

Tiefere Störungen treten bei Hepatitis C als depressive Störungen auf. Fast immer gibt es Übelkeit, selten Erbrechen. Bitterkeit im Mund ist eher für Cholelithiasis als für Hepatitis. Die Leber (Hepatomegalie-Syndrom) ist vergrößert, ihr Rand ist durch Abtasten unterhalb der rechten Rippe zugänglich, verdichtet, schmerzhaft.

Haut und Schleimhäute, Augensklera sind durch Gallenstau gelb gefärbt, Hautjucken tritt auf, Urin verdunkelt sich, Fäzes dagegen hell (Achiolia). Wenn zu diesem Zeitpunkt eine Person einen Bluttest auf Hepatitis besteht, ist ein Bild von akuten Veränderungen offensichtlich. Oft treten Prellungen auf der Haut auf, das Blut kann auf der Zahnbürste verbleiben - diese Zeichen weisen auf eine mögliche Chronifizierung der Hepatitis hin.

Der Grund, sofort einen Arzt aufzusuchen, ist das Auftreten solcher Symptome:

  • Erhöhung der Körpertemperatur über 37 Grad für mehr als anderthalb Wochen;
  • Schwäche, ständige Müdigkeit, Schmerzen in den Gelenken, Muskeln für mehr als einen Monat, nicht mit übermäßiger körperlicher Anstrengung verbunden;
  • das Auftreten von Übelkeit, Erbrechen, Unwohlsein oder Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Gelbsucht von Haut und Schleimhäuten, dunkler Urin in Kombination mit hellem Stuhl;
  • vermindertes Körpergewicht;
  • Aszites (Flüssigkeit in der Bauchhöhle), ein Netzwerk von erweiterten Venen am Bauch ("Quallenkopf");
  • häufige Nasenbluten, sowie Blutungen aus dem Zahnfleisch, Magen-Darm-Trakt.

Ein versehentlicher Nachweis von Hyperbilirubinämie im Bluttest (erhöhte Bilirubinkonzentration), eine starke Erhöhung des Spiegels von AST, ALT und alkalischer Phosphatase kann auf Veränderungen der Hepatitis hinweisen. Bei Frauen gibt es Verletzungen der Menstruationsfunktion.

Wenn es nicht möglich ist, Standardanalysen in einem anschaulichen Bild zu erhalten, das wenig Zweifel an der Natur der Krankheit aufkommen lässt, gibt es schnelle Methoden.

Sie können nicht als Grundlage für drastische Maßnahmen und die Festlegung einer endgültigen Diagnose dienen, sondern ermöglichen es Ihnen, die weitere Taktik der Diagnose und Behandlung festzulegen.

Derzeit verfügbare Schnelltest für Hepatitis B, für die Sie einen Finger in einer Box Kit Lanzette (eine scharfe Nadel gerippten Kanten) und Tropf Blut auf einer speziellen Platte stechen wollen, wo ein oder zwei Balken angezeigt werden, je nach dem Ergebnis.

Algorithmus der Diagnostik

Die erste Priorität besteht darin, eine Person zu untersuchen. Während es kann Erschöpfung, ikterische Hautfarbe und Sklera, in Verbindung mit Aszites Magen vergrößert, auf denen die vergrößerten subkutanen Venen deutlich sichtbar sind.

Unterscheidungsmerkmale sind auch rote Handflächen (palmares Erythem), vaskuläre "Sterne", Prellungen (Prellungen) auf der Haut. Der Patient klagt oft über starken Juckreiz, der nachts schlimmer ist.

Es ist äußerst wichtig für den Arzt, Anamnesedaten zu erhalten, insbesondere wenn der Patient ein Kind ist. Akute toxische Hepatitis kann durch die Einnahme von Acetylsalicylsäure oder Paracetamol verursacht werden, wenn das Baby empfindlich auf sie reagiert oder die Dosierung erhöht ist. Es ist äußerst schwierig, diese Art von Krankheit von der verbleibenden akuten Hepatitis in der frühen Phase zu unterscheiden.

Für Paracetamol gibt es ein Gegenmittel namens N-Acetylcystein. Seine Einführung kann buchstäblich die Leber retten, aber nur, wenn es innerhalb weniger Stunden nach Beginn der Symptome rechtzeitig erfolgt. Das Ray-Syndrom, auch bekannt als akute hepatische Enzephalopathie, ist der Grund für das Verbot der Verschreibung von Aspirin an Kinder unter 12 Jahren.

Dies ist eine gefährliche Komplikation, die sofortigen Krankenhausaufenthalt und umfassende intensive Pflege erfordert. Kinder können versehentlich etwas von der Erste-Hilfe-Ausrüstung, die Erwachsene im Zugangsbereich hinterlassen, essen oder trinken. Es ist von großer Wichtigkeit, welche Art von Medizin das Kind geschluckt hat, da sein Leben davon abhängen kann.

Als Vorsichtsmaßnahme sollten Eltern Medikamente an Stellen verstecken, an denen das Kind sie nicht bekommen kann, sorgfältig die Anmerkungen lesen und die Termine des Arztes ausführen, wobei sie keine unabhängige Dosisanpassung oder die Häufigkeit des Empfangs zulassen.

Die nächste Stufe ist die Analyse für Hepatitis, die für jede Person mit den oben genannten Zeichen notwendig ist.

Dies ist keine Einbahnstraße, sondern eine Reihe von Techniken, die sich gegenseitig ergänzen:

1. Allgemeine Analyse von Blut.

Die Hepatitis kann nicht anhand ihrer Ergebnisse identifiziert werden, aber die Analyse spiegelt den Zustand des gesamten Organismus wider und kann die Bestimmung des Schweregrades und den Nachweis begleitender Pathologie beeinflussen.

2. Biochemischer Bluttest.

Analysen für Hepatitis sollte die Definition von AST, ALT, alkalische Phosphatase, Gamma-Glutamyltransferase, Lactat-Dehydrogenase als Enzyme, die durch Entzündung in der Leber erhöht sind; das Niveau von Gesamtprotein, Bilirubin und seinen Fraktionen ist ebenfalls wichtig. Ist ein leerer Magen Blut für Hepatitis zu vergießen? Gemäß den Regeln sollte die letzte Aufnahme von fettarmer leichter Nahrung 12 Stunden vor der Blutentnahme stattfinden.

Es zielt darauf ab, den Zustand des Gerinnungssystems mit Hilfe von Eigenschaften wie Prothrombin, Prothrombinzeit, INR (international normalized ratio), Fibrinogen zu bestimmen. Der Zeitpunkt der Analyse für Hepatitis - der Tag.

4. Untersuchung von Serum auf das Vorhandensein von Antikörpern (ELISA).

Dies ist eine immunologische Methode, die auf der "Antigen-Antikörper" -Reaktion basiert, die direkt oder indirekt sein kann. Die Analyse eignet sich nicht nur zum Nachweis von Hepatitis, sie wird auch für HIV durchgeführt. Formale Blutelemente werden vom Serum getrennt, während der Zaun aus der Vene herausgeführt wird. Antigene spezieller Gruppen, an die die gewünschten Antikörper gebunden sind, sind notwendig.

Der Preis der Analyse für Hepatitis in diesem Fall ist höher als die vorherigen Methoden. Die Interpretation der Ergebnisse erfolgt nach den Indizes der Immunglobuline - M und G. Die ersten sind akut und positiv zu Beginn der Krankheit, von der zweiten bis zur vierten Woche nach der Infektion.

Die zweite Option bezieht sich auf die Marker der chronischen Infektion, deren Spiegel ab der dritten Woche nach der Penetration des Virus sowie bei Exazerbationen und Abnahmen mehrmals (4-8) nach anderthalb Monaten ab Beginn der wirksamen Therapie ansteigt. Das Blut zwecks der Bestätigung der Diagnose der Autoimmunhepatitis wird den Antikörpern gegen mikrosomalnyje die Antigene der Leber und der Nieren, der antinukleären Antikörper übergeben.

5. Bestimmung von DNA oder RNA des Virus.

Hergestellt durch Polymerase-Kettenreaktion. Wie viel kostet eine solche Analyse für Hepatitis? Der Prozess der Amplifikation (Kopieren von DNA- oder RNA-Segmenten) dauert mehrere Stunden. Aufgrund der Tatsache, dass der Inhalt von Kopien in dem Material erhöht ist, ist es möglich, das Vorhandensein des Pathogens zu bestimmen. Die PCR gilt als eine der zuverlässigsten Methoden zur Diagnose von Infektionskrankheiten.

Falsch positive Antworten sind fast eliminiert. Es ist möglich, eine Vielzahl von Arten von biologischem Material (Speichel, Genitalsekrete) zu verwenden, aber um Hepatitis zu testen, ist es notwendig, Blut zu spenden.

Ein Bluttest für Hepatitis wird als eine Richtung mit mehreren sofort angegebenen Methoden geschrieben, da es unmöglich ist, ohne sie auszukommen. Der Patient weiß nicht immer, wo er sich für notwendige Laboruntersuchungen und Blutspenden an Hepatitis wenden muss, zusätzlich zu Informationen über Lebensmittelbeschränkungen.

Die Anforderungen der präanalytischen Vorbereitung werden vom behandelnden Arzt oder Laboranten beschrieben, es ist jedoch nicht überflüssig, sich vorher mit ihnen vertraut zu machen:

  • Hunger, der Ausschluss von Rauchen und alkoholischen Getränken, die Verweigerung übermäßiger körperlicher Anstrengung für 12 Stunden; die Verwendung einer kleinen Menge sauberen Trinkwassers ist erlaubt;
  • Wenn Sie Arzneimittel einnehmen, die nicht rückgängig gemacht werden können, informieren Sie diese, bevor Sie Blut abnehmen.
  • Versuchen Sie, sich keine Sorgen zu machen, denn Stress, nicht schlimmer als das Gewicht, beeinflusst die Indikatoren der Analyse von Hepatitis und HIV.

Außerdem müssen Patienten eine Vorstellung von Folgendem haben:

1. Wie heißt die Analyse für Hepatitis?

Die empfindlichste Methode ist der Enzymimmunoassay (ELISA). Ersetzen Sie es oder bestätigen Sie die Ergebnisse mit PCR.

2. Wo kann man Blut für Hepatitis spenden?

Die Sammlung von biologischem Material mit anschließender Untersuchung auf die Marker der Krankheit ist in öffentlichen oder privaten Laboratorien möglich. Kann ich den Test für Hepatitis-frei bestehen? Die Praxis zeigt, dass eine solche Analyse neben regionalen Krankenhäusern nur selten in staatlichen Einrichtungen durchgeführt wird.

Ist dies immer noch der Fall, gibt der behandelnde Arzt eine Richtung vor. Der andere Ausweg ist das private Diagnosezentrum. Blut zur Hepatitis kostenlos zur Übergabe wird sich auch im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen und -aktionen ergeben. Wo sie gehalten werden und zu welcher Zeit, es lohnt sich, mit Ihrem Arzt zu überprüfen.

3. Wie viele Tage wird der Bluttest für Hepatitis durchgeführt?

Falls erforderlich, können die Ergebnisse am Tag der Leistung vom Patienten oder Arzt erhalten werden.

4. Stehen die Fristen für die Analyse der Hepatitis im Zusammenhang mit dem Krankheitsverlauf?

Die Dauer der Zeit in allen Phasen der Studie hängt nicht von der Schwere oder dem Stadium der Hepatitis ab. Ändern Sie nur die Eigenschaften des Prozesses selbst - zum Beispiel das Niveau der Immunglobuline.

5. Der Preis eines Bluttests für HIV und Hepatitis?

Die HIV-Diagnose wird in speziellen Zentren kostenlos durchgeführt, während das Ergebnis aufgrund des Wunsches der Patienten, anonym zu bleiben, auf besondere Weise verschlüsselt wird. Hepatitis-Analysen umfassen verschiedene Arten von Labortests, die allgemeine und spezifische Indikatoren angeben. Sie können alle Markierungen auf einmal übergeben, aber in privaten Zentren beginnen die Kosten von 300-1000 Rubel für eine Option.

Prävention

Laut der Weltgesundheitsorganisation wird Hepatitis als epidemiologisch gefährliche Krankheit anerkannt. Parenterale Arten haben selten eine akute Form, und eine unzureichende Immunantwort wird zu einem chronischen Verlauf.

Für sie besonders anfällig sind Kinder der ersten Lebensjahre, die Bluttransfusion oder Hämodialyse benötigen.

Zirrhose der Leber entwickelt, begleitet von einem Syndrom der portalen Hypertension und der chronischen Leberinsuffizienz. Hepatitis E verursacht fulminantes (schnell einsetzendes) Leberversagen bei Schwangeren. Offensichtlich sind die Lebensqualität und die Prognose für solche Patienten ungünstig, daher sollte der Prävention folgende Aufmerksamkeit geschenkt werden:

  • Primäre (es besteht bei der Verhinderung der Infektion: Verwendung von Einweg-Instrumenten bei medizinischen Eingriffen, Maniküre, individuelle Rasierapparate, Zahnbürsten, Schutz bei sexuellen Kontakten über Kondom Kontrolle Blutspender);
  • Sekundär (bezogen auf die Früherkennung und die Progression durch die Behandlung mit Interferon (viferon) Sofosbuvir, Immunsuppressiva (Azathioprin, Prednison) bei Patienten mit Autoimmunhepatitis verlangsamt).

HIV-bedingte und Hepatitis-bedingte Tests sind unbedingt erforderlich, wenn potenziell infiziertes Blut kontaktiert wird. Es wird auch empfohlen, gegen Hepatitis-B-Mitarbeiter von medizinischen Einrichtungen, Patienten mit Immunschwäche zu impfen.

Umfragen bei Frauenberatungen, bei denen Sie eine Analyse der TORCH-Infektion (eine davon - Hepatitis) durchführen können, können Träger und kranke Frauen identifizieren, die die Übertragung auf das Kind während der Schwangerschaft und der Geburt beeinflussen.

Artikel über Medizin

Bluttest für Hepatitis B und C

Hepatitis C ist eine Lebererkrankung, die durch das Hepatitis-C-Virus (HVC) der Flaviviridae-Familie verursacht wird. Der Entwicklung der Krankheit geht selten ein akuter Beginn voraus, in welchem ​​Fall Ikterus und Fieber nach Ablauf der Inkubationszeit scharf auftreten. Nach der Schärfe der Phase, die nicht sein darf, mündet Hepatitis C in die chronische Form der Strömung.

Bis heute ist die Zahl der mit dem Hepatitis-C-Virus infizierten Personen 1/10 der Weltbevölkerung, aber nur 39% von ihnen, das Virus ist die Ursache der Leberpathologie

  • mit Transfusion von Blut und seinen Komponenten, die Einführung von Drogen mit nicht sterilen Spritzen, die Verwendung von Medikamenten auf Blutbasis, Hämodialyse;
  • ungeschützter Geschlechtsverkehr;
  • durch die beschädigte hemoplazentare Barriere von Mutter zu Kind.

Die Krankheit entwickelt sich langsam. Beginnt in einer einfachen Form. Bei der Hälfte der Infizierten verläuft die Krankheit über einen Zeitraum von zehn Jahren. 15% entwickeln Leberzirrhose. Die schwerste Komplikation der Hepatitis C ist das hepatozelluläre Karzinom (Leberkrebs).

Nicht umsonst wird Hepatitis C als "sanfter Killer" bezeichnet, da es heimlich und nahezu symptomlos fließt.

Die Krankheit manifestiert sich durch erhöhte Schwäche, Müdigkeit, Temperaturanstieg auf 37-38C, Appetitminderung, Schweregefühl im Magen oder unter dem rechten Rippenbogen. Gelegentlich können Nasenbluten, leichte subkutane Blutungen auftreten. Mit einem ausgeprägten Verlauf der Gelbsucht - Gelbsucht der Haut, Augen, Mundschleimhaut.

Hepatitis C wird oft von Krankheiten begleitet wie:

  • Vaskulitis;
  • membranoznoproliferative Glomerulonephritis;
  • Pneumofibrose;
  • Keratitis;
  • Knochenmarkaplasie usw.

Für die Diagnose von Hepatitis C wird das Niveau der Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus bestimmt.Um das Vorhandensein des Hepatitis-C-Virus zu bestätigen, sowie um die Wirksamkeit der Therapie zu bewerten, wird eine quantitative Bestimmung der Hepatitis-C-Virus-RNA verwendet.

Hepatitis B wird auch häufiger in chronischer Form beobachtet. Komplikationen sind ähnlich wie Hepatitis C - Zirrhose, Krebs.

Das Hauptmerkmal von Hepatitis B ist, dass es die Leberzellen nicht beeinflusst. Viren ersetzen die normalen Proteine ​​der Hepatozytenmembran alleine. Die Zelle wird zur Erkennung durch Leukozyten fremd und sie zerstören sie. Die Symptome der Hepatitis B sind in vielerlei Hinsicht den Manifestationen der Hepatitis C ähnlich. Er ist jedoch durch andere Begleiterkrankungen gekennzeichnet, wie:

  • Pankreatitis;
  • autoimmune Thyreoiditis;
  • Polyarthralgie;
  • fibrosierende Alveolitis;
  • Polyneuropathie;
  • Glomerulonephritis und andere.

Zur Diagnose von Hepatitis B werden serologische Studien an Humanserum durchgeführt. Wenn eine Krankheit vorliegt, werden Marker gefunden: Das australische Antigen ist HBS, eine quantitative Bestimmung der Hepatitis-B-Virus-DNA wird verwendet, um die Wirksamkeit der Therapie zu bestätigen, zu diagnostizieren und zu bewerten.

Bluttests für Hepatitis B und C können im Voronezh Regional Diagnostic Center durchgeführt werden, Details und Preise finden Sie auf der Website des Zentrums oder telefonisch.

Richtige Vorbereitung für Bluttests für Hepatitis

Nicht jeder weiß, wie man Blut richtig für Hepatitis spendet. Wenn der Arzt dem Patienten die Richtung zur Analyse gibt, erklärt er, wie er sich auf den Eingriff vorbereiten soll. Einige Patienten ignorieren die Empfehlungen des behandelnden Arztes und betrachten sie als optional. Die Zuverlässigkeit des Ergebnisses der Studie hängt von der Einhaltung der Regeln für die Sammlung von biologischem Material ab. Genaue Diagnose der Krankheit ermöglicht es Ihnen, die wirksamsten Medikamente zu wählen und eine gute therapeutische Wirkung zu erzielen. Falsche Ergebnisse von Labortests können zu einer falschen Behandlung führen, die den Zustand eines Patienten verschlechtern kann.

Beschränkung der Lebensmittel vor der Abgabe von Tests

Diät-Zusammensetzung der Nahrungsaufnahme und des Fastens Perioden haben einen wesentlichen Einfluss auf die Ergebnisse der Laboruntersuchungen. Nach dem Essen verändert sich die Konzentration bestimmter Stoffwechselprodukte im Blut. Dies geschieht als Folge von hormonellen Veränderungen, die nach der Assimilation von Nahrung auftreten. Bestimmung einiger Parameter in Blutproben nach den Mahlzeiten eingenommen, kann aufgrund der natürlichen Trübung Biomaterial behindert werden. Daher wird die Analyse nur auf nüchternen Magen durchgeführt.

Das Abendessen sollte 8-10 Stunden vor der Probenahme des Biomaterials durchgeführt werden. Es ist ratsam, dass es eine kleine Portion eines leichten Gerichts ist. Später kannst du nicht. Das Verbot gilt für Getränke. Schon eine kleine Menge Zucker kann das Ergebnis der Studie beeinflussen. Ärzte raten, sich vor dem Test nicht die Zähne zu putzen, da der Zahnpasta Zucker hinzugefügt wird. Bis zur verabredeten Zeit können Sie etwas Wasser trinken.

Einige Patienten weigern sich ein paar Tage vor dem Eingriff zu essen, ohne zu wissen, ob Sie etwas essen können. Langfristiges Fasten kann auch das Ergebnis verfälschen. Nach 2 Tagen Fasten im Blut erhöht sich die Konzentration von Bilirubin. Bilirubin (Gallenpigment) ist ein wichtiger Indikator der Studie. Sein Wert ermöglicht es, das Stadium der Hepatitis zu bestimmen und das Ausmaß der Hepatozytenschädigung (Leberzellen) zu beurteilen. Der Mangel an Nahrung für 3 Tage führt zu einer Abnahme der Glukosespiegel, eine Erhöhung der Anzahl der Triglyceride und freien Fettsäuren. Der Cholesterinspiegel variiert wenig.

Das Essen am Vorabend der Laboruntersuchung sollte vollständig sein. Um sicherzustellen, dass die Tests für Hepatitis zuverlässig waren, ist es notwendig, tagsüber vor der Probenahme des Biomaterials scharfes, fettiges und sehr salziges Geschirr aus der Speisekarte zu nehmen. Die Verwendung von fettreichen Lebensmitteln kann eine Erhöhung der Konzentration von Kalium, Fetten und Enzymen verursachen. Insbesondere ist das Niveau von Enzymen bei Patienten mit I- und II-Blutgruppen besonders hoch.

Fetthaltige Nahrung kann eine Trübung des biologischen Materials verursachen. Die Verwendung einer großen Menge Butter oder Käse am Vorabend des Verfahrens kann Forschung unmöglich machen. In diesem Fall ernennt der Arzt eine erneute Analyse.

Vor der Blutspende wird nicht empfohlen, Orangen- und Gelbgemüse zu verwenden. Sie sind reich an Carotinoiden, die die Bilirubinwerte im Körper überschätzen können.

Was kann das Blutbild beeinflussen?

Vor dem vereinbarten Termin müssen Sie zur gewohnten Zeit ins Bett gehen. Am Morgen müssen Sie spätestens 1 Stunde vor der Blutabnahme aufwachen. Es ist wünschenswert, dass das biologische Material am Morgen zwischen 7 und 9 Uhr eingenommen wird.

Nach dem Trinken sollte die letzte Portion Alkohol mindestens 24 Stunden vergehen. Raucher sollten eine Stunde vor dem Eingriff aufhören zu rauchen. Alkoholische Getränke (auch Getränke mit niedrigem Alkoholgehalt) und Tabak beeinflussen die Parameter der Homöostase und des Blutgefässzustandes negativ.

Zur richtigen Vorbereitung gehört die Ablehnung von Medikamenten. Können die Tests nur nach 10-14 Tagen nach der letzten Dosis antibakterieller oder chemotherapeutischer Medikamente durchgeführt werden. Am Vorabend des Verfahrens können Sie keine Medikamente trinken, die die Farbe des Serums verändern können. Kann der Patient die Medikation nicht abbrechen, sollte er den Arzt darüber informieren.

Die Indizes der Homöostase können durch übermäßige körperliche Aktivität beeinflusst werden. Sie verursachen eine Abnahme und dann eine Erhöhung der Konzentration bestimmter Blutbestandteile. Obwohl die meisten Indikatoren fast unmittelbar nach einer Abnahme der körperlichen Aktivität zu normalen Werten zurückkehren, kann das Niveau einiger Enzyme für 24 Stunden hoch bleiben. Daher wird während der Zeit vor Blut auf Hepatitis C spenden soll Übung, läuft, Outdoor-Aktivitäten (Radfahren, Skaten, Skifahren), sowie die langen Anstiege die Treppe vermeiden. Gleichzeitig sollte man körperliche Aktivität nicht vollständig aufgeben. Das Fehlen von Bewegung beeinflusst die Konzentration verschiedener Substanzen im Blut negativ.

Wenn Sie Blut für Hepatitis spenden müssen, 3-4 Tage bevor die Tests abgebrochen werden sollten:

  • Physiotherapie;
  • Massage;
  • Röntgen und Ultraschall.

Die Testergebnisse können beeinflusst werden von:

  • chirurgische Eingriffe;
  • Biopsie;
  • Injektionen;
  • Transfusionen und andere Manipulationen.

Der Zustand des Körpers beeinflusst den emotionalen Zustand des Patienten. Die Angst vor einer Blutentnahme oder die Befürchtung, dass Hepatitis-Viren nachgewiesen werden, können zu einer Abnahme der Eisenkonzentration im Körper führen.

Unter Stress erhöht sich das Niveau vieler Hormone, sowie:

Um eine objektive Beurteilung des Gesundheitszustandes zu erhalten, sollten Sie 1-2 Tage vor der Blutabnahme den Besuch von Strand, Bad oder Sauna vermeiden.

Wie das Blut gesammelt wird

Viele Patienten sind interessiert, Blut wird aus einer Vene oder einem Finger genommen, wenn sie eine Analyse auf Hepatitis durchführen. Für die Studie wird eine venöse Blutentnahme durchgeführt.

Venöses Material ist informativer als arterielle. Blut aus den Fingern wird nicht zur Diagnose von Hepatitis verwendet. Ihr Zustand kann die Qualität von biologischem Material beeinträchtigen. Wenn die Finger kalt, blau oder geschwollen sind, kann das Ergebnis der Studie unzuverlässig sein. Außerdem benötigt die Analyse ein ausreichend großes Blutvolumen, das leichter aus der Vene zu bekommen ist.

Vorbereitung für die Übergabe von Blut ist es, für 10-15 Minuten unmittelbar vor dem Eingriff ruhen. Während dieser Zeit sollte der Patient sich hinsetzen, sich beruhigen und entspannen. Nach der Pause ist es ratsam, die Position des Körpers nicht zu ändern. Während des Positionswechsels (besonders scharf) kann die Konzentration von Enzymen, Proteinen, Albumin, Bilirubin, Eisen und anderen für die Diagnose einer Krankheit wichtigen Substanzen ansteigen. Wenn der Patient vor dem Eingriff aufstehen muss, nimmt er das Biomaterial 5 Minuten nachdem er sich gesetzt hat.

Wo das Blut entnommen wird, hängt vom Zustand der Blutgefäße des Patienten ab. Am häufigsten wird das Biomaterial aus der Ulna entnommen. Wenn die Ellenbogenvene nicht verwendet wird, wird Blut aus der Handvene, dem Handrücken oder dem Gefäß über dem Handdaumen entnommen. Babys nehmen oft Blut aus der frontalen, jugularen oder temporalen Vene. Die Ulna-Vene wird nicht verwendet, wenn sie eine Narbe oder Prellung hat. Patienten mit Diabetes mellitus, gestörter peripherer Durchblutung und Angiopathien können Biomaterial aus den Beinvenen nicht aufnehmen.

Wenn der Patient wiederholte Untersuchungen benötigt, müssen sie gleichzeitig und in der gleichen Position durchgeführt werden. Es ist ratsam, im selben Labor, in dem die ersten Tests durchgeführt wurden, erneut Blut zu spenden. Dies wird helfen, die Entwicklung der Krankheit in der Dynamik zu überwachen. Wenn die Analyse in verschiedenen medizinischen Einrichtungen durchgeführt wird, beobachtet der Arzt die Veränderungen eher.

Wie lange müssen Sie auf das genaue Ergebnis warten?

Wie viel der Bluttest für Hepatitis durchgeführt wird, hängt von seinem Typ und von der medizinischen Institution ab, die die Analyse durchführt. Sie können auf das Ergebnis von 1 bis 10 Tagen warten. Die Dauer der Studie hängt davon ab, wo sich das Labor befindet. In spezialisierten Kliniken kann das Ergebnis etwas schneller erzielt werden, da die Analyse in demselben Gebäude durchgeführt wird, in dem das Material abgegeben wird. Wenn das biologische Material von der Probenahmestelle zum Labor transportiert werden muss, erhöht sich die Forschungsdauer. Die Gültigkeitsdauer der Analyse liegt je nach Studienmethode zwischen 20 Tagen und 3 Monaten.

Es sollte berücksichtigt werden, dass die Methode des Enzymimmunoassays (ELISA), die zur Diagnose von Hepatitis verwendet wird, nicht immer eine sofortige Diagnosestellung ermöglicht. Selbst wenn die Probenahme des Biomaterials korrekt durchgeführt wurde und der Patient alle Trainingsregeln einhält. Es besteht die Gefahr, dass der Körper eingedrungene Mischinfektion, die eine Kombination von 2 verschiedenen Arten von Hepatitis-Virus ist, wie beispielsweise B und D. In diesem Fall ist das Ergebnis falsch negative Studien.

Manchmal falsch-negative Studien erhalten werden, wenn die Untersuchung Blut zu einer fulminanten Hepatitis B. bösartige Form der Krankheit ist schwierig, mit Hilfe von Labortests durch ELISA zu erkennen, so dass Sie zusätzliche serologische Studien benötigen.

Ein falsch negatives Ergebnis wird in einem frühen Krankheitsstadium beobachtet, wenn der Körper noch nicht genügend Antikörper entwickelt hat, um es zu erkennen. Wenn das Ergebnis der Forschung positiv war, wird das Biomaterial erneut genommen, um den Fehler zu beseitigen.

Top