Kategorie

Beliebte Beiträge

1 Produkte
Wie Hepatitis B bei Erwachsenen heilen?
2 Gelbsucht
Bluttests für Hepatitis
3 Gelbsucht
Wie zu Hause die Gallenblase und die Leber reinigen?
Haupt // Produkte

Hepatitis C in der inaktiven Phase


Hinterlasse einen Kommentar 3.353

Eine gefährliche Viruserkrankung, die die Leberzellen absichtlich in Mitleidenschaft zieht, wird als inaktive Hepatitis C betrachtet. Sie dringt durch das Blut vom Virusträger in die Zellen ein und beginnt sich aktiv zu vermehren und zu replizieren. Als Reaktion greift das Immunsystem, das nicht in der Lage ist, das Virus selbst zu töten, die Leber an und zerstört sie. Bei einer Infektion tritt die aktive Phase der Hepatitis auf, nachdem die Krankheit als schlafend definiert wurde.

allgemeine Informationen

Ursachen der Krankheit

Die Phase der inaktiven Hepatitis C tritt nach der Infektion auf, ein aktiver Ausbruch des Virus und sein Übergang in ein chronisches Stadium. Der Patient selbst kann die Infektion nicht spüren. Die Symptome sind verschwommen und können nach 2 Wochen oder 12 Monaten auftreten. Die Schwere der Erkrankung in einer inaktiven Form hängt von der individuellen (Staatenimmunität in Verbindung stehende Krankheiten), die Arbeitsbedingungen (die Produktion von schädlicher, schwerer körperlicher Arbeit, der Mangel an richtigen Ernährung), Gehäuse und psychologische Faktoren (Hygiene, Ruhe in der Familie).

Die Krankheit wird ausschließlich durch das Blut übertragen. Um das Virus in das Blut einer anderen Person einzudringen und es zu infizieren, ist es notwendig, mit mehreren ungünstigen Faktoren zusammenzufallen:

  • Möglichkeit des Kontakts von Blutwegen (Anwesenheit von Wunden, schlechte hygienische Kontrolle von medizinischen Manipulationen);
  • verringerte Immunität;
  • die Verwendung von Suchtstoffen, Alkohol;
  • Promiskuität der sexuellen Beziehungen.
Zurück zum Inhalt

Entwicklungsgefahr und Verlauf der Krankheit

Die Gefahr besteht in langen, milden Symptomen, dem Verlauf der Krankheit. Eine Person kann eine Zunahme von Müdigkeit, schlechte Arbeitsfähigkeit, eine Abnahme des Appetits, oberflächlichen Schlaf, Verschlechterung des psychischen Zustandes fühlen. Diese Symptome sind jedoch typisch für eine Vielzahl von Krankheiten, die während der Jahreszeitwechsel (besonders Winter-Frühling, Herbst-Winter-Perioden) aufgrund der Besonderheiten der Wetterbedingungen verschlimmert werden.

Auf welche Symptome sollte ich besonders achten?

Wenn alle diese Zeichen Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen im rechten Hypochondrium hinzufügen, dann lohnt es sich, dies ernst zu nehmen und die Untersuchung zu durchlaufen. Im Laufe der Zeit können die Hauptsymptome zu anderen hinzugefügt werden, so dass es unmöglich ist, ohne Untersuchung zu diagnostizieren. Das Hepatitis-C-Virus betrifft nicht nur die Leber, sondern durch den starken Blutfluss auch andere Organe. So oft gibt es Symptome wie Schmerzen in den Gelenken und Muskeln, Hautausschlag, Fieber, Vergrößerung der Leber, Milz, dunkler Urin, Kot grau, Gelbfärbung der Haut.

Vor dem Hintergrund einer Abnahme der Immunität beginnt sich das Virus zu verstärken.

Das Virus der inaktiven Hepatitis C kann lebenslang keine Manifestationen aufweisen und eine Person nicht stören. Aber mit einer Abnahme der Immunität, Missbrauch von alkoholischen Getränken, schwere Nahrung (fettig, scharf, gebraten), die Verwendung von Medikamenten, kann eine Krankheit von den inaktiven schnell in das aktive Stadium gehen. Aufgrund der Ungenauigkeit der klinischen Manifestationen der Symptome für eine genaue Diagnose ist eine obligatorische ärztliche Konsultation mit Labor- und Instrumentendiagnostik erforderlich. Starke Manifestationen der Krankheit treten bereits in schweren Stadien auf, bevor keine besonderen Beschwerden für den Patienten verursacht werden.

Merkmale der Diagnostik der inaktiven Phase von Hepatitis C

Eine Analyse, die mit Sicherheit sofort eine korrekte Diagnose erstellen würde, existiert nicht. Es wird ein ganzer Komplex von Untersuchungen benötigt, die sowohl das allgemeine Bild als auch spezifische, ausschließlich für Hepatitis C spezifische Indikatoren widerspiegeln. Da sie sich insbesondere während der Schlafphase verändern können, wird empfohlen, sie regelmäßig zu wiederholen (der Arzt bestimmt die Notwendigkeit). Die Diagnose basiert auf:

  • Allgemeine Analyse von Blut aus dem Finger. Es zeigt den Gesundheitszustand des gesamten Organismus als Ganzes.
  • Biochemische Analyse von Blut aus einer Vene. Bestimmt eine Reihe von Indikatoren für den Zustand der Leber zum Zeitpunkt der Studie.
  • Der Test auf Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus erlaubt es festzustellen, ob der Organismus mit dem Virus in Kontakt gekommen ist, ohne dessen Nachweis in der Gegenwart zu zeigen. Das Vorhandensein von Antikörpern legt eine Immunantwort auf den Erreger nahe. Ein positives Ergebnis erfordert eine tiefere Diagnose.
  • Forschung durch PCR. Ein positives Ergebnis bedeutet das Vorhandensein eines Virus im Körper und das Virustragen. Es zeigt die Geschwindigkeit der Reproduktion des Hepatitis-Virus und seine Aktivität im Körper, ermöglicht es, die Wirksamkeit der vorgeschriebenen Behandlung vorherzusagen.
  • Ultraschall der Bauchhöhle. Zeigt den allgemeinen Zustand der Leber, Milz, Durchblutung, eine Zunahme der Organe oder keine Veränderungen.
  • Leberbiopsie. Es wird mit Verdacht auf Malignität des Prozesses (Zirrhose, Krebs) durchgeführt.
  • Visuelle Untersuchung und Sammlung der Anamnese der Krankheit. Nur wenn alle Untersuchungen und Beschwerden des Patienten selbst vorliegen, kann der Arzt ein vollständiges Bild der Krankheit machen.
Zurück zum Inhalt

Behandlung und grundlegende therapeutische Methoden

Das Behandlungsregime hängt vom Grad der Leberschädigung, den Symptomen, die den Patienten stören, und den Begleiterkrankungen ab. Im Falle einer inaktiven Phase von Hepatitis C kann eine Therapie verschrieben werden, um die Manifestation der Krankheit mit einem präventiven Zweck zu verhindern. Die Hauptdrogen, die in dem Behandlungsschema enthalten sind und das Virus blockieren, sind antivirale Arzneimittel. Sie reduzieren die Konzentration des Virus im Blut, stoppen die Vermehrung, töten die infizierten Zellen.

Der Komplex akzeptiert Hepatoprotektoren - spezielle Medikamente, die Leberzellen schützen und wiederherstellen. Spezielle Medikamente werden verwendet - Immunmodulatoren, die der Immunität des Patienten helfen, auf fremde Mikroorganismen richtig zu reagieren. Alle Kombinationen von Medikamenten werden von einem Arzt (Spezialist für Infektionskrankheiten, Hepatologen, Gastroenterologen) individuell für jeden Patienten ausgewählt, abhängig von seinem Zustand, seiner Gesundheit, den klinischen Manifestationen der Krankheit und seinen Begleiterkrankungen.

Vorbeugende Maßnahmen

Für eine Person, die sogar eine inaktive Phase von Hepatitis C hat, gibt es eine Reihe von Regeln, unter denen der Krankheitsverlauf und der Krankheitsverlauf keine Manifestationen haben und die Lebensqualität voll sein wird. Vor allem, einen gesunden Lebensstil beizubehalten. Dies beinhaltet:

  • Verweigerung von schlechten Angewohnheiten (kategorisches Trinkverbot, Rauschgift, Rauchen).
  • Eine strenge Diät basierend auf medizinischen Empfehlungen und einer ausgewogenen Ernährung (um die notwendigen Nährstoffe aus der Nahrung zu erhalten).
  • Strikte Kontrolle der persönlichen Gegenstände (Zahnbürsten, Rasierapparate, Maniküreinstrumente).
  • Besuchen Sie nur die getesteten und bieten vollständige Sterilität von medizinischen Einrichtungen (Zahnkliniken, Behandlungsräume), sowie Friseur.
  • Einhaltung der Tagesordnung, volle Ruhe.
  • Moderate körperliche Aktivität, Gehen (nach den Empfehlungen des behandelnden Arztes).

Wenn Sie einfache Regeln befolgen, ist der Patient absolut sicher für andere, genau wie für ihn. In dem inaktiven Stadium der Hepatitis C kann der Patient keine Symptome fühlen, eine gesunde Leber haben, aber gleichzeitig ein Virusträger mit der Möglichkeit sein, andere zu infizieren. Da das Virus nicht durch die Luft und durch Kontakt, sondern durch das Blut übertragen wird, müssen die strengeren Hygienevorschriften von der unmittelbaren Umgebung des Patienten befolgt werden. Im übrigen ist die Person absolut harmlos.

Wie man aktive Hepatitis mit oder nicht kennt

Wie zu erkennen oder zu fühlen, oder welche Tests zeigen, dass das Hepatitis-Virus ruht, ist nicht aktiv?

Abstimmung für die beste Antwort

Andrey Schüler (139) vor 5 Jahren

Gehe zur Seite der Hepatitis. nicht nur englische Buchstaben. Dort wirst du alles wissen. TSCHÜSS

Kisuni Orakul (78049) vor 5 Jahren

Antikörper gegen Hepatitis C (Anti-HCV)

Als Reaktion auf das Eindringen von Fremdpartikeln, wie Viren, in den menschlichen Körper produziert das Immunsystem Immunglobuline - schützende Antikörper. Diese Antikörper werden durch spezifische ELISA-Analyse nachgewiesen, Test-Screening verwendet, um diese Infektion mit Hepatitis-C herzustellen Für alle HCV-Antikörper umfassen anti-HCV Abkürzung, die „Hepatitis C-Virus“ bedeutet.
Antikörper sind zwei Klassen - G und M, die in den Analysen geschrieben werden, wie IgG und IgM (Ig-Immunglobulin (Immunglobulin) - dies ist der lateinische Name für Antikörper). Anti-HCV Gesamt (anti-HCV, anti-HCV) - Gesamt Antikörper (IgG und IgM-Klasse) gegen Antigene von Hepatitis C. Der Test für diesen Marker bei allen Patienten durchgeführt wird, wenn sie wollen, um zu überprüfen, ob sie Hepatitis C. Anti- haben HCV ist sowohl in akuten (sie können bereits 4 bis 6 Wochen nach der Infektion nachgewiesen werden). und bei chronischer Hepatitis. Anti-HCV-Gesamtmenge tritt auch bei denjenigen auf, die Hepatitis C hatten und unabhängig voneinander geheilt wurden. Bei solchen Menschen kann dieser Marker innerhalb von 4 bis 8 Jahren oder mehr nach der Erholung nachgewiesen werden. Daher ist ein positiver Test auf Anti-HCV nicht ausreichend, um eine Diagnose zu erstellen. Vor dem Hintergrund einer chronischen Infektion werden die Gesamtantikörper kontinuierlich nachgewiesen, und nach einer erfolgreichen Behandlung persistieren sie für eine lange Zeit (hauptsächlich aufgrund von Anti-HCV-Kern-IgG, nachstehend beschrieben). während ihre Titel allmählich abnehmen.

Elena Golikova Denker (6238) vor 5 Jahren

Bilirubin, direkt, indirekt; ALT, AST, Thymol, sulemovaya, alkalische Phosphatase, LDH, GGT, PTI, Protein Immunogramm, Cholesterin, Fibrinogen, KLA, OAM, histologischer Aktivitätsindex.

Antivirale Therapie

Hepatitis C ist eine der führenden Ursachen für chronische Lebererkrankungen und rangiert in der Struktur der Mortalität von Lebererkrankungen an erster Stelle. Beobachtungen des natürlichen Verlaufs der Infektion zeigen, dass bei 55-85% der Patienten, die sich einer akuten Hepatitis unterziehen, das Virus nicht eliminiert wird und sich entwickelt chronische Hepatitis C. In 5-20% von ihnen 20-25 Jahren entwickeln Zirrhose, die zu Leberversagen führen können (Risiko ca. 30% für 10 Jahre) und die hepatozellulären Karzinoms (Risiko ca. 1-2% pro Jahr).

Faktoren, die das Fortschreiten der Krankheit beschleunigen, sind die Verwendung von Alkohol, Drogen und Koinfektion mit Hepatitis B und HIV. Geheilt von akuter Hepatitis C (diejenigen 15-45%, in denen virale RNA im Blut nicht bestimmt wird) sind nicht anfällig für Spätkomplikationen, und eine Behandlung ist nicht erforderlich. Eine akute Infektion wird jedoch selten festgestellt, die meisten von ihnen haben eine chronische Hepatitis C.
Eine gemeinsame weltweite Behandlung von Hepatitis C ist die kombinierte antivirale Therapie (PVT). Die Behandlung mit antiviralen Medikamenten ist sehr teuer viele Nebenwirkungen und hat (die Kosten der Behandlung kann bis zu $ ​​30.000 sein), so eine Entscheidung zu treffen, müssen Sie wissen, wie ernst das Risiko der Krankheitsprogression. Hierzu ist eine Konsultation eines erfahrenen Hepatologen oder eines Klinikers für Infektionskrankheiten erforderlich, der eine entsprechende Untersuchung ernennt. Ein wichtiges Kriterium für die Verschreibung der Behandlung ist der Genotyp des Virus. Daher wird HTP häufiger Patienten mit Genotyp 2 und 3 verschrieben, weil Chancen der anhaltenden virologischen Reaktion (SVR) ist in diesem Fall höher als in Genotypen 1 und 4 der biochemischen Indices von Blut nicht immer der Grad der Progression von Hepatitis reflektieren. Da erhöhen Leber-Transaminasen typischerweise ausgeprägter als normal, aber in 14-24% der Patienten mit normalen Leberenzymen detektiert brückLeberBiopsie Fibrose oder Zirrhose, die mit der Zeit fortschreiten können, obwohl die Aktivität dieses Markers normale bleibt.

Leberbiopsie ermöglicht die Schwere der Entzündung (Hepatitis-B-Aktivität) und Fibrose (Stufe Hepatitis) zu etablieren - histologischen Indikatoren, die den Verlauf der Krankheit vorherzusagen, und die Beurteilung der Dringlichkeit der Behandlung. Die Behandlung wird normalerweise für Hepatitis ≥2 im METAVIR-System empfohlen, bestätigt durch Biopsie (oder ≥ 3 im Iskhak-System), weil Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für ein Fortschreiten der Krankheit. Es ist notwendig, zweifellos die Tätigkeit der Hepatitis in Betracht zu ziehen. Es sollte auch bedacht werden, dass die Behandlung mit milder Fibrose in der Regel viel wirksamer ist als bei schweren (Fibrose und Zirrhose überbrückend). Hepatitis C hat darüber hinaus viele extrahepatische Manifestationen, von denen das wichtigste das Auftreten von Kryoglobulinen im Blut (abnormale Proteine) ist. Sie verursachen eine gemischte Kryoglobulinämie - Vaskulitis, die durch eine Schädigung der Haut und der inneren Organe, hauptsächlich der Nieren, gekennzeichnet ist. Gemischte Kryoglobulinämie ist eine Indikation für eine antivirale Therapie, unabhängig vom Stadium der chronischen Hepatitis. Unter Berücksichtigung der Gefahr von Komplikationen und Kosten für die antivirale Therapie, Biopsie erfahrensten Ärzte alle infizierten Patienten mit Genotyp 1, sowie Patienten mit einer Infektion Langzeit die Indikationen für die Behandlung zu bestimmen.
Behandlung der chronischen Hepatitis C ist angezeigt, wenn :
• es gibt eine erhöhte Aktivität von ALT für eine lange Zeit;
• Biopsie ergab überbrückte Fibrose oder Leberzirrhose;
• Kryoglobuline wurden im Blut nachgewiesen.

Die Frage der Behandlung wird individuell entschieden, wenn :
• Normale ALT-Aktivität wird beobachtet;
• vorherige Behandlung fehlgeschlagen;
• Biopsie ergab eine leichte Leberfibrose;
• Es gibt eine begleitende HIV-Infektion;
• das Alter des Patienten ist unter 18 Jahren;
• Es gibt eine chronische Nierenerkrankung;
• Dekompensierte Leberzirrhose ist definiert.

Kontraindikation für die Behandlung ist :
• schwere Depression, schlecht behandelbar;
• Autoimmunhepatitis und andere Krankheiten, die durch Interferon oder Ribavirin verschlimmert werden;
• unbehandelte Thyreotoxikose;
• schwere Begleiterkrankungen, beispielsweise schwere arterielle Hypertonie, Herzversagen, schwere koronare Herzkrankheit, dekompensierter Diabetes, allergische Reaktionen auf Arzneimittel zur Behandlung von Hepatitis C verwendet;
• RNA des Hepatitis C-Virus wird nicht im Blut nachgewiesen.

Chronische aktive Hepatitis

Symptome der chronischen aktiven Hepatitis:

Eine Reihe von Patienten CAG viraler eine direkte Beziehung mit akuter viraler Hepatitis verfolgt, aber in den meisten Fällen die akute Phase der Hepatitis B und das Auftreten von klinischen Symptomen des chronischen Hepatitis Anteils von 3-5 Jahren oder mehr. Die Krankheit beginnt allmählich, manifestiert sich durch wiederholte Episoden von verschwommener Gelbsucht, eine Erhöhung der Leber und eine Reihe von unspezifischen Symptomen.

Extrem charakteristisches Asthenovegetatives Syndrom: Schwäche,

ausgeprägte Müdigkeit, manchmal so stark, dass die Patienten tagsüber gezwungen sind, 5 bis 7 Stunden im Bett zu verbringen. Oft gibt es Beschwerden über schlechte Leistung, Nervosität, Depression des Geistes (Hypochondrie). Charakteristisch ist ein starker Gewichtsverlust (um 5-10 kg).

Schmerzen in der Leber sind ein ziemlich häufiges Symptom der Krankheit, sie können dauerhaft, schmerzhaft, manchmal sehr intensiv sein. Stark verstärkt nach körperlicher Anstrengung. Der Schmerz wird offenbar mit schwerer entzündlichen Infiltration im Bindegewebe (reich an Nerven) im Portal, Peripor-tal Gebiete, vor allem in der Leber Kapsel verbunden ist. Einige Patienten haben kein Schmerzsyndrom. aber es gibt ein Gefühl von Schwere, Überlauf im rechten Hypochondrium, nicht abhängig von Nahrungsaufnahme; Viele Patienten klagen über den unangenehmen Geschmack von Lebensmitteln.

Dyspeptisches Syndrom erreicht selten einen signifikanten Grad, eine ständige, schmerzhafte Übelkeit. Zunehmend mit der Aufnahme von Nahrung und Medizin, begleitet die Verschlechterung der Krankheit bei den meisten Patienten. Das dyspeptische Syndrom bei Patienten mit CAG kann mit einer Verletzung der Entgiftungsfunktion der Leber und einer damit verbundenen Schädigung der Bauchspeicheldrüse verbunden sein.

Syndrom der kleinen Leberinsuffizienz. Müdigkeit, schwere Blutungen, Gelbsucht und Aszites, wird bei Patienten mit schweren nekrotisierenden Formen von XAG beobachtet.

Das Syndrom der Cholestase kann zusammen mit asthenovegetativen Störungen oder dyspeptischem Syndrom beobachtet werden. Es wird durch vorübergehenden Juckreiz, erhöhte Bilirubin, Cholesterin, Aktivität der alkalischen Phosphatase, GGTP im Blutserum ausgedrückt.

Während einer Exazerbation extrahepatischen Manifestationen der Erkrankung sind, die Schmerzen in den Gelenken und Muskeln mit einem erhöhten Anzahl dosubfebrilnyh Temperatur, ohne Schwellung und Deformierung der Gelenke. Patienten berichten von Amenorrhoe, verminderter Libido, Gynäkomastie.

Extrahepatische Zeichen (vaskuläre Sprossen, palmare Hyperämie - Leberpalmen) werden häufig bei dieser Form der Hepatitis nachgewiesen. Ihr Aussehen fällt mit den biochemischen und morphologischen Zeichen der Aktivität des Prozesses zusammen und ist nicht, wie oft angenommen wird, ein Hinweis auf Leberzirrhose. Wenn die klinische Besserung mit einem deutlichen Rückgang oder Verschwinden der Besenreiser einhergeht, bleibt die Palmar-Hyperämie lange, oft vor biochemischer Remission.

Hepatomegalie wird bei den meisten Patienten mit CAG festgestellt. In der Phase der akuten Exazerbation ragt die Leber 3-7 cm unter dem Rippenbogen hervor, mäßig dicht, der Rand ist spitz, die Palpation ist schmerzhaft. Die Remission ist begleitet von einer merklichen Abnahme der Leber: bei vielen Patienten ragt sie 2-3 cm hervor oder ist am Rand des Rippenbogens palpabel. Moderate Vergrößerung der Milz ist üblich, eine signifikante - selten. Der Beginn der Remission ist begleitet von einer Abnahme der Milz. Die Aktivität des retikuloendothelialen Milzgewebe bei Patienten mit CAG kann verbessert werden, so dass die Studie SHTS Akkumulation Kolloid in der Milz oft erhöht, aber in geringerem Maße als bei Leberzirrhose.

Asymptomatische CAG in 25% der Patienten latent mit Beschwerden der Intoleranz gegenüber fettigen und frittierten Lebensmitteln, Alkohol. Die Untersuchung zeigt Hepatomegalie, einen normalen oder nicht stark erhöhten Bilirubinspiegel, eine Zunahme der Aktivität der Aminotransferasen 3-5 mal. Die histologische Untersuchung zeigt ein für CAG typisches Bild von mittlerem oder unbedeutendem Aktivitätsgrad. Leberzirrhose wird latent gebildet, obwohl sie sich seltener entwickelt als bei anderen Varianten des Verlaufs.

Funktionszustand der Leber. Erschwerung CAG virale Ätiologie gekennzeichnet durch Hypergammaglobulinämie, gi-poalbuminemiey, Leistung Thymol und Transaminasen erhöhen. Serum-ALT-Aktivität ist normalerweise größer als ACAT. In den meisten Fällen erhöht sich der Gehalt an Gesamtprotein und Bilirubin von Blutserum. Der Erlass der chronisch aktiver Hepatitis Indikatoren Gammaglobulin, funktionelle Assays und Enzymaktivität selten vollständig normalisiert ist, die Mehrheit der Patienten, sie nur verbessert.

Serologische Indikatoren. Diagnostischer Wert ist der Nachweis von Hepatitis-B-Markern im Blutserum.

Marker des Hepatitis-B-Virus im Serum von Patienten mit chronisch aktiver Hepatitis viraler Ätiologie: HBsAg ist in den meisten Fällen positiv; Anti-HBs sind negativ; Anti-HBc sind in der Regel positiv in hohen Titern, der Teil ist positiv mit Anti-HBcIgM; HBcAg ist positiv oder negativ; Die DNA-Polymerase ist positiv oder negativ; Anti-HBe sind negativ oder positiv.

Das Vorhandensein von HBeAg-Serum und / oder anti-HBc-IgM-Klasse, sowie DNA Polymerase zeigt die Replikation von Hepatitis-B-Virus, die Identifizierung von anti-HBe kann eine günstige Prognose anzeigen.

Die Anwesenheit von HBsAg in verschiedenen Kombinationen mit Anti-HBc-Klasse IgM und Anti-HBe charakterisiert die Phase der Integration des Hepatitis-B-Virus in das Hepatozytengenom.

Flow-Funktionen. XAG einer viralen Ätiologie können einen kontinuierlich wiederkehrenden Verlauf haben oder mit wechselnden Exazerbationen und unterschiedlichen klinischen und manchmal biochemischen Remissionen auftreten.

Der wiederkehrende Verlauf der viralen CAG kann für mehrere Jahre mit sehr kurzen hellen Intervallen von bis zu einem Monat beobachtet werden.

Bei CAG mit abwechselnden Exazerbationen und Remissionen sind Exazerbationen in der Regel häufig und langwierig. Klinische Remission kommt in 3-6 Monaten und Verbesserung der biochemischen Parameter - nach 6-12 ms. In einigen Fällen normalisieren sich die Funktionstests während der Remission jedoch für eine kurze Zeit - normalerweise bis zu 2-3 Monaten. Bei einigen Patienten treten innerhalb eines Jahres mehrere Exazerbationen auf.

Die Prognose der CAG hängt vom Stadium der Erkrankung zum Zeitpunkt der Diagnose und den histologischen Zeichen der Aktivität des Prozesses ab, vor allem von der Art der Nekrose. Ch. Hazzi (1986) bestimmt die günstige Prognose von CAG, vor allem das Fehlen von Zeichen der Zirrhose zum Zeitpunkt der Beobachtung, mit einem Atom von 5-lh Überlebensrate bei 80% der Patienten beobachtet. In Gegenwart von Anzeichen von Leberzirrhose ist 5-Jahres-Überlebensrate nur in 50% definiert.

Chronische aktive Hepatitis der viralen Ätiologie (histologische Probe)

Ursachen der chronischen aktiven Hepatitis:

XAG kann sich nach Hepatitis als virale (Hepatitis B, C und D) und nicht virale (toxische, autoimmune) Ätiologie entwickeln.

Behandlung der chronischen aktiven Hepatitis:

Ätiologische antivirale Behandlung wird in der Phase der viralen Replikation durchgeführt. Antivirale Therapie verkürzt die Bedingungen der Replikationsphase, führt zur Eradikation des Virus, fördert den Übergang in die integrative Phase, verhindert die Entwicklung von Zirrhose. möglicherweise hepatozelluläres Karzinom (AR Zlatkina, 1994)

Chronische aktive Hepatitis: Was ist das?

Chronisch aktive Hepatitis ist eine Viruserkrankung, bei der eine negative Wirkung auf die Leberfunktion ausgeübt wird. Der Begriff wurde erstmals am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts eingeführt.

Jedes Jahr steigt die Zahl der an dieser Krankheit leidenden Menschen, es gibt auch Todesfälle. Diese Form der Krankheit erfordert eine sofortige Behandlung.

Histologische Klassifikation, Mechanismus der Entstehung und Entwicklung von chronischer Hepatitis

Aktive chronische Hepatitis tritt häufig in zwei Formen auf:

  • aktive chronische virale;
  • Autoimmun chronisch.

Laut medizinischen Daten tritt die chronische aktive Virushepatitis am häufigsten bei Kindern, Jugendlichen, Frauen, Schwangeren auf (vor allem Schwangerschaft ist normal, aber es besteht ein relativ hohes Infektionsrisiko des Kindes).

Betrachtet man die Hepatitis-Inzidenz, kann man feststellen, dass diese Form der Erkrankung in 29% der gemeldeten Fälle vorliegt.

Virale Hepatitis kann von zwei Arten sein: D und C.

Beschreibung der Virushepatitis D

Diese Art von Krankheit zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  1. Die Entwicklung der Krankheit erfolgt als Folge der Exposition gegenüber dem Hepatitis-Delta-Virus.
  2. Manifestation: Es gibt einen komplexen Krankheitsverlauf mit offensichtlichen Anzeichen einer Schädigung der Leberzellen (Kraftverlust, ständige Schläfrigkeit, Hämophilie). Die meisten Patienten zeigen eine Gelbfärbung der Haut und Krätze. Mit dem weiteren Verlauf der Erkrankung werden frühe Leberzirrhosebildungen, Hepatomegalie und ödematös-aszitische Dysphorie beobachtet.
  3. Medizinische Studien: in der Gegenwart der Krankheit vorhanden Dysproteinämie ist, Blutsenkungsgeschwindigkeit über den Normalwert, gibt es eine zehnfache überschüssige Mengen an Bilirubin und ALT (Alanin-Aminotransferase). Virale Marker - HDV-RNA (Hepatitis-Delta-Virus) und Antimarker - HDV-Klasse IgM; Integrationsmarker - HBsAg und Anti-HBe.

Hepatitis C aktive Form - was ist das

Für die Art der Erkrankung sind die folgenden Faktoren charakteristisch:

  1. Medizinische Forschung - für die Krankheit ist durch die Entwicklung von Dysphorie von Asthenie und Hepatomegalie gekennzeichnet. Der Fluss ist ungleichmäßig, verlängert, es gibt eine Erhöhung des ALT-Niveaus. In den ersten 10 Jahren des Krankheitsverlaufs erleiden 45% der Patienten eine Leberatrophie.
  2. Wege der Behandlung: Für eine vollständige Genesung müssen Sie eine Diät einhalten. In der akuten Phase des Krankheitsverlaufs wird Bettruhe verordnet (verhindert Blutungen in der Leber), Glukose, Vitaminpräparate, Hepatoprotektoren und Laktose. In diesem Fall ist eine Lebertransplantation verboten.

Abgesehen von den oben genannten Arten von Krankheiten, bemerken sie auch das Vorhandensein solcher Arten von Hepatitis als autoimmun, alkoholisch und chronisch reaktiv.

Dieser Krankheitstyp ist durch das Vorhandensein von Antikörpern und Autoantikörpern gegen das Virus gekennzeichnet.

Es gibt zwei Trends der Krankheit:

  • manifestiert sich mit einem jungen Alter, geht in schwerer Form;
  • tritt bei Vertretern der älteren Altersgruppe auf, verläuft in leichter Form.

Meistens manifestiert sich diese Krankheit bei weiblichen Vertretern (im Alter von 10 bis 30 Jahren und nach 50 Jahren) als bei Männern. Nach den ICD-Statistiken (International Classification of Diseases) beträgt das Verhältnis der Inzidenzrate dieses Virus bei Frauen und Männern 16: 2.

Der Beginn dieser Krankheit ist durch erhöhte Müdigkeit, Verschlechterung des Allgemeinzustandes und schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet. Bei 40% der Patienten macht sich die Erkrankung Gelbsucht und erhöhte Energie bemerkbar.

In 50% der Patienten mit dieser Art von Virus sind folgende Symptome auftreten: Schilddrüsenerkrankungen, Arthritis, dermatologischen Erkrankungen, Entzündungen der Darmschleimhaut, Diabetes, Lichen ruber, Haarausfall.

Alimentäre oder alkoholische Hepatitis

Schon der Name dieser Krankheit macht das Herkunftszentrum verständlich.

Alimentäre Hepatitis - was ist das? Diese Krankheit der Leber, die als Folge der Einführung von toxischen und chemischen Elementen im menschlichen Körper gebildet wird.

Alimentäre Hepatitis passiert:

Die Krankheit kann mit einer regelmäßigen Einnahme einer bestimmten Dosis Alkohol (für Frauen - 100 Gramm Wodka, für Männer - 200 Gramm Wodka) kompliziert sein.

Reaktive chronische Hepatitis

Das Vorhandensein einer solchen Infektion ist eine doppelte Bedrohung für Lebergewebe.

Der Schwerpunkt der Krankheit ist der folgende:

  • Geschwür;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • Entzündung der Gallenblase;
  • Entzündung der Schleimhaut des Dickdarms;
  • Bindegewebskrankheiten systemischer Natur;
  • Entwicklung von Pathologien in den endokrinen Drüsen;
  • mehr als 50 Infektionskrankheiten;
  • Tumoren verschiedener Arten.

Leider hat diese Art von Krankheit keine charakteristischen Symptome und kann sich lange Zeit nicht manifestieren. Bestimmen Sie das Vorhandensein der Krankheit kann während der Ultraschalluntersuchung der inneren Organe für eine spürbare Zunahme der Leber sein.

Formen und Faktoren der Krankheit

Die chronisch aktive Hepatitis ist eine lebensbedrohliche Krankheit. Um solche beklagenswerten Folgen wie eine Leberzirrhose zu verhindern, muss man sich erst mit den Krankheitsformen und den Faktoren, die ihre Entwicklung provozieren, vertraut machen.

Es gibt drei Formen chronisch aktiver Hepatitis:

  1. Die Minimalform ist eine einfache Form des Krankheitsverlaufs, die durch die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Körper begrenzt ist.
  2. Chronisch aktive Hepatitis ist eine Form, die sich durch eine deutliche Symptomatik der Hepatitis auszeichnet, deren Wirkung auf die Leber sich in Form von Nekrose und Fibrose manifestiert.
  3. Lobuläre Form. Gekennzeichnet durch die Entwicklung des entzündlichen Prozesses in der Leber, die in Ermangelung einer geeigneten Behandlung in Nekrose mündet.

Die Gründe für die Entwicklung einer chronischen aktiven Hepatitis können wiederum folgende sein:

  • mehrere Infektionskrankheiten;
  • Infektionen, ausgelöst durch die Wirkung von Kollagen;
  • Übergang der akuten Form der Hepatitis zu chronisch;
  • übermäßiges Essen und falsche Ernährung;
  • der Einfluss von hepatotropen Varianten von Giften und Medikamenten.

Symptome und Merkmale der Behandlung

Um die Bildung einer aktiven Hepatitis nicht zu provozieren, ist eine Behandlung in einem frühen Stadium ihres Verlaufs erforderlich. Aber es gibt ein großes "aber". Eine Diagnose der Krankheit im Anfangsstadium ist unmöglich, weil sich die Krankheit selbst überhaupt nicht manifestiert. In den frühen Stadien ist diese Krankheit noch inaktiv.

Ein häufiges Symptom der vorgestellten Krankheit ist der allgemeine Zustand der Schlaffheit, Schwäche. Im Falle einer Erkrankung bei einer reifen Frau nimmt die sexuelle Anziehungskraft auf das andere Geschlecht ab, Sternchen aus den Gefäßen werden beobachtet, es gibt eine erhöhte Durchblutung. Bei Hepatitis C wird eine hohe Temperatur beobachtet.

Aber das deutlichste Symptom der Hepatitis ist die Vergrößerung der Leber. Es gab Fälle, in denen der asymptomatische Verlauf der Krankheit nicht in das aktive Stadium überging und die Krankheit ohne Behandlung verlief, aber dafür ist ein starkes Immunsystem notwendig.

Symptome für chronische Hepatitis:

  • Impotenz;
  • schnelle Ermüdung;
  • Schlaflosigkeit;
  • emotionale und psychische Mobilität;
  • Das betroffene Organ hat vergrößerte Abmessungen.

Darüber hinaus provoziert diese Krankheit Haarausfall auf der Scham und Achseln, bei Männern gibt es eine Zunahme der Brust, gibt es eine Zunahme der Milz, die Anwesenheit von Fieber, bemerkte die Niederlage der Gefäße.

Auch können die Patienten die Verdunkelung des Urins bemerken (im Aussehen ist es identisch mit Bier oder Tee), und die Stuhlmassen dagegen werden heller (werden cremefarben), die Haut bekommt eine braune Tönung.

Jede Person hat diese Krankheit anders, deshalb sollten Sie sich von einem Arzt helfen lassen, bis Komplikationen auftreten, besonders im Falle der Krankheit eines Kindes.

Um den Zustand des Patienten genau zu bestimmen, ernennt der Arzt den Patienten, Tests durchzuführen und eine mechanische Untersuchung der Leber durchzuführen. In Gegenwart von chronischen Formen von Hepatitis-Indikatoren analysiert Bilirubin (sie angehoben), überschreitet Transaminase die Norm fast 10-mal.

In einer Zeit, in der medizinische Forschung zur Entwicklung von Hepatitis durchgeführt wird, wird eine Zunahme von Gammaglobulin beobachtet (fast 2-fach).

Fortschreitende Krankheit erfordert Bettruhe und Diät (Tabelle Nummer 5). Darüber hinaus müssen Medikamente eingenommen werden, die auf Interferon basieren. Verschiedene Medikamente sind für jede Art von Krankheit vorgeschrieben. Für Hepatitis B, Intron A oder Reaferon. Eine Dosis des Medikaments enthält 5 Millionen IE (internationale Einheiten). Die Behandlung wird für mindestens 6 Monate durchgeführt.

Bei Hepatitis C wird die Behandlung wirksam sein, wenn man solche Medikamente wie folgt einnimmt:

Es sollte daran erinnert werden, dass vorbeugende Maßnahmen helfen, Ihre Gesundheit, insbesondere die Leber zu schützen. Bei der geringsten Schädigung der Leber ist es notwendig, dem Patienten Ruhe zu geben. Dies wird das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen.

Jeder sollte Vitamine nehmen, um die Gesundheit des Körpers zu erhalten. Zu Ihrer eigenen Sicherheit in medizinischen Einrichtungen überprüfen Sie die Behandlung von Werkzeugen.

In großer Gefahr sind diejenigen Menschen, die Rauschgifte verwenden, weil diese Krankheit durch die Verwendung einer einzigen Spritze übertragen werden kann.

Chronische aktive Hepatitis

Beschreibung:

Chronisch aktive Hepatitis (CAH), - eine chronische Erkrankung der Leber durch den Einfluss der drei Arten von hepatotropen Viren verursachte chronische Typ-B-Hepatitis, chronische Hepatitis vom Typ I (delta) und chronischen Hepatitis Typ C verursacht

Symptome der chronischen aktiven Hepatitis:

Eine Reihe von Patienten CAG viraler eine direkte Beziehung mit akuter viraler Hepatitis verfolgt, aber in den meisten Fällen die akute Phase der Hepatitis B und das Auftreten von klinischen Symptomen des chronischen Hepatitis Anteils von 3-5 Jahren oder mehr. Die Krankheit beginnt allmählich, manifestiert sich durch wiederholte Episoden von verschwommener Gelbsucht, eine Erhöhung der Leber und eine Reihe von unspezifischen Symptomen.

Chronische aktive Hepatitis der viralen Ätiologie (histologische Probe)

Ursachen der chronischen aktiven Hepatitis:

XAG kann sich nach Hepatitis als virale (Hepatitis B, C und D) und nicht virale (toxische, autoimmune) Ätiologie entwickeln.

Behandlung der chronischen aktiven Hepatitis:

Ätiologische antivirale Behandlung wird in der Phase der viralen Replikation durchgeführt. Antivirale Therapie verkürzt replikativen Phasen führt zur Beseitigung des Virus, erleichtert den Übergang in die Integrationsphase, verhindert die Entwicklung von Leberzirrhose kann Karzinom (A. R. Zlatkina 1994) hepatozellulären

Was ist inaktive Hepatitis C?

Hepatitis C wird eine entzündliche Pathologie der Leber genannt, die aus der zerstörerischen Wirkung des Virus auf das Organ entsteht. Es durchdringt den menschlichen Körper auf unterschiedliche Weise, aber alle sind mit den biologischen Flüssigkeiten einer Person verwandt. Es kann sexueller Kontakt sein, Maniküre in einem Schönheitssalon oder zum Zahnarzt gehen.

Ein Verstoß gegen die Technik der Sterilisation der Instrumente, mit denen solche Manipulationen durchgeführt werden, oder die Weigerung, während des Geschlechtsverkehrs eine Schutzausrüstung zu tragen, kann zu einer Infektion mit dieser Krankheit führen. Manchmal machen Ärzte eine Diagnose - inaktive Hepatitis C. Eine inaktive Form von Hepatitis C kann jedoch schwere Schäden an der Leber und am ganzen Körper verursachen.

Es gibt die Meinung, dass wenn die Krankheit inaktiv ist, keine Behandlung erforderlich ist, was grundsätzlich falsch ist. Diese Form der Pathologie braucht auch eine Therapie, da sie zu schweren Folgen und sogar zum Tod einer Person führen kann, da sie weiterhin die Leber zerstört, jedoch ohne äußere Anzeichen eines pathologischen Prozesses. Betrachten wir die Besonderheiten der Entwicklung der Hepatitis C der inaktiven Spezies, die Methoden ihrer Diagnostik und die Wege der Behandlung.

allgemeine Informationen

Beim Eintritt in den menschlichen Körper beginnt das Hepatitis-C-Virus seine aktive Vermehrung in den Leberzellen. Die Immunität des infizierten Patienten reagiert. Aber da es schädliche Mittel nicht vollständig zerstören kann, beginnt es den Körper selbst zu zerstören.

Während der Dauer der Infektion ist die aktive Phase der Krankheit fixiert, und wenn sich die Pathologie in eine chronische Form ändert, wird das Virus als schlafend betrachtet, da Manifestationen der Krankheit praktisch nicht vorhanden sind oder nur 1 bis 12 Monate nach der Infektion auftreten.

Wie schlimm die Krankheit wird, hängt von den Eigenschaften des Körpers ab: Wie stark ist die Immunität und ob es andere Pathologien gibt. Die Schwere der Krankheit kann auch durch die Arbeitsbedingungen des Patienten, harte Arbeit, die richtige Ernährung, emotionalen Hintergrund und viele andere Faktoren beeinflusst werden. Die asymptomatische Form der Hepatitis C ist gefährlich, da sie sich lange in der Leber entwickeln kann und erst nach Durchführung einer Reihe von diagnostischen Maßnahmen erkannt werden kann.

Risikofaktoren

Die Besonderheit dieser Krankheit ist die Plötzlichkeit der Aktivität der Krankheit, kann es in jedem Zeitraum passieren. Die provozierenden Faktoren können sein:

  1. Übermäßiger Gebrauch von alkoholischen Getränken.
  2. Geschwächte Immunabwehr.
  3. Intoxikation.
  4. Langzeitanwendung einiger Medikamente.
  5. Begleiterkrankungen.

In einzelnen Fällen verläuft die Pathologie über viele Jahre in einem schlafenden Zustand, bis das Ende des menschlichen Lebens erreicht ist und die Leber nicht zerstört wird. Der Patient erfährt in diesem Fall nur leichtes Unwohlsein, Schlafstörungen und Kraftverlust. Solche Anzeichen können auf Erkrankungen anderer Art hinweisen, so dass Hepatitis C nicht immer nachgewiesen werden kann.

Der Unterschied zwischen dieser Art von Krankheit und aktiver Hepatitis C besteht darin, dass der aktive Typ der Krankheit bestimmte Symptome aufweist, dass er leicht zu erkennen ist und seine Progression stoppt. Der Entzündungsprozess in dieser Situation schreitet schnell voran und zerstört die Leberzellen.

Besonderheiten

Es gibt mehrere charakteristische Merkmale der Krankheit, die diese Form charakterisieren:

  • während der Infektion mit Hepatitis C wird nicht nur die Leber geschädigt, der destruktive Prozess betrifft praktisch alle Teile des Körpers, seine metabolischen Funktionen sind beeinträchtigt, die Immunität ist geschwächt;
  • virale Wirkstoffe dringen in das Blut ein und werden direkt in den Leberbereich geleitet, wobei die Verdauungsabteilung umgangen wird;
  • das Virus ist durch eine konstante Transformation gekennzeichnet, so dass das Immunsystem nicht in der Lage ist, es zu zerstören;
  • Hepatitis C vollständig zu beseitigen ist fast unmöglich, eine kleine Chance besteht nur bei 12-15% der Patienten, die eine akute Form der Pathologie haben, die restlichen infizierten können nicht jemals geheilt werden. Es ist äußerst wichtig für sie, die Leber zu erhalten, so dass die Krankheit nicht voranschreitet. Bei der latenten Form der Pathologie tritt dies jedoch oft nicht auf, und nach 10 bis 20 Jahren entwickelt sich eine Zirrhose des Organs;
  • der Träger kann andere infizieren;
  • Es ist möglich, ein Baby im Mutterleib einer infizierten Mutter zu infizieren.

Wege der Infektion

Die Ursache jeder Form von Hepatitis C ist der Kontakt mit infizierten biologischen Flüssigkeiten des Patienten. In einem Viertel der Fälle der Krankheit können Ärzte die genaue Ursache der Krankheit nicht feststellen. Für Kinder ist es nicht ungewöhnlich, dass eine Infektion von einer kranken Mutter kommt, und bei Erwachsenen sind solche provozierenden Faktoren viele.

  1. Während einer Bluttransfusion, wenn das Blut infiziert ist.
  2. Die Verwendung von medizinischen Werkzeugen, schlecht sterilisiert. Eine solche Situation kann in Zahnarztpraxen, Tätowiersalons und ähnlichen Orten auftreten.
  3. Mit einer einzigen Spritze von mehreren Personen ist dies oft der Fall für Drogenabhängige.
  4. Durch Insektenstiche sind es häufiger Moskitos und Mücken.
  5. Verwendung von persönlichen Hygieneartikeln einer anderen Person, insbesondere einer Rasiermaschine.

In manchen Fällen werden Menschen bei ungeschütztem Sex mit Hepatitis C infiziert, wenn Partner Haut- und Schleimhautschäden haben. Sexuelle Übertragung ist nicht grundlegend, aber es kann nicht ausgeschlossen werden.

Inaktive Hepatitis C ist die Phase der Krankheit, nicht ihre Sorte. Aktivieren Sie die Krankheit kann viele Wege, aber Alkoholismus ist einer der stärksten Faktoren. Alkoholmissbrauch führt nicht nur dazu, dass das Virus aktiv wird, sondern auch zu schwerwiegenderen Folgen. So wird Virushepatitis oft toxisch, was die Situation zusätzlich verschärft.

Klinisches Bild und Diagnose

Da es wichtig ist, die Krankheit in einem frühen Stadium zu identifizieren, müssen Sie auf einige Veränderungen in Ihrer Gesundheit achten. Im Anfangsstadium der Infektion gibt es normalerweise bestimmte Symptome, die das Leiden der Leber kennzeichnen, aber nur wenige Menschen achten darauf. Später, wenn das klinische Bild hell wird, gehen Leute zum Arzt, aber die Krankheit hat bereits ein chronisches Stadium erworben oder hat sich zu einer Zirrhose des Organs entwickelt.

Symptome von Hepatitis C

Zeichen der letzteren sind:

  • Vergilbung der Haut- und Augenproteine ​​(selten mit Hepatitis C);
  • Übelkeit und Appetitlosigkeit;
  • Schwäche und Kraftverlust, die ständig zunehmen;
  • der Bauch nimmt an Größe zu;
  • Sternchen von Krampfadern auf der Oberfläche des Peritoneums.

Ein zuverlässiger Weg, die Krankheit in einem frühen Stadium zu erkennen, ist die regelmäßige präventive Diagnostik, insbesondere bei inaktiver Hepatitis C, die keine offensichtlichen Anomalien verursacht.

So schrieb Elizabeth Mikhailova, 41 Jahre alt: "Ich habe Hepatitis C in der inaktiven Phase, aber das habe ich erst nach der Untersuchung erfahren. Mein Gesundheitszustand war normal, nur manchmal trat eine Schwäche auf und die Kraft verschwand. Hat sich dafür entschieden, überblickt zu werden, weil es seit langem nicht gemacht hat oder gemacht hat.

Nach der Biochemie vermutete der Arzt, dass etwas mit der Leber nicht in Ordnung war, woraufhin er mich zu mehreren weiteren Studien befahl. Die Ergebnisse haben mich schockiert. Sofort wurde mir eine Behandlung verschrieben, ich hoffe, es wird helfen. "

Die Risikogruppe jeder Form von Hepatitis umfasst in erster Linie Drogenabhängige und Alkoholiker. Die Injektion mit einer einzigen Nadel, Nichtbeachtung der Gesundheitsnormen, wird früher oder später zu einer tödlichen Krankheit führen. Alkoholgetränke zerstören Lebergewebe, das jedem bekannt ist, und bei regelmäßiger Anwendung kann mit schweren Schädigungen dieses Organs gerechnet werden.

Um Hepatitis C inaktive Form zu identifizieren, ist ein ganzer Komplex von diagnostischen Maßnahmen erforderlich. Wenn die Krankheit in der Ruhephase auftritt, dann können die Analysen kein richtiges klinisches Bild auf einmal bilden und nicht, und die Untersuchung muss nach einiger Zeit wiederholt werden.

Methoden zur Diagnose von inaktiver Hepatitis:

  • OAK (allgemeiner Bluttest) zeigt die Entwicklung des Entzündungsprozesses an.
  • Ein biochemischer Bluttest ist notwendig, um den Zustand der Leber zu beurteilen.
  • Die PCR-Methode wird benötigt, um das Vorhandensein des Hepatitis-C-Virus im Körper zu bestimmen Diese Analyse zeigt, wie schnell das Virus seine Aktivität multipliziert. Unter anderem verwenden Ärzte diese Technik, um die Wirksamkeit der Therapie zu bestimmen.
  • Tests, die Antikörper gegen virale Hepatitis C nachweisen. Diese diagnostische Methode wird verwendet, um festzustellen, ob ein Körperkontakt mit dem Virus vorliegt, selbst wenn derzeit keine Hepatitis nachgewiesen wird. Das Vorhandensein von Antikörpern charakterisiert die Reaktion der Immunität gegen den Erreger. Wenn das Ergebnis positiv ist, verschreiben die Ärzte eine genauere Untersuchung.
  • Ultraschall der Organe der Bauchhöhle. Mit Hilfe von Ultraschall können Ärzte den Leberzustand, die Durchblutungsstärke, Größe und andere Parameter der Milz visuell beurteilen, ob die Organe in der Größe vergrößert sind.
  • Eine Leberbiopsie wird nur bei Verdacht auf einen malignen Prozess im Organ oder in der Zirrhose durchgeführt.

Neben den Diagnosedaten findet der Arzt die Beschwerden des Patienten. Das Aussehen einer Person ist auch wichtig, je nach Zustand und Farbe der Haut, Augen, können Sie eine Schlussfolgerung über Lebererkrankungen machen.

Therapie der Pathologie

Die Behandlung von inaktiver Hepatitis C hängt von vielen Umständen ab. Die Art der Symptome, zusätzliche Beschwerden, die Ergebnisse der Tests - all dies wird vom Arzt bei der Erstellung des Therapieschemas berücksichtigt. Auch in Abwesenheit von Krankheitserscheinungen ist eine Behandlung erforderlich, um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Medikamente

Die Behandlung von Hepatitis C sollte umfassend sein:

Mittel antivirale Handlung - sind die Basis der Ernennung in diesem Fall. Sie blockieren das Virus und verhindern, dass es aktiv expandiert. Die Standardtherapie übernimmt die Ernennung von Ribavirin und Interferon (Pegintron).

Heute können Sie auch wirksamere Drogen wie Sowaldi, Ladipasvir, Daklins wählen, aber sie sind extrem teuer. Es gibt jedoch Generika dieser Medikamente, die im Vergleich zu den ursprünglichen Medikamenten geringere Kosten haben, aber ihre Wirkung ist nicht schlechter als die üblichen Apothekenmedikamente. Mit Hilfe eines solchen Mittels können Sie eine dauerhafte therapeutische Wirkung erzielen.

  • Geaprotektory - beziehen sich auf Medikamente, die Hepatozyten (Leberzellen) wiederherstellen. Wenn man solche Medikamente ständig nimmt, erhöhen die Patienten ihre Chancen, ihre Gesundheit zu stabilisieren, wesentlich: Essentiale Forte, Essley.
  • Immunmodulatoren - sind notwendig für die Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers, Widerstand gegen das Virus und die ordnungsgemäße Reaktion der Immunität auf das Eindringen von gefährlichen Mikroorganismen. Die Auswahl der Medikamente wird individuell für jeden Patienten durchgeführt. Meistens ist es Polyoxidonium, Lycopid
  • Zusätzliche Methoden

    Kräuter gelten als eine hervorragende Helfer-Therapie bei Hepatitis. Entküsse und Infusionen gleichzeitig mit dem Gebrauch von Drogen nehmend, helfen Leute der Leber, sich schneller zu erholen. Welche Kräuter zu nehmen:

    • Samen und Stengel der Distel;
    • Gelee aus Hafer;
    • schwarzer oder kaukasischer Nieswurz;
    • Alant;
    • Mais-Narben;
    • Schöllkraut.

    Eine der wirksamsten Pflanzen für Hepatitis C ist Mariendistel. Dieses Kraut ist einzigartig in seiner Wirkung, stellt Hepatozyten wieder her, verbessert die Verdauung und metabolische Prozesse und hat keine Kontraindikationen, außer für individuelle Intoleranz.

    Vergessen Sie nicht die richtige Ernährung bei der Behandlung von Hepatitis. Selbst wenn das Virus inaktiv ist, ist eine Überladung der Leber gefährlich. Bei dieser Krankheit ernennen Ärzte eine Tabelle Nummer 5, die alle Einschränkungen in der Ernährung berücksichtigt. Fett, salzig, sauer und geräuchert ist besser auszuschliessen, die Speisekarte sollte grösstenteils aus Gemüse und Fleisch von fettarmen Sorten bestehen. Die Rolle der richtigen Ernährung ist groß.

    Prävention

    Bei Hepatitis C in einer inaktiven Form müssen bestimmte Regeln befolgt werden, um die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung und Verschlimmerung der Pathologie zu verringern. Sorgfältig folgen ihre Art des Lebens und der Ernährung, Menschen erreichen eine anhaltende Remission der Hepatitis, wenn sich die Krankheit seit Jahren nicht erklärt. Dazu benötigen Sie:

    1. Beseitigen Sie alle schlechten Angewohnheiten, Alkohol, Rauchen und Drogen.
    2. Beobachten Sie eine therapeutische Diät.
    3. Kontrollieren Sie Ihre persönlichen Hygieneartikel, Rasierzubehör, Zahnbürsten, Maniküre-Werkzeuge.
    4. Um nur die geprüften, medizinischen Einrichtungen, Maniküresalons und stomatologischen Schränke zu besuchen.
    5. Normalisieren Sie das Regime des Tages, gute Ruhe und Schlaf.
    6. Sport treiben (mäßig).

    Die Prognose für die inaktive Form der Hepatitis C unterscheidet sich geringfügig vom Rest der Erkrankung. Der latente Strom führt gewöhnlich dazu, dass sich die Person zum Arzt wendet, wenn die Erkrankung schon ernsthaft genug die Leber zerstört oder geht in das Stadium der Leberzirrhose über.

    Um die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ergebnisses zu reduzieren, ist es notwendig, auch bei kleineren Beschwerden, die für eine lange Zeit wiederholt werden, untersucht zu werden.

    Inaktive Hepatitis C ist gefährlich, unabhängig vom Vorhandensein oder Fehlen von Symptomen. Sie müssen jede Form dieser Krankheit behandeln und die Therapie nicht für viele Jahre stoppen. Die therapeutische Diät sollte von den Patienten auch nach Verbesserung der Testergebnisse befolgt werden, da die richtige Ernährung die Belastung der Leber deutlich reduziert.

    Medizinische Karte

    Ein schlechter Arzt heilt eine Krankheit, eine gute - die Ursache der Krankheit.

    CHRONISCHE AKTIVE HEPATITIS

    Chronische aktive Hepatitis (CAG) kann in zwei Versionen auftreten: chronische virale aktive Hepatitis und chronische Autoimmunhepatitis. Chronische virale aktive Hepatitis wird häufig bei Kindern oder Jugendlichen beobachtet und macht 25-30% aller Formen chronischer Hepatitis aus (OADunaevsky, 1993).

    In der Geschichte - übertragen jede Form der akuten viralen Hepatitis B oder C. Der Missbrauch von Alkohol für diese Krankheit ist nicht typisch. Akute Phase wird durch Symptome einer Vergiftung, ikterische Hautfärbung und das Auftreten von dunklen Urin und Kot entfärbt, und eine vergrößerte Leber und Milz dichten, frühe Anzeichen von portale Hypertension (vascular Kettenrad Palmarerythem, Blähungen, nasal und andere Blutungen) gekennzeichnet. Die Aktivitätsindizes des Entzündungsprozesses sind in der Regel signifikant erhöht (ALT und ACT). Es Hypergammaglobulinämie, hohe Werte von Thymol, sondern Reduktion von Albumin, sublimieren Indikatoren Proben, Prothrombin-Index von T-Unterdrückern. Die virale Ätiologie der Krankheit wird durch den Nachweis von HBsAg, NVEAd, anti-HBe, anti-anti-NSO NVs1dM und anti-delta bestätigt. Schritt charakterisiert ohne Verschlimmerung der klinischen Manifestationen der akuten Phase Fading, aber die Haut Vergil (low), Vergrößerung der Leber, der Milz erhalten. Bei den Indikatoren der Labortests wird ebenfalls eine positive Dynamik festgestellt. Die meisten von ihnen sind nahe an normal oder normal. Es gibt jedoch einen moderaten Anstieg der ALT- und ACT-Aktivität (2-3-fach), des Thymol-Tests, des Gammaglobulins. Die Indizes der Menge an Albuminen, der Sulumprobe, des Prothrombin-Index sind normalisiert oder bleiben etwas erniedrigt. In diesem Stadium verschwindet häufig HBE Hell, aber HBS Hell, Anti-HBE, Anti-HBc1dM ist konserviert. Möglicher Nachweis von Anti-HB5, Anti-NSO und Anti-Delta. Beim Scannen von Leber Au198 Im Gegensatz chronische persistente Hepatitis vorhanden Vakuumgrenzbereich größer als 1 cm festgestellt, der Akkumulation Isotop Milz.

    Spezifische Zeichen von XAG im Ultraschall werden nicht beschrieben.

    Die Hauptsache ist, dass die Indikatoren für ALT und ACT (Marker für entzündliche Prozessaktivität) niemals die Norm erreichen. Die Krankheit schreitet schnell voran.

    Chronische AUTOIMMUN Hepatitis betrifft fast ausschließlich Frauen im Alter von 15 bis 25 Jahren und 45 bis 55 Jahren (OA Dunaevsky, 1993). Das klinisch-klinische Merkmal für Stadien unterscheidet sich nicht von dem bei chronischer viraler aktiver Hepatitis. Bei jungen Frauen gibt es jedoch eine Verletzung des Menstruationszyklus, Hirsutismus, das Auftreten von Stria auf der Haut, kleine pustulöse Ausschlag, grundloses Fieber, Gelenkschmerzen. Marker der Hepatitis kommen normalerweise nicht ans Licht, aber oft gibt es LE-Zellen, Antikörper gegen glatte Muskeln. Die Krankheit wird oft schon in jungen Jahren im Stadium des Übergangs zur Leberzirrhose nachgewiesen.

    In der akuten Phase ist Bettruhe Pflicht. Tabelle № 5. In Fällen, in denen es Hinweise viraler Ätiologie ist (detektiert HBsAg, NVEAd, anti-HBc, anti-NSO oder andere) Krankheit, sind Interferon Präparationen gezeigt. Bei chronischer viraler aktiver Hepatitis B wird Reaferon oder Intron A von 5 Millionen IE 5-7 mal pro Woche für mindestens 6 Monate empfohlen. Wenn Hage, verursacht durch das Hepatitis-C-Virus-Interferon in einer Dosis von 3 Millionen verabreicht wird. ME 3 mal pro Woche, aber der Verlauf einer längeren -bis 12-18 Monate.

    Wenn Interferonoresistance verwendet wird antiviralen Medikament LAMIVUDIN für 150-300 mg / Tag Kurse 1, 3 und 6 Monate.

    Merkmale von XAG mit hoher replikativer Aktivität sind eine Zunahme einer Untergruppe von T-Suppressoren (SN Sorinson, 1996). Defekte Immunantwort (Immunschwäche) mit einem Anstieg der T-Suppressorzellen führt zur Unterdrückung von zytotoxischen Lymphozyten Lyse und langsamen Virus infizierte Hepatozyten, und dann zu einer starken und anhaltenden Autoimmunreaktion, die den stetigen Fortschritt der Krankheit bestimmt, das ist ziemlich schnell CAG wird eine Autoimmunerkrankung.

    Da die Autoimmunkrankheiten, die durch mangelhafte Immunogramm Unterdrückung gekennzeichnet (NV Golzand et al., 1985), eine Erhöhung der Anzahl der T-Helferzellen mit erhöhter Aktivität von T-Killer, immunokorregi-al-Therapie sollte zur Unterdrückung der Stimulation gerichtet werden. die Aktivität von T-Unterdrückern und Unterdrückung von T-Killer außer Interferon (Stimulation Lymphokine) gelten Thymus Faktoren, zytotoxischen Mitteln und Steroidhormone wiederherzustellen.

    Komplexe Behandlung war vielversprechend Prednisolon 45 mg / Tag und Laferon 4 Millionen intramuskulär jeden zweiten Tag für 3 Wochen. Es gab ein Verschwinden von HBEAD und eine Normalisierung der ALT-Indizes (SV Fedorchenko et al., 1994).

    Die klinische Wirkung bei der Behandlung von XAG wurde auch aus der Verwendung von Thymalin erhalten, insbesondere bei Patienten mit einem niedrigen Tx / Tc-Verhältnis (LG Goryacheva, IN Muravieva, 1985). Timalin wurde gemäß dem üblichen Schema verwendet.

    Ausgehend von den immunologischen Mechanismen von XAG wird die Verwendung von Zytostatika während der Exazerbationsperiode zum "Ausknocken" autoaggressiver Zellklone gezeigt. Die Aufnahme wird auf dem Höhepunkt des Rezidivs gestoppt, sonst wird bei den ersten Remissionserscheinungen die Synthese normaler Antikörper gehemmt.

    Ab dem ersten Tag der Exazerbation und in der Zukunft werden Immunosuppressoren gezeigt, die kooperative interzelluläre Prozesse (Glucocorticoide) verletzen. Auf der Grundlage der Empfehlungen Petrov, V. R. (1983) und Neliusa D. (1984), ist es optimal, die ersten Anzeichen einer Verschlimmerung Azathioprin zu verwenden (2-5 mg / kg Körpergewicht pro Tag) oder 6-Mercaptopurin (2 mg / kg) -Rate 57 Tage in Kombination mit Prednisolon (1-2 mg / kg Körpergewicht pro Tag) für 1 Woche mit einer schrittweisen Dosisreduktion von 5 mg alle 3 Tage.

    Als Hintergrundtherapie können Multivitaminpräparate, Flavonoide, intravenöse Infusionen von Aminosäuregemischen verwendet werden.

    Desinfektionstherapie mit einer Rate von 30-40 ml / kg.

    In der Phase der Extraktion, die Verwendung von Neovir, Zubereitungen von Glycyrrhizinsäure, Multivitamine

    Top